Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....

Start > > -> Kann man wegen der Kündigung beim VORLETZTEN Arbeitgeber gesperrt werden ?


ALG I Rund ums Thema Arbeitslosengeld I


:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.01.2013, 20:28   #1
McChicken->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.03.2010
Beiträge: 391
McChicken
Standard Kann man wegen der Kündigung beim VORLETZTEN Arbeitgeber gesperrt werden ?

Man wird von seinem Arbeitgeber wegen vertragswidrigen Verhaltens fristlos gekündigt, was normalerweise eine Dreimonatssperre auslösen würde, hat aber wegen zu geringer Anwartschaftszeit keinen ALG1-Anspruch, so daß man in ALG2 geht, mit dreimonatiger 30%-Sanktion. Man geht nun wieder in Arbeit, und arbeitet solange dort daß ein neuer ALG1-Anspruch entsteht, wird aber dann ordentlich gekündigt. Hat bei der Bewiligung des ALG1 die Kündigung durch den vorletzten Arbeitgeber noch irgendeine Bedeutung ? Oder zählt dann nur noch die letzte Kündigung ?
Ergänzende Frage: Wieviel Monate ALG1-Anspruch hat man, wenn man in den letzten 24 Monaten insgesamt 14 Monate sv.pflichtig beschäftigt war ?
McChicken ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2013, 20:41   #2
Holger01
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.01.2012
Beiträge: 1.399
Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01
Standard AW: Kann man wegen der Kündigung beim VORLETZTEN Arbeitgeber gesperrt werden ?

Fragst du hypothetisch oder konkret?

So wie du die Lage beschreibst, vermute ich, dass es keine Sperre geben wird, da das hier zugrunde liegende Verhalten
bereits mit der Alg2-Sanktion als abgegolten gelten dürfte.

Es gibt andere Situationen, von denen ich weiß, dass dass die Art der Beendigung des vorletzten Arbeitsverhältnisses
zur Sperre nach Beendigung der letzten Arbeit führte. Aber das ist dann wahrscheinlich ein anderes Thema.

Alg1-Anspruchsdauer: 6 Monate.
Weitere Details findest du hier: Dauer des Anspruchs - www.arbeitsagentur.de

...
__

[SIZE=2][SIZE=2][SIZE=2][/SIZE][/SIZE][/SIZE]
Holger01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2013, 21:38   #3
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.101
silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka
Standard AW: Kann man wegen der Kündigung beim VORLETZTEN Arbeitgeber gesperrt werden ?

die letzte Kündigung hat meines Wissens keine Bedeutung mehr. Sie liegt auch mehr als 24+3 Monate zurück.
Da man keinen ALG-Anspruch hatte, konnte keine Sperrzeit wirksam werden.
Die Sanktion vom JC hat Wirkung gehabt.

Dann sind 24 Monate im sv-Job vergangen.
Dann hat man nach ord. Kündigung durch den AG12 Monate Anspruch auf ALG.
Die ordentliche Kündigung durch den AG zieht keine Sperrzeit nach sich.
Falls die AfA das doch macht, sofort Widerspruch einlegen.

Der AfA-link sagt eindeutig:
bei 24 Monaten 12 Monate Anspruch.
silka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2013, 21:42   #4
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.101
silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka
Standard AW: Kann man wegen der Kündigung beim VORLETZTEN Arbeitgeber gesperrt werden ?

Nein, die Sanktion von 30 % nach § 31 SGB II hat nichts mit Abgeltung der Sperrzeit nach § 159 SGB III zu tun.

Wer eine Sperrzeit bekommt und deshalb Alg2 beantragen muß, bekommt die 30% Sanktion zusätzlich.
Als Doppelstrafe.
Die einzige Doppelstrafe für eine einzige böse Tat, die mir bekannt ist.
silka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2013, 21:45   #5
McChicken->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 31.03.2010
Beiträge: 391
McChicken
Standard AW: Kann man wegen der Kündigung beim VORLETZTEN Arbeitgeber gesperrt werden ?

Da hat Silka was falsch verstanden. Es geht um folgendes:
Juni 2011 - Mai 2012: 11 Monate sv-pflichtig beschäftigt - außerordentlich gekündigt - kein ALG 1-Anspruch wegen zu geringer Anwartschaft
stattdessen ALG2-Bezug mit 3 Monaten 30% Sanktion. Seit November nun wieder sv-pflichtig beschäftigt.
Es liegt auch der konkrete Fall einer Kündigung nicht vor - ich frage nur was wäre wenn. Ob ich im Fall der Fälle nun wieder ALG1-Anspruch hätte.
McChicken ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2013, 22:09   #6
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.101
silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka
Standard AW: Kann man wegen der Kündigung beim VORLETZTEN Arbeitgeber gesperrt werden ?

Uupss, sorry
Ja, dann hättest du Anspruch auf ALG.
Wenn die Kündigung innerhalb der 24 Monate käme.

Die AfA setzt bei Kündigungen ganz oft erstmal automatisch die Sperrzeit.
Man meint, man müsse sich " versicherungswidrig" verhalten haben, gem. abs. 1 § 159 SGB III.
Dagegen sollte man Widerspruch einlegen.

so besser?
silka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2013, 22:13   #7
McChicken->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 31.03.2010
Beiträge: 391
McChicken
Standard AW: Kann man wegen der Kündigung beim VORLETZTEN Arbeitgeber gesperrt werden ?

Die Afa könnte ja sperren mit dem Hinweis, daß man seinen vorletzten Job jetzt immer noch haben könne, und somit letztlich die Arbeitslosigkeit selbst verschuldet habe. Das sähe ich jedoch auf rechtlich sehr wackligen Beinen, denn mit diesem Argument, könnte man jede Jobaufgabe, die man irgendwann mal in seinem Leben getätigt hat auch noch nach Jahren mit einer Sperre bestrafen.
McChicken ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2013, 23:39   #8
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.101
silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka
Standard AW: Kann man wegen der Kündigung beim VORLETZTEN Arbeitgeber gesperrt werden ?

Ich denke, das tut die AfA nicht.
Ich weiß aber die Zeitspanne nicht, bis man sozusagen wieder "sauber" ist.

Im SGB II gibts das, im SGB III sicher auch.
Nachwirkung einer Sperrzeit o.s.ä.heißt das.

Ansonsten gut, daß du nur im Konjunktiv schreibst.
silka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2013, 17:13   #9
Seebarsch->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.04.2006
Ort: NRW
Beiträge: 887
Seebarsch Seebarsch Seebarsch
Standard AW: Kann man wegen der Kündigung beim VORLETZTEN Arbeitgeber gesperrt werden ?

Hallo,
der Eintritt einer Sperrzeit nach § 150 SGB III richtet sich in der Regel nach dem die Arbeitslosigkeit auslösenden Sachverhalt, dass bedeuet, in der Regel nach der Beendigung des letzten Beschäftigungsverhältnisses.
Ein Spezialfall kann dann vorliegen, wenn ein unbefristetes Arbeitsverhältnis zugunsten eines befristeten Beschäftigungsverhältnisses ohne wichtigen Grund aufgegeben wurde.
Seebarsch ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
arbeitgeber, gesperrt, kündigung, vorletzten

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Anruf beim Arbeitgeber, kann man da was machen?? stixi AfA /Jobcenter / Optionskommunen 24 01.07.2012 18:08
Fragebogen wegen Kündigung durch Arbeitgeber Kongo Otto Allgemeine Fragen 20 17.04.2011 17:55
Wann kann ich gesperrt werden? michi666 ALG I 9 15.01.2010 14:26
Nachweis der Beschäftigung beim vorletzten AG über Krankenkasse? schlaraffenland ALG I 5 18.02.2008 12:03
Sperre beim ALG 1 bei Kündigung in der Probezeit wegen Krankheit Hundehuette ALG I 6 18.02.2007 23:22


Es ist jetzt 14:44 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland