Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> kundenberater ...

ALG I Rund ums Thema Arbeitslosengeld I


Danke Danke:  2
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.02.2011, 20:59   #1
alex00->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.02.2011
Beiträge: 4
alex00
Standard kundenberater ...

Hallo Leute , hätte eine Frage zu Jobanahme.

Meine Freundin wurde zum 22.12.2010 gekündigt ist aber bis 30.04.2011 quasi weiter eingestellt in der Firma.

Also ging Sie zum Arbeitsamt wegen den 3 Monate Speerfristen !

Sie würde Leistungen erst ab 01.05 bekommen , nun heißt es von dem Amt, das es evt. nichts zahlt , da sie bishen Abfindung bekommen hat. Sie war 17 Jahre als Elektro Geräte... eingestellt.

Der Kundenberater möchte das Sie JETZT schon Praktikums macht. Irgendwo umsonst arbeitet oder Gabelstapler Schein macht , oder auf eine Baustelle als Helferin arbeitet. Oder putzen geht.

Sie hat in Russland studiert und im Finanzamt gearbeitet, hier in BRD, im Büro gelandet , später beim Elektro Produktionsladen angekommen, wo sie halt Platinen zusammen gesteckt haben oder gelötet.

Der Berater will den Beruf jetzt als Elektroinstalateuer einstuffen obwohl Sie nie Kabelverlegt hat oder sonstige Arbeiten. Ihr Beruf heißt anders. Der Berater hört Ihr nicht zu , und setzt Sie unter Druck Sie müsse alles annehmen und machen , obwohl er Ihr Profil bisher falsch eingegeben hat , er versucht Sie in ein Beruf zu zwingen den Sie nie gemacht hat.

Sie möchte das was Sie kann ...

Die Frage war nochmal muss Sie bis 30.4 Jeden Job oder sSchulung und co. annehmen ,wenn sie noch bis 30.4 eingestellt ist ?????????

Ihrer Meinung nach , hört er Ihr nicht zu . Unter Muttersprache hat er Russisch eingetragen , Beruf: Elektroinstallateuer.

Obwohl Sie im Internet Ihr Profil verändert hat , und Ihm erklärt hat , das
alex00 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2011, 21:47   #2
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: kundenberater ...

ein bißchen tut mir der "kundenberater" leid. ohne russisch-kenntnisse KANN er nicht sinnvoll ein profil anlegen.

schau mal hier:

Zeugnisanerkennung - Berlin.de

oder hier:

Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse - Infoboerse

wo offensichtlich arbeitsvermittler selbst hilfe suchen

nachtrag:
Unsere Aufgaben: Ständige Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland (KMK)
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2011, 22:00   #3
Sufenta->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.09.2009
Ort: in einer Wohnung
Beiträge: 408
Sufenta Sufenta
Standard AW: kundenberater ...

Wieso wurde sie denn überhaupt vom ALG1 gesperrt?
Sufenta ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2011, 22:08   #4
gurkenaugust
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: kundenberater ...

@alex00

Was genau heißt, daß deine Freundin zum 22. Dezember gekündigt wurde, aber bis 30. April "quasi weiter angestellt" sei?

Wurde ihr Arbeitsvertrag vom Arbeitgeber gekündigt, und zu wann? Tatsächlich zum 22. Dezember? So ein "krummer" Termin wäre eher ungewöhnlich. Oder meinst du, daß sie die Kündigung am 22. Dezember erhalten hat?

War das eine betriebsbedingte Kündigung (sofern der Arbeitgeber kein Kleinbetrieb ist, der ohne konkreten Grund kündigen kann), oder was waren die Kündigungsgründe?

Wurde ein Aufhebungsvertrag geschlossen?

Wurde eine Abfindung gezahlt?

Wurde bei Arbeitgeberkündigung die gesetzliche bzw. vertragliche Kündigungsfrist eingehalten (das müßten bei einer so langen Beschäftigung überschlägig sechs Monate sein), oder wurde ihr eine kurzfristige Beendigung des Arbeitsvertrages durch eine Abfindung "abgekauft"?

Ist sie bis zum 30. April weiter gegen Entgeltzahlung in der Firma angestellt, aber von der Arbeit freigestellt?

Wurde tatsächlich eine Sperrzeit verhängt, und wenn ja, weswegen? Oder meinst du damit etwas anderes (Meldefrist für die Kündigung)?

Das alles müßte erst einmal geklärt werden, ehe man genaueres sagen kann.

Wenn deine Freundin sich unter Druck gesetzt fühlt, sollte sie bitte alle Termine künftig nur in Anwesenheit eines Beistandes (z.B. mit dir) wahrnehmen. Dazu ist sie berechtigt.
  Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2011, 01:00   #5
alex00->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.02.2011
Beiträge: 4
alex00
Standard AW: kundenberater ...

Hallo danke nochmal für die Hilfe.

Die Firma hat Ihre Produktionsabteilung geschlossen , sie haben an dem Standort wo sie arbeitet geschlossen und nun an einem anderen Standort der ca. 150km von Ihrem Wohnort entfernt ist eröffnet.

Meiner Meinung ist es betriebsbedingte... !?!

Die Firma hat alle dort aus der Abteilung gekündigt .

Da Sie seit 17 Jahren dort gearbeitet hat , hat die Firma es so geregelt das Sie 4 Monate das Gehalt weiter bekommt und die restlichen Monate die Sie hätten beschäftigten müssen , hat Sie als Abfindung bekommen.

Der Kundenberater möchte jetzt schon einsetzen , obwohl sie ja ab 01.05 arbeitslos wäre , sie kriegt ja bis 30.4 weiterhin Gehalt von der Firma , aber arbeitet grad nicht !
alex00 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2011, 02:01   #6
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: kundenberater ...

Dann ist sie in Urlaub würde ich mal behaupten. Das ist so ziemlich das einzige, was darauf passen könnte. Bezahlte Freizeit ist Urlaub.

  • 17 Jahre in der Firma angestellt war, dann hätte sie eine recht lange Kündigungsfrist.
  • Anstellung bis 30.04. und die restlichen Monate als Abfindung ausgezahlt.
  • Sperre wegen Abfindung? geht das?
  • Praktikum noch während des "Urlaubs"?
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2011, 07:05   #7
gurkenaugust
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: kundenberater ...

@alex00

Ich versuche es mal aufzudröseln, soweit es anhand der Informationen überhaupt möglich ist.

1) Die Firma hat am 22.12.2010 betriebsbedingt zum 30.04.2011 gekündigt.

2) Deine Freundin wurde bis zum 30.04. unter Lohnfortzahlung freigestellt, außerdem wurde eine Abfindung gezahlt. Da die Kündigungsfrist wahrscheinlich nicht eingehalten wurde (eigentlich 6 Monate zum Monatsende), wird vermutlich auch ein Aufhebungsvertrag unterzeichnet worden sein.

3) Was mit der "Sperrfrist" gemeint ist, bleibt weiterhin unklar. Es könnte sein: Sperrzeit wegen Mitwirkung an der Kündigung durch den Aufhebungsvertrag, Ruhen des ALG-Anspruchs wegen vorzeitiger Kündigung und Abfindung, oder einfach die dreimonatige Meldefrist bei Kündigung. Das müßte aus den entsprechenden Bescheiden hervorgehen, und man müßte das dann näher prüfen.

Das heißt nun:

a) Ob eine eigene Mitwirkung an der Kündigung wegen des Abschlusses einer Aufhebungsvereinbarung vorlag, wäre anhand aller Umstände zu beurteilen. Genauso, inwieweit eine Abfindung wegen Verkürzung der eigentlich nötigen Kündigungsfrist zu einem Ruhen des ALG-Anspruches führt. Näheres hier: Handbuch Arbeitsrecht: Abfindung und Arbeitslosengeld

b) Bis zum 30.04. hat die Freundin weiterhin einen gültigen Arbeitsvertrag, wenngleich sie nicht arbeiten muß. Sie ist also lediglich "arbeitssuchend". In dieser Zeit muß sie sich zwar nach einer anderen Arbeitsstelle umschauen, die Erfüllung ihres (weiterhin bestehenden) Arbeitsvertrages hat aber stets Vorrang. Genauso hat sie Anspruch auf eventuellen arbeitsvertraglichen Urlaub. Zumutbare Arbeitsangebote muß sie erst annehmen, wenn diese effektiv nach dem 30.04. zu laufen beginnen. Etwas anderes dürfte sie vermutlich auch gar nicht wegen des bis dahin noch laufenden alten Arbeitsvertrages.

c) Es ist weiterhin dringend zu raten, daß sich die Freundin mal den § 121 SGB III hinsichtlich zumutbarer Beschäftigungen genau durchliest. Was der sogenannte "Kundenberater" da fordert, scheint weitgehend unzulässig zu sein, jedenfalls in diesem Stadium.

d) Termine bei der Arbeitsagentur sollte deine Freundin künftig nur mit einem Beistand, also z.B. dir, wahrnehmen, wenn sie sich unter Druck gesetzt fühlt. Alle wichtigen Dinge bitte auch nur schriftlich regeln, da mündlich Besprochenes im Zweifel nur "Schall und Rauch" ist.

e) Ihr Beruf bzw. ihre letzte Tätigkeit muß natürlich richtig aufgenommen werden. Erforderlichenfalls schriftlich(!) reklamieren und Richtigstellung verlangen. Anspruch auf "Berufsschutz" bei der Stellensuche besteht zwar nicht, aber im letzten Beruf ist natürlich die Erfolgschance bei der Suche am größten.

Genaueres läßt sich anhand der gegebenen Informationen leider nicht sagen.
  Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2011, 11:36   #8
alex00->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.02.2011
Beiträge: 4
alex00
Standard AW: kundenberater ...

Danke für Erklärung der rechtlichen Lage .

Hab wirklich überlegt mal hinzu gehen , mir anzuhören.

Sie sagt halt , sie wollte wirklich Angebote hören, Hilfe von Ihm haben und er hört nicht zu verdreht alles.

Sagt die ganze Zeit Sie müssen müssen müssen , alles annehmen und alles machen. Sie denkt er redet viel , denkt vll. Sie kennt die Rechte nicht oder ist nicht der Deutsche Sprache mächtig.

Hab Ihr geratten , anderen Kundenberater zu nehmen und die verkehrter Dinge die er in Ihrem Profil schriftlich ausdrucken korrigeren und dem neuen BErater zeigen , da ja der andere auf stur setzt.

Ich mein ich verstehe ja schon , dass die BErater auf Provisionenn arbeiten und jeden vermitteln wollen , aber doch nicht so , jeden Scheiß erzählen.

Ach ja eine Speere hat Sie nicht bekommen , aber es hieß nur das Sie eine Abfindung bekommen hat , wird es irgendwie angerechnet. Dadurch bekommt Sie in den nächsten Monaten kein Geld oder weniger. Ich will das echt mal ansehen .

Sie lebt hier über 20 Jahre lang und ist der Sprache mächtig !
alex00 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2011, 12:51   #9
gurkenaugust
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: kundenberater ...

Es ist schon traurig, das sagen zu müssen, aber: Hilfe bei der Arbeitssuche sollte sich deine Freundin von der Arbeitsagentur besser nicht erwarten. Genauso keine objektive "Beratung". Sie sollte sich besser von vornherein auf sich selbst verlassen. Die einzig sinnvolle Hilfe der Arbeitsagentur ist meist finanzieller Art.

Noch ein Tipp: neben dem ALG kann die Arbeitsagentur aus dem Vermittlungsbudget Beihilfen zu Bewerbungskosten, zu Fahrten zu Vorstellungsgesprächen und zur Arbeitsaufnahme leisten (Kann-Leistung ohne Rechtsanspruch). Deine Freundin sollte dies mal schriftlich beantragen, denn solche Leistungen können erst nach Antragstellung gewährt werden.

Der Arbeitsvermittler der Arbeitsagentur arbeitet zwar nicht auf Provision. Aber viele dort sind keine Beamte oder Festangestellte, sondern sitzen selber nur auf einer befristeten Stelle und bangen um eine Verlängerung. Da will man halt um jeden Preis schnell Erfolge haben, egal wie.

Du solltest, wie gesagt, bei weiteren Terminen unbedingt als Beistand dabeisein, weil allein die Anwesenheit einer weiteren Person schon mäßigend wirken kann. "Alles" machen oder annehmen muß deine Freundin beileibe nicht.
  Mit Zitat antworten

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland