ALG I Rund ums Thema Arbeitslosengeld I


:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.04.2013, 21:35   #1
UAllgaeuer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.12.2012
Beiträge: 183
UAllgaeuer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Stelle ablehnen weil Lohn niedriger als bisher

Hallo ich hätte ne Frage und zwar wenn ich bei ner ZAF ne stelle anbieten würde für sagen wir ca. 8 eu bei ner 35 stunden woche. da wären dass netto ca 862 Euro, (das Kilometergeld darf ich da doch nicht mit einrechnen oder doch)
Oder wird das steuerfreie Kilometer auch zum zukünftgen Lohn dazugezählt?

Wenn das Arbeitslosengeld höher wäre kann ich dann die stelle ablehnen oder nicht..
UAllgaeuer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2013, 22:13   #2
Malus
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Stelle ablehnen weil Lohn niedriger als bisher

§ 140 SGB III Zumutbare Beschäftigungen

Zitat:
(3) Aus personenbezogenen Gründen ist eine Beschäftigung einer arbeitslosen Person insbesondere nicht zumutbar, wenn das daraus erzielbare Arbeitsentgelt erheblich niedriger ist als das der Bemessung des Arbeitslosengeldes zugrunde liegende Arbeitsentgelt. In den ersten drei Monaten der Arbeitslosigkeit ist eine Minderung um mehr als 20 Prozent und in den folgenden drei Monaten um mehr als 30 Prozent dieses Arbeitsentgelts nicht zumutbar. Vom siebten Monat der Arbeitslosigkeit an ist einer arbeitslosen Person eine Beschäftigung nur dann nicht zumutbar, wenn das daraus erzielbare Nettoeinkommen unter Berücksichtigung der mit der Beschäftigung zusammenhängenden Aufwendungen niedriger ist als das Arbeitslosengeld.
Solange Du ALG I beziehst, mußt Du also keinen Job annehmen, der niedriger entlohnt ist als Dein ALG I. Bekämest Du netto knapp mehr als ALG I (inkl. Kilometergeld), hättest aber Aufwendungen, die dieses "mehr" übersteigen, wäre der Job auch nicht zumutbar.
  Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2013, 22:51   #3
UAllgaeuer
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.12.2012
Beiträge: 183
UAllgaeuer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Stelle ablehnen weil Lohn niedriger als bisher

Nachtrag:
Falls aus meinem Post die frage nicht hervorgeht hier mal im klartext:
Meine frage muß ich die zu erwartende Fahrgelderstattung mit zum Lohn rechnen oder nicht?, Ich mein das Fahrtgeld ist ja in dem sinne kein lohn.

Wenn man arbeitslos wird , wird das kilometergeld ja auch net eingerechnet oder seh ich das falsch?=
UAllgaeuer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2013, 11:54   #4
Onkel Melker->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.01.2012
Ort: München
Beiträge: 176
Onkel Melker
Standard AW: Stelle ablehnen weil Lohn niedriger als bisher

Welche Stellen für ALG1 Bezieher zumutbar sind, regelt der § 140 SGB III. Laut Absatz 3 kannst Du Deine Aufwendungen, die mit der Beschäftigung in Zusammenhang stehen (Fahrtkosten) in Abzug bringen.

Zitat:
§ 140 Zumutbare Beschäftigungen

(1) Einer arbeitslosen Person sind alle ihrer Arbeitsfähigkeit entsprechenden Beschäftigungen zumutbar, soweit allgemeine oder personenbezogene Gründe der Zumutbarkeit einer Beschäftigung nicht entgegenstehen.

(2) Aus allgemeinen Gründen ist eine Beschäftigung einer arbeitslosen Person insbesondere nicht zumutbar, wenn die Beschäftigung gegen gesetzliche, tarifliche oder in Betriebsvereinbarungen festgelegte Bestimmungen über Arbeitsbedingungen oder gegen Bestimmungen des Arbeitsschutzes verstößt.

(3) Aus personenbezogenen Gründen ist eine Beschäftigung einer arbeitslosen Person insbesondere nicht zumutbar, wenn das daraus erzielbare Arbeitsentgelt erheblich niedriger ist als das der Bemessung des Arbeitslosengeldes zugrunde liegende Arbeitsentgelt. In den ersten drei Monaten der Arbeitslosigkeit ist eine Minderung um mehr als 20 Prozent und in den folgenden drei Monaten um mehr als 30 Prozent dieses Arbeitsentgelts nicht zumutbar. Vom siebten Monat der Arbeitslosigkeit an ist einer arbeitslosen Person eine Beschäftigung nur dann nicht zumutbar, wenn das daraus erzielbare Nettoeinkommen unter Berücksichtigung der mit der Beschäftigung zusammenhängenden Aufwendungen niedriger ist als das Arbeitslosengeld.

(4) Aus personenbezogenen Gründen ist einer arbeitslosen Person eine Beschäftigung auch nicht zumutbar, wenn die täglichen Pendelzeiten zwischen ihrer Wohnung und der Arbeitsstätte im Vergleich zur Arbeitszeit unverhältnismäßig lang sind. Als unverhältnismäßig lang sind im Regelfall Pendelzeiten von insgesamt mehr als zweieinhalb Stunden bei einer Arbeitszeit von mehr als sechs Stunden und Pendelzeiten von mehr als zwei Stunden bei einer Arbeitszeit von sechs Stunden und weniger anzusehen. Sind in einer Region unter vergleichbaren Beschäftigten längere Pendelzeiten üblich, bilden diese den Maßstab. Ein Umzug zur Aufnahme einer Beschäftigung außerhalb des zumutbaren Pendelbereichs ist einer arbeitslosen Person zumutbar, wenn nicht zu erwarten ist, dass sie innerhalb der ersten drei Monate der Arbeitslosigkeit eine Beschäftigung innerhalb des zumutbaren Pendelbereichs aufnehmen wird. Vom vierten Monat der Arbeitslosigkeit an ist einer arbeitslosen Person ein Umzug zur Aufnahme einer Beschäftigung außerhalb des zumutbaren Pendelbereichs in der Regel zumutbar. Die Sätze 4 und 5 sind nicht anzuwenden, wenn dem Umzug ein wichtiger Grund entgegensteht. Ein wichtiger Grund kann sich insbesondere aus familiären Bindungen ergeben.

(5) Eine Beschäftigung ist nicht schon deshalb unzumutbar, weil sie befristet ist, vorübergehend eine getrennte Haushaltsführung erfordert oder nicht zum Kreis der Beschäftigungen gehört, für die die Arbeitnehmerin oder der Arbeitnehmer ausgebildet ist oder die sie oder er bisher ausgeübt hat.
__

  • Dieser Beitrag ist keine Rechtsberatung - die könnte ich selber brauchen.
  • Dieser Beitrag ist keine Rechtschreibberatung - die könnte ich auch selber brauchen.
Onkel Melker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2013, 12:04   #5
paulegon05
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.09.2012
Beiträge: 826
paulegon05 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Stelle ablehnen weil Lohn niedriger als bisher

zumutsbar keits regeln werden hier greifen
paulegon05 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2013, 13:24   #6
UAllgaeuer
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.12.2012
Beiträge: 183
UAllgaeuer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Stelle ablehnen weil Lohn niedriger als bisher

Ok dann wird das Fahrtgeld das ich erhalten würde nicht mit in den Lohn eingerechnet , seh ich das richtig
UAllgaeuer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2013, 14:52   #7
Holger01
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.01.2012
Beiträge: 1.399
Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01
Standard AW: Stelle ablehnen weil Lohn niedriger als bisher

Bei der Frage der Zumutbarkeit kommt es zunächst d'rauf an, wielange du schon im Alg1-Bezug bist.
Da hat ja @OttoMelker schon den richtigen § zitiert.

Sind es bei dir 3 oder 6 oder mehr Monate?



Und beim Fahrgeld müssen wir unterscheiden, ob du es für die Fahrten zwischen deiner Wohnung und der ZAF erhältst oder ob du betrieblich angeordnete Fahrten mit deinem Privat-Pkw durchführst.

Bei den Wohnungs-ZAF-Fahrten ziehst du zunächst € 0,30 je Entfernungskm. von deinem Nettolohn ab und addierst dann die Fahrtkostenerstattung wieder hinzu.
Dies ist dann der maßgebliche Vergleichslohn.

Bei den betrieblichen Fahrten brauchst du nicht einen einzigen Cent anzurechnen, weil es sich hier um einen reinen Aufwendungsersatz handelt. Übrigens kannst du dir hier bis zu € 0,30 je gefahrenem km steuerfrei erstatten lassen.

...
__

[SIZE=2][SIZE=2][SIZE=2][/SIZE][/SIZE][/SIZE]
Holger01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2013, 17:11   #8
UAllgaeuer
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.12.2012
Beiträge: 183
UAllgaeuer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Stelle ablehnen weil Lohn niedriger als bisher

Bin seit Mitte Dezemer arbeitslos.
Ah Ok dann sind die Fahrten die ich von meiner Wohnung zum Kundenunternehmen fahren soll/muß nicht anrechenbar an den Lohn?
UAllgaeuer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2013, 19:17   #9
Holger01
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.01.2012
Beiträge: 1.399
Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01
Standard AW: Stelle ablehnen weil Lohn niedriger als bisher

Dann fällst du in die zweiten 3 Monate/30 %

siehe @OttoMelkers Zitat, Auszug: "(3) Aus personenbezogenen Gründen ist eine Beschäftigung einer arbeitslosen Person insbesondere nicht zumutbar, wenn das daraus erzielbare Arbeitsentgelt ... niedriger ist als das der Bemessung des Arbeitslosengeldes zugrunde liegende Arbeitsentgelt ... um mehr als 30 Prozent dieses Arbeitsentgelts ... ."

Soll heißen: z.B. vorheriges Bruttogehalt (= das der Bemessung des Alg1 zugrunde liegenden Arbeitsentgelts), z.B. € 2.400,00
abzgl. 30 % = € 720,00,
ist gleich oder höher als das jetzt angebotene Bruttogehalt, z.B. € 1.680,00.

Ist die neue Entlohnung unter € 1.680,00 brutto,
dann gilt die Beschäftigung als unzumutbar.


Die "mit der Beschäftigung zusammenhängenden Aufwendungen", also z.B. die Fahrtkosten, können nach dem weiteren Wortlaut des § 140 SGB III Absatz 3 erst dann abgezogen werden, wenn du dich im 7. Monat des Alg1-Bezuges oder später befindest.
Dann aber auf der anderen Rechenbasis (Nettogehalt abzgl. Aufwendungen im Vergleich zur Höhe des Alg1).

...
__

[SIZE=2][SIZE=2][SIZE=2][/SIZE][/SIZE][/SIZE]
Holger01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2013, 00:49   #10
UAllgaeuer
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.12.2012
Beiträge: 183
UAllgaeuer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Stelle ablehnen weil Lohn niedriger als bisher

OK Danke soweit.

Damit wird das Fahrgeld das man bei der ZAF bude bekommen täte nicht zum Bruttolohn dazugerechnet ? stimmt das soweit?
UAllgaeuer ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
ablehnen, lohn, niedriger, stelle

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kann ich einen Job ablehnen wo ich weniger verdiene wie bisher UAllgaeuer ALG I 7 31.12.2012 21:54
Niedriger Lohn kein Grund zur Ablehnung des Arbeitsverhältnisses / B 11 AL 18/11 R xj3Qr1nL7ys Diskussionsbereich-> Urteile / Entscheidungen / Rechtsmittel 19 09.05.2012 15:08
Stelle vom Arbeitsamt ablehnen? Tanya30 ALG I 4 10.03.2010 13:40
Zu niedriger Std.lohn in jobbörse veröffentlicht Nightvision ALG II 1 09.11.2009 08:13
Niedriger Lohn und hohe Mieten Richardsch Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 18.01.2008 18:39


Es ist jetzt 04:55 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland