Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Steht mir Arbeitslosengeld zu ?

ALG I Rund ums Thema Arbeitslosengeld I


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.05.2013, 14:37   #1
Frabato->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.05.2013
Beiträge: 1
Frabato
Standard Steht mir Arbeitslosengeld zu ?

Hallo ihr Lieben...


Nun habe ich mal eine Frage, was den Anspruch auf Arbeitslosengeld 1 angeht, ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen


Ich arbeite in der Schweiz (auch fester Wohnsitz), zwischenzeitlich war ich auch als Grenzgänger gemeldet. Seid Oktober 2012 habe ich diesen jedoch wieder in der Schweiz. Eigentlich wollte ich eh nur bis August hier bleiben und dann wieder nach Deutschland, um dort eine neue Ausbildung anzufangen.
Jetzt wurde ich leider aus Sparmassnahmen zum 1.Juni gekündigt. Ich komme ohne Österreich auf über 20 Monate Arbeitszeit in der Schweiz, mit Österreich (14.02.2010 - 30. 09. 2010) würde ich auf über 24 Monate kommen, nur weiss ich nicht, ob dies noch mit zählt.

Wenn ich nun wieder nach Deutschland komme, würde ich einen Anspruch auf Arbeitslosengeld bekommen ? Da diese ja ein Abkommen miteinander haben, oder wird dies nicht dazu gezählt ,also angerechnet ?


Ich wäre froh, wenn mir jemand Auskunft geben könnte... Noch lebe ich ja in der Schweiz und habe keinen festen Wohnsitz in Deutschland, kann mich da also noch nicht melden.


Liebe Grüsse

Frabato
Frabato ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2013, 07:56   #2
JohnThompson
 
Registriert seit: 21.04.2013
Beiträge: 241
JohnThompson JohnThompson
Standard AW: Steht mir Arbeitslosengeld zu ?

Zitat von Frabato Beitrag anzeigen

Wenn ich nun wieder nach Deutschland komme, würde ich einen Anspruch auf Arbeitslosengeld bekommen ?
Nein, du müsstest vor deiner Antragstellung eine Zwischenbeschäftigung in Deutschland gehabt haben. Mindestens 1 Tag sozialversicherungspflichtig. Ggf. könnte Nr. 4 zutreffen, um die Anwartschaft zu erfüllen. Du musst auf 12 Monate sozialversicherungspflichtige Beschäftigung innerhalb der letzten 2 Jahre kommen. Zeiten nach 4 in der Schweiz werden jedoch nur noch bis 30.4.12 berücksichtigt. Für die Zeiten danach brauchst du eine Zwischenbeschäftigung in Deutschland.

Ausnahmen:
1. Echter Grenzgänger (-)
2. Unechter Grenzgänger (-)
3. Entsendung (-)
4. deutsche Staatsangehörige innerhalb der Rahmenfrist gem. § 143 SGB III vor dem 01.04.2012 in der Schweiz gearbeitet haben. Bitte fragen Sie in Ihrer Agentur für Arbeit ggf. nach den genauen Voraussetzungen.

zu 4:
6.3 Übergangsregelung zu Art. 7 Abs. 1 deutsch- schweizer Abkommen über Arbeitslosenversi- cherung
Nach Art. 7 Abs. 1 des deutsch-schweizerischen Arbeitslosenversicherungsabkommens können versicherungspflichtige Beschäftigungszeiten, die ein deutscher Staatsangehöriger in der Schweiz zurückgelegt hat, auch dann ohne unmittelbare Vorbeschäftigungszeit in Deutschland für einen Anspruch auf Arbeitslosengeld berücksichtigt werden, wenn der Arbeitnehmer kein Grenzgänger war.

Die Bedingung des Art. 61 (2) GVO für die Berücksichtgung ausländischer Versicherungszeiten von Personen, die keine Grenzgänger waren, nämlich eine Versicherungszeit in Deutschland nach der Beschäftigung in der Schweiz, muss hier nicht erfüllt werden. Das Abkommen ist allerdings ab 01.04.12 grundsätzlich nicht mehr anwendbar. Aufgrund einer Übergangsregelung ist für diesen Personenkreis die Berücksichtigung von versicherungspflichtigen schweizerischen Beschäftigungszeiten noch innerhalb der Rahmen- frist gem. 143 SGB III vor dem 01.04.2012 möglich.

http://www.arbeitsagentur.de/zentral...ftigung-EU.pdf

Ggf. kannst du in der Schweiz auch ALG beziehen und in Deutschland auf Jobsuche gehen. Einfach mal nachfragen dort.
JohnThompson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2013, 16:33   #3
tommmmy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.11.2013
Beiträge: 2
tommmmy
Standard AW: Steht mir Arbeitslosengeld zu ?

Hallo, ich möchte hier mal nachhaken. Ich bin in einer ähnlichen Situation und verstehe die Rahmenfrist nicht.

Ich war seit 10.2008 bis 31.07.2013 in der Schweiz arbeiten und durchweg Versicherungspflichtig bei einem Arbeitgeber ( kein Grenzgänger ). Habe am 01.08.2013 wieder eine Wohnung in Deutschland bezogen und mich arbeitslos gemeldet ( persönlich gründe ).
Mein Antrag wurde abgelehnt.

Wenn ich das richtig verstehe falle ich unter Punkt 4. Was hat es nun mit der Rahmenfrist auf sich? Zwei Jahre ist diese? Muss ich also schon vor dem 01.04.2010 in der Schweiz tätig gewesen sein, dass dieser Punkt für mich gilt?

Muss ich ebenfalls erst in Deutschland gearbeitet haben? Habe ich in der Schweiz Ansprüche?

Zuletzt habe ich nur noch 50% gearbeitet und war knapp im monatlichen wechsel in Deutschland/Schweiz ( dies habe ich nicht beim Antrag angegeben ) ( ohne Wohnsitz ).

EDIT: ich habe mir auch ein PDU1 ausstellen lassen, in welchen steht, dass ich diese Zeit Versicherungspflichtig war
EDIT: bevor ich in die Schweiz ging war ich 01.2006 bis 10.2008 in Deutschland angestellt

Vielen Dank im Voraus.
Grüsse
tommmmy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2013, 17:43   #4
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.100
silka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiert
Standard AW: Steht mir Arbeitslosengeld zu ?

Zitat von tommmmy Beitrag anzeigen
Ich war seit 10.2008 bis 31.07.2013 in der Schweiz arbeiten und durchweg Versicherungspflichtig bei einem Arbeitgeber ( kein Grenzgänger ). Habe am 01.08.2013 wieder eine Wohnung in Deutschland bezogen und mich arbeitslos gemeldet ( persönlich gründe ).
Mein Antrag wurde abgelehnt.
Wenn ich die Schweizer Variante richtig verstehe, mußt du vor dem 1.4. 2012 und zurück bis 31.3. 2010 (2 Jahre Rahmenfrist) mind. 12 Monate sv-pflichtig beschäftigt gewesen sein.
Das trifft bei dir ja zu, wie du das hier schilderst.
Hat diesen Nachweis keiner beachtet?

Was stand als Grund im Ablehnungsbescheid?
Anwartschaftszeit nicht erfüllt???

Ich bin mir nicht sicher, aber du könntest (nach Absicherung hier) evtl. Überprüfungsantrag stellen.
Der ALG-Experte ist hier auch @Fritz Fleißig.
Vielleicht schreibt der noch was dazu....
Das mit den 50% spielt m.M. für den generellen Anspruch zunächst keine Rolle.
silka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2013, 18:30   #5
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.823
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Steht mir Arbeitslosengeld zu ?

Frabato,

ist doch ganz einfach, Antrag stellen und Antwort abwarten.
Wenn nicht einverstanden,Widerspruch und evtl.Klage!
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2013, 18:43   #6
lpadoc->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.02.2010
Ort: OWL
Beiträge: 2.423
lpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiert
Standard AW: Steht mir Arbeitslosengeld zu ?

Zitat von Frabato Beitrag anzeigen
... Noch lebe ich ja in der Schweiz und habe keinen festen Wohnsitz in Deutschland, kann mich da also noch nicht melden.
Dieser Link (nebst Video) gibt meiner Ansicht nach entsprechend Auskünfte.
__

Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit (Ebner-Eschenbach)
lpadoc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2013, 19:42   #7
tommmmy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.11.2013
Beiträge: 2
tommmmy
Standard AW: Steht mir Arbeitslosengeld zu ?

Zitat von silka Beitrag anzeigen
Wenn ich die Schweizer Variante richtig verstehe, mußt du vor dem 1.4. 2012 und zurück bis 31.3. 2010 (2 Jahre Rahmenfrist) mind. 12 Monate sv-pflichtig beschäftigt gewesen sein.
Das trifft bei dir ja zu, wie du das hier schilderst.
Hat diesen Nachweis keiner beachtet?
Scheinbar nicht, auch erst heute aus dem Briefkasten gefischt.

Zitat von silka Beitrag anzeigen
Was stand als Grund im Ablehnungsbescheid?
Anwartschaftszeit nicht erfüllt???
Zitat der Ablehnung: "Ihren Antrag vom 1. Aug lehnte ich ab ( § 137 Drittes Buch Sozialgesetzbuch - SGB III ). Sie haben keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld.

Sie sind in den letzten 2 Jahren vor dem 1. August 2013 weniger als 12 Monate versicherungspflichtig gewesen und haben die Anwartschaftszeit nicht erfüllt ( § 142 und § 143 SGB III )"



Also habe ich die Anwartschaftszeit erfüllt wenn ich da 5 Jahre am Stück arbeitete - seit 2008?
So kann ich den Widerspruch begründen?


Vielen Dank schon mal!
Gruss
tommmmy ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
arbeitslosengeld

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Arbeitslosengeld II - Prozesskosten- und Beratungshilfe für Arbeitslosengeld II Chinchilla Beratungshilfeanträge, Prozesskostenhilfe... 95 17.05.2013 21:25
Arbeitslosengeld Tim27 ALG I 6 07.02.2013 22:03
Arbeitslosengeld 2 Rooster 1 Allgemeine Fragen 3 22.10.2011 13:23
Arbeitslosengeld DJ62 Allgemeine Fragen 0 13.09.2010 10:25
Steht mir Arbeitslosengeld 1 zu? boxenlocke ALG I 2 22.07.2008 12:41


Es ist jetzt 08:43 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland