Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Krankenkasse stellt Krankengeldzahlung ein. Muß ich nun zum Arbeitsamt?


ALG I Rund ums Thema Arbeitslosengeld I


:  22
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.12.2016, 18:04   #1
Horst1965
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.10.2016
Beiträge: 25
Horst1965
Standard Krankenkasse stellt Krankengeldzahlung ein. Muß ich nun zum Arbeitsamt?

Hallo zusammen,

ich bin seit 9 Wochen erkrankt (Lohnfortzahlung Arbeitsamt inbegriffen) Nun habe ich von der KK ein Schreiben bekommen, dass sich die Krankenkasse mit dem MDK beraten hat und ich mit Zugang des Schreiben wieder arbeitsfähig bin.

Es hat keine persönliche Begutachtung durch den MDK stattgefunden zudem bekam in der letzten Woche die Krankengeldbewilligung der KK.

Widerspruch ist bereits eingelegt.

Habe mich bei der Agentur für Arbeit gemeldet und mitgeteilt, dass ich weiter krank bin, darauf sind mir trotzdem die Unterlagen zum Antrag zum ALG 1 ausgehändigt worden.
Für mich stellt sich die Frage nach weiteren Vorgehensweise? Was muss ich tun?

Meine Erkrankung wird möglicherweise noch einige Wochen andauern.

Ich bin nicht ausgesteuert.

Vielen Dank für die Hilfe

LG
Horst1965 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2016, 18:22   #2
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.728
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Krankenkasse stellt Krankengeldzahlung ein nun Arbeitsamt?

Wichtig ist auch, dass dein beh. ARzt, der dich au geschrieben hat, einen Widerspruch an die KK bzw. MDK schickt...
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2016, 00:59   #3
Bitas
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.01.2016
Beiträge: 276
Bitas Bitas
Standard AW: Krankenkasse stellt Krankengeldzahlung ein nun Arbeitsamt?

Hallo,

wahrscheinlich wirst du erst mal von keiner Stelle Geld bekommen.
Ich mache das aktuell gerade durch.
Es wird wahrscheinlich nur eine "einstweilige Anordnung" über einen Anwalt dazu kommen das die KK weiter bezahlt.
Hier im Forum sind einige die das besser erklären können als ich.

Gruß
Bitas
Bitas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2016, 08:50   #4
Sandrin
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.02.2016
Ort: ganz tief im Osten
Beiträge: 190
Sandrin Sandrin Sandrin
Standard AW: Krankenkasse stellt Krankengeldzahlung ein nun Arbeitsamt?

Zitat von Horst1965 Beitrag anzeigen
Es hat keine persönliche Begutachtung durch den MDK stattgefunden zudem bekam in der letzten Woche die Krankengeldbewilligung der KK.
Überprüfung des MDK nur nach Aktenlage, also ohne
persönliche Begutachtung, sollte der Versicherte in seinem
Widerspruch auf das Urteil des Hessischen Landessozialgerichts vom
18.10.2007, Az.: L 8 KR 228/06 hinweisen. Nach diesem Urteil soll
bei der Beurteilung der Arbeitsfähigkeit im Zusammenhang mit der
Einstellung der Krankengeldzahlung nicht nach bloßer Aktenlage
entschieden werden
Sandrin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2016, 12:54   #5
Horst1965
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.10.2016
Beiträge: 25
Horst1965
Standard AW: Krankenkasse stellt Krankengeldzahlung ein nun Arbeitsamt?

Danke an Euch für die Hilfe, man steht wirklich hinsichtlich der vorsätzlichen Willkür der KK vor einem Problem. Meine Erkrankung hat sich seitdem verschlimmert!

@ Bitas, da du es derzeit durch machst, über wen bist du Kranken versichert gibt es sonst noch etwas zu beachten? Was sagst du dem Arbeitsamt bei dem Vermittler Gespräch?

Was ist mit dem möglicherweise Amtsarzt?

Werde hier Standhaft bleiben und auf mein Recht pochen...

Vielen Dank an Euch.

LG
Horst1965 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2016, 13:43   #6
Bitas
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.01.2016
Beiträge: 276
Bitas Bitas
Standard AW: Krankenkasse stellt Krankengeldzahlung ein nun Arbeitsamt?

Hallo Horst,

Lies dir meinen Thread ab Post 152 durch, da ist einiges beschrieben.
https://www.elo-forum.org/schwerbehi...54/index8.html

Wenn Du noch fragen hast werde ich versuchen Dir zu helfen aber wie gesagt, hier im Forum sind richtig gute Helfer, die sich dann bestimmt noch zu Wort melden werden.

Gruß
Bitas
Bitas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2016, 18:51   #7
Horst1965
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.10.2016
Beiträge: 25
Horst1965
Standard AW: Krankenkasse stellt Krankengeldzahlung ein nun Arbeitsamt?

@ Bitas, vielen Dank für dein Verweis auf den Posting, hier sind etliche Hilfestellungen zu finden. Bin ja bis auf die Reha in einer gleichen Situation.

Schön, hier Hilfe zu bekommen!

LG
Horst1965 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2016, 19:18   #8
Osthesse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Horst1965 Beitrag anzeigen
@ Bitas, vielen Dank für dein Verweis auf den Posting, hier sind etliche Hilfestellungen zu finden. Bin ja bis auf die Reha in einer gleichen Situation.

Schön, hier Hilfe zu bekommen!

LG
Hallo Horst,

welche Krankenkasse ist es denn?

Vielleicht kann man sich ja mal zusammen schreiben und gemeinsam etwas erreichen.

Grüße
  Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2016, 19:21   #9
Agent
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.04.2016
Beiträge: 192
Agent Agent
Standard AW: Krankenkasse stellt Krankengeldzahlung ein nun Arbeitsamt?

Hallo Horst,

wenn du den Antrag so ausfüllst, dass du dich zu einem ärztlichen Gutachten bereit erklärst und dich dann auch mit dem festgestellten Leistungsvermögen zur Verfügung stellst, kannst du ALG I beziehen.
Die Entscheidung des MDK ist grundsätzlich für die AA maßgeblich, es sei denn, du betonst explizit dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung zu stehen und auch Termine etc. bei der AA nicht wahrnehmen zu wollen/können. Dann wird der Antrag abgelehnt werden.
Es ist übrigens unschädlich für den Widerspruch gegen die Entscheidung des MDK, wenn du ALG beantragst.

Viele Grüße
Agent
Agent ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2016, 23:27   #10
Bitas
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.01.2016
Beiträge: 276
Bitas Bitas
Standard AW: Krankenkasse stellt Krankengeldzahlung ein nun Arbeitsamt?

@Agent,

Ich habe mich mit meinen Restleistungsvermögen der AfA zur Verfügung gestellt.
Erst habe ich eine Bewilligung bekommen und die erste Zahlung, kurze Zeit später die Einstellung des ALG1, weil ein Widerspruch läuft und die KK für mich zuständig wäre/ist.
Also ganz so einfach läuft es wohl nicht immer.
https://www.elo-forum.org/schwerbehi...54/index8.html, ab Post 152.
den Brief der AfA hat mein Anwalt und kann derzeit nicht hochgeladen werden.

Gruß
Bitas
Bitas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2017, 04:43   #11
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Beiträge: 9.214
Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma
Ausrufezeichen AW: Krankenkasse stellt Krankengeldzahlung ein nun Arbeitsamt?

Hallo Horst1965,

Zitat:
ich bin seit 9 Wochen erkrankt (Lohnfortzahlung Arbeitsamt inbegriffen) Nun habe ich von der KK ein Schreiben bekommen, dass sich die Krankenkasse mit dem MDK beraten hat und ich mit Zugang des Schreiben wieder arbeitsfähig bin.
Das ist leider seit längerem eine beliebte Masche der KK und davon gibt es eigentlich keine Ausnahmen, mir ist jedenfalls keine KK bekannt, die das nicht schon gelegentlich oder regelmäßig machen würde.

In der Regel auch zu so unpassenden Zeiten wo die Betroffenen kaum Möglichkeiten haben sich kurzfristig mit dem behandelnden Arzt dazu in Verbindung zu setzen ... wie jetzt zum Jahreswechsel wo viele Ärzte auch Urlaub haben.

Bis wann läuft jetzt deine aktuelle AU und wann bist du zuletzt bei deinem Arzt gewesen ?
Mit "Zugang" des Schreibens bist du also "spontan" gesund und woher wollen die wissen wann dir das zugehen wird ...

Zitat:
Es hat keine persönliche Begutachtung durch den MDK stattgefunden zudem bekam in der letzten Woche die Krankengeldbewilligung der KK.
Die gibt es selten wie es eigentlich vorgeschrieben ist, es ist auch fraglich mit welchen Unterlagen (zu deinen Erkrankungen) der MDK diese Entscheidung getroffen haben soll, darum lass dir unbedingt diese Stellungnahme anfordern beim MDK.

Bei der Gelegenheit kann dein Arzt dort auch direkt beim MDK sein Veto einlegen (sollte er aber unbedingt auch noch schriftlich machen), seine medizinische Einschätzung ist immens wichtig dafür, dass die KK eine persönliche Begutachtung veranlassen muss.

Zitat:
Widerspruch ist bereits eingelegt.
Das ist gut und richtig, aber dein Widerspruch alleine wird nicht genügen, du brauchst unbedingt die Unterstützung deines Arztes und die AU darf jetzt auf keinen Fall beendet werden wenn du immer noch krank bist.

So muss die KK später direkt weiter zahlen ... und die AfA fordert ihr Geld zurück falls sie jetzt noch einspringen muss ...

Zitat:
Habe mich bei der Agentur für Arbeit gemeldet und mitgeteilt, dass ich weiter krank bin, darauf sind mir trotzdem die Unterlagen zum Antrag zum ALG 1 ausgehändigt worden.
Letztlich bleibt der AfA nichts Anderes übrig als zunächst die Zahlungen zu übernehmen, wie lange die das noch mitmachen werden (in die "Spielchen" der KKs einbezogen zu werden) ist noch die Frage, denn ALGI soll ja (eigentlich) der Arbeitsvermittlung dienen und nicht das Krankengeld der KK ersetzen müssen...

Dafür sind die tatsächlich (eigentlich) erst nach der Aussteuerung wirklich zuständig und dann beginnen die herum zu zicken ...und wollen, dass die Antragsteller möglichst schnell in eine EM-Rente verschwinden, weil sie nicht ernsthaft in Arbeit zu bringen sind ...

Zitat:
Für mich stellt sich die Frage nach weiteren Vorgehensweise? Was muss ich tun?
Hast ja in ähnlichen Fällen schon so Einiges nachgelesen, mach das weiter über den Sonntag und sieh zu, dass du Montag deinen Arzt aufsuchen kannst, um mit ihm die neue Situation zu besprechen ... kann auch direkt feststellen wie "gesundheitsfördernd" das für dich ist.

Der sollte dann wissen was zu tun ist und unbedingt mit dem MDK selber und direkt Kontakt aufnehmen, ich habe immer häufiger den Eindruck, dass die MDK gar nicht viel über den Zustand der Betroffenen wissen (dazu könnte ja nur der behandelnde Arzt wirklich Auskunft geben) und die KK jeweils sehr ungenaue Hinweise gibt, aus denen dann (wunschgemäß) geschlossen werden kann, das Krankengeld wäre nicht mehr notwendig.

Mit jeder gelungenen "Abgabe" an die AfA spart die KK zunächst mal 6 Wochen Krankengeld wenn du dann sehr bald wieder AU geschrieben wirst ... das wird alles (trotzdem) von den 78 Wochen bis zur Aussteuerung abgezogen.

Gleichzeitig geht dir auch noch das ALGI nach und nach sinnlos "flöten" dabei ... irgendein mieses System steckt immer dahinter ...

Wenn du der KK nie medizinische Unterlagen hast zukommen lassen, dann ist das nämlich nur "ein Schuss ins Blaue", in der Regel soll der Arzt ja auch informiert werden und sich dazu äußern können, ob das so ist wirst du am besten und schnellsten von deinem Arzt erfahren können.

Trotzdem ein erfolgreiches Neues Jahr, auch wenn es gerade nicht so gut anfangen will.

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2017, 16:27   #12
Horst1965
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.10.2016
Beiträge: 25
Horst1965
Standard AW: Krankenkasse stellt Krankengeldzahlung ein nun Arbeitsamt?

@ Doppeloma, vielen Dank für die sehr ausführliche Darstellung.

Schön, dass hier eine derartige Unterstützung vorzufinden ist.

Vielen Dank!

Wünsche allen ein tolles und gesundes Jahr 2017

LG
Horst
Horst1965 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2017, 12:49   #13
Horst1965
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.10.2016
Beiträge: 25
Horst1965
Standard AW: Krankenkasse stellt Krankengeldzahlung ein nun Arbeitsamt?

Hallo zusammen, da ich bereits vor 6 Wochen unverzüglich einen Widerspruch gegenüber der Krankenkasse eingelegt habe, stellt sich mittlerweile die Frage wie lange es in der Regel dauert bis eine Rückinfo der Krankenkasse erfolgt, kann mir dieses jemand beantworten?

Was kann ich den tun um zu meinem Recht zu kommen?

Was kann der Rechtsanwalt ausrichten, wird bei der einstweiligen Anordnung die finanzielle Situation geprüft? Was ist mit der aufschiebenden Wirkung, kann da ein Antrag gestellt werden? Was ist der Unterschied zwischen einer einstweiligen Anordnung und einer Aufschiebenden Wirkung?

Bin mittlerweile wirklich verzweifelt und trete gesundheitlich auf der Stelle.

Vielen Dank für Eure Hilfe.
Horst1965 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2017, 17:57   #14
Machts Sinn
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.10.2010
Beiträge: 1.420
Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn
Standard AW: Krankenkasse stellt Krankengeldzahlung ein nun Arbeitsamt?

Hallo Horst1965,

hast du dies gesehen

https://www.elo-forum.org/schwerbehi...ml#post2163036

Wie hat die AA auf deinen Alg1-Antrag reagiert?

Schönen Gruß
Machts Sinn
Machts Sinn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2017, 21:28   #15
Horst1965
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.10.2016
Beiträge: 25
Horst1965
Standard AW: Krankenkasse stellt Krankengeldzahlung ein nun Arbeitsamt?

Hallo Machts Sinn,

die das AA hat mir ein Gesundheitsformular ausgehändigt und den Antrag auf ALG 1, dieser ist erstellt worden auf Grundlage des Restleistungsvermögen. Der Gesundheitsbogen ist von mir persönlich bei dem ÄD ausgehändigt worden.

Wie stellt sich den die Situation da, wenn ich auf Grundlage des Restleistungsvermögen ein geringes Arbeitslosengeld bekomme und mit einer weiteren bzw. neuen Erkrankung erkranke? Wird das herkömmliche ALG1 zur Berechnung genommen oder das geringere wegen dem eingeschränktem Leistungsvermögen?

Wenn ich mich hier umsehe fällt mir auf, dass die Krankenkassen in Zusammenhang mit dem MDK massiv unter einer Decke stecken und erkrankte zusätzlich bewusst vorsätzlich täuschen.



Kann hier nicht etwas unternommen werden? Ist es nicht gar eine Straftat?

Sorry, ich weiss derzeit nicht mehr weiter die AOK tanzt mir wahrlich auf dem Kopf.

Viele Grüße aus Kassel

Horst
Horst1965 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2017, 22:06   #16
Machts Sinn
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.10.2010
Beiträge: 1.420
Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn
Standard AW: Krankenkasse stellt Krankengeldzahlung ein nun Arbeitsamt?

Hallo Horst,

vermutlich hast du den Ansatz verkannt.

Ich meine, für deine Frage gibt es keinen Anlass: Wenn du vor der AU der Arbeitsvermittlung für
eine Vollzeit-Tätigkeit zur Verfügung standst und das Restleistungsvermögen noch quantitativ ein-
geschränkt ist, bist du nach wie vor AU und hast Krankengeld zu beanspruchen.

Zitat:
Versicherte, die arbeitslos sind, ausgenommen Arbeitslose bzw. erwerbsfähige Leistungs-
berechtigte nach Absatz 3a, sind arbeitsunfähig, wenn sie krankheitsbedingt nicht mehr in
der Lage sind, leichte Arbeiten in einem zeitlichen Umfang zu verrichten, für den sie sich bei
der Agentur für Arbeit zur Verfügung gestellt haben.
§ 3 Abs. 1 Satz 1 AU-RL: https://www.g-ba.de/downloads/62-492...2016-12-24.pdf

Oder wo liegt das Missverständnis?

Schönen Gruß
Machts Sinn
Machts Sinn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2017, 05:46   #17
Horst1965
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.10.2016
Beiträge: 25
Horst1965
Standard AW: Krankenkasse stellt Krankengeldzahlung ein nun Arbeitsamt?

Guten Morgen Machts Sinn,

vielen Dank für die Info.

Aufgrund der Erkrankung und dem ganzen hin und her zwischen KK und der AA fällt es mir derzeit schwer klare Gedanken zu fassen.

Die Krankenkasse stellt sich quer und zahlt nicht...Das Leistungsvermögen wird noch vom ÄD der AA geprüft.

Ich verstehe nicht, wie es sich verhält wenn, der ÄD feststellen sollte, dass ich auf Grundlage des Restleistungsvermögen ein geringes Arbeitslosengeld bekomme und mit einer weiteren bzw. neuen Erkrankung erkranke? Wird das herkömmliche ALG1 zur Berechnung des Krankengeld genommen oder das geringere wegen dem eingeschränktem Leistungsvermögen?

Entschuldigung, diese Situation ist für mich gedanklich nicht greifbar.

Ich bin psychisch aktuell sehr krank und die AOK lässt mich im Stich, bin dort seit 11 Jahre versichert und zuvor nie im Krankengeld Bezug gewesen.

Vielen Dank für Eure weitere Hilfe.

Lieben Gruß
Horst
Horst1965 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2017, 09:43   #18
Machts Sinn
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.10.2010
Beiträge: 1.420
Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn
Standard AW: Krankenkasse stellt Krankengeldzahlung ein nun Arbeitsamt?

Hallo Horst,

du hast mich nicht richtig verstanden, wollte sagen: den Fall kann
es - eigentlich - nicht geben oder nur solange bis alles wieder korrigiert
ist.

Du hast mal geschrieben: "Was kann der Rechtsanwalt ausrichten ..."
Hast du denn professionelle Hilfe oder jemanden, die/der dich hier unter-
stützen kann?

Schönen Gruß
Machts Sinn
Machts Sinn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2017, 17:45   #19
Horst1965
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.10.2016
Beiträge: 25
Horst1965
Standard AW: Krankenkasse stellt Krankengeldzahlung ein nun Arbeitsamt?

Hallo zusammen,

neben den aufgezeigten Problemen hat mich nun heute eine Lungenentzündung aufgesucht. Hier ist eine Kranschreibung erfolgt, möglicherweise noch ein Krankenhausaufenthalt.

Wie verhält sich die Erkrankung in meinem Fall? Krankenkasse zahlt für die vorherige Erkrankung ja nicht,
bei der AA habe ich mit meinem Restleistungsvermögen zur Verfügung gestellt. Muss die neue (Lungenentzündung) AU nun zur AA versendet werden?

Die Krankenkasse ihre Zahlung eingestellt hat, frage ich mich wie es sich nun bei der hinzugekommenen Erkrankung verhält?

Ich bin wegen meiner Psychischen Erkrankung ja auch noch krank geschrieben, nun habe ich 2 AU Bescheinigungen. Zahlt das Arbeitsamt nun wieder 6 Lohnfortzahlung?

Bin leider Alleinstehend und habe keine weitere Unterstützung.

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Liebe Grüße
Horst
Horst1965 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2017, 20:43   #20
Machts Sinn
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.10.2010
Beiträge: 1.420
Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn
Standard AW: Krankenkasse stellt Krankengeldzahlung ein nun Arbeitsamt?

Hallo Horst,

kannst du telefonieren? Dann rufe morgen früh gleich die Krankenkasse an und verlange einen Rückruf
im Verlauf des Tages zur Frage, wie die Sache dort steht. Teile dort klar mit: Falls dir morgen keine Weiter-
zahlungs-Zusage gemacht wird, pinseln wir hier über das Wochenende einen Antrag auf einstweiligen Rechts-
schutz an das Sozialgericht.

Der weitere ebenfalls notwendige Anruf wäre an die Arbeitsagentur mit der Mitteilung der veränderten Ver-
hältnisse (Lungenentzündung, Inhalt der AUB). Auch hier solltest du einen Rückruf verlangen, wie die Sache
steht und dazu ankündigen, dass wir hier über das Wochenende einen Antrag auf einstweiligen Rechtsschutz
an das Sozialgericht vorbereiten, falls sich die AA mit der Krankenkasse nicht zu deiner Zufriedenheit ab-
stimmt und dir morgen keine Zahlungszusage gemacht wird.

Falls du morgen Abend immer noch im Regen bzw. in Eiseskälte stehst, werden wir hier aktiv. Meinst du,
das geht?

Schönen Gruß
Machts Sinn



P.S.: damit nichts untergeht, hier schon mal ein Link zum Parallel-Thread:
https://www.elo-forum.org/alg/179224...ml#post2158912
Machts Sinn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2017, 21:52   #21
Horst1965
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.10.2016
Beiträge: 25
Horst1965
Standard AW: Krankenkasse stellt Krankengeldzahlung ein nun Arbeitsamt?

Vielen Dank Machts Sinn!

Toll hier geholfen zu werden.

Ich kann leider kaum sprechen, da mir förmlich die Luft fehlt.

Eine einsteilige Anordnung ist doch sicher nicht durchführbar wenn noch ein wenig erspartes vorliegt, oder?

Ein Freund von mir hat Kontakt zu einem Fachanwalt aufgenommen, ich hoffe dass mir zeitnah geholfen werden kann.

Gehe ich Recht in der Annahme, dass wieder Krankengeld gezahlt werden sollte, da eine andere Erkrankung eingetreten ist. Es ist ja somit eine andere Situation eingetreten als zuvor per Aktenlage die Einstellung des Krankengelds. Hier läuft ja noch der Widerspruch bisher ohne Rückmeldung.

Da ich ja weiter mit der Psychischen Erkrankung AU geschrien bin und nun eine weitere hinzugekommen ist, dürfte ja die 6 wöchige Zahlung der AA wegfallen und die Krankenkasse ist verpflichtet zu zahlen und kann sich dementsprechend nich auf die Einstellung des Krankengelds aus der vorherigen Erkrankung berufen, sehe ich das korrekt?

Vielen Dank!

Liebe Grüße

Horst
Horst1965 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2017, 22:19   #22
Machts Sinn
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.10.2010
Beiträge: 1.420
Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn
Standard AW: Krankenkasse stellt Krankengeldzahlung ein nun Arbeitsamt?

Hallo Horst,

wenn du selbst kaum sprechen kannst, vielleicht kann der Freund …

Nach mehreren Sozialgerichtsurteilen aus Speyer und Mainz steht den Versicherten Krankengeld per Verwaltungsakt mit Dauerwirkung zu. Das würde bedeuten, dass der Widerspruch nach § 86a SGG aufschiebende Wirkung hätte und die Krankenkasse einstweilen zahlen müsste – völlig unabhängig von Erspartem.

Im Übrigen gibt es eine Wechselbeziehung zwischen Anordnungsanspruch und Anordnungsgrund. Da du entweder Anspruch auf Krankengeld oder auf Arbeitslosengeld hast, dürfte dem Beschluss des Sozialgerichts Darmstadt vom 20.11.2012, S 1 AL 358/12 ER, Bedeutung beikommen und der Anordnungsgrund nachrangig sein: https://sozialgerichtsbarkeit.de/sgb...esgb&id=157039

In das – künftige – Krankengeld wirst du wohl nur kommen, wenn die Krankenkasse rückwirkend Krankengeld oder die AA Arbeitslosengeld (mit 6-wöchiger Leistungsfortzahlung) gewährt.

Auffällig ist sowohl, dass du nicht längst einen Termin beim MDK hast; ebenso dass sich die AA nicht an die Beurteilung des MDK gebunden sieht und eigene Feststellungen trifft.

Schönen Gruß
Machts Sinn
Machts Sinn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2017, 18:58   #23
Horst1965
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.10.2016
Beiträge: 25
Horst1965
Standard AW: Krankenkasse stellt Krankengeldzahlung ein nun Arbeitsamt?

Hallo zusammen,

der Fachanwalt wird mich in der kommenden Woche besuchen, die Deckungszusage war erfolgreich.

@Machts Sinn

- Du teilst folgendes mit :In das – künftige – Krankengeld wirst du wohl nur kommen, wenn die Krankenkasse rückwirkend Krankengeld oder die AA Arbeitslosengeld (mit 6-wöchiger Leistungsfortzahlung) gewährt.

Diese kann ich leider derzeit nicht folgen, sehe ich das korrekt, dass bei einer neuen Erkrankung immer die 6-wöchiger Leistungsfortzahlung eintritt? Ist es von Bedeutung, wenn eine neue Erkrankung mit AU diagnostiziert wird, zu der vorherigen Erkrankung besteht ja auch eine AU und die Krankenkasse zahlt nicht Müsste die Krankenkasse nicht zahlen bei der neuen Erkrankung? Die Erkrankungen haben nichts miteinander zu tun, diese haben sich überschnitten. Mal hypothetisch gefragt, wäre es eine andere Situation wenn, die vorherige Erkrankung ausgeheilt wäre und dann die neue Erkrankung eintritt?

Vielen Dank,

liebe Grüß Horst
Horst1965 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2017, 20:02   #24
Machts Sinn
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.10.2010
Beiträge: 1.420
Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn
Standard AW: Krankenkasse stellt Krankengeldzahlung ein nun Arbeitsamt?

.

Zitat von Horst1965 Beitrag anzeigen
@Machts Sinn
Du teilst folgendes mit: In das – künftige – Krankengeld wirst du wohl nur kommen, wenn die Kranken-
kasse rückwirkend Krankengeld oder die AA Arbeitslosengeld (mit 6-wöchiger Leistungsfortzahlung) ge-
währt.

Ja, @Horst1965, das ist meine wohl überlegte und trotzdem unverbindliche Meinung zum Sachverhalt wie ich
ihn erkannt habe. Von Vergangenheits-Hypothesen halte ich nichts.
Machts Sinn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2017, 23:29   #25
Machts Sinn
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.10.2010
Beiträge: 1.420
Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn
Standard Und die Arbeitsagentur spielt lautlos mit

@Horst1965,

die letzten Fälle hier sind gut weitergegangen – das sollte bei
dir nicht anders sein, zumal der MDK an oder jenseits der Grenze
zur Willkür agiert hat …

https://www.elo-forum.org/schwerbehi...ml#post2166187

https://www.elo-forum.org/schwerbehi...ml#post2155677

Was mich nach all den Jahren immer wieder wundert: Die Bundes-
agentur muss wohl zu viel Personal haben, da sie die Spielchen
der kranken Kassen mitmacht.

Schönen Gruß
Machts Sinn
Machts Sinn ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Krankenkasse stellt Zahlungen ein ohne Rechtsgrundlage TumadieMoerchen Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 0 03.12.2015 12:11
Krankenkasse beendet Krankengeldzahlung man kann sich nur wundern Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 20 29.04.2015 21:38
Krankenkasse stellt Zahlung Krankengeld n. Aktenlage ein + verlangt AU von Psychiater Tamika Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 22 15.12.2014 18:18
Krankenkasse stellt Zahlungen ein TumadieMoerchen Allgemeine Fragen 7 06.10.2009 14:39


Es ist jetzt 07:48 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland