Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Kann mich die Agentur für Arbeit zur bundesweiten Montage schicken( zwingen)?

ALG I Rund ums Thema Arbeitslosengeld I


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.05.2014, 11:49   #1
noJoB1
Elo-User/in
 
Registriert seit: 05.05.2014
Beiträge: 66
noJoB1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Kann mich die Agentur für Arbeit zur bundesweiten Montage schicken( zwingen)?

Hallo, ich bin jetzt ca 1 Monat arbeitssuchend, kann mich die AG zur Bundesweiten Montage schicken( zwingen)?

MfG
noJoB1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2014, 13:09   #2
noJoB1
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.05.2014
Beiträge: 66
noJoB1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Montagebereitschaft

Zusatz: Muß ich einen Job annehmen der mich pro Monat über 300€ an Sprit kosten würde?
Ich geh jetzt mal davon aus das das Netto beim neuen Job ähnlich ist wie beim alten Job. nur halt viel weiter weg.
Ist das Zumutbar? Dann würden mir ja ca 250 € im Monat fehlen...

Gruß
noJoB1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2014, 13:38   #3
Fritz Fleißig
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 08.03.2013
Beiträge: 3.325
Fritz Fleißig Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Montagebereitschaft

Man hilft ja gerne, wo man kann. Aber ich (und vermutlich nicht nur ich) frage mich allmählich, wieso hier immer wieder dieselben Anfängerfragen gestellt werden müssen.

Ist es wirklich so schwer, einfach mal ins Gesetzbuch zu schauen? Siehe § 140 SGB III.

Ist es wirklich unzumutbar, hier die Suchfunktion zu bemühen, wo solche Fragen schon x-mal vorwärts und rückwärts ausführlichst abgehandelt wurden?

Wofür gibt es im Internet Suchmaschinen, wo man nach Stichworteingabe gleich dutzendweise passende Hinweise in Sekundenschnelle bekommt?

Wieso fanden die Leute früher, wo man für solche Fragen stundenlang in gedruckter Fachliteratur suchen und sich durch Bibliotheken mühen mußte, eigenständig Antworten, müssen aber heute im Internet-Zeitalter, wo Informationen griffbereit vorliegen, alles von anderen haarklein erläutert bekommen? Der bekannte Zeitgeist?
__

Meine Beiträge stellen nur persönliche Erfahrungen oder Meinungen dar und sind keine Rechtsberatung.
Fritz Fleißig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2014, 13:57   #4
Harte Sau
 
Registriert seit: 06.10.2012
Ort: Franken
Beiträge: 2.079
Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau
Standard AW: Montagebereitschaft

Zitat von noJoB1 Beitrag anzeigen
kann mich die AG zur Bundesweiten Montage schicken( zwingen)
Wird Auslöse gezahlt?
Harte Sau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2014, 15:15   #5
ikarus
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Beiträge: 971
ikarus ikarus ikarus ikarus ikarus
Standard AW: Montagebereitschaft

Zitat von Fritz Fleißig Beitrag anzeigen
Man hilft ja gerne, wo man kann. Aber ich (und vermutlich nicht nur ich) frage mich allmählich, wieso hier immer wieder dieselben Anfängerfragen gestellt werden müssen.

Ist es wirklich so schwer, einfach mal ins Gesetzbuch zu schauen? Siehe § 140 SGB III.

Ist es wirklich unzumutbar, hier die Suchfunktion zu bemühen, wo solche Fragen schon x-mal vorwärts und rückwärts ausführlichst abgehandelt wurden?

Wofür gibt es im Internet Suchmaschinen, wo man nach Stichworteingabe gleich dutzendweise passende Hinweise in Sekundenschnelle bekommt?

Wieso fanden die Leute früher, wo man für solche Fragen stundenlang in gedruckter Fachliteratur suchen und sich durch Bibliotheken mühen mußte, eigenständig Antworten, müssen aber heute im Internet-Zeitalter, wo Informationen griffbereit vorliegen, alles von anderen haarklein erläutert bekommen? Der bekannte Zeitgeist?
Hallo FitzFleißig warum so grantig?

Manche Leute können mit verklausulierten Gesetzestexten leider nichts anfangen.
Manche sind unsicher ob das was da steht auch genauso auf einen zutrifft!
Manche sehen die Gesetzte, Dienstanweisungen und fragen sich, sind die Dinge die ich jetzt
lese auf dem neuesten Stand?
Obwohl ich mich im Allgemeinen als jemanden mit einem normalen IQ bezeichne, hinterfrage
ich auch des öfteren!
Oft ist es doch auch so, das man, wenn schon , fundierte Antworten braucht!
Meinungen sind ja ganz schön, helfen obwohl die Foris alles geben manchmal nicht weiter!
Auch muss der TE manchmal wirklich sich durch unrichtige und lapsch dahin geschriebene
Threads durchwursteln und zwischen Unsinn und effektive Threads unterscheiden.
Was manchmal nicht so einfach ist!
Auch (man verzeihe mir) brauchen Leute die vielleicht nicht deine Vorbildung haben, auch für
einfache Fragen mehr input.
Ich frage mich manchmal muss dieses ganze Abkürzungsgedöne sein.
Weil man bei Abkürzungen ALG1oder 2, BfG, SB, TE, JC, SG, EA usw. usw. schon bald ein eigenes
Übersetzungsbuch braucht.
Muss das den sein.
Ich finde deine Antworten gut, oft (nicht immer) verständlich und fundiert!
Mit ein bisschen mehr Gelassenheit geht doch einiges, oder?
Ich freue mich immer auf deine Meinung.

Bis ich euch nochmal brauche,

Grüße ich dich und euch

Ikarus
,
P.S.
Ich habe in meiner beruflichen Laufbahn immer feststellen müssen, was für den Einen klar ist, weil selbsterklärend,
ist für den Anderen noch lange nicht klar!
Wenn ich so zurückdenke waren immer wieder Erklärungen nötig.
Nun fragte ich mich natürlich ob ich defizite habe mich mitzuteilen, aber nein es ging vielen vielen Anderen leider
auch so!
Auch in Rhetoriklehrgängen wird einem vor Augen gehalten wie vielschichtig das Zwischenmenschliche ist.
Die Leute lieber Fritz sind gewiss nicht dümmer oder fauler geworden. Nein, es fällt nur auf das Leute mit
etwas schlechterer Bildung oder die Unsicheren zu Haufe im Netz tätig sind.
__

Es werden nur Erfahrungen weitergegeben und keine Rechtsberatung.
Wen meine Schreibfehler jucken darf sich selber kratzen!
ikarus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2014, 15:22   #6
ibuR->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 24.02.2014
Beiträge: 385
ibuR ibuR ibuR
Standard AW: Montagebereitschaft

....
ibuR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2014, 15:29   #7
Fritz Fleißig
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 08.03.2013
Beiträge: 3.325
Fritz Fleißig Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Montagebereitschaft

@ikarus

Ich bin nicht "grantig", sondern wollte mal an diesem Beispiel klar was aussprechen, was ich immer schon sagen wollte (und was auch zuvor schon erwähnt worden ist).

Es geht hier ja gar nicht darum, daß jemand "mit Gesetzestexten nichts anfangen kann". Es geht darum, daß Leute sich heutzutage anscheinend nicht mehr die geringste Mühe machen, im Rahmen ihrer Möglichkeiten Eigenrecherche zu betreiben und immer nur alles von anderen "fix und fertig vorgekaut" haben wollen. Die angesprochene Problematik ist hier im Forum schon x-mal anfängerverständlich analysiert worden. Sollten danach tatsächlich noch einzelfallbezogene Fragen auftauchen, kann man diese stellen, nachdem man seine Hausaufgaben gemacht hat.

Wenn ich an die Zeit früher zurückdenke, war Information bei weitem nicht so leicht zugänglich wie heute. Meine Güte, wieviel Zeit habe ich damals verbraucht, Gesetzestexte und Kommentare abends in der Bibliothek durchzulesen. Internet gab es nicht, Suchmaschinen auch nicht. Es klappte aber.

Komischerweise werden die Leute heutzutage trotz immer leichter zugänglicher Informationen immer unselbständiger. Das zeigt sich nicht nur hier, sondern scheint ein generelles Phänomen unserer Zeit zu sein.

Man verzweifelt allmählich, daß alles nichts zur allgemeinen Erhellung beiträgt. Und um immer dieselben Dinge mit immer denselben Worten immer wieder darzustellen, dafür wird mir mein eigener Zeitaufwand jetzt allmählich zu schade.
__

Meine Beiträge stellen nur persönliche Erfahrungen oder Meinungen dar und sind keine Rechtsberatung.
Fritz Fleißig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2014, 18:21   #8
Cerberus
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Montagebereitschaft

So ein Forum "lebt" hauptsächlich von Fragestellern.
  Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2014, 18:30   #9
pillepalle
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Montagebereitschaft

@Fritz: manchmal frage ich mich auch (genervt): warum müssen hier immer dieselben Fragen gestellt werden?!

Aber ich denke, jeder wird sich noch dran erinnern, dass Arbeitslos-werden eine Art Schock war, verbunden mit vielen Fragen und Ängsten. Und vielleicht kann man sich seine Antworten selbst suchen. Aber mancher braucht vielleicht einfach "persönlichen Zuspruch" von anderen? Vielleicht hat man in seinem Umfeld niemanden, mit dem man drüber reden kann. Und vielleicht möchte man einfach nur, dass irgendein Mensch einem sagt/schreibt: Ja, Du hast völlig Recht, das ist Dein gutes Recht, diesen oder jenen Job abzulehnen.

Und wenn hier wirklich nur noch Fragen gestellt würden, die noch nie erörtert wurden, dann wär das Forum wohl auch bald tot.
  Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2014, 19:32   #10
wolfmuc
Elo-User/in
 
Registriert seit: 08.03.2013
Ort: Bayer / Allgäu
Beiträge: 321
wolfmuc Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Montagebereitschaft

Zitat:
Muß ich einen Job annehmen der mich pro Monat über 300€ an Sprit kosten würde?
... ich hab auch über 350.- Spritkosten -
gibt halt nix um die Ecke ..

Job machen oder bleiben lassen ---

lg
__

M 52 Bipolar2 Krebs GdB 90
wolfmuc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2014, 21:51   #11
ikarus
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Beiträge: 971
ikarus ikarus ikarus ikarus ikarus
Standard AW: Montagebereitschaft

Zitat von Fritz Fleißig Beitrag anzeigen
@ikarus

Ich bin nicht "grantig", sondern wollte mal an diesem Beispiel klar was aussprechen, was ich immer schon sagen wollte (und was auch zuvor schon erwähnt worden ist).

Es geht hier ja gar nicht darum, daß jemand "mit Gesetzestexten nichts anfangen kann". Es geht darum, daß Leute sich heutzutage anscheinend nicht mehr die geringste Mühe machen, im Rahmen ihrer Möglichkeiten Eigenrecherche zu betreiben und immer nur alles von anderen "fix und fertig vorgekaut" haben wollen. Die angesprochene Problematik ist hier im Forum schon x-mal anfängerverständlich analysiert worden. Sollten danach tatsächlich noch einzelfallbezogene Fragen auftauchen, kann man diese stellen, nachdem man seine Hausaufgaben gemacht hat.

Wenn ich an die Zeit früher zurückdenke, war Information bei weitem nicht so leicht zugänglich wie heute. Meine Güte, wieviel Zeit habe ich damals verbraucht, Gesetzestexte und Kommentare abends in der Bibliothek durchzulesen. Internet gab es nicht, Suchmaschinen auch nicht. Es klappte aber.

Komischerweise werden die Leute heutzutage trotz immer leichter zugänglicher Informationen immer unselbständiger. Das zeigt sich nicht nur hier, sondern scheint ein generelles Phänomen unserer Zeit zu sein.

Man verzweifelt allmählich, daß alles nichts zur allgemeinen Erhellung beiträgt. Und um immer dieselben Dinge mit immer denselben Worten immer wieder darzustellen, dafür wird mir mein eigener Zeitaufwand jetzt allmählich zu schade.
Ach Fritz, ich kann ja deine Argumente verstehen!
Bin nun 61 und habe auch sehr lange in der analogen Welt gearbeitet aber auch nun schon
fast 30ig Jahre in der digitalen Welt zu Hause!
Auch ich wundere mich manchmal, wenn man mal irgendwo wo hinkommt und es heisst, geht jetzt nicht der Computer streikt.
Dann könnte ich einen Hals bekommen! Auch ich habe mich durch Bücher durchlesen müssen!
Natürlich ist es einfacher alles vorgekaut zu bekommen.
Nur hast du ausser Acht gelassen das sich hier Leute mit den verschiedensten Bildungsständen rumtummeln.
Diese Leute habe ich heute und auch früher nicht in Bibliotheken gesehen.
Auch diese Leute waren nicht im Stande sich die Informationen zu holen!
Ich komme aus einem medizinischen Beruf und erzähle den Patienten den Wundverband
trocken zu halten.
Was tun diese Lieben?
Genau, mit dem Verband wurde an öligen Motoren geschraubt und
man musste ihn ja wieder sauber bekommen - mit fettlösenden Mitteln die Hände gewaschen, samt Wunde und Verband.
Ich wurde laut, ich wurde eindringlich, ich warnte, ich konnte die Welt nicht mehr verstehen!
Ich dachte was kann da alles passieren, sind die zu doof?
Nein diese Menschen dachten Verband dran, Hand tut nicht mehr weh, dann kann ich ja.....
Also von meinen Fachkenntnissen her wurde ignoriert, sogar das gegenteil getan usw.
Ich habe mir dann zu Eigen gemacht, der Mensch ist halt so, lass ihn wie er ist und tue dein
Bestes!
Auch wenn einem das zum Halse raus hängt, schreibe zum 1000sensten mal das selbe, und wenn es auch nervt, mich nervt es nicht mehr und komme mit Ruhe und Gelassenheit sehr gut damit zurecht!

Du wirst die Leute nicht ändern, du ärgerst dich nur und wirst dann zornig oder schlimmer
zynisch!
Ist nur ein unbescheidener Rat von mir, ich lebe besser damit!

Deine Einwände kenne ich nur zu gut. Habe einen 29 jährigen Sohn auch der braucht alles vorgekaut! Strom kommt aus der Steckdose, mit einem Buch kann man einen wackligen Tisch wieder gerade stellen, habe ihn anders erzogen aber was will man machen?
Man lernt in Gymnasien halt nicht mehr das Grundlegende sondern das große Ganze!
Das ist die Facebookgeneration, ex und hopp.

Aber nun sollte man sich wieder dem Thema zuwenden!
__

Es werden nur Erfahrungen weitergegeben und keine Rechtsberatung.
Wen meine Schreibfehler jucken darf sich selber kratzen!
ikarus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2014, 12:29   #12
noJoB1
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.05.2014
Beiträge: 66
noJoB1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Hallo Leute, es ist ja nicht so, das ich mich nicht informiere. Im Gegenteil, habe die Suche schon sehr gequält.
Nur manche Sachen sind so Verschachtelt und mit Zusätzen bestickt, das es manchmal schwer ist da durch zu blicken.
Blöd bin ich nicht und auch nicht zu Faul zum suchen. Aber zu meinem Thema hab ich hier bisher noch nix gefunden, oder bin ich Blind? evtl Link.

Es geht draum ob ich eine Arbeit annehmen muß, wo ich unterm Strich, wegen der Fahrtkosten) weniger hab als bei meinem letzten Job.

20% unter dem letzten Brutto oder Netto ist klar, in meinem Fall.
Aber werden die anderen Aufwendungen mit eingerechnet zb Benzin, oder nicht?

Bsp. 1700€ Brutto alter Job.
Neuer Job 1700€ Brutto. aber durch weitere Wegstrecke - 300€.
Dann bin ich unter den 20 %.
Irre ich?

Danke an alle und Gruß

Zitat von Harte Sau Beitrag anzeigen
Wird Auslöse gezahlt?
Ja sicher.

Geändert von Curt The Cat (11.11.2017 um 13:36 Uhr)
noJoB1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2014, 14:02   #13
Fritz Fleißig
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 08.03.2013
Beiträge: 3.325
Fritz Fleißig Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Montagebereitschaft

In den ersten sechs Monaten der Arbeitslosigkeit wird vor allem das Bruttoeinkommen mit der alten Beschäftigung verglichen, also ohne Berücksichtigung von Werbungskosten. Zumutbarkeitsgrenzen, je nach Dauer der Arbeitslosigkeit, 80 % beziehungsweise 70 % des letzten Gehalts (also 20 % beziehungsweise 30 % darunter).

Das angebotene Nettogehalt darf aber nicht unter dem ALG liegen. Das ist auch das alleinige Kriterium nach mehr als sechs Monaten Arbeitslosigkeit. Hier kommen beispielsweise Fahrtkosten zur Arbeitsstätte zum Tragen, bei eigenem Pkw nicht nur die Benzinkosten, sondern pauschal 0,20 EUR pro gefahrenem Kilometer (analog zu Bundesreisekostengesetz).

Das neue Nettogehalt darf also durchaus, solange dies gewahrt ist, unter dem alten Gehalt liegen.

Wenn du vom neuen Arbeitgeber irgendwelche Beihilfen ("Auslöse") für Auswärtstätigkeit bekommst, muß das natürlich angerechnet werden.
__

Meine Beiträge stellen nur persönliche Erfahrungen oder Meinungen dar und sind keine Rechtsberatung.
Fritz Fleißig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2014, 14:27   #14
noJoB1
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.05.2014
Beiträge: 66
noJoB1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Montagebereitschaft

Das ist ja Blöd. Angenommen Verdienst Netto 1200€ - 300€ Für Sprit usw wären 900€. Alter Job 1200€ +- ca.
Das sind mehr als 20% die werden aber nicht mit angerechnet?!?

Knappe 800€ ALG1 Tzz,
noJoB1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2014, 14:43   #15
Fritz Fleißig
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 08.03.2013
Beiträge: 3.325
Fritz Fleißig Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Montagebereitschaft

Die Werbungskosten werden nur beim Nettovergleich mit dem ALG selbst berücksichtigt, nicht beim 20/30-Prozent-Bruttovergleich mit dem letzten Arbeitslohn. In deinem Fall heißt das: der Nettolohn darf nicht niedriger liegen als die erwähnten ca. 800 EUR ALG.

Allerdings geht es hier nicht nur um "Spritkosten", sondern um einen Satz von 20 Cents pro gefahrenem Kilometer (Wohnung-Arbeitsstätte hin und zurück), das heißt wesentlich mehr. Falls weitere Kosten mit der Ausübung der Tätigkeit verbunden sind, welche der Arbeitgeber nicht vollständig übernimmt, sind auch diese zu berücksichtigen. Lohnsteuer und Sozialabgaben selbstverständlich auch.
__

Meine Beiträge stellen nur persönliche Erfahrungen oder Meinungen dar und sind keine Rechtsberatung.
Fritz Fleißig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2014, 15:23   #16
noJoB1
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.05.2014
Beiträge: 66
noJoB1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Montagebereitschaft

Zitat von Fritz Fleißig Beitrag anzeigen

Allerdings geht es hier nicht nur um "Spritkosten", sondern um einen Satz von 20 Cents pro gefahrenem Kilometer (Wohnung-Arbeitsstätte hin und zurück), das heißt wesentlich mehr. Falls weitere Kosten mit der Ausübung der Tätigkeit verbunden sind, welche der Arbeitgeber nicht vollständig übernimmt, sind auch diese zu berücksichtigen. Lohnsteuer und Sozialabgaben selbstverständlich auch.
Was bringt das ganze wenn das nicht mit Eingerechnet wird?

NIX...
noJoB1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2014, 15:34   #17
Maxenmann
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.08.2008
Beiträge: 1.848
Maxenmann Maxenmann Maxenmann Maxenmann Maxenmann Maxenmann
Standard AW: Montagebereitschaft

Wie weit ist denn der einfache Fahrweg zur Arbeit?
Maxenmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2014, 18:19   #18
noJoB1
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.05.2014
Beiträge: 66
noJoB1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Montagebereitschaft

Wären so ca 45 km.
noJoB1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2014, 19:43   #19
ikarus
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Beiträge: 971
ikarus ikarus ikarus ikarus ikarus
Standard AW: Montagebereitschaft

Bei mir wurden immer 50km als zumutbar beachtet!
Das nennt die Arbeitsagentur (mit Auto) immer noch Nahbereich!?????
Wenn du Auslöse bekommst frage ich mich wo ist die Schwierigkeit?
Du must das Geld vorstrecken und bekommst einen Teil mit der
Entgeltabrechnung wieder!
Am Jahresende kannst du es ja steuerwirksam absetzen!
Dumm wäre nur wenn du mehr bei den Steuern abzusetzen hast als du überhaupt
zahlst!
Dann käme ein Minusgeschäft zustande!
War bei mir schoneinmal der Fall.
Obwohl die heutigen Pendler meist sowieso gekniffen sind.
Leider kann der ärmere Teil der Bevölkerung diese Dinge
nicht als Verlustvortrag steuerlich geltend machen.
Das können nur Selbständige und Reiche machen.
Zu den Regeln der Zumutbarkeit hast du ja schon Auskunft
bekommen.
__

Es werden nur Erfahrungen weitergegeben und keine Rechtsberatung.
Wen meine Schreibfehler jucken darf sich selber kratzen!
ikarus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2014, 20:02   #20
Maxenmann
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.08.2008
Beiträge: 1.848
Maxenmann Maxenmann Maxenmann Maxenmann Maxenmann Maxenmann
Standard AW: Montagebereitschaft

Zitat von noJoB1 Beitrag anzeigen
Wären so ca 45 km.
Und wie kommst du da auf 300 Euro Spritkosten?

Mit meinem A4 Kombi komme ich auf die Hälfte das wären 150 Euro bei ruhiger Fahrweise
Maxenmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2014, 21:58   #21
evelyn62
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von evelyn62
 
Registriert seit: 05.10.2011
Ort: unterm Dach
Beiträge: 1.021
evelyn62 evelyn62 evelyn62 evelyn62 evelyn62 evelyn62 evelyn62
Standard AW: Montagebereitschaft

Zitat von Maxenmann Beitrag anzeigen
Und wie kommst du da auf 300 Euro Spritkosten?

Mit meinem A4 Kombi komme ich auf die Hälfte das wären 150 Euro bei ruhiger Fahrweise
Es hat nicht jeder einen A4. Mein Renault Baujahr 2002 hat zum Schluss 9 liter Super auf hundert Kilometer genommen. Und mit dem Sprit ist es ja nicht getan.

Wobei 45 km Arbeitsweg ja noch kein Montagjob ist. Das wird es erst, wenn man jede Woche quer durch die republik gondelt und noch Übernachtungskosten von 400 bis 600 € kalkulieren muss.
__

Der Weg nach innen ist zu schmal für zwei Paar Schuhe.
evelyn62 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2014, 07:46   #22
noJoB1
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.05.2014
Beiträge: 66
noJoB1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Montagebereitschaft

Nein die 45km ist ein anderer Job. Wie ich auf das Geld komme? 1800km im Monat x 0,20Cent = 360€.

Reiner Sprit Verbrauch bei 10L auf 100km wären dann 288€.
Da ist aber der Verschleiß nicht mit drin.

@Maxenmann, dann hast Du sicher nen Diesel der ca 6-7 Liter braucht.
Ok den hab ich nicht. Aber hin wie her rechnet sich das nicht. Noch nicht.
noJoB1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2014, 08:26   #23
Fritz Fleißig
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 08.03.2013
Beiträge: 3.325
Fritz Fleißig Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Montagebereitschaft

Die 0,20 EUR pro Fahrtkilometer sind der Pauschalwert gemäß Bundesreisekostenrecht, der bei der finanziellen Zumutbarkeitsprüfung anzusetzen ist. Dies ist höher als die reinen Kraftstoffkosten und auch höher als die Pendlerpauschale nach Einkommensteuerrecht.

Berücksichtigt werden diese Pendelkosten aber nur beim Nettovergleich mit dem Arbeitslosengeld selbst, nicht bei 20/30-Prozent-Bruttovergleich mit dem letzten Arbeitslohn.

Zur Zumutbarkeit hinsichtlich der Entfernung: ein reines Entfernungskriterium ("bis 50 km Entfernung" oder ähnlich) gibt es nicht. So etwas wird allenfalls aus Gründen der Praktikabilität in EGVs und dergleichen aufgenommen. Entscheidend ist immer die Pendelzeit, und die kann bei gleicher Entfernung je nach Verkehrsverhältnissen ganz unterschiedlich ausfallen. Auch hier siehe § 140 SGB III.
__

Meine Beiträge stellen nur persönliche Erfahrungen oder Meinungen dar und sind keine Rechtsberatung.
Fritz Fleißig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2014, 15:29   #24
Maxenmann
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.08.2008
Beiträge: 1.848
Maxenmann Maxenmann Maxenmann Maxenmann Maxenmann Maxenmann
Standard AW: Montagebereitschaft

Zitat von noJoB1 Beitrag anzeigen
Nein die 45km ist ein anderer Job. Wie ich auf das Geld komme? 1800km im Monat x 0,20Cent = 360€.

Reiner Sprit Verbrauch bei 10L auf 100km wären dann 288€.
Da ist aber der Verschleiß nicht mit drin.

@Maxenmann, dann hast Du sicher nen Diesel der ca 6-7 Liter braucht.
Ok den hab ich nicht. Aber hin wie her rechnet sich das nicht. Noch nicht.

Klar hab ich einen Diesel, und bei 45km einfach gibt es da nichts zu überlegen, entweder Diesel oder LPG, einen Benziner mit 10ltr/100km zu unteralten ist Luxus den man sich leisten können muss
Maxenmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2014, 15:34   #25
Domino
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Domino
 
Registriert seit: 05.11.2012
Beiträge: 3.141
Domino Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Montagebereitschaft

Zitat von Maxenmann Beitrag anzeigen
Klar hab ich einen Diesel, und bei 45km einfach gibt es da nichts zu überlegen, entweder Diesel oder LPG, einen Benziner mit 10ltr/100km zu unteralten ist Luxus den man sich leisten können muss
Jo, als ALG II Empfänger kann man sich ja auch locker einen günstigen Diesel leisten, am besten nicht älter als 3 Jahre
Domino ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
agentur, arbeit, bundesweiten, montage, schicken, zwingen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Arbeitsamt will mich wieder zur Arbeit schicken tifany04 ALG I 36 11.07.2012 15:38
Zu was kann mich das JC zwingen? Scheffler ALG II 1 10.02.2012 13:02
agentur/ arge will mich zu ausbildung zwingen theking U 25 24 22.07.2010 15:31
Kann das Jobcenter mich zwingen ? Krause Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 19 07.07.2010 01:52
kann ich mich bei mitkaution an die agentur für arbeit wenden ? pilchard Allgemeine Fragen 6 17.09.2008 12:46


Es ist jetzt 05:01 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland