Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Kein 15 stunden oder keine Probetag annehmen, bei eine Bewerbungsmassnahme?

ALG I Rund ums Thema Arbeitslosengeld I


Danke Danke:  2
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.03.2017, 12:21   #1
sonik
Elo-User/in
 
Registriert seit: 07.07.2011
Beiträge: 14
sonik Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Kein 15 stunden oder keine Probetag annehmen, bei eine Bewerbungsmassnahme?

Hallo Guten Tag.
Nächste woche fang ich eine Bewerbungsmassnahme.
jetzt gibt folgendes, gestern habe ich ein Vorstellunggespräch gehabt bei eine Zt,
Viellecht fange ich schon nächste woche, genau den tag zum beginn der Bewerbungsmassnahme.
Heute war ich zum Arbeitsagentur und habe ich das gesagt, dass viellecht, wenn es klappt fange ich nächte woche an.
Als antwort, die haben mir gesagt ich solle, wenn soweit kommt genau am Montag anrufen, mit der voraussetzung dass es keine 15 stunden arbeit ist und keine Probetag ist.
Warum das? Dass heisst, ich muss nein sagen, soll es eine Probetag geben?
Bei meistens stellen gibt immer eine Probetag zu probieren, oder passt oder nicht von beide seiten Arbeitgeber und Arbeitnehmer, und jetzt weil ich nächste woche eine Bewerbungsmassnahme ingehen muss, heisst es, kein 15 stunden oder keine Probetag.
Ich verstehe die welt nicht mehr.
sonik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2017, 15:08   #2
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.312
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Frage AW: Kein 15 stunden oder keine Probetag annehmen, bei eine Bewerbungsmassnahme?

Hallo sonik,

Zitat:
Nächste woche fang ich eine Bewerbungsmassnahme.
du beziehst also ALGI und wie lange schon, dass man dir nun eine Bewerbungs-Maßnahme "angeraten" hat ???

Wie viele (vernünftige) VV hast du denn bisher schon von der AfA bekommen ???

Zitat:
jetzt gibt folgendes, gestern habe ich ein Vorstellunggespräch gehabt bei eine Zt,
Viellecht fange ich schon nächste woche, genau den tag zum beginn der Bewerbungsmassnahme.
Wenn du eine Arbeit antreten wirst entfällt die Maßnahme, dürfte ja dann wohl überflüssig sein, was konkret wurde denn im Vostellungsgespräch dazu abgemacht, Arbeits-Aufnahme ist zu bezahlen und KEIN Probe-Tag ...

So etwas gibt es (unbezahlt) offiziell im Arbeitsrecht gar nicht, es gibt die gesetzliche Probezeit (bis 6 Monate) um festzustellen, ob man miteinander kann oder nicht, und Arbeitsleistung ist vom ersten Tage an zu bezahlen.

Zitat:
Heute war ich zum Arbeitsagentur und habe ich das gesagt, dass viellecht, wenn es klappt fange ich nächte woche an.
Entweder beginnt deine Arbeit nächste Woche oder man möchte dich erst mal "ausprobieren", das MUSS doch im Vorstellungsgespräch bereits geklärt werden ... und nicht als "Überraschung" am ersten Arbeitstag ...

Das meldet man der AfA erst wenn es perfekt ist und nicht schon "vielleicht" oder "vielleicht auch nicht" ... wenn das schon so anfängt kann das keine seriöse Firma sein, du musst doch wissen woran diu bist mit denen.

Zitat:
Als antwort, die haben mir gesagt ich solle, wenn soweit kommt genau am Montag anrufen, mit der voraussetzung dass es keine 15 stunden arbeit ist und keine Probetag ist.
Warum das? Dass heisst, ich muss nein sagen, soll es eine Probetag geben?
Die AfA ist für Vollzeit-Vermittlung zuständig und ein "Probetag" ist überhaupt (noch) keine richtige Arbeit, warum ist dir (nach dem Vorstellungsgespräch) noch nicht mal bekannt ob du zunächst nur "probearbeiten" sollst oder wirklich eingestellt wirst ???

Du darfst nicht einfach irgendwo "Probe" arbeiten und die AfA muss weiter zahlen, die machen da erst eine "Maßnahme" draus sonst ist das in der Form verboten und gilt als "Schwarzarbeit" ... und 15 Wochenstunden sind ein Minijob, dafür zahlt die AfA auch nicht ...

Zitat:
Bei meistens stellen gibt immer eine Probetag zu probieren, oder passt oder nicht von beide seiten Arbeitgeber und Arbeitnehmer, und jetzt weil ich nächste woche eine Bewerbungsmassnahme ingehen muss, heisst es, kein 15 stunden oder keine Probetag.
Die "Meisten" AG nutzen damit nur die Arbeitslosen aus und einen Job gibt es hinterher trotzdem nicht ...
Schlimm genug, dass es Viele ELOs inzwischen als "normal" ansehen ...

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
(Nur mal rein theoretisch:) Keine gültige EGV/kein VA - SB sagt, es liegt eine vor Petite Biscuit Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 4 11.06.2016 14:36
400 EUR Job annehmen oder nicht? Aras ALG II 2 27.10.2012 05:21
So weitermachen oder Job annehmen? Francy Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 1 07.05.2012 21:29
job annehmen oder nicht? chris1278 Allgemeine Fragen 29 17.03.2011 17:34


Es ist jetzt 18:38 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland