Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Ärger mit dem Arbeitsamt-reingefallen! ...nun Sperre

ALG 1 - Sanktion, Kürzung, Sperrzeit Alles rund um Sanktionen/Sperrzeiten bei ALG 1


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.07.2007, 11:43   #1
Chrisicat
Gast
 
Beiträge: n/a
Böse Ärger mit dem Arbeitsamt-reingefallen! ...nun Sperre

§ 37b Frühzeitige Arbeitsuche
1Personen, deren Arbeits- oder Ausbildungsverhältnis endet, sind verpflichtet, sich spätestens drei Monate vor dessen Beendigung persönlich bei der Agentur für Arbeit arbeitsuchend zu melden. 2Liegen zwischen der Kenntnis des Beendigungszeitpunktes und der Beendigung des Arbeits- oder Ausbildungsverhältnisses weniger als drei Monate, hat die Meldung innerhalb von drei Tagen nach Kenntnis des Beendigungszeitpunktes zu erfolgen.




ich habe folgenden Ärger :

mir ist zum 30.06.07 gekündigt worden - die Kündigung habe ich am 9.3.07 persönlich erhalten.Um zu erfahren, wie man sich jetzt dem Arbeitsamt gegenüber richtig verhalten soll, habe ich umgehend am Montag 12.03. Uhr bei der Servicestelle angerufen, um einen Termin zu machen, um mich arbeitssuchend zu melden.
Ein Herr xy erklärte mir, dass ich mich 3 Monate zum Ablauf 30.06.arbeitssuchend melden müsste und das bis Ende März somit reichen würde. Neu wäre, dass man das auch telefonisch klären könnte und er mich dazu am 28.03. nochmal anrufen würde, um Daten aufzunehmen und zur Identifizierung.
Das hat er dann auch gemacht und ich war zwar erstaunt, dass das telefonisch geht, dass man sich arbeitssuchend meldet, aber Herr xy versicherte mir, dass das ok wäre und ich in der kommenden Woche nur noch Papiere ( Kündigungsschreiben etc. ) abgeben bräuchte.
Das habe ich dann am 4.4. getan.Nun hatte ich ein Schreiben erhalten, dass man mir 1 Woche Sperrzeit verhängt,mit der Begründung, ich hätte mich zu spät gemeldet.
Der Widerspruch, den ich eingelegt hatte war erfolglos, obwohl im Computer des Amts vermerkt war, dass ich mit Herrn xy am 28.03.07 telefoniert habe.
Begründung der Ablehnung: ich hätte mich trotzdem persönlich vorstellen müssen + der 28.3. wäre ebenfalls zu spät! Innerhalb von 3 Tagen nach Erhalt der Kündigung hätte ich mich melden müssen (...stimmt das??...doch nur, wenn die Kündigungszeit unter 3 Monaten liegt??)

Man wirft mir vor, dass ich mich hätte besser informieren müssen -doch dass habe ich ja getan, indem ich beim Amt angerufen habe- wo sollte ich mich sonst besser informieren?

Ich kann per Einzelverbindungsnachweis beweisen, dass ich direkt am 12.03. angerufen habe und per Schreiben Arbeitsamt ist bestätigt, dass Herr xy am 28.03. mit mir telefoniert hat - er hat mich angerufen!
Das einzige, was ich nicht beweisen kann, ist der Inhalt des Gesprächs - aber warum sollte ich "just for fun" mit dem Arbeitsamt telefonieren - und warum sollte ich es darauf anlegen 1 Woche Sperrzeit zu erhalten.

Was kann ich nun tun?Macht eine Klage Sinn?...kostet auch wieder GELD.
  Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2007, 11:56   #2
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.301
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Du solltest Klagen
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2007, 12:33   #3
Kaleika
Redaktion
 
Benutzerbild von Kaleika
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Bremen
Beiträge: 4.326
Kaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika Enagagiert
Standard

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
Du solltest Klagen
Ja, das solltest du.
Woher hättest du erfahren sollen, dass du dich, S O F O R T nachdem du weißt, dass und wann du arbeitslos wirst, beim Arbeitsamt melden musst!

Heute sind die Arbeitgeber nicht mehr dazu verpflichtet, dies ihren Angestellten mitzuteilen.
Leider bist du kein Einzelfall und auf diese Weise "SINKEN" dann die Arbeitslosenzahlen für eine Woche und alle schreien begeistert:"Hurra, der Aufschwung ist da!" ins triste Sommerloch.

Zitat:
Armut per Schikane
Arbeitslose: Sperrzeitenrekord
Sage keiner, die Bundesagentur für Arbeit verzeichne keine Erfolge: Im ersten Halbjahr 2007 strich sie, so eine Meldung vom Donnerstag, 307000 Erwerbslosen zeitweilig die Stütze. Das sind 77300 oder 34 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Die meisten Betroffenen hatten sich zu spät arbeitslos gemeldet. Die Regelungen waren im vorigen Jahr verschärft worden. Wer sich nicht spätestens drei Monate vor dem Beginn seiner Arbeitslosigkeit bei der Agentur meldet, dem wird das Arbeitslosengeld I für eine Woche gestrichen. Das hat ausgezeichnet geklappt. Zumindest zeitweilig sank so die Arbeitslosenzahl um insgesamt 300000 Personen.......
http://www.jungewelt.de/2007/07-20/036.php

Kaleika
Kaleika ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2007, 12:36   #4
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Ich sehe da leider nicht viel Aussicht auf eine Klage, der Paragraph ist eindeutig und der Inhalt des Telefongespräches nicht belegbar, nur was man schriftlich hat kann man auch beweisen
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2007, 14:34   #5
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

ein gut begründeter Widerspruch könnte Erfolg haben - ansonsten: Klage einreichen!
Du hast dir nichts vorzuwerfen...
  Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2007, 18:19   #6
Chrisicat
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

...Widerspruch wurde abgelehnt..zum einen weil selbst der 28.03.07 zu spät gewesen wäre?? (...irgendwie scheint da jemand nicht rechnen zu können)
....zum anderen, weil man sich erst ab dem 1.5. telefonisch arbeitssuchend melden konnte...der Sachbearbeiter hätte mich dann falsch beraten - den könnte ich ja verklagen
  Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2007, 22:17   #7
Jenie
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Jenie
 
Registriert seit: 15.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 2.139
Jenie
Standard

Hallo...

Hole dir hilfe bei caritas oder erwerbslosenzentren - Montagsdemo leuten was du finden kannst. Schreibe Beschwerde an den Amtsleiter -- gehe zum anwalt. Klage dagegen auf jeden fall. Im zweifelsalle steht wort gegen wort aber sie können dich nicht Hungern lassen -- Mach das größte theater was du veranstalten kannst.
die Reagieren nur noch auf extremen druck und meinen die leute zu verschei*sern. Gehe niemals alleine zu einem Termin die drehen dir sonst jedes wort im Mund rum!
Lass Hilfsstellen da anrufen usw. Mach ordentlichen Druck.

Gruß Jenie
__

Auch ein Tritt in das Hinterteil, ist ein Schritt nach vorn.
Jenie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2007, 22:52   #8
TommyHedger
Neuer Nutzer
 
Registriert seit: 10.02.2007
Beiträge: 74
TommyHedger
Lächeln

Zitat von Jenie
Schreibe Beschwerde an den Amtsleiter
Diesen Rat halte ich für sinnvoll.

Zitat von Jenie
--- gehe zum anwalt. Klage dagegen auf jeden fall.
Bullshit. Arania hatte bereits zutreffend beschrieben, was das bringt.

Zitat von Jenie
Mach das größte theater was du veranstalten kannst.
Das ist meiner Meinung nach wieder sinnvoll. Leitende Leute einbeziehen, sofern möglich. Und denen schriftlich oder DEUTLICH mündlich mitteilen, was so ne Woche Sperre für jemanden bedeutet, der sowieso nichts hat. Mehr als eine "Goodwill"-Entscheidung ist da sowieso nicht drin.
TommyHedger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2007, 23:31   #9
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von TommyHedger Beitrag anzeigen

Bullshit. Arania hatte bereits zutreffend beschrieben, was das bringt.
Und trotzdem kann ein Widerspruch/Klage erfolgreich sein: ich hab auch schon geschafft, eine Sperrzeit von jemande zu kippen, wo man mir sagte, das würde nie klappen.
  Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2007, 07:16   #10
kingwilli->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.07.2007
Beiträge: 26
kingwilli
Standard

ich kann mir nicht erklären, warum dein widerspruch keinen erfolg hatte.

auf den seiten der afa meschede findet man hierzu folgendes:

***
Wenn das Arbeitsverhältnis endet, ist jeder Arbeitnehmer gesetzlich verpflichtet, sich spätestens 3 Monate vor Ende der Beschäftigung persönlich bei der Arbeitsagentur arbeitssuchend zu melden. Liegen zwischen Kündigung und Ende der Beschäftigung weniger als 3 Monate, hat die Meldung innerhalb von 3 Tagen zu erfolgen.

Der Gesetzgeber hat diese Regelung nun verändert, damit auch eine telefonische und damit kundenfreundlichere Kontaktaufnahme zulässig ist. Für die persönliche Arbeitsuchendmeldung ist zur Fristwahrung eine telefonische Mitteilung an die Arbeitsagentur ausreichend: Allerdings muss eine persönliche Vorsprache vereinbart und nachgeholt werden.
***

die einzige erklärung, die mir einfällt, ist, dass die regelung vielleicht am 27.3. noch nicht gegolten hat??

eine klage hätte hier meiner meinung nach aussicht auf erfolg. fragt sich nur, ob der aufwand sich lohnt.
ich würde vielleicht auch eher einen termin be ider geschäftsleitung verlangen.

gruß

kingwilli
kingwilli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2007, 07:18   #11
kingwilli->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.07.2007
Beiträge: 26
kingwilli
Standard

nachtrag:

ich würde sogar den termin deines ersten anrufs als telefonische arbeitssuchendmeldung ansehen, also am 12.3.
kingwilli ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
aerger, arbeitsamtreingefallen, sperre, Ärger

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ärger mit der Sachbearbeiterin sixtn ALG II 13 01.07.2008 14:26
Ärger mit dem Jobcenter Toobie Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 24 10.04.2008 09:53
Ärger mit Bafög!!! Victoria U 25 6 13.04.2007 10:53
Minijob...und nur Ärger mit dem Amt tina-lu Ein Euro Job / Mini Job 2 17.02.2006 07:52
Ärger mit der GEZ zabadooo Allgemeine Fragen 13 04.01.2006 13:14


Es ist jetzt 01:57 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland