Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Nun zwei Fallmanager nach Beschwerden gegen Widerspruchsstelle

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  20
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.08.2011, 21:40   #26
Eagle
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Eagle
 
Registriert seit: 06.10.2005
Ort: Osnabrück
Beiträge: 1.498
Eagle Eagle Eagle Eagle Eagle Eagle Eagle
Standard AW: Nun zwei Fallmanager nach Beschwerden gegen Widerspruchsstelle

Herzlichen Glückwunsch, dein Bekannter / Bekannte ist aufgestiegen im Ranking. Nun Problemkunde der mit Druck niedergemacht werden muss, damit Er / Sie mal spurt.
Da hilft leider nur die Kraft aufwenden und gegen halten. es wurden hier schon mehrere Tipps gegeben wie man das Spielchen der 2 SB's erschweren kann - Das muss man halt aber auch tunlichst einhalten.
__



Stehe als Beistand im Raum Osnabrück zur Verfügung
Eagle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2011, 22:02   #27
teddybear
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 3.577
teddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiert
Standard AW: Nun zwei Fallmanager nach Beschwerden gegen Widerspruchsstelle

angeschifft
Lass mal gut sein! Solange ich keinen wirklich guten und arrangierten Fachanwalt für Sozialrecht kenne, solange ziehe ich meine Rechtsstreitigkeiten auch selbst durch. Schließlich müsste ich ohnehin die Vorarbeit leisten und würde auch ganz gern nicht nur ein Fall unter vielen Fällen sein. Habe hier oft genug gelesen, dass Leistungsberechtigte gerade durch die Hinzuziehung eines Anwaltes ihre Klagen verloren haben, weil in etwa Unterlagen nicht dem Gericht eingereicht worden sind. Zudem hat ein SG LSG auch eine defakto anwaltliche Funktion gegenüber dem hilfebedürftigen Kläger. Man muss halt nur immer um einen richterlichen Hinweis bitten, falls etwas an der Klage nicht verständlich sein sollte oder es weiterer Unterlagen bedarf, die zur Durchsetzung der Klage gemäß dem Klageantrag führt.

Zitat von Akos Beitrag anzeigen
Es wundert mich, daß da nicht schon jemand richtig Amok gelaufen ist.
Ist doch! Man hat die Kundin dann einfach erschossen!
teddybear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2011, 11:39   #28
KAHMANN
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.04.2011
Beiträge: 1.258
KAHMANN KAHMANN KAHMANN KAHMANN KAHMANN
Cool AW: Nun zwei Fallmanager nach Beschwerden gegen Widerspruchsstelle

Zitat von teddybear Beitrag anzeigen
Um es mal klar zu stellen ich klage jeden Bewilligungsbescheid stets neu ein, weil mein Jobcenter so stur ist und die Urteile nicht akzeptieren will. Das JC stellt immer wieder mit jedem neuen Bescheid den neuen rechtswidrigen Zustand (Leistungsunterschlagung) wieder her.

Aber was nützt das klagen wirklich? Ich habe unendlich arbeit ohne das diese bezahlt wird. Mein Recht wird erst nach Jahren im Hauptverfahren festgestellt. Super!!

Willkommen im Klub der Sebstklager.

Ich habe die Erfahrung gemacht dass, das vorgegebene interne Widerspruchsverfahren völlig sinnlos und offenkundig rechtswidrig falsche Entscheidungen der Sachbearbeiter fortführt!
Von der aktiven Anspruchsverweigerung werden dann die Sachbearbeiter bezahlt.

Das liegt in erster Linie daran das die JC, noch nach der 2. Frist (15 Tage) durch dass SG im ER Verfahren, die Möglichkeit haben sog. Anerkenntnisse zu leisten und die Klage damit als unzulässig verworfen werden kann als währe sie nie eingegangen.

Das bestätigt ein offenkundig rechtswidriges Verfahren (keine Prüfung des Sachverhalts) während des vorgeschriebenen Vorverfahrens (Widerspruch).

Selbst auf geforderte Stellungnahmen vom SG, wird in erster Linie mit vorgeschriebenen Verzögerungen durch Frist und dann nur mit Teilanerkenntnissen oder sogar schmierigen Täuschungsmanöwern reagiert. (zb. mir wurde ein Anerkenntniss durch das SG zugesannt wo Antragsteller und Antraggegner vertauscht war und wo zusätzlich nur 1 von 2 ergangenen Bescheiden berücksichtigt war.

Im Ergebniss hätte ich bis November nachträglich rechtmäßig KDU erhalten und ab Dezember einen um ca.100€ verminderten Betrag bis Mai 2012 da ich für 12 Monate Bescheide erhalten habe.
(einfach mal ein Anerkenntniss nach 3 Monaten warten was nur 1 von 2 Bescheiden berücksichtigt hatte.) Das ist vorsätzlich kriminell.
Da die Korrektur in den rechtmäßigen Zustand weitere 3 Wochen (wegen Fristen) gedauert hat.

Was im Ergebniss bedeutet, das das interne Vorverfahren nur zur fortlaufenden Anspruchsverweigerung des Leistungsberechtigten durch die Jobcenter führt.

Wie kann es sein dass ein Jobcenter 15 Tage Frist hat um eine Stellungnahme auf einen ER Antrag zu erteilen. Dann hat der Kläger wiederum 10 Tage Frist um das Anerkenntniss abzuweisen. Diese Frist wird durch das SG auch bei schneller Antwort abgewartet um dann dem JC nochmals eine 15 Tage Frist einzuräumen.

Unötige zusätzliche Fristen während des EA Verfahrens sind für die Leistungsträger durch die Gerichte zu unterbinden.

Das Widerspruchsverfahren muss abgeschafft werden da es gegen die guten Sitten verstößt und eine vorsätzliche Antragsverweigerung durch die Leistungsträger aktiv begünstigt.

Die Dauer von Klageverfahren im Zusammenhang mit Grundsicherungsleistung muss bis zum Urteil auf 1 Jahr begrenzt werden.


Alles andere kann nicht der Menschenwürde nach Art.1 Abs.1 Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland entsprechen.

Bitte Danke
KAHMANN ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
beschwerden, fallmanager, widerspruchsstelle

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
HEGA zur Aufnahme und Weiterleitung von erlaubnisrelevanten Beschwerden gegen Zeitarb wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 19.09.2010 20:01
Beschwerden gegen Streichung Arbeitsmarktförderung helmes63 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 4 11.06.2010 15:11
Ermittlungen gegen zwei Ex-Senatoren Sancho Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 18.05.2010 22:05
Wiedervorladung bei Fallmanager nach Amtsarzt hamburgerjung2 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 36 08.09.2009 11:23
Petition gegen Hartz IV und V. Professionelle Beratung anstatt Fallmanager als Polizi Ethik16 Archiv - News Diskussionen Tagespresse 4 07.11.2008 19:53


Es ist jetzt 01:40 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland