Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Arbeitsvertrag mit Vertragsstrafen

ALG I Rund ums Thema Arbeitslosengeld I


Danke Danke:  25
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.10.2011, 15:31   #1
simplered->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.06.2011
Beiträge: 42
simplered
Standard Arbeitsvertrag mit Vertragsstrafen

Ich hab mir eine Stelle selber gefunden und hab den Vertrag schon vorab zum Lesen bekommen. Da gibt es einen § der Vertragsstrafen vorsieht - ein Monatsgehalt.

-Nichtantritt zur Arbeit
-Vertragswidrige Beendigung des Arbeitsverhältnisses
-Verstoß bei der Mitteilungspflicht im Krankheitsfall nach Abmahnung
-Nichteinhaltung der Arbeits- und Pausenzeiten nach Abmahnung
-Verstoß gegen die Geheimhaltungspflicht
-Veranlassung zur fristlosen Kündigung des Arbeitsverhältnisses
-Verstoß gegen das Abtretungs- und Verpfändungsverbot
-Verstoß gegen die Geheimhaltungspflich


wie ist das mit der Zumutbarkeit solcher Verträge? Der SB würde evtl. nachfragen, was aus dem Vorstellungsgespäch denn wurde und mir die Stelle dann nochmal als VV mit RFB anbieten.
simplered ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2011, 15:36   #2
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.657
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Arbeitsvertrag mit Vertragsstrafen

Frage was ist das für ein Unternehmen welche Branche?

Würde mal annehmen Sicherheitsunternehmen?

Gruß
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2011, 15:43   #3
simplered->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.06.2011
Beiträge: 42
simplered
Standard AW: Arbeitsvertrag mit Vertragsstrafen

Ne, Facharbeit, Produktion von Shice an Maschine, mehr nicht.
Aus Vorsicht will ich meine Tätigkeit nicht näher benennen.
simplered ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2011, 15:57   #4
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.657
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Arbeitsvertrag mit Vertragsstrafen

Zitat von simplered Beitrag anzeigen
Ne, Facharbeit, Produktion von Shice an Maschine, mehr nicht.
Aus Vorsicht will ich meine Tätigkeit nicht näher benennen.
Brauchst du auch nicht.

Schau mal hier rein!

Arbeitsvertrag (Standard) - IHK Frankfurt am Main

Bei der Produktion geht es um Leistung.

Stimmt denn der Lohn?

Vieleicht hat ein user in diesem Bereich Erfahrung und schreibt.
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2011, 15:58   #5
simplered->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.06.2011
Beiträge: 42
simplered
Standard AW: Arbeitsvertrag mit Vertragsstrafen

Natürlich ist der Arbeitnehmer hier der Einzige dem solche Vertragssrafen drohen, der AG macht natürlich immer alles richtig, wer hätte das gedacht!

Ich eberlege nun, ob ich diesen sittenlosen Mist unterschreiben soll. Was die sich heutzutage alles erlauben...


gruß
simplered ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2011, 16:00   #6
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.845
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Arbeitsvertrag mit Vertragsstrafen

An deiner Stelle würde ich diesen Arbeitsvertrag von einem Rechtsanwalt überprüfen lassen.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2011, 16:00   #7
physicus
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.03.2008
Beiträge: 6.742
physicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiert
Standard AW: Arbeitsvertrag mit Vertragsstrafen

diesen murks würde ich nicht unterschreiben...

abmahnungen sind ok wenn sie zurecht passieren, aber dafür mit einem monatslohn zu haften ist schwachsinn.

Zitat:
Nichtantritt zur Arbeit
Nichteinhaltung der Arbeits- und Pausenzeiten nach Abmahnung
hier kann dir schon der winter einen strich durch dein gehalt machen, wenn du nämlich nicht auf arbeit erscheinen kannst, du müsstest deine kohle dann vor dem AG einklagen.

Zitat:
Verstoß gegen die Geheimhaltungspflicht
das sollte nur für leitende angestellte gelten, oder wenn du zugriff auf firmeninternas erhältst, ich kann mir nicht vorstellen das ein dreher oder fräser da irgendwie einblick hätte.

Zitat:
Verstoß gegen das Abtretungs- und Verpfändungsverbot
hier ist ebenfalls vorsicht geboten, denn bei einer pfändung eines GV, der in den lohn pfänden will, würdest du genau dagegen verstoßen.

Zitat:
Verstoß bei der Mitteilungspflicht im Krankheitsfall nach Abmahnung
das versteht sich ja von selbst, macht aber keine lohneinbehaltung möglich.

ich gehe mal stark davon aus das dieser vertrag sittenwidrig ist und würde den mal einer gewerkschaft vorlegen.

mfg physicus
__

JobCenter we have Just Chaos

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe dar, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
physicus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2011, 16:09   #8
stummelbeinchen
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.09.2009
Beiträge: 1.051
stummelbeinchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Arbeitsvertrag mit Vertragsstrafen

Hallo,

also einiges kann ich nachvollziehen bzw. habe ich selber in meinem Arbeitsvertrag.

Zitat von simplered Beitrag anzeigen
-Nichtantritt zur Arbeit

Das ist wohl üblich. Der AG rechnet ja mit Dir.

Zitat von simplered Beitrag anzeigen
-Vertragswidrige Beendigung des Arbeitsverhältnisses

Hmm, kann ich nicht beurteilen.

Zitat von simplered Beitrag anzeigen
-Verstoß bei der Mitteilungspflicht im Krankheitsfall nach Abmahnung

Das ist der einzige Punkt, den ich nicht nachvollziehen kann.

Zitat von simplered Beitrag anzeigen
-Nichteinhaltung der Arbeits- und Pausenzeiten nach Abmahnung

Oh, das kann ich nachvollziehen. Die Arbeits- und Pausenzeiten sind ja gesetzlich geregelt. Und wenn Du Dich nicht daran hälst, kann das für den AG Strafen nach sich ziehen.


Zitat von simplered Beitrag anzeigen
-Verstoß gegen die Geheimhaltungspflicht

Ja, das ist wohl legal.

Zitat von simplered Beitrag anzeigen
-Veranlassung zur fristlosen Kündigung des Arbeitsverhältnisses
-Verstoß gegen das Abtretungs- und Verpfändungsverbot

Hm, weiß jetzt nicht, was damit gemeint ist.


Zitat von simplered Beitrag anzeigen
wie ist das mit der Zumutbarkeit solcher Verträge?


Naja, sofern diese Regelungen dem geltenden Recht entsprechen, sind diese wohl zumutbar. Ob dem tatsächlich so ist, kann aber nur ein Anwalt für Arbeitsrecht sagen.
stummelbeinchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2011, 16:16   #9
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard AW: Arbeitsvertrag mit Vertragsstrafen

Mit diesem Vertrag läge ich am Morgen nach dem Erhalt auf dem Tisch meines zuständigen Gewerkschaftssekretärs.
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2011, 16:20   #10
physicus
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.03.2008
Beiträge: 6.742
physicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiert
Standard AW: Arbeitsvertrag mit Vertragsstrafen

Zitat:
Oh, das kann ich nachvollziehen. Die Arbeits- und Pausenzeiten sind ja gesetzlich geregelt. Und wenn Du Dich nicht daran hälst, kann das für den AG Strafen nach sich ziehen.
ähm...der meint aber hier sicher keine überstunden, sondern fehlzeiten.
überstunden kannst du sicher so viele machen wie du willst, zumindest in dem rahmen wie der gesetzgeber da nichts gegen hat.

fakt ist, kein einziger punkt berechtigt den AG einen monatslohn als bestrafung für irgend welche klauseln ein zubehalten.
nicht einmal die weitergabe von firmeninternas, denn das fällt unter das strafrecht, steht allenfalls zur erinnerung in einem vertrag leitender angestellter, damit sie die konsequenzen nicht ausser acht lassen.

mfg physicus
__

JobCenter we have Just Chaos

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe dar, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
physicus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2011, 16:37   #11
jackfruit->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.07.2011
Ort: Halle Saale
Beiträge: 286
jackfruit
Standard AW: Arbeitsvertrag mit Vertragsstrafen

prinzipiel sind vertragsstrafen zulässig aber

- es muss das transparenzgebot gewahrt bleiben (also es muss ersichtlich sein was genau sanktioniert wird) -> seh ich hier erstmal kein problem
- aber die strafen sind doch verhältnismäßig hoch (glaub das war BAG NZA 2005,1053; BAG NZA 200,727) also anerkannt ist das nen monatsgehalt als strafe zu viel ist

den vertrag würde nen anwalt dem arbeitgeber bei inhaltskontrolle um de ohren hauen

hast 2möglichkeiten
- entweder du lehnst die arbeit ab
- oder du unterschreibst und bei evtl sanktionierung müsstest du dann klagen
jackfruit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2011, 17:33   #12
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Arbeitsvertrag mit Vertragsstrafen

Zitat von stummelbeinchen Beitrag anzeigen
Hallo,

also einiges kann ich nachvollziehen bzw. habe ich selber in meinem Arbeitsvertrag.

[/FONT]
Das ist wohl üblich. Der AG rechnet ja mit Dir.

[/FONT]
Hmm, kann ich nicht beurteilen.

[/FONT]
Das ist der einzige Punkt, den ich nicht nachvollziehen kann.

[/FONT]
Oh, das kann ich nachvollziehen. Die Arbeits- und Pausenzeiten sind ja gesetzlich geregelt. Und wenn Du Dich nicht daran hälst, kann das für den AG Strafen nach sich ziehen.[/SIZE][/FONT][/SIZE][/FONT][/SIZE][/FONT][/SIZE][/FONT][/SIZE][/FONT][/SIZE][/FONT]

[/FONT]
Ja, das ist wohl legal.

[/FONT]
Hm, weiß jetzt nicht, was damit gemeint ist.[/SIZE][/FONT]

[/SIZE][/FONT][/SIZE][/FONT]

Naja, sofern diese Regelungen dem geltenden Recht entsprechen, sind diese wohl zumutbar. Ob dem tatsächlich so ist, kann aber nur ein Anwalt für Arbeitsrecht sagen.
[/FONT]
Oder durch die Gewerkschaft prüfen lassen...ich würde Streichungen verlangen.

Nach Abmahnungen kann der Arbeitgeber kündigen - das würde ich nicht unterschreiben daß ich da Vertragsstrafe akzeptiere.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2011, 18:08   #13
Forenmen
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 965
Forenmen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Arbeitsvertrag mit Vertragsstrafen

Hallo
also ob dein Gehalt gepfändet werden kann da sliegt nicht in deiner entscheidung.


Also das sehe ich als Gefährlich an

auch das mit den Krankmeldungen
da gibt es doch gesetzliche Regelungen also ist da nichts zu sanktionieren.

Also so würde ich das nicht unterschreiben.

Aber bei Unterschrift und Eintritt der Strafe kannst du das mit sicherheit durch Anwalt und Kündigungsschutzklage abwehren

Ich sollte sowas damals bei der Sklavenhütte ARWA Oldenburg unterzeichnen
Also wenn es nicht ein besonders hoher lohn gezahlt wird lasse den job sausen

Gruss Uwe
Forenmen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2011, 18:23   #14
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Standard AW: Arbeitsvertrag mit Vertragsstrafen

Zitat von simplered Beitrag anzeigen
Ich hab mir eine Stelle selber gefunden und hab den Vertrag schon vorab zum Lesen bekommen. Da gibt es einen § der Vertragsstrafen vorsieht - ein Monatsgehalt.

-Nichtantritt zur Arbeit
-Vertragswidrige Beendigung des Arbeitsverhältnisses
-Verstoß bei der Mitteilungspflicht im Krankheitsfall nach Abmahnung
-Nichteinhaltung der Arbeits- und Pausenzeiten nach Abmahnung
-Verstoß gegen die Geheimhaltungspflicht
-Veranlassung zur fristlosen Kündigung des Arbeitsverhältnisses
-Verstoß gegen das Abtretungs- und Verpfändungsverbot
-Verstoß gegen die Geheimhaltungspflich


wie ist das mit der Zumutbarkeit solcher Verträge? Der SB würde evtl. nachfragen, was aus dem Vorstellungsgespäch denn wurde und mir die Stelle dann nochmal als VV mit RFB anbieten.
Ich hoffe, der AG sieht für sich selbst auch ein umfangreiches, selbsterfundenes Straf- und Konventionalstrafenregister vor.

Viele dieser Unternehmerklauseln sind schlichtweg rechtswidrig und reines Wunschdenken, entsprechen nicht der üblichen Rechtsprechung. Gehe mit diesem Wisch zu einem Fachanwalt für Arbeitsrecht oder zum DGB Rechtsschutz und die veranstalten eine Streichorgie gegen diesen Unfug.
jockel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2011, 18:36   #15
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Standard AW: Arbeitsvertrag mit Vertragsstrafen

Zitat von Forenmen Beitrag anzeigen
Hallo
also ob dein Gehalt gepfändet werden kann da sliegt nicht in deiner entscheidung.


Also das sehe ich als Gefährlich an

auch das mit den Krankmeldungen
da gibt es doch gesetzliche Regelungen also ist da nichts zu sanktionieren.

Also so würde ich das nicht unterschreiben.

Aber bei Unterschrift und Eintritt der Strafe kannst du das mit sicherheit durch Anwalt und Kündigungsschutzklage abwehren

Ich sollte sowas damals bei der Sklavenhütte ARWA Oldenburg unterzeichnen
Also wenn es nicht ein besonders hoher lohn gezahlt wird lasse den job sausen

Gruss Uwe
Das scheint ein Existenzgründer zu sein, der sich als großer Unternehmer profilieren und all seine denkbaren Betriebsrisiken auf Mitarbeiter abwälzen will.

Unter solchen Bedingungen soll ein Vertrauensverhältnis entstehen?

Ich wage es zu bezweifeln.

Das Entgeltfortzahlungsgesetz regelt die Krankmeldungen. Da braucht man keine eigene Unternehmersanktionen.

Die Vorgehensweise von Abmahnungen und Kündigungen, von Disziplinarmaßnahmen und materieller Verantwortlichkeit (Schadenersatzhaftung) ist auch juristisch klar geregelt.

Abmahnungen müssen mit Anlaß, Datum, Uhrzeit, Beanstandungsgrund, möglichst mit Zeugen stichhaltig vom Unternehmer nachgewiesen werden. Nach dieser Darstellung braucht er nur Abmahnungen zu behaupten oder zu erfinden und greift zum Mittel der Kündigung. Der Unternehmer nimmt sich das Heuern und Feuern der USA zum Vorbild. Soweit sind wir noch nicht, aber mit Schwarzgelb auf dem besten Weg in diese Richtung, wenn das Volk keinen Riegel vorschiebt.

Abmahnung - Ein Überblick (16/2000) » Archiv - Newsletter arbeitsrecht.de » Newsletter » arbeitsrecht.de

Abmahnung - Vorstufe zur Kündigung? (04/2000) » Archiv - Newsletter arbeitsrecht.de » Newsletter » arbeitsrecht.de
jockel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2011, 19:58   #16
Justician
 
Registriert seit: 18.07.2011
Ort: An der 3. Kreuzung links, an der A3
Beiträge: 722
Justician Justician Justician
Standard AW: Arbeitsvertrag mit Vertragsstrafen

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Mit diesem Vertrag läge ich am Morgen nach dem Erhalt auf dem Tisch meines zuständigen Gewerkschaftssekretärs.
Frage aber bitte vorher den Gewerkschaftler, ob er nicht einen ähnlichen Arbeitsvertrag mit seinem Ha** hat.....
Justician ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2011, 22:51   #17
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Arbeitsvertrag mit Vertragsstrafen

ich würd diesen nicht akzeptieren wollen
solche AGs die es nötig haben vertragsstrafen einzu bauen
sind in meinen augen nicht ganz sauber
mir hat die tage auch so ein AG einen vertrag angeboten
im containerdienst
der vertrag hats insich
vertragsstrafen bis hin zu haftungsdingen
sowas lehne ich ab
dann lieber arbeitslos als irgentwann geld loszuwerden bzw klagen zu müssen
  Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2011, 22:51   #18
catwoman666666
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von catwoman666666
 
Registriert seit: 04.04.2007
Beiträge: 1.643
catwoman666666 catwoman666666 catwoman666666 catwoman666666
Standard AW: Arbeitsvertrag mit Vertragsstrafen

Wenn die Stelle grundsätzlich interessant wäre, würde ich den Arbeitsvertrag unterschreiben, aber die Passage mit den Vertragsstrafen streichen. Mir geht das eindeutig zu Lasten des Arbeitnehmers. Noch herrscht Vertragsfreiheit und ich nehme mir die Freiheit, mir unliebsame Punkte zu streichen.
__

catwoman
catwoman666666 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2011, 22:59   #19
simplered->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.06.2011
Beiträge: 42
simplered
Standard AW: Arbeitsvertrag mit Vertragsstrafen

Zitat:
Das scheint ein Existenzgründer zu sein, der sich als großer Unternehmer profilieren und all seine denkbaren Betriebsrisiken auf Mitarbeiter abwälzen will.
nein nein, eher einbischen größer, die alles aus der Belegschaft rauspressen, was nur geht. Die können das Konkurrenznotwendigkeit nennen, kann aber auch bloße Gier nach möglichst viel Geld sein. (Wenn man die richtigen Zahlen nicht kennt, weiß man das nie.) An den Maschinen arbeiten fast nur junge Leute kaum 30. Beschweren tun sie sich nur beim nächsten Arbeiter, sonst nicken sie nur und stimmen wahrscheinlich allem demütig zu. Weit und breit keinen Stuhl oder auch nur eine Zeitschrift liegen gesehen, (wahrscheinlich gibt es da eh einen Aufpasser, der gleich drohen würde.) Sich unter solche Idioten begeben zu müssen, kann bedeuten irgendwann einer von denen zu werden. Wie das Gehalt später mal wird, kann ich nicht ganz beurteilen. Ich bekomm erstmal einen AnlernLohn, weil es auch nicht ganz so direkt mein Fach ist. Irgendwann könnten das dann 2200 mal werden, sofern ich wie ein Automat arbeite, was ich auch kann. Das war mein früherer Lohn. Wenn ich aber lustlos oder zu blöd dafür sein sollte, spüre ich das auch, dann fordere ich nur 2000. Schau ich mal auf die Lohntabelle in der Bild (04. 03. 2010), dann ist das alles lächerlich wenig, es müssten locker 2600 sein. Kann mir aber auch nicht vorstellen, das einer dieser Idioten dort je soviel mal verdient hat, wie es in der Bild angegeben ist. Vielleicht mal vor Hartz 4.

Gruß
simplered ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2011, 23:36   #20
swavolt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 8.788
swavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/in
Standard AW: Arbeitsvertrag mit Vertragsstrafen

Verträge aus denen Schulden erwachsen können unterschreibt man nicht!
swavolt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2011, 22:35   #21
simplered->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.06.2011
Beiträge: 42
simplered
Standard AW: Arbeitsvertrag mit Vertragsstrafen

Hallo,

ist eigentlich als Tätigkeitsbeschreibung im Arbeitsvertrag eine genaue Fachrichtung von Vorteil oder wäre die Bezeichnung "Helfer" da auch egal?
simplered ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2011, 11:22   #22
Elio->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.01.2011
Beiträge: 191
Elio
Standard AW: Arbeitsvertrag mit Vertragsstrafen

Falls man einen Beruf erlernt hat, kommt der natürlich rein, was soll ich denn als "Helfer" ???

Helfer wird immer schlecht bezahlt
Elio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2011, 12:58   #23
Roter Bock
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 02.06.2011
Ort: Uelzen
Beiträge: 3.290
Roter Bock Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Arbeitsvertrag mit Vertragsstrafen

Also "Helfer" wäre mit zu dürftig. "Produktionsmitarbeiter" oder ähnliche Formulierung.

Aber ehrlich gesagt würde das nicht unterschreiben. Ich bin kein Jurist - aber dieser Vertragsinhalt ist ja wohl der "feuchte Traum" eines Arbeitgebers. Das wird Ärger geben, hier fehlt schon im Vertrag von Anfang an das notwendige Vertrauensverhältnis.

Hast Du schon mal dran gedacht, das der Arbeitgeber Dir diese Pflichtverletzungen auch spontan unterstellen kann. Wenn er z.B. kurz vor einer Inso stehen würde - dann versucht er auch noch "aufzurechnen".

Selbst wenn das Ding als RFB kommt, würde ich es nicht machen. Die Abweichungen sind so erheblich von normalen Verträgen, das sich mir die Frage der Zumutbarkeit stellen würde.

§ 10 SGB II

5.der Ausübung der Arbeit ein sonstiger wichtiger Grund entgegensteht.

Den hätte ich bei diesen Vertrag aber. Du willst wohl Geld verdienen und nicht auch noch mitbringen. Jetzt stell Dir mal vor der kürzt das Gehalt aus den o.g. Gründen (vorgeschoben) und zahlt einfach einen Monat nicht. Dann kannst Du noch nicht mal Geld vom Amt bekommen - weil Du ja Arbeit hast.

Außerdem, was ist denn mit der Sozialversicherung (Kranken-, Rente, Pflege- und Arbeitslosenversicherung) bei Kürzung eines ganzen Gehaltes? Ne echt nicht.

No Way!

Roter Bock
Roter Bock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2011, 13:38   #24
Bethany
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Arbeitsvertrag mit Vertragsstrafen

Oh Gott, bloß die Finger von lassen bei solchen Verträgen.

NICHT UNTERSCHREIBEN!!!

Es gibt gesetzliche Regelungen wegen Arbeitszeit, Pausen und AU melden.

Wegen Betriebsinterna ist es ebenfalls nicht gerechtfertigt.
  Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2011, 18:12   #25
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Standard AW: Arbeitsvertrag mit Vertragsstrafen

Zitat von Justician Beitrag anzeigen
Frage aber bitte vorher den Gewerkschaftler, ob er nicht einen ähnlichen Arbeitsvertrag mit seinem Ha** hat.....
Richtig, auch den Gewerkschaftsfunktionären, die für den Rechtsschutz in Arbeits- und Sozialrechtsangelegenheiten zuständig sind, ist nicht über den Weg zu trauen. Ich weiß: Es gibt solche und solche. Man muß differentieren. Aber die Grundrichtung gegen uns ist doch erkennbar.

Traurig, aber wahr!!!

Ist richtig frustrierend. Und linke Gewerkschaften mit Massencharakter weit und breit als Alternative nicht zu sehen.

Die DGB Rechtsschutz GmbH ist nicht zuständig, Recht und Ordnung zu bewahren, sondern damit zu ihrem Unternehmensvorteil feste Kasse für alle am Fall beteiligten Anwälte und Richter zu machen. Bei denen ist nur eine Rechtsbetreuung erfolgversprechend, wenn daraus sich lang verschleppende Verfahren mit zunehmenden Streitwerten und daraus abzuleitenden Anwalts- und Richterhonoraren und für die Gerichte hohe Gerichtsgebühren erzielen lassen. Recht und Ordnung zu bewahren, wird nur zum Schein als Feigenblatt vorgezeigt.

Immer wieder trifft man nur eins an:

Mit dem Elend anderer Menschen richtig Kasse machen - egal ob mit dem Thema Recht, Gesundheitsversorgung, sicheres und bezahlbares Wohnen oder was anderes.

Diese Machtverhältnisse und Geschäftsprinzipien des Westens sind nur noch zum Erbrechen. Geld und Macht über anderen Mitmenschen ist der einzige Dreh- und Angelpunkt. Wenn das lebenswert sein soll - Gute Nacht!

Warum kann man vom gewerkschaftlichen Rechtsschutz mit GmbH-Charakter nicht viel erwarten?

Man schaue sich die innergewerkschaftlichen Verhältnisse an: Tendenzbetrieb, wo die Allmacht der Funktionäre gegen die eigenen Gewerkschaftsmitarbeiter triumphiert. Die dürfen ja nicht mal eine eigene Interessenvertretung gründen. Gegenüber anderen Branchen fördert der DGB die Gründung von Mitarbeitervertretungen, aber im eigenen Hause will sie wie ein echter Kapitalist unumschränkt und unkontrolliert herrschen.

Der Januskopf einer kapitalistischen Gewerkschaft, die dem Privateigentum huldigt. Da ist kein Bezug zur Arbeiterbewegung zu spüren. Es sind Gewerkschaften für gesellschaftspolitisch Schönwetterphasen, sonst zu nichts zu gebrauchen. Wenn diese Gewerkschaften wirklich sich für ihre Mitglieder einsetzen würden, dann hätten die

a) einen Massenzulauf und
b) wären sofort wie einst die KPD verboten.

Der kapitalorientierte und -schützende DGB taugt nur zu Sonntagsreden auf Tribünen und Demos.

Aktuell in den Nachrichten unterstellt man dem Opel-Betriebsrat Bestechlichkeit und Korruption. Erinnert irgendwie an die Bestechlichkeit der IG Metall bei Volkswagen inklusive Sexurlaub in brasilianischen Bordellen.

Allgemeine Zeitung - „Gesteuerte Schmutzkampagne“ - Opel-Betriebsrat widerspricht Vorwürfen

Wenns um die Durchsetzung von AN-Rechten und Arbeitslosenrechten geht, dann zieht die Gewerkschaft den Schwanz ein - siehe z.B. Mindestlohndebatte oder Rente mit 67. Unter der Bundesherrschaft von Rotgrün hörte man nichts vom Mindestlohn und Rente mit 67. Erst wo die SPD in der Opposition zurückkehrte, machte sie einen auf kämpferisch, wohl wissend, daß sie damit nicht durchkommt. Wir kennen doch die Heuchelei und den Zynismus von SPD, Grüne, DGB - viel sozialdemokratische und gewerkschaftliche, heiße Luft und Nebelkerzenfeuerwerk.

Wo soll da Vertrauen zur eigenen Interessenvertretung herkommen, wenn die dauernd auf dem Schoß von Politik und Wirtschaft sitzen?

Unterschiede zwischen SPD und DGB gibt es nicht.

Wer hat uns verraten ? Sozialdemokraten ! SPD Song - YouTube

Volker Pispers - SPD und Links-Partei - YouTube

Zum Thema: Soziale Gerechtigkeit in der deutschen und in der schweizer Rente bzw. Pension. Auch Mindestlohn, Casinokapitalismus wird angesprochen.

Volker Pispers Bis Neulich 2009 Teil 10 - YouTube

Beim Deutschen klappt der Bild-Zeitungs- und Westerwelle-Spruch: Keine Experimente, keine Experimente!!!

Wir bleiben bei Schwarzgelb. da kennen wir zumindest die Risiken und Nebenwirkungen. Wir wissen, daß wir immer wieder mit unseren Schuhen voll in den Haufen der sozialen Mißstände treten. Und diese Haufen werden mit der Zeit immer größer!!!!
jockel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
arbeitsvertrag, vertragsstrafen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ZA Arbeitsvertrag NEIIIN ALG II 45 11.07.2011 20:50
Arbeitsvertrag gast_ Job - Netzwerk 5 02.02.2011 16:30
Arbeitsvertrag, raim792 Allgemeine Fragen 20 15.11.2010 20:26
Arbeitsvertrag Max 1981 Ein Euro Job / Mini Job 31 29.08.2009 12:34
Arbeitsvertrag Psycroptipath ALG II 0 21.05.2008 15:29


Es ist jetzt 12:05 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland