Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> alg1 bei Wohnungslosigkeit

ALG I Rund ums Thema Arbeitslosengeld I


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.09.2012, 00:27   #1
leni2012->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.09.2012
Beiträge: 1
leni2012
Standard alg1 bei Wohnungslosigkeit

Hallo zusammen,

ich muss leider etwas ausholen, damit die Situation in der ich stecke greifbar wird.

Ich habe die letzten 4 Jahre in einer Firma als Schichtleiterin gearbeitet und war aber wegen massiven gesundheitlichen Problemen inkl. langem Krankenhausaufenthalt seit Mai 2011 bis 01.08.2012 krankgeschrieben. Da ich starke Existenzängste hatte und mich nicht verschulden wollte(Krankengeld entspricht nur 60% des gehaltes ca), habe ich zu Mai2012 auch meine Wohnung gekündigt und einen Nachmieter besorgen lassen...Wohne seit dieser Zeit auf der Couch meiner Schwester.

Nun wollte ich jedoch zum 01.08.12 meine Stelle wieder antreten und wieder voll durchstarten mit dem Job und Wohnungssuche und bei dem "Wiedereingliederungsgespräch" wurde mir leider mitgeteilt, dass man mir kündigen müsse und keinerlei Zukunft für mich in der Firma mehr besteht.

Die Kündigung kam dann auch und ich wurde für den Rest der Zeit (Bis ende september 2012) freigestelt bei lohnfortzahlung. Also noch bis ende des Monates. Ich will eigentlich anderen Menschen auf der Tasche liegen und wollte mich selber schnell um einen neuen job kümmern, nur leider bin ich bisher erfolglos...und mein letztes gehalt ist auch in sicht.

jetzt habe ich aber mit meinem exvermieter gesprochen und könnte zum 15.09 sogar wieder in eine kleine 1-zimmer wohnung ziehen, um nicht mehr meiner schwester(wohnt selber nur auf 30qm) den Platz wegzunehmen...

Die Frage ist jetzt...
Ist das ok, wenn ich die wohnung beziehe?
Bekomme ich dann vorläufig unterstützung von dem Arbeitsamt bis ich einen job habe...Weil mein dispo, mit dem ich kaution und erstmiete bezahlen würde neigt sich dann dem limit an...
und ich wäre dann ohne weiteres einkommen komplett pleite.
Was soll ich tun?
Hat jemand einen rat für mich?
Ich will doch nur wieder ein geregeltes leben führen...
Habe aber angst, vor sperren und sanktionen des arbeitsamtes wegen verspäteter meldung etc. habe ich gelesen, dass man 3 monate kein geld bekommt. Das wäre für mich die endstation...
Was soll ich tun?

bitte helft mir.
leni2012 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2012, 02:47   #2
Spitzbart
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.08.2012
Beiträge: 171
Spitzbart
Standard AW: alg1 bei Wohnungslosigkeit

1. Mietvertrag unterschreiben.

2. Bei der AfA persönlich zum 01.10.2012 arbeitslos melden und Antrag auf ALG1 stellen.

Eine Sperre wird es nicht geben, da die Arbeitslosmeldung spätestens am ersten Tag der Arbeitslosigkeit ausreichend ist (frühestens 3 Monate vorher).

3. Sobald der Bewilligungsbescheid da ist, ergänzend Wohngeld oder ALG2 beantragen, wenn das Geld zum Leben nicht reichen sollte.
Spitzbart ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2012, 07:30   #3
Holger01
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.01.2012
Beiträge: 1.399
Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01
Standard AW: alg1 bei Wohnungslosigkeit

Halloo Leni2012, willkommen im Forum.

Ich vermute, du hast dich weder arbeitssuchend noch arbeitslos gemeldet und hast auch nicht gegen die Kündigung geklagt?

Stimmt das so?
Dies sind Dinge, die du unbedingt sofort angehen solltest.

Es geht um dein Geld, deine wirtschaftliche Existenz, und auch um deine Krankenversicherung.



Da du 4 Jahre am Stück gearbeitet hast, dürftest du auf jeden Fall Anspruch auf 12 Monate Alg1 haben.


Auch wenn du Sperrzeiten erhältst, z.B. eine Woche wegen unterlassener Arbeitssuchendmeldung
(Quelle: Verspätete Arbeitsuchend-Meldung - www.arbeitsagentur.de ),
dann würdest du nach Ablauf der Sperrzeiten auf jeden Fall dein Alg1 erhalten.


Damit könntest du auch wieder deine neue/alte Miete und deinen Lebensunterhalt bestreiten können.

Vielleicht lassen sich Sperrzeiten auch vermeiden, wenn du durch die Erkrankung an den Fristeinhaltungen verhindert warst.
Dies zu prüfen setzt aber voraus, dass du dich jetzt überhaupt erstmal arbeitslos meldest.



Und dann solltest du gut überlegen, sofern die Klagefrist für deine Kündigung noch nicht verstrichen ist (3 Wochen ab Zugang der Kündigung), ob du nicht dagegen angehen möchtest.

Dies könnte wegen der mehrjährigen Tätigkeit und auch wegen der Schwere der Erkrankung Sinn machen.


Also: Sofort persönlich zur AfA und arbeitslos melden.
Parallel Kündigungsschutzklage prüfen.


Wir sind hier gern behilflich; dazu müßtest du dein Kündigungsschreiben, anonymisiert, hier einstellen.
Schreib' dann auch das Datum dazu, an dem du die Kündigung erhalten hast.

Ok?
__

[SIZE=2][SIZE=2][SIZE=2][/SIZE][/SIZE][/SIZE]
Holger01 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
alg1, obdachlos, wohnungslosigkeit

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Antrag auf Erstausstattung nach Wohnungslosigkeit Sheynara Anträge 19 11.02.2016 19:37
Ortsabwesenheit und Wohnungslosigkeit Doktor H4 ALG II 12 24.01.2012 16:43
Wohnungslosigkeit vermeiden, wie vorgehen ! EwigeHoffnung KDU - Miete / Untermiete 8 15.08.2011 04:06
Wohnungslosigkeit Pinta 12 Allgemeine Fragen 3 01.08.2010 08:37
Erstausstattung nach Wohnungslosigkeit Quasimodos Klon Anträge 1 26.02.2009 10:58


Es ist jetzt 18:48 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland