Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Krankheit vor Arbeitslos

ALG I Rund ums Thema Arbeitslosengeld I


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.05.2011, 10:42   #1
arbejd->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 12.05.2011
Beiträge: 3
arbejd
Standard Krankheit vor Arbeitslos

Hallo,
ich werde ab 1. Juni arbeitslos sein und bin bis dahin seit Anfang Februar von meinem Arbeitgeber freigestellt. Ich habe mich ordnungsgemäß direkt beim Arbeitsamt gemeldet. Jetzt habe ich die letzten drei Monate nichts unternommen, um einen Job zu suchen, weil ich durch den vorherigen Stress völlig ausgebrannt bin (was mein Arzt auch bestätigen kann).
Kann dieses "Nichts tun" auf meine Leistung ab 1. Juni eine negative Auswirkung haben?
Bin ich verpflichtet vor dem 1. Juni beim Arbeitsamt irgendwelche Aktivitäten vorzulegen?

Vielen Dank im Voraus
- ich will es einfach nur richtig machen
arbejd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2011, 12:45   #2
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.644
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Krankheit vor Arbeitslos

Hallo und Willkommen im Forum!

Bist du zur Zeit krankgeschrieben?

Noch bist du im Arbeitsverhältnis!

Wenn du nicht krank bist, wäre es gut wenn du etwas in den Händen hättest!

Vieleicht ein paar telefonische Bewerbungen mit Name Uhrzeit und Datum!

Gruss Seepferdchen
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2011, 19:08   #3
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.124
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: Krankheit vor Arbeitslos

Willst du gegen die Kündigung klagen? Hast du dir schon das Arbeitszeugnis geben lassen?
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2011, 20:24   #4
schlaraffenland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von schlaraffenland
 
Registriert seit: 11.02.2008
Ort: Hier
Beiträge: 6.645
schlaraffenland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Krankheit vor Arbeitslos

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Wenn du nicht krank bist, wäre es gut wenn du etwas in den Händen hättest!

Vieleicht ein paar telefonische Bewerbungen mit Name Uhrzeit und Datum!
Hier geht es um offensichtlich um ALG I.

Ich kenne keine Vorschrift für so genannte nicht arbeitslose Arbeitssuchende (O-Ton der Bundesagentur für Arbeit), in der steht, dass jemand, der von der Arbeit freigestellt ist, also noch in einem Beschäftigungsverhältnis steht, sich um neue Arbeit bemühen muss.

Es sei denn, der Betroffenene hat eine während der Zeit der Freistellung/während der Zeit, in der er arbeitssuchend gemeldet ist, eine Eingliederungsvereinbarung unterschrieben, und in der Eingliederungsvereinbarung steht, dass er auch vor dem Eintritt der Arbeitslosigkeit sich um eine neue Arbeit bemühen muss.

Bin mir nicht sicher, ob das Folgende stimmt:

Falls der Betroffene während der Zeit der Freistellung/während er arbeitssuchend gemeldet ist, einen Vermittlungsvorschlag mit Rechtsfolgenbelehrung bekommt, dann riskiert der Arbeitssuchende eine Sperre, falls er das Zustandekommen des Arbeitsverhältnisses vereitelt.
__

Ich bin kein Rechtsanwalt. Für meine rechtlichen Hinweise und Tipps übernehme ich keine Verantwortung.
schlaraffenland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2011, 21:58   #5
arbejd->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.05.2011
Beiträge: 3
arbejd
Standard AW: Krankheit vor Arbeitslos

Danke für die Beiträge!

Theoretisch bin ich noch in Arbeitsverhältnis, da ich aber jetzt freigestellt bin, habe ich mein Arzt nicht um einen Krankschreibung gebeten.

Klagen werde ich NICHT und mein Zeugnis habe ich noch nicht, da ich die selber schreiben muss - hat hierzu jemand gute Erfahrungen?

Wenn ich die Antworten richtig verstehe, kann mir niemand genau sagen, ob ich einen Sperre erhalten kann, weil ich für die letzten drei Monate keine Bewerbungen vorlegen kann?

Dann werde ich wohl mein Glück versuchen müssen, mit ein paar Namen, Uhrzeiten und Datums in der Hand.
arbejd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2011, 06:49   #6
schlaraffenland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von schlaraffenland
 
Registriert seit: 11.02.2008
Ort: Hier
Beiträge: 6.645
schlaraffenland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Krankheit vor Arbeitslos

Zitat von arbejd Beitrag anzeigen
Wenn ich die Antworten richtig verstehe, kann mir niemand genau sagen, ob ich einen Sperre erhalten kann, weil ich für die letzten drei Monate keine Bewerbungen vorlegen kann?
Da Du offensichtlich ALG I beziehen wirst und zur Zeit arbeitssuchend gemeldet bist (also noch nicht arbeitslos), gilt für Dich der Sanktionsparagraf des SGB III, der § 144.

Wenn Du dort nach den Bedingungen für versicherungswidriges Verhalten, verursacht durch Arbeitssuchende, schaust, wirst Du feststellen, dass lediglich Abs. 1, Punkt 2 auf Dich zutrifft:

Zitat:
(1) Hat der Arbeitnehmer sich versicherungswidrig verhalten, ohne dafür einen wichtigen Grund zu haben, ruht der Anspruch für die Dauer einer Sperrzeit. Versicherungswidriges Verhalten liegt vor, wenn ...

2.
der bei der Agentur für Arbeit als arbeitsuchend gemeldete Arbeitnehmer (§ 38 Abs. 1) oder der Arbeitslose trotz Belehrung über die Rechtsfolgen eine von der Agentur für Arbeit unter Benennung des Arbeitgebers und der Art der Tätigkeit angebotene Beschäftigung nicht annimmt oder nicht antritt oder die Anbahnung eines solchen Beschäftigungsverhältnisses, insbesondere das Zustandekommen eines Vorstellungsgespräches, durch sein Verhalten verhindert (Sperrzeit bei Arbeitsablehnung),
SGB 3 - Einzelnorm

Eigenbemühungen können nur dann verlangt werden, wenn Du eine Eingliederungsvereinbarung unterschrieben hast, in der die Zahl der Bewerbungen in einem gewissen Zeitraum festgelegt worden sind. Man wird mit Dir eine solche Eingliederungsvereinbarung als Arbeitssuchender abschließen, siehe § 37 SGB III:

Zitat:
(2) In einer Eingliederungsvereinbarung, die die Agentur für Arbeit zusammen mit dem Ausbildungsuchenden oder Arbeitsuchenden trifft, werden für einen zu bestimmenden Zeitraum festgelegt

1. das Eingliederungsziel,
2. die Vermittlungsbemühungen der Agentur für Arbeit,
3. welche Eigenbemühungen zu seiner beruflichen Eingliederung der Ausbildungsuchende oder Arbeitsuchende in welcher Häufigkeit mindestens unternehmen muss und in welcher Form er diese nachzuweisen hat,
4. die vorgesehenen Leistungen der aktiven Arbeitsförderung.
Bis zum Abschluss einer EGV musst Du Dich nicht EIGENINITIATIV bewerben.

Du musst Dich jedoch auch als Arbeitssuchender bewerben und darfst das Zustandekommen des Arbeitsverhältnisses nicht vereiteln, falls Du Vermittlungsvorschläge vom Arbeitsamt mit Rechtsfolgenbelehrung bekommst.
__

Ich bin kein Rechtsanwalt. Für meine rechtlichen Hinweise und Tipps übernehme ich keine Verantwortung.
schlaraffenland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2011, 09:07   #7
arbejd->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.05.2011
Beiträge: 3
arbejd
Standard AW: Krankheit vor Arbeitslos

Vielen dank Schlaraffenland!
arbejd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2011, 23:15   #8
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.307
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Ausrufezeichen AW: Krankheit vor Arbeitslos

Hallo arbejd,

Zitat:
Theoretisch bin ich noch in Arbeitsverhältnis, da ich aber jetzt freigestellt bin, habe ich mein Arzt nicht um einen Krankschreibung gebeten.
Du bist auch praktisch noch im Arbeitsverhältnis, wirklich offiziell "arbeitslos" bist du erst ab dem 01.06.2011.

WARUM bist du NICHT AU geschrieben (ab SOFORT!!!), WENN DU AU bist , du KANNST (wenn notwendig, über den 01.06.2011 hinaus!) Krankengeld bekommen, bis zu 78 Wochen, solange du OHNE Unterbrechung AU geschrieben wirst

In diesem Falle hast du Anspruch auf Krankengeld berechnet nach deinem letzten Einkommen und die AfA kann (und wird!) warten, bis du wirklich wieder arbeitsfähig bist!

So brauchst du auch KEINE Gedanken an irgendwelche Bewerbungen verschwenden, wer AU-bescheinigt KRANK ist braucht sich NICHT bewerben, DER IST KRANK

Bei der AfA gibst du dann einfach Bescheid, dass du wahrscheinlich noch längere Zeit krank sein wirst, die sagen dir dann, dass du dich erst wieder melden sollst, wenn deine AU beendet ist

Überlege dir gut was du tust, denn wenn du gesundheitlich NICHT stabil genug bist, für die Vermittlung ab Juni, dann kannst du natürlich auch noch zum Arzt und dich AU schreiben lassen, ABER...

in diesem Fall bekommst du dann (nach 6 Wochen, wie bei Lohnfortzahlung) NUR noch Krankengeld in Höhe des ALGI, falls du DANN längere Zeit NICHT mehr arbeitsfähig wirst!

Ansonsten schließe ich mich den Ausführungen der Vorschreiber an, solange du KEINE Vorschläge mit RFB von der AfA zugeschickt bekommst und auch KEINE EGV mit solchen Inhalten (Bewerbungspflichten) unterschrieben hast, KÖNNEN auch KEINE Nachweise von dir gefordert werden

Wenn es dir gut genug geht, solltest du aber im eigenen Interesse versuchen die Abhängigkeit "vom Amt" so kurz wie möglich zu halten, auf wirkliche Unterstützung bei der Vermittlung brauchst du da eher NICHT zu hoffen.

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2011, 21:43   #9
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.124
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: Krankheit vor Arbeitslos

Liebe Doppeloma!
Dein letzter Satz solle in die Bildzeitung.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
arbeitslos, krankheit

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Plötzlich arbeitslos durch Krankheit und kein Geld - Fragen zum ALG-Anspruch Elke66 ALG I 10 26.01.2011 03:32
Warum muss sich ein Arbeitslos werdender denn arbeitslos melden ???????? Disco Abbau Bürgerrechte 6 28.11.2010 20:21
Arbeitslos ohne Leistungsbezug und längere Krankheit und Rentenversicherung. markus70 Allgemeine Fragen 0 07.06.2010 10:48
Arbeitslos ohne Leistungsbezug,bei Krankheit dann Krankengeld möglich? markus70 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 1 15.05.2010 22:11
Arbeitslos melden trotz Krankheit? andrea50 Allgemeine Fragen 2 14.09.2009 09:48


Es ist jetzt 01:01 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland