Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Wochenendarbeit

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  269
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.02.2011, 11:25   #126
esbe->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 22.12.2010
Beiträge: 803
esbe esbe esbe
Standard AW: Wochenendarbeit

Zitat von pigbrother Beitrag anzeigen
Deshalb meine Frage zu unserer Ministerin und Anderen.
Mhm ja, die Ministerin ist angesichts ihrer finanziellen Lage eher kein Vergleich zur normalen Bevölkerung, die sich keine Kindermädchen (gibt's die Bezeichnung eigentlich noch?), Hausangestellte usw. leisten können. Aber nichtsdestotrotz meiner Meinung nach im Normalfall in der Lage sein können, sich das zu organisieren. Traurig, dass im Zeitalter der Emanzipation das Dogma immer noch herrscht, dass nur Mutti für das Kind das einige Glückseligmachende ist und keine anderen Bezugspersonen daneben offenbar es leisten können, auch für das Kind zu sorgen, sich zu kümmern, ein offenes Ohr zu haben. Ich liebe mein Kind, bin gern mit ihm zusammen, wir haben ein super Verhältnis, aber dennoch gehe ich arbeiten und das auch am Wochenende und mein Kind ist dann anderweitig gut versorgt. Ich hätte Angst, wenn ich wüsste, dass mein Kind nur ausschließlich bei mir seine Probleme loswerden kann - was, wenn ich (wie es schon vorkam) - wegen Krankheit "ausfalle"? Dann wäre es ja komplett aufgeschmissen, hätte es keine anderen Bezugspersonen. Dafür hat man einen (guten) Freundeskreis!! Hat nicht jeder, weiß ich ...
__

Ich will mich aus eigener Kraft bewähren, ich will das Risiko meines Lebens selbst tragen, will für mein Schicksal verantwortlich sein. Sorge du, Staat, dafür, dass ich dazu in der Lage bin.
Ludwig Erhard, Bundeskanzler 1963-1966
esbe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2011, 11:28   #127
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.125
ela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiert
Standard AW: Wochenendarbeit

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Mein Gott,- Kinder muß man LOSLASSEN, FREILASSEN,-
14jährige ziehen woanders in den Krieg,- und selbst hier machen sie mit 14 schon Ausbildung, und etliche verteilen Werbehandzettel, etc.
Sie gehen auf Demos, und in die Gewerkschaftsjugend, oder in Diskos. Haben Hobbies. 14jährigen müssen selbstständig werden.

Und das an der langen Leine, ohne Aufsicht.
Wer meint, auf 14jährige, die nicht behindert sind, noch aufpassen zu müssen und darum nicht schaffen zu wollen, der sollte einen Erziehungskurs besuchen,- oder einen Partner anschaffen,- alles andere ist Gluckentum und Arbeitsfaulheit.

Wanders ist aber nicht hier. Früher gingen auch 14jährige zur Arbeit.
Oder auch hier in den Krieg.

Ist aber heute nicht mehr so - zumindest in Deutschland. Und irgenwie habe ich mitbekommen, dass eine Gruppe von Menschen bis 25 unter Mamas und Papas Aufsicht stehen müssen.

Wenn ein schon 24jähriger wie ein Kleinkind behandelt werden muss, warum sollte ein 10 Jahre Jüngerer wie ein Erwachsener verbringen müssen.

Loslassen und Selbstständigkeit ist was anderes als Alleingelassen werden.
Und ein 14jähriger, der immer am Wochenende seine Selbstständigkeit beweisen soll, wird Allein gelasssen.

Klar, 14jährige sind gern alleine - meine Kinder haben auch schon mal einen Tag allein verbracht - aber nicht immer.

Und ich war immer greifbar - auch wenn ich nicht ortsanwesend war.

An mir kann man auch sehen, wie sich die Zeiten in nur gut 10 Jahren geändert haben.

Ich, alleinerziehend mit drei Kindern, 12,14,16 und ergänzender Sozialhilfe bekam Ende 1999 keine Beschäftigung im Rahmen von "Arbeit statt Sozialhilfe"

Dies war für Mütter mit drei Kindern nicht vorgesehen. Ein Hauptgrund war die Aufsichtspflicht. Der zweite meine nur für mich ausreichende Arbeitsstelle.

Ich fand dann aber mit Hilfe des SB eine Anstellung für zwei Jahre. 2002 hatte ich dann wieder das Problem einen Arbeitsplatz zu bekommen.
Ablehnungsgrund in zumindest zwei Fällen wurde im Vorstellungsgespräch angegeben: Mein damals mittlerweile 14jährige Sohn. Der männliche Arbeitgeber wollte dann doch lieber einen Mann, weil der Überstunden machen könne. Ich als Frau mit Kind müsse ja immer pünktlich nach Hause. War eine Spedition und für mich noch veständlich. (der Typ gefiel mir eh nicht)
Das zweite Gespräch war mit einer weiblichen Arbeitgeberin. Die Arbeitszeit sollte nur bis 15 Uhr gehen.

Die faselte was von pünktlichem Mittagessen und das ich das ja nicht hinbekommen würde.

Sie konnte oder wollte nicht verstehen, dass es auch Familien gibt, bei denen eben Abends die Hauptmahlzeit verzehrt wird.

Bei drei Kindern mit unterschiedlichen Unterrichtszeiten und nachmittäglichen Musik- oder Sportvereinen bzw. AGs in der Schule.

Ich hätte meine Kinder auch am Wochenende nicht alleine gelassen.
Wir haben auch viel in der Woche gemeinsam unternommen mit anderen Müttern und deren Kindern.

Aber NIE am Wochenende, denn dann waren die Väter zu Hause.
ela1953 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2011, 11:34   #128
esbe->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 22.12.2010
Beiträge: 803
esbe esbe esbe
Standard AW: Wochenendarbeit

Zitat von ela1953 Beitrag anzeigen
Aber NIE am Wochenende, denn dann waren die Väter zu Hause.
Und da kann man dann nichts zusammen unternehmen? Man kann doch auch mit Mutti, Vati, Kind(ern) + befreundeten Familien etwas unternehmen und muss nicht immer als Kleinfamilie zusammenglucken? Da geht man dann als Alleinerziehende ja richtig vor die Hunde, wenn man sich am Wochenende nicht mehr trauen dürfte, sich am Wochenende mit einer Vater-Mutter-Kind-Familie zu treffen, weil die ja immer unter sich sein wollen. Versteh ich nicht bzw entspricht nicht meinen Erfahrungen. Muss es ja aber auch nicht
__

Ich will mich aus eigener Kraft bewähren, ich will das Risiko meines Lebens selbst tragen, will für mein Schicksal verantwortlich sein. Sorge du, Staat, dafür, dass ich dazu in der Lage bin.
Ludwig Erhard, Bundeskanzler 1963-1966
esbe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2011, 11:34   #129
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.125
ela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiert
Standard AW: Wochenendarbeit

Zitat von Piccolo Beitrag anzeigen
@ esbe @falke
dann bin ich hier in diesem thread am falschen platz.
ich dachte es ginge auch darum zu hinterfragen wieso hilfeempfänger in so vielen fällen unpassende stellenangebote bekommen.

Es geht ihr Einigen darum, die schlechte Behandlung alleinerziehender Mütter durch einiger Sbs noch verstärken, indem sie behaupten, dass alleinerziehende Mütter nicht arbeiten wollen.

Dabei arbeiten alleinerziehende Mütter - und auch Väter schon mehr als jeder andere Arbeitslose.
ela1953 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2011, 11:35   #130
esbe->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 22.12.2010
Beiträge: 803
esbe esbe esbe
Standard AW: Wochenendarbeit

Zitat von ela1953 Beitrag anzeigen
Es geht ihr Einigen darum, die schlechte Behandlung alleinerziehender Mütter durch einiger Sbs noch verstärken, indem sie behaupten, dass alleinerziehende Mütter nicht arbeiten wollen.
Das behauptet doch so pauschal auch keiner hier - oder hab ich das überlesen?
__

Ich will mich aus eigener Kraft bewähren, ich will das Risiko meines Lebens selbst tragen, will für mein Schicksal verantwortlich sein. Sorge du, Staat, dafür, dass ich dazu in der Lage bin.
Ludwig Erhard, Bundeskanzler 1963-1966
esbe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2011, 11:39   #131
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Wochenendarbeit

Zitat:
Loslassen und Selbstständigkeit ist was anderes als Alleingelassen werden.
Und ein 14jähriger, der immer am Wochenende seine Selbstständigkeit beweisen soll, wird Allein gelasssen.
So ist es!

Auch, wenn so mancher das nicht begreifen will!
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2011, 11:39   #132
pigbrother
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von pigbrother
 
Registriert seit: 22.06.2009
Beiträge: 1.217
pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother
Standard AW: Wochenendarbeit

Zitat von Fairina Beitrag anzeigen
Da du nicht weißt ob du männlein oder weiblein bist und mir dein Name einfach zu sehr Programm ist, schreibe ich wie ich will. Zudem denke ich noch ganz anders über dich und Typen wie du kriegen von mir keinen Respekt.
Danke,
dies zeigt mir nur welche misarable Erziehung du genossen hast.
Wenn Du diese so an Deine Kinder weiter gibst dann gute Nacht.
Dein Niveau spricht für sich
__

HARTZ 4 muss weg ! Die Regierung sowieso

Wehrt Euch und geht zu Demos

Wer nichts unternimmt unterstützt das System
pigbrother ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2011, 11:40   #133
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Wochenendarbeit

@pigbrother

Danke,
dies zeigt mir nur welche misarable Erziehung du genossen hast.
Wenn Du diese so an Deine Kinder weiter gibst dann gute Nacht.
Dein Niveau spricht für sich
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2011, 11:51   #134
purepoison->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.11.2010
Beiträge: 253
purepoison purepoison purepoison
Standard AW: Wochenendarbeit

Ik denk der Schweinebruder und seine "blauen Häschen" sind keine ernst zunehmenden Diskutanten.

Der TE Waldkind stellte lediglich eine Frage zum SGB II und der Verpflichtung am Wochende zu arbeiten wenn die Betreuung eines Kindes/ Jugendlichen nicht gewährleistet ist.

Die Frage nach Erziehungsmethoden so wie nach Adressen im schönen Bayern wo noch der Weltfrieden herrscht, Arbeit und Nachbarschaftshilfe gewährleistet ist wurde nicht gestellt.

Ik habe hier kaum eine direkte Antwort auf die eigentliche Frage gesehen.

Wenn man nicht weiss was Mann oder Frau, sowie Schweinebrüder und blaue Häschen zu einem Thema sagen sollen, könnten diese überdenken -soweit hierzu in der Lage- ob es nicht sinnvoller ist sich und seine Umwelt mit unnötigen Beiträgen zu verschonen.
purepoison ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2011, 11:53   #135
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.125
ela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiert
Standard AW: Wochenendarbeit

Zitat von Waldkind Beitrag anzeigen
Nabend,

nun kann ich auch nach den Reaktionen hier meine SB verstehen.

Ich habe von anfang an gesagt ich will diesen Job nicht wegen meinem Sohn und das meine ich auch so.
Und ich will ihn nicht ständig bemuttern.
Ich finde diese Unterstellungen eine Frechheit.
An dem Job ist sonnst nix schlechtes, da gibt es mit Garantie schlimmeres.
Und hätte ich zB ne Nachbarin die ab und an mal schauen kann, dann wäre das kein Thema.Aber so jemanden habe ich nunmal nicht.

Es geht mir nicht um den Sonntag ansich, denn ich müsste ja keine 6 oder 7 Tage Woche machen sondern 3-4 Tage und das ist doch auch OK. Denn Sachen wie einkaufen usw kann ich doch an den Freien Tagen erledigen.

Wenn ich einen Job ned will dann sage ich das klar mit dem für mich entscheidenen Grund. Zb Strassenbau weils mir zu schwer ist oder so, fällt gerade kein Beispiel ein.

Verdammt diese Unterstellungen hier die kotzen mich so an!
Ich will doch arbeiten und der Job ist doch nix schlimmes, Tagsüber an einer Tankstelle als Verkäuferin, iss doch nix bei.An einer belebten Strasse. Also an dem Job kann ich nichts finden was bis auf das es am Wochenende ist und ich nicht weiß wo ich meinen Sohn 10 Stunden lassen soll.
Gegen die Wochentage sage ich doch gar nichts, da kann er bis nach 16:00 in der Schule sein und dort auch die Hausaufgaben schon erledigen. So das er dann noch 1-2 stunden draussen bleiben kann und dann bin ich ja auch schon bald da.

Wie kommt ihr nur drauf das ich diesen Job ned will und mein Kind als Ausrede benutze ich verstehe es echt nicht. Wäre es ein Job als meintwegen Bardame in einer oben ohne Bar und ich würde sagen ich kann es aus moralischen Gründen nicht gäbe es diese Disskussion sicher nicht.

Weil ich mein Kind keine 10 Stunden alleine lassen will? Für mich kommt sowas halt nicht in Frage. Es geht nicht um 2 oder 3 Stunden. Ich versteh gerade echt die Welt nicht mehr.

Jetzt versteh ich auch, warum deine SB dir den diesen Job an der Tankstelle aufdrücken will.

Die finden nämlich niemanden, der diesen "Sch**ß"job machen will.
Wenn er dazu noch so toll bezahlt wird, wie bei meinem Sohn, bist du nicht mal raus aus ALGII.
Habe ich doch sicherlich Recht!

Mein Sohn hat diesen Job im Tankshop eines Autohofes angenommen, weil er nach seiner Prüfung nicht übernommen wurde.

Vollzeit, 40 Stunden, Nachtschicht, Samstags, Sonntags, Feiertags für 1000 Euro brutto. Erreichbar nur mit Pkw.

Er war zwar Arbeitszeiten zwischen 6 und 22 Uhr gewohnt, aber keine Nachtschicht.

Hat er solange gemacht, bis er einen anderen Arbeitsplatz gefunden hatte im Einzelhandel.

Er ist aber Single und hat keine Kinder, ist aber froh, dass er nicht mehr zum Tankshop muss.

Jetzt hat er zumindest den Sonntag frei. Aber Sportverein, Treffen mit Freunden fällt weitestgehend aus.

Die Tankshops hier an den beiden Autobahnen suchen alle paar Wochen neue Beschäftigte.

Da die jungen Leute schon fluchtartig diese Arbeitsplätze verlassen, müssen jetzt die arbeitslosen Mütter zwangsverpflichtet werden.

Trauriges Deutschland.
ela1953 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2011, 12:01   #136
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.125
ela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiert
Standard AW: Wochenendarbeit

Zitat:
Zitat von Rounddancer http://www.elo-forum.org/images/buttons/viewpost.gif
Wer meint, auf 14jährige, die nicht behindert sind, noch aufpassen zu müssen und darum nicht schaffen zu wollen, der sollte einen Erziehungskurs besuchen,- oder einen Partner anschaffen,- alles andere ist Gluckentum und Arbeitsfaulheit.
Eigentlich fehlen mir jetzt die Worte....

Wer keinen Partner hat, ist also Arbeitsfaul....aha
ela1953 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2011, 12:08   #137
purepoison->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.11.2010
Beiträge: 253
purepoison purepoison purepoison
Standard AW: Wochenendarbeit

Zitat von ela1953 Beitrag anzeigen
Eigentlich fehlen mir jetzt die Worte....

Wer keinen Partner hat, ist also Arbeitsfaul....aha
Ela , schau einfach wer das geschrieben hat und mach Dir einen Eindruck von seiner Persönlichkeit, dann wirst du darüber nur lachen.

Der liebe Heinz lebt in der Peter Pan Welt und ist Pejaner, er liebt auch die Tafeln und findet bestimmte Maßnahmen echt gloreich.

Lassen wir ihn doch einfach dort wo er ist und schenken den Pejanern den Schweinebrüdern sowie den blauen Häschen keine Beachtung.

Das Thema ist noch immer Was dat SGB II zu so einem Fall sagt.
Ik habe nach Urteilen gegoogelt aber noch nix passendes gefunden.
purepoison ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2011, 12:08   #138
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.125
ela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiert
Standard AW: Wochenendarbeit

[QUOTE=pigbrother;778388]Doch darum geht es auch!

Ein 14 Jähreiger hat eben den Zugriff auf Deine Auflistung.
Die Jugend ist eben weiter als wir es mal waren.
Was sie alles haben wollen ist klar aber eine Gegenleistung wird nicht verlangt.

Deshalb ist es wichtig den Jugendlichen so vorzubereiten das es die Gefahren kennt. Wenn die Kids was anstellen wollen dann maches sie es. So wie wir früher auch.

Noch mal meine Frage >> Was ist mit all den anderen Doofen die Sonntags arbeiten und "Kinder" zu hause haben?
Sollen die jetzt alle die Arbeit niederlegen? Argumente gäbe es ja genug wie ich lese.
An erster Stelle die Rabenmutter von der Lüge mit ihren 7 Bälgern. Die hängen sicher alle an der Nadel wärend sie unsere Regelsätze festlegt.[/QUOTE]

Wusste gar nicht, dass die alleinerziehend ist, und neben ihrer Arbeit auch noch den Haushalt alleine schmeißt, und ihre Kinder alleine erzieht, die Wäsche wäscht, den Garten pflegt und das Einkommen eines ALGII Empfängers hat
ela1953 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2011, 12:14   #139
esbe->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 22.12.2010
Beiträge: 803
esbe esbe esbe
Standard AW: Wochenendarbeit

Zitat von purepoison Beitrag anzeigen
Ik denk der Schweinebruder und seine "blauen Häschen" sind keine ernst zunehmenden Diskutanten.

Der TE Waldkind stellte lediglich eine Frage zum SGB II und der Verpflichtung am Wochende zu arbeiten wenn die Betreuung eines Kindes/ Jugendlichen nicht gewährleistet ist.
Was sind denn blaue Häschen?? Da steh ich auf dem Schlauch.

Zitat:
Die Frage nach Erziehungsmethoden so wie nach Adressen im schönen Bayern wo noch der Weltfrieden herrscht, Arbeit und Nachbarschaftshilfe gewährleistet ist wurde nicht gestellt.
Aber es ist doch legitim, wenn sich aus einer Frage heraus eine Diskussion ergibt. Dafür ist ein Forum doch auch da ...

Zitat:
Ik habe hier kaum eine direkte Antwort auf die eigentliche Frage gesehen.
Was soll man da auch groß antworten:

a. nein, es ist unzumutbar - bewirb dich nicht
b. ja, es ist zumutbar
c. rede mit dem AG, ob sich an den Arbeitszeiten was drehen lässt
__

Ich will mich aus eigener Kraft bewähren, ich will das Risiko meines Lebens selbst tragen, will für mein Schicksal verantwortlich sein. Sorge du, Staat, dafür, dass ich dazu in der Lage bin.
Ludwig Erhard, Bundeskanzler 1963-1966
esbe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2011, 12:17   #140
Fairina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.08.2007
Beiträge: 3.792
Fairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina Enagagiert
Standard AW: Wochenendarbeit

Alleine die Frechheit, daß man sich einen Mann anschaffen soll. Boah echt. Als wenn ein Partner eine Lösung wäre. Klaro doch, geht in manchen Köpfen nicht rein, daß man nicht mehr einen Mann an seiner Seite braucht um als Frau zu bestehen. Ich kann über meinen Exmann sagen, daß er auf der einen Seite ein sehr guter Vater/Partner war und auf der anderen Seite bin ich froh, daß ich nicht mehr auf dieses "kind" aufpassen muss weil er das in einigen Dingen einfach war.

An dieses kleine Pig: Ich habe tolle Kinder - die besten Kinder der Welt (auch wenn das jede Mutter behauptet). Sie haben ihr Leben gemeistert obwohl das nicht immer leicht war. Wir - mein Ex und ich - haben ihnen alles Notwendige mitgegeben. Mit solchen wie dir würden sie Schlitten fahren, dagegen bin ich noch harmlos und das ist gut so. Ich war in einem sehr behüteten Elternhaus aufgewachsen, was ich immer noch toll finde, und mußte von heute auf morgen den Ernst des Lebens lernen und bin stolz auch darauf.

Aber ich habe eben Eltern gehabt und nicht Zeugungs- und Wurfgeschosse. Traurig für dich, daß du eben Familie nicht kennen gelernt hast und daher da erhebliche Defizite hast die zu diesen Diskrepanzen führen. Versuche doch bitte deinen Dienstherrn, der ja eine Fürsorgepflicht hat, dazu zu bewegen, dich eine Psychotherapie machen zu lassen damit du normale Menschen verstehen kannst. Es würde dir vieles im Leben erleichtern.
Fairina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2011, 12:18   #141
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.125
ela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiert
Standard AW: Wochenendarbeit

Zitat von esbe Beitrag anzeigen
Aber aber, das sind doch sicher alles keine Alleinerziehenden

Aber ich kann ja mal in meiner Drogen-Porno-Selbsthilfegruppe nachfragen, wie es den anderen Müttern gibt, die zB Samstags bis 20 Uhr im Handel arbeiten.
die Arbeitszeit der Fragestellerin geht bis 22 Uhr - da musst du schon in die Läden, die bis 22 Uhr geöffnet haben. z.B REWE und EDEKA

Alleinerziehende bekommen diese späten Arbeitszeiten nicht, jedenfalls nicht in den beiden o.g. Läden, in denen mein Sohn schon beschäftigt war und ist.
Die späten Zeiten bekommen diejenigen ohne Kinder, bzw. mit fast erwachsenen Kindern.
Laut Jugendschutzgesetz darf ein 14jähriger noch gar nichts, mit 16 allerdings bis 24 Uhr nach draußen.
Also ist ab 16 der Zeitpunkt, zu dem eine alleinerziehende über Arbeitszeiten am WE bis 22 Uhr nachdenken könnte.
ela1953 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2011, 12:22   #142
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.125
ela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiert
Standard AW: Wochenendarbeit

Zitat von esbe Beitrag anzeigen
Und da kann man dann nichts zusammen unternehmen? Man kann doch auch mit Mutti, Vati, Kind(ern) + befreundeten Familien etwas unternehmen und muss nicht immer als Kleinfamilie zusammenglucken? Da geht man dann als Alleinerziehende ja richtig vor die Hunde, wenn man sich am Wochenende nicht mehr trauen dürfte, sich am Wochenende mit einer Vater-Mutter-Kind-Familie zu treffen, weil die ja immer unter sich sein wollen. Versteh ich nicht bzw entspricht nicht meinen Erfahrungen. Muss es ja aber auch nicht
Die Fragestellerin ist am WE "auf Arbeit" - und es finden sich aus meiner Erfahrung keine Freunde, die JEDES Wochenende ein zusätzliches Kind mitschleppen.

Ab und zu geht das schon, aber nicht IMMER
ela1953 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2011, 12:24   #143
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.125
ela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiert
Standard AW: Wochenendarbeit

Zitat von esbe Beitrag anzeigen
Das behauptet doch so pauschal auch keiner hier - oder hab ich das überlesen?

Pauschal nicht, aber einige. Die Fragestellerin wurde sogar aufgefordert, doch zuzugeben, dass sie nicht arbeiten will und nur ihren Sohn vorschiebt.

Da der Thread aber schon so lang ist, suche ich das jetzt nicht raus.
ela1953 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2011, 12:25   #144
esbe->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 22.12.2010
Beiträge: 803
esbe esbe esbe
Standard AW: Wochenendarbeit

Zitat von ela1953 Beitrag anzeigen
Alleinerziehende bekommen diese späten Arbeitszeiten nicht, jedenfalls nicht in den beiden o.g. Läden, in denen mein Sohn schon beschäftigt war und ist.
In anderen Läden aber schon ... aber schön, wenn die AG da Rücksicht nehmen und die Alleinerziehenden bei der Schichtverteilung berücksichtigen! Das spricht doch für den AG.

Zitat von ela1953 Beitrag anzeigen
Die Fragestellerin ist am WE "auf Arbeit" - und es finden sich aus meiner Erfahrung keine Freunde, die JEDES Wochenende ein zusätzliches Kind mitschleppen.

Ab und zu geht das schon, aber nicht IMMER
Das meine ich auch nicht - aber du schriebst weiter oben "NIE am Wochenende". Darauf bezog sich das
__

Ich will mich aus eigener Kraft bewähren, ich will das Risiko meines Lebens selbst tragen, will für mein Schicksal verantwortlich sein. Sorge du, Staat, dafür, dass ich dazu in der Lage bin.
Ludwig Erhard, Bundeskanzler 1963-1966
esbe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2011, 12:46   #145
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.125
ela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiert
Standard AW: Wochenendarbeit

Zitat von esbe Beitrag anzeigen
In anderen Läden aber schon ... aber schön, wenn die AG da Rücksicht nehmen und die Alleinerziehenden bei der Schichtverteilung berücksichtigen! Das spricht doch für den AG.



Das meine ich auch nicht - aber du schriebst weiter oben "NIE am Wochenende". Darauf bezog sich das

Gut.... :-)

Aber Familien + Alleinerziehende gibt schon das nächste Problem: Die Angst der verheirateten Frauen, dass die Alleinerziehende ihnen den Mann weg nimmt.

Scheint ja die Meinung zu herrschen (auch von einem hier gepostet), dass eine Alleinerziehende einen Partner braucht

ela1953 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2011, 13:00   #146
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Wochenendarbeit

Zitat:
Ich kann über meinen Exmann sagen, daß er auf der einen Seite ein sehr guter Vater/Partner war und auf der anderen Seite bin ich froh, daß ich nicht mehr auf dieses "kind" aufpassen muss weil er das in einigen Dingen einfach war.
Wenigstens war deiner ein guter Vater...ich hab während meiner Ehe mit dem Vater meiner Kinder immer gesagt, ich sei trotzdem alleinerziehend... und das war auch der Haupt-Trennungsgrund.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2011, 18:49   #147
pigbrother
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von pigbrother
 
Registriert seit: 22.06.2009
Beiträge: 1.217
pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother
Standard AW: Wochenendarbeit

Bei so manchem Posting ist mir jetzt klar warum die Damen alleinstehend sind
__

HARTZ 4 muss weg ! Die Regierung sowieso

Wehrt Euch und geht zu Demos

Wer nichts unternimmt unterstützt das System
pigbrother ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2011, 20:11   #148
oxmoxhase
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Wochenendarbeit

Zitat von kohldampf Beitrag anzeigen
Demnächst werden alle Alleinerziehende per EGV dazu verdonnert, sich zur Verminderung der Hilfebedürftigkeit und Verbesserung der Vermittlungschancen einen Partner zu suchen. Nachweise über Anmeldungen in Single-und Kontaktbörsen, "Bewerbungsbemühungen" und Absagen mit Name Anschrift Ansprechpartner sind dem SB monatlich nachzuweisen.

Achtung: Dat war nur Ironie
Warten wir es mal ab, denn Zwangsverheiratung mit Mitbewohnern gibt es ja schon.
Wer weiß was die sich noch alles so unter dem Deckmäntelchen des Gesetzes ausdenken, was wir letztendlich alle ausbaden müssen.
  Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2011, 17:06   #149
Christine Vole 2010
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Wochenendarbeit

Jetzt habe ich mir die 4 Seiten dieses trööts zu Gemüte geführt und komme zum Schluß, dass es nicht verwundern darf, wenn altgediente user hier die Segel streichen, wenn neue Hilfeforen gegründet werden, wenn man dort dann lesen kann, wie hier mit Fragestellern umgegangen wird...
Hier hat sich genau das abgespielt, was in einem Hilfeforum nicht sein sollte/darf ->
Unterstellungen, boshafte und widerwärtige Vergleiche, hingerotzte Gemeinheiten!
An was es hier einigen schlicht mangelt, ist Empathie und
RESPEKT!


@Hanni ohne Nanni hält offensichtlich eine Glaskugel vor, unterstellt eine Null-Bock-Haltung

@Schweinebruder setzt bayrische Maßkrüge, pardon, Maßstäbe an und verallgemeinert ohne den Ansatz des Nachdenkens

@Traumtänzer schießt schlußendlich den Vogel ab, hält Kindersoldaten für ein angemessenes Beispiel, unterstellt Arbeitsfaulheit und schlägt allen Ernstes vor, sich als Alleinerziehende ja einen Partner (Versorger/Geldrannschaffer) zu angeln.
Da fehlte nur noch der Vorschlag, anschaffen zu gehen -> flexible Arbeitszeit und Ort, somit der Erziehung nicht abträglich.

Meine Fresse (sorry, normalerweise nicht mein Duktus), wie seit Ihr eigentlich drauf?
In der ewigen kleingeistigen Denke verhaftet, nachplappernd, was andere Grenzdebile vorkauen, bloß nicht über den eigenen beschissenen Tellerrand hinaussehen...

Ich bin dankbar, dass es noch gradlinige user wie fairina,piccolo,theota,kiwi,ratloser ect. gibt, sonst käme ich beim Lesen mancher Beiträge aus dem Kotzen nicht mehr raus!

@Waldkind, überflüssig zu schreiben, dass ich Deiner Meinung bin.Ich wünsche Dir, dass Du stress/sanktionsfrei aus dieser Gülle rauskommst.

Christine
  Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2011, 17:15   #150
pigbrother
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von pigbrother
 
Registriert seit: 22.06.2009
Beiträge: 1.217
pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother
Standard AW: Wochenendarbeit

Genau

in einem Hilfeforum darf es nur eine Meinung geben

Helft den Anderen sich vor Arbeit zu drücken wo es nur geht.
Es gibt ja welche die den Job sicher wollen.

Kein Wunder das die Mehrheit der Deutschen die H4 nicht unterstützen und den Regelsatz sogar als zu hoch halten.

Kein Wunder welches Bild in den Medien existiert.
__

HARTZ 4 muss weg ! Die Regierung sowieso

Wehrt Euch und geht zu Demos

Wer nichts unternimmt unterstützt das System
pigbrother ist offline   Mit Zitat antworten

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland