ALG I Rund ums Thema Arbeitslosengeld I


:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.12.2008, 14:59   #1
Feechen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.12.2008
Beiträge: 58
Feechen
Standard Zumutbarkeit Arbeitsweg ohne PKW?!

Hallo liebe Mitleidenden

Ich habe mal eine Frage zum Thema Arbeitslosengeld 1, Vermittlungsvorschlägen und PKW.

Mein Mann ist seit 1.10.2008 arbeitslos.
Vorher hat er in einem Betrieb im Büro gearbeitet.. ist aber gelernter Energieelektroniker.

Wir hatten bis vor kurzem einen PKW. Dies hat er, als er sich arbeitslos gemeldet hat im September, auch beim Arbeitsamt angegeben.
Leider mussten wir den PKW nun abmelden, weil Arbeitslosengeld und Kindergeld für unsere Tochter etc. leider nicht ausreicht um alles gut finanzieren zu können - somit musste leider das Auto weg, was ja auch wirklich teuer monatlich ist ... wenn man an Versicherung, Steuern, Benzin etc. denkt.

Leider wohnen wir in einem totalen Kuhdorf, wo 2x am Tag ein Bus fährt (zum nächsten Bahnhof ca. 6km und dort fährt 1x die Stunde ein Zug in nur eine Richtung..) und haben bisher immer Stellenvorschläge bekommen, wo man zum Erreichen des Arbeitsplatzes höchstwahrscheinlich einen PKW braucht. So auch letztens.
Die einfache Fahrtstrecke zum Arbeitgeber, ein Zeitarbeitsunternehmen, sind über 70km.
Auch in diesem Umkreis vermittelt die Zeitarbeitsfirma... das nächste wären 25km von unserem jetzigen Wohnort aus entfernt.
Erst hat mein MAnn sich dort beworben und nun sollte er zu einem Vorstellungsgespräch dort hin kommen .. da wird nun aber kein Auto mehr haben, ist das ziemlich schwierig. 70km kann man ja nicht einfach mit dem Fahrrad zurück legen. Dies hat er dem Herrn am Telefon auch gesagt.. dass wir leider kein Auto mehr zur Verfügung haben, auch das nötige Geld nicht um irgendwie diese weite Strecke mit Bus und Bahn (kürzeste Ausrechnung wären etwas über 2 Stunden einfach, längste Berechnung 3:27 Std einfach) zurück zu legen ...
Der Herr hat sich das so notiert.
Irgendwie, was ich noch komisch finde... es ging dem Herrn jetzt wohl gar nicht mehr um die eigentliche Stelle aus dem Vermittlungsvorschlag, sondern um ein allgemeines Bewerbungsgespräch bei dieser Zeitarbeitsfirma?!

Beim Arbeitsamt wird mein Mann das auch so vortragen...
Ich meine, das ist doch eigentlich wirklich nicht zumutbar, oder?
Einfache Strecke über 2 Stunden zu einem Vorstellungsgespräch für nicht mal einen konkreten Job, der hinterher auch noch nicht mal unter 2 Stunden Fahrtzeit erreichbar wäre?!

Wie geht das denn nun weiter?

Wie ist das überhaupt, weil wir nun keinen PKW mehr zur Verfügung haben? Da können sie uns jetzt ja eigentlich auch keine Vermittlungsvorschläge bis nach sonstwo schicken, oder? Das ist ja einfach gar nicht mehr machbar ohne dass man wirklich einiges über 2 Stunden einfache unterwegs ist?!

Wir sind schon am Bewerbungen schreiben en masse.. haben schon über 50 Stück rausgehauen an die Betriebe hier im Umkreis..
Es geht also definitiv nicht darum dass mein Mann nicht arbeiten möchte.. nur es sollte eben noch im Rahmen des Möglichen sein vom Arbeitsweg her.

Ich würde mich über Ratschläge und Erfahrungen freuen.
Hier wird es ja sicher den ein oder anderen Arbeitslosen, der auf dem "platten Land" lebt geben, der kein Auto hat.
Wie ist das bei euren Stellenvorschlägen?

Ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn uns jemand ein wenig helfen könnte.
Das ist alles absolutes Neuland für uns und glücklich sind wir damit ganz sicher auch nicht.
Feechen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2008, 15:07   #2
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Zumutbarkeit Arbeitsweg ohne PKW?!

Ist das Arbeitsamt inzwischen informiert, dass ihr kein Auto mehr besitzt?
  Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2008, 15:19   #3
ryan
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Zumutbarkeit Arbeitsweg ohne PKW?!

Es gibt ja Gott sei Dank wieder die Pendlerpauschale ab dem 1. km
  Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2008, 15:21   #4
ryan
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Zumutbarkeit Arbeitsweg ohne PKW?!

Mein Nachbar fährt jeden Tag 18km mit dem Fahrrad. Und der ist mit seinen 58 Jahren noch putzmunter.
  Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2008, 15:24   #5
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.305
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zumutbarkeit Arbeitsweg ohne PKW?!

Bei einer Vollzeitstelle ist ein Tagespenderbereich zumutbar. Dies meint 1 1/2 Stunden pro Fahzeit. Also 3 Stunden Pendelzeit am Tag können leider zugemutet werden.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2008, 15:54   #6
Feechen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.12.2008
Beiträge: 58
Feechen
Standard AW: Zumutbarkeit Arbeitsweg ohne PKW?!

Hallo,
ja, wir haben nun beim Arbeitsamt gemeldet, dass wir kein Auto mehr zur Verfügung haben.
Allerdings kann man ja immer nur bei dieser blöden Hotline anrufen und es in die Daten eintragen lassen .. zu seinem Vermittler selber kommt man ja nie telefonisch ...

Aber falsch gemacht haben wir das nun nicht, oder?!
Nicht dass die uns einen Strick draus drehen dass mein Mann dort nicht auf eine Einladung zum Vorstellungsgespräch eingegangen ist?!
Die Fahrt zu diesem würde dann ja sowieso diese Pendelgeschichte von 3 Std am Tag gewaltig überschreiten... es sind ja mindestens 4 Stunden... 2 Stunden Hinweg und 2 Stunden Rückweg.

Außerdem war irgendwie die Stelle, für die er sich laut Arbeitsamt bewerben musste, eh schon nicht mehr verfügbar... der Zeitarbeitsmensch wollte dann ja sowieso nur noch ein allgemeines Bewerbungsgespräch machen für IRGENDWELCHE Stellen. Von der, die vom Arbeitsamt vorgeschlagen wurde, war nämlich überhaupt keine Rede mehr ?!
Da war der Eintrittstermin auch komsicherweise schon der 27.11.2008 ?!
Feechen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2008, 15:59   #7
münchnerkindl->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.11.2006
Beiträge: 1.733
münchnerkindl münchnerkindl münchnerkindl
Standard AW: Zumutbarkeit Arbeitsweg ohne PKW?!

Naja, wenn aber der angebotene Job dauerhaft ist und wieder die Anschaffung und Haltung eines Auto finanzieren würde dann wäre doch auch 2 Stunden anreise zum Vorstellungsgespräch sinnvoll..

Aber für so einen Zeitarbeitsmist lohnt sich das nicht..
münchnerkindl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2008, 16:01   #8
Feechen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.12.2008
Beiträge: 58
Feechen
Standard AW: Zumutbarkeit Arbeitsweg ohne PKW?!

Ja klar, dann wäre es logischerweise sinnvoll.

Allerdings handelte es sich um ein Zeitarbeitsunternehmen.

Aber mit einer Sperrzeit oder so müssen wir nun deswegen nicht rechnen, oder?

Er hat sich ja auf den Job beworben und bei der Einladung zum Vorstellungsgespräch kam halt raus, dass es um einen allgemeinen Job ging und gar nicht mehr um den aus dem Stellenangebotsvorschlag vom Arbeitsamt... ....
Das ist ja das, was einen wirklich ärgert.
Mal ganz abgesehen davon dass sich die Umstände geändert haben und wir mittlerweile gar kein Auto mehr haben...
Feechen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2008, 16:31   #9
avalon->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.05.2007
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 920
avalon
Standard AW: Zumutbarkeit Arbeitsweg ohne PKW?!

Immer das gleiche Thema, in vielen Variationen. Wenn ein Job aus irgendwelchen Gründen nicht in Frage zu kommen scheint, reicht das nicht, um sich nicht zu bewerben oder nicht zum VG zu gehen. Wenn's völlig aussichtslos ist, sollte ein Telefonat mit dem SB ausreichen. Als Chefarzt in einer Klinik wird man sich als Energieelektroniker z.B. trotz Vorschlag nicht bewerben müssen.

Grundsätzlich müsst Ihr aber schon Überlegungen anstellen, wie das weitergehen soll. Wenn man irgendwo weit Abseits wohnt und so ziemlich keienn Arbeitsplatz erreichen kann, ist sicherlich auch ein Umzug für eine Arbeitsaufnahme zumutbar. Wird dann ja auch gefördert.
avalon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2008, 16:56   #10
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.305
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zumutbarkeit Arbeitsweg ohne PKW?!

brauchst dir hier keine Sorgen zu machen. Es wurde sich ja beworben und gut ist es.
Es wurde ja kein Job abgelehnt. Und das ihr hier erlebt habt, funktioniert in fast allen Zeitarbeitsfirmen gleich. Bewerbung, Vorstellungsgespräch und man wird in eine Kartei aufgenommen bzw. die haben dann doch nur schelchter bezahlte Jobs, die auch nicht der Qualifikation entsprechen.

Zitat von Feechen Beitrag anzeigen
Ja klar, dann wäre es logischerweise sinnvoll.

Allerdings handelte es sich um ein Zeitarbeitsunternehmen.

Aber mit einer Sperrzeit oder so müssen wir nun deswegen nicht rechnen, oder?

Er hat sich ja auf den Job beworben und bei der Einladung zum Vorstellungsgespräch kam halt raus, dass es um einen allgemeinen Job ging und gar nicht mehr um den aus dem Stellenangebotsvorschlag vom Arbeitsamt... ....
Das ist ja das, was einen wirklich ärgert.
Mal ganz abgesehen davon dass sich die Umstände geändert haben und wir mittlerweile gar kein Auto mehr haben...
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2008, 17:19   #11
ethos07
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.692
ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07 ethos07
Standard AW: Zumutbarkeit Arbeitsweg ohne PKW?!

Wichtig scheint mir, dass ihr das aber alles auch schriftlich dingfest macht.

- also ich mach das so: wenn's nicht so oder so ganz ohne Telefongespräche geht, zumindest immer gleich nach dem Gespräch noch ein Fax hinterher senden, indem ich die besprochenen Dinge nochmals schriftlich festhalte - mit der Aufforderung bei Unstimmigkeiten sich postalisch bei mir umgehend zu melden.

Sonst habt ihr ja keine Gewähr, was die ZA und was das Callcenter dann faktisch an den SB übermittelt und was euer SB daraus macht.
__

Viele Grüße aus Berlin
----------------------------------------------------------

  • 10 Euro Mindestlohn (brutto + lohnsteuerfrei)!
    500 Euro ALG II (Regelsatz) plus volle KdU!
  • Sanktionen zerbröseln!

--------------------------------------------------------
N.B. Meine Beiträge sind meine persönlichen Meinungen und keine Rechtsberatung.
ethos07 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2008, 17:56   #12
Feechen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.12.2008
Beiträge: 58
Feechen
Standard AW: Zumutbarkeit Arbeitsweg ohne PKW?!

Hallo,
ein Umzug käme auf gar keinen Fall in Frage, schließlich haben wir uns Anfang des JAhres erst hier eine Eigentumswohnung gekauft.

ES gibt hier schon auch Orte und Arbeitsstellen, die erreichbar sind bzw. würden wir uns ja auch wieder ein Auto anschaffen, wenn es sich rentieren würde... das tut es aber nunmal leider bei so Zeitarbeitsgeschichten meistens nicht. Leider.

Wie gesagt, mein Mann hat eine Bewerbung hingesendet, dann wurde er angerufen und der Mann sprach von allgemeiner Arbeitsvermittlung und gar nicht mehr von der vom Arbeitsamt vorgeschlagenen Stelle. Damit ist doch eigentlich sowieso dieses Problem gelöst, oder?
Die beim Arbeitsamt können einem doch nur so eine Sperrzeit aufs Auge drücken wenn man sich irgendwo gar nicht bewirbt oder vorstellt, oder bzw. auf einen konkreten Arbeitsplatz?
Der Zeitarbeitsvermittler hatte ja nicht mal mehr einen konkreten Arbeitsplatz im Angebot. ......... wie du schon sagst, Martin Behrsing.
Feechen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2008, 18:10   #13
avalon->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.05.2007
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 920
avalon
Standard AW: Zumutbarkeit Arbeitsweg ohne PKW?!

Fragt sich, was die ZAF in dem Bogen dem Arbeitsamt meldet! Steht zu befürchten, dass da einfach nur drinsteht "nicht zum VG erschienen". Habt Ihr denn wenigstens vorher abgesagt? Aktenlage beim AA ist, dass das ein Stellenvorschlag war und Dein mann nicht zum VG erschienen ist. Über den Inhalt des Telefongesprächs lässt sich dann streiten.
Am besten ein Gedächtnisprotokoll dieses Gesprächs anfertigen. Es ist ganz wichtig, dass es beim Vorstellungsgespräch nicht um die im Vermittlungsvorschlag genannte Stelle gehen sollte!

Ob die Euch Vermittlungsvorschläge aus ganz Deutschland schicken können, hängt davon ab, ob ein Umzug als zumutbar angesehen wird. Keine Ahnung, wie Immobilienbesitz da gewertet wird!
avalon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2008, 18:27   #14
Feechen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.12.2008
Beiträge: 58
Feechen
Standard AW: Zumutbarkeit Arbeitsweg ohne PKW?!

Ja hm, warten wir da nun bis die Arbeitsamtmitarbeiterin sich bei uns meldet oder melden wir uns dort morgen noch mal bzw. rufen bei der Hotline an und bitten um Rückruf?!
Damit man es ihr direkt erzählen kann, wie das Telefonat abgelaufen ist?!
Und dass es gar nicht um die in dem Vermittlungsvorschlag angegebene Stelle ging, sondern um eine allgemeine Geschichte?!
Feechen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2008, 18:40   #15
avalon->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.05.2007
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 920
avalon
Standard AW: Zumutbarkeit Arbeitsweg ohne PKW?!

Kann nicht schaden, das so zu machen! Vielleicht lässt sich die Sache so ohne offizielle Anhörung einfach regeln!
avalon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2008, 18:42   #16
Feechen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.12.2008
Beiträge: 58
Feechen
Standard AW: Zumutbarkeit Arbeitsweg ohne PKW?!

Ach, oder was mir eben einfiel...

Man muss ja immer diesen Bogen auf der Rückseite ausgefüllt zurück schicken.
Da muss man ja angeben dass man Kontakt aufgenommen hat und eingestellt wurde/nicht eingestellt wurde WEIL ...

-.. und da können wir ja theoretisch einfach eintragen, dass es sich nur um eine allgemeine Bewerbung handelte und gar nicht mehr um die ausgeschriebene Stelle, die das Arbeitsamt als Vermittlungsvorschlag angegeben hat ... oder ?!
Damit müsste es ja geklärt sein.

Nur.. wie formulieren wir das denn?!

"Ich wurde nicht eingestellt bzw. ein Bewerbungsgespräch ist nicht zustande gekommen da es gar keine freie Stelle in XXX mehr gab und es sich nur noch um ein allgemeines Bewerbungsgespräch zur Datenerfassung handeln sollte ohne konkrete Stellenaussicht." ???

Kommt sowas wirklich öfter vor?! Dann müssten die vom Arbeitsamt das ja eigentlich kennen?!
Feechen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2008, 18:43   #17
gurkenaugust
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Zumutbarkeit Arbeitsweg ohne PKW?!

Noch eine Anmerkung zur Pendelzeit. Maximal 3 Stunden Pendelzeit pro Tag wären mir neu. Laut Gesetz beträgt die maximal zumutbare Pendelzeit bei Vollzeitarbeit (> 6 Stunden täglich) im Regelfall nur 2 1/2 Stunden für Hin- und Rückfahrt.

§ 121 SGB III Zumutbare Beschäftigungen

(4) Aus personenbezogenen Gründen ist einem Arbeitslosen eine Beschäftigung auch nicht zumutbar, wenn die täglichen Pendelzeiten zwischen seiner Wohnung und der Arbeitsstätte im Vergleich zur Arbeitszeit unverhältnismäßig lang sind. Als unverhältnismäßig lang sind im Regelfall Pendelzeiten von insgesamt mehr als zweieinhalb Stunden bei einer Arbeitszeit von mehr als sechs Stunden und Pendelzeiten von mehr als zwei Stunden bei einer Arbeitszeit von sechs Stunden und weniger anzusehen. Sind in einer Region unter vergleichbaren Arbeitnehmern längere Pendelzeiten üblich, bilden diese den Maßstab.


Ob ein Umzug nur wegen bestehenden Wohnungseigentums nicht zumutbar ist, ist allerdings die Frage. Als "wichtige Gründe" gegen einen Umzug werden im selben Absatz vor allem familiäre Gründe genannt. Ich weiß nicht, ob das ohne weiteres so auf bestehendes Wohnungseigentum übertragbar ist. Versuchen kann man es aber auf jeden Fall.

Ein Umzug zur Aufnahme einer Beschäftigung außerhalb des zumutbaren Pendelbereichs ist einem Arbeitslosen zumutbar, wenn nicht zu erwarten ist, dass der Arbeitslose innerhalb der ersten drei Monate der Arbeitslosigkeit eine Beschäftigung innerhalb des zumutbaren Pendelbereichs aufnehmen wird. Vom vierten Monat der Arbeitslosigkeit an ist einem Arbeitslosen ein Umzug zur Aufnahme einer Beschäftigung außerhalb des zumutbaren Pendelbereichs in der Regel zumutbar. Die Sätze 4 und 5 sind nicht anzuwenden, wenn dem Umzug ein wichtiger Grund entgegensteht. Ein wichtiger Grund kann sich insbesondere aus familiären Bindungen ergeben.
  Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2008, 18:49   #18
Feechen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.12.2008
Beiträge: 58
Feechen
Standard AW: Zumutbarkeit Arbeitsweg ohne PKW?!

Naja, mit der Umzugsgeschichte haben die uns ja noch gar nicht verrückt gemacht...

Allerdings haben wir wirklich erst im Februar für unsere Eigentumswohnung den Kaufvertrag unterschrieben und wohnen hier erst seit Mai.
Außerdem hat unsere kleine Tochter (2) hier ihr komplettes soziales Umfeld was Kindergarten etc. angeht.

Ich denke nicht, dass sie uns da groß an den Koffer Exkrementn können ... ich hoffe es jedenfalls.
Sowas kann man ja eigentlich von niemandem verlangen.
Feechen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2008, 19:10   #19
avalon->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.05.2007
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 920
avalon
Standard AW: Zumutbarkeit Arbeitsweg ohne PKW?!

Zitat von Feechen Beitrag anzeigen
Ach, oder was mir eben einfiel...

Man muss ja immer diesen Bogen auf der Rückseite ausgefüllt zurück schicken.
Da muss man ja angeben dass man Kontakt aufgenommen hat und eingestellt wurde/nicht eingestellt wurde WEIL ...

-.. und da können wir ja theoretisch einfach eintragen, dass es sich nur um eine allgemeine Bewerbung handelte und gar nicht mehr um die ausgeschriebene Stelle, die das Arbeitsamt als Vermittlungsvorschlag angegeben hat ... oder ?!
Damit müsste es ja geklärt sein.

Nur.. wie formulieren wir das denn?!

"Ich wurde nicht eingestellt bzw. ein Bewerbungsgespräch ist nicht zustande gekommen da es gar keine freie Stelle in XXX mehr gab und es sich nur noch um ein allgemeines Bewerbungsgespräch zur Datenerfassung handeln sollte ohne konkrete Stellenaussicht." ???

Kommt sowas wirklich öfter vor?! Dann müssten die vom Arbeitsamt das ja eigentlich kennen?!
Nee, "gar keine freie Stelle2 würde ich nicht schreiben, das könnt Ihr ja ganicht wissen. Ich würde einfach schreiben das die im Vermittlungsvorschlag genannte stelle nicht mehr zu besetzen war. Das sollte reichen!
avalon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2008, 19:11   #20
Feechen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.12.2008
Beiträge: 58
Feechen
Standard AW: Zumutbarkeit Arbeitsweg ohne PKW?!

Ahja super, Danke.
Feechen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2008, 19:36   #21
Feechen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.12.2008
Beiträge: 58
Feechen
Standard AW: Zumutbarkeit Arbeitsweg ohne PKW?!

Ich wurde nicht eingestellt bzw. ein persönliches Bewerbungsgespräch ist nicht zustande gekommen, da die im Vermittlungsvorschlag genannte Stelle nicht mehr zu besetzen war, wie sich nach einem telefonischen Gespräch am 11.12.2008 heraus stellte.


So haben wir es nun rein geschrieben ... ich hoffe, das ist richtig so?!
Werden es dann jetzt gleich in den Kasten werfen.
Feechen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2008, 21:00   #22
pinguin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von pinguin
 
Registriert seit: 22.09.2008
Ort: Südlich Berlin
Beiträge: 3.821
pinguin pinguin pinguin pinguin pinguin
Standard AW: Zumutbarkeit Arbeitsweg ohne PKW?!

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
Bei einer Vollzeitstelle ist ein Tagespenderbereich zumutbar. Dies meint 1 1/2 Stunden pro Fahzeit. Also 3 Stunden Pendelzeit am Tag können leider zugemutet werden.
Du magst Recht haben, wenn man als Verkehrsmittel ein motorisiertes Teil zur Verfügung hat, sei es nun per ÖTV oder Pkw. Es wird aber keiner von einem verlangen können, 25 km per Fahrrad zu bewältigen, wenn man dieses möglicherweise in diesen Distanzen nicht gewöhnt ist. Nee, sorry, da kommt man schon fix und alle bei der jeweiligen Arbeitsstelle an. Und 25km sind für einen normal-sportlichen Menschen in 1 Stunde nicht zu schaffen; selbst 1,5 Stunden pro 25km-Strecke sind hier nicht realistisch, wenn man eventuelle Ampelstops und Co einrechnet. Diese 1,5 Stunden beziehen sich dabei auf eine rein gefahrene Durchschnittsgeschwindigkeit von 15 km/h; im Flachland. Im Bergland schaut es wieder ganz anders aus.

ciao
pinguin
pinguin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2008, 21:10   #23
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Zumutbarkeit Arbeitsweg ohne PKW?!

Generell muss niemand für eine schlecht bezahlte und vielleicht noch befristete Stelle umziehen. Das gilt erst Recht für ALG1. Familien ist das auch so nicht zuzumuten, wenn sie Kinder haben und auch eine Eigentumswohnung ist ein Grund.

Allerdings kann es zumutbar sein, dass einer von beiden pendeln muss oder ein Zimmer nimmt, wenn es finanziell möglich ist.

Ich kann genauso wie avalon nur dazu raten, sich trotzdem zu bewerben und in der Bewerbung darauf hinzuweisen, dass kein Auto vorhanden ist, steht in einer Bewerbung doch sowieso. Ob das etwas wird oder nicht, weiß doch eh niemand und dann kann man sich immer noch Gedanken machen.
  Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2008, 22:07   #24
avalon->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.05.2007
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 920
avalon
Standard AW: Zumutbarkeit Arbeitsweg ohne PKW?!

Zitat von Feechen Beitrag anzeigen
Ich wurde nicht eingestellt bzw. ein persönliches Bewerbungsgespräch ist nicht zustande gekommen, da die im Vermittlungsvorschlag genannte Stelle nicht mehr zu besetzen war, wie sich nach einem telefonischen Gespräch am 11.12.2008 heraus stellte.


So haben wir es nun rein geschrieben ... ich hoffe, das ist richtig so?!
Werden es dann jetzt gleich in den Kasten werfen.
Klingt doch super!
avalon ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
arbeitsweg, zumutbarkeit

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ein-Euro-Jobber,Teurer Arbeitsweg wolliohne Aktuelle Termine und Entscheidungen 0 28.10.2008 16:02
Arbeitsweg einfach ca. 110km was kann ich beantragen Schnuckelige2007 Allgemeine Fragen 3 16.09.2008 19:48
Arbeitsweg ? Werniman Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 4 31.08.2008 22:34
Zumutbarkeit Ein-Euro-Job tiger1965 Ein Euro Job / Mini Job 14 19.06.2008 16:54
Welcher Arbeitsweg gilt als zumutbar? Simona ALG II 2 11.06.2006 13:22


Es ist jetzt 05:19 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland