Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Nahtlosigkeitsregelung / Reha


ALG I Rund ums Thema Arbeitslosengeld I


:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.02.2013, 21:49   #1
IceAngel79->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.03.2010
Ort: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 531
IceAngel79
Standard Nahtlosigkeitsregelung / Reha

Ich hab einige Fragen zur Nahtlosigkeitsregelung:

§ 145 Abs. 1 SGB III - Arbeitsförderung gibt einem Arbeitslosen, der nach den Feststellungen der Agentur für Arbeit wegen Minderung seiner Leistungsfähigkeit mehr als 6 Monate nicht mehr in der Lage ist/voraussichtlich nicht mehr in der Lage sein wird, 15 Stunden wöchentlich unter arbeitsmarktüblichen Bedingungen zu arbeiten, einen Anspruch auf Arbeitslosengeld I.

Bei mir ist der Fall,das ich krank bin und bald Ausgesteuert werde. Die zuletzt ausgeübte Tätigkeit kann ich nicht mehr ausüben, aber grundsätzlich bis zu 6 Std. am Tag mit Einschränkungen arbeiten kann. Was kommt nun auf mich zu, wenn ich Alg I im Rahmen der Nahtlosigkeitsregelung beantrage ?

Ziel wäre eine Umschulung.Entsprechender Antrag wurde abgelehnt und liegt nun vor dem Sozialgericht.
IceAngel79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2013, 07:18   #2
s--------------
 
Registriert seit: 19.01.2013
Beiträge: 102
s--------------
Standard AW: Nahtlosigkeitsregelung / Reha

Hallo IceAngel79

Im § 145 SGB III heisst es weiter:

"Die Feststellung, ob eine verminderte Erwerbsfähigkeit vorliegt, trifft der zuständige Träger der gesetzlichen Rentenversicherung." ...Und in Absatz 2) "Die Agentur für Arbeit hat die leistungsgeminderte Person unverzüglich aufzufordern, innerhalb eines Monats einen Antrag auf Leistungen zur medizinischen Rehabilitation oder zur Teilhabe am Arbeitsleben zu stellen. Stellt sie diesen Antrag fristgemäß, so gilt er im Zeitpunkt des Antrags auf Arbeitslosengeld als gestellt." Hinzufügung von mir: Wenn nicht fristgemäß, dann ruht das AlgI solange, bist der Antrag gestellt wurde.

Wenn der ärztliche Dienst der AfA mittels Begutachtung bestätigt, dass du wegen Minderung deiner Leistungsfähigkeit mehr als 6 Monate nicht mehr in der Lage bist/voraussichtlich nicht mehr in der Lage sein wirst, 15 Stunden wöchentlich unter arbeitsmarktüblichen Bedingungen zu arbeiten, dann bist du ein "Nahtlosigkeitsfall", bekommst AlgI, wirst aber aufgefordert, wie oben genannt, einen Reha-Antrag / Antrag auf Teilhabe zum Arbeitsleben zu stellen. Es kann dir unter Umständen dabei passieren, dass dein Reha-Antrag in einen Rentenantrag (Rente wegen Erwerbsminderung - also EM-Rente) umgewandelt wird. Das, wenn der Rententräger bzw. Gutachter zum Ergebnis kommt, mit der Reha würde sich deine Leistungsfähigkeit nicht verbessern. Das Alter spielt bei der Beurteilung auch eine Rolle. Umso älter, umso eher die "Chance", der Umwandlung.

Du schreibst aber, dass du in der Lage bist, 6 Stunden (tätglich?) mit Einschränkungen zu arbeiten, aber nicht in deinem eigentlichen Beruf. Das nach der Aussteuerung? Wenn der ärztliche Dienst auch zu diesem Ergebnis kommt, dann wirst du kein Nahtlosigkeitsfall. Die Nahtlosigkeitsregelung greift dann bei dir nicht. Du bist vermittlungsfähig, sofern du auch noch einer anderen Tätigkeit nachgehen kannst und die zumutbar ist. Eine Umschulung wäre möglich, denke ich, wenn dir nachweislich die Fähigkeiten für eine andere Tätigkeit fehlen. Könntest in diesem Fall, so prognostiziere und behaupte ich aber nicht, deine Klage gewinnen. Umso jünger, umso mehr Chancen auf eine Weiterbildung bzw. Umschulung. Ältere haben es schwerer. Ihnen wird eine Weiterbidlung und erstrecht eine Umschulung von der AfA in der Regel verwehrt. Ich nenn das Altersdiskiriminierung im Arbeitsleben. Natürlich nicht, wenn man kurz vor der Regelaltersrente steht und eine Weiterbildung bzw. Umschulung keinen Sinn mehr macht.
s-------------- ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2013, 10:01   #3
IceAngel79->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 31.03.2010
Ort: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 531
IceAngel79
Standard AW: Nahtlosigkeitsregelung / Reha

Hallo Skeppi, danke für deine Erläuterug.

Oje, das letzte Gutachten des ärztl. Dienstes besagt das ich Vollschichtig arbeitsfähig bin, jedoch mit Einschränkungen. Ungeeignet sind: häufiger Zeitdruck, lange Anfahrtswege, schwieriger Publikumsverkehr, Schichtarbeit, überlange und ungeregelte Arbeitszeiten .
Weiter steht drin:
Belastungsfaktoren lassen die zuletzt ausgeübte Tätigkeit als ungeeignet erscheinen. Qualifizierungsmaßnahmen werden befürwortet.

Da ich den bisherigen Job nicht mehr ausüben kann,werd ich für diesen nicht arbeitsfähig sein und werde ich ich mich mit meinem Restleistungsvermögen der Afa zur Verfügung stellen.

Da stellt sich mir doch die Frage, ob hier eine Nahtlosigkeitsregelung bewilligt wird.
Ich denke eher nicht, da ich ja nur in der zuletzt ausgeübten und in der gelerntern Tätigkeit nicht arbeiten kann, aber generell schon.


Oder hab ich da was falsch verstanden ???


Ärzte raten auch alle zur Kündigung des Arbeitsverhältnisses, da ich diese Tätigkeit ohnehin nicht mehr ausüben kann.
Was würdet ihr mir raten ?

Teilhabe wurde bei der DRV bereits ohne Aufforderung der Afa, bei der DRV gestellt.
IceAngel79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2013, 12:04   #4
Kaffeesäufer
 
Registriert seit: 20.02.2011
Beiträge: 1.899
Kaffeesäufer Kaffeesäufer Kaffeesäufer Kaffeesäufer Kaffeesäufer
Standard AW: Nahtlosigkeitsregelung / Reha

Nahtlosigkeit bekommst du nicht weil das würde im Gutachten so stehn, also bist du vollschichtig einsetzbar.
Wann hast du LTA bei der DRV gestellt?

Dieses kannst du dann bei deinem Vermittler sagen dass du LTA gestellt hast.Dann wird man evtl. in Ruhe gelassen.
Bei mir war das so.
Kaffeesäufer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2013, 14:43   #5
s--------------
 
Registriert seit: 19.01.2013
Beiträge: 102
s--------------
Standard AW: Nahtlosigkeitsregelung / Reha

@IceAngel79

Zitat:
Da stellt sich mir doch die Frage, ob hier eine Nahtlosigkeitsregelung bewilligt wird.
Ich denke eher nicht, da ich ja nur in der zuletzt ausgeübten und in der gelerntern Tätigkeit nicht arbeiten kann, aber generell schon.
Richtig verstanden, Nahtlosigkeitsregelung wird nicht bewilligt werden. Der Antrag beim DRV ist doch okay und deine Klage auf Umschulung auch. Wenn du in deinem vorigem Beruf nicht mehr arbeiten kannst, dann müßte das gehen. Und der ärztliche Dienst hat doch eine Qualifizierungsmaßnahme bei dir befürwortet. Die Befürwortung müßte doch der AfA vorliegen

Mein Vorschlag:
Such dir selbst eine Qualifizierungs- bzw. Umschulungsmaßnahme die du machen möchtest und von der AfA bzw. auch Dt. Rententräger gefördert wird,. (Aktiv sein ist immer besser.) Lege sie dann dem entsprechenden Leistungsträger vor.. Beharr weiter drauf, wenn du unbedingt dich umschulen bzw. weiterbilden möchtest.

Solltest du im Raum Berlin leben: Schau mal in der Weiterbildungsdatenbank nach. Vielleicht findest du dort was passendes:
WDB-Berlin :: Weiterbildungsuchende

Brandenburg: Weiterbildung Brandenburg: Weiterbildung in Brandenburg, Berufliche Fortbildung

Ansonsten bundesweite Datenbanken schau mal hier nach:
Verzeichnis der Weiterbildungsdatenbanken - IWWB - InfoWeb Weiterbildung

Wünsch dir viel Erfolg!

PS
Du schreibst noch :
Zitat:
Ärzte raten auch alle zur Kündigung des Arbeitsverhältnisses, da ich diese Tätigkeit ohnehin nicht mehr ausüben kann. Was würdet ihr mir raten ?
Also hast du noch deine Arbeit? Dich kündigen lassen. Bloß nicht allein vor dir aus kündigen!

Gruß von Skeppy
s-------------- ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2013, 09:28   #6
s--------------
 
Registriert seit: 19.01.2013
Beiträge: 102
s--------------
Standard AW: Nahtlosigkeitsregelung / Reha

Zufällig heute entdeckt. Die Infos sind sicherlich nützlich in deinen Fall

So finden Sie die richtige Umschulung

U.a. heisst es da:
Zitat:
Umschulungen aufgrund von Krankheit oder Arbeitsunfällen unterliegen teilweise anderen Konditionen als jene, die aufgrund von (drohender) Arbeitslosigkeit beantragt werden. Sollten Sie also eine krankheitsbedingte Umschulung benötigen, ist eine spezielle Beratung bei Ihrer regionalen „Reha-Servicestelle“ der Versicherungsträger ratsam...
s-------------- ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2013, 14:44   #7
IceAngel79->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 31.03.2010
Ort: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 531
IceAngel79
Standard AW: Nahtlosigkeitsregelung / Reha

Danke für eure antworten. Man fühlt sich wenigstens nicht ganz allein gelassen!

@Kaffeesäufer: Nachdem das Rentenkonto nun endlich geklärt wurde und ich die 15 Jahre Wartezeit erfülle habe ich am 13.02.2013 erneut einen Antrag auf Teihabe bei der DRV gestellt. Bisher aber noch nichts gehört.

@Skeppi: Danke für deine Mühe!
Ich habe der Afa bereits einiges vorgelegt, was für mich an Weiterbildung oder Umschulung vorstellbar wäre. Es wurde alles abgelehnt, da ich ja noch andere Anlerntätigkeiten ausüben könne.
Eine Abendschule käme ohnehin nicht in Frage, da nur 2x die Woche (hatte bei der IHK die Möglichkeit den Wirtschaftsfachwirt zu machen). Man hat mir maßnahmen von 3-6 Monaten über die Afa angeboten. Damit habe ich aber keinen Abschluß oder etwas das mich weiterbringen würde. Ich finde es etwas komisch, das eine Maßnahme aber keine Weiterbildung finanziert wird. Kosten waren fast gleich für beides.
Ich bewerbe mich auch auf Lehrstellen. In dem Fall wurde mir gesagt das ,an dann prüfen könnte dies zu Fördern. Aber mit Mitte 30 ist es sehr schwer, eine Lehrstelle zu bekommen.
Ob mir hier der GdB jetzt weiterhilft weiß ich nicht.

Langsam resigniere ich auch weil es egal ist was ich mache. Ständig stehe ich vor verschlossenen Türen.
IceAngel79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2013, 14:47   #8
s--------------
 
Registriert seit: 19.01.2013
Beiträge: 102
s--------------
Standard AW: Nahtlosigkeitsregelung / Reha

Warum resignieren? Beharrlich bleiben, der Dt. Rententräger hat doch noch nicht abgelehnt. Und nachdrücklich nachfragen, auch wenns die nervt, es geht ja um dich.
s-------------- ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2013, 15:00   #9
IceAngel79->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 31.03.2010
Ort: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 531
IceAngel79
Standard AW: Nahtlosigkeitsregelung / Reha

Noch nicht abgelehnt. Ich bin aber ziemlich sicher das auch die das tun werden.Es ist schwierig darzustellen, warum ich im Büro aber nicht im Einzelhandel einsetzbar bin. Weshalb ich meine jetzige Tätigkeit nicht mehr ausüben kann, aber eine Umschulung schaffen würde. Hast du ne Idee ?

Achja, der jetzige Arbeitgeber wird nicht kündigen. Man hat mir sogar angeboten auf 15 Stunden die Woche zu reduzieren, will mich aber so oder so nur noch an der Kasse einsetzen. Das ist total indiskutabel,Gehalt bei 15 Stunden zu wenig,Tätigkeit nicht möglich, dorthin gibt es kein zurück für mich.

Und wie sieht es finanziell nach der Feststellung meiner Erwerbsfähigkeit aus? Heißt die DRV wäre nicht zuständig sondern die Afa ???
IceAngel79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2013, 16:25   #10
Kaffeesäufer
 
Registriert seit: 20.02.2011
Beiträge: 1.899
Kaffeesäufer Kaffeesäufer Kaffeesäufer Kaffeesäufer Kaffeesäufer
Standard AW: Nahtlosigkeitsregelung / Reha

Wenn deine 15 Jahre drin hast, ist im Regelfalle die DRV zuständig, erst wenn diese ablehnt dann bei der AfA nochmals versuchen.
Ich hoffe für dich dass die DRV positiv entscheidet, mit diesem als Träger hast du weitaus die besseren Chancen was auszuhandeln was die Umschulung angeht, und Übergangsgeld ist auch in Ordnung.
Im Moment bleibt dir eigentlich nix anderes übrig als abzuwarten, bei mir hat es 6 Wochen gedauert bis meine Entscheidung da war, dieses wurde per Aktenlage entschieden und 6 Wochen ist noch als schnell auszulegen......
Kaffeesäufer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2013, 17:14   #11
IceAngel79->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 31.03.2010
Ort: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 531
IceAngel79
Standard AW: Nahtlosigkeitsregelung / Reha

Ich hoffe das es klappt.
Bisher habe ich noch keine Gutachten oder ähnliches bei der DRV eingereicht. nur den Antrag.Sollte ich das machen oder erst mal abwarten was die schreiben ???
Dazu kam aktuel ein Psychotherapeut der nicht in den Unterlagen aufgeführt war. Sollte ich den noch nachträglich angeben ?
IceAngel79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2013, 20:17   #12
Kaffeesäufer
 
Registriert seit: 20.02.2011
Beiträge: 1.899
Kaffeesäufer Kaffeesäufer Kaffeesäufer Kaffeesäufer Kaffeesäufer
Standard AW: Nahtlosigkeitsregelung / Reha

Ich nehme dann an du hast für die DRV Schweigepflichtentbindungen unterschrieben?
Dann kannst du deinen Therapeuten nachliefern.
Kaffeesäufer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2013, 08:28   #13
s--------------
 
Registriert seit: 19.01.2013
Beiträge: 102
s--------------
Standard AW: Nahtlosigkeitsregelung / Reha

Hallo IceAngel7

Zitat:
Bisher habe ich noch keine Gutachten oder ähnliches bei der DRV eingereicht. nur den Antrag.Sollte ich das machen oder erst mal abwarten was die schreiben ??? Dazu kam aktuel ein Psychotherapeut der nicht in den Unterlagen aufgeführt war. Sollte ich den noch nachträglich angeben ?
Also, ich würde "erst mal abwarten was die schreiben". Nachreichen kannst du doch immer noch. Warum alle Gesundheitsdaten rausgeben, wenn noch nicht klar ist wie die DRV weiter verfahren wird ? Bedenke, die Leistungsträger (KK, DRV, AfA usw.) "kommunizieren" miteinander. Siehe dazu Beitrag 10 http://www.elo-forum.org/schwerbehin...-schicken.html Das ist nicht immer bzw. selten von Vorteil!

Und entspann dich. Aufregen kannst du dich, wenn nach Ablehnung deines Antrages auch deinem Widerspruch nicht stattgegeben wird.

-------------
s-------------- ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2013, 21:16   #14
IceAngel79->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 31.03.2010
Ort: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 531
IceAngel79
Standard AW: Nahtlosigkeitsregelung / Reha

Hallo ihr lieben, hier mal ein Update:

Rentenkonto: Widerspruch gegen Bescheid zur Kontoklärung, da ALGII im Jahr 2008 fehlt. Ich war geringfügig beschäftigt und erhielt ergänzend ALGII. Laut Auskunft vom Jobcenter wurden keine Leistungen gezahlt. Kontoauszüge werden als Nachweis nicht anerkannt. Stehe hier wie ein Ochs vorm Berg und weiß nicht weiter.

Antrag Teilhabe am Arbeitsleben: wird wohl dem zufolge abgelehnt werden, da ich nur auf 174 Monate+ 3 (2013) zur Erfüllung der Wartezeit komme, wenn ich nicht irgendwie nachweisen kann, das im Jahr 2008/2009 Leistungen vom Jobcenter gezahlt wurden.
Damit wäre dann die Agentur der Träger und die sind nur für 3-6 monatige Maßnahmen zu haben, mit denen man nichts anfangen kann. Weiterbildungen zum Wirtschaftsfachwirt wurde abgelehnt.

Arbeitslosmeldung: schon erfolgt und im Rahmen des Gutachtens aus Mai 2012 zur Verfügung gestellt. Neues Gutachten wird erst mal nicht veranlasst. Heißt: Vermittlung nur als Bürohilfe, Kernarbeitszeit Mo-Fr. 8-14 Uhr, 30 Std. Woche wie bisher auch. Sollte keine Probleme geben, laut SB. Außer das sie mich als fast unmöglich vermittelbar ansieht, wenn keine Qualifizierungen erzieht werden.

EGV: unterschrieben, ohne Anzahl von Bewerbungen oder sonstigen Verpflichtungen.SB wechselt leider jetzt. Mal gespannt wer dann kommt...Nächster Termin in 3 Monaten.

Antrag Arbeitslosengeld: Termin ist morgen.

Arbeitgeber: Bekommt weiterhin AUs vom Facharzt da die Tätigkeit nicht mehr möglich ist.

Therapie: Gespräch bei einem Therapeuten gehabt, leider vorerst nur auf der Warteliste, ca. 6 Monate Wartezeit. Aber auch dieser bestätigt, das eine Therapie erst dann Erfolg verspricht, wenn meine berufliche Situation sich ändert, da vorher keine Genesung möglich sei. Willkommen im ewigen Kreislauf!

Klage Reha Sozialgericht: Obiges wurde aber so dem Sozialgericht mitgeteilt, die ja der Meinung sind, das eine Psychotherapie meine einzige Lösung für alles ist.

Von Anträgen auf Reha oder Rente war bisher noch nicht die Rede.

So, ich hoffe ich habe nichts vergessen und freue mich über eure Beiträge hierzu!
IceAngel79 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
nahtlosigkeitsregelung, reha

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ALG 1 abgelehnt nun § 125 Nahtlosigkeitsregelung ? eddy959 ALG I 12 21.11.2013 22:20
Arbeitslosengeld nach Nahtlosigkeitsregelung? EllyPirelly Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 25 06.03.2011 22:42
Nahtlosigkeitsregelung gretl007 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 9 16.05.2010 12:11
Nahtlosigkeitsregelung gilt nur bei Aussteuerung der KK ?? Zauberweib Allgemeine Fragen 0 19.09.2009 09:25
Widerspruch ALG I - Ablehnung Nahtlosigkeitsregelung Muci Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 11 04.03.2009 12:50


Es ist jetzt 12:24 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland