Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Fragen zur Arbeitgeberbescheinigung §312 SGB III ALG1

ALG I Rund ums Thema Arbeitslosengeld I


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.05.2014, 23:30   #1
blumewackel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.05.2014
Beiträge: 26
blumewackel
Ausrufezeichen Fragen zur Arbeitgeberbescheinigung §312 SGB III ALG1

Hallo,

ich habe nun von meinem ehemaligen Arbeitgeber die ausgefüllte Bescheinigung erhalten.

Hierbei ist mir nun jedoch einiges unklar:

- Bei den letzten 12 Monatsgehältern wurden u.a. die 3 Monate mitangegeben, in denen ich
a) nur für 5 Tage Gehalt bekam - danach Krankengeld
b) nur Krankengeldzuschuss (gem. Tarifvertrag)
c) Abfindung

Wie soll denn hieraus nun eine richtige Berechnung für ALG1 erfolgen?
Der Herr vom Arbeitsamt hat auf dem Formular extra markiert, dass der Arbeitgeber VOLLE Abrechnungsmonate eintragen muss!

Ist hier nun was falsch gelaufen, oder ist das alles richtig so?
Ich habe Angst, dass ich nun deutlich weniger Arbeitslosengeld bekomme!

- Zudem wurde in dem Fragebogen die personenbedingte Kündigung angekreuzt - entstehen mir hierbei nun Nachteile (Sperre, usw.)

- Desweiteren hat er bei Urlaubsabgeltung angegeben, dass dieser ausgezahlt wurde (es waren 5Tage) - allerdings hat er in das Feld, wie lange dieser Urlaub gedauert hätte bis zum 10.07.13 angegeben (obwohl Arbeitsverhältnis am 30.06.13 endete) - das macht ja keinen Sinn?

Wie lange wird mir das Arbeitsamt nun kein Geld zahlen?

Grüße!
blumewackel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2014, 08:27   #2
Holger01
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.01.2012
Beiträge: 1.399
Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01
Standard AW: Fragen zur Arbeitgeberbescheinigung §312 SGB III ALG1

Zitat von blumewackel Beitrag anzeigen
Bei den letzten 12 Monatsgehältern wurden u.a. die 3 Monate mitangegeben, in denen ich
a) nur für 5 Tage Gehalt bekam - danach Krankengeld
b) nur Krankengeldzuschuss (gem. Tarifvertrag)
c) Abfindung
...
- Zudem wurde in dem Fragebogen die personenbedingte Kündigung angekreuzt - entstehen mir hierbei nun Nachteile (Sperre, usw.)
Diese Arbeitsbescheinigung soll sich nicht auf die letzten 12 Zeitmonate beziehen, sondern auf die letzten 12 Monate des Beschäftigungsverhältnisses.

Bitte daher deinen Arbeitgeber, die Bescheinigung unter Berücksichtigung der Kündigung im Jan. 2013 (!) zu korrigieren oder neu auszustellen.

Es ist immer und generell am besten, zeitnah mit der Beendigung des Arbeitsverhältnisses sich auch gleich und vorsorglich die Bescheinigung nach § 312 SGB III ausstellen zu lassen.


Für die Alg1-Berechnung wird der Bemessungszeitraum auf 24 Monate verlängert:
§ 150 Abs. 3 Ziff. 1 SGB III.


Und zu der personenbedingten Kündigung: Lt. deinem anderen Thread lag der Grund ja zumindest in einem Zusammenhang mit der Erkrankung.
Da würde ich jetzt nichts befürchten, zumal ja schon mehr als 12 Monate vergangen sind (da gibt es keine Sperrzeiten mehr).
Da würde ich mich heute nicht mehr belasten.

...
__

[SIZE=2][SIZE=2][SIZE=2][/SIZE][/SIZE][/SIZE]
Holger01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2014, 09:41   #3
Fritz Fleißig
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 08.03.2013
Beiträge: 3.325
Fritz Fleißig Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fragen zur Arbeitgeberbescheinigung §312 SGB III ALG1

In der Arbeitsbescheinigung wird eigentlich auch nur gefragt, ob "arbeitsvertragswidriges Verhalten" der Kündigungsgrund war. Das lag hier ja nicht vor.

Unter "personenbedingten Gründen" versteht man solche, die zwar in der Person des Gekündigten liegen, aber von ihm nicht beeinflußt werden konnten - typischerweise langandauernde oder häufige Erkrankung. Das führt niemals zu einer Sperrzeit. Vorwerfbare Gründe sind "verhaltensbedingte Gründe".

Mach dir darüber also keine Sorgen.
__

Meine Beiträge stellen nur persönliche Erfahrungen oder Meinungen dar und sind keine Rechtsberatung.
Fritz Fleißig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2014, 16:06   #4
blumewackel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.05.2014
Beiträge: 26
blumewackel
Standard AW: Fragen zur Arbeitgeberbescheinigung §312 SGB III ALG1

Ok, dann bin ich schon mal beruhigt, dass personenbedingt nicht schlimm ist!

Was mach ich nun bzgl. der Arbeitsbescheinigung?
Innerhalb der letzten 24Monate wäre ja dann bis Mai 2012 zurückgehend oder?
Somit wären ja trotzdem die 3 Monate mit dem geringen Verdienst aufgrund Krankengeld in der Berechnung dabei?

Könnt ihr mir noch was zu der Urlaubsabgeltung sagen?
blumewackel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
alg1, arbeitgeberbescheinigung, fragen, §312

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
einige Fragen zu ALG1 Diaboli ALG I 2 05.03.2014 18:32
ALG1 als Freelancer - Fragen Hussel ALG I 2 17.04.2013 11:49
fragen zu alg1+egv und va Herbert Schnee Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 20 20.06.2010 20:19
Fragen zu Abmeldung aus ALG1 Lilienthal ALG I 2 24.03.2010 21:01
Fragen über Fragen (ALG1 Übergangsgeld...) oni71 Allgemeine Fragen 9 27.02.2009 07:31


Es ist jetzt 00:24 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland