Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
QR-Code des ELO-Forum Mach mit. klick mich....

Start > > -> Kann ich bundesweit zum Umzug gezwungen werden, um einen Job anzunehmen?


ALG I Rund ums Thema Arbeitslosengeld I


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.01.2017, 16:37   #1
chris1000
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 79
chris1000 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Kann ich bundesweit zum Umzug gezwungen werden, um einen Job anzunehmen?

Meine Frau hat Pflegegrad 2, eine Schwerbehinderung von 70 % Merkzeichen G und B, sie ist Epeleptikerin und ist in einer Behindertenwerkstatt. Die Pflege übernehme ich.

Seit 11.01.2017 erhalte ich ALG I. Kann ich Bundesweit zum gezwungen werden einen Job anzunehmen?

In § 140 SGB III Abs. 4 Satz 6 steht was vom enger familärer Bindung kann ein Grund sein das ich nicht bundesweit einen Job annehmen muss.

Wenn ich bundesweit umziehen muss, hätte das die Konsequenz das meine Frau erstmal keine Arbeit hätte. Sie erhält ein Übergangsgeld von der Agentur für Arbeit und erhält ab 2018 einen Außenarbeitsplatz und könnte dann eine Erwerbsminderungsrente beantragen.

Grüße

Christian
chris1000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2017, 17:19   #2
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.525
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Umzug beim ALG I

Hallo @Christian,

Fremdgrafiken sind aus Sicherheitsgründen in Hilfethreads unerwünscht. Bitte hier direkt in das Forum hochladen.

Schau bitte mal hier in diesen Thread rein:

https://www.elo-forum.org/technische...verlinken.html

Ich wünsche Dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt hier im Forum
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2017, 18:00   #3
BerndB
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.08.2016
Beiträge: 268
BerndB BerndB
Standard AW: Umzug beim ALG I

Die Geschäftsanweisungen zu § 159 SGB III regeln das Eintreten von Sperrzeiten (bspw. bei Arbeitsablehnungen). Dort sind auch wichtige Gründe aufgeführt, die Sperrzeiten verhindern. Daraus kann also abgelesen werden, was zumutbar und nicht zumutbar ist.

Pkt. 159.1.2.2 (Arbeitsablehnung)
Es ist festgelegt, dass die zur Arbeitsaufgabe genannten wichtigen Gründe auch für die Arbeitsablehnung gelten.

Pkt. 159.2.1 (Arbeitsaufgabe)
Unter Pkt. „g)“ steht was zur Pflege.

Meines Wissens verlangt das Gesetz nie, dass der Angehörige mit umzieht. Es muss deshalb immer nur die Situation beurteilt werden, wenn du allein zur Arbeit ziehen musst. Kann jetzt aber nicht sagen, wo dies steht.
BerndB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2017, 18:32   #4
chris1000
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 79
chris1000 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Umzug beim ALG I

Sorry Seepferdchen. Das habe ich völlig übersehen.

Da meine Frau die Behinderung hat und der Pflege bedarf muss ich da bundesweit einen Job annehmen?

Sie hat ja Pflegegrad 2. Seit 01.01.2017 gibt es 5 Pflegegrade. Bis 100 km ist kein Problem, da sich der Rest also sprich eine Haushaltshilfe ja über die Pflegekasse regeln lässt. Ein weiterer Punkt ist, dass sie ja in einer Behindertenwerkstatt ist und wir seit fast 9 Jahren verheiratet sind. Innerhalb von 100 km kann ich jeden Job annehmen.

Grüße

Christian
chris1000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2017, 14:30   #5
chris1000
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 79
chris1000 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Umzug beim ALG I

Weiß keiner eine Antwort?

Grüße

Christian
chris1000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2017, 14:34   #6
Curt The Cat
Redaktion
 
Benutzerbild von Curt The Cat
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: in der Stadt mit x
Beiträge: 6.853
Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat Curt The Cat
Standard AW: Umzug beim ALG I

Moinsen chris1000,

auch Dir möchte ich für die Zukunft die Forenregel #11 ...
Zitat:
11. Themen/Threads erstellen
Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit Überschriften wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!! oder Umzug beim ALG I, sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!
... in Erinnerung bringen!

Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf 110! Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei Worte rein ...

Erhellendes zum Thema findet man auch hier ... ->klick

Ich wünsche Dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt hier im Forum.


__

Beste Grüße aus der Stadt mit x
von
Curt The Cat


-------------------------------
Alle meine Beiträge und Antworten entspringen meiner pers. Meinung und Erfahrung, stellen daher keinerlei Rechtsberatung dar !
______________________________________________

An alle iOS- & Androidkrieger - Bitte formuliert aussagefähige Sätze!

"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht" - Bertold Brecht ... deshalb
WIDERSTAND!!!

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland, Sparkasse Bonn, IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06, BIC: COLSDE33XXX
Curt The Cat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2017, 14:35   #7
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 7.577
Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K
Standard AW: Umzug beim ALG I

Hast Du so eine exotische Qualifikation, dass Du nur woanders Atbeit finden kannst und der Arbeitgeber an seinem Ort niemanden findet? Wenn nicht, wuerde ich mir keine Sorgen ueber ungelegte Eier machen.
Kerstin_K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2017, 15:05   #8
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.525
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Umzug beim ALG I

Hallo @Christian,

Zitat:
Da meine Frau die Behinderung hat und der Pflege bedarf muss ich da bundesweit einen Job annehmen?
Hier aus dem § 140 SGB III

Zitat:
Die Sätze 4 und 5 sind nicht anzuwenden, wenn dem Umzug ein wichtiger Grund entgegensteht. 7Ein wichtiger Grund kann sich insbesondere aus familiären Bindungen ergeben.
Text hervorgehoben.

und

Zitat:
(2) Die Unzumutbarkeit einer getrennten Haushaltsführung kann sich
aber aus sonstigen Umständen ergeben. Unzumutbarkeit liegt
insbesondere dann vor, wenn der Arbeitslose Verpflichtungen nicht
nachkommen kann, die sich aus tatsächlichen Bindungen ergeben und
wenn deshalb die Betreuung aufsichtsbedürftiger Kinder oder
pflegebedürftiger Personen nicht sichergestellt wäre. Die Umstände hat
der Arbeitslose glaubhaft darzulegen
Text hervorgehoben.

unter Punkt Unzumutbarkeit der getrennten Haushaltsführung
(140.13)

Quelle:GA zu § 140 SGB II

Ich denke hier kannst du darlegen, das deine Frau Behindert ist und auch in einer Werkstatt gut seit Jahren integriert ist, was ganz wichtig für ihre Behinderung ist, ein gewohntes Umfeld.

Vieleicht hat noch jemand dazu einen Gedanken?
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2017, 16:01   #9
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Beiträge: 9.188
Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma
Frage AW: Kann ich bundesweit zum Umzug gezwungen werden, um einen Job anzunehmen?

Hallo chris1000,

Zitat:
Weiß keiner eine Antwort?
Magst du auch mal nachlesen was dir schon mitgeteilt wurde, besonders § 140 SGB III ist zu beachten, zudem kann erst nach 6 Monaten (im ALGI) überhaupt eine Bewerbung "bundesweit" angedacht werden, wenn du bis dahin noch keine neue Arbeit gefunden hast.

Selbstverständlich ist dabei auch zu beachten, ob es einen Partner gibt der dann auch dort wieder Arbeit finden müsste, das gilt auch ohne die zusätzlichen Probleme bei deiner Frau aber da natürlich besonders.

Es bringt dich nicht weiter "Panik" zu schieben, dir kann nur eine neue Arbeit wirklich weiter helfen und die findest du am Besten selber, da wird von der AfA nicht viel kommen ...

Man kann dich ohnehin NICHT "zum Umzug zwingen", es sei denn die AfA übernimmt dann auch einen großen Teil der Kosten dafür aus dem Vermittlungs-Budget ...

§ 44 SGB III Förderung aus dem Vermittlungsbudget

Daraus kannst du auch eine Weiterbildung beantragen wenn das für deine Berufsrichtung sinnvoll erscheint, damit zeigst du ja auch, dass du bestrebt bist deine Chancen am näher liegenden Arbeitsmarkt zu verbessern.

Auch die entfernten AG nehmen lieber Mitarbeiter die schon dort leben und nicht unbedingt welche die erst umziehen müssten, es kommt allerdings schon etwas auf deine konkreten Kenntnisse und Erfahrungen an, ob es (eigentlich) ausreichend Angebote / Möglichkeiten vor Ort (oder im Nahbereich) geben sollte ...

Dich dazu zu beraten (zum Arbeitsmarkt im näheren Umfeld) ist zunächst mal Aufgabe deiner "Arbeits-Vermittler" und nicht das "Heil" zuerst in Fernbewerbungen zu suchen ...

Die familiären Bedingungen haben dabei immer Beachtung zu finden, dafür gibt es ja die Regelungen der "Zumutbarkeit".

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2017, 18:56   #10
BerndB
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.08.2016
Beiträge: 268
BerndB BerndB
Standard AW: Kann ich bundesweit zum Umzug gezwungen werden, um einen Job anzunehmen?

Das hier ist der Link zu dem von Seepferdchen genannten Pkt. 140.13 (Geschäftsanweisungen der AfA). Vorletzter Absatz. Nach dieser Vorschrift arbeitet die AfA.

Unzumutbarkeit der getrennter Haushaltsführung kann vorliegen,".... wenn deshalb die Betreuung ... pflegebedürftiger Personen nicht sichergestellt wäre."
Das kannst nur du beantworten. Sind andere Personen im Haus, die die Pflege übernehmen könnten (morgens abends, nachts), könnte der Umzug zumutbar sein.

Und es wird immer von getrennter Haushaltsführung gesprochen. Also wird immer davon ausgegangen, dass der/die zu betreuende Person nicht umziehen muss. Also: zu betreuende Person bleibt - du ziehst um - ist das zumutbar?
BerndB ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kann ich zur OP gezwungen werden ? Rolfy Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 19 10.04.2016 23:03
Zeitarbeitsmesse, bin ich gezwungen die Stellen anzunehmen ?! Xeno Allgemeine Fragen 6 31.03.2014 16:59
Kann man zu Umzug gezwungen werden? hsm1 KDU - Umzüge... 3 12.01.2013 19:42
Kann ich gezwungen werden einen Antrag auf Erwerbsunfähigkeitsrente zu stellen? Gute Stimme ALG II 8 21.10.2011 00:21
Kann man in einen Pflegeberuf gezwungen werden? Quatsch IV Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 9 04.07.2009 09:06


Es ist jetzt 04:58 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland