Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Weiterbildung oder ähnliches möglich ?

ALG I Rund ums Thema Arbeitslosengeld I


Danke Danke:  3
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.09.2014, 19:31   #1
Hans und Wurst->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.09.2014
Beiträge: 57
Hans und Wurst
Standard Weiterbildung oder ähnliches möglich ?

Vielen Dank für die Antworten im voraus.

Mein jetziger Status: ALG ohne Leistungsbezug, da in BG lebend ; Krankenkasse zahle ich "selber"

Insgesamt über 7 Jahre SV pflichtige Tätigkeit. Ansprüche auf reguläres ALG I sind verfallen, da Bemühungen zum Versuch der freiwilligen Einzahlung (z.B. während Studienjobs) vom "Amt" torpediert wurden (Antwort auf Frage: "es wäre nicht möglich freiwillig einzuzahlen").

nun zu meiner Person und zur Frage:

1. Ausbildung

2. zwei Jahre als Helfer befristet verheizt

3. ca. 7 Monate Arbeitslosigkeit trotz bzw. wegen hervorragendem
Ausbildungsabschluß. Über 50 Bewerbungen und Antworten von
Unternehmern wie diese: "Mit diesem Abschluß und dem Abitur bekommst
du hier nie eine Arbeit. Geh studieren." Das habe ich auch getan.

4. Studium (während des Studiums nebenbei arbeiten um auch Praxis zu
sammeln und "Netzwerk bilden") insgesamt mit gymnasialer Zeit auch 4 Fremdsprachen, davon 3 per Zertifikat etc. nachweisbar.

5. Nach dem Studium selber Zustand wie 3. aber zeitlich länger. Nun ca. 2 Jahre.
"Arbeitgeber" scheinen förmlich Angst zu haben. Bin bei über 150
Bewerbungen mit wenigen Gesprächen. Rückmeldungen der Gespräche
waren sehr gut, nur leider war immer jemand besser. War meistens knapp
zweiter.

6. Idee: Vermittlungsgutschein holen
Ergebnis: Viele Vermittler lehnen mich ab. Wäre nicht vermittelbar.

7. Wollte wieder mein Schicksal in die eigene Hand nehmen und etwas Praxis
sammeln bzw. eine praxisorientierte Weiterbildung machen. Leider spielt
das "Amt" nicht mit. Man hat mir nur einen Zettel mit irgendwelchen
sinnfreien Weiterbildungen in die Hand gedrückt.


Ist-Zustand: Keine Arbeit für Studienfach, weil mir Praxis oder die Promotion (hierfür fehlt mir das Geld obwohl
ich sofort anfangen könnte/Thema und betreuender Prof. vorhanden)fehlen würde oder
man Angst vor mir hat (meist mittelständische Unternehmer) oder mir
vorwirft ich wüsste nicht was ich wollte, weil meine Ausbildung angeblich
nicht zum Studium passen würde.

Eine "normale" Arbeit ist auch nicht möglich, da ich mich ja nach Aussage
der Unternehmer "Nach einer Woche" langweilen würde.


Hat jemand noch eine Idee?
Sonst habe ich alles gemacht, was man so macht. Sämtliche Stellenbörsen
per Mail abonniert, soziale Netzwerke etc., Netzwerke etc. etc. etc. etc.
Meine ordentlichen Unterlagen bei sämtlichen Fachkräfteinitiativen und möglichen und unmöglichen
Orten "geparkt".


Leider habe ich keinen Cent über, auch wenn ich das wollte.
Könnte ich mir mit einer Weiterbildung vom "Amt" helfen lassen ??

Meine Beraterin beim Amt scheint keinerlei Ahnung zu haben.
Ein weiteres Phänomen ist auch, dass alle, wirklich alle, staatlichen Initiativen, die angeblich für die Vermittlung solcher Personen wie mir zuständig sind mich am "langen Arm verhungern lassen".

Das nenne ich mal Fachkräftemangel.
Hans und Wurst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2014, 20:14   #2
Hainbuche
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 30.03.2014
Beiträge: 1.067
Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche
Standard AW: Weiterbildung oder ähnliches möglich ?

Zitat von Hans und Wurst Beitrag anzeigen
Das nenne ich mal Fachkräftemangel.
Sowas wie dich dürfte es eigentlich gar nicht geben, da - wie man immer wieder hört - Bildung bekanntlich der beste Schutz gegen Arbeitslosigkeit ist ;-)

Aber mal Spaß beiseite.

Es ist etwas schwierig, zu deiner Situation etwas Konkretes zu sagen, ohne in etwa die Richtung deiner Ausbildung, deines Studiums und deines Berufswunsches zu kennen.

Eine Weiterbildung wäre m. E. wahrscheinlich nur dann sinnvoll, wenn sie dir eine spezielle (Nischen-)Qualifikation verschaffen würde, bei der das Personal derzeit so knapp ist, daß bei praktisch jedem Bewerber zugegriffen wird. Wobei mir da nicht wirklich etwas einfällt.

Falls noch nicht geschehen, würde ich größere Chancen in einer Neuorientierung hinsichtlich der angestrebten Tätigkeit sehen, also mal genau zu durchleuchten, welche Art von Arbeit mit den vorhandenen Qualifikationen und Interessen sonst noch vereinbar wäre.
Hainbuche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2014, 20:15   #3
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.107
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Weiterbildung oder ähnliches möglich ?

Zitat:
Mein jetziger Status: ALG ohne Leistungsbezug, da in BG lebend ; Krankenkasse zahle ich "selber"
Bist Du U25?
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2014, 20:29   #4
Hans und Wurst->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.09.2014
Beiträge: 57
Hans und Wurst
Standard AW: Weiterbildung oder ähnliches möglich ?

Vielen Dank für die Antworten.

@Hartzeola

Bin nicht U25

Bin Ü30, um es mal etwas "konkreter" zu sagen. Da meine Freundin (nicht verheiratet - kommt auch nicht in Frage wegen "Bildungsschulden") zu viel verdient darf ich meine Krankenkasse, wie beim Studium, selber bezahlen.


@Hainbuche

Was die Neuorientierung betrifft, so habe ich dies auch schon in Erwägung gezogen und setze das auch in meinem potentiellen breiten Tätigkeitsfeld in den Bewerbungen um. Dabei ist mir ein sehr merkwürdiger Umstand aufgefallen. Aus diesem Grunde zweifle ich auch nicht an der Verwertbarkeit meiner Fähigkeiten, sondern nur am Verstand der Unternehmer.

Wenn ich kein Geld koste, dann darf ich alles machen. Wenn ich aber Geld (angemessenes Gehalt für die anfallenden Aufwendungen, z.B. Fahrkosten) für die Position haben will, heißt es ich kann das nicht. Z.B. hatte ich ein Angebot für die Tätigkeit als "Abteilungsleiter", musste dieses jedoch ablehnen (ich nenne es mal ablehnen, um nicht wieder wütend zu werden) da das angebotene Gehalt einfach nur lächerlich war. Ich hätte draufgezahlt.

Ich erlebe den sog. Fachkräftemangel nicht als Mangel an Fachkräften, sondern nur als Geizphänomen der Unternehmerjammerlappen.

Zitat:
"Falls noch nicht geschehen, würde ich größere Chancen in einer Neuorientierung hinsichtlich der angestrebten Tätigkeit sehen, also mal genau zu durchleuchten, welche Art von Arbeit mit den vorhandenen Qualifikationen und Interessen sonst noch vereinbar wäre."

Das habe ich mit professioneller Hilfe auch getan. Leider war das Resultat auch, dass ich als Bewerber z.B. auch als Lügner beschimpft wurde. Ich erntete auf Unternehmertreffen auch Aussagen wie z.B., dass ich mein "Scheiß Studium" vergessen könne.

Ist schon merkwürdig....wie die Unternehmer heute so drauf sind.

Ergänzend ist auch zu sagen, dass ich keinerlei "Vitamin B" habe, sondern leider darauf angewiesen bin lediglich mit meinen Zeugnissen etc. zu punkten.Da wird dann oft jemand eingestellt, weil er "jemanden" kennt aber strohdoof ist.


Falls meine persönliche Geschichte etwas merkwürdig rüber kommt, so kann ich nur sagen in meiner Wahrnehmung ist das auch so. Eigentlich sollte ich ja laut "TV- und Polit-Propaganda" bereits mindestens 10 Häuser und 20 KFZ (um es etwas überspitzt darzustellen) haben.
Hans und Wurst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2014, 20:46   #5
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.107
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Weiterbildung oder ähnliches möglich ?

Zitat:
Bin Ü30, um es mal etwas "konkreter" zu sagen. Da meine Freundin (nicht verheiratet - kommt auch nicht in Frage wegen "Bildungsschulden") zu viel verdient darf ich meine Krankenkasse, wie beim Studium, selber bezahlen.
Deine Freundin kann Deine Krankenkassenbeiträge steuerlich als außergewöhnliche Belastungen absetzen.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2014, 20:47   #6
Hans und Wurst->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.09.2014
Beiträge: 57
Hans und Wurst
Standard AW: Weiterbildung oder ähnliches möglich ?

Vielen Dank für den Tipp
Hans und Wurst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2014, 20:59   #7
Hans und Wurst->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.09.2014
Beiträge: 57
Hans und Wurst
Standard AW: Weiterbildung oder ähnliches möglich ?

@Hainbuche

Was mir noch auffällt zum Thema Bildung und Arbeitslosigkeit.

Das Bildung vor Arbeitslosigkeit schützt ist eine glatte Propagandalüge. Ich persönlich kenne viele "sehr qualifizierte" Menschen, die keine Arbeit haben. ...darunter ist sogar auch ein Dr. habil. Der wurde einfach entsorgt als die "Planstelle" wegfiel.

Menschen mit Bildung sind eine Gefahr für die kapitalistischen Ausbeuter, denn sie denken nach und fordern ihr Recht ein. Aus diesem Grunde werden Menschen mit Bildung ständig nur getreten und bekommen keine Arbeit. Zur Zeit bekomme ich auch die Tendenz des sog "Arbeitsmarktes" in meinem Wohnumfeld mit, dass nur noch Helfer gesucht werden. Facharbeiter etc. werden kaum noch gesucht, wenn dann nur in Helferentlohnung. Obwohl die schei** Unternehmer ständig nur rumjammern.

Die Zeiten in denen ein Studium, Weiterbildung etc. einen merklichen positiven Einfluss auf das Nettogehalt hatten sind meiner Meinung nach vorbei. Es zählt nur noch das Ar***kriechen. Mehr nicht. Ich kann auch die Jugendlichen verstehen, die einfach keinen Bock mehr haben überhaupt was zu machen und lieber Party machen. Was ist denn das Ergebnis einer Ausbildung? Zum Teil noch weniger Gehalt als der Ungelernte. Während der Ausbildung ist man als der Beste immer "der Held", weil mit "Dir" kann man angeben. Aber nach der Freisprechung kommt sofort der Arschtritt und die Vetternwirtschaft serviert dich ab.

Das sind alles eigene und bittere Erfahrungen, nicht nur von mir.


Ich bitte darum Bildung nicht mit Studium etc. gleichzusetzen. Für mich ist Bildung, dass ein Mensch (egal welchen Schulabschlusses oder auch nicht) über den Tellerrand der alltäglichen Idiotie hinaus schauen kann.
Hans und Wurst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2014, 21:29   #8
Texter50
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Texter50
 
Registriert seit: 01.03.2012
Beiträge: 7.484
Texter50 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Weiterbildung oder ähnliches möglich ?

Von meiner Person aus kann ich das nicht bestätigen. Mir hat meine Ausbildung auch mit ü50 zu mehreren Jobs verholfen. Allerdings: die Jobs hatten mit dem Studium selber mal gar nix zu schaffen!
Einen Job habe ich bekommen, weil der Vorgesetzte von meinem Geschmack in Sachen Innenarchitektur begeistert war.
Einen anderen habe ich bekommen, weil ich ne Software gelernt habe, die nicht so eingängig war. Den Job habe ich selber geschaffen - ich war das Extra.
Insgesamt bin ich natürlich meist nicht so gut bezahlt worden, wie ich es laut meines Studiums hätte haben müssen (-25%). War aber immer noch deutlich mehr als bei den Leihratten.

Von daher würde ich vielleicht nen Strategiewechsel überlegen, aber bitte nicht aufgeben.

Von der Agentur / vom JC wirst Du nur sehr schwer oder mit viel Glück ne Weiterbildung bekommen. Es sei den Du findest wie schon geschrieben ne Nischenlösung, die zu Deinem Leben passt. Dazu könnte dann auch der Strategiewechsel nütztlich sein - für die Nische eben.

Es gibt Leutchen, die haben in Deinem Alter noch nicht mal nen Berufsabschluss - da schaut das besser aus mit der Weiterbildung.
Du bist in deren Augen eh weit überqualifiziert.
__

Unterbrich niemals Deinen Gegner im JC, wenn er gerade einen Fehler begeht.
Frei nach Sunzi


Texter50 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2014, 21:42   #9
Hans und Wurst->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.09.2014
Beiträge: 57
Hans und Wurst
Standard AW: Weiterbildung oder ähnliches möglich ?

@Texter50

Vielen Dank für die Antwort

Wenn es nach mir ginge, würde ich "nebenbei" arbeiten gehen und meine Promotion voran treiben. Dabei fordere ich nicht einmal zu viel Geld. Das wäre mir am liebsten.... Eigenverantwortlich "etwas nebenbei verdienen", ohne irgendeinem "Amt" Rechenschaft ablegen zu müssen. Aber das darf ich irgendwie nicht. Leider gibt es seit der Bachelor/Master "Reform" kaum noch eine Möglichkeit ohne Dr. in "meinem Berufsgebiet" regulär eine Arbeit zu bekommen. Von der abartigen Vetternwirtschaft mal ganz abgesehen.

Was mich am meisten stört ist die Tatsache, dass seitdem ich meine Ausbildung abgeschlossen habe, ich keine vernünftige Arbeit bekomme weil meine Leistungen zu gut sind. Das bekam und bekomme ich immer wieder zu hören. ...ich scheine in meinem erlernten Beruf quasi hochqualifiziert. Was ich eigentlich nicht bin, sondern nur wie alle anderen Lehrlinge in meinem Ausbildungsbetrieb von der Kompetenz älterer Lehrgesellen zehren durfte. Auch kann ich nichts dafür, dass die Berufsschule und die anderen Anforderungen der Ausbildung einfach nur mehr als leicht waren.

Was die Strategie betrifft:
Ich wechsle quasi ständig meine Strategie. Nur leider ist es so, dass ständig neue Säue durchs Dorf getrieben werden und man es keinem recht machen kann. Jeder jammert anders....und jeder will andere Unterlagen. Eine ständige Spinnerei der Personaler und die, welche sich dafür halten.
Ich bewerbe mich auf wirklich alles was in Frage kommt. Alles... Natürlich auch jedes Mal mit einer individualisierten Bewerbung. Ergebnis: Kein Erfolg......................... Die Unterlagen sind vom Profi optimiert und jeder bestätigt mir deren Qualität und Authentizität im Bezug zu meiner Person. Habe diese auch meinen Freunden vorgelegt. Daran kann es also nicht liegen....


...und was die Nische betrifft...so wurde ich bereits als Lügner beschimpft weil ich sagte, dass ich gewisse Kenntnisse habe (auch nachweisbar). Bin eben beruflich nicht als "Teiletauscher" ausgebildet worden, sondern mit hervorragenden Kenntnissen in meinem Bereich und um diesen herum. Ich kann quasi mehrere Fachbereiche abdecken. Aber das glaubt mir niemand. Genauso glaubt mir niemand, dass ich privat aus Interesse fachliche Literatur studiere. Deswegen durfte ich auch als Nicht-Ingenieur auf einer Ingenieursposition arbeiten. War mir dann aber zu langweilig.

Das Grundproblem ist, dass die Unternehmer in Deutschland einem "Fachidiotentum" anhängen, dass es einem übel wird. Gewisse Kenntnisse können angeblich nur gewisse Berufsgruppen haben (Max Weber und die prothestantische Berufsethik lassen Grüßen).

Wenn ich dann sehe was die "jetzigen" Azubis lernen wird mir schlecht. Die können zum Teil gar nichts mehr.

...und was die Personen in meinem Alter ohne Berufsabschluss betrifft, und das ist das merkwürdige, die haben da wo ich wohne (Ostdeutschland) zum Großteil eine Arbeit und lachen die "Gebildeten" aus.


Ich bitte auch darum mich nicht als hochmütig zu sehen. Ich bin nur stolz darauf was meine Mitlehrlinge und ich "geschaffen" bzw. gelernt haben.
Hans und Wurst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2014, 22:25   #10
Hainbuche
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 30.03.2014
Beiträge: 1.067
Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche
Standard AW: Weiterbildung oder ähnliches möglich ?

Zitat von Hans und Wurst Beitrag anzeigen
Das Grundproblem ist, dass die Unternehmer in Deutschland einem "Fachidiotentum" anhängen (...) Gewisse Kenntnisse können angeblich nur gewisse Berufsgruppen haben
Ja. Der Fachkräftemangel resultiert zum gewissen Teil aus dem Mangel an Urteilsfähigkeit hinsichtlich der fachlichen Eignung des Bewerbers.
Hainbuche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2014, 22:28   #11
Hans und Wurst->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.09.2014
Beiträge: 57
Hans und Wurst
Standard AW: Weiterbildung oder ähnliches möglich ?

zum Thema Fachkräftemangel:

ein Zufallsfund im Bezug zum Begriff Jammerlappen (Link Inside)

Mythos Fachkräftemangel: Es reicht, ihr Jammerlappen! | karrierebibel.de
Hans und Wurst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2014, 22:34   #12
Texter50
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Texter50
 
Registriert seit: 01.03.2012
Beiträge: 7.484
Texter50 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Weiterbildung oder ähnliches möglich ?

Ein Beispiel für merkwürdiges Verhalten einer ganzen Branche:
Im Bereich Bauwesen / Innenarchitektur habe ich zeitich auf das Werkzeug PC gesetzt. Nebenbei hatte ich mir auch einen Vorteil gegenüber meinen Mitbewerbern versprochen.
Das Ergebnis war ernüchternd: da ich das Werkzeug PC beherrschte, war ich plötzlich nicht mehr kreativ. Was das miteinander zu schaffen hat, das weiß nur die höhere Macht. Da hab ich meinen Weg geändert.
Heute suchen se auch in dem Bereich, jetzt bin ich zu teuer.
__

Unterbrich niemals Deinen Gegner im JC, wenn er gerade einen Fehler begeht.
Frei nach Sunzi


Texter50 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2014, 22:36   #13
Hans und Wurst->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.09.2014
Beiträge: 57
Hans und Wurst
Standard AW: Weiterbildung oder ähnliches möglich ?

@Texter50

Ja...die Wege des Marktes (so es denn einen Markt, trotz ALG II noch geben sollte) sind unergründlich....
Hans und Wurst ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
weiterbildung, ähnliches

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
kann JC/Amtsarzt mich einfach entmündigen oder Ähnliches wenn ich zu "verstört"wirke? matrixxx Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 16 19.03.2013 14:11
Schadensersatz oder ähnliches möglich ? Norddeutsche Allgemeine Fragen 21 26.01.2013 18:10
Umschulung oder Weiterbildung möglich, wie? mietzi Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 3 13.02.2009 15:36


Es ist jetzt 05:15 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland