Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> AfA fragt "aus Datenschutzgründen" sensible Informationen ab

ALG I Rund ums Thema Arbeitslosengeld I


Danke Danke:  3
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.02.2011, 10:18   #1
Arbeitssuchend
Gast
 
Beiträge: n/a
Daumen runter AfA fragt "aus Datenschutzgründen" sensible Informationen ab

Hallo,

also so langsam tickert die AfA wirklich ganz aus!

Vorhin rief ich da an, weil ich mit dem Teamleiter sprechen muss.
Da fragte die Dame am Tel. (Name bekannt) doch glatt nach
a) Geburtsdatum
b) kompletter Adresse
c) Telefonnummer!

Sie behauptete, dass man das dort schon immer so machen würde und das sei aus Datenschutzgründen und zum Datenabgleich.
(ich habe schon öfter da angerufen und wurde NIE nach all diesen Daten gefragt - Stamm-Nr. und ggf. Geburtsdatum reichten IMMER)


Wenn ich das nicht angeben wolle, müsse ich persönlich in die Agentur für Arbeit kommen.

Eine Rechtsgrundlage konnte sie mir nicht nennen.

Ich verwies auf das Recht zu informationellen Selbstbestimmung und dass die Telefonangabe sowieso freiwillig sei.

Das interessierte die Dame einen Dreck. Ich könne ja vorbeikommen.

Das ist imho SCHIKANE !!!!! (das sagte ich der Dame auch - aber auch das interessierte sie nicht)

Die nächste Beschwerde nach Nürnberg ist fällig ... *tiefseufz*

Was haltet Ihr von der Sache?

Danke und Grüße
Arbeitssuchend

P.S. bitte jetzt nicht sagen, man telefoniere sowieso nicht mit der Afa ... ich habe für dieses Telefonat meine Gründe ...
  Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 10:22   #2
esbe->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 22.12.2010
Beiträge: 803
esbe esbe esbe
Standard AW: AfA fragt "aus Datenschutzgründen" sensible Informationen ab

Mhm ... wenn der TL mit dir über Details sprechen soll, müssen sie sich ja in irgendeiner Form versichern, dass du auch wirklich du bist und nicht ein neugieriger Nachbar. Dies ist am Telefon immer ein Problem, denn auch die abgefragten Daten kann jeder, der dich kennt, wahrscheinlich aufsagen.

Wenn es um eine allg. Frage an den TL geht - das hast du ja nicht näher ausgeführt - ist es absurd.
esbe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 10:23   #3
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: AfA fragt "aus Datenschutzgründen" sensible Informationen ab

Zitat:
P.S. bitte jetzt nicht sagen, man telefoniere sowieso nicht mit der Afa ...
Doch, genau das sage ich! :-p
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 10:24   #4
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: AfA fragt "aus Datenschutzgründen" sensible Informationen ab

Zitat von K. Lauer Beitrag anzeigen
Wie sollen die denn sonst in Erfahrung bringen, dass Du tatsächlich der Herr "Arbeitssuchend" bist und eben nicht "Herr Müller"?
Mit Abfrage von:
a) Geburtsdatum
b) kompletter Adresse
c) Telefonnummer!

sicher nicht!

Diese Daten hat man doch von vielen...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 10:33   #5
gurkenaugust
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: AfA fragt "aus Datenschutzgründen" sensible Informationen ab

@Arbeitssuchend

Du kennst doch den "eisernen Dreisatz der Bürokratie":

1) das haben wir schon immer so gemacht,
2) das wird woanders genauso gemacht,
3) da könnte ja jeder kommen!

Ich könnte mir vorstellen, daß man bei der Telefonnummer vielleicht die automatisch übertragene Nummer des Anrufers mit der angegebenen Nummer vergleichen wollte. Notwendig ist das aber sicher nicht, denn man kann ja auch von einem anderen Anschluß anrufen.
  Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 10:44   #6
Arbeitssuchend
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: AfA fragt "aus Datenschutzgründen" sensible Informationen ab

Hallo,

meine Rufnummer wird nicht automatisch übertragen, der Angerufene sieht nur "unbekannt".
Aber der Teamleiter hat meine Tel-Nr.
Und außerdem wollte ich nur, dass man ihm ausrichtet,
dass er mich bitte zurückrufen möge.
Von daher wäre meine Identität dann automatisch geklärt.

Eine solch sture Abfrage von sensiblen Daten ist von daher überflüssig!
Und vor allem: Falls das wirklich eine Dienstvorschrift ist,
dann haben alle aus der AfA mit denen ich früher in tel. Kontakt stand, gegen diese Dienstvorschrift verstoßen.

Einfach nur noch krank ...

@Kiwi: Ich kann hier jetzt nicht näher erläutern, warum ich das tel. klären möchte, aber in diesem Fall hat das gute Gründe ...

Grüße
Arbeitssuchend
  Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 10:53   #7
optimistin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.12.2008
Beiträge: 1.575
optimistin optimistin optimistin optimistin optimistin
Standard AW: AfA fragt "aus Datenschutzgründen" sensible Informationen ab

das ist der normale Weg. Zum Abgleich, ob Du das wirklich bist.
Kannst mich jetzt schelten, aber bei anderen Institutionen, reicht auch nicht nur die Kundennr., egal ob Telefonanbieter, Versandhaus, Versicherung usw.. Die wollen sich auch auf diesen Weg absichern.
optimistin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 11:25   #8
purepoison->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.11.2010
Beiträge: 253
purepoison purepoison purepoison
Standard AW: AfA fragt "aus Datenschutzgründen" sensible Informationen ab

Du hast mit einem externen Servicecenter telefoniert( Callcenter) wat von den Jobcentern etc. den Externen Auftrag erhalten hat.

Die Vorgaben zur Abfrage sind entweder von dem Servicecenter oder den Jobcentern festgelegt.

Daran müssen die Agents sich halten um nicht ihren Job zu verlieren!
Nach dem Namen des Agenten fragen und ob dies eine Vorgabe des Servicecenters ist oder der Jobcenter. Keine Begründung ab nach Nürnberg.

Nur mal so nebenbei. Die lieben Agenten im externen Servicecenter können den gesamten Schriftverkehr sowie andere sensible Daten über jeden einzelnden einsehen durch ihre Software die mit den Jobcentern verbunden ist, damit sie Auskünfte geben können und Terminplanung machen können.

Dann gibt es die Agenten eine Stufe höher die dann die Terminvergabe machen ( auch aus dem externen Servicenter) und dann zurückrufen wann der SB TL oder wer auch immer zurückruft.

Ik habe mich schon beschwert mal schauen wann eine Antwort kommt.
purepoison ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 11:30   #9
esbe->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 22.12.2010
Beiträge: 803
esbe esbe esbe
Standard AW: AfA fragt "aus Datenschutzgründen" sensible Informationen ab

Zitat von optimistin Beitrag anzeigen
das ist der normale Weg. Zum Abgleich, ob Du das wirklich bist.
Kannst mich jetzt schelten, aber bei anderen Institutionen, reicht auch nicht nur die Kundennr., egal ob Telefonanbieter, Versandhaus, Versicherung usw.. Die wollen sich auch auf diesen Weg absichern.
Ja, ich kenne das zB von der Krankenkasse auch. Aber im Prinzip sind die abgefragten Infos doch Daten, die auch andere über einen haben könnten

Am besten, man klärt es wirklich persönlich, dann ist man auf der sicheren Seite
esbe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 11:37   #10
aufruhig
 
Registriert seit: 04.04.2008
Beiträge: 614
aufruhig aufruhig aufruhig aufruhig aufruhig aufruhig
Standard AW: AfA fragt "aus Datenschutzgründen" sensible Informationen ab

Zitat von Arbeitssuchend Beitrag anzeigen
Hallo,

also so langsam tickert die AfA wirklich ganz aus!

Vorhin rief ich da an, weil ich mit dem Teamleiter sprechen muss.
Da fragte die Dame am Tel. (Name bekannt) doch glatt nach
a) Geburtsdatum
b) kompletter Adresse
c) Telefonnummer!

Sie behauptete, dass man das dort schon immer so machen würde und das sei aus Datenschutzgründen und zum Datenabgleich.
(ich habe schon öfter da angerufen und wurde NIE nach all diesen Daten gefragt - Stamm-Nr. und ggf. Geburtsdatum reichten IMMER)


Wenn ich das nicht angeben wolle, müsse ich persönlich in die Agentur für Arbeit kommen.

Eine Rechtsgrundlage konnte sie mir nicht nennen.

Ich verwies auf das Recht zu informationellen Selbstbestimmung und dass die Telefonangabe sowieso freiwillig sei.

Das interessierte die Dame einen Dreck. Ich könne ja vorbeikommen.

Das ist imho SCHIKANE !!!!! (das sagte ich der Dame auch - aber auch das interessierte sie nicht)

Die nächste Beschwerde nach Nürnberg ist fällig ... *tiefseufz*

Was haltet Ihr von der Sache?

Danke und Grüße
Arbeitssuchend

P.S. bitte jetzt nicht sagen, man telefoniere sowieso nicht mit der Afa ... ich habe für dieses Telefonat meine Gründe ...
Antrag auf Löschung von nicht erforderlichen Daten machen.

Antrag auf Löschung meiner bereits erhobenen, aber nicht erforderlichen Daten (§ 84 Abs. 2 SGB X)

Name......................................................
Strasse....................................................
PLZ/Ort....................................................
Kd.-Nr......................................................

An die
Agentur für Arbeit .............................................
Strasse .............................................................
PLZ/Ort .............................................................

Datum:

Leistungen zur Grundsicherung für Arbeitsuchende (SGB II)
Antrag auf Löschung meiner bereits erhobenen, aber nicht erforderlichen Daten (§ 84 Abs. 2 SGB X)

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Bundesbeauftragte für Datenschutz hat beim Antrag auf Leistungen zur Grundsicherung für Arbeitsuchende nach dem SGB II folgende Datenerhebungen problematisiert:

• Telefon- und E-Mail Angaben sind nicht notwendig (sondern freiwillig),
• es besteht keine Notwendigkeit, zu bescheinigen, dass ein Girokonto nicht eröffnet werden kann,
• die Angaben über den Vermieter sind nicht notwendig,
• unter III. sind nur die Daten der Mitglieder einer Bedarfsgemeinschaft erforderlich und nur der Hauptversicherte ist bei der Familienversicherung relevant,
• bei Schwangerschaft dürfen Kopien des Mutterpasses bzw. der ärztlichen Bescheinigung nicht zur Akte genommen werden,
• bei der Erhebung der Einkommensverhältnisse (VI.) sind nur die Daten der Mitglieder der Bedarfsgemeinschaft erforderlich,
• Dasselbe gilt bei der Erhebung der Vermögensverhältnisse (VII.),
• Daten von Mitgliedern einer Verwandtengemeinschaft sind nicht zu erheben, wenn die Vermutung der Unterstützung widerlegt ist,
• beim freien Wohnrecht ist der Name der gewährenden Person unerheblich,
• es darf nicht nach dem Besitzer eines PKW gefragt werden, sondern nur nach dem Eigentümer,
• die Daten über Schenkungen sind zu begrenzen.

Ich beantrage hiermit gemäß § 84 Abs. 2 SGB X die Löschung meiner in den beanstandeten Punkten aufgrund der Verwendung des von Ihnen zugesandten Fragebogens bereits gemachten Angaben.

Die Daten sind für die Erfüllung Ihrer Aufgaben nicht erforderlich und die Erhebung verstößt gegen mein informationelles Selbstbestimmungsrecht. Um die Datenlöschung überprüfen zu können, beantrage ich einen entsprechenden Nachweis.


Mit freundlichen Grüßen

......................................................................
(Unterschrift)

Gruß aufruhig
aufruhig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 11:38   #11
Arbeitssuchend
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: AfA fragt "aus Datenschutzgründen" sensible Informationen ab

Dankeschön, aufruhig,
es handelt sich jedoch um ALG 1. Gibt es im SGB III ähliche §§?

Zitat von esbe Beitrag anzeigen
Am besten, man klärt es wirklich persönlich, dann ist man auf der sicheren Seite
Na klasse, dann soll ich also, wenn ich eine Bitte um Rückruf habe, persönlich bei der AfA aufschlagen?
Wie krank ist das denn eigentlich?????
Ich sehe hier eindeutig das Gebot der Verhältnismäßigkeit und § 226 BGB (Schikaneverbot) verletzt.

Grüße
Arbeitssuchend
  Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 11:45   #12
esbe->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 22.12.2010
Beiträge: 803
esbe esbe esbe
Standard AW: AfA fragt "aus Datenschutzgründen" sensible Informationen ab

Zitat von Arbeitssuchend Beitrag anzeigen
Dankeschön, aufruhig,
es handelt sich jedoch um ALG 1. Gibt es im SGB III ähliche §§?


Na klasse, dann soll ich also, wenn ich eine Bitte um Rückruf habe, persönlich bei der AfA aufschlagen?
Wie krank ist das denn eigentlich?????
Ich sehe hier eindeutig das Gebot der Verhältnismäßigkeit und § 226 BGB (Schikaneverbot) verletzt.
Nee, aber dann hast du die Sicherheit, dass nicht jemand anders sich als du ausgibst, das meinte ich damit.

Schikaneverbot ... mei mei ... wie oben schon geschrieben wurde, diese Abfrage gibt's bei anderen Telefonaten auch.

Wurde denn die Dame, deren Name bekannt war, gefragt, was passiert, wenn die Angaben nicht gemacht werden?
esbe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 11:47   #13
optimistin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.12.2008
Beiträge: 1.575
optimistin optimistin optimistin optimistin optimistin
Standard AW: AfA fragt "aus Datenschutzgründen" sensible Informationen ab

Zitat von Arbeitssuchend Beitrag anzeigen
Dankeschön, aufruhig,
es handelt sich jedoch um ALG 1. Gibt es im SGB III ähliche §§?

gilt für alles

Na klasse, dann soll ich also, wenn ich eine Bitte um Rückruf habe, persönlich bei der AfA aufschlagen?
Wie krank ist das denn eigentlich?????
Ich sehe hier eindeutig das Gebot der Verhältnismäßigkeit und § 226 BGB (Schikaneverbot) verletzt.

Grüße
Arbeitssuchend
fällt mir gerade ein: frag doch mal ob es mit einen Passwort geht das Du beim Anruf verwenden kannst, so um die 12stellig wegen der Sicherheit.
optimistin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 11:51   #14
aufruhig
 
Registriert seit: 04.04.2008
Beiträge: 614
aufruhig aufruhig aufruhig aufruhig aufruhig aufruhig
Standard AW: AfA fragt "aus Datenschutzgründen" sensible Informationen ab

Zitat von Arbeitssuchend Beitrag anzeigen
Dankeschön, aufruhig,
es handelt sich jedoch um ALG 1. Gibt es im SGB III ähliche §§?


Na klasse, dann soll ich also, wenn ich eine Bitte um Rückruf habe, persönlich bei der AfA aufschlagen?
Wie krank ist das denn eigentlich?????
Ich sehe hier eindeutig das Gebot der Verhältnismäßigkeit und § 226 BGB (Schikaneverbot) verletzt.

Grüße
Arbeitssuchend

Der Antrag auf löschen schon erhobenen Daten nicht erforderliche Daten das ist ein Grundrecht und hat MIT HARTZ IV NICHTS ZU TUN.

Gruß aufruhig
aufruhig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 12:04   #15
optimistin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.12.2008
Beiträge: 1.575
optimistin optimistin optimistin optimistin optimistin
Standard AW: AfA fragt "aus Datenschutzgründen" sensible Informationen ab

Zitat von aufruhig Beitrag anzeigen
Antrag auf Löschung von nicht erforderlichen Daten machen.

Antrag auf Löschung meiner bereits erhobenen, aber nicht erforderlichen Daten (§ 84 Abs. 2 SGB X)

Name......................................................
Strasse....................................................
PLZ/Ort....................................................
Kd.-Nr......................................................

An die
Agentur für Arbeit .............................................
Strasse .............................................................
PLZ/Ort .............................................................

Datum:

Leistungen zur Grundsicherung für Arbeitsuchende (SGB II)
Antrag auf Löschung meiner bereits erhobenen, aber nicht erforderlichen Daten (§ 84 Abs. 2 SGB X)

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Bundesbeauftragte für Datenschutz hat beim Antrag auf Leistungen zur Grundsicherung für Arbeitsuchende nach dem SGB II folgende Datenerhebungen problematisiert:

• Telefon- und E-Mail Angaben sind nicht notwendig (sondern freiwillig),
• es besteht keine Notwendigkeit, zu bescheinigen, dass ein Girokonto nicht eröffnet werden kann,
• die Angaben über den Vermieter sind nicht notwendig,
• unter III. sind nur die Daten der Mitglieder einer Bedarfsgemeinschaft erforderlich und nur der Hauptversicherte ist bei der Familienversicherung relevant,
• bei Schwangerschaft dürfen Kopien des Mutterpasses bzw. der ärztlichen Bescheinigung nicht zur Akte genommen werden,
• bei der Erhebung der Einkommensverhältnisse (VI.) sind nur die Daten der Mitglieder der Bedarfsgemeinschaft erforderlich,
• Dasselbe gilt bei der Erhebung der Vermögensverhältnisse (VII.),
• Daten von Mitgliedern einer Verwandtengemeinschaft sind nicht zu erheben, wenn die Vermutung der Unterstützung widerlegt ist,
• beim freien Wohnrecht ist der Name der gewährenden Person unerheblich,
• es darf nicht nach dem Besitzer eines PKW gefragt werden, sondern nur nach dem Eigentümer,
• die Daten über Schenkungen sind zu begrenzen.

Ich beantrage hiermit gemäß § 84 Abs. 2 SGB X die Löschung meiner in den beanstandeten Punkten aufgrund der Verwendung des von Ihnen zugesandten Fragebogens bereits gemachten Angaben.

Die Daten sind für die Erfüllung Ihrer Aufgaben nicht erforderlich und die Erhebung verstößt gegen mein informationelles Selbstbestimmungsrecht. Um die Datenlöschung überprüfen zu können, beantrage ich einen entsprechenden Nachweis.


Mit freundlichen Grüßen

......................................................................
(Unterschrift)

Gruß aufruhig
da steht aber nichts von Name, Geburtsdatum, Wohnort, Kd.Nr.
oder hab ich das überlesen?
optimistin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 12:14   #16
Arbeitssuchend
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: AfA fragt "aus Datenschutzgründen" sensible Informationen ab

@esbe: Selbstverständlich ist es unverhältnismäßig und Schikane, für eine einfache Bitte um Rückruf eine persönliche Vorsprache zu verlangen, wenn bekannt ist, dass der Elo wegeunfähig ist. Oder siehst Du das anders?

Die Dame gab auf meine Frage bzgl. Folgen keine Antwort, ebensowenig auf meine Frage nach Dienstvorschrift und Rechtsgrundlage.

@optimistin: Das mit dem Passwort ist eine gute Idee! Danke! werde ich mal vorschlagen.
Es geht mir vor allem um das unzulässige Abfragen der Telefonnummer und die Forderung, wenn ich diese Angaben nicht am Tel. machen wolle, müsse ich eben persönlich vorbeikommen (trotz attestierter Wegeunfähigkeit).
Von mir aus kann der Teamleiter meine Tel-Nr. haben (zumindest vorerst). Wenn ich mit ihm nicht sprechen will, kann ich das Gespräch ja abbrechen.

Grüße
Arbeitssuchend
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
aus datenschutzgründen, fragt, informationen, sensible

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
"Krach schlagen"-Block in der "Wir haben es satt"-Demo am 22. Januar in Berlin Martin Behrsing AGENTURSCHLUSS/Aktionen 121 06.06.2011 08:22
Horst-Eberhard Richter "Fragt doch das Volk" wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 30.09.2010 13:21
Historische "Ballastexistenzen" und heutige "Hartz IV"- 'Bezieher' ('Täter') - steh Paolo_Pinkel Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 02.04.2010 16:54
Mehrheit der Deutschen offen für Sozialismus!/ "Die Grenze"/"Freiheit"/Gegenleistung Redwing Soziale Politik / politisches Zeitgeschehen 2 22.03.2010 05:58
"Karlsruhe bekennt sich zur Armut" - Der "Karlsruher Pass" ist zurück Mario Nette Archiv - News Diskussionen Tagespresse 11 02.10.2009 10:14


Es ist jetzt 23:51 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland