Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Arbeitslosengeld und Erziehungsjahr - viele Fragen

ALG I Rund ums Thema Arbeitslosengeld I


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.06.2007, 12:55   #1
Biest
Gast
 
Beiträge: n/a
Frage Arbeitslosengeld und Erziehungsjahr - viele Fragen

Hallo,

ich hoffe hier kann mir jemand weiterhelfen, bin schon völlig verzweifelt. Nach 2tägiger Recherche im Internet bin ich noch nicht auf die Antworten meiner Fragen gestoßen, aber zum Glück auf diese Seite hier.

Kurz zur Erläuterung:

Ich war von April 04 bis Dezember 04 (nach rund 20 Jahren Beschäftigungszeit) arbeitslos. Bin dann im Dez. 04 in den Mutterschutz gegangen und habe von Januar 05 bis Januar 07 Erziehungszeit genommen. Seit Januar 07 war ich wieder arbeitslos. Im April fand ich einen Job, der mir nun leider wieder während der Probezeit gekündigt wurde. Ich bin dann ab Mitte Juni also wieder arbeitslos. Nun meine vielen Fragen.

1.
Wie berechnet sich jetzt mein Arbeitslosengeld. Wieder fiktiv wie vorher, wegen der Bemessungszeiten? Ich gehe mal davon aus.

2.
Da es mit meinem Sohn und dem Kindergarten während meines Jobs leider auch überhaupt nicht gut lief, ziehe ich in Erwägung nochmal 4 Monate Erziehungszeit (also das 3. Erziehungsjahr) einzuschieben, um meinem Sohn eine bessere Eingewöhnung zu ermöglichen. (er ist jetzt 2,5 Jahre)
Beantrage ich das beim Arbeitsamt und wie berechnet sich danach mein Arbeitslosengeld? Wieder fiktiv.

3.
Wenn ich in den 4 Monaten Erziehungszeit einen 400-EUR-Job annehme, wie wirkt sich das auf die Berechnung des folgenden Arbeitslosengeldes aus oder fällt es raus? Wie werden die 2 Monate Beschäftigung eingerechnet? Darf ich überhaupt arbeiten im 3. Erziehungsjahr? Ich habe da irgendwo einen Passus gelesen, daß ich dann auch die Betreuung des Kindes wahrnehmen muß, also ihn nicht in den Kiga bringen darf.
Mein bisheriges fiktiv berechnetes Arbeitslosengeld wäre auf jedenfall höher als eines aus der Berechnung meines jetztigen "Noch-Jobs".
Ich würde also mit dem jetztigen Job = 2 Monate Beschäftigung und mit einem 400-EUR-Job während der 4 Monate Erziehungszeit auf 6 Monate Beschäftigung kommen. Das wären ja dann über 150 Tage, wenn der 400 EUR-Job mitzählt.

Kann mir da jemand weiterhelfen?

4.
Kann mir jemand sagen, ob ich im 3. Erziehungsjahr noch versichert bin? Ich bin alleinstehend und geschieden.


Gruß

Das Biest
  Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2007, 21:00   #2
lopo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.09.2006
Beiträge: 644
lopo
Standard

Hallo.

Das fiktiv bemessene ALG bleibt solange gültig, bis ein neuer Anspruch auf ALG entsteht ( nach einem Jahr versicherungspflichtiger Arbeit ).

Der 400 € Job ist keine versicherungspflichtige Arbeit und hat demnach auch keinen Einfluss auf die Bemessung.

Teilzeitarbeit steht dem Anspruch auf Erziehungsgeld nicht entgegen, wenn die Arbeitszeit nicht mehr als 30 Stunden in der Woche beträgt.

Fragen und Antworten zum Erziehungsgeld findet man hier :
http://www.bmfsfj.de/bmfsfj/static/b...ehungsgeld.htm
__

Für die Richtigkeit und Vollständigkeit meiner Angaben kann ich keine Gewähr übernehmen.

Nobody is perfect.
lopo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2007, 14:45   #3
Sunixx
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.06.2007
Beiträge: 1
Sunixx
Frage

Hallo,

ich bin bekomme seit april 07 alg1 was passiert wenn ich in dieser Zeit ein Kind bekomme.Muß ich dieses sofort melden.Was steht mir jetzt laut den neuen Elterngeld zu? weiterhin ALG1?Brauche dringend Hilfe.Tausend Dank.
Sunixx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2007, 22:00   #4
lopo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.09.2006
Beiträge: 644
lopo
Standard

Hallo,

sollte eine Schwangerschaft festgestellt werden wird vom Arzt der Mutterpass ausgestellt. Hier wird der Arzt den E.T. eintragen, Diesen Entbindungstermin musst du dem Amt mitteilen, da deine Vermittlungsmöglichkeiten jetzt eingeschränkt sind.

Du hast Anspruch auf Mutterschaftsgeld für 6 Wochen vor und 8 Wochen (Früh- und Mehrlingsgeburten: 12 Wochen) nach der Entbindung (§ 200 RVO).

Danach kommt das neue Elterngeld. Alle weiteren Infos dazu findet man hier :

http://www.bmfsfj.de/Politikbereiche...did=76672.html
__

Für die Richtigkeit und Vollständigkeit meiner Angaben kann ich keine Gewähr übernehmen.

Nobody is perfect.
lopo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
arbeitslosengeld, erziehungsjahr, viele, fragen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
1Euro Job und viele Fragen Knoxxi Ein Euro Job / Mini Job 7 02.04.2008 05:30
Neu hier und viele Fragen tiggy Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 17 30.11.2007 01:42
zusammenziehen, und viele fragen?? lysia Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 11 14.05.2007 13:01
ALG II beantragen... so viele Fragen SusyQ ALG II 35 24.01.2007 12:54
1. AfA-Erfahrung - viele Fragen! not-working-now AfA /Jobcenter / Optionskommunen 1 19.09.2006 06:04


Es ist jetzt 19:26 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland