ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.09.2013, 12:32   #51
50GdB23
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.09.2011
Beiträge: 1.863
50GdB23 50GdB23 50GdB23 50GdB23
Standard AW: Sozialgeld Krankenkasse wechseln Pflicht

mh...irgendwas läuft da gewaltig schief, an Nordlicht kann ich mich leider nicht mehr erinnern.

Habe aber mal die Themen gesucht, da kann man was erkennen.

Achja, was noch beim Gutachten drauf steht ist "Beratungsstelle für Eltern Kinder und Jugendliche."

Ich wollte ja zum Amtsarzt aber die lassen mich ja nicht.
50GdB23 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2013, 13:16   #52
Pfirsich->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.08.2013
Ort: Castrop-Rauxel
Beiträge: 250
Pfirsich
Standard AW: Sozialgeld Krankenkasse wechseln Pflicht

Noch ist es nicht zu spät. Diese verflixten sieben Minuten (du hättest nicht hingehen sollen) versauen dein Leben nicht, das kannst du noch verhindern.

Hat man dich irgendwie unter Druck gesetzt, mit der Diplom-Psychlogin sprechen zu müssen? Hat man dich gelockt, es sei für dich nur von Vorteil, mit der Dame zu reden?

#48 Jimmy sagt Wichtiges: du hättest die Einladung - gab es die schriftlich? - hier im Forum diskutieren können. Die meisten Mit-Foristen hätten dir wohl geraten: geh da mal besser nicht hin (Absage aus "wichtigem Grund", da wäre uns schon etwas eingefallen, was dir keine Sanktion eingebracht hätte). Meiner Meinung nach hätte man dich nicht sanktionieren können, wenn du das "Angebot" des Gesprächs nicht angenommen hättest.

Mit VdK und Anwalt solltest du klären: ist das "Gutachten" ein überhaupt ein Gutachten? Will sagen: welche echten Rechtsfolgen können sich aus dem Sieben-Minuten-Gespräch ergeben? Meiner Meinug nach wird durch das JC dir gegenüber immer noch Kulisse gebaut, Theater gespielt. Trotzdem war es grundfalsch, mit einer im Jobcenter arbeitenden (!) diplomierten Psychologin zu sprechen. Ohne Rechtsgrundlage. Tu das bitte nicht mehr.
Zitat:
Sie sagte kurz, was sie schreibt, mit den 6 Monaten bis 2 Jahren, dass ich dann aufs Sozialamt muss, da ich dann als erwerbsunfähig gelte und das Jobcenter nicht mehr zuständig ist.
Na also, selbst diese Schergin des Systems warnt dich eindeutig: du sollst komplett weg aus SGB II - nicht nur für ein halbes Jahr, sondern nie mehr arbeitslos (ALG II) sein dürfen. Dagegen musst du dich wehren.

Verstehe meine Warnung: du musst - wie bisher - versuchen, mit immer einer neuen Krankschreibung kurzfristig arbeitsunfähig zu sein - nicht langfristig "erwerbsunwürdig".

Es gibt keinen Grund, weshalb du nicht in fünf oder zehn Jahren halbtags in einem Büro ein paar Akten nach Nummern von 1 bis hundert oder nach Familienname von A nach Z sortierst. Kann jeder. Und dafür bekommst du fair und anständig deine "Asche" (Kohle, Knete), nicht nur 50 Cent in der Stunde wie als "arbeitender Erwerbsunwürdiger" in der Behindertenwerkstatt.
Pfirsich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2013, 13:20   #53
Pfirsich->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.08.2013
Ort: Castrop-Rauxel
Beiträge: 250
Pfirsich
Standard AW: Sozialgeld Krankenkasse wechseln Pflicht

"Beratungsstelle für Eltern Kinder und Jugendliche."

Genau, gehörst du zur Sorte Eltern, zu den Kindern oder den Jugendlichen? Nichts von alledem!!! Du hättest mit der Dame auf keinen Fall sprechen sollen. Akzeptiere jetzt wenigstens keine Folgen aus dem Gespräch.

Bist du schriftlich eingeladen worden - oder hat man dich da mit süßen Worten zu diesem 7-Minuten-Mumpitz hingelockt?
Zitat:
Ich wollte ja zum Amtsarzt aber die lassen mich ja nicht.
Genau, die nehmen dich nicht ernst. Denn du redest noch. Du hast noch nichts zu Papier gebracht.

Hör jetzt bitte auf, mit den Jobcenter-"Sachbearbeitern" über deinen Gesundheitszustand zu sprechen. Sprich auch nie wieder mit einer in einem JC im Bereich "Beratung" arbeitenden "Eltern-Kind-Jugendlichen-Diplompsychologin".

Hol dir deine Beratung bei ordentlichen Selbsthilfegruppen für Menschen mit psychischer Behinderung oder beim VdK (der VdK kann dir brauchbare Rechtsanwälte empfehlen).

Aktuelle Nachrichten rund um die Selbsthilfe in Freiburg

Suche nach Selbsthilfegruppen in Freiburg und Umgebung
Pfirsich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2013, 14:00   #54
Pfirsich->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.08.2013
Ort: Castrop-Rauxel
Beiträge: 250
Pfirsich
Standard AW: Sozialgeld Krankenkasse wechseln Pflicht

Zitat:
Ich wollte ja zum Amtsarzt aber die lassen mich ja nicht.
Selbst dazu ist es aus meiner Sicht jetzt noch etwas zu früh, das solltest du im Winterhalbjahr in aller Ruhe mit VdK klären.

Außerdem verstehst du die Fallstricke noch nicht; bestimmte psychiatrische Diagnosen solltest du dir vermutlich gar nicht attestieren lassen.

Arbeite dich in das Thema "Besuch beim ärztlichen Dienst" erst einmal ein bitte (was kannst du nicht ablehnen - was solltest du verweigern). Das ist kein Kinderspiel, sondern will ernst genommen werden.

Von dir 1. möglichst wenige und 2. ausschließlich von dir selbst transparent nachvollziehbare Schritte - dazu jeden Schritt schriftlich dokumentieren bitte.

Etwas langsamer angehen das Ganze also.
Pfirsich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2013, 14:16   #55
Pfirsich->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.08.2013
Ort: Castrop-Rauxel
Beiträge: 250
Pfirsich
Standard AW: Sozialgeld Krankenkasse wechseln Pflicht

Lass das gar nicht zu, mit einer JC-SB über medizinische Themen zu sprechen. Höflich aufstehen und gehen, vorher klar sagen: "Das gehört heute nicht in dieses Gespräch. Wenn Sie dazu etwas äußern wollen, können Sie das schriftlich tun" - und aufstehen, sich höflich verabschieden und das Haus verlassen.
Zitat:
also, diese Sb ist kein Dr. tut aber, als wisse sie alles über krankheiten und deren heilung.

die richtige psychologin vom jobcenter ist aber auch kein Dr. gibt aber im Gutachten die F nummern an. Schlägt auch noch etwas vor was ja meinen eigenen Plan den ich immer mit meinem Psychiater bespreche total durcheinander bringt.

mit den 3std meinte ich meine Arbeitsfähigkeit. Kein Test o.ä der Termin bei dieser Psychologin vor paar Wochen ging gerade mal 7min
Ich nehme an, du meinst mit "die richtige psychologin vom jobcenter" die dann im nächsten Absatz angesprochene "der Termin bei dieser Psychologin vor paar Wochen ging gerade mal 7min" oder sehe ich das falsch?

Dann darf ich die Antwort vorwegnehmen: für dich sollte diese Siebenminutenberaterin bitteschön gar keine "richtige Psychologin" sein.

50GdB23, du bist nicht verschwiegen genug, du musst noch besser lernen, was man in einem Jobcenter sagt und was nicht:

du redest im JC noch zuviel ...

Künftig bitte viel mehr auf Datenschutz achten.

Mit VdK bzw. Anwalt solltest du nächste, spätestens übernächste Woche geklärt haben, ob du dem erhaltenen Brief (meiner Meinung nach nur ein dreister Drohbrief) hier widersprechen musst oder ihn ignorieren darfst, in #14 berichtest du uns aus dem Brief Nummer eins:
Zitat:
Sehr geehrter Herr Dummbeutel,

aus dem psychologischen Gutachten vom DATUM ergibt sich, dass sie für die Dauer von voraussichtlich länger als 6 Monate bis 2 Jahre nicht leistungsfähig sind und eine Erwerbsfähigkeit von täglich weniger als 3 Stunden gegeben ist.
Im Sinne des SGB 2 sind Sie damit ab 01.09.13 nicht erwerbsfähig.
Da ist (du und Anwalt bzw. du und VdK-Berater) in den nächsten zwei Wochen zu überlegen, ob du sagen kannst und ggf. schreiben musst: es gibt kein psychologisches Gutachten!!! Genauer gesagt also, nochmal der mutmaßliche Drohbrief:
Zitat:
aus dem psychologischen Gutachten vom DATUM ergibt sich
an dem Tag, DATUM, ist gar nichts festgestellt worden - allein insofern "ergibt" (OT Jobcenter) sich auch nichts, schon gar keine Erwerbsunfähigkeit.

Auch Brief Nummer zwei ist nur zum Erschrecken da, denn auch er entählt die phantastische "Bitte" (leise Drohung), du habest jetzt Kontakt zu deiner Rentenkasse aufzunehmen:
Zitat:
Sehr geehrter Herr Dummbeutel,

wie bereits mitgeteilt, sind Sie ab 1.9 für die Dauer von 6 Monaten bis 2 Jahre nicht erwerbsfähig im Sinne des SGB 2.

ggf. haben sie einen Anspruch auf (teilweise) Erwerbsminderungsrente.
Bitte beantragen Sie diese bei Ihrem Rententräger und weisen Sie uns die Antragstellung bis spätestens Ende September nach.
Beide Briefe musst du mit einem Anwalt besprechen.

Das notorisch tricksende JC will dich über den Tisch ziehen, aber diesmal skandalös dreist.

Dass Brief Nummer eins nur drohen soll und dich in Bewegung setzen soll, wird meiner Meinung nach aus dem Trick mit der Krankenkasse sehr deutlich:
Zitat:
Jedoch ist eine Pflichtversicherung bei Ihrer Krankenkasse nicht mehr möglich. Bitte beantragen sie bei Ihrer Krankenkasse die Freiwillige Mitgliedschaft zum 1.9 und legen sie uns die Bestätigung der freiwl. Mitgliedschaft und die Höhe des Kranken- und Pflegeversicherungsbeitrages vor, damit der Beitrag von uns an die Krankenkasse entrichtet werden kann.
Hier darfst du in Bezug auf deine Krankenkasse, meiner Meinung nach, natürlich auf keinen Fall irgend etwas tun!!! Das ist wirklich niederträchtig: das JC will den Kunden dazu "motivieren", sich bei seiner eigenen Krankenkasse abzumelden ... bzw. umzumelden ... das habe selbst ich noch nicht erlebt. Diese miesen Lügenbarone.

Daher morgen sofort ab zu VdK und Anwalt.

Viel Erfolg.
Pfirsich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2013, 16:03   #56
50GdB23
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.09.2011
Beiträge: 1.863
50GdB23 50GdB23 50GdB23 50GdB23
Standard AW: Sozialgeld Krankenkasse wechseln Pflicht

VdK bin ich nicht mehr, werde ich auch nicht mehr, da die hier nicht wirklich was unternehmen.

Ich werde morgen meinen Anwalt anrufen und fragen, ob hier noch der Beratungsschein Bedarfsgemeinschaft greift!

Wahrscheinlich nicht, dann sag ich ihm, dass ich einen Termin haben möchte, und muss Beratungshilfe beantragen hoffe das es am Mittwoch dann klappt einen Termin zu bekommen.

Werde dann noch heute ein Schreiben an den Datenschutzbeauftragten schreiben, dass er dieses "Gutachten" mit den Diagnosen überprüft und ob es rechtlich ok ist, dass die SB die Diagnosen auch weis.
50GdB23 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2013, 14:04   #57
50GdB23
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.09.2011
Beiträge: 1.863
50GdB23 50GdB23 50GdB23 50GdB23
Standard AW: Sozialgeld Krankenkasse wechseln Pflicht

Also mein Anwalt sagt, dass dies normal sei, wegen dieser Bedarfsgemeinschaft. Wenn ich allerdings damit nicht zufrieden bin, Beratungshilfe und bei Ihm einen Termin.

Beim Amtsgericht nimmt jetzt niemand ab

Muss da morgen früh anrufen, immerhin hab ich die Nummer für die Frau die die Termine macht. Und bis zum 30.9 ist ja auch noch etwas Zeit.
50GdB23 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
krankenkasse, pflicht, sozialgeld, wechseln

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Krankenkasse wechseln? Daniell Allgemeine Fragen 9 29.01.2014 14:47
"Ganz einfach" die Krankenkasse wechseln ... franzi Archiv - News Diskussionen Tagespresse 3 09.05.2011 10:24
Krankenkasse wechseln als Hartz4-Empfänger mike77 Allgemeine Fragen 7 26.10.2010 10:11
Krankenkasse fällt weg wegen sozialgeld Money77 ALG II 4 26.02.2010 19:42
Sozialgeld und Krankenkasse SirDrago ALG II 1 14.06.2007 09:12


Es ist jetzt 09:26 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland