Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Mach das Sinn, arbeitssuchend wieder abmelden bei Disposition?

ALG I Rund ums Thema Arbeitslosengeld I


Danke Danke:  3
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.02.2017, 17:47   #1
Wolfgang1
Elo-User/in
 
Registriert seit: 09.08.2016
Beiträge: 9
Wolfgang1
Standard Mach das Sinn, arbeitssuchend wieder abmelden bei Disposition?

Hallo liebe Wissenden,
Ich habe in einem anderen Beitrag schon geschrieben, dass ich mein Arbeitsverhältniss mit einem Aufhebungsvertrag mit Abfindung gelöst habe und bald ausscheiden werde.
Ich habe mich online arbeitsuchend gemeldet um die 3 Monatsfrist einzuhalten und warte nun auf eine persönliche Einladung meines Sachbarbeiters, Da ich das Dispositionsrecht in Anspruch nehmen werde, werde ich ALG1 erst genau ein Jahr nach dem Ausscheiden beantragen. Bei einer telefonischen Beratung wurde mir gesagt, daß ich dann auch die Arbeitsuchendmeldung zurücknehmen könnte.
Dazu meine Frage. Hat diese Zurücknahme irgend welche Nachteile?
Wenn ich mich dann ein Jahr nach meinem Ausscheiden arbeitslos melde mit Anspruch auf ALG1, muss ich mich dann wieder 3 Monate vorher arbeitsuchend melden?
Grüße
Wolfgang
Wolfgang1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2017, 21:15   #2
BerndB
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.08.2016
Beiträge: 273
BerndB BerndB
Standard AW: Mach das Sinn, arbeitssuchend wieder abmelden bei Disposition?

Wie sieht es in dem Jahr mit der Rentenversicherung (mögliche Lücke) aus?
Zeiten der Arbeitslosigkeit ohne Alg können der Rente gemeldet werden. Ich würde einen Termin bei der DRV machen, falls nicht schon geschehen.
__

Meine Beiträge stellen nur meine Meinung zu in der Regel unvollständig geschilderten Sachverhalten dar. Rechtssichere Antworten kann nur ein Anwalt oder die AfA geben. Außerdem gibt es immer zwei Meinungen.
BerndB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2017, 00:33   #3
AndreasB
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.05.2015
Beiträge: 692
AndreasB Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mach das Sinn, arbeitssuchend wieder abmelden bei Disposition?

Zitat von Wolfgang1 Beitrag anzeigen
Bei einer telefonischen Beratung wurde mir gesagt, daß ich dann auch die Arbeitsuchendmeldung zurücknehmen könnte.
Dazu meine Frage. Hat diese Zurücknahme irgend welche Nachteile?
Zeiten, in denen man bei Arbeitslosigkeit bei der Agentur für Arbeit ohne Leistungsbezug als arbeitsuchend registriert ist, zählen als Anrechnungszeiten für die Rente.

Sie erhalten also den Anspruch auf Erwerbsminderungsrente. Gleichzeitig zählen diese Zeiten bei allen Altersrenten außer der Rente für besonders langjährig Versicherte mit zur Wartezeit. Ob beides für Dich eine Rolle spielt kann man ohne weitere Angaben nicht sagen.
AndreasB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2017, 09:51   #4
Wolfgang1
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.08.2016
Beiträge: 9
Wolfgang1
Standard AW: Mach das Sinn, arbeitssuchend wieder abmelden bei Disposition?

Ich habe die Versicherungszeiten (35 Jahre) für die Rente mit 63 erfüllt. Ich bin bald 60, muss also sowieso 3 Jahre überbrücken. Mit dem Dispositionsjahr lebe ich das erste Jahr von meinen Ersparnissen und bekomme dann 2 Jahre ALG1. Ohne Dispositionsjahr bekomme ich gleich ALG1, aber durch Sperrzeit und Anspruchskürzung nur für 1 1/2 Jahre und habe dann noch 1 1/2 von meinen Ersparnissen zu leben.

Bitte hier keine weitere Diskussion zu dem Modell, gerne in einem sparaten Thread.

Ich würde gerne mehr zur Rücknahme der arbeitsuchenmeldung lernen. Vor und Nachteile.
Wenn ich arbeitsuchend gemeldet bin ohne ALG1, stehe ich dann der Vermittlung zur Verfügung?
Wenn ich arbeitsuchend abmelde, muss ich es dann 3 Monate vor dem ALG1 bezug wieder anmelden?
Wolfgang1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2017, 10:15   #5
doppelhexe
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 23.07.2011
Beiträge: 3.103
doppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiert
Standard AW: Mach das Sinn, arbeitssuchend wieder abmelden bei Disposition?

Zitat von Wolfgang1 Beitrag anzeigen
... Bitte hier keine weitere Diskussion zu dem Modell, gerne in einem sparaten Thread.

Ich würde gerne mehr zur Rücknahme der arbeitsuchenmeldung lernen. Vor und Nachteile.
Wenn ich arbeitsuchend gemeldet bin ohne ALG1, stehe ich dann der Vermittlung zur Verfügung?
Wenn ich arbeitsuchend abmelde, muss ich es dann 3 Monate vor dem ALG1 bezug wieder anmelden?
das besprechen der (fehlenden) rentenpunkte gehört aber zu den "nachteilen. dir fehlt einfach ein anrechnungsjahr.

wenn du arbeitsuchend gemeldet bleibst, musst du dich der vermittlung zur verfügung stellen, das heisst, termine beim amt wahrnehmen und bewerbungen schreiben. auch maßnahmen können auf dich zukommen...
das einzige, was dir aber passieren kann, wenn du das nicht tust, ist, das du eben den status arbeitsuchend verlierst.

wenn du dich nicht arbeitsuchend meldest hast du keine pflichten, aber dir "fehlt" das jahr anrechnungszeit. wenns dich nicht stört, dann lieber so...

3 monate vor antrag ALG1 arbeitsuchend melden, du musst dich ja schon zeitig bemühen, es garnicht erst zu arbeitslosigkeit (antragstellung) kommen zu lassen.
doppelhexe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2017, 16:23   #6
RobbiRob
Elo-User/in
 
Registriert seit: 04.01.2017
Beiträge: 737
RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob
Standard AW: Mach das Sinn, arbeitssuchend wieder abmelden bei Disposition?

Du kannst die Meldung wieder zurücknehmen.
Bei Deinem Modell ist das auch sinnvoller, da dann auch nichts mehr von der AA kommt in dem Jahr.
Arbeitsuchend stehst Du nämlich wie hier schon beschrieben der Vermittlung zur Verfügung.

Es hat keine Nachteile, sondern Vorteile wenn Du Dich wieder abmeldest.

Nach geltendem Recht müsstest Du Dich eigentlich nicht arbeitsuchend melden drei Monate vor Ende des Dispojahres, sondern erst nach Ablauf des Dispojahres zum Stichtag arbeitslos melden. Aber das weißt Du ja sicher schon, genau wie das Thema KV und Rente.

Das Problem sind eher unwissende Sachbearbeiter, die auf die arbeitsuchend Meldung pochen.
Die kennen sich auch in der Regel nicht mit Dispojahr aus. Dient ja in Deinem Fall der Umgehung der Sperre.

Mein Tipp: Am besten persönlich abmelden und den Punkt klären, am besten schriftlich.
RobbiRob ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2017, 18:29   #7
BerndB
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.08.2016
Beiträge: 273
BerndB BerndB
Standard AW: Mach das Sinn, arbeitssuchend wieder abmelden bei Disposition?

Zitat von Wolfgang1 Beitrag anzeigen
Ich würde gerne mehr zur Rücknahme der arbeitsuchenmeldung lernen. Vor und Nachteile.
Zu Rentenfragen:
Forum der Deutschen Rentenversicherung
Zitat von Wolfgang1 Beitrag anzeigen
Wenn ich arbeitsuchend gemeldet bin ohne ALG1, stehe ich dann der Vermittlung zur Verfügung?
Ja. Nachweis und Meldung beitragsfreier Zeiten für die Rentenversicherung Punkt 2.2.1 (Seite 3)
Um die Anrechnungszeit zu erhalten, hast du die gleichen Pflichten wie Alg-Bezieher.
Zitat von Wolfgang1 Beitrag anzeigen
Wenn ich arbeitsuchend abmelde, muss ich es dann 3 Monate vor dem ALG1 bezug wieder anmelden?
Nach meiner Auffassung (aber Sachbearbeiter bei der Vorsprache fragen): Die Meldepflicht ist jetzt erfüllt. Bei der nächsten Vorsprache in einem Jahr kommst du nicht aus einer Beschäftigung.
__

Meine Beiträge stellen nur meine Meinung zu in der Regel unvollständig geschilderten Sachverhalten dar. Rechtssichere Antworten kann nur ein Anwalt oder die AfA geben. Außerdem gibt es immer zwei Meinungen.
BerndB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2017, 18:39   #8
RobbiRob
Elo-User/in
 
Registriert seit: 04.01.2017
Beiträge: 737
RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob
Standard AW: Mach das Sinn, arbeitssuchend wieder abmelden bei Disposition?

Zitat von BerndB Beitrag anzeigen

Nach meiner Auffassung (aber Sachbearbeiter bei der Vorsprache fragen): Die Meldepflicht ist jetzt erfüllt. Bei der nächsten Vorsprache in einem Jahr kommst du nicht aus einer Beschäftigung.
Nach Ablauf von 12 Monaten entfällt die Abfrage nach Sperrfrist und Ruhezeit.
Das ist der eigentliche Grund.

Nun hat er ja die Besonderheit, dass er sich schon zum eigentlichen Ende des Arbeitsverhältnisses arbeitsuchend gemeldet hat.
Somit könnte zusätzlich Deine Argumentation auch noch greifen.

Trotzdem empfehle ich auch einfach den Sachbearbeiter bei der Vorsprache zu fragen und mich gleich abmelden.

Wenn ich den Sachverhalt richtig verstehe, interessiert ihn die fehlende Anwartschaft nicht, da er sie 35 Jahre für langjährige zusammen hat und die 45 für besonders langjährige eh nicht erreicht.
Zumal da auch die letzten zwei Jahre arbeitslos nicht zählen.

Wichtiger ist dann der Punkt KV, also familienversichert oder selbst versichern.
Wird er aber wissen, bei Inanspruchnahme Dispojahr und vorheriger Info bei der AA.
RobbiRob ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2017, 19:51   #9
BerndB
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.08.2016
Beiträge: 273
BerndB BerndB
Standard AW: Mach das Sinn, arbeitssuchend wieder abmelden bei Disposition?

Wird schon passen.
Ich hätte dabei aber 1 Jahr Magenschmerzen. Nur mal angenommen, die Arbeitslosmeldung und Antragstellung muss zum 02.01.2018 erfolgen. Und dann wird man ausgerechnet ein paar Tage vorher krank (stationär). Und schon hat sich der Anspruch pulverisiert. Und ein Anspruch auf Krankengeld bei einer freiwilligen oder Familienversicherung besteht auch nicht.
__

Meine Beiträge stellen nur meine Meinung zu in der Regel unvollständig geschilderten Sachverhalten dar. Rechtssichere Antworten kann nur ein Anwalt oder die AfA geben. Außerdem gibt es immer zwei Meinungen.
BerndB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2017, 20:24   #10
RobbiRob
Elo-User/in
 
Registriert seit: 04.01.2017
Beiträge: 737
RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob
Standard AW: Mach das Sinn, arbeitssuchend wieder abmelden bei Disposition?

Grundsätzlich richtig, daher sollte man sich möglichst schon im Dezember zum 01.01.18 arbeitslos melden.
Geht ja auch vorher.
Antrag gilt dann ab 01.01.18.
RobbiRob ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2017, 10:08   #11
BerndB
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.08.2016
Beiträge: 273
BerndB BerndB
Standard AW: Mach das Sinn, arbeitssuchend wieder abmelden bei Disposition?

Dachte ich zuerst auch. Allerdings muss bei Beginn des Alg auch Arbeitsfähigkeit vorliegen. Und die wäre bei stationärem Aufenthalt am 01.01.2018 nicht gegeben.
__

Meine Beiträge stellen nur meine Meinung zu in der Regel unvollständig geschilderten Sachverhalten dar. Rechtssichere Antworten kann nur ein Anwalt oder die AfA geben. Außerdem gibt es immer zwei Meinungen.
BerndB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2017, 12:04   #12
RobbiRob
Elo-User/in
 
Registriert seit: 04.01.2017
Beiträge: 737
RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob
Standard AW: Mach das Sinn, arbeitssuchend wieder abmelden bei Disposition?

Das stimmt natürlich.

Obwohl man ja nicht weiß, ob man dann direkt am 02.01.18 eingeladen wird.
Die persönliche Meldung ist damit zumindest erledigt.

Ich würde das trotzdem nicht auf den letzten Drücker machen. Denn abseits von einem stationären Aufenthalt braucht nur an dem 02.01.18 irgendwas dazwischen kommen und man hat das Dispojahr vergeigt und Anspruch auf 0€ 0Monate lang.
RobbiRob ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2017, 20:50   #13
Wolfgang1
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.08.2016
Beiträge: 9
Wolfgang1
Standard AW: Mach das Sinn, arbeitssuchend wieder abmelden bei Disposition?

Ich dachte arbeitslos kann man sich auch schon 3 Monate vorher melden. In meinem Fall zum 1.5.2018. Wenn mich der Bearbeiter dann zum 2.5.18 einlädt und ich dann krank bin. kann ich doch sagen, gestern ging mir noch gut, oder?
Wolfgang1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2017, 18:36   #14
BerndB
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.08.2016
Beiträge: 273
BerndB BerndB
Standard AW: Mach das Sinn, arbeitssuchend wieder abmelden bei Disposition?

Beitrag zurückgezogen.
__

Meine Beiträge stellen nur meine Meinung zu in der Regel unvollständig geschilderten Sachverhalten dar. Rechtssichere Antworten kann nur ein Anwalt oder die AfA geben. Außerdem gibt es immer zwei Meinungen.

Geändert von BerndB (05.02.2017 um 19:14 Uhr) Grund: Meinung geändert
BerndB ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aus ALG 1 abmelden um wieder in den Bezug der BU-Rente zu kommen steckdose ALG I 13 12.11.2015 21:03
Soll Gewerbe abmelden und mich arbeitssuchend melden. Uhrenöffner Existenzgründung und Selbstständigkeit 85 20.03.2014 16:33
wann bei der AfA wieder arbeitssuchend melden? Siri2012 ALG I 6 15.01.2014 10:31
Arbeitslos melden ... und wieder abmelden. Wie geht das. Kaydo ALG I 5 19.08.2012 12:12
Aus ALGII-Bezug abmelden und wieder ALGI? Jens2010 ALG II 2 28.08.2010 20:24


Es ist jetzt 15:19 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland