Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> fahrtkostenbeihilfe

ALG I Rund ums Thema Arbeitslosengeld I


Danke Danke:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.01.2011, 11:03   #1
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard fahrtkostenbeihilfe

Gibt es eine Richtlinie, wie viel Monate die Fahrtkostenbeihilfe bewilligt werden kann? Oder ist das eine reine Ermessensentscheidung? Es geht um einen auf ein Jahr befristeten Arbeitsvertrag.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2011, 15:29   #2
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.655
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: fahrtkostenbeihilfe

Hallo Kiwi,
Fahrtkostenbeihilfe ist eine Kannleistung.

§ 54 SGB III - Sozialgesetzbuch Drittes Buch - Arbeitsförderung
(4) Als Fahrkostenbeihilfe können für die ersten sechs Monate der Beschäftigung die berücksichtigungsfähigen Fahrkosten übernommen werden.
SGB 3 - Einzelnorm

Gruss
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2011, 22:29   #3
Helga40
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Helga40
 
Registriert seit: 30.12.2010
Beiträge: 5.652
Helga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 Enagagiert
Standard AW: fahrtkostenbeihilfe

Das ist falsch, weil es das alte Recht vor Einführung des Vermittlungsbudget wiederspiegelt. Der § 54 SGB III ist gar nicht mehr existent, da weggefallen:

SGB 3 - Einzelnorm

Jetzt ist alles eine absolute Kannleistung, sowohl Höhe, als auch Dauer als auch, wofür es überhaupt was gibt:

SGB 3 - Einzelnorm

Helga
Helga40 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2011, 13:46   #4
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.655
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: fahrtkostenbeihilfe

danke für dein Hinweis!
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2011, 18:52   #5
Rheinlaender->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.12.2010
Beiträge: 6
Rheinlaender
Standard AW: fahrtkostenbeihilfe

Zitat von Helga40 Beitrag anzeigen
Das ist falsch, weil es das alte Recht vor Einführung des Vermittlungsbudget wiederspiegelt. Der § 54 SGB III ist gar nicht mehr existent, da weggefallen:

SGB 3 - Einzelnorm

Jetzt ist alles eine absolute Kannleistung, sowohl Höhe, als auch Dauer als auch, wofür es überhaupt was gibt:

SGB 3 - Einzelnorm

Helga
Ich hänge mich mal hier dran. Die Vorgaben sind ja sehr allgemein und lassen einen entsprechend großen Gestaltungsspielraum.

Da ich mich i. d. R. bei der Unternehmenszentrale vorstellen "muss", die schon mal recht weit weg vom eigentlich angestrebten Arbeitsplatz ist, habe ich z. T. recht hohe Reisekosten. Letzte Bewerbung rd. 150€ für Zugfahrt und notwendige Übernachtung. Wenn ich Glück habe, darf ich demnächst zur Vorstellung nach Berlin, da geht es dann locker wieder in diese Größenordnung.

Gibt es Chancen diese "aussergewöhnlich" hohen Kosten zumindest anteilig von der Agentur erstattet zu bekommen. Oder bleibt allein der Weg, sich nächstes Jahr etwas von Schäuble wieder zu holen.
Rheinlaender ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2011, 22:03   #6
Helga40
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Helga40
 
Registriert seit: 30.12.2010
Beiträge: 5.652
Helga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 Enagagiert
Standard AW: fahrtkostenbeihilfe

Hm, das kann ich schlecht beurteilen, ich kenne deine Situation nicht. Bist du arbeitslos, bekommst du ALG 1 oder ALG 2?

Die Leistungen aus dem VB sind Ermessensleistungen, d. h. du hast im Prinzip keinen Rechtsanspruch auf die Leistungen, sondern nur einen auf eine ermessensfehlerfreie Entscheidung.

Im Normalfalls sollte dir aber dein Vermittler sagen können, welche Leistungen er/sie dir bewilligen würde. Ggf. gibt es ja z. B. auch die Möglichkeit, Fahrkarten für die Bahn zu bekommen usw...

Helga
Helga40 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2011, 22:16   #7
Volkszertreter
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: fahrtkostenbeihilfe

Zitat von Rheinlaender Beitrag anzeigen
Ich hänge mich mal hier dran. Die Vorgaben sind ja sehr allgemein und lassen einen entsprechend großen Gestaltungsspielraum.

Da ich mich i. d. R. bei der Unternehmenszentrale vorstellen "muss", die schon mal recht weit weg vom eigentlich angestrebten Arbeitsplatz ist, habe ich z. T. recht hohe Reisekosten. Letzte Bewerbung rd. 150€ für Zugfahrt und notwendige Übernachtung. Wenn ich Glück habe, darf ich demnächst zur Vorstellung nach Berlin, da geht es dann locker wieder in diese Größenordnung.

Gibt es Chancen diese "aussergewöhnlich" hohen Kosten zumindest anteilig von der Agentur erstattet zu bekommen. Oder bleibt allein der Weg, sich nächstes Jahr etwas von Schäuble wieder zu holen.


http://www.elo-forum.org/alg-ii/6670...-so-gehts.html
  Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2011, 22:16   #8
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.301
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: fahrtkostenbeihilfe

Es hängt auch von der Höhe deines AGL-I-Anspruchs ab. Allerdings verstehe ich nicht, dass bei derart hohen Reisekosten, die Arbeitgeber Bewerbungskosten ausschließen. Seriöse Arbeitgeber bieten solche Sachen bei Bewerbungen von sich aus an.
Wenn ein Arbeitgeber dies nicht vorher grundsätzlich ausgeschlossen hat, gibt es eine zivilrechtlichen Rechtsanspruch auf Erstattung der Bewerbungskosten.
Zitat von Rheinlaender Beitrag anzeigen
Ich hänge mich mal hier dran. Die Vorgaben sind ja sehr allgemein und lassen einen entsprechend großen Gestaltungsspielraum.

Da ich mich i. d. R. bei der Unternehmenszentrale vorstellen "muss", die schon mal recht weit weg vom eigentlich angestrebten Arbeitsplatz ist, habe ich z. T. recht hohe Reisekosten. Letzte Bewerbung rd. 150€ für Zugfahrt und notwendige Übernachtung. Wenn ich Glück habe, darf ich demnächst zur Vorstellung nach Berlin, da geht es dann locker wieder in diese Größenordnung.

Gibt es Chancen diese "aussergewöhnlich" hohen Kosten zumindest anteilig von der Agentur erstattet zu bekommen. Oder bleibt allein der Weg, sich nächstes Jahr etwas von Schäuble wieder zu holen.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2011, 01:57   #9
gast_
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: fahrtkostenbeihilfe

seh grad, die Antwort war nicht zu meiner Frage...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2011, 13:49   #10
Rheinlaender->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.12.2010
Beiträge: 6
Rheinlaender
Standard AW: fahrtkostenbeihilfe

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
Es hängt auch von der Höhe deines AGL-I-Anspruchs ab. Allerdings verstehe ich nicht, dass bei derart hohen Reisekosten, die Arbeitgeber Bewerbungskosten ausschließen. Seriöse Arbeitgeber bieten solche Sachen bei Bewerbungen von sich aus an.
Wenn ein Arbeitgeber dies nicht vorher grundsätzlich ausgeschlossen hat, gibt es eine zivilrechtlichen Rechtsanspruch auf Erstattung der Bewerbungskosten.
Naja, die Zeiten, in denen die Arbeitgeber als Selbstverständlichkeit von sich aus die Fahrtkosten übernommen haben kenne ich nur noch aus meinen Berufsanfängen. Aber das ist auch schon ein paar Tage her. Und ob es sinnvoll ist, einem - auch für die Zukunft - potentiell interessanten Arbeitgeber direkt mit Ansprüchen ins Haus zu fallen? Dazu ist in meiner Branche die Welt zu klein. Man läuft sich immer wieder mal über den Weg.

Freundlicherweise haben sie mir einen Wisch mitgegeben, daß sie die Kosten nicht übernehmen. Damit werde ich das Thema bei meinem nächsten persönlichen Gespräch mit der Agentur mal ansprechen.

Es geht mir auch nicht um die "normalen" Fahrkosten bei Terminen in der Arbeitsregion. Aber so halbe Weltreisen reissen halt doch ein Loch ins derzeit kleinere Budget.
Rheinlaender ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2011, 15:44   #11
Volkszertreter
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: fahrtkostenbeihilfe

Zitat von Rheinlaender Beitrag anzeigen
Naja, die Zeiten, in denen die Arbeitgeber als Selbstverständlichkeit von sich aus die Fahrtkosten übernommen haben kenne ich nur noch aus meinen Berufsanfängen. Aber das ist auch schon ein paar Tage her. Und ob es sinnvoll ist, einem - auch für die Zukunft - potentiell interessanten Arbeitgeber direkt mit Ansprüchen ins Haus zu fallen? Dazu ist in meiner Branche die Welt zu klein. Man läuft sich immer wieder mal über den Weg.

Freundlicherweise haben sie mir einen Wisch mitgegeben, daß sie die Kosten nicht übernehmen. Damit werde ich das Thema bei meinem nächsten persönlichen Gespräch mit der Agentur mal ansprechen.

Es geht mir auch nicht um die "normalen" Fahrkosten bei Terminen in der Arbeitsregion. Aber so halbe Weltreisen reissen halt doch ein Loch ins derzeit kleinere Budget.

Im nachhinein ist das rechtswidrig, siehe meinen Fred.

Es ist nicht ratsam Streit zu suchen. Die wissen aber, sie müssen zahlen. Ein zu leichtes Nachgeben und bist für diese Leute der **** vom Dienst, bevor du Papp sagen kannst.
Seriöse Arbeitgeber zahlen eh von sich aus.
  Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2011, 08:02   #12
gast_
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: fahrtkostenbeihilfe

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Hallo Kiwi,
Fahrtkostenbeihilfe ist eine Kannleistung.

§ 54 SGB III - Sozialgesetzbuch Drittes Buch - Arbeitsförderung
(4) Als Fahrkostenbeihilfe können für die ersten sechs Monate der Beschäftigung die berücksichtigungsfähigen Fahrkosten übernommen werden.
SGB 3 - Einzelnorm

Gruss
Rückmeldung

Es wurde bewilligt: 1 Monat volle Kostenübernahme, da sonst die Tätigkeit nicht hätte aufgenommen werden können. 2.-4. Monat die Hälfte der Fahrtkosten als Zuschuß.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2011, 09:44   #13
lukeskywalker->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.09.2011
Beiträge: 7
lukeskywalker
Standard AW: fahrtkostenbeihilfe

Hallo ich habe folgende ganz konkrete Frage zur Fahrtkostenbeihilfe. Welches Datum ist ausschlaggebend bei Antragsstellung:

a) dass der Antrag vor dem Tag der Beschäftigungsaufnahme gestellt wird
b) dass der Antrag vor Unterzeichnung des Arbeitsvertrages gestellt wird (und die Aufnahme der Beschäftigung noch etwas hin ist)

Kann mir bitte jemand helfen? Meine Zeit rennt diesbezüglich .... Danke!!!!
lukeskywalker ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
fahrtkostenbeihilfe

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fahrtkostenbeihilfe bei Arbeitsaufnahme gast_ ALG I 0 17.05.2010 11:47
Fahrtkostenbeihilfe Umgangsrecht MamaSandra2004 Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 1 23.03.2010 18:33
Antrag auf Fahrtkostenbeihilfe? Octavius Anträge 8 25.02.2010 15:38
Fahrtkostenbeihilfe - Arge hat geschlampt - was kann ich noch machen? Sinus3000 ALG II 17 03.07.2008 16:27


Es ist jetzt 21:46 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland