Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Berechnung ALG nach 3 Jahren Elternzeit

ALG I Rund ums Thema Arbeitslosengeld I


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.08.2011, 09:52   #1
yrvk2011->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.08.2011
Beiträge: 1
yrvk2011
Standard Berechnung ALG nach 3 Jahren Elternzeit

Hallo zusammen, ich bin gerade etwas verzweifelt:

Nach 3 Jahren Elternzeit und Umzug in eine andere Stadt habe ich meinen Arbeitsvertrag gekündigt und mich umgehend Arbeitslos gemeldet. (es ist jedoch nicht sehr einfach einen adäquaten/ähnlichen Job im Umkreis zu finden!) Mir war bewusst, dass die Kündigung meinerseits eine 3 monatige Sperre beinhaltet. Nun habe ich Post vom Arbeitsamt erhalten, die mein Arbeitslosengeld berechnet, da ich jedoch in den letzten 3 Jahren nicht mindestens 150 Tage pro Kalenderjahr gearbeitet habe, wird nicht mein Gehalt sondern mein Berufsabschluss von vor über 10 Jahren zugrunde gelegt. Dies bedeutet, dass die Zeit in der ich mich 'hochgearbeitet' habe und mit meinem entsprechenden Gehalt die Sozialkassen aufgefüllt habe in keinsterweise berücksichtigt wird.

Ich überlege, ob ich mich schon geschlagen gebe oder Einspruch einlege.
Wer von Euch hat Erfahrung mit einer ähnlichen Situation?
Macht es überhaupt Sinn gegen diese Ungerechtigkeit zu kämpfen???

Würde mich riesig über Eure Erfahrungen und Berichte freuen.
Viele Grüße
Y
yrvk2011 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2011, 12:54   #2
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.733
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Berechnung ALG nach 3 Jahren Elternzeit

Hallo,

ich habe die gleiche Situation gerade durch..und zwar bei mir wegen eines langdauernden Krankengeldanspruchs...
aufgrund der 3-Jahres-Fristen und dadurch bedingten Blockfristbildung hatte ich nach 9 Monaten KG wieder einen neuen Anspruch auf 78 Wochen Krankengeld..
In dem Moment war das recht schön und eine freudige Überraschung...wenn man schon krank ist, dann freut einen es doch, dass man weiterhin KG bekommt.

Leider war dann aber nach der Aussteuerung das gleiche problem wie bei dir aufgetreten...meine ganzen Jahre, in denen ich mich "hochgearbeitet" habe...letztendlich ein monatliches Netto von 2100 Euro vorweisen konnte...wurden nicht berücksichtigt...

für meinen Beruf, in dem man mich vermitteln könnte, wäre eine Berufsausbildung nötig...somit Stufe 3 und ich bekomme sage und schreibe ein ALG I in Höhe von 817..Euro...
obwohl ich fast 40 Jahre Höchstbeiträge eingezahlt habe.

Ich habe mit mehreren Anwälten gesprochen, ich wäre bereit gewesen, bis zum Bundessozialgericht zu gehen...um durchzusetzen, dass diese Regelung einfach eine unzumutbare Härte bedeutet...denn wenn ich jetzt z.B. wegen einer anderen Erkrankung wieder au werden würde, hätte ich einen KG-Anspruch nach diesem Witz von ALG I....und das, obwohl mein Arbeitsverhältnis noch besteht (ich habe einen Rentenantrag laufen)...
Den Anwältin war das alles etwas zu suspect...es läge eine eindeutige Rechtsprechung vor und da könne man nichts machen...
Es gibt auch Sozialgerichtsurteile, nach denen dies Verfahren rechtmäßig ist und in denen festgestellt wird, dass der Gesetzgeber genau das so wollte...
auch wenn, wie in deinem Fall, Familie und Kinder eigentlich einem besonderen Schutz unterstehen sollten...
aber auch hier wird keine Rücksicht genommen...
Welche Frau wird denn jetzt noch (wenn sie "Gutverdienerin" ist) noch 3 Jahre Erziehungszeit nehmen?
Niemand mehr..also ist im grunde die Regelung zu den Erziehungszeiten und Elternzeit doch auch ein Witz...

ich habe nichts weiter unternommen, weil die verschiedenen Anwälte keine Aussicht auf Erfolg sahen...

desweiteren habe ich dann versucht, über die Höhe und Einstufung in diese Qualifikationsstufen etwas zu versuchen.
Ich hatte Widerspruch gegen die Höhe des ALG I eingereicht, weil m.E. die Ausbildung in meinem Beruf nur möglich war, mit dem vorhergehenden Besuch einer kaufm. Handelsschule...und vor 40 Jahren hatte diese Handelsschule den Namen: Berufsfach- und Fachschulen und kaufm. handelsschulen...
somit wäre ich dann in die Stufe 2 gerutscht und hätte etwas mehr ALG I bekommen können...
Diesen Widerspruch hat man zurückgewiesen, weil eine Handelsschule für den Beruf nicht erforderlich gewesen wäre, sondern nur eine entsprechende Ausbildung in dem Beruf..
Ich versuch jetzt, nach den Ferien, noch eine Bestätigung von der Schule zu erhalten, dass es sich um eine Fachschule handelte...
leider gibt es die Schule heute in der Form nicht mehr und ich muss mich auf die Angaben der Folge-Schule verlassen...

also, du siehst, fast aussichtslos...
aber wenn du versuchst, gegen deine einstufung etwas zu unternehmen...dann melde dich, vielleicht schliesse ich mich dann bei deinem Anwalt an...

Gruß
Anna
Anna B. ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2011, 17:35   #3
Seebarsch->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.04.2006
Ort: NRW
Beiträge: 887
Seebarsch Seebarsch Seebarsch
Standard AW: Berechnung ALG nach 3 Jahren Elternzeit

Zu der Problematik gibt es beim BSG unter den anhängigen Rechtssachen noch ein schwebendes Verfahren unter dem Aktenzeichen: B 11 AL 19/10 R (.
Mein TIPP:
Widerspruch gegen den Bescheid unter Hinweis auf das Verfahren einlegen und den Widerspruch ruhend stellen lassen, bis das BSG entschieden hat!
Seebarsch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2011, 18:48   #4
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.733
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Berechnung ALG nach 3 Jahren Elternzeit

Hallo Seebarsch,

das ist ja ein wichtiger Hinweis....falls ich das Problem nach Elternzeit hätte, würde ich mich nicht scheuen, auf das anhängige Verfahren hinzuweisen und den Widerspruch bzw. Klageweg zu beschreiten.

Gibt es so ein "ausstehendes" Verfahren denn auch evtl. im Krankengeldbereich?
Ist dir darüber etwas bekannt?

Gruß
Anna
Anna B. ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2011, 21:22   #5
gingerale->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.03.2010
Beiträge: 65
gingerale
Standard AW: Berechnung ALG nach 3 Jahren Elternzeit

Hallo ihr Lieben,

da sitze ich dann wohl im gleichen Boot mit Euch.
Bei mir ist halt das mit der EM-Rente noch in der Schwebe, aber erstmal steht mir ja ALG I zu.

Jetzt bin ich zutiefst verunsichert, denn ich habe sowieso nicht allzuviel verdient und wenn die jetzt von noch weniger ausgehen, dann frage ich mich was da wohl übrigbleibt?

Was ist wenn ALG I zu wenig ist, muß man dann Grundsicherung beantragen?

Oh Gott, mir wird ganz anders. Es geht ja auch noch um mein Kleinkind.

Momentan kommt jeden Tag eine neue schlechte Nachricht, ich pack es bald nicht mehr.........

Ich hab das im Netz gefunden, ist allerdings von 2006 und wurde 2009 aktualisiert, es geht da um das Verfahren was Seebarsch gemeint hat, scheint wohl noch ewig zu dauern.......

Fiktive Bemessung von Arbeitslosengeld nach Elternzeit Sozialrecht 123recht.net

LG gingerale
gingerale ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2011, 21:42   #6
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.733
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Berechnung ALG nach 3 Jahren Elternzeit

Hallo Gingerale,

na das ist es ja bei mir...ALG I nach Krankengeldaussteuerung...statt der normalen 60% von meinem letzten Netto....ca. 1200 Euro...erhalte ich nur 817 Euro ALG I...wo ist denn da bitte die soziale Gerechtigkeit?
Ich hab mir 40 Jahre den ***** aufgerissen, damit "aus mir was wird"...und fleissig Beiträge eingezahlt....und jetzt, wo ich mal Unterstützung benötige, greift man in die gesetzliche Trickkiste...
Schweinerei das...aber meine Anwälte kneifen .....
deswegen hoffe ich, dass Seebarsch noch ein wenig dazu weiß..
ich würde bis vors "sonstwas"-Gericht gehen...
Denn solche Sachen sind einfach eine unbillige Härte...

vor allen Dingen, weil sich nachfolgende evtl. KG-Ansprüche aus anderen Erkrankungen auch nach diesem niedrigen ALG I -Betrag richten...
das darf nicht wahr sein..ich könnt ..

Gruß
Anna
Anna B. ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2011, 16:18   #7
Seebarsch->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.04.2006
Ort: NRW
Beiträge: 887
Seebarsch Seebarsch Seebarsch
Standard AW: Berechnung ALG nach 3 Jahren Elternzeit

Hallo zusammen,
hinsichtlich der noch zu klärenden Rechtssachen einfach mal unter
""BSG"" googeln und da nach den anhängigen Verfahren suchen!
Seebarsch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2011, 18:46   #8
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.733
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Berechnung ALG nach 3 Jahren Elternzeit

Hallo Seebarsch,

hab gegoogelt und "nur" Fälle gefunden, bei denen es um Elternzeit und fiktive Bemessungsgrundlage bei ALG I geht...leider nix wegen länger dauerndem Krankengeld....
ich werd aber mal die anhängigen Verfahren wegen Elterngeld ausdrucken und mit zum Anwalt nehmen...vielleicht überlegt er sich doch etwas...

Danke...

Gruß
Anna
Anna B. ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
berechnung, elternzeit, jahren

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ALG II nach der Elternzeit auf ALG I ändern? DasLebenHeute ALG II 2 03.04.2010 07:45
ALG1 nach Elternzeit? LittleDreams ALG I 10 12.07.2009 21:06
Fiktive Berechnung ALG nach Elternzeit! Maddyliebe ALG I 15 23.10.2008 20:41
Arbeitslosengeld nach Elternzeit jazz-fan ALG I 9 27.10.2007 10:38
Berechnung ALG I nach Elternzeit BlueMK1 ALG I 1 10.05.2007 22:45


Es ist jetzt 14:02 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland