Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> ALG1 3 Monate Sperre korrekt ?

ALG I Rund ums Thema Arbeitslosengeld I


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.03.2011, 22:27   #1
chanell->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.03.2011
Beiträge: 2
chanell
Unglücklich ALG1 3 Monate Sperre korrekt ?

Hallo erstmal,

habe mich gerade angemeldet, brauche dringend einen gute Rat, habe im Net dazu nicht wirklich etwas gefunden ...

Also, ich fange erstmal von gaanz vorne an, habe mich im April letzten Jahres bei der AfA arbeitslos gemeldet,aber leider konnte ich das nicht fristgerecht, also verspätet.

Mein Arbeitgeber sicherte mir auf nachfrage 4 Monate vor auslafen mündlich zu, mein Vertrag sollte wieder um ein Jahr verlängert werden, weil das ja die letzten 5 Jahre auch der Fall war, hab ich mich damit zufrieden gegeben.
Im Januar wurde ich mal wieder holla die hopp in eine andere Filiale versetzt (das 3 mal) als ich das meinen Kollegen erzählte, sagten die zu mir, ich solle da auf GAR KEINEN FALL hin gehen, weil das sowas von mobbing betrieben wird, das da die neuen Mittarbeiter regelmäßig heulend in die "Klappsmühle" rennen würden.

Ich hab mit meiner Chefin das Gespräch gesucht, sie sagte aber nur ein kurzes, "ob ich auch von der Brücke springen würde wenn das einer von denen sagt und wenn ich das nicht wolle, sollte ich kündigen -Punkt " weil ich ja natürlich den Job brauchte, bin ich da angetreten, und es war auch bvei mir nicht anders, alle arbeiten wurden auf mich abgewälzt, inclusiv der Fehler, die die Filialleitung machte, ich wurde beleidigt und sogar sexuell genötigt... im April hat mir dan der Filialeiter von meiner voherigen Filiale im vertraun gesteckt, das die Cahefin meinen Vertrag nicht verlängern will und ich mich um etwas neues bemühen soll ich bin dan am nächsten Tag nicht mehr zur arbeit, morgens zum Arzt, der hat mich dan erstmal für 2 Wochen krank geschrieben und dan bin ich zur AfA und hab mich gemeldet.
Bin dan die letzten 2 Monate nicht arbeiten gewesen, meine Ärztin hat mich fortlaufend Krankgeschrieben, hab ein Herzproblem, das geht da ganz gut ;)
Darauf folgte wegen der nicht fristgerechten Meldung 3 Monate Sperrung.
Da hab ich gerade so überlebt, weil ich von meiner Arbeit noch das Weihnachttsgeld von letztes Jahr, sowie das Urlaubsgeld eingefordert hab.
Ich bekomme dann an Leistung 660€ davon konnte ich meine Wohnung aber nicht bezahlen, habe Wohngeld beantragt, wurde abgelehnt mit der begründung ich sei unter 25 und es wäre zumutbar wenn ich diese Kosten vermeide indem ich wieder bei meinen Eltern einziehe.
Das geht aber nicht, weil meine Eltern schon seit Jahren getrennt leben, mein Vater ist zwar selbstständig und verdient nicht wenig, muss ja aber 2 Haushalte komplett finanzieren, meine Mutter hat eine 110pm Wohnung, aber mit der komme ich absolut nicht klar und die Wohnung von meinem Vater hat nur 45 qm also kein Platz, mein Vater unterstütz mich also schon die ganzen Monate, indem er die Miete bezahlt.

Ich hatte im September letztes Jahr einen Termin bei meiner AV nicht wahrgenommen, weil ich gar keine Einladung erhalten hatte, musste zur Anhörung, damit haben die sich wohl zufrieden gegeben und ich hatte einen neuen bekommen.

Aber jetzt im Februar hatte ich einen Termin am 4. wo ich aber am 3 einen Anruf von einem Arbeitgeber erhalten habe, das ich am 4 zum Vorstellunbgsgespräch kommen soll, hab bei der AfA angerufen und die Frau sagte mir, ich soll mir das Bescheinigen lassen und dan am Montag (mal wieder) zur Anhörung, da konnte ich nicht, war Krank, hab ein Attest, bin am Dienstag mit Attest und der Bescheinigung da hin ok, dan erhielt ich einen Brief, das bei der Prüfung nicht ermittelt werden konnte, das ich wirklich da war, hab meine AV angerufen und die gefragt, was das jetzt genau heisst, da sagte Sie, es sei im Moment nicht zu ermitteln, bei wem ich das Vorstellungsgespräch hatte und von wem die Bescheinigung ausgestellt wurde (Großunternehmen) und ich deshalb zu 90% mit einer 3 monatigen Sperrung rechnen kann, weil das ja auch schon zum 2 mal vorgekommen ist und ich auch sonst nicht sehr kooperativ und motiviert sei, weil ich ja 3 Jobs abgelehnt habe, der eine Erdbeeren pflücken in Polen, der zweite Möbelpackerin bei einem Einrichtungshaus, der dritte auf 400€ Basis in einer Autowaschanlage..

So jetzt bin ich aber schon total fertig, weil mein Vater ja nicht Miete und meinen Unterhalt zahlen kann, ich keine Rücklagen habe, woher auch und selbst, wenn ich jetzt die Wohnung kündige hab ich 3 Monate Kündigungsfrist, wo ich trotzdem Zahlen muss, mal abgesehen davon, das ich dan nicht mehr Krankenversichert bin, weil die müsste ich dan auch noch aus eigener Tasche zahlen, aber was soll ich ohne Krankenvericherung, wenn ich Herzkrank bin ?

Ich bin sicher nicht suizid gefährdet, aber angesichts dessen, wäre es besser, ich würde mir einen Strick nehmen, anstatt wie von der AfA vorgesehen elendig zu krippieren !

Spätestens im Juli hab ich aber auch eh einen Job sicher, über eine Bekannte, die in Mutterschaftsurlaub geht und danach nicht zurück kommt und mich empfohlen hat und der Chef mit mir sehr zufrieden ist, natürlich vorausgesetzt ich find nicht eher was oder übergangsweise etwas anderes.

Falls das relevant ist, ich bin 23 Jahre alt und hab vor dem Antrag ALG 1 8 Jahre am Stück gearbeitet.

Was bzw. kann ich da überhaupt was tun ?
chanell ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2011, 22:40   #2
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: ALG1 3 Monate Sperre korrekt ?

Zitat von chanell Beitrag anzeigen
Also, ich fange erstmal von gaanz vorne an, habe mich im April letzten Jahres bei der AfA arbeitslos gemeldet.

Du hast viel geschrieben, leider nicht, von wann die Kündigung datiert war.

Ich bekomme dann an Leistung 660€ davon konnte ich meine Wohnung aber nicht bezahlen, habe Wohngeld beantragt,

wo?


wurde abgelehnt

von wem?

mit der begründung ich sei unter 25 und es wäre zumutbar wenn ich diese Kosten vermeide indem ich wieder bei meinen Eltern einziehe.
Das ist nicht korrekt, wer ausgezogenist, muß nicht zurück.
Da kann man noch was tun: Überprüfungsantrag stellen.

mein Vater unterstütz mich also schon die ganzen Monate, indem er die Miete bezahlt.

Ich hoffe, ihr habt einen Darlehenvertrag gemacht...




Aber jetzt im Februar hatte ich einen Termin am 4. wo ich aber am 3 einen Anruf von einem Arbeitgeber erhalten habe, das ich am 4 zum Vorstellunbgsgespräch kommen soll, hab bei der AfA angerufen und die Frau sagte mir, ich soll mir das Bescheinigen lassen
hast du?
und dan am Montag (mal wieder) zur Anhörung,
da konnte ich nicht, war Krank, hab ein Attest,
sehr gut
bin am Dienstag mit Attest und der Bescheinigung da hin ok, dan erhielt ich einen Brief, das bei der Prüfung nicht ermittelt werden konnte, das ich wirklich da war, hab meine AV angerufen und die gefragt, was das jetzt genau heisst, da sagte Sie, es sei im Moment nicht zu ermitteln, bei wem ich das Vorstellungsgespräch hatte und von wem die Bescheinigung ausgestellt wurde (Großunternehmen) und ich deshalb zu 90% mit einer 3 monatigen Sperrung rechnen kann, weil das ja auch schon zum 2 mal vorgekommen ist und ich auch sonst nicht sehr kooperativ und motiviert sei, weil ich ja 3 Jobs abgelehnt habe, der eine Erdbeeren pflücken in Polen, der zweite Möbelpackerin bei einem Einrichtungshaus, der dritte auf 400€ Basis in einer Autowaschanlage..

nee, so geht es nicht! Hat man dir schon eine Anhörung geschickt, oder gibt es schon einen Sanktionsbescheid?

So jetzt bin ich aber schon total fertig, weil mein Vater ja nicht Miete und meinen Unterhalt zahlen kann, ich keine Rücklagen habe, woher auch und selbst, wenn ich jetzt die Wohnung kündige hab ich 3 Monate Kündigungsfrist,

laß das ja sein

wo ich trotzdem Zahlen muss, mal abgesehen davon, das ich dan nicht mehr Krankenversichert bin, weil die müsste ich dan auch noch aus eigener Tasche zahlen, aber was soll ich ohne Krankenvericherung, wenn ich Herzkrank bin ?

Herzkrank wunderbar (was das Jobcenter angeht natürlich nur): Da kann dir dein Arzt sicher bescheinigen, daß du gewisse Arbeiten nicht tun kannst.

Ich bin sicher nicht suizid gefährdet, aber angesichts dessen, wäre es besser, ich würde mir einen Strick nehmen, anstatt wie von der AfA vorgesehen elendig zu krippieren !

Nein! Es wäre besser, du wehrst dich endlich mal!!!
Wir helfen dir...

Such dir hier im Forum schon mal einen Beistand für deinen nächsten Termin - und lies dich hier im Forum ein.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2011, 23:07   #3
Foederalist->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.05.2010
Beiträge: 235
Foederalist
Standard AW: ALG1 3 Monate Sperre korrekt ?

Zitat von chanell Beitrag anzeigen

Falls das relevant ist, ich bin 23 Jahre alt und hab vor dem Antrag ALG 1 8 Jahre am Stück gearbeitet.

Du hast schon mit 15 angefangen zu arbeiten ???

Du schreibst auch, dass Du eine 3-monatige Sperre bekommen hast, weil Du Dich nicht fristgerecht gemeldet hast. Kommt mir etwas merkwürdig vor, weil normalerweise ist dafür die Sperrzeit nur eine Woche. 12 Wochen Sperrzeit wäre z. B. bei Eigenkündigung.

Es ist auch sehr ungewöhnlich, dass von Deiner Arbeitsagentur die Bestätigung vom Arbeitgeber nicht akzeptiert wird, dass Du an dem Tag zu einem Vorstellungsgespräch dort warst; normalerweise ist es doch dann völlig irrelevant, bei wem jetzt genau das Vorstellungsgespräch war und von welcher Person die Bescheinigung ausgestellt wurde.

Auch wenn Du zwei Jobs abgelehnt haben solltest (der 400 €-Job wird, vermute ich mal, ohne Rechtsfolgenbelehrung gewesen sein), komme ich nicht auf diese anderen 3 Monate Sperrzeit. Bei erstmaligem versicherungswirdrigem Verhalten bei Arbeitsablehnung beträgt die Sperrzeit 3 Wochen; und beim zweiten Mal 6 Wochen.
Foederalist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2011, 23:40   #4
chanell->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.03.2011
Beiträge: 2
chanell
Standard AW: ALG1 3 Monate Sperre korrekt ?

Ich habe keine Kündigung bekommen, meine Chefin hat mich mit einem 6 Monats Vertrag eingestellt und den dan entsprechend nur mit einem weiterem Jahr verlängert, in dem Vertrag ist der Termin 31.05.2010 und zu dem soll der Vertra austomatisch auslaufen, ich bin also ab dem Datum wenn nicht verlängert wurde nicht mehr beschäftigt.

Wohngeld hab ich über einen Antag von der AfA beantragt, der mir ausgehändigt wurde, der wurde dan auch von der AfA abgelehnt.

Einen Darlehensvertrag hab ich mit meinem Vater nicht abgeschlossen, warum macht das irgendwo einen Unterschied ?

Eine Bescheinigung habe ich natürlich bekommen, ich sollte von der Filiale aus in der Zentrale NRW anrufen, da wurde mir gesagt, der auftrag das Schreiben auszustellen kommt in eine Filiale meiner nähe, wo ich sie dan abholen kann, per Post von der Zentrale ging ja nicht, weil der 4 ein Freitag war und ich ja am Montag schon zur Anhörung musste.
Zur Anhörung war ich ja schon, mit dem Nachweiss und meinem Attest, die Frau am Telefon, wo ich am 4 angerufen hat, hat ja gesagt, dan soll ich gleich Montag kommen.

Der Brief, wo drin stand, das nicht zu ermitteln ist, wer die Bescheinigung geschrieben und wer das Bewerbungsgespräch geführt hat, kahm letzte Woche Donnerstag, da stand nicht drin, das die Leistungen ab sofort entfallen oder dergleichen aber wenn meine AV das schon so sagt, wird der bestimmt noch diesen Monat kommen, wenn nicht das Schreiben schon durch die "Bestätigung" ist ?

Meine Ärztin hat mir für meinen voherigen Arbeitgeber bereits bescheinigt, das ich für die nächsten 2 Jahre aufrgrund Therapieversuchen überhaupt gar nicht einsatzfähig bin, weil ich im Ruhezustand einen Blutdruck von 180 zu 90 habe mit Medikammenten (Höchstdosis) 140 zu 85 und einen Puls von normal 160 mit Medikamenten (über Höchstdosis) 140.
Ich kann arbeiten verrichten, bei denen ich nicht körperlich arbeiten muss, keinen Stress hab und nicht unter Zeitdruck stehe, ich muss das aber nicht tun, wenn ich nicht will.

Ich habe nicht mit 15 angefangen zu arbeiten, sondern mit 16, werde in kürze 24, also direkt nach dem Abschluss Klasse 10, mein Abitur hab ich auf die Aendschule verlegt, weil ich ja einen Job brauchte und dadurch, das ich eine Dualausbildung machen konnte, bin ich halbtags arbeiten und die andere hälfte Berufsschule und das kann man dan auf 1 Jahr verkürzen und für den Halbtags Job wurde ich über Ausbidungsvergütung bezahlt, waren damals fast 900€ und ich habe 120€ bafög bekommen, die ich nicht zurück Zahlen musste, weil ich ja durch Abi abends, arbeiten morgens und Berufsschule Nachmittags nicht noch einen Job annehmen konnte.
chanell ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2011, 01:08   #5
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: ALG1 3 Monate Sperre korrekt ?

Bei dir ist ja so einiges schief gelaufen, ich denke es wäre besser, wir würden das aufteilen in verschiedene Themen.

1. Sperre nach verspäteter Meldung - was kann man noch tun?

Denn: Ich weiß auch nur, daß man nur eine Woche Sperrzeit wegen verspäteter Meldung bekommt.

Dazu müßtest du dann den Bescheid, den du damals erhalten hast, anonmisiert einstellen.

2. "Wohngeld" - hast du ne Kopie von dem Antrag noch?
Da muß erstmal geklärt werden, was das für ein Antrag war.

Du hättest einen Wohngeldantrag beim Wohnungsamt stellen müssen, oder ALG II beantragen. (Ich vermute, daß das ein ALG II Antrag war) Da hätte dein Antrag an die zuständige Stelle weiter geleitet werden müssen - und da ist auf jedenFall noch was zu machen.

Hast du den Bescheid noch, den du da bekommen hast?

3. Solltest du jetzt einen Bescheid bekommen, SOFORT anonymisiert hier einstellen, damit wir dir helfen können und rechtzeitig Widerspruch eingelegt werden kann.
Zitat:
Der Brief, wo drin stand, das nicht zu ermitteln ist, wer die Bescheinigung geschrieben und wer das Bewerbungsgespräch geführt hat, kahm letzte Woche Donnerstag
Bitte auch anonymisiert hier einstellen.


4. Wegen Darlehensvertrag - da werd ich dir noch ne pn schreiben
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
alg1, korrekt, monate, sperre

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sperre des ALG1 pilotxxl ALG I 17 07.12.2010 19:20
ALG1 Sperre 3 Monate / Widerspruch / Sozialgericht jpl1512 ALG 1 - Widerspüche / Klagen 7 17.03.2010 10:48
Probezeit Kündigung = 3 Monate Sperre? Robin77 Allgemeine Fragen 8 30.11.2009 16:38
Sperre von der ARGE für drei Monate Elanur ALG II 22 12.03.2008 14:39
ALG1 Sperre! razorback42 Allgemeine Fragen 3 05.02.2008 17:42


Es ist jetzt 18:21 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland