Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Zumutbare Entfernung zur Arbeit

ALG I Rund ums Thema Arbeitslosengeld I


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.07.2007, 10:03   #1
Laila85->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.07.2007
Ort: NRW
Beiträge: 8
Laila85
Standard Zumutbare Entfernung zur Arbeit

Hallo ihr Lieben,

habe mal noch eine Frage... Also ich war ja gestern bei der AA und ich habe noch einen Vermittlungsvorschlag bekommen, wo ich mich bewerben soll, na ja, wohl eher MUSS. Steht auch in meiner EGV, weil ich direkt gesagt hab, dass mir das eigentlich zu weit ist. Meine Vermittlerin sagte, dass es aber zumutbar ist und da konnt ich mich ja schlecht wehren. Die Stelle ist gut 50km von mir entfernt und das ist wirklich ne scheiß Strecke zu fahren, vor allem im Winter. Geht fast nur über Land und durch Wald und ich würde über eine Stunde fahren. Im Winter dann bestimmt 1,5 Stunden.
Sollte mal was an meinem Auto sein, komm ich gar nicht da runter oder fahre mindestens 2 Stunden mim Bus. Ich finde das schon ziemlich heftig. Ich mein, hier in der Gegend gibts genug Firmen, die ich erst mal anpeilen kann. Wenns hier in der näheren Umgebung nichts gibt, kann man immer noch die Suche ausweiten. Noch dazu kommt, dass ich nicht so der geborene Autofahrer bin und nicht gut längere Strecken fahren kann.... Gibts irgendwie einen Weg, um solche Vermittlungsvorschläge zu umgehen? Kann ja irgendwie nicht sein, dass die mich in die Pampa schicken wollen. Ich find das jedenfalls ziemlich beschissen...
Klar gibt es viele Leute, die pendeln müssen und klar, dass man auch einen weiteren Weg zur Arbeit in Kauf nehmen muss, aber direkt 50km halte ich für etwas übertrieben.

Lieben Gruß,
Laila
Laila85 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2007, 10:14   #2
Borgi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.04.2007
Ort: NRW
Beiträge: 1.263
Borgi
Standard

Bewirb dich auf den Vermittlungsvorschlag!
Wenn du nicht gerade als Atomphysiker, Astronaut oder Chef einer Bohrinsel anfangen sollst, dann gibt es garantiert hunderte von Bewerbern.
Wenn es zum Vorstellungsgespräch kommen sollte, dann gibt es immer noch Möglichkeiten sich mit dem neuen Arbeitgeber zu einigen.
__

Ein Aufsichtsratposten ist das höchste Parteiamt, das die Wirtschaft ihren Politikern verleiht.
(aus "Der Privatdemokrat" ©Elmar Kupke)

Von mir kann man garantiert keine Rechtsberatung erwarten!
Borgi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2007, 10:15   #3
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard

Hier mal der Paragraf, der regelt was zumutbar ist. auch die Entfernung:
Zitat:
SGB III § 121 Zumutbare Beschäftigungen

(1) Einem Arbeitslosen sind alle seiner Arbeitsfähigkeit entsprechenden Beschäftigungen zumutbar, soweit allgemeine oder personenbezogene Gründe der Zumutbarkeit einer Beschäftigung nicht entgegenstehen.
(2) Aus allgemeinen Gründen ist eine Beschäftigung einem Arbeitslosen insbesondere nicht zumutbar, wenn die Beschäftigung gegen gesetzliche, tarifliche oder in Betriebsvereinbarungen festgelegte Bestimmungen über Arbeitsbedingungen oder gegen Bestimmungen des Arbeitsschutzes verstößt.
(3) Aus personenbezogenen Gründen ist eine Beschäftigung einem Arbeitslosen insbesondere nicht zumutbar, wenn das daraus erzielbare Arbeitsentgelt erheblich niedriger ist als das der Bemessung des Arbeitslosengeldes zugrunde liegende Arbeitsentgelt. In den ersten drei Monaten der Arbeitslosigkeit ist eine Minderung um mehr als 20 Prozent und in den folgenden drei Monaten um mehr als 30 Prozent dieses Arbeitsentgelts nicht zumutbar. Vom siebten Monat der Arbeitslosigkeit an ist dem Arbeitslosen eine Beschäftigung nur dann nicht zumutbar, wenn das daraus erzielbare Nettoeinkommen unter Berücksichtigung der mit der Beschäftigung zusammenhängenden Aufwendungen niedriger ist als das Arbeitslosengeld.
(4) Aus personenbezogenen Gründen ist einem Arbeitslosen eine Beschäftigung auch nicht zumutbar, wenn die täglichen Pendelzeiten zwischen seiner Wohnung und der Arbeitsstätte im Vergleich zur Arbeitszeit unverhältnismäßig lang sind. Als unverhältnismäßig lang sind im Regelfall Pendelzeiten von insgesamt mehr als zweieinhalb Stunden bei einer Arbeitszeit von mehr als sechs Stunden und Pendelzeiten von mehr als zwei Stunden bei einer Arbeitszeit von sechs Stunden und weniger anzusehen. Sind in einer Region unter vergleichbaren Arbeitnehmern längere Pendelzeiten üblich, bilden diese den Maßstab. Ein Umzug zur Aufnahme einer Beschäftigung außerhalb des zumutbaren Pendelbereichs ist einem Arbeitslosen zumutbar, wenn nicht zu erwarten ist, dass der Arbeitslose innerhalb der ersten drei Monate der Arbeitslosigkeit eine Beschäftigung innerhalb des zumutbaren Pendelbereichs aufnehmen wird. Vom vierten Monat der Arbeitslosigkeit an ist einem Arbeitslosen ein Umzug zur Aufnahme einer Beschäftigung außerhalb des zumutbaren Pendelbereichs in der Regel zumutbar. Die Sätze 4 und 5 sind nicht anzuwenden, wenn dem Umzug ein wichtiger Grund entgegensteht. Ein wichtiger Grund kann sich insbesondere aus familiären Bindungen ergeben.
(5) Eine Beschäftigung ist nicht schon deshalb unzumutbar, weil sie befristet ist, vorübergehend eine getrennte Haushaltsführung erfordert oder nicht zum Kreis der Beschäftigungen gehört, für die der Arbeitnehmer ausgebildet ist oder die er bisher ausgeübt hat.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2007, 10:38   #4
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Zitat von Laila85 Beitrag anzeigen
Hallo ihr Lieben,

habe mal noch eine Frage... Also ich war ja gestern bei der AA und ich habe noch einen Vermittlungsvorschlag bekommen, wo ich mich bewerben soll, na ja, wohl eher MUSS. Steht auch in meiner EGV, weil ich direkt gesagt hab, dass mir das eigentlich zu weit ist. Meine Vermittlerin sagte, dass es aber zumutbar ist und da konnt ich mich ja schlecht wehren. Die Stelle ist gut 50km von mir entfernt und das ist wirklich ne scheiß Strecke zu fahren, vor allem im Winter. Geht fast nur über Land und durch Wald und ich würde über eine Stunde fahren. Im Winter dann bestimmt 1,5 Stunden.
Sollte mal was an meinem Auto sein, komm ich gar nicht da runter oder fahre mindestens 2 Stunden mim Bus. Ich finde das schon ziemlich heftig. Ich mein, hier in der Gegend gibts genug Firmen, die ich erst mal anpeilen kann. Wenns hier in der näheren Umgebung nichts gibt, kann man immer noch die Suche ausweiten. Noch dazu kommt, dass ich nicht so der geborene Autofahrer bin und nicht gut längere Strecken fahren kann.... Gibts irgendwie einen Weg, um solche Vermittlungsvorschläge zu umgehen? Kann ja irgendwie nicht sein, dass die mich in die Pampa schicken wollen. Ich find das jedenfalls ziemlich beschissen...
Klar gibt es viele Leute, die pendeln müssen und klar, dass man auch einen weiteren Weg zur Arbeit in Kauf nehmen muss, aber direkt 50km halte ich für etwas übertrieben.

Lieben Gruß,
Laila
50 km ist noch keine unangemessene Entfernung, die legen sehr viele Arbeitnehmer jeden Tag zurück- ohne Probleme, gibt es da auch Nahverkehr den Du in Anspruch nehmen könntest?
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2007, 10:46   #5
Laila85->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.07.2007
Ort: NRW
Beiträge: 8
Laila85
Standard

Klar gibts Nahverkehr, aber da bin ich dann wirklich ewig unterwegs. Na ja, mal noch ist ja eh nichts spruchreif, vielleicht wollen die mich auch gar nicht. Die suchen jemanden, der mindestens 5 Jahre Berufserfahrung hat und ich habe gerade mal 2 Jahre vorzuweisen.
Ansonsten muss ich eben in den sauren Apfel beißen und so weit fahren. Dann kann ich meine Beziehung bald auch an den Nagel hängen, dann seh ich meinen Freund gar nicht mehr. der wohnt dann 110km in die entgegengesetzte Richtung. Super.
Aber was muss, dass muss eben.....

LG
Laila
Laila85 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2007, 10:47   #6
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Mein Freund fährt jeden Tag mit der Bahn 20 Minuten zur Arbeitstelle, das sind von hier auch über 50 km Entfernung, dann noch mal mit der U-Bahn, und er ist jeden Nachmittag wieder zuhause, wo ist das ein Problem, sorry, aber da sehe ich überhaupt keins
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2007, 10:55   #7
Enimaus24
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.07.2007
Beiträge: 2
Enimaus24
Standard

hallo weiss jemand wieviel fahrgeld man pro gefahrenen kilometer bekommt wenn man in arbeit ist....
Enimaus24 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2007, 11:15   #8
Laila85->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.07.2007
Ort: NRW
Beiträge: 8
Laila85
Standard

Arania, das ist hier aber etwas anders. Vielleicht sind die Verbindungen bei euch besser. Hier wurde ja alles gekürzt. Man kommt hier nicht so gut weg. Ist einfach so. Und wie gesagt, mein Freund wohnt ja so schon nicht um die Ecke... Ist aber auch egal. Hab ja gesagt, was muss, dass muss... Kann man sich eben nicht aussuchen.

Enimaus, soweit ich weiß kriegt man doch nur die Pendlerpauschale und das gilt ab dem 21. Kilometer, aber nur für eine Strecke! Wenn du also 30km für eine Strecke hast, kriegste 10km bezahlt und das sind auch nur ein paar Cent, auf jeden Fall unter 1€.
Laila85 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2007, 11:30   #9
Emma13
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Emma13
 
Registriert seit: 04.07.2007
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 1.489
Emma13 Emma13 Emma13
Standard @Leila85

Hallo -
wie schon gesagt - bewirb dich doch einfach - wenn der Arbeitgeber dann mitbekommt, wie weit dein Anfahrtweg zur Arbeitsstätte ist, bist du eh schon aus dem Rennen - im näheren Umkreis gibt es genug Bewerber.

Grüße - EMMA13
Emma13 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2007, 12:23   #10
kleindieter
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 4.189
kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter
Standard Länge

Die Entfernung ist nicht wichtig. Wichtig ist die gewöhnlich aufzuwendende Zeit, die man für den Weg benötigt. 200km Weg zur Arbeitsstätte (einfach) ist z.B. zumutbar, wenn man in Düsseldorf wohnt und in Frankfurt arbeiten soll. Das sind etwa 2 Std. mit dem Zug.
Ein sog. Arbeitgeber, der nicht sicher sein kann, dass sein Mitarbeiter ihn regelmäßig arbeitsfähig erreicht, wird diesen auch nicht beschäftigen können.
kleindieter ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
zumutbare, entfernung, arbeit

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Meldung bei Entfernung vom Wohnort Bienchen Anträge 8 25.05.2008 16:52
Entfernung zwischen Whg. und Arbeitsplatz: Fahrtkostenhilfe in Anlehnung Steuerrecht? Musterfrau ALG I 3 09.12.2007 20:07
ALG 1 ohne Wagen - welche Entfernung darf ARGE anbieten rbrauns ALG I 10 21.05.2007 06:55
Kann ich einen 400€ Job in ~500Km entfernung annehmen/besorg BumBum U 25 1 17.01.2007 22:06
zumutbare stellenangebote? Henry1 ALG II 4 12.03.2006 18:09


Es ist jetzt 20:51 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland