Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Termin versäumt, weil Brief zu spät ankam


ALG I Rund ums Thema Arbeitslosengeld I


:  18
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.01.2017, 16:44   #1
Krakauer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.01.2017
Beiträge: 11
Krakauer
Standard Termin versäumt, weil Brief zu spät ankam

Hallo,

ich hatte am 10.01.17 einen Termin bei meiner Sachbearbeiterin, den ich aus gesundheitlichen Gründen nicht wahrnehmen konnte.
Ich habe daraufhin die AU vom Arzt mit dem ausgefüllten Formular, weshalb ich den Termin nicht wahrnehmen konnte, sofort am 10.01.17 an die AfA geschickt.

Ich habe ein Schreiben von der AfA erhalten, dass ich am Dienstag, den 17.01 bei einem persönlichen Gespräch den versäumten Termin begründen soll und die Leistungen vorübergehend eingestellt wurden. Logischerweise hat sich mein Schreiben mit der AU und dem Schreiben von der AfA überschnitten.
Der Brief der AfA ist nämlich mit dem 11.01.17 datiert, auf dem Briefumschlag ist der Poststempel 'Postcon 13.01.17', den Brief habe ich aber heute (19.01) erst erhalten.
Normalerweise erhalte ich einen Tag vor dem Termin eine SMS zur Termin-Erinnerung, die ich auch nicht bekommen habe.
Auf meinen Brief, der den Termin der AfA eigentlich überflüssig macht, wurde auch nicht reagiert.

Ist es generell rechtens, dass der Brief mir laut Datum-Stempel (13.01) so kurzfristig zugestellt wird und wie kann ich dagegen vorgehen, dass der Brief erst heute bei mir im Briefkasten lag?


Danke und Grüße.
Krakauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2017, 17:04   #2
faalk
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.12.2014
Beiträge: 845
faalk Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Termin versäumt, weil Brief zu spät ankam

Hm. Man könnte nun davon ausgehen, dass wenn man den SB erzählt, dass einen die Einladung erst am 19.01. erreicht hat, dass der SB das nicht glaubt, glauben will.

Ich Persönlich würde ein schreiben aufsetzen, in dem mir der SB mitteilt, dass mich die Einladung überhaupt erreicht hat. Sprich, ich habe keine Einladung für den 17.01. erhalten.

Dann kann der SB noch soviel behaupten, dass er den Brief rausgeschickt hat, er muss zur Not beweisen, dass die Einladung bei dir eingegangen ist. Funktioniert natürlich nur, wenn der Brief nicht per PZU verschickt wurde. Oder es gibt bei der Postcon andere Zustellungswege den Einwurf bezeugbar zu machen.

Zum Postproblem, da hilft wohl nur bei der Zenatrale nachzufragen, warum Briefe, die am xx.xx.xx abgestempelt wurden, einen erst sechs Tage später erreichen.
faalk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2017, 17:16   #3
doppelhexe
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 23.07.2011
Beiträge: 2.988
doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe
Standard AW: Termin versäumt, weil Brief zu spät ankam

Zitat von faalk Beitrag anzeigen
... Ich Persönlich würde ein schreiben aufsetzen, in dem mir der SB mitteilt, dass mich die Einladung überhaupt erreicht hat. Sprich, ich habe keine Einladung für den 17.01. erhalten.

...
aha... damit bestätigt der TE aber den erhalt eines briefes, den er gleichzeitig abstreitet... also wenn er so reagiert, wie du vorschlägst...

der TE sollte wahrheitsgemäß reagieren, den erhalt des briefes am 19.1. bestätigen und damit begründen, das er den termin nicht wahrnehmen konnte.

der absender des briefes ist dafür zuständig, das der empfänger diesen auch (rechtzeitig) erhält und auch für den nachweis, wann der empfänger diesen erhält.
doppelhexe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2017, 18:58   #4
RobbiRob
Elo-User/in
 
Registriert seit: 04.01.2017
Beiträge: 678
RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob
Standard AW: Termin versäumt, weil Brief zu spät ankam

Das liegt unabhängig von der Vorgehensweise hier mit Sicherheit an Postcon.
Da habe ich in letzter Zeit Postlaufzeiten von regelmäßig einer Woche!

Ich würde auch einfach die Wahrheit sagen.
Ist schon schlimm heutzutage, dass man sich schon Szenarien abseits der Wahrheit überlegen muss, damit einem nicht der Lebensunterhalt verloren geht.

Noch bedrückender finde ich die Schnelligkeit beim Kürzen und Fordern im Vergleich zur Bearbeitungszeit bei Anfragen und Ansprüchen des sogenannten Kunden.
RobbiRob ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2017, 19:31   #5
faalk
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.12.2014
Beiträge: 845
faalk Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Termin versäumt, weil Brief zu spät ankam

Zitat von doppelhexe Beitrag anzeigen
aha... damit bestätigt der TE aber den erhalt eines briefes, den er gleichzeitig abstreitet... also wenn er so reagiert, wie du vorschlägst...
Wo liest man daraus, dass der TE den SB darauf hinweist, dass er den Ominösen Brief erhalten hat?

Klar ist der Absender dafür verantwortlich, nachzuweisen, dass der Brief auch angekommen ist. Der Brief wurde aber erst 8 Tage nach versand zugestellt. ich denke nicht, dass da das JC noch den Nachweis erbringen muss. Gerade weil der Brief am 13.01. gestempelt wurde. Wenn überhaupt müsste man sich dann an den Dienstleiser wenden.
faalk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2017, 19:41   #6
Wutbuerger
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.08.2012
Beiträge: 4.817
Wutbuerger Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Termin versäumt, weil Brief zu spät ankam

Eine Äußerung wie "keinen Brief Fristgerecht erhalten zu haben" läßt Raum ob man denn überhaupt was bekommen hat oder nicht . Im übrigen liegt es dann an der Gegenseite den Zugang und den Zeitpunkt zu beweisen.
Hoffentlich findet sich da nicht einer der angibt den Brief am weißdergeier durch Einwurf zugestellt zu haben .
Wutbuerger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2017, 19:56   #7
TazD
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 3.197
TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD
Standard AW: Termin versäumt, weil Brief zu spät ankam

Zitat:
Sehr geehrte/r Herr/Frau Schnellschuß-SB,

das Schreiben bezüglich der Terminsverschiebung auf den 17.01.2017 habe ich erst am 19.01.2017 erhalten. Es war mir somit nicht möglich den Termin wahrzunehmen.
Des Weiteren weise ich darauf hin, dass ich den Termin am 10.01.2017 aus gesundheitlichen Gründen nicht wahrnehmnen konnte. Die diesbezügliche AU-Bescheinigung habe ich dem JC am 10.01.2017 (nachweislich?) zukommen lassen und sollte Ihnen mittlerweile vorliegen.
Ersatzweise lege ich hiermit die AU in Kopie erneut vor.

MfG
xxxxx
Hier ein Entwurf eines möglichen Schreibens, welches gerne zerpflückt, geändert und/oder verbessert werden darf.
Hinsichtlich der sofortigen Leistungseinstellung hatten wir erst vor kurzem ein Thema. Hab ich aber auf die Schnelle nicht gefunden. Ich schau noch mal.

Fündig geworden:
Klick!
__

audiatur et altera pars [lat.: Man höre auch die andere Seite. ]
fiat iustitia [lat.: Es möge Gerechtigkeit geschehen. ]
TazD ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2017, 20:11   #8
doppelhexe
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 23.07.2011
Beiträge: 2.988
doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe
Standard AW: Termin versäumt, weil Brief zu spät ankam

mal abgesehen davon, das du dich ein wenig schräg ausdrückst...

Zitat von faalk Beitrag anzeigen
Ich Persönlich würde ein schreiben aufsetzen, in dem mir der SB mitteilt, dass mich die Einladung überhaupt erreicht hat. Sprich, ich habe keine Einladung für den 17.01. erhalten.
wie kann ich ein schreiben aufsetzen, in dem mir wer anders etwas mitteilt? ...

und dann im nachsatz, "ich habe keine einladung erhalten"...

...

WENN er jetzt in irgendeiner weise reagiert, dann gibt er zu, nachricht vom amt bekommen zu haben.

ansonsten bräuchte er garnichts zu tun. denn er hat am 10. die AU abgegeben und damit begründet, warum er den termin am 10. nicht wahnehmen konnte... es besteht DANN kein handlungsbedarf, sondern erst, wenn SB sich meldet... was er ja nicht getan hat, wenn TE die einladung nicht bekommen hat...

also entweder abwarten, bis erneut ein brieflein kommt und dann bestreiten, die einladung für den 17. bekommen zu haben... oder gleich die wahrheit, das der termin zum 17. erst am 19. eingetroffen ist...
doppelhexe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2017, 22:26   #9
SlipperyWhenWet
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.01.2017
Beiträge: 5
SlipperyWhenWet
Standard AW: Termin versäumt, weil Brief zu spät ankam

Nachdem ich schon ein Stück mitgelesen habe, war es jetzt an der Zeit, mich hier mal zu registrieren.

Wenn man hier liest, könnte man meinen, wir Vermittler seien die schlimmsten Menschen. Und die Agentur wolle einem nur Böses, am besten die Leistungen streichen...

Dabei sind wir auch nur Menschen... Die abends zu ihren Familien nach Hause gehen, am Wochenende feiern und die mit Freunden Exkrement bauen...

Zu deinem Fall: Der Vorgang hat sich schon damit erledigt, dass du eine AU-Bescheinigung für die 1. Einladung abgegeben hast.

Der Ablauf bei Leistungsempfängern ist wie folgt:

1. Einladung zum Vermittler -> Kunde erscheint nicht -> Vermittler veranlasst über Eingangszone:

- Vorläufige Zahlungseinstellung
- 2. Einladung in die Eingangszone (nicht zum Vermittler!) zur Klärung Meldeversäumnis/Verfügbarkeit (der 2. Termin erfolgt genau eine Woche nach dem 1.). Der Vermittler erhält dann von der Eingangszone die Info, warum der 1. Termin nicht wahrgenommen wurde und entscheidet dann über die Sperrzeit/Aufhebung Zahlungseinstellung/erneute Einladung zum Vermittlergespräch.

Erscheint der Meldepflichtige auch zu dieser 2. Einladung in die Eingangszone nicht, versendet die Eingangszone automatisch und ohne Rücksprache mit dem Vermittler eine 3. Einladung - wieder genau eine Woche nach dem 2.Termin und wieder in die Eingangszone zur Klärung, warum man bisher nicht erschienen ist, das Verfahren ist wie bei der 2. Einladung.

Erscheint der Meldepflichtige auch beim 3. Mal nicht, erfolgt neben den Sperrzeiten für die ersten zwei Versäumnisse die Abmeldung aus der Arbeitsvermittlung, da keine Verfügbarkeit mehr vorliegt.

ABER: Weist man zum 2. oder 3. Termin einen wichtigen Grund (wie eine Krankschreibung) für das Versäumnis zum 1. Termin nach, gibt es natürlich keine leistungsrechtlichen Konsequenzen.

UND: Verpasst man z. B. den 2. Termin in dieser "Dreierkette", hat aber einen wichtigen Grund für das Versäumnis zum 1. Termin, kann man KEINE Sperrzeit wegen des Meldeversäumnisses zum 2. Termin erhalten, weil die 2. Einladung HINFÄLLIG war. Immerhin ist die Kette bereits an der Stelle unterbrochen, an der man eine Entschuldigung für das 1. Fernbleiben hatte. Ich kann nicht für etwas sanktionieren, was gar keine "Grundlage" hatte...

Wenn ich deinen Fall richtig verstanden habe und deine 2. Einladung erfolgte in die Eingangszone und war zur Klärung des 1. Meldeversäumnisses, dann würde ich morgen dort einfach mal anrufen und freundlich um Klärung bitte. Es wird alles gut werden. Kein Schreiben aufsetzen, um die Leute zu nerven... Gerade die armen Eingangszonen haben wirklich genug zu tun... Die sitzen manchmal noch bis weit nach Dienstschluss...

Übrigens, als Tipp: "Einladung nicht erhalten" ist immer ein wichtiger Grund. Mehr muss man nicht sagen. Immerhin hat die Agentur für Arbeit nachzuweisen, dass die Einladung den Kunden erreicht hat. Das kann man sie im Normalfall nicht. Aber ich - und die meisten anderen Vermittler - lassen das nur ein, maximal zwei Mal gelten. Ab dann kommen die Einladungen per Postzustellungsurkunde (gelbe, amtliche Briefumschläge), womit der Nachweis erbracht werden kann.
Dass Einladungen tatsächlich nicht oder nicht rechtzeitig ankommen, habe ich inzwischen als Realität verstanden. Das ist gar nicht so selten (vielleicht liegt es auch daran, dass oftmals regionale Postdienstleister statt die Deutsche Post genutzt werden). Leider. Ich habe immer wieder Leute bei mir, denen ich sofort glaube, dass sie die Einladung nicht erhalten haben. Oftmals hat dann die "SMS-Erinnerung" geholfen, auf den Termin hinzuweisen (man erhält einen Tag vor dem Termin eine SMS als Erinnerung an den Termin). Wer also kein Problem mit der Angabe seiner Telefonnummer hat und Unannehmlichkeiten vermeiden will, der sollte diesen Service nutzen (kann jederzeit vom findigen Vermittler aktiviert oder deaktiviert werden).

Ich bin ein Vermittler mit viel Ein- und Nachsicht. Aber wenn Termine nicht wahrgenommen werden, ist das einfach ärgerlich und das ist eine der Situationen, wo ich bzgl. Sperrzeiten nicht lange überlege. Es gibt Leute, die warten dringend auf einen Termin und unsere Kalender sind oft zwei, drei oder gar vier Wochen in die Zukunft "vollgebucht". Wenn dann jemand nicht erscheint, hätte man die Zeit für jemanden nutzen können, der wirklich Hilfe möchte. Das gilt auch, wenn man wieder in Arbeit ist und deswegen nicht erscheint - dann doch bitte anrufen und den Termin absagen, damit der Kalender rechtzeitig geräumt und wieder gefüllt werden kann. Es gibt Tage, da kommen nur 2 oder 3 von 8 Kunden - was für eine verschwendete Zeit.

Also... Wir alle sind nur Menschen und wer auf mich als Vermittler ordentlich, freundlich und nicht von vornherein mit der Absicht, mich ärgern zu wollen, auf mich zukommt, der wird von mir IMMER Hilfe erhalten.

Zu meiner jungen Kollegin kam letztens eine Dame und hat gleich gesagt, dass sie es darauf anlegt, unbequem zu sein. Und unterschreiben wird sie sowieso nix... Klasse! Das kann ja nur ein gutes Vertrauensverhältnis werden.

Bleibt geschmeidig ;-).

LG
SWW
SlipperyWhenWet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2017, 22:40   #10
Wutbuerger
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.08.2012
Beiträge: 4.817
Wutbuerger Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Termin versäumt, weil Brief zu spät ankam

Zitat von SlipperyWhenWet Beitrag anzeigen
Gerade die armen Eingangszonen haben wirklich genug zu tun... Die sitzen manchmal noch bis weit nach Dienstschluss...

LG
SWW
Komisch - meine Eingangszone quatscht mindestens bei 50% meiner Besuche mit Kolleginnen um die Ecke oder am Telefon ... und was man dann am Empfang so hören konnte klang nicht unbedingt dienstlich . Ich würde meinen Hintern drauf verwetten das man da nicht bis abends sitzt . Jedenfalls steht man schon mal 5 Minuten an der Theke und keiner kommt .. selbst ein Klopfen oder ein Hallo bringt da keinen dazu sich auf den Kunden zuzubewegen.
Sicher sind alles nur Menschen. So lange man reflektiert arbeitet und auch mal einen Fehler eingestehen kann habe ich auch nichts dagegen das mal was schief laufen kann.
Nur leider gibt es überall diese Machtmenschen die ihre Position ausnutzen und Untergebene oder ELOs runterputzen , vermutlich um ihr eigenes Ego aufzuwerten. Oder man hat halt eine sadistische Ader und seinen Traumjob gefunden.
Wutbuerger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2017, 22:54   #11
SlipperyWhenWet
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.01.2017
Beiträge: 5
SlipperyWhenWet
Standard AW: Termin versäumt, weil Brief zu spät ankam

Nun, ich kann natürlich nur von "meiner" Eingangszone sprechen. Und ich weiß, was die Mädels und Jungs dort leisten - und was die sich den ganzen Tag anhören müssen. Die fangen nämlich den ersten Ärger ab und wenn du sagst, es gibt AA-Mitarbeiter, die ihre Position ausnutzen oder Spaß am sanktionieren haben, stimmt das, aber genauso gibt es auch Kunden, die sadistische Freude dabei empfinden, uns das Leben so schwer wie möglich zu machen... Weil wir ja alle pauschal böse sind...
SlipperyWhenWet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2017, 22:54   #12
Jaskolki77
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Jaskolki77
 
Registriert seit: 01.11.2014
Beiträge: 1.018
Jaskolki77 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Termin versäumt, weil Brief zu spät ankam

Zitat von SlipperyWhenWet Beitrag anzeigen
Zu meiner jungen Kollegin kam letztens eine Dame und hat gleich gesagt, dass sie es darauf anlegt, unbequem zu sein. Und unterschreiben wird sie sowieso nix... Klasse! Das kann ja nur ein gutes Vertrauensverhältnis werden.
Damit muss die junge Kollegin klarkommen.
Ihr drohen keine Sanktionen, darum fehlt die Augenhöhe für ein "Vertrauensverhältnis".
Augen auf bei der Berufswahl.

@Wutbuerger

Ist in meiner Eingangszone ähnlich.

Weitere Beobachtung: Sie lassen keine Gelegenheit aus, Antragsteller schlecht aussehen zu lassen, und deren Anliegen lautstark vor der versammelten Öffentlichkeit zu diskutieren.

Datenschutz, Intimsphäre: Fremdwörter - auch in eigenen Belangen.
Jaskolki77 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2017, 22:58   #13
TazD
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 3.197
TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD
Standard AW: Termin versäumt, weil Brief zu spät ankam

Bitte zum eigentlichen Thema zurückkomen und sich nicht weiter über die Eingangszonen in verschiedenen JC'n auslassen.

Habt Dank für eure Beachtung.
__

audiatur et altera pars [lat.: Man höre auch die andere Seite. ]
fiat iustitia [lat.: Es möge Gerechtigkeit geschehen. ]
TazD ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2017, 22:59   #14
SlipperyWhenWet
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.01.2017
Beiträge: 5
SlipperyWhenWet
Standard AW: Termin versäumt, weil Brief zu spät ankam

Natürlich muss sie damit klar kommen. Kommt sie auch. Aber warum, sag mir warum, muss ich einer Mitarbeiterin, die ich nicht kenne, im ersten Satz sagen: "Ich bin hier, um unbequem zu sein" (sinngemäß)? Und wieso muss man pauschal davon ausgehen, dass Mitarbeiter Lust am sanktionieren haben. MIR gibt das persönlich gar nichts. Aber ja, ich kenne Mitarbeiter, die haben mir mal gesagt, sie finden es "geil", die 21. Woche Sperrzeit zu vergeben und damit das Erlöschen des Alg-Anspruches zu erwirken. Traurig. Aber gleich annehmen, dass alle Mitarbeiter so sind? Ich finde, so wie jeder Kunde eine Chance verdient hat, hat es auch jeder Vermittler. Wohlgemerkt: Die hier genannte Kundin hatte mit der Vermittlerin vorher noch nie Kontakt. Sie wollte sie schikanieren, das war alles. Schwarze Schafe gibt es auf beiden Seiten.
SlipperyWhenWet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2017, 23:01   #15
TazD
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 3.197
TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD TazD
Standard AW: Termin versäumt, weil Brief zu spät ankam

Zitat von TazD Beitrag anzeigen
Bitte zum eigentlichen Thema zurückkomen und sich nicht weiter über die Eingangszonen in verschiedenen JC'n auslassen.

Habt Dank für eure Beachtung.
Oder das Verhalten von Mitarbeitern und "Kunden".
__

audiatur et altera pars [lat.: Man höre auch die andere Seite. ]
fiat iustitia [lat.: Es möge Gerechtigkeit geschehen. ]
TazD ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2017, 23:04   #16
Wutbuerger
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.08.2012
Beiträge: 4.817
Wutbuerger Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Termin versäumt, weil Brief zu spät ankam

Ich glaube wer im JC wirklich noch dem ELO helfen will der gerät in die Mühlen der Organisation ... kein Geld ..keine Leute .. keine Quote ?
Ich bin ja gerne bereit auch mit der Gegenseite zu diskutieren , ich erinnere mich aber an meine erste EGV- "unterschreiben sie auf Seite 4 " das war der einzige Kommentar .
Nichts gemeinsam besprochen und erst recht nichts verhandelt. Also wenn man Leute so abledert nur weil sie neu sind und meistens keine Ahnung von dem Spiel haben .. dann ist mein Vertrauensverhältnis gestört. Ich verteile keine Vorschusslorbeeren mehr , wer mein Vertrauen gewinnen will muß es sich erst verdienen.
Ansonsten : Guten Tag - auf Wiedersehen
Wutbuerger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2017, 01:00   #17
Krakauer
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.01.2017
Beiträge: 11
Krakauer
Standard AW: Termin versäumt, weil Brief zu spät ankam

Danke für eure Antworten!

Telefonisch wurde mir mitgeteilt, dass die AU angekommen sei und die Sperre aufgehoben wurde.
Darüber hinaus war der versäumte Folgetermin dann sowieso nicht nötig gewesen, deshalb habe ich wahrscheinlich auch keine SMS zur Terminerinnerung bekommen, weil der Termin, ohne mich schriftlich zu informieren, aus deren System genommen wurde.

Krakauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2017, 12:59   #18
Regensburg
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Regensburg
 
Registriert seit: 02.09.2009
Ort: Regensburg
Beiträge: 1.429
Regensburg Regensburg Regensburg Regensburg Regensburg Regensburg Regensburg Regensburg
Standard AW: Termin versäumt, weil Brief zu spät ankam

ich bin ALG2 und lese selten ALG1 Unterforum. Deswegen zu spät gefunden....
Zitat von SlipperyWhenWet Beitrag anzeigen
Der Ablauf bei Leistungsempfängern ist wie folgt:

1. Einladung zum Vermittler -> Kunde erscheint nicht -> Vermittler veranlasst über Eingangszone:

- Vorläufige Zahlungseinstellung
Ist das nicht hier das Thema?
Du versuchst sich hier auf Gutmensch und machst das gleiche?
Ich empfehle Dir dringendst Jobwechsel. Ihr habt doch soooo viele schöne Job´s parat... greife zu!
Zitat von SlipperyWhenWet Beitrag anzeigen
Nachdem ich schon ein Stück mitgelesen habe
Anscheinend liest Du nur raus was Dir passt:
Zitat von TazD Beitrag anzeigen
Fündig geworden:
Klick!
Zitat von SlipperyWhenWet Beitrag anzeigen
Wenn man hier liest, könnte man meinen, wir Vermittler seien die schlimmsten Menschen. Und die Agentur wolle einem nur Böses, am besten die Leistungen streichen...
sollte es nicht stimmen, wäre dieses Forum überflüssig....
Zitat von SlipperyWhenWet Beitrag anzeigen
Dabei sind wir auch nur Menschen... Die abends zu ihren Familien nach Hause gehen, am Wochenende feiern und die mit Freunden Exkrement bauen...
ich habe mich schon wirklich oft gefragt: wie schaffen die das?????
8 Stunden Existenz Vernichtung betreiben und dann auf einen braven Vati spielen....
Zitat von SlipperyWhenWet Beitrag anzeigen
Ich bin ein Vermittler mit viel Ein- und Nachsicht. Aber wenn Termine nicht wahrgenommen werden, ist das einfach ärgerlich und das ist eine der Situationen, wo ich bzgl. Sperrzeiten nicht lange überlege.

Schon mal nachgedacht warum es so ist?
Kein Telefon, kein E-Mail für´s Amt. Nur mit ZEUGEN (sorry - Begleitung) zum Amt.
Das kommt nicht von ungefähr - das sind bittere Erfahrungen.
Ich tue es verallgemeinen: die meisten Menschen haben Angst vor euch.
Zitat von SlipperyWhenWet Beitrag anzeigen
Es gibt Leute, die warten dringend auf einen Termin und unsere Kalender sind oft zwei, drei oder gar vier Wochen in die Zukunft "vollgebucht".
Hier meinst Du sicherlich Vorladungen 59/309 auf die wir alle sooo Sehnsüchtig warten.
Zitat von SlipperyWhenWet Beitrag anzeigen
hätte man die Zeit für jemanden nutzen können, der wirklich Hilfe möchte.
also sorry - welche Hilfe meinst Du? Komme irgendwie nicht mit.....
- Rechtswidrige EGV ?
- Unsinnige Maßnahme ?
- 1 € Job ?
- ZAF - Messe ? und
- ein toller Job bei ZAF ?
- ....... hast Du noch was im Ärmel ?
Zitat von SlipperyWhenWet Beitrag anzeigen
der wird von mir IMMER Hilfe erhalten.
Nach wie vor: welche Hilfe meinst Du?
Gibst Du mir bei jedem Treffen in rechte Hand ein 50 € Schein und in die linke Hand eine Veränderungsmitteilung - Einnahmen ?

In SGB ist doch alles geregelt (ob gut oder schlecht ist jetzt hingestellt) und ihr seid einfach nur der Meinung das SGB nur für uns gilt - denn:
solltet ihr auch nach SGB arbeiten gäbe es sehr viel wenige Probleme - siehe z.B. dieses Fall.
Ihr baut Sch....ße und dann bietest Du mir Hilfe???
Wenn wir Sch...ße bauen - dann gibt es keine Hilfe von euch - da gesetzlich geregelt.
Da sind euch (leider) die Hände gebunden.
Zitat von SlipperyWhenWet Beitrag anzeigen
Bleibt geschmeidig ;-).
geht gerade irgendwie nicht...

Hier im Forum haben wir ex- oder aktive Vermittler - aber die helfen uns.
Die wissen wie der Hase läuft. Vielen Dank dafür.

Du hast keine Ahnung wie uns geht - Du bist im System gut integriert......
Regensburg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2017, 15:33   #19
doppelhexe
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 23.07.2011
Beiträge: 2.988
doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe
Standard AW: Termin versäumt, weil Brief zu spät ankam

Zitat von Regensburg Beitrag anzeigen
...
In SGB ist doch alles geregelt (ob gut oder schlecht ist jetzt hingestellt) und ihr seid einfach nur der Meinung das SGB nur für uns gilt - denn:
solltet ihr auch nach SGB arbeiten gäbe es sehr viel wenige Probleme - siehe z.B. dieses Fall.
...
schade, hätte gern mal diesen fall nachgelesen... link vergessen? oder meinst du den hier behandelten tread?
doppelhexe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2017, 15:39   #20
Regensburg
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Regensburg
 
Registriert seit: 02.09.2009
Ort: Regensburg
Beiträge: 1.429
Regensburg Regensburg Regensburg Regensburg Regensburg Regensburg Regensburg Regensburg
Standard AW: Termin versäumt, weil Brief zu spät ankam

Hu Hu dh :-)
Zitat von doppelhexe Beitrag anzeigen
oder meinst du den hier behandelten tread?
ja, ich meine diesen Thread hier - vorläufige Zahlungseinstellung

LG aus der Ostfront
Regensburg ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Termin versäumt weil gearbeitet, muß ein Nachweis vom Arbeitgeber erfolgen? Jouner ALG II 22 20.01.2017 22:59
Vor Gericht weil ein Brief nicht ankam Dagegen72 News / Diskussionen / Tagespresse 10 17.12.2015 09:13
Arge streicht mein Geld weil die Post nicht ankam dieela80 ALG II 10 03.11.2013 18:53
Agentur für Arbeit sperrt ALG 11, weil ein Brief nicht ankam! aschenbecher ALG I 0 20.07.2012 12:31
Termin verpasst,weil Einladung erst 1. Tag später ankam ! kay9999 Allgemeine Fragen 10 04.07.2008 18:39


Es ist jetzt 07:19 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland