Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Termin beim Amt - Beistand nicht gestattet

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  30
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.04.2011, 13:09   #26
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Termin beim Amt - Beistand nicht gestattet

Gut geschrieben
Bin mal auf die Antwort gespannt...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2011, 13:28   #27
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.324
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Termin beim Amt - Beistand nicht gestattet

Welche Auswirkungen hat diese Tätigkeit auch auf die Bedarfsgemeinschaft, in der ich mich noch befinde?


Vielleicht sollte man noch fragen, welche Auswirkungen ein derart minderwertiges Arbeitsangebot auf das zukünftige Leben eines jungen Menschen in dieser Gesellschaft haben wird!Und was dieser junge Mensch mitnimmt für Eindrücke von einer derartigen beleidigenden und diskriminierenden Behandlung in deutschen Amtsstuben WEGEN solcher unqualifizierten "Angebote" ...

Meine Mädelz (22 + 26) haben hier auch schon reichlich tolle Lebenserfahrungen sammeln dürfen ...
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2011, 15:26   #28
Kleine Hexe->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.08.2008
Beiträge: 18
Kleine Hexe
Standard AW: Termin beim Amt - Beistand nicht gestattet

Auf meine Dienstaufsichtsbeschwerde erhielt ich folgende Antwort:

Sehr geehrte Frau xxx!

Ihre Dienstaufsichtsbeschwerde ist hier per Fax eingegangen.

Sie beschweren sich über das Verhalten von Frau xxx. Frau xxx ist die Arbeitsvermittlerin von Ihrem Sohn xxx. Frau xxx hat die Aufgabejunge Erwachsene bei Ihrem Weg ins Berufsleben zu begleiten und zu unterstützen. Das Ziel ist, den Bezug von ALG II zu beenden und ein eigenständiges Leben durch eine existenzsichernde Beschäftigung zu ermöglichen.

Das Beratungs- und Vermittlungsgespräch mit dem Kunden ist das zentrale und wichtigste Instrument auf diesem Weg. Es soll möglichst ungestört geführt werden, um eine vertrauensvolle Atmosphäre zum Wohle des Kunden zu schaffen.

In der Begründung zu Ihrer Dienstaufsichtsbeschwerde haben Sie die laufenden Störungen des Gespräches durch Ihren Mann nicht geschildert. Sie haben auch den Abbruch durch Ihr Eingreifenunerwähnt gelassen. Gegenüber Frau xxx hat Ihr Sohn nicht geäußert, dass er einen Beistand wünscht. Es entstand nie der Eindruck, dass Ihr Sohn seine Vorstellungen und Interessen nicht allein äußern und vertreten kann.

Falls Ihr Sohn im nächsten Gespräch Ihren Beistand wünscht und Sie bittet im Gespräch anwesend zu sein, steht dem Nichts entgegen. Gern hören wir von Ihnen konstruktive Vorschläge, die die berufliche Eingliederung von xxx unterstützen. Sie haben sicher auch ein großes Interesse, das Ihr Sohn von der Alimentierung aus Steuergeldern und damit auch vom Jobcenter im Landkreis Noertheim löst.

Frau xxx ist eine professionelle Mitarbeiterin, die mein vollstes Vertrauen hat. Sie wird auch weiter für Ihren Sohn tätig.

mfg

ende--------------------------------------


Meine Antwort darauf:

Sehr geehrter Herr xxx,

ich danke für die umgehende Bearbeitung meiner Beschwerde.

Wenn die Beratungs- und Vermittlungstätigkeit aber genauso oberflächlich geschieht wie die Bearbeitung meiner Beschwerde kann man auch von dieser Beratung nicht viel erwarten.
Ich habe mich über das Verhalten der Frau xxx mir gegenüber beschwert. Zu dem von Frau xxx zu mir gesagten, wurde in ihrer Antwort in keinster Weise eingegangen.
Was vorher zwischen Frau xxx und meinem Mann vorgefallen war, ist absolut nicht das Thema. Da Sie es aber hier aufgreifen, sollte man erst einmal die zeitliche Abfolge ordnen. Bei einem einige Wochen vorher stattgefundenen Gespräch war mein Mann ebenfalls als Beistand zugegen. Dort stellte er auch diverse Fragen, die der Arbeitsvermittlerin sichtlich unbequem waren und die nun als laufende Störungen bezeichnet werden. Dieses wollte man nun offensichtlich vermeiden indem die Teilnahme meines Mannes an dem Gespräch nun von Anfang an gänzlich unterbunden werden sollte. Es ist doch wohl so, das mein Sohn xxx während des ganzen Termins zu keinem Zeitpunkt etwas sagen muss. Nur wenn das durch den Beistand geäußerte nicht seiner Auffassung entspricht, kann er es direkt vor Ort richtig stellen.

Offensichtlich versteht man bei ihnen unter „ungestörter und vertrauensvoller Atmosphäre“ die Umgebung, in der eine Arbeitsvermittlerin einen Probanden möglichst ungestört und ohne Zeugen „bearbeiten“ kann.

So nun angegeben wird, das mein Sohn zu Frau xxx nicht geäußert hat, dass er einen Beistand wünscht, so bitte doch die entsprechenden §§ pp. mitzuteilen, in welchen die genauen Vorgehensweisen beschrieben werden, wie z.B. mein Sohn Ihrer Arbeitsvermittlerin zu verstehen geben muss, das er ein Gespräch unter Anwesenheit eines Beistandes führen will. Offensichtlich reicht es ja nicht aus, das man einfach mit diesem Beistand dort erscheint. Zumal es ja auch nicht zum ersten Mal geschah.

Und der subjektive Eindruck der Frau xxx bezüglich meines Sohnes und seiner Wünsche bei einem Termin ist hier auch kein Thema.

So sie angeben, ich hätte den Abbruch der Beratung durch mein Eingreifen herbeigeführt kann ich mich gegen diese einseitige Darstellung nur verwehren. Nachdem durch Ihre Arbeitsvermittlerin unterbunden wurde, dass der Beistand dem Termin weiter beiwohnen konnte, war der Termin de facto bereits beendet worden. Wurden hier Vorschriften von mir verletzt?
Auf Grund der bisherigen Vorfälle in ihrer Behörde werden wohl alle weiteren Gespräche nicht ohne Beistand durchgeführt werden. Weitere konstruktive Vorschläge werden Sie aber auch nicht erhalten. Ihrer Behörde wurde bereits vor einiger Zeit mitgeteilt, dass mein Sohn weiter die Schule besuchen wird, um das Abitur abzulegen und somit seine Möglichkeiten hinsichtlich einer angestrebten Berufsausbildung zu verbessern. Die Anmeldung pp. an der Schule erfolgte bereits vor einiger Zeit. Diese Fakten wurden in dem Gespräch mit der Frau xxx aber auch offensichtlich ignoriert. Auch dazu gestellte Fragen wurden offenbar als störend empfunden.


Mit freundlichen Grüßen
--------------------------------
__

Cu
Kleine Hexe


Gern begleite ich Personen zur Arge in Northeim
Kleine Hexe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2011, 15:57   #29
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Termin beim Amt - Beistand nicht gestattet

Na da bin ich mal gespannt

wahrscheinlich wirst Du nun auch als Störung bezeichnet - schick denen doch mal die Nummer der Störungsstelle nach


Zitat:
Sie haben sicher auch ein großes Interesse, das Ihr Sohn von der Alimentierung aus Steuergeldern und damit auch vom Jobcenter im Landkreis Noertheim löst.
Ich finde diese verwaschenen Beschuldigungen und Beleidigungen unverschämt. Ungefiltert würde ich daraus "ihr Sohn ist faul und wenn wir ihn nicht härter anpacken, wird er immer auf Kosten anderer leben und diesen zur Last fallen."
Bin nur ich das, die da so drauf reagiert?

Finde ich erstklassg, wie Du/ihr dagegen an geht
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2011, 16:13   #30
stier2004->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.04.2008
Beiträge: 446
stier2004
Standard AW: Termin beim Amt - Beistand nicht gestattet

Zitat von nordlicht22 Beitrag anzeigen
Na da bin ich mal gespannt

wahrscheinlich wirst Du nun auch als Störung bezeichnet - schick denen doch mal die Nummer der Störungsstelle nach




Ich finde diese verwaschenen Beschuldigungen und Beleidigungen unverschämt. Ungefiltert würde ich daraus "ihr Sohn ist faul und wenn wir ihn nicht härter anpacken, wird er immer auf Kosten anderer leben und diesen zur Last fallen."
Bin nur ich das, die da so drauf reagiert?

Finde ich erstklassg, wie Du/ihr dagegen an geht
Eine Krähe hackt der anderen keine Auge aus.Hochnäsig , assihaft
dieses SB Dreckspack.Mit anderen Worten: Wir halten euch am fressen und habt kein Recht euch zu beschweren.Da wäre eine Nacht & Nebel Aktion von nöten.
__





,,,früh übt , wer Bundeskanzlerin werden möchte

Wer sich gegen Armut und Ausbeutung wehrt ,
wir niedergeknüppelt.
Der hl.Krieg unserer dt. Politiker


stier2004 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2011, 16:24   #31
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Termin beim Amt - Beistand nicht gestattet

Ich denke, es mach nur Sinn, eine Beschwerde zu schreiben, damit sie in der Akte ist.

Manhätte gleich noch drunter schreibensollen, daß sie sich eine weitere Antwort sparen können, weil ja sowieso an allem nur der Beistand schuld ist...

und man deshalb dem Beistand demnächst auch noch einen Beistand mitgeben wird, um weiteren Unterstellungen vorzubeugen ;-)
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2011, 16:28   #32
Kleine Hexe->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.08.2008
Beiträge: 18
Kleine Hexe
Standard AW: Termin beim Amt - Beistand nicht gestattet

Zitat von nordlicht22 Beitrag anzeigen
Na da bin ich mal gespannt
Finde ich erstklassg, wie Du/ihr dagegen an geht
Vielen dank, ohne die Hilfe von Andreas aus Han. Münden hätte ich das so nicht gepackt. Falle sehr schnell in ein Tief, aus dem ich mich nur Mühselig wieder heraus finde. Aber irgendwann ist auch mal schluss.

Vielleicht bringt die Fachaufsichtsbeschwerde etwas mehr hervor. Diese wollte der Teamleiter der Arge nämlich auch auf seinen Tisch. Doch die ging an andere Stelle. Der war nicht mal in der Lage, mir Auskunft darüber zu geben, wohin ich die schicken kann.
__

Cu
Kleine Hexe


Gern begleite ich Personen zur Arge in Northeim
Kleine Hexe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2011, 16:39   #33
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Termin beim Amt - Beistand nicht gestattet

Zitat von Kleine Hexe Beitrag anzeigen
Vielen dank, ohne die Hilfe von Andreas aus Han. Münden hätte ich das so nicht gepackt. Falle sehr schnell in ein Tief, aus dem ich mich nur Mühselig wieder heraus finde. Aber irgendwann ist auch mal schluss.

Vielleicht bringt die Fachaufsichtsbeschwerde etwas mehr hervor. Diese wollte der Teamleiter der Arge nämlich auch auf seinen Tisch. Doch die ging an andere Stelle. Der war nicht mal in der Lage, mir Auskunft darüber zu geben, wohin ich die schicken kann.
Meine Fachaufsichtsbeschwerde war zwei Jahre verschwunden, tauchte dann letztes Jahr im Oktober wieder auf durch Akteneinsicht und nun ist sie wieder weg. Die Teamleiterin hat diese Beschwerde noch nicht einmal an die zuständige Stelle weiter gereicht. Die nächsten werde ich von oben nach unten poltern lassen. Dann bin ich mir ganz sicher, dass sie auch wirklich da ankommen wo sie hin sollen.

Wie schon das wir alle noch lernfähig sind
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2011, 18:20   #34
Rechtsverdreher
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 14.05.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 2.548
Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher
Standard AW: Termin beim Amt - Beistand nicht gestattet

Zitat von nordlicht22 Beitrag anzeigen
Meine Fachaufsichtsbeschwerde war zwei Jahre verschwunden, tauchte dann letztes Jahr im Oktober wieder auf durch Akteneinsicht und nun ist sie wieder weg. Die Teamleiterin hat diese Beschwerde noch nicht einmal an die zuständige Stelle weiter gereicht. Die nächsten werde ich von oben nach unten poltern lassen. Dann bin ich mir ganz sicher, dass sie auch wirklich da ankommen wo sie hin sollen.

Wie schon das wir alle noch lernfähig sind

§ 274
Urkundenunterdrückung, Veränderung einer Grenzbezeichnung


(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer

1. eine Urkunde oder eine technische Aufzeichnung, welche ihm entweder überhaupt nicht oder nicht ausschließlich gehört, in der Absicht, einem anderen Nachteil zuzufügen, vernichtet, beschädigt oder unterdrückt,

2.
beweiserhebliche Daten (§ 202a Abs. 2), über die er nicht oder nicht ausschließlich verfügen darf, in der Absicht, einem anderen Nachteil zuzufügen, löscht, unterdrückt, unbrauchbar macht oder verändert oder

3.
einen Grenzstein oder ein anderes zur Bezeichnung einer Grenze oder eines Wasserstandes bestimmtes Merkmal in der Absicht, einem anderen Nachteil zuzufügen, wegnimmt, vernichtet, unkenntlich macht, verrückt oder fälschlich setzt.
__

Alle von mir gemachten Aussagen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keine Rechtsberatung dar.
Rechtsverdreher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2011, 18:35   #35
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Termin beim Amt - Beistand nicht gestattet

Zitat von Rechtsverdreher Beitrag anzeigen
§ 274
Urkundenunterdrückung, Veränderung einer Grenzbezeichnung


(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer

1. eine Urkunde oder eine technische Aufzeichnung, welche ihm entweder überhaupt nicht oder nicht ausschließlich gehört, in der Absicht, einem anderen Nachteil zuzufügen, vernichtet, beschädigt oder unterdrückt,

2.
beweiserhebliche Daten (§ 202a Abs. 2), über die er nicht oder nicht ausschließlich verfügen darf, in der Absicht, einem anderen Nachteil zuzufügen, löscht, unterdrückt, unbrauchbar macht oder verändert oder

3.
einen Grenzstein oder ein anderes zur Bezeichnung einer Grenze oder eines Wasserstandes bestimmtes Merkmal in der Absicht, einem anderen Nachteil zuzufügen, wegnimmt, vernichtet, unkenntlich macht, verrückt oder fälschlich setzt.

Dankeschön

leider habe ich diese FAB in der Akte bereits vor über 3 Monaten gefunden. Die Fachaufsicht vom Kreis wollte sich dann darum kümmern. Das ist allerdings auch schon wieder gut 5 Monate her.

Ich werde das einfach mal versuchen. Auf einen Strafantrag mehr kommt es nun auch nicht mehr an.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2011, 11:19   #36
Kleine Hexe->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.08.2008
Beiträge: 18
Kleine Hexe
Standard AW: Termin beim Amt - Beistand nicht gestattet

Hallo Ihr

Heute morgen hatte mein Sohn wieder einen Termin bei seiner Sbin. Natürlich bin ich mit. Ich rechnete damit, das auch der Teamleiter anwesend sein würde und hatte mir schon einiges zurecht gelegt (vorm Spiegel geübt ;-)))) )

Wir wurden von der Sbin wie immer sehr nett begrüßt und sah schon unsere DAB und FAB auf Ihrem Tisch liegen. Dann ging es auch schon mit den Schreiben los. Sie entschuldigte sich bei mir für Ihr Verhalten mir gegenüber, schob aber wieder als Grund meinen Mann vor. So erklärte ich Ihr, das meine DAB nicht wegen meines Mannes geschrieben wurde. Ferner teilte Sie mir mit, das Sie den § 13 des SGB nicht kannte und auch nicht Ihre Mitarbeiter (häää..... ??????). Auch hier entschuldigte Sie sich wieder.

Plötzlich hatte Sie Verständnis dafür, das wir das Fahrgeld nicht vorstrecken konnten und auch den 400 km entfernten Job muss mein Sohn nicht antreten, weil ja die Schule wichtiger wäre (holla, das hätte ich nicht gedacht). Besser wäre ein Minijob in seiner Nähe, damit er noch Zeit hat, sich um ein Jahrespraktikum zu kümmern. Auch dabei würde Sie Ihm gerne helfen ( tzzz, warum nicht gleich so!?!).

Zu meinem erstaunen telefonierte Sie plötzlich los, um andere unsere Belange im Jobcenter zu klären.

Zuletzt bat Sie darum, das wir die FAB bitte zurück nehmen sollen. So sagte ich Ihr, das ich das erst mit der Familie besprechen und darüber nachdenken müsse.

Mir tut die Sbin schon fast wieder leid..........
__

Cu
Kleine Hexe


Gern begleite ich Personen zur Arge in Northeim
Kleine Hexe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2011, 11:40   #37
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Termin beim Amt - Beistand nicht gestattet

DAS sind Rückmeldungen die mr den Tag retten

Davon bitte mehr
Es geht also doch und ich finde es Klasse, dass ihr das so durchgezogen habt. Besonders freut mich das für Deinen Sohn. Wird sicherlich viel Druck nehmen.

Mit der Rücknahme - gemischte Gefühle. Einerseits - klar, Jeder macht mal Fehler und sie hat sie eingesehen, sich entschuldigt und auch sonst einiges getan.
Inzwischen bin ich aber zu misstrauisch. Zieht ihr die FAB zurück, wird ein andere ähnliches durchmachen müssen.

Für das weitere Miteinander wäre eine Rücknahme wohl von Vorteil. Sie weiß das ihr ernst macht und wird vorsichtiger sein.
Für alle Betroffenen ist jede zurück genomme Beschwerde ein Rückschlag, denn so werden diese Vorgehensweisen nicht dokumentiert und damit besteht kein Handlungsbedarf. Es wird also nicht besser im Service, sondern noch schlechter.

Die Entscheidung liegt bei Euch auch wenn sie schwer fällt.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2011, 11:56   #38
Imaginaer
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.02.2011
Beiträge: 1.363
Imaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer Enagagiert
Standard AW: Termin beim Amt - Beistand nicht gestattet

Hallo Beschwerden mal hier hinschicken zuerst in Zukunft

Kundenreaktionsmanagement der Bundesagentur für Arbeit

Bundesagentur für Arbeit
BA-Service-Haus
Kundenreaktionsmanagement
Regensburger Str. 104
90478 Nürnberg

Tel.: 0911 / 179-0
Fax: 0911 / 179-2123
E-Mail: Service-Haus.Kundenreaktionsmanageme...eitsagentur.de
Internet: http://www.arbeitsagentur.de/nn_27262/zentraler-Content/Kontaktformular/IhreMeinung.html




Die beissen sich regional nicht untereinander. Also die Regionaldirektion und die Geschäftstelle.

Denke mal die Leiten es an die Regionaldirektion. diese vermutlich an die Geschäftstelle. Und vorne rum kommt da nicht viel bei rum. Aber hintenrum brodelt es. Hatte ich auch schon. Geht nun übers Kundenreaktionsmanagement. Hab nun eine neue Integrationsfachkraft die neu ist. Mal schauen wann ich wegen der das Kundenreaktionsmanagement bemühen muss.

Viel Erfolg mit den Schreibtischtätern.
__

- Nur meine persönliche Meinung, keine Rechtsberatung! -
Imaginaer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2011, 12:11   #39
jimmy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.167
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Standard AW: Termin beim Amt - Beistand nicht gestattet

@Kleinehexe, mündliches is unverbindlich, und somit nutzlos!
Fahrtkostenantrag einreichen, und darauf bestehen, dass dieser schriftlich beschieden wird.


jimmy
__

Zitat:
2.3 Sozialgericht Berlin, Beschluss vom 18.09.2013 - S 147 AS 20810/13 ER

Das derzeit geltende Sanktionsrecht nach den §§ 31 ff. SGB II verstößt nicht gegen das aus Art. 1 GG i. V. m. dem Sozialstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 1 GG) hergeleitete menschenwürdige Existenzminimum (vgl. dazu BVerfG v. 09.02.2010 - 1 BvL 1/09).
jimmy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2011, 12:26   #40
jimmy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.167
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Standard AW: Termin beim Amt - Beistand nicht gestattet

Zitat von Imaginaer Beitrag anzeigen
Hallo Beschwerden mal hier hinschicken zuerst in Zukunft

Kundenreaktionsmanagement der Bundesagentur für Arbeit

Bundesagentur für Arbeit
BA-Service-Haus
Kundenreaktionsmanagement
Regensburger Str. 104
90478 Nürnberg

Tel.: 0911 / 179-0
Fax: 0911 / 179-2123
E-Mail: Service-Haus.Kundenreaktionsmanageme...eitsagentur.de
Internet: http://www.arbeitsagentur.de/nn_27262/zentraler-Content/Kontaktformular/IhreMeinung.html




Die beissen sich regional nicht untereinander. Also die Regionaldirektion und die Geschäftstelle.

Denke mal die Leiten es an die Regionaldirektion. diese vermutlich an die Geschäftstelle. Und vorne rum kommt da nicht viel bei rum. Aber hintenrum brodelt es. Hatte ich auch schon. Geht nun übers Kundenreaktionsmanagement. Hab nun eine neue Integrationsfachkraft die neu ist. Mal schauen wann ich wegen der das Kundenreaktionsmanagement bemühen muss.

Viel Erfolg mit den Schreibtischtätern.
Die leiten die Beschwerde auch nur an die Geschäftsführung des jeweiligen JobCenters.
Ein Auszug einer Rückmeldung aus Nürnberg:
Zitat:
Ihr E-Mail wurde mir zugeleitet. Ich bedaure, dass Sie Anlass sehen, sich über die Arbeitsweise des Jobcenters x zu beklagen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich mich aus der Ferne zum geschilderten Sachverhalt nicht äußern kann. Zuständigkeitshalber habe ich Ihre Beschwerde der Geschäftsführung des Jobcenters zugesandt und gebeten, den geschilderten Sachverhalt zu prüfen. Von dort erhalten Sie weitere Nachricht.
jimmy
__

Zitat:
2.3 Sozialgericht Berlin, Beschluss vom 18.09.2013 - S 147 AS 20810/13 ER

Das derzeit geltende Sanktionsrecht nach den §§ 31 ff. SGB II verstößt nicht gegen das aus Art. 1 GG i. V. m. dem Sozialstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 1 GG) hergeleitete menschenwürdige Existenzminimum (vgl. dazu BVerfG v. 09.02.2010 - 1 BvL 1/09).
jimmy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2011, 12:39   #41
noiram->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.07.2010
Ort: Dresden
Beiträge: 174
noiram
Standard AW: Termin beim Amt - Beistand nicht gestattet

Zitat von Kleine Hexe Beitrag anzeigen
Hallo



Werde gleich eine Dienstaufsichtsbeschwerde schreiben.
Dienstaufsichtsbeschwerden bringen nichts, die landen wieder bei dem auf dem Schreibtisch der es verbockt hat. Bei dem Fehlern und dem Umgang der JC dürften täglich welche eingehen und die werden mit Textbausteinen beantwortet. Probleme mit dem JC lassen sich nie innerhalb des JC lösen.
noiram ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2011, 15:14   #42
Imaginaer
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.02.2011
Beiträge: 1.363
Imaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer Enagagiert
Standard AW: Termin beim Amt - Beistand nicht gestattet

Zitat von jimmy Beitrag anzeigen
Die leiten die Beschwerde auch nur an die Geschäftsführung des jeweiligen JobCenters.
Ein Auszug einer Rückmeldung aus Nürnberg:


jimmy

Nö bei mir gings an die Regionaldirektion erst. Und die haben es an das Jobcenter weitergeleitet. Und das es überhaupt erst diese Kreise zieht lässt es hintenrum krachen. War bei mir jedenfalls so. Jetzt sind die Mitarbeiter dort gaaanz anders zu mir.
__

- Nur meine persönliche Meinung, keine Rechtsberatung! -
Imaginaer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2011, 15:34   #43
hope007->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.02.2011
Beiträge: 251
hope007
Standard AW: Termin beim Amt - Beistand nicht gestattet

hallo Imaginaer,

Zitat:
Nö bei mir gings an die Regionaldirektion erst. Und die haben es an das Jobcenter weitergeleitet. Und das es überhaupt erst diese Kreise zieht lässt es hintenrum krachen. War bei mir jedenfalls so. Jetzt sind die Mitarbeiter dort gaaanz anders zu mir.
Wo finde ich denn die Regionaldirektion für mein Jobcenter?

Wäre dies für Neuss richtig?
Regionaldirektion Nordrhein-Westfalen der Bundesagentur für Arbeit /diese wäre aber für Düsseldorf.

Sind die auch zuständig für Neuss/Jobcenter, wenn es Probleme gibt?

Danke im Voraus

hope
hope007 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2011, 22:38   #44
Imaginaer
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.02.2011
Beiträge: 1.363
Imaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer Enagagiert
Standard AW: Termin beim Amt - Beistand nicht gestattet

Zitat von kohldampf Beitrag anzeigen
Die Regionaldirektion NRW ist für das ganze Bundesland zuständig, Neuss gehört ja wohl zu NRW.
Richtig

Regional wird in Bundesländern unterteilt bei der BA
__

- Nur meine persönliche Meinung, keine Rechtsberatung! -
Imaginaer ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
beistand, gestattet, termin

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Beistand bei einem Termin (§ 59 SGB II) mit dem SB: Muss sich der Beistand ausweisen? Johnny ALG II 42 04.02.2014 14:42
Ist Termin beim ÄD obwohl nicht im Leistungsbezug rechtens? Arbeitssuchend ALG I 14 05.02.2011 19:46
Nach Termin beim ÄD nun Termin beim PD GlobalPlayer ALG II 4 16.03.2010 22:29
Verhalten beim Termin beim AFAS zum Abschluss einer EGV Jeanpaul98 AfA /Jobcenter / Optionskommunen 9 29.12.2009 19:55
beistand bei termin trotz au? Eagle Allgemeine Fragen 2 09.09.2008 10:59


Es ist jetzt 15:28 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland