Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Berechnung der Anwartschaftszeit in Kalendertagen?

ALG I Rund ums Thema Arbeitslosengeld I


Danke Danke:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.08.2011, 17:39   #1
superpapa->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.01.2006
Beiträge: 17
superpapa
Standard Berechnung der Anwartschaftszeit in Kalendertagen?

Hi,
bei meinem Arbeitsamt wird die komplette Anwartschaftszeit in Kalendertagen berechnet. Um 10 Monate ALG1 zu erhalten muss ich nicht, wie überall beschrieben, 20 Monate sondern 600 Tage(mit 30 Tagen/Monat gerechnet) versicherungspflichtig zurückgelegt haben.
Da fehlen mir nach Berechnung des AA 14 Tage (bei 30-Tagen/Monat), ich habe 5 Tage nach echten Kalendertagen gerechnet. Dies wurde mündlich mit SGBIII § 339 begründet.
Mein Arbeitsverhältnis ging von 9.7.09 bis 24.2.11 und es wurden für alle 20 Monate Beiträge abgeführt. Bei 20 Monaten habe ich doch Anspruch auf 10 Monate ALG - oder habe ich da einen Denkfehler?
Eine tageweise versicherungspflichtige Beschäftigung ist ja nicht definiert, es zählt doch nur der Monat, selbst wenn bei einem nahtlos direkt vorhergehenden 400-€-Job ein paar Vollzeittage bei waren....
Wer kennt dazu passende Urteile?
Gruß
Superpapa
superpapa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2011, 17:55   #2
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.845
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Berechnung der Anwartschaftszeit in Kalendertagen?

Zitat von superpapa Beitrag anzeigen
Hi,
bei meinem Arbeitsamt wird die komplette Anwartschaftszeit in Kalendertagen berechnet. Um 10 Monate ALG1 zu erhalten muss ich nicht, wie überall beschrieben, 20 Monate sondern 600 Tage(mit 30 Tagen/Monat gerechnet) versicherungspflichtig zurückgelegt haben.
Da fehlen mir nach Berechnung des AA 14 Tage (bei 30-Tagen/Monat), ich habe 5 Tage nach echten Kalendertagen gerechnet. Dies wurde mündlich mit SGBIII § 339 begründet.
Mein Arbeitsverhältnis ging von 9.7.09 bis 24.2.11 und es wurden für alle 20 Monate Beiträge abgeführt. Bei 20 Monaten habe ich doch Anspruch auf 10 Monate ALG - oder habe ich da einen Denkfehler?
Eine tageweise versicherungspflichtige Beschäftigung ist ja nicht definiert, es zählt doch nur der Monat, selbst wenn bei einem nahtlos direkt vorhergehenden 400-€-Job ein paar Vollzeittage bei waren....
Wer kennt dazu passende Urteile?
Gruß
Superpapa
Das Alter ist doch auch maßgebend wielange man Anspruch auf ALG 1 hat.

Und man muss mindestens 12 Monate durchgehend wieder gearbeitet haben, um wieder erneuten Anspruch auf ALG 1 zuhaben.

Und bei Arbeitslosigkeit wird die Woche mit 6 Tagen gerechnet, Samstag einbezogen.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2011, 18:00   #3
superpapa->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.01.2006
Beiträge: 17
superpapa
Standard AW: Berechnung der Anwartschaftszeit in Kalendertagen?

@Lilastern: Danke, aber das ist nicht die Frage. Zählen versicherungspflichtige Monate oder einzelne, wie auch immer gerechnete Tage?
Bei 20 Monaten Anwartschaft ist die Bezugsdauer altersunabhängig, ab 24 Monaten wird das Alter interessant....
Gruß
Superpapa
superpapa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2011, 18:10   #4
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.804
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Berechnung der Anwartschaftszeit in Kalendertagen?

schau mal hier rein!

http://www.arbeitsagentur.de/zentral...a-alg-p123.pdf

§ 339 - Berechnung von Zeiten
Stand: Aktualisierung 01/2005
Für die Berechnung von Leistungen wird ein Monat mit 30 Tagen und eine Woche mit 7 Tagen berechnet. Bei der Anwendung der Vorschriften über die Erfüllung der für einen Anspruch auf Arbeitslosengeld erforderlichen Anwartschaftszeit sowie der Vorschriften über die Dauer eines Anspruchs auf Arbeitslosengeld nach dem Zweiten Unterabschnitt des Achten Abschnitts des Vierten Kapitels dieses Buches entspricht ein Monat 30 Kalendertagen. (...)
§ 434j SGB III - Drittes Gesetz für moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt
Stand: Aktualisierung

In dem Link findest du Berechnung sowie Beispiele, rechte Seite die Aufstellung

Gruss Seepferdchen
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2011, 20:42   #5
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.131
ela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiert
Standard AW: Berechnung der Anwartschaftszeit in Kalendertagen?

Hat man diese Jahresfrist erreicht bei folgenden Daten

02.11.2010 - 31.10.2011 - der 1.11. ist in NRW ein Feiertag
ela1953 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2011, 05:25   #6
superpapa->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.01.2006
Beiträge: 17
superpapa
Standard AW: Berechnung der Anwartschaftszeit in Kalendertagen?

Zitat von ela1953 Beitrag anzeigen
Hat man diese Jahresfrist erreicht bei folgenden Daten

02.11.2010 - 31.10.2011 - der 1.11. ist in NRW ein Feiertag
Ja! So, wie ich das hier lese, wird der Monat mit 30 Tagen gerechnet, demzufolge hat das Jahr 360 Tage(statt 365 in echt). Du hättest auch noch 4 Tage weniger arbeiten können.....
Bei meinem Problem bin ich natürlich auf die üblichen Lügen und Betrügereien reingefallen. Wenn gesagt/geschrieben wird 20 versicherungspflichtige Monate, dann sind nicht die Monate entscheidend sondern die Tage. Warum können die nicht gleich Tage schreiben?
Wobei mich zutiefst erstaunt, dass einem im Jahr 5 Tage geschenkt werden (bei der Anwartschaftsberechnung, bei Leistung wohl nicht).
Gruß
Superpapa
superpapa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2011, 22:28   #7
superpapa->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.01.2006
Beiträge: 17
superpapa
Standard AW: Berechnung der Anwartschaftszeit in Kalendertagen?

Nach vertiefter Lektüre und reiflicher Überlegung werde ich wohl doch in Widerspruch gehen.
SGBIII § 127 (2) sagt in der Tabelle:
Zitat:
nach Versicherungspflichtverhältnissen mit einer Dauer von insgesamt mindestens ... Monaten
Es zählen wirklich nur die Monate, in den Versicherungspflicht bestand. Bei Teilmonaten, in denen die Versicherungspflichtgrenze erreicht wurde (>400,- €) sind es trotzdem versicherungspflichtige Monate, sonst wäre ja keine Versicherungspflicht. Einzelne versicherungspflichtige Tage sind weder definiert noch nachweisbar.
Mal sehen, wie das Sozialgericht reagiert? Oder muss man sich durch alle Instanzen durchklkagen?
Gruß
Superpapa
superpapa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2011, 07:59   #8
gurkenaugust
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Berechnung der Anwartschaftszeit in Kalendertagen?

Deine Interpretation kommt mir doch recht eigenwillig vor.

Wie Fristen grundsätzlich berechnet werden, ist im BGB klar geregelt. Eine zusammenhängende Frist von "einem Monat" endet mit dem Tag, der im nächsten Monat dieselbe Tagesnummer hat wie der Fristbeginn (§ 188 BGB). So stellt man sich da ja auch im Alltag vor.

Nun gibt es im Bereich SGB III die schon erwähnte Sonderregelung, daß ein Monat mit 30 Kalendertagen gleichgesetzt ist.

Auf "Kalendermonate mit Versicherungspflicht" kommt es hier nicht an. Das wäre eine andere Sache. Beispielsweise hast du im Bereich des Rentenrechts (SGB VI) die Vorschrift, daß als Beitragsmonat ein Kalendermonat gilt, der überhaupt mit einem Beitrag belegt ist, auch wenn sich dieser nur auf eine Beschäftigung für einen Teil des Kalendermonats bezieht (§ 54 SGB VI). Das wiederum ist aber eine Sondervorschrift für das Rentenrecht. Vermutlich deswegen, weil im Rentenrecht die kleinste Recheneinheit meist der Kalendermonat ist.

Ich kenne das nicht anders und sehe da für dich leider keine Erfolgschancen.
  Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2012, 18:14   #9
Holger01
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.01.2012
Beiträge: 1.399
Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01
Standard AW: Berechnung der Anwartschaftszeit in Kalendertagen?

Hallo Superpapa,
wie ist es denn weitergelaufen? Hast du Widerspruch gegen diese Berechnung eingelegt?

Zitat von superpapa Beitrag anzeigen
Mein Arbeitsverhältnis ging von 9.7.09 bis 24.2.11 und es wurden für alle 20 Monate Beiträge abgeführt.
__

[SIZE=2][SIZE=2][SIZE=2][/SIZE][/SIZE][/SIZE]
Holger01 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
anwartschaftszeit, berechnung, kalendertagen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Anwartschaftszeit ALG I Hexe7 ALG I 1 25.03.2010 00:22
Anwartschaftszeit 12 Monate Doomi ALG I 6 23.04.2009 23:09
Anwartschaftszeit ALG I nicht erfüllt? Eleonore1983 ALG I 2 21.10.2008 01:04
Anwartschaftszeit ist nicht erfüllt... HawkHill ALG I 3 27.04.2008 20:05
Elternzeit und Mutterschaft während der Anwartschaftszeit... Johanna ALG I 1 13.11.2007 21:18


Es ist jetzt 23:30 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland