Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> 1 Tag Differenz zwischen Ende ALG I und Beschäftigung ist OK?

ALG I Rund ums Thema Arbeitslosengeld I


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.08.2017, 10:20   #1
Jens2010
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.02.2010
Beiträge: 218
Jens2010 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard 1 Tag Differenz zwischen Ende ALG I und Beschäftigung ist OK?

Hallo ihr Lieben,

mein Anspruch auf ALG I endet am Samstag dem 2.9.2017. Das ist also der letzte Tag, für den ich ALG I bekomme.
Ich habe einen neuen Job, der am Montag dem 4.9.2017 beginnt. Vorher wäre schön gewesen, geht aber nicht, weil der Betrieb wegen Ferien geschlossen ist.

An dem einen Tag Differenz, Sonntag der 3.9.2017, stehe ich nach meinem Verständnis sozialversicherungsrechtlich im "Niemandsland". Bin ich da trotzdem krankenversichert? Meine Vermittlerin bei der BA meinte, es gäbe da eine Art von Übergangskarenzzeit von der Krankenversicherung. Die Krankenkasse sagte mir aber heute, ich solle dann ALG 2 beantragen.
Für einen Tag? An einem Sonntag?
Jens2010 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2017, 10:37   #2
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.083
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: 1 Tag Differenz zwischen Ende ALG I und Beschäftigung ist OK?

Zitat:
Für einen Tag? An einem Sonntag?
Vielleich auch für einen Monat, wenn dein erstes Gehalt vom neuen Job erst im Oktober kommt.

Versichert bleibst du schon. Es kommt nicht auf die Tage an, sondern die ganzen Monate.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2017, 11:31   #3
Jens2010
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.02.2010
Beiträge: 218
Jens2010 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: 1 Tag Differenz zwischen Ende ALG I und Beschäftigung ist OK?

Die Gehaltszahlung ist für den 25. des Monats vereinbart. ALG 2 würde ich vermutlich nicht erhalten weil über dem Schonvermögen etc.
Es geht mir nur um den einen Tag bezüglich Versicherung etc. Ich verstehe deine Antwort so, als ob der eine Tag als keine Auswirkung hat?
Jens2010 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2017, 11:39   #4
lunalilli
Elo-User/in
 
Benutzerbild von lunalilli
 
Registriert seit: 09.06.2017
Ort: Hessen
Beiträge: 78
lunalilli
Standard AW: 1 Tag Differenz zwischen Ende ALG I und Beschäftigung ist OK?

Hallo Jens,

meine Krankenkasse sagte mir vor geraumer Zeit: solange vom JC keine Abmeldung vorliegt, läuft alles wie bisher. Erst wenn die Krankenkasse eine Abmeldung erhalten, setzen sie sich mit einem in Verbindung um nachzufragen, weswegen eine Abmeldung erfolgte. Und das kann alles bis zu 6 Wochen dauern. Das wäre die bereits erwähnte Karenzzeit. Und niemand fliegt so einfach aus einer gesetzlichen Krankenversicherung.
Da du ja am 04.09.17 ins Arbeitsleben zurück kehrst (Glückwunsch übrigens :-) ), wird dein neuer Arbeitgeber dich ja auch krankenversichern.
Mach dir keine Gedanken wegen diesem einen Tag.
lunalilli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2017, 11:56   #5
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.083
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: 1 Tag Differenz zwischen Ende ALG I und Beschäftigung ist OK?

Ich bin nich zu 100% sicher, denke aber, dass Arbetsamt KK-Beitrag, im Voraus überwies, also im August für September. Der neue AG zahlt für Oktober bzw weter.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2017, 18:40   #6
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 8.030
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard AW: 1 Tag Differenz zwischen Ende ALG I und Beschäftigung ist OK?

Nein, wenn im September gearbeitet wird, werden auch fuer September Sozialversicherungsbeiträge abgefuehrt.
Kerstin_K ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2017, 18:50   #7
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.083
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: 1 Tag Differenz zwischen Ende ALG I und Beschäftigung ist OK?

Zitat von Kerstin_K Beitrag anzeigen
Nein, wenn im September gearbeitet wird, werden auch fuer September Sozialversicherungsbeiträge abgefuehrt.
Aber selbstverständlich. Allerdings ende des Monats oder später, nicht im Voraus, die bekommt die KK frühestens im Oktober.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2017, 20:59   #8
bla47
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 31.05.2014
Ort: Leverkusen, Plattenbausiedlung am Stadtrand
Beiträge: 1.574
bla47 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Zitat von Jens2010 Beitrag anzeigen

An dem einen Tag Differenz, Sonntag der 3.9.2017, stehe ich nach meinem Verständnis sozialversicherungsrechtlich im "Niemandsland". Bin ich da trotzdem krankenversichert? Meine Vermittlerin bei der BA meinte, es gäbe da eine Art von Übergangskarenzzeit von der Krankenversicherung.
KK: Ja, es gibt max. 1 Monat Nachversicherung. Beitragsfrei, falls binnen 1 Monat wieder Versicherungspflicht eintritt. In der Nachversicherung Zeit gibt es natürlich kein Krankengeld, aber die Zeit zählt für die Anwartschaft Zeit für die KVdR.
Rente: Hier solltest du dich "arbeitslos ohne Leistungsbezug" bei der AfA melden. Dann bekommst du eine Anrechnungszeit für die Rentenversicherung. Nach derzeitiger Rechtslage bringt das in deinem Fall nichts, da der Monat bereits belegt ist. Aber das ein angebrochener Monat als voller zählt, kann sich mal ändern, da ein verfassungsmäßig geschützter Eigentumsanspruch nur für die Beiträge gilt. Also mach ruhig. Schaden kann es nicht. Vielleicht bringt es mal was, sollte aus Kürzungsgründen mal taggenau abgerechnet werden. Dies gibt es heute in der Rente schon bei der KVdR und bei der Berechtigung zur EU Rente.
bla47 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2017, 00:54   #9
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.489
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Frage AW: 1 Tag Differenz zwischen Ende ALG I und Beschäftigung ist OK?

Hallo Jens2010,

Zitat:
An dem einen Tag Differenz, Sonntag der 3.9.2017, stehe ich nach meinem Verständnis sozialversicherungsrechtlich im "Niemandsland". Bin ich da trotzdem krankenversichert? Meine Vermittlerin bei der BA meinte, es gäbe da eine Art von Übergangskarenzzeit von der Krankenversicherung.
Den meisten Antworten dazu kann ich mich leider nicht anschließen, denn die Nachversicherung (1 Monat) muß ja irgendwann auch noch bezahlt werden (oder eben rückwirkend komplett ausgeglichen vom AG z.B.) ...

Die AfA zahlt aber ab dem 03.09. nicht mehr, also auch keine Beiträge (im Voraus schon gar nicht) es geht um ALGI bitte beachten bei solchen Ratschlägen.

Am 04.09. nimmst du die Arbeit auf und wenn da dein Arbeitsvertrag beginnt, meldet dich dein AG auch erst ab dem 04.09. bei den Versicherungen an.

Für den 03.09. musst du dich "freiwillig" bei deiner KK versichern und den Beitrag selber zahlen ... denn den wird auch nachträglich Niemand mehr übernehmen, damit entfällt die "Kostenlosigkeit".

Zitat:
Die Krankenkasse sagte mir aber heute, ich solle dann ALG 2 beantragen.
Für einen Tag? An einem Sonntag?
Was die Krankenkasse so "sagt" macht natürlich in deinem Falle überhaupt KEINEN SINN, selbst dann nicht, wenn du ALGII bekommen könntest ... aber die denken eben auch nicht weit bei solchen Ratschlägen.

Du kannst auch einfach abwarten, bis man dir (von der KK) irgendwann eine Anfrage schickt was du am 03.09. gemacht hast und aufgefordert wirst ansonsten den Beitrag für diesen einen Tag nachzuzahlen ...

Ab dem 04.09. kommt ja die An-Meldung vom AG (das dauert manchmal ein paar Wochen) und zum 02.09. die Abmeldung von der AfA bei der KK an ...
Spätestens dann wird man dich anschreiben und fragen wer den 03.09. nun bezahlen soll ... Mindestbeitrag ohne Einkommen ca. 170 € : 30 Tage = 5,66666... wirst du "überleben" denke ich.

Was die Hinweise auf die Versicherung der Rentner damit zu tun haben weiß ich auch nicht ... es geht hier nicht um Rente ...

Den Rest ALGI gibt es noch nach der Aufhebung und danach dann bald das erste Geld vom AG, ich wüsste auch nicht warum ich da für einen Tag K-Versicherung ALG II beantragen sollte ...

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2017, 05:19   #10
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.083
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: 1 Tag Differenz zwischen Ende ALG I und Beschäftigung ist OK?

Zitat:
Den meisten Antworten dazu kann ich mich leider nicht anschließen, denn die Nachversicherung (1 Monat) muß ja irgendwann auch noch bezahlt werden
Zitat:
Wer einen Arbeitsplatz aufgibt und den nächsten erst nach kurzer Pause aufnimmt, ist noch für vier Wochen in der gesetzlichen Krankenkasse versichert. Diese Regelung nennt sich „nachgehender Leistungsanspruch“ und ist im Sozialgesetzbuch III (§ 19 Abs. 2 SGB V) geregelt. Demnach sind pflichtversicherte Mitglieder der gesetzlichen Krankenkasse weiterhin für einen Monat krankenversichert, wenn die Mitgliedschaft endet und sie keine neue Erwerbstätigkeit aufnehmen. Als Erwerbstätigkeit gilt auch eine geringfügige Beschäftigung. Durch den nachgehenden Leistungsanspruch werden Lücken im Versicherungsschutz vermieden, die durch einen Arbeitsplatzwechsel entstehen können.
Auch Krankengeld gibt es weiterhin
Leistungen der Krankenversicherung nach Kündigung - Finanztip
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2017, 10:24   #11
bla47
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 31.05.2014
Ort: Leverkusen, Plattenbausiedlung am Stadtrand
Beiträge: 1.574
bla47 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: 1 Tag Differenz zwischen Ende ALG I und Beschäftigung ist OK?

Ja, natürlich WEITERHIN. Auch wenn das Arbeitsverhältnis oder ALG 1 aufhört. Lückenlose AU vorausgesetzt. So bleibt man auch KK versichert. Wer aber als Nachversicherter krank WIRD, bekommt nie Krankengeld als Lohnersatzleistung, da beim Start der AU eben nichts zu ersetzen ist. Die Lage ist quasi vergleichbar mit dem Status "familienversichert".
Der max. Zeitraum der Nachversicherung ist nur beitragsfrei, wenn nach spätestens 1 Monat wieder Versicherungspflicht eintritt. Wenn nicht, muss diese Zeit auch nachgezahlt werden. Deswegen enden fast alle Streiks nach 4 Wochen.
Der TE war sehr besorgt über "sozialversicherungstechnisch" im Niemandsland. Deshalb auch die Renten Info. Rente ist auch eine Sozialversicherung.
bla47 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2017, 11:04   #12
dagobert1
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2012
Ort: örtlich
Beiträge: 4.456
dagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiert
Standard AW: 1 Tag Differenz zwischen Ende ALG I und Beschäftigung ist OK?

Der eine Tag wirft krankenversicherungsrechtlich keine Probleme auf.
Es würde für die KK auch keinen Sinn machen, Beiträge für einen einzigen Tag einzutreiben, da in diesem Fall die Verwaltungskosten über den Einnahmen liegen dürften.
In diesem Zusammenhang sehe ich auch die "Existenzberechtigung" des § 19 SGB V oder des § 5 Abs. 8a SGB V.
dagobert1 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
EM Rente ab 06.17-Zahlung erst Ende 07.17-wer zahlt bis dahin die Differenz? tunga Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 5 19.06.2017 17:03
Krankenversicherung zwischen Krankengeld, ALG 1 und neuer Beschäftigung Osthesse Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 4 22.08.2016 12:25
Brauche Hilfe; AU und Ende der Beschäftigung calimera Allgemeine Fragen 6 05.06.2012 12:27
Zeit zwischen Ende KG und Beginn Umschulung galadriel Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 5 03.03.2011 00:34
Ende einer befristeten Beschäftigung, 2 Fragen kyra54 ALG II 8 13.06.2006 22:41


Es ist jetzt 21:19 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland