Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Tipp-Liste über den richtigen Umgang mit dem Jobcenter

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.01.2014, 09:37   #26
Barfer->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 22.01.2014
Beiträge: 4
Barfer
Standard AW: Tipp-Liste über den richtigen Umgang mit dem Jobcenter

Vielen dank das hat mir sehr geholfen, selbst auf der Einladung die ich schriftlich bekommen habe (Bezüglich ich möchte mit ihnen über ihre Berufliche Situation sprechen) steht drauf "Zur Antragstellung Arbeitslosengeld II ist eine persönliche Vorsprache bei Jobcenter erforderlich"

werde heute Abend mal nen Thread eröffnen mit der Kopie wo ich die gesamte Situation schildere.

Werde jetzt ein schreiben aufsetzen in dem ich 1. die Löschung meiner Handynummer verlange und 2. Akteneinsicht fordere
Barfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2014, 11:01   #27
karpfen
Elo-User/in
 
Registriert seit: 05.11.2008
Ort: berlin
Beiträge: 321
karpfen karpfen
Standard AW: Tipp-Liste über den richtigen Umgang mit dem Jobcenter

ich würd es in zwei schreiben packen. eines, in dem du die löschung deiner telefonnummer beantragst und das andere, in dem du einen antrag auf akteneinsicht stellst.

bitte in den antrag auf akteneinsicht reinschreiben, daß du vollumfänglich und in alle akten einsicht haben möchtest (wichtig!). steht das nicht drin werden sie versuchen, dich auf jeden fall mit ein paar losen blättern abzuspeisen.

und bitte keinen neuen weiteren thread eröffnen, sondern einfach in diesem weiterschreiben, sonst wird es einfach unübersichtlich!
__

ich bin, wie ich bin. und keiner kann mich ändern oder etwas dagegen tun. denn ändern kann ich mich nur selber.

"generalstreik - ein leben lang!" zitat: gregor gog (1891 - 1945)

lg karpfen


keiner/keine muß allein zum amt! - siehe: sgb X § 13 abs. 4
karpfen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2014, 18:36   #28
AnonNemo
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von AnonNemo
 
Registriert seit: 28.04.2013
Beiträge: 3.516
AnonNemo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Tipp-Liste über den richtigen Umgang mit dem Jobcenter

Hallo Barfer,
Zitat von Barfer Beitrag anzeigen
[...] 1. die Löschung meiner Handynummer verlange [...]
Du kannst die von mir aufbereitete Vorlage im Anhang nehmen
Datei =>
ELO-Forum - Loeschantrag von Daten bei AfA_JC - v2013-10-24.doc
(mit Deinen persönlichen Daten ergänzen & nicht Zutreffendes löschen)

oder die von @EMRK eingestellte Datei:
w_loeschung_Daten.doc
unter Link =>
http://www.elo-forum.org/afa-jobcent...ml#post1514063 #2

AnonNemo

Angehängte Dateien
Dateityp: doc ELO-Forum - Loeschantrag von Daten bei AfA_JC - v2013-10-24.doc (118,5 KB, 72x aufgerufen)
AnonNemo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2014, 14:23   #29
Dagegen72
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.10.2010
Beiträge: 5.336
Dagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 Enagagiert
Standard AW: Tipp-Liste über den richtigen Umgang mit dem Jobcenter

was ich als sinnvoll erachten würde:

bloß keine eigenen Überlegungen gegenüber dem SB äußern, er kann sich daran festkrallen (Katz-Maus-Spiel)

selbst immer so sprechen, wie es in das eigene gewünschte Ziel gehen könnte, bspw. Umschulung o.a. - sonst nichts

wonach der SB nicht fragt, muss er auch nicht wissen, muss man ihn auch nicht unnötigerweise drauf bringen

sinnlos-Diskussionen für einen selbst, also wenn für einen selbst nichts bei raus kommt - vermeiden, abwürgen - selbst konkret und wesentlich - gewinnbringend für einen selbst - werden

keine Gefühle vor dem SB:

es ist ihm egal, ob du ein schlechtes Gewissen hast, arbeitslos zu sein und anderen auf der Tasche liegen zu müssen

es ist ihm egal, ob du Schuldgefühle hast oder Unverständnis / Wutgefühle / Traurigkeit über deinen ehema. AG oder persönliche Situation hast

ich schließe es nicht aus, aber in den seltesten Fälle würde ein konstruktives Gespräch bei rauskommen - meine ich - aber Ausnahmen können vielleicht die Regel bestätigen??

Ich selbst versuche Diskussionen um ungeeignete Jobangebote zu vermeiden. Sind sie ungeeignet, kommt die Absage automatisch. Woher soll man es auch wissen wie man branchenfremd Bewerbungen formuliert??

Zu sagen, dass hier wer Ausgebildetetes in dem und dem Job gesucht wird, stößt beim SB sowieso meist auf taube Ohren.

auf der Hut vor Hinterhalt - Fragen sein, die einen ausfragen sollen und diese abwürgen oder besser noch: Gegenfragen stellen.

Bloß nicht all zuviel Interesse für etwas zeigen, denn "persönliches Vergnügen wird nicht finanziert"
__


Wer gegen Erwerbslose hetzt, ist einer, der Bonzen nützt und stützt! (Dagegen72)
Zitat:

Die Bundeskanzlerin bezieht derzeit rund 18.023 Euro monatliches Amtsgehalt.
Hinzu kommt eine steuerfreie Dienstaufwandsentschädigung von rund 12.271 Euro im
Jahr. Die Bundesminister verdienen etwas weniger, erhalten aber mit rund 14.638
Euro pro Monat
( Quelle: Bund der Steuerzahler)
Dagegen72 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2014, 16:38   #30
Steinschleuder
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Steinschleuder
 
Registriert seit: 19.09.2012
Beiträge: 560
Steinschleuder Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Tipp-Liste über den richtigen Umgang mit dem Jobcenter

Zitat von Dagegen72 Beitrag anzeigen
es ist ihm egal, ob du ein schlechtes Gewissen hast, arbeitslos zu sein und anderen auf der Tasche liegen zu müssen
Das sehe ich nicht so, weil ich schon einige SB erlebt habe die exakt dieses schlechte Gewissen in mir erzeugen wollten.

Denn genau durch dieses Gefühl wird man zum willigen ELO, ist für jeden Sklavenbuden-VV dankbar, küsst dem SB für jede Maßnahme-Zuweisung die Füße und setzt seine Unterschrift sofort unter jedes über den Tisch gereichte Formular, ungelesen natürlich.:danke:
__

VORSICHT !!!

Nachdenken gefährdet die Dummheit.
Steinschleuder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2014, 08:33   #31
Dagegen72
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.10.2010
Beiträge: 5.336
Dagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 Enagagiert
Standard AW: Tipp-Liste über den richtigen Umgang mit dem Jobcenter

Nix persönlich nehmen, was vom JC kommt! Alles nur auf Formular - und Gesetzes - Ebene behandeln! Selbst wenn die SB persönlich werden, zählt am Ende nur der Forumalar- und Gesetzesweg, bzw. der Gesetzesweg.




@ Steinschleuder:
Zitat:
Das sehe ich nicht so, weil ich schon einige SB erlebt habe die exakt dieses schlechte Gewissen in mir erzeugen wollten.

Denn genau durch dieses Gefühl wird man zum willigen ELO, ist für jeden Sklavenbuden-VV dankbar, küsst dem SB für jede Maßnahme-Zuweisung die Füße und setzt seine Unterschrift sofort unter jedes über den Tisch gereichte Formular, ungelesen natürlich.
jupp, sage ich doch, dass es dem SB egal ist - ok, ihm ist natürlich auch egal, ob er in dir ein schlechtes Gewissen erzeugt! Solches hinterhältige Verhalten anfangen zu durchschauen und aufhören, sich selbst noch Vorwürfe zu machen!!
__


Wer gegen Erwerbslose hetzt, ist einer, der Bonzen nützt und stützt! (Dagegen72)
Zitat:

Die Bundeskanzlerin bezieht derzeit rund 18.023 Euro monatliches Amtsgehalt.
Hinzu kommt eine steuerfreie Dienstaufwandsentschädigung von rund 12.271 Euro im
Jahr. Die Bundesminister verdienen etwas weniger, erhalten aber mit rund 14.638
Euro pro Monat
( Quelle: Bund der Steuerzahler)
Dagegen72 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2014, 11:05   #32
Dagegen72
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.10.2010
Beiträge: 5.336
Dagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 Enagagiert
Standard AW: Tipp-Liste über den richtigen Umgang mit dem Jobcenter

Speedsport:

Zitat:
Jede Aussage eines SB, was Leistungen oder Verpflichtungen betrifft, immer schriftlich bestätigen lassen.
Wenn das verweigert wird, was ja recht oft vorkommt, schreibt man zu Hause ein Protokoll des Gesprächs. Möglichst mit wortwörtlichen Zitaten des SB.
Wenn die schriftliche Bestätigung verweigert wird, notiert man das auf seinem während der SB-Gesprächs-Zeit geführten Protokolls und hält es den SB noch einmal vor die Nase.
__


Wer gegen Erwerbslose hetzt, ist einer, der Bonzen nützt und stützt! (Dagegen72)
Zitat:

Die Bundeskanzlerin bezieht derzeit rund 18.023 Euro monatliches Amtsgehalt.
Hinzu kommt eine steuerfreie Dienstaufwandsentschädigung von rund 12.271 Euro im
Jahr. Die Bundesminister verdienen etwas weniger, erhalten aber mit rund 14.638
Euro pro Monat
( Quelle: Bund der Steuerzahler)
Dagegen72 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2014, 08:31   #33
Dagegen72
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.10.2010
Beiträge: 5.336
Dagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 Enagagiert
Standard AW: Tipp-Liste über den richtigen Umgang mit dem Jobcenter

wie geht man richtig mit einem Besuch beim SB um? Wo man in der Regel oder nach einem bestimmten ernüchterndem Zeitraum weiß, die Gespräche bringen eher wenig bis nichts - und die Gängelei eher ungute Emotionen in einem hervorruft womit man sich jedoch selber schaden könnte.

Könnte - weil, wenn kein Zeuge, kein Beweis; bzw. Aussage gegen Aussage.

ok

mich können die einen für dumm verkaufen wollenden, nichtssagenden, wortverdrehenden Gespräche immer ganz schön auf die Palme bringen.
Schweigen erscheint mir die beste Lösung und ist auch das beste, weil es sowieso nur unnötige Infos für den SB lässt, mit denen er dann i.d.R. unqualifiziert umgeht, wenn man es nciht tut.

Also - es geht um Gesprächsführung ,ich habe hier einen netten Link entdeckt "Sind Sie Gesprächsopfer?" - kann man natürlich auch für andere Lebenssituationen anwenden

Zitat:
Die häufigsten "Tatorte"

  • Der Chef bittet den Mitarbeiter zum Gespräch
  • Gespräche unter Kollegen
  • Gespräche mit Partner und Kindern
  • Streit unter Nachbarn
  • Gespräche mit dem Vermieter oder mit Angestellten in Behörden
Motivation für Gesprächstgewalt

Der Gewaltausübende hat immer eins von zwei Motiven, oder beide:
  1. Machtausübung und Sicherung des Machtgefälles zu seinen Gunsten
  2. Entladung von emotionalen Erregungen
Diese Motive können bewusst, halbbewusst oder komplett unbewusst sein.
Im Folgenden stelle ich Ihnen 13 der häufigsten Strategien vor, durch die sich der Gesprächspartner hilflos und einfach mies fühlen soll.

Die gute Nachricht: Es gibt sehr einfache Gegenstrategien!
Diese verrate ich Ihnen natürlich ebenfalls.

Zitat:
Einfache Gegenstrategien

Hier schon einmal die wichtigsten, die für alle Gesprächssituationen gelten:
  • Erwarten Sie von einem Gesprächspartner, der sich als Gesprächsfeind entpuppt, kein Verständnis oder Mitgefühl! Suchen Sie sich dafür einen oder mehrere Menschen, auf deren Wohlwollen Sie sich verlassen können, und sprechen Sie sich bei ihnen aus!
  • Wenn Sie merken, dass Sie bereitwillig auf bestimmte Schlüsselsätze reagieren, mit Ärger, Erregung, Fassungslosigkeit, dann untersuchen Sie, auf welche Art ein Gesprächsgegner Sie in die Unterlegenheit bringen kann. Da kann auch gezieltes Coaching Aufschluss und Abhilfe schaffen.
  • Neue Verhaltensweisen, die Sie anstreben, müssen einige Male im Rollenspiel trainiert werden, erst dann gibt es eine reelle Chance, dass Sie auch im "Ernstfall" zu der neuen Strategie greifen; ansonsten läuft mit hoher Wahrscheinlichkeit das alte Reaktionsmuster wieder ab.
  • Untersuchen Sie, inwiefern Sie selbst zu diesen "Gesprächswaffen" greifen und werten Sie aus, ob Sie damit Resultate erzielen, die Sie befriedigend finden!
Die häufig eingesetzten "Gesprächswaffen"

Hier nun die beliebstesten "Gesprächswaffen" im Überblick:
1. Schweigen
2. Überschütten - Brüllen - Weggehen
3. Vorwürfe - Anklagen
4. Unterstellungen
5. Interpretationen
6. Beschimpfen
7. Bedrohen
8. Wiederholen
9. Rhetorische Fragen
10. Intime Fragen
11. Scheinheilige Fragen
12. Mit Mehrheiten arbeiten
13. Unter Zeitdruck stellen


Autorin: Anne Lindenberg
Copyright und Urheberrecht: Anne Lindenberg

aus: Raus aus der Opferrolle!
__


Wer gegen Erwerbslose hetzt, ist einer, der Bonzen nützt und stützt! (Dagegen72)
Zitat:

Die Bundeskanzlerin bezieht derzeit rund 18.023 Euro monatliches Amtsgehalt.
Hinzu kommt eine steuerfreie Dienstaufwandsentschädigung von rund 12.271 Euro im
Jahr. Die Bundesminister verdienen etwas weniger, erhalten aber mit rund 14.638
Euro pro Monat
( Quelle: Bund der Steuerzahler)
Dagegen72 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2014, 09:48   #34
Berenike1810
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Berenike1810
 
Registriert seit: 22.04.2008
Ort: Über All
Beiträge: 1.832
Berenike1810 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Tipp-Liste über den richtigen Umgang mit dem Jobcenter

Moin @Dagegen,

also wenn Du Dich gut im Griff hast, jedoch leider keine Begleitung dabei, empfehle ich:

ein völlig neutrales Gesicht zu machen, das immer noch eher freundlich aussieht und Block und Stift, in aller Ruhe, aus der Tasche zu holen; sollte SB (wird in der Regel plötzlich leicht nervös,) dich dann, ohne Luft zu holen, zutexten, bittest Du .."um einen Moment,...bitte nicht so schnell, so schnell kann ich nicht schreiben".

Dann kam bei mir: "waas machen sie da ???.... -wollen sie jetzt alles aufschreiben, was ich sage ???"

Ich: "ja klar, das machen sie doch nachher auch, sie haben doch kein Problem damit? Ich bin doch nicht vom Fach, ich muß mich da die Tage erstmal beraten lassen, ich weiß ja gar nicht wooo ich das nachlesen kann".


> Oder, wie hier schon erwähnt, um Hinzuziehung der TLg bitten.

Diese Vorgehensweise ist bei völlig fehlplatzierten SB's sehr beeindruckend ! Und verändert die Situation.

Berenike
.
Berenike1810 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2014, 10:19   #35
Julchen68
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Julchen68
 
Registriert seit: 13.02.2009
Beiträge: 711
Julchen68 Julchen68 Julchen68 Julchen68 Julchen68
Standard AW: Tipp-Liste über den richtigen Umgang mit dem Jobcenter

Zitat von Dagegen72 Beitrag anzeigen
http://www.psycho-holistik.de/raus-aus-der-opferrolle.html
Ich finde diese Stelle auch sehr wichtig bzw. entlarvend
Zitat:
Vergessen Sie nicht: Wenn so viel Aufwand um Sie getrieben wird, dann müssen Sie als wichtig und potenziell gefährlich eingestuft werden
Sollte man sich durchaus insichtlich des Aufwands auf der Zunge zergehen lassen, der getrieben wird, um meist völlig unnötige Unterschriften unter alles mögliche zu bekommen. Knackpunkt: Was hat die andere Seite davon? (Stichwort Fleißbienchen, Statistik)
Julchen68 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2014, 11:28   #36
Laa Luna
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.05.2014
Ort: im IV. Reich
Beiträge: 609
Laa Luna Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Tipp-Liste über den richtigen Umgang mit dem Jobcenter

Ein wortgetreues Gesprächsprotokoll zu führen, halte ich für sinnvoller, als ein Gespräch 2:1 (SB/TL : Kunde).
SB/TL können sich dann ihren Vermerk über den Kunden basteln, wie sie wollen und du stehst allein da.

Ich hab keine Ahnung, wie die TL bei euch drauf sind.
Bei uns ist der TL jedenfalls noch verlogener als die SB.
TL profitieren ja in erster Linie von den "Vermittlungserfolgen", in Form einer Prämie.
Laa Luna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2014, 11:58   #37
Texter50
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Texter50
 
Registriert seit: 01.03.2012
Beiträge: 7.485
Texter50 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Tipp-Liste über den richtigen Umgang mit dem Jobcenter

Zitat von Laa Luna Beitrag anzeigen
Ein wortgetreues Gesprächsprotokoll zu führen, halte ich für sinnvoller, als ein Gespräch 2:1 (SB/TL : Kunde).
SB/TL können sich dann ihren Vermerk über den Kunden basteln, wie sie wollen und du stehst allein da.
Wenn da der Bastelvirus erst mal bei denen zuschlägt, kannste da eh nix verhindern.
Ich persönlich habe immer nen Stift und Papier inner Hand, wenn ich da aufschlage. Das verunsichert die Herrschaften tatsächlich ungemein.
Das Ergebnis der Veranstaltung pflege ich per Fax anhand eines Fragenzettels nachzuschicken. Sollen se mich dazu einladen, ich bekomm das Fahrgeld ja erstattet...

Zitat:
Ich hab keine Ahnung, wie die TL bei euch drauf sind.
Bei uns ist der TL jedenfalls noch verlogener als die SB.
TL profitieren ja in erster Linie von den "Vermittlungserfolgen", in Form einer Prämie.
Ich hätte jetzt hier den Eindruck, mein TL is besser als deren Ruf, zumindest was meine Anliegen betrifft. Was nicht bedeutet, dass ich den nicht auch mal genauer unter die Lupe nehme.
Allerdings weiß der auch, dass ich ihn und seine Leute bei Bedarf beim Datenschutz melde, was die Angelegenheiten dann wieder öffentlich gestalten, die sonst so gerne unter den Tisch gekehrt werden.
__

Unterbrich niemals Deinen Gegner im JC, wenn er gerade einen Fehler begeht.
Frei nach Sunzi


Texter50 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2014, 13:01   #38
Dagegen72
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.10.2010
Beiträge: 5.336
Dagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 Enagagiert
Standard AW: Tipp-Liste über den richtigen Umgang mit dem Jobcenter

also wenn mir nicht jedes Mal der Stresslevel nach oben schnellen würde wäre es besser ... da reicht es mir zu Block und Stift meistens nicht, obwohl ich es mir als Vorsatz ganz oben hin geschrieben habe aber ich schweige, nicke, erzähle von meinem Bemühen (sonst nichts) und achte und Ent-Sinnlosigkeitisierung bestmöglichst,d.h. - meine eigenen Ziele im Auge behalten: Fahrtkostenantrag anfordern und ausfüllen usw.

Bei Ausfragerei bezüglich Jobs: oh je, das weiß ich nicht mehr, ist schon so lange her u.ä. ( mit Erinnrungsschwund kennen die sich ja aus, damit können sie was anfangen hihi)

Vorm Termin Baldrian und dann wirklich endlich mal alle guten Vorsätze durchziehen.


Nachher werde ich mal meinen Bekannten anfunken, ob der die EGV unterschrieben hat - nach meinen Infos wollte er es beim nächsten Termin mal nicht mehr machen - ich werde berichten - jede,r die der nicht unterschreibt stärkt den EGV-Widerstand.

In der Tat stand bei einem letzten Maßnahme-Stress (santkionslos nach schriftlicher Sanktionsanhörung erfolgreich durchgestanden) im Schreiben:

Zitat:
"In der EGV vom bla bla, haben Sie sich zu Maßnahme xy bla bla verpflichtet"
und dass, wo man die Maßnahme-Einrichtungen ja gar nicht kennt! Man verpflichtet sich zu etwas, wo man null Ahnung hat auf welchen (i.d.R. Schwachsinn) man sich da einlässt!

Einmal meinte ich, dass ich mir eine solche Einrichtung vorab gerne mal ansehen würde. SB: das sei nicht üblich.

Wer kann mich verpflichten etwas zu unterschreiben, wo ich keinen blassen Schimmer von habe?

Das erinnert mich irgendwie an ein sittenwidriges Haustürgeschäft.

@Marion63: neutrales Gesicht ist gut :)

Hoffe das klappt bei mir auch, ich kann meine eher negativ konnotierten Gefühle evtl. nicht so gut kontrollieren - aber, neutrale Mimik versuche ich schon hinzukriegen.

Am besten noch einen leeren Blick - ihr wisst schon, sowas wie mit den Gedanken gaaanz woanders.

also, eine SB hatte schon mal geschluckt, als ich den TL wollte. Sie dachte auch erst, ich blöffe nur nach ihrem Gesichtsausdruck nach, aber ich bestand auf den Termin, da hat sie schon geschluckt. Wie der TL ansonsten drauf ist weiß ich nicht, alle Fälle die man mit dem bespricht, kann es sinnvoll sein, sollten schon so vorbereitet sein, dass er keine Gegenargumente finden kann, bspw. ausgedruckte Gesetzestexte usw.
__


Wer gegen Erwerbslose hetzt, ist einer, der Bonzen nützt und stützt! (Dagegen72)
Zitat:

Die Bundeskanzlerin bezieht derzeit rund 18.023 Euro monatliches Amtsgehalt.
Hinzu kommt eine steuerfreie Dienstaufwandsentschädigung von rund 12.271 Euro im
Jahr. Die Bundesminister verdienen etwas weniger, erhalten aber mit rund 14.638
Euro pro Monat
( Quelle: Bund der Steuerzahler)
Dagegen72 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2014, 15:28   #39
Born
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Born
 
Registriert seit: 05.06.2012
Ort: 32545 Bad Oenhausen
Beiträge: 94
Born Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Tipp-Liste über den richtigen Umgang mit dem Jobcenter

Dazu fällt mir noch ein:
> Nie ohne Beistand
> Den / Die Gegenpartei anschauen (Augenkontakt)
> Deutliches duzentiertes Sprechen
> Gesetzliche Begründungen (hier erwähnt warum ?)

Das erinnert mich an ein Seminar, was ich vor langer Zeit bei Herrn Prof. Ulf Pose´ einem namhaften Werbepsychologen und Wirtschaftsethiker gemacht habe und hier sind nicht namhafte Firmen, sondern das Job Center verteten durch einen SB "unser" Kunde, dem wir unsere Interessen "verkaufen" bzw. vermitteln wollen.
So das habe ich mal ausgedruckt falls der Compuer mal den Geist aufgibt und bedanke mich insgesamt für dieses Thema.
Allen wünsche ich jetzt schon frohe Weihnacht und alles Gute und Gesundheit
für das Jahr 2015.
Gruß:
Born
Born ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2014, 04:54   #40
Dagegen72
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.10.2010
Beiträge: 5.336
Dagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 Enagagiert
Standard AW: Tipp-Liste über den richtigen Umgang mit dem Jobcenter

Hallo Born,

willst du das Forum etwa wieder verlassen? Aber gute Wünsche sind immer schön und danke dafür :)

Warum Gesetzesangaben - na ja, Gesetz is Gesetz, die kommen ja auch immer mit dem Gesetz, wenn sie uns Kunden etwas "verkaufen" wollen und wozu sie alle das Recht zu haben scheinen.

Bspw. müsse man nach einem best. Urteil keinen Lebenslauf mehr in einer Maßnahme vorzeigen, bzw. dessen Daten aus Gründen von Datenschutz. Davon wissen viele nichts, ja, das ist so, und wenn du das schriftlich dann vorlegen kannst, dann hast du ein Beweis für die Existenz für dieses Urteil und auch ein eventuelles Argument für das Sozialgericht im Fall des Falles, wenn ein elo es einschalten möchte.

Kannst du erklären, was du mit duzentriertem Sprechen meinst?

Meinst du damit, den Namen des Sachbearbeiters in das Gespräch mit einbeziehen, oder "Sie können sich doch sicher vorstellen, dass ..."


Zitat:
Dagegen72: Nachher werde ich mal meinen Bekannten anfunken, ob der die EGV unterschrieben hat - nach meinen Infos wollte er es beim nächsten Termin mal nicht mehr machen - ich werde berichten - jede,r die der nicht unterschreibt stärkt den EGV-Widerstand.
ja, also für ihn war es Premiere - er checkte mal die Fakten ab, fragte nach, schließlich fragte er wegen dem Unterschreiben worauf der SB gleich einen Verwaltungsakt zog.

So wie ich ihn verstanden habe, hätte der SB da xbeliebig was drauf schreiben können, was er dann tun hätte sollen / müssen (hätte man eben auf Zumutbarkeit / sinnvolle Passung dann prüfen müssen und schlieplich evtl SG), weshalb er die EGV dann leider doch unterschrieb, allerdings mit einem Inhalt, der ihm sinnvoll erscheint.

weitere Tipps:

https://antilobby.wordpress.com/2014...-mit-der-arge/
__


Wer gegen Erwerbslose hetzt, ist einer, der Bonzen nützt und stützt! (Dagegen72)
Zitat:

Die Bundeskanzlerin bezieht derzeit rund 18.023 Euro monatliches Amtsgehalt.
Hinzu kommt eine steuerfreie Dienstaufwandsentschädigung von rund 12.271 Euro im
Jahr. Die Bundesminister verdienen etwas weniger, erhalten aber mit rund 14.638
Euro pro Monat
( Quelle: Bund der Steuerzahler)
Dagegen72 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2014, 10:02   #41
Born
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Born
 
Registriert seit: 05.06.2012
Ort: 32545 Bad Oenhausen
Beiträge: 94
Born Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Tipp-Liste über den richtigen Umgang mit dem Jobcenter

Hallo, @Dagegen ´72,
solange mein Computer mitmacht, bleibe ich den Foren erhalten.
Unter duzentiertem Sprechen versteht man betontes Sprechen,
was man vor dem Spiegel trainieren kann.
Gruß:
Born
Born ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2015, 14:43   #42
Dagegen72
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.10.2010
Beiträge: 5.336
Dagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 Enagagiert
Standard AW: Tipp-Liste über den richtigen Umgang mit dem Jobcenter

PDF Tipps im Umgang mit dem Jobcenter / AfA entdeckt

http://www.alkv-loeb-zit.de/docu/info6n.pdf




§ 14 SGB I

"Jeder hat das Recht auf die Beratung über seine Rechte und Pflichten in diesem Gesetzbuch"

Außerdem haben Ämter Beratungs- und Aufklärungspflichtt (§§ 13 - 14 SGB I)

Die 14 Tage Bedenkzeit bezüglich EGV untereschreiben könnten im SGB I stehen, komme da drauf, weil ich gerade den Mitschnitt von Marcel Kallwass hören, beim halten eines Vortrages: FRN: Innenansichten einer Agentur

Daraus erfahre ich auch: Zwangsbewerbungsaufforderung in Miltärdienst / Bund sei nicht möglich bzw. sei anscheinend definitiv freiwillig BA-Chef Weise kommt aus dem Bundeswehr-Bereich und hat während seiner BA-Funktion auch eine Bundeswehr-Koordination und Verbesserung des Bundesverteidungsministeriums übernommen Frank-Jürgen Weise ? Wikipedia (wiki-Weise)


alles rund um EGV und Abwehr von EGV und nicht unterschreiben EGV:

Eingliederungsvereinbarung (EGV) – Was man darüber wissen sollte (+++Update+++)



und insgesamt: am besten nicht diskutieren mit dem / der SB - die einzige Aufgabe von denen ist, das schlechtest Mögliche und Unbequemste einem einem angedeihen zu lassen. S ag ich mag nicht xy - du erhälst xy

Am besten alles gleich nur schriftlich, wenn was unklar ist, immer Beistand wenn möglich usw.
__


Wer gegen Erwerbslose hetzt, ist einer, der Bonzen nützt und stützt! (Dagegen72)
Zitat:

Die Bundeskanzlerin bezieht derzeit rund 18.023 Euro monatliches Amtsgehalt.
Hinzu kommt eine steuerfreie Dienstaufwandsentschädigung von rund 12.271 Euro im
Jahr. Die Bundesminister verdienen etwas weniger, erhalten aber mit rund 14.638
Euro pro Monat
( Quelle: Bund der Steuerzahler)
Dagegen72 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2015, 19:15   #43
obi68->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.10.2011
Beiträge: 1.508
obi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiert
Standard AW: Tipp-Liste über den richtigen Umgang mit dem Jobcenter

Ganz wichtig: alles, was man nach einem Termin im JC nicht schriftlich hat, sofort wieder vergessen!

Wie oft lese ich hier im Forum, daß sich jemand Sorgen oder Gedanken wegen mündlich getätigter Aussagen in Gesprächen mit SBs macht.
Das kann man immer noch, wenn etwas schriftlich vorliegt.
obi68 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2015, 01:01   #44
KristinaMN
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.10.2011
Beiträge: 1.857
KristinaMN KristinaMN KristinaMN KristinaMN KristinaMN KristinaMN
Standard AW: Tipp-Liste über den richtigen Umgang mit dem Jobcenter

Schriftlich, schriftlich, schriftlich ... selbst nach Monaten oder gar Jahren muss man nur seinen gut sortieren Schriftverkehr hervor holen und deren eigenen Mist wiederholen.

Beispiel:

Schreiben des Jobcenters an das Sozialgericht:
"Der Antragsgegner weist ergänzend darauf hin, dass aufgrund des gestellten Leistungsantrages vom ... "versehentlich" aufgrund eines Wechsels des Leistungssachbearbeiters ein Bewilligungsbescheid erlassen wurde.

Der Antragsgegner geht davon aus, dass der Bescheid rechtswidrig ist, da der gewöhnliche dauerhafte Aufenthalt im Zuständigkeitsbereich des Antragsgegners nicht vorliegt. Es ist daher beabsichtigt, die Entscheidung zurückzunehmen. Voraussetzung dafür wäre aber zunächst die Bekanntgabe an den Antragsteller. Der Antragsgegner geht davon aus, dass diese nicht erfolgt, da der Antragsteller unter der angegebenen Adresse nicht ermittelt werden kann, und die Post daher voraussichtlich nicht zugehen wird."

Und sind die Antragsteller gemeldet und wo wohnen sie? Und wo schickt das JC selbst seit Monaten die Post hin? An die neue Adresse.

Was sagt man zu der Logik eines Beamten?
KristinaMN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2015, 09:37   #45
Laa Luna
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.05.2014
Ort: im IV. Reich
Beiträge: 609
Laa Luna Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Tipp-Liste über den richtigen Umgang mit dem Jobcenter

Dem JC/SB unmissverständlich klar machen, dass man ein kompetenter (Sezial)Kunde ist.

- ständig nachfragen: Rechtsgrundlage hierfür ist (z.B. Vorlage von...)
- ständig Notizen machen, am besten wortgetreues Gesprächsprotokoll führen
- wenn möglich nur mit Beistand (Zeugen)

- Verweise auf Gesetze/Rechtskommentare

Beispiele:

Probearbeit = muss vom AG bezahlt werden, Praktikum = keine Arbeitspflicht/ausschließlich zum Erfahrungsgewinn

private Fragen = GG Artikel 2. Persönlichkeitsrecht

Unterschriften = Vertragsfreiheit abgeleitet aus GG Artikel 2


Ich erwähne immer, dass mir die sämtliche per Gesetz verankerten Rechte zustehen und ich keine Sonderbehandlung dulde (auch nicht als Abeitslose).


Also immer mit Substanz und sachlich auf Gesetze und Rechtskommentare verweisen. Immer bei jeden Kontakt mit dem JC.


Und ganz wichtig: keine Angst haben (falls trotzdem vorhanden nicht zeigen) immer eiskalt lächeln.
Die haben keine Macht über dich.
Die tun nur so um dich einzuschüchtern.
Laa Luna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2015, 11:44   #46
Born
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Born
 
Registriert seit: 05.06.2012
Ort: 32545 Bad Oenhausen
Beiträge: 94
Born Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Tipp-Liste über den richtigen Umgang mit dem Jobcenter

Von meiner Seite wird so agiert, dass auf gleichem Niveau gesprochen wird.
Es herrscht, dank dieses Forums, eine gewisse "Waffengleichheit".
Als roter Faden dieses Gesprächs sollte das oben genannte WARUM gelten,
auch die Frage "Wo steht das ?" Also gesetzliche Basis. Gut wäre es, wenn man
entsprechende Urteile des BSG mit Az. parat hat und ggf, auch ausgrdruckt vorlegen kann.
Dann ist meistens "Schweigen im Walde" angesagt, es heisst warten, während sich SB bei der Rechtsabteilung rückversichert.
Das dafür eine gewisse Vorlaufzeit nötig ist, versteht sich von selbst.
Sollte der Termin kurzfristig anberaumt sein, verweise man darauf, dass sich schriftlich geäußert wird und zu Verträgen (EGV etc. ) nach Überprüfung eine gesonderte Stellungnahme erfolgt.
Man bittet abschliessend darum, Termine nicht zu kurzfristig anzuberaumen.
Soweit aus meinem Nähkästchen.
Gruß:
Born
Born ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2015, 12:09   #47
Sowas von neu
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.02.2013
Beiträge: 77
Sowas von neu Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Tipp-Liste über den richtigen Umgang mit dem Jobcenter

Zitat:
Als roter Faden dieses Gesprächs sollte das oben genannte WARUM gelten,
auch die Frage "Wo steht das ?" Also gesetzliche Basis. Gut wäre es, wenn man
entsprechende Urteile des BSG mit Az. parat hat und ggf, auch ausgrdruckt vorlegen kann.
Das sehe ich anders. Ich würde nicht voreilig die rechtliche Argumentation preisgeben und mich mit einem SB auf Diskussionen dazu einlassen. Ich bin nicht dazu da, SB schlau zu machen und es kann nicht immer schaden, für dumm gehalten zu werden. Im Gegenteil. Wenn sie denken, du bist leichte Beute, machen sie die gröbsten Fehler. Und die machen es dir wiederum einfacher.
Wenig sagen, sich nicht provozieren lassen, Notizen machen, nicht in inhaltsleere Scheingespräche verwickeln lassen. Wer meint, mehr reden zu müssen, sollte sich auf Worthülsen beschränken und nur das wiederholen, was das JC schon schriftlich von dir hat.
Sowas von neu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2015, 12:20   #48
Dagegen72
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.10.2010
Beiträge: 5.336
Dagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 Enagagiert
Standard AW: Tipp-Liste über den richtigen Umgang mit dem Jobcenter

@sowas von neu: auch ne Möglichkeit: die erst mal zappeln lassen, als Katze die eine Maus in den Fängen hat.

Keine einzige Sekunde ist es wert sie mir von denen mies machen zu lassen, nicht eine.
__


Wer gegen Erwerbslose hetzt, ist einer, der Bonzen nützt und stützt! (Dagegen72)
Zitat:

Die Bundeskanzlerin bezieht derzeit rund 18.023 Euro monatliches Amtsgehalt.
Hinzu kommt eine steuerfreie Dienstaufwandsentschädigung von rund 12.271 Euro im
Jahr. Die Bundesminister verdienen etwas weniger, erhalten aber mit rund 14.638
Euro pro Monat
( Quelle: Bund der Steuerzahler)
Dagegen72 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2015, 19:31   #49
Dagegen72
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.10.2010
Beiträge: 5.336
Dagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 Enagagiert
Standard AW: Tipp-Liste über den richtigen Umgang mit dem Jobcenter

ich bin hier gerade auf der Seite der Erwerbsloseninitiative Basta! in Berlin / müsste Reinickendorf sein

hier haben sie auch eine Liste mit Tipps

Tipps |


Interessant finde ich für die Berliner diesen Absatz Nr. 5

Wir ziehen nicht um
Zitat:
Immer öfter kommt es vor, dass Menschen vom Jobcenter aufgefordert werden ihre Miete zu senken. Das Jobcenter sagt in diesem Schreiben, du hättest die Mietobergrenze der Stadt Berlin überschritten. Die Mietkostensenkungsaufforderung der Behörde verlangt von dir, dass du dir innerhalb von 6 Monaten eine billigere Wohnung suchen sollst. Oder mit dem Vermieter verhandeln ob er die Miete absenkt.

Findest du keine Wohnung und der Vermieter besteht auf die alte Miethöhe, dann wird nach diesen 6 Monaten, das Geld für die Miete gekürzt. Die Mietobergrenzen für die Stadt Berlin sind in der Wohnaufwendungsverordnung, kurz WAV, zu finden.

Die WAV wurde zuletzt vom Landessozialgericht für ungültig erklärt.

Das heißt auch, dass auch die Übernahme höhere Mieten über die Sozialgerichte durchgesetzt werden kann.
Die Verlinkung auf der Tipp-Liste funktioniert nicht, ob dass dieses Urteil ist??

http://elo-forum.org/index.php/Threa...ur-Bestimmung/

Also: was angemessene Miet- und Heizkosten sind, muss im Einzelfall geklärt werden
__


Wer gegen Erwerbslose hetzt, ist einer, der Bonzen nützt und stützt! (Dagegen72)
Zitat:

Die Bundeskanzlerin bezieht derzeit rund 18.023 Euro monatliches Amtsgehalt.
Hinzu kommt eine steuerfreie Dienstaufwandsentschädigung von rund 12.271 Euro im
Jahr. Die Bundesminister verdienen etwas weniger, erhalten aber mit rund 14.638
Euro pro Monat
( Quelle: Bund der Steuerzahler)
Dagegen72 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2015, 20:07   #50
ron54
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Tipp-Liste über den richtigen Umgang mit dem Jobcenter

Zitat von Dagegen72 Beitrag anzeigen
ich bin hier gerade auf der Seite der Erwerbsloseninitiative Basta! in Berlin / müsste Reinickendorf sein

...

13347 ist Wedding

lt. diese Liste:
Postleitzahl Berlin - PLZ Suche Postleitzahlen in Berlin


det isss abba eh JWD (janz weit draussen)
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
jobcenter, tippliste, umgang

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tipp:Interview mit Ralf Boes über Hartz-IV Braunbär ...Grundeinkommen 35 13.04.2012 17:53
KA-0455/VI Umgang mit Diskriminierung und Mobbing ... im JobCenter Pankow ähh ALG II 1 16.02.2012 13:23
Online TV Tipp.Der Geist des Geldes – Doku über Banken, Kredite, Wohlstand und Macht druide65 Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 11.08.2010 12:02
Mit dem ver.di-Rechtsschutz auf der Richtigen Seite? Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 15.09.2008 23:12
Aussicht auf nen richtigen Job mit Hindernissen! hansklein Ein Euro Job / Mini Job 6 18.05.2006 22:50


Es ist jetzt 09:27 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland