Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Veganer Koch / Mir wächst alles über den Kopf

ALG I Rund ums Thema Arbeitslosengeld I


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.04.2013, 06:25   #1
Jim Doe->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.04.2013
Beiträge: 13
Jim Doe
Unglücklich Veganer Koch / Mir wächst alles über den Kopf

Ja, hallo erstmal...

Wie ihr seht habe ich mich ganz neu hier angemeldet, da ich langsam echt nicht mehr weiter weiß, mein ganzer Fall wächst mir zunehmend über den Kopf. Ich recherchiere hier und auf ähnlichen Plattformen schon seit einigen Wochen, speziell zu anfallenden Fragen, aber momentan hakt es bei mir an sovielen Stellen, wozu ich Größtenteils auch nur unbefriedigende Antworten finde, dass ich mir im Augenblick echt nicht mehr anders zu helfen weiß als meinen Fall als ganzes mal ein paar "alten Hasen vorzulegen".
Mir scheint ihr seit von allen Seiten auf denen ich hierzu unterwegs war die am politischten ausgerichtete, außerdem finde ich hier in letzter Zeit die hilfreichsten Antworten, speziell zu ZAFs, daher hoffe ich ihr könnt mir die Selbstsicherheit zurückgeben das ich wieder Kraft finde weiter zu kämpfen.

Kurz zu mir, ich heiße Stefan, bin 20 Jahre alt und wie oben schon steht Koch, habe im Januar im 2 Anlauf meine Prüfung bestanden (vorher minimal über der Zeit), werde ab September mein Abitur nachmachen und lebe Vegan.
Ungefähr nach der Hälfte meiner Lehre lernte ich einige nette Veganer_innen kennen und habe mich daraufhin mit Fleischkonsum und so beschäftigt, mehr in der Absicht in den Diskussionen mit ihnen bessere Karten zu haben denke ich, allerdings konnte Ich außer dem guten Geschmack keine überzeugenden Argumente für mich finden und habe somit nach einiger Zeit meine Konsequenzen gezogen und nach und nach radikal meine ganze Lebensweise geändert.
Meine Kolleg_innen haben natürlich nicht schlecht gestaunt als ich (erst nur als Experiment) kein Fleisch mehr aß und irgendwann nurnoch tierische Produkte kostete wenn es notwendig war, das entsprach so garnicht dem wie sie mich kannten, gab aber bis auf kleinere Hänseleien und die üblichen dummen Sprüche auch keine Probleme auf der Arbeit. Für mich wurde das nach und nach natürlich immer belastender nachdem ich mich erstmal für eine Vegane Lebensweise entschieden hatte, ich fieberte auf das Ende meiner Ausbildung hin und der Schock war groß über die "Verlängerung" und umso größer die Freude als ich endlich "frei" war.
Mein Schulbesuch war auch schon für Semesterbeginn 1.2. beplant, daher war ich im Umgang mit der Arge anfangs sehr naiv und unvorbereitet, obwohl mir klar war wie die drauf sind. Dementsprechend war mein erster (und bisher einziger) Termin beim SB praktisch nicht vorbereitet, ich nahm lediglich meine Buttons und so ab und verschwieg den Veganismus, war aber ohne Begleitung da und unterschrieb ihm auch noch eine EGV
Die hat er mir aber gründlich und relativ ausführlich erklärt, lediglich den Vorletzten Satz der Aussagt er hätte mir Unklare Punkte und die Rechtsfolgen erklärt hat er vergessen, genauso wie ebendiese Rechtsfolgen und er verhielt sich dabei als wäre das ganz normal das ich das zum Schluss "nurnoch eben" unterschreiben muss, aber ich bin sicher das war alles Zufall und keine Böse Absicht...^^

Da ich den Firmen ja schlecht schreiben kann das ich tierische Produkte, speziell Fleisch, nicht mehr verarbeiten/zubereiten will betone ich das ich als Veganer die Besonderheiten im Umgang mit vegetarischen/veganen Kund_innen kenne und über einen reichen Erfahrungsschatz im Zubereiten entsprechender Speisen verfüge. Des weiteren Informiere ich im Anschreiben natürlich mit als erstes über meinen baldigen Schulbesuch und das ich somit nur bis Ende August arbeit suche, und erwähne im Lebenslauf außer meinen bisher besuchten Schulen und der Lehre nur das ich über keinen Führerschein verfüge (die meisten Jobs sind in umliegenden Städten).
Abgerundet werden meine Unterlagen durch einen Datenschutztext den ich mit Paragraphen und so weiter auf gut 1/3 A4 aufgebläht habe und somit als extra Zettel beilege, und eine Kopie des Prüfungszeugnisses der man das Alter des Kopierers deutlich ansieht, aber als ELO hat man halt nicht soviel Geld, daher kann ich auch leider weder Telefon noch Email angeben, aber dafür ist meine Bewerbung komplett gegendert, um niemanden wegen seiner/ihrer Sexualität zu diskriminieren. Kurzum ich war gut Vorbereitet auf die Stellensuche (dachte ich damals).

Zwei der fünf Stellen die ich vom SB mitbekam waren Stelleninformationen als Küchenhilfe/Spüler_in bei ZAFs (als frischer ELO beim ersten Termin, dafür macht man ne Ausbildung?) auf die ich mich im Vertrauen auf meine Unterlagen auch bewarb, und sofort einmal eingeladen wurde... Nach ungefähr einer Woche schickte ich nen Brief zurück mit dem Hinweis das ich gern vorbeikomme wenn sie mir die übernahme der Reisekosten zusagen und erhielt von der Firma meine Papiere zurück mit dem Text ich hätte ihnen mitgeteilt das ich zur Zeit kein Interesse mehr an einem Job bei ihnen hätte und so, allerdings nehme ich an das sie als das rausging meine Antwort noch garnicht hatten sondern nur auf die lange Verzögerung reagierten, daher schrieb ich noch einen Brief, bedauerte die Absage, beteuerte Interesse, fragte ob sie den Brief nicht gekriegt hätten und wie sie zu ihrer Annahme kämen und so, aber bisher (fast 2 Wochen) keine Reaktion.
Daher hierzu die Frage was mach ich damit? wie verkaufe ich das am besten der Arge/meinem Sb? Ich könnt mir gut vorstellen das gerade die Feedback geben, daher traue ich mich nicht so zu tun als hätte ich mich da garnicht beworben oder so, andererseits habe ich mMn. auch nichts gemacht das man sanktionieren könnte, aber mit dem Antwortschreiben ist Ärger ja praktisch vorprogrammiert.

Natürlich habe ich seit dem einige weitere Stellen geschickt bekommen, und ein Hotel und eine Zeitarbeitsfirma haben mich eingeladen zum Vorstellungsgespräch. Am Montag war ich bei dem Hotel, und am Dienstag bei Buhl einem Bundesweit agierenden Sklavenhändler mit dem Spezialgebiet Gastronomie, beide male erschien ich ganz normal privat, also unrasiert in leicht abgeranzter Kleidung mit Buttons und Aufnähern, habe versucht im Gespräch durch das Thema Betriebsrat zu glänzen, im Hotel anschließen das Thema noch auf die enorme Aufwertung des Stadtteils in den letzten Jahren gelenkt und bei der ZAF natürlich nach den üblichen Vorurteilen gefragt, Übernahmechancen beim Kunden und so. Beide Firmen haben mich zum Probearbeiten eingeladen. Das Hotel scheint dringend Personal zu suchen, das haben sie mir auch gesagt, auch das sie praktisch nur Bewerber_innen für ab August haben momentan (ob ich der einzige bin weiß ich nicht, vermute es aber nach dem was ich da vom Stapel gelassen habe) und rechne daher damit dort rauszufliegen sobald der erstbeste andere verfügbar wäre.
Augenblicklich könnte ich mir noch eher vorstellen für Buhl zu arbeiten als für das Hotel von den Bedingungen her, aber es ist halt letzten endes eine ZAF, vor nem halben Jahr habe ich mir noch geschworen nie für diese Sklavenhändler zu arbeiten, jetzt erscheint es mir als das kleinere Übel.
Ansonsten klar kann ich auch noch beim Probearbeiten glänzen, aber da ich mir schon mit meinen Unterlagen und dem Vorstellungsgespräch ursprünglich so sicher war mache ich mir langsam sorgen, ich bin ja noch nicht ganz 3 Monate arbeitslos und in ALG1 muss ich da jeden Job annehmen oder könnte ich auch einfach etwas ablehnen?

Am Dienstag habe ich einen Termin bei einer Psychologin, um mit ihr unter anderem darüber zu reden, und ich hoffe sie kann mir vielleicht mit einer AU weiterhelfen, aber mir scheint das ist teilweise auch alles sehr stressig von wegen 15h leichte Tätigkeiten ausüben können und so, oder is das nur bei ALG2? Ansonsten wie ist das mit dem Geld, krieg ich wenn ich AU bin weiter den vollen Satz oder wie beim gehalt auch nur 70%? Und wie sieht es aus wenn ich einen der beiden Jobs annehme und wenig später krank werde?

Ansonsten nicht das der Eindruck entsteht ich sei faul (was ich bei euch aber eher nicht erwarte) ich bin momentan gut ausgelastet mit dem Besuch eines Vorkurses an dem Kolleg wodurch mir der Wiedereinstieg in den Schulalltag erleichtert werden soll, und habe dafür auch noch ein paar Defizite u.a. in Grammatik auszugleichen. Nebenbei bin ich seit ein paar Jahren in verschiedenen politischen Projekten aktiv, wie z.b. im Betrieb eines selbstverwalteten Zentrums und in Gruppen gegen Lebensmittelverschwendung und ähnliches, und habe versucht in der Umgebung in vegetarischen Restaurants oder vegetarischen/Veganen Versandhausern und Geschäften Arbeit zu finden oder die Zeit durch Arbeit auf einem Kreuzfahrtschiff zu überbrücken, bisher alles vergeblich.

Ich weiß mir langsam echt nicht mehr zu helfen, die ganze Situation belastet mich sehr, dadurch das ich meinen SB (zum Glück) fast nie sehe, und kaum Kontakt zu anderen ELOs habe fühle ich mich mit der ganzen Situation sehr allein gelassen, schlafe zunehmend schlechter und fange gerade wieder mit so manchem Tick an wie z.b. die Wangen wund beißen und so, bei mir typisch für extremen psychischen Stress.
Vorher hatte ich das zuletzt sogar noch etwas schlimmer in der Vorbereitungsphase vor meinem zweiten Anlauf, als ich alles geplant und kalkuliert habe und danach knapp 2 Wochen jeden Tag geübt hab mit Hühner zerlegen, Matjes verarbeiten und abschmecken... da wurde mir jedes mal schlecht bei und ich habe nach der Arbeit fast jeden Tag 1-2 Bier getrunken um überhaupt den Kopf frei zu kriegen und auf andere Gedanken zu kommen, aber damals hatte ich wenigstens eine klare Frist vor Augen wann es zuende ist und die war deutlich näher als jetzt.

Im übrigen hab ich hierran jetzt seit ~2Uhr gesessen, nachdem mir der halbfertige Text einmal bei einem Absturz verloren ging, und ich immer relativ lange brauche meine Texte in eine ansatzweise erträgliche Form zu bringen, sonst kann ein Absatz von 8-10 Zeilen auch schon mal aus nur einem Satz bestehen, dafür aber mit mindestens 5 falschen Kommas. Jetzt gerade scheint es mir als könne man der Welt das so zumuten, daher lege ich mich jetzt schlafen und hoffe endlich mal wieder ordentlich schlafen zu können nachdem ich mir das von der Seele geschrieben habe (normalerweise geht das nämlich problemlos bei mir Unabhängig von Tageszeit, Licht oder Lautstärke).

mfg

Stefan

Edit: Achja beheimatet bin ich im schönen Münsterland, leider kann ich gerade an meinem Profil nichts verändern, weil ich immer die Meldung bekomme ich hätte nicht die Berechtigung dazu.
Jim Doe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2013, 07:47   #2
Tinka
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.11.2007
Beiträge: 1.118
Tinka Tinka Tinka
Standard AW: Veganer Koch / Mir wächst alles über den Kopf

Du machst es dir sehr schwer, mein lieber Jim Doe, bitte beruhige dich, es wird schon alles und dein Durcheinander wird sich klären. Mit 20 J. geht das manchmal so...

Vielleicht bringt das Gespräch mit dem Psychologen auch etwas Klarheit & Struktur, obwohl der - als Psychologe - keine AU ausstellen kann und darf. Das kann nur ein Psychiater/Neurologe und den brauchst du doch wohl nicht, oder?

Wenn ich alles richtig verstehe, ist die EGV also unterschrieben und da kann man wohl kaum noch etwas dran drehen. Nun ja, bei der nächstem - falls es die noch gibt - bist du schlauer.

Mir scheint, was du vor allen Dingen erstmal brauchst, ist sehr viel Küchenerfahrung in JEDER Art von Küche, egal ob vegan oder nicht. Von daher würde ich (in diesem Fall!) die verschiedensten Angebote von JC und ZAF nutzen und mich auch gern das Land rauf und runter vermitteln lassen.

DAS ist nur mit 20 J. möglich, wenn man - als Koch - unabhängig und ohne Familie ist. Da würden Viele was drum geben...

Gleichzeitig würde ich meine Veggie- und Vegan-Kenntnisse ausbauen und mich in einschlägigen Seiten und Magazinen selbst bewerben, dort werden ständig entsprechende Spezialisten gesucht, gerade auch für Seminarhäuser, Kurkliniken, Restaurants, usw. und die Saison fängt gerade an.
z.B. www.naturkost.de*·*Kleinanzeigenmarkt

Bestimmt wirst du langfristig und mit mehr Erfahrung eine Stelle/n finden, die deinen Neigungen entspricht, auch wenn du erst noch eine Weile Fleisch & Fisch zubereiten mußt.

Als Vegetarierin kann ich deine Haltung verstehen, gerade auch aus politischen und umweltbetreffenden Gründen, andererseits gehört der Fleischverzehr seit Menschengedenken in der Natur dazu, es IST also ein Fakt, der einfach in dieser Welt passiert, egal wie man selbst den einschätzt (oder ausblendet).

Ich würde mich also erstmal, bis die Schule beginnt, "durch die Welt kochen" gemäß der Angebote des JC und gleichzeitig die Augen offen halten nach einem tollen Job in der Vegan-Gastronomie, die - wie wir wissen - ja immer mehr wächst.

Und vor allen Dingen würde ich aufhören zu grübeln, mein Leben genießen (ohne zuviel Bier...) und mich freuen, was ich für einen tollen Job gelernt habe und was der mir noch (weltweit) alles für gute Möglichkeiten bescheren wird, weil mit 20 Jahren steht mir alles offen!

Du schaffst das schon, alles Gute!

Tinka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2013, 14:31   #3
Jim Doe->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.04.2013
Beiträge: 13
Jim Doe
Standard AW: Veganer Koch / Mir wächst alles über den Kopf

Danke für deine Schnelle Antwort, noch dazu von jemandem der sich in meine Situation etwas besser hineinversetzen kann, speziell von Kolleg_innen kann ich das mal so garnicht erwarten...

Ansonsten keine Sorge ich sitz nicht jeden Tag zuhause und besauf mich, und gehöre auch nicht zu den Menschen die Alkohol nur weil er legal ist für ungefährlich halten, das war eine Ausnahmesituation, und genau deshalb erwähnte ich es. Wobei 1-2 Bier am Tag bei vielen Köch_innen keine Erwähnung finden würden, auch vor/während der Schicht teilweise, da gibt es sehr viele die auch koksen und sowas in den gehobenen Läden, is ja ein offenes Geheimnis. Aber da muss ich eben auch für eben jene Kolleg_innen in die Bresche springen und sagen "Fragt euch mal warum".

Das mit der Ärztin ist nicht ganz korrekt, sie ist Ärztliche Psychotherapeutin, Fachärztin für Neurologie, Psychiatrie/ Psychotherapie und ich hab dort nen Termin eben wegen Psychotherapie.

Ich blende den alltäglichen Fleischkonsum der schon immer zur Menschheitsgeschichte gehörte nicht aus und will die Natürlichkeit davon auch garnicht in Frage stellen (Diskussionen über Natürlichkeit sind eh sinnlos, als ob Häuser oder elektrisches Licht es wären, na und?), ich bin lediglich für mich zu dem Ergebniss gekommen das ich es für unnötig und falsch halte, und daher speziell Fleisch nicht mehr verarbeiten möchte.
Nach Jobs in entsprechenden Bereichen habe ich ja schon gesucht, und tue es noch, aber so leicht ist das speziell für die Kurze Zeit nicht, und in die reguläre Gastronomie habe ich durch einige kurze und längere Praktika schon einen guten Einblick gewinnen können. Dabei habe ich auch gesehen was die Arbeitsbedingungen mit den Kolleg_innen anstellen die das länger als 15-20 Jahre machen, sprich wie kaputt die meisten mit vierzig sind, daher schaue ich mich jetzt nach einer Alternative um und habe sie im Abitur vorläufig gefunden, im Anschluss kann ich mich dann z.b. im Bereich der Ernährunglehre oder so weiterbilden und dann in 4-6 Jahren hoffentlich einen Job finden in dem ich auch bis zur Rente arbeiten kann.

In dem Hotel will ich wie gesagt keinesfalls arbeiten aber bei der ZAF überlege ich ja bereits das erstmal zu testen, viel von dem was die mir erzählten klang, erst Recht für meine jetzige Situation echt nicht schlecht, aber es bleibt eben eine ZAF, da kann man sich ja meistens nichtmal auf die Einhaltung der Gesetze Verlassen, daher bin ich da sehr sehr misstrauisch.

herzliche Grüße

Stefan
Jim Doe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2013, 16:34   #4
Tinka
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.11.2007
Beiträge: 1.118
Tinka Tinka Tinka
Standard AW: Veganer Koch / Mir wächst alles über den Kopf

Mai, Juni, Juli, August, September...für eine soo kurze Zeit ist eine ZAF doch mal hinnehmbar, wenn sich nix anderes findet. Für alle Fälle empfiehlt sich immer eine Gewerkschaftsmitgliedschft.

Läuft warscheinlich eh kaum noch ohne ZA in der Gastronomie, auch für langerfristige Stellen. JEDER, selbst an der Uni, im KH und Lehrer & Erzieher ist dem inzwischen ausgesetzt.

Das die Arbeitsbedingungen in der Gastronomie hart sind, ist schon klar und da(deswegen?) fließt auch viel Alkohol.. Vielleicht bei den Veganern etwas weniger Stress & Schnaps, die sind ja eh friedlicher

Und es wird auch weiterhin so bleiben mit den miesen Arbeitsbedingungen, Löhnen, ZAF usw., wenn wie nicht ALLE daran arbeiten, das diese sich ändern und in den Köpfen ein Umdenken stattfindet. (Du hast ja schon angefangen... :-))

Aber es wird schon


DIR wünsche ich vor allen Dingen einen schönen Sommer, stress´dich nicht so sehr, die Welt liegt nicht allein auf deinen Schultern und ab September sehen die Dinge dann eh ganz anders aus.

Und bis zur Rente arbeiten...daran würde ich jetzt noch keinen einzigen Gedanken verschwenden, so wie die Dinge da draussen im Wandel sind, ist alles möglich.

Tinka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2013, 17:38   #5
Jacques
Gast
 
Beiträge: n/a
Info Reisekosten Vorstellung im §670 BGB geregelt.

Da werden ein paar Fässer auf einmal aufgemacht. Für alles Zeit hab' ich nicht und greife eines heraus:
Zitat von Jim Doe Beitrag anzeigen
... Nach ungefähr einer Woche schickte ich nen Brief zurück mit dem Hinweis das ich gern vorbeikomme wenn sie mir die übernahme der Reisekosten zusagen und erhielt von der Firma meine Papiere zurück
Wer zum Vorstellungsgespräch einlädt, bezahlt.
Wird keine Regelung dazu getroffen, welche Vorstellungskosten vom Arbeitgeber übernommen werden, besteht ein gesetzlicher Anspruch des Bewerbers auf Erstattung der erforderlichen Vorstellungskosten (gemäß § 670 BGB). ES SEI DENN, er lehnt dies von vornherein ab.
Das war hier nicht der Fall. Also kann die Aufforderung, sich zu einer (ohnedies bestehenden) Pflicht zu äußern, als Vereitelung oder Desinteresse gewertet werden. Mag sein, daß Du schlechte Erfahrungen mit nicht erstatteten Kosten hast, dann solltest Du diese belegen und ggü dem Mob-Center geltend machen, um damit Deine Rückfrage - deren es eigentlich nicht bedurfte - zu begründen. Womögl. ist auch der Kostenerstattungsanspruch zu Vorstellungsgesprächen in Deiner EGV nicht geregelt. Das wäre ein Extrapunkt.
  Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2013, 18:39   #6
Tollkirsche
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.06.2010
Beiträge: 207
Tollkirsche Tollkirsche
Standard AW: Veganer Koch / Mir wächst alles über den Kopf

Zitat:
Ansonsten klar kann ich auch noch beim Probearbeiten glänzen, aber da ich mir schon mit meinen Unterlagen und dem Vorstellungsgespräch ursprünglich so sicher war mache ich mir langsam sorgen, ich bin ja noch nicht ganz 3 Monate arbeitslos und in ALG1 muss ich da jeden Job annehmen oder könnte ich auch einfach etwas ablehnen?

Am Dienstag habe ich einen Termin bei einer Psychologin, um mit ihr unter anderem darüber zu reden, und ich hoffe sie kann mir vielleicht mit einer AU weiterhelfen, aber mir scheint das ist teilweise auch alles sehr stressig von wegen 15h leichte Tätigkeiten ausüben können und so, oder is das nur bei ALG2? Ansonsten wie ist das mit dem Geld, krieg ich wenn ich AU bin weiter den vollen Satz oder wie beim gehalt auch nur 70%? Und wie sieht es aus wenn ich einen der beiden Jobs annehme und wenig später krank werde?
Ich glaube, wir müssen Deine Fragen ein wenig sortieren.

Du schreibst hier, dass Du "in ALG I bist" und oben hast Du geschrieben, Du wärest bei der Arge gewesen. Dort (das heißt jetzt Jobcenter ) erhält man ALG II.

Was bekommst Du denn? Arbeitslosengeld I oder Arbeitslosengeld II? Oder Arbeitslosengeld I und aufstockend ALG II?

Nach einer Ausbildung müßtest Du AlGI-berechtigt sein - allerdings dürfte der Betrag unter dem Existenzminimum liegen und dann kommt auch ALG II ins Spiel.

Wenn man AlG I bezieht, muss man in den ersten drei Monaten keine Stellen annehmen, die mit einer Gehaltseinbuße einhergehen. Auch muss man sich nicht auf berufsfremde Tätigkeiten bewerben. Nun hast Du gerade erst Deine Lehre beendet.....Vielleicht gibt es da spezielle Regelungen. Was steht in Deiner EVG

Die 15-Stunden-Regelung gibt es nur bei AlG I. Wenn Du mehr als 14,99 Stunden arbeitest, verlierst Du nach meiner Kenntnis den AlG I - Anspruch.

Was meinst Du mit 15 h leichte Tätigkeiten? Ob die Tätigkeiten leicht oder schwer sind, ist unerheblich bei o. g. Regelung.

Wenn Du krank bist, bekommst Du AlG I bzw. ALG II in unveränderter Höhe weiter. Was meinst Du mit 70 % wie beim Gehalt?
Auch wenn man arbeitet und ein Gehalt bezieht und krank wird, hat man weiterhin Anspruch sein Gehalt - in voller Höhe. Das ändert sich, wenn man länger als 6 Wochen krank ist. Dann ist die Krankenkasse zuständig und es wird weniger.

Bitte das "Probearbeiten" unbedingt vor Antritt mit Arbeitsamt bzw. Jobcenter abstimmen!
Tollkirsche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2013, 18:47   #7
Onkel Melker->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.01.2012
Ort: München
Beiträge: 176
Onkel Melker
Standard AW: Veganer Koch / Mir wächst alles über den Kopf

Zitat von Tollkirsche Beitrag anzeigen
Wenn man AlG I bezieht, muss man in den ersten drei Monaten keine Stellen annehmen, die mit einer Gehaltseinbuße einhergehen. Auch muss man sich nicht auf berufsfremde Tätigkeiten bewerben.
Das ist so nicht richtig. Siehe § 140 SGB III

Zitat:
§ 140 Zumutbare Beschäftigungen

(1) Einer arbeitslosen Person sind alle ihrer Arbeitsfähigkeit entsprechenden Beschäftigungen zumutbar, soweit allgemeine oder personenbezogene Gründe der Zumutbarkeit einer Beschäftigung nicht entgegenstehen.

(2) Aus allgemeinen Gründen ist eine Beschäftigung einer arbeitslosen Person insbesondere nicht zumutbar, wenn die Beschäftigung gegen gesetzliche, tarifliche oder in Betriebsvereinbarungen festgelegte Bestimmungen über Arbeitsbedingungen oder gegen Bestimmungen des Arbeitsschutzes verstößt.

(3) Aus personenbezogenen Gründen ist eine Beschäftigung einer arbeitslosen Person insbesondere nicht zumutbar, wenn das daraus erzielbare Arbeitsentgelt erheblich niedriger ist als das der Bemessung des Arbeitslosengeldes zugrunde liegende Arbeitsentgelt. In den ersten drei Monaten der Arbeitslosigkeit ist eine Minderung um mehr als 20 Prozent und in den folgenden drei Monaten um mehr als 30 Prozent dieses Arbeitsentgelts nicht zumutbar. Vom siebten Monat der Arbeitslosigkeit an ist einer arbeitslosen Person eine Beschäftigung nur dann nicht zumutbar, wenn das daraus erzielbare Nettoeinkommen unter Berücksichtigung der mit der Beschäftigung zusammenhängenden Aufwendungen niedriger ist als das Arbeitslosengeld.

(4) Aus personenbezogenen Gründen ist einer arbeitslosen Person eine Beschäftigung auch nicht zumutbar, wenn die täglichen Pendelzeiten zwischen ihrer Wohnung und der Arbeitsstätte im Vergleich zur Arbeitszeit unverhältnismäßig lang sind. Als unverhältnismäßig lang sind im Regelfall Pendelzeiten von insgesamt mehr als zweieinhalb Stunden bei einer Arbeitszeit von mehr als sechs Stunden und Pendelzeiten von mehr als zwei Stunden bei einer Arbeitszeit von sechs Stunden und weniger anzusehen. Sind in einer Region unter vergleichbaren Beschäftigten längere Pendelzeiten üblich, bilden diese den Maßstab. Ein Umzug zur Aufnahme einer Beschäftigung außerhalb des zumutbaren Pendelbereichs ist einer arbeitslosen Person zumutbar, wenn nicht zu erwarten ist, dass sie innerhalb der ersten drei Monate der Arbeitslosigkeit eine Beschäftigung innerhalb des zumutbaren Pendelbereichs aufnehmen wird. Vom vierten Monat der Arbeitslosigkeit an ist einer arbeitslosen Person ein Umzug zur Aufnahme einer Beschäftigung außerhalb des zumutbaren Pendelbereichs in der Regel zumutbar. Die Sätze 4 und 5 sind nicht anzuwenden, wenn dem Umzug ein wichtiger Grund entgegensteht. Ein wichtiger Grund kann sich insbesondere aus familiären Bindungen ergeben.

(5) Eine Beschäftigung ist nicht schon deshalb unzumutbar, weil sie befristet ist, vorübergehend eine getrennte Haushaltsführung erfordert oder nicht zum Kreis der Beschäftigungen gehört, für die die Arbeitnehmerin oder der Arbeitnehmer ausgebildet ist oder die sie oder er bisher ausgeübt hat.
__

  • Dieser Beitrag ist keine Rechtsberatung - die könnte ich selber brauchen.
  • Dieser Beitrag ist keine Rechtschreibberatung - die könnte ich auch selber brauchen.
Onkel Melker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2013, 18:47   #8
Schlaufuchs88->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.04.2013
Beiträge: 33
Schlaufuchs88
Standard AW: Veganer Koch / Mir wächst alles über den Kopf

@Tollkirsche:
Nur eine kleine Anmerkung. ;-)

Zitat:
Auch muss man sich nicht auf berufsfremde Tätigkeiten bewerben.
Es gibt keinen Berufsschutz hinsichtlich der Zumutbarkeit. Der § 140 Abs. 5 SGB III schließt dies sogar direkt aus:
Zitat:
Eine Beschäftigung ist nicht schon deshalb unzumutbar, weil sie befristet ist, vorübergehend eine getrennte Haushaltsführung erfordert oder nicht zum Kreis der Beschäftigungen gehört, für die die Arbeitnehmerin oder der Arbeitnehmer ausgebildet ist oder die sie oder er bisher ausgeübt hat.
Bzgl. des Nebenverdienstes, dieser erlischt, sobald das Nebeneinkommen nach Abzug des Freibetrags das Alg übersteigt und/oder vorne auf der Nebeneinkommensbescheinigung (vom Arbeitgeber auszufüllen) eine 15 bei der Wochenarbeitszeit steht. Selbst wenn man 14,99999999h/Woche arbeitet, ist man weiterhin arbeitslos i.S.d. Gesetzes.

Bei einer AU sieht das so aus, dass grundsätzlich das Alg ganz normal weitergezahlt wird, nach der 6. Woche jedoch das Alg eingestellt wird und Krankengeld bei der Krankenkasse zu beantragen ist. Anschließend ab Genesung ist dann eine neue Arbeitslosmeldung und Antragstellung erforderlich.

Grüße

::EDIT::
@Melker: Zwei d... ein Gedanke. ;-)
Schlaufuchs88 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2013, 19:23   #9
Jim Doe->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.04.2013
Beiträge: 13
Jim Doe
Standard AW: Veganer Koch / Mir wächst alles über den Kopf

Danke für die vielen schnellen Antworten, ich verzichte mal auf Zitate und gehe einfach der Reihe nach auf die Punkte ein.

#5
Es war also allein mein Fehler, das mir Fahrkosten zustehen wusste ich, aber auch das es damit oft Probleme gibt, daher wollte ich das gleich schreiben um nicht beim Vorstellungsgespräch noch die Probleme zu haben oder es vorher immer beim Amt beantragen zu müssen.
Ansonsten habe ich ein Monatliches Abo das ich benutze, kann daher keine Einzeltickets vorzeigen/einreichen, darum dacht ich könnt ich so zumindestens relativ simpel Anteilig Geld von den ZAFs dafür kriegen.
Dazu aber nun die Frage wie verkaufe ich das dem Amt am besten, und was ist die schlimmste Konsequenz die mir droht?

#6 Ich kriege 350€ ALG1 und habe mich bisher nur kurz mit aufstocken beschäftigt, und glaub nicht das es mir den Aufwand und Stress wert ist 2 Stellen Rechenschaft ablegen zu müssen über mein Leben für gut 30€ mehr im Monat, wohne noch bei meinen Eltern und sehe daher keine Chance irgendwas für Miete oder so zu kriegen.
Ich habe während meiner Lehre 100€ monatich an meine Eltern gezahlt, und würde sie gern weiterhin unterstützen, sehe ich das richtig das es da praktisch keine Chance gibt über ALG2 oder Wohngeld oder so was zu kriegen? Kindergeld kümmert sich mein Vater grad drum das er es weiter kriegt.
Ansonsten seht mir die Verwechselung nach, für mich ist die Arge immer die Arbeitsagentur und ALG2 das JC wobei die bei uns noch dazu eh gemeinsam eine Einrichtung haben wenn ich das richtig sehe.
Bei den 15 Stunden ging es mir darum das ich gelesen habe das Arbeitslose nicht nur ihren Ursprünglichen Beruf nicht ausüben können müssen sondern auch nicht in der Lage sein dürfen für 15h leichte Tätigkeit um AU zu sein, das meinte ich.

Ansonsten danke für den Hinweis, jedes Probearbeiten stimme ich natürlich vorher mit denen ab, auch wegen Fahrtkosten und so weiter, hab vor der Lehre auch Praktika und Probearbeiten mündlich per Handschlag abgemacht, heut denk ich dann kommt der Zoll und ich als Arbeitsloser steh da in der Küche, nee nee das lass ich schön bleiben.

Ich geh jetzt mal eben meine EGV einscannen, gibt es noch andere Papiere die nützlich sein könnten?
Jim Doe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2013, 20:13   #10
Tollkirsche
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.06.2010
Beiträge: 207
Tollkirsche Tollkirsche
Standard AW: Veganer Koch / Mir wächst alles über den Kopf

@ Onkel Melker und Schlaufuchs.

Schönen Dank für Eure Präzisierungen. Im übrigen - keine Rechtsberatung, sondern eigene Erfahrungen usw... Ihr wisst doch...

Ich erinnere mich nämlich lebhaft an ein Gespräch mit einer Arbeitsberaterin im Arbeitsamt der hiesigen Stadt, die mir ausdrücklich nahelegte, mich in den ersten Monaten der Arbeitslosigkeit nur auf Tätigkeitsfelder zu bewerben, die meiner Vorbildung und meinen Berufserfahrungen entsprächen...

@Schlaufuchs

Zitat:
Bzgl. des Nebenverdienstes, dieser erlischt,
Was erlischt? Das Nebeneinkommen oder der Anspruch auf ALGI?

@Schlaufuchs
Zitat:
/oder vorne auf der Nebeneinkommensbescheinigung (vom Arbeitgeber auszufüllen) eine 15 bei der Wochenarbeitszeit steht.Selbst wenn man 14,99999999h/Woche arbeitet, ist man weiterhin arbeitslos i.S.d. Gesetzes
Genau so ist es. Doppelt hält besser!
Tollkirsche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2013, 20:31   #11
Tollkirsche
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.06.2010
Beiträge: 207
Tollkirsche Tollkirsche
Standard AW: Veganer Koch / Mir wächst alles über den Kopf

Zitat:
Es war also allein mein Fehler, das mir Fahrkosten zustehen wusste ich, aber auch das es damit oft Probleme gibt, daher wollte ich das gleich schreiben um nicht beim Vorstellungsgespräch noch die Probleme zu haben oder es vorher immer beim Amt beantragen zu müssen.
Ansonsten habe ich ein Monatliches Abo das ich benutze, kann daher keine Einzeltickets vorzeigen/einreichen, darum dacht ich könnt ich so zumindestens relativ simpel Anteilig Geld von den ZAFs dafür kriegen.
Dazu aber nun die Frage wie verkaufe ich das dem Amt am besten, und was ist die schlimmste Konsequenz die mir droht?
Ich würde dem Amt gar nichts "verkaufen" und abwarten, ob das Amt in dieser Angelegenheit auf Dich zu kommt, z. B. in Form einer Anhörung. Dann kannst Du die KONKRETE Angelegenheit hier im Forum erörtern. Im übrigen hat sind im Post von "Jacques" gute Argumentationsansätze enthalten.
Tollkirsche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2013, 20:37   #12
Tollkirsche
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.06.2010
Beiträge: 207
Tollkirsche Tollkirsche
Standard AW: Veganer Koch / Mir wächst alles über den Kopf

Jim Doe,

auf der EGV ist Deine Kundennummer zu sehen, die Telefonnummer des SB....bitte löschen....
Tollkirsche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2013, 20:57   #13
Curt The Cat
Redaktion
 
Benutzerbild von Curt The Cat
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: in der Stadt mit x
Beiträge: 6.909
Curt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat Enagagiert
Standard AW: Veganer Koch / Mir wächst alles über den Kopf

Ich hab' die Anhänge entfernt. Bitte nochmal vollständig anonymisiert nochmal hochladen ...



__

Beste Grüße aus der Stadt mit x
von
Curt The Cat


-------------------------------
Alle meine Beiträge und Antworten entspringen meiner pers. Meinung und Erfahrung, stellen daher keinerlei Rechtsberatung dar !
______________________________________________

An alle iOS- & Androidkrieger - Bitte formuliert aussagefähige Sätze!

"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht" - Bertold Brecht ... deshalb
WIDERSTAND!!!

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland, Sparkasse Bonn, IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06, BIC: COLSDE33XXX
Curt The Cat ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2013, 21:15   #14
Jim Doe->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.04.2013
Beiträge: 13
Jim Doe
Standard AW: Veganer Koch / Mir wächst alles über den Kopf

Danke Tollkirsche, ich kann es leider nicht mehr selber editieren, habe es aber gemeldet, meine Kundennummer hab ich garnicht drüber nachgedacht und bei der Tel dachte ich es wär bloss die Hotline, weil ein Preis ausgewiesen wird.
Edit: Vielen Dank Curt das ging ja super schnell!

Okay das mit den Fahrtkosten verstehe ich, aber ich muss dem Amt zu der Stelle ja irgendein Feedback geben, und wollte fragen ob es da noch was gibt das ich im Vorfeld tun kann um eine Anhörung oder so zu vermeiden z.b. erstmal nur allgemein eine Absage mitteilen, oder ob ich das Antwortschreiben abgeben muss.
Die Argumente von Jacques helfen mir fürchte ich wenig, ich hatte zwar bei Vorstellungsgesprächen schon ein paar schlechte Erfahrungen, aber das war alles vor meiner Lehre als ich selbige noch suchte, und nichts davon kann ich (heute noch) belegen.

Ich habe hier jetzt die EGV noch mal neu angehängt, korrekt geschwärzt.

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
egv-geschwaerzt-rueckseite.jpg   egv-geschwaerzt-vorderseite-.jpg  
Jim Doe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2013, 21:51   #15
Tollkirsche
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.06.2010
Beiträge: 207
Tollkirsche Tollkirsche
Standard AW: Veganer Koch / Mir wächst alles über den Kopf

Zitat:
ragen ob es da noch was gibt das ich im Vorfeld tun kann um eine Anhörung oder so zu vermeiden z.b. erstmal nur allgemein eine Absage mitteilen, oder ob ich das Antwortschreiben abgeben muss.
Die Argumente von Jacques helfen mir fürchte ich wenig, ich hatte zwar bei Vorstellungsgesprächen schon ein paar schlechte Erfahrungen, aber das war alles vor meiner Lehre als ich selbige noch suchte, und nichts davon kann ich (heute noch) belegen.
Laut EGV bist Du verpflichtet, eine Aufstellung Deiner Bewerbungen in Form einer Liste anzulegen. Und im konkreten Fall heißt das Ergebnis "Absage". Das reicht.. Ich habe nicht gelesen, dass Du verpflichtet bist, Antwortschreiben vorzulegen.
Mit dem Vermittlungsvorschlag erhälst Du ein zweites Blatt, auf dem Du das Ergebnis Deiner Bewerbung mitteilen sollst. Ich habe es unterschiedlich gehalten: z. B. habe ich dieses Blatt sofort nach meiner Bewerbung abgeschickt (beworben am... Ergebnis...liegt noch nicht vor) oder ich habe das Blatt zu meinen "Einladungen" mitgenommen und auf Nachfrage vorgezeigt...
Beides wurde akzeptiert.
Wecke keine schlafenden Hunde. Vielleicht hat die Firma keine Rückmeldung an den SB geschickt. Das tun viele nicht. Tu ganz harmlos und warte ab.....auch wenn es schwer fällt.
Falls es zu Rückfragen kommt, biete an, Dich schriftlich zu äußern...
Dann gewinnst Du Zeit, Dich hier im Forum zu beraten.
Das Argument mit den schlechten Erfahrungen finde ich nach wie vor gut....und Beweise, ach Beweise für Deine schlechten Erfahrungen....glaubwürdiges Vortragen ist wichtig.
Tollkirsche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2013, 21:56   #16
Curt The Cat
Redaktion
 
Benutzerbild von Curt The Cat
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: in der Stadt mit x
Beiträge: 6.909
Curt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat Enagagiert
Standard AW: Veganer Koch / Mir wächst alles über den Kopf

Zitat von Jim Doe Beitrag anzeigen
[...] das ging ja super schnell!

[...]
OT - Nicht immer, aber immer öfter ...



__

Beste Grüße aus der Stadt mit x
von
Curt The Cat


-------------------------------
Alle meine Beiträge und Antworten entspringen meiner pers. Meinung und Erfahrung, stellen daher keinerlei Rechtsberatung dar !
______________________________________________

An alle iOS- & Androidkrieger - Bitte formuliert aussagefähige Sätze!

"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht" - Bertold Brecht ... deshalb
WIDERSTAND!!!

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland, Sparkasse Bonn, IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06, BIC: COLSDE33XXX
Curt The Cat ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2013, 12:57   #17
Jim Doe->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.04.2013
Beiträge: 13
Jim Doe
Standard AW: Veganer Koch / Mir wächst alles über den Kopf

In meiner EGV steht ja das ich mich in den nächsten 4 Wochen auf mindestens 8 Stellen bewerbe (hab ich auch) aber mir fiel erst jetzt vor kurzem auf das es da SO steht, mein SB meinte 8 pro Monat, und beim überfliegen liest man das dann natürlich auch so, muss ich jetzt diesen Monat nurnoch Bewerbungen für die VVs rausschicken und auf die Anzahl nicht mehr achten?

Ansonsten nochmal der Hinweis auf die Frage in #9 mein Dad kümmert sich um Kindergeld, können wir/ich sonst irgendwelche Mietähnlichen zuschüsse beantragen?
Weil ich wohn noch mit im Haus meiner Eltern, könnte also nichtmal ne Miete nachweisen zu der ich nen Anteil beisteuer oder so, aber Geld kostet das natürlich trotzdem, nur von meinen 350€ kann ich meine Eltern da ja beim besten Willen nicht noch unterstützen.

Und was mir noch Sorgen macht ist der Vertrag der ZAF, sollte ich mich lieber vorher genau drauf vorbereiten worauf ich achten muss? Weil ich könnte mir vorstellen das die nicht wollen das ich den erstmal mit nehme um ihn zu überprüfen, und ich will ja nicht das es daran am Schluss scheitert.

Edit: Gerade Post bekommen, das Hotel sagt mir doch ab.
Jim Doe ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
koch, kopf, veganer, wächst

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
DGB Unmut über soziale Ungerechtigkeit wächst wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 12.03.2013 10:17
Kein wirkliches Dach über dem Kopf ... Lance U 25 16 07.07.2012 04:38
Konzept fürs Bildungspaket Unmut über hohe Hürden wächst wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 3 30.05.2012 09:52
Finanzpolster der Rentenkassen wächst weiter - 5,3 Mrd. Euro über Vorjahr Muci Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 04.02.2009 22:05
Neue Armut: Der bedarfsgewichtete Käse oder was Hans Werner Sinn so alles im Kopf hat Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 7 11.06.2008 07:28


Es ist jetzt 19:25 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland