Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> ZeitArbeitsFirmen und VermittlungsVorschläge

ALG I Rund ums Thema Arbeitslosengeld I


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.10.2011, 23:05   #1
simplered->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.06.2011
Beiträge: 42
simplered
Standard ZeitArbeitsFirmen und VermittlungsVorschläge

Hallo Leute,


ich hab noch nie für eine ZAF gearbeitet und hab einige Beispiele und Fragen dazu, wie auch den Problemen mit so einem VV.




- Wie ist das, wenn ich ein VV mit RFB bekomme, ich mich aber auf die jeweilige Stelle schon vorher freiwillig beworben hatte. Darf ich dann mit dem AG überhaupt noch einen Lohn aushandeln oder muss ich gleich sagen „ja OK, ist eh alles zumutbar“? Was, wenn der SB beim AG nachfragt und AG dann sagt, dass man mit dem Gehalt (oder auch anderen Dingen) mit dem AN nicht einig wurde?




- Ich fand eine gutes Stellenangebot bei einer ZAF. Ich schickte freiwillig eine Bewerbung raus. Am selben Tag noch fand ich Post von der AfA im Briefkasten, ein VV mit RFB, der mir die gleiche Stelle, jedoch bei einer anderen ZAF anbietet, die ist aber sehr weit entfernt. Nun hab ich mich da auch beworben, geh aber nicht ans Telefon, da es auch eine Strategie ist, ZAFs, welche in VVs auftauchen lieber mal zu behindern. Falls mich meine ZAF schon nicht an diese Stelle zu vermitteln schafft, wird es deren ja auch nicht mehr hinbekommen. Oder wäre das OK, wenn ich „ich habe mich nicht beworben“ ankreuze und reinschreibe, dass ich mich auf das gleiche Stellenangebot bereits über eine andere ZAF schon beworben hab?




- Ich habe mich nach einem VV mit Rechtsfolgebelehrung bei einer Zeitarbeitsfirma beworben. Da die Stelle interessant war, auch eine gute Bewerbung verschickt. Als ich einen Anruf der ZAF bekam, sagte man mir, falls die erhoffte Stelle für mich frei wird, so kann ich mich dann an den direkten Arbeitgeber wenden, mit dem ich dann meinen Lohn aushandeln soll.
Ich verstehe nicht ganz, wo die Problematik mit den ZAFs ist. Da sie eine Dienstleistung (Personalverwaltung) anbieten, an der meistens nur der eigentliche Arbeitgeber interessiert ist, wie kann es dann sein, dass ich für diese bezahlen muss/sollte? Jeder Arbeitgeber ist doch auch an der Motivation/Kooperation seiner Arbeitnehmer (ob als Fachkraft oder Helfer) interessiert. Mir doch egal, ob der AG Verwalter in seiner Firma selbst einstellt oder das ganze eine ZAF machen lässt. Was geht mich das an und warum sollte jemand deswegen einen schlechteren Lohn haben als ohne ZAF?
Klar, einige ZAFs können es sich herausnehmen den Lohn mit dem AG einfach über meinem Kopf auszuhandeln. Sind diese denn naiv? Sie fragen mich aber dennoch nach meinen Lohnvorstellungen; wie soll das auch sonst funktionieren!

Oder schätze ich das alles selber ganz falsch ein?

Gruß
simplered ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2011, 12:27   #2
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.645
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ZeitArbeitsFirmen und VermittlungsVorschläge

Hallo ich schubs mal deinen Beitrag nach oben!
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2011, 12:40   #3
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: ZeitArbeitsFirmen und VermittlungsVorschläge

Wird hier vielleicht (teilweise) ZAF und PAV durcheinandergebracht?
  Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2011, 15:31   #4
simplered->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.06.2011
Beiträge: 42
simplered
Standard AW: ZeitArbeitsFirmen und VermittlungsVorschläge

Nein. Das letzte Beispiel da, war eine "Zeitpersonal GmbH", mit der ich nur telefoniert hatte und man mir sagte, ich müsse den Lohn selber aushandeln. Das Angebot ergab sich dann allerdings nicht.

Vielleicht fehlt mir aber einfach noch die schlechte Erfahrung mit sowas, und ich geriet nur zufallig an eine bessere, versuche mir alles nun fälschlicherweise mit der liberalen Ansicht zu erklären. In meinem Fach bin ich auch noch nie LeiArbeitNehmern begegnet.
Ich glaube aber oft, dass manche sich nur einbilden, ihr Lohn wäre beim selbem AG höher, wenn alles ohne ZAF laufen würde.
Wenn man schlecht bezahlt wird, so steht man nicht unter Druck gute Arbeit leisten zu müssen, da es einem egal ist, gekündigt zu werden. Schlechtleistung und ArbeitsUnfähigkeit ist aber kein Sanktionsgrund der AfA bzw. ARGE.

Mich würden Tipps zu den oberen Beispielen freuen.

gruß
simplered ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
vermittlungsvorschläge, zeitarbeitsfirmen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vermittlungsvorschläge der Agentur für Arbeit- Nur Zeitarbeitsfirmen Hartz 04 ALG I 47 11.01.2015 17:18
Dubiose Zeitarbeitsfirmen BlackForest Allgemeine Fragen 27 09.09.2011 16:58
ALG 2 und Bewerbungen bei Zeitarbeitsfirmen schimmy ALG II 1 21.01.2010 22:10
Zeitarbeitsfirmen Sakira Allgemeine Fragen 16 30.12.2009 17:14
Zeitarbeitsfirmen bebolevis Ein Euro Job / Mini Job 9 05.07.2007 18:52


Es ist jetzt 22:38 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland