QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Sozialgeld Krankenkasse wechseln Pflicht

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.08.2013, 16:31   #26
Old Way
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Old Way
 
Registriert seit: 25.08.2013
Beiträge: 216
Old Way Old Way
Standard AW: Sozialgeld Krankenkasse wechseln Pflicht

Zitat:
Also, was sollte ich jetzt tun?
Dem JC nichts blind glauben - der von Pfirsich ( #20 ) angesprochenen gila auch nicht. Stattdessen:

Lernen, lesen:

http://www.elo-forum.org/schwerbehin...att-gehen.html

Psychotest, Behindertenwerkstatt - Erwerbslosenhilfe online

http://www.elo-forum.org/eingliederu...ndikation.html

Hartz IV Einweisung in Behindertenwerkstätten?
Old Way ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2013, 16:43   #27
Old Way
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Old Way
 
Registriert seit: 25.08.2013
Beiträge: 216
Old Way Old Way
Standard AW: Sozialgeld Krankenkasse wechseln Pflicht

Zitat:
Also, was sollte ich jetzt tun?
Zusehen, dass du stets zum Kreis Erwerbsfähige Personen gehörst.
Zitat:
Da ich weiterhin die selbe SB habe, bin ich also weiterhin beim Jobcenter, da ich zu keiner anderen Behörde muss.
Wo ist da die Logik: Weil ich erst kürlich noch geredet habe muss ich doch auch in zwei Jahren noch JC-Kunde sein?! Klares: NEIN! Die schnippst nur mit dem Finger und du bist da für immer draußen - wenn du nicht aufpasst und dich nicht wehrst.

Was auch immer dieses "halbe Jahr" bedeutet, laut § 19 gilt: nur
Zitat:
Erwerbsfähige Leistungsberechtigte erhalten Arbeitslosengeld II
Du bist krank - das mag ja sein,
also: arbeitsunfähig,
nicht: erwerbsunfähig.
Old Way ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2013, 16:46   #28
50GdB23
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von 50GdB23
 
Registriert seit: 15.09.2011
Beiträge: 1.883
50GdB23 50GdB23 50GdB23 50GdB23
Standard AW: Sozialgeld Krankenkasse wechseln Pflicht

Nein eben nicht, ich gehöre NICHT zum erwerbsfähigen Kreis. Ich will raus aus Alg 2 und zwar komplett. Wieso sollte ich mir das weiter hin antun?? Soll ich etwa in 2 Jahren wieder das selbe Gutachten bekommen?? Und so mit 40 immer noch zuhause sitzen??
50GdB23 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2013, 16:49   #29
Old Way
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Old Way
 
Registriert seit: 25.08.2013
Beiträge: 216
Old Way Old Way
Standard AW: Sozialgeld Krankenkasse wechseln Pflicht

Zitat:
Nein eben nicht, ich gehöre NICHT zum erwerbsfähigen Kreis. Ich will raus aus Alg 2 und zwar komplett. Wieso sollte ich mir das weiter hin antun?? Soll ich etwa in 2 Jahren wieder das selbe Gutachten bekommen?? Und so mit 40 immer noch zuhause sitzen??
Ach so, du möchtest in einer WfBM arbeiten?

Werkstatt für behinderte Menschen

Es kann ja Menschen geben, die ganz zufrieden sind mit dem Arbeiten in der Werkstatt für behinderte Menschen.

Warum nicht. Wie du willst.

Entscheide selbst.

Ciao.
Old Way ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2013, 16:50   #30
50GdB23
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von 50GdB23
 
Registriert seit: 15.09.2011
Beiträge: 1.883
50GdB23 50GdB23 50GdB23 50GdB23
Standard AW: Sozialgeld Krankenkasse wechseln Pflicht

Ich weis nicht woher du diese Info nimmst, ebenso verstehe ich nicht warum hier das Gespräch Behindertenwerkstätten aufgekommen ist. Es dreht sich lediglich darum, endlich vom Jobcenter los zu kommen.

Und ich werde auch von niemanden gezwungen in so eine Werkstatt zu gehen.
50GdB23 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2013, 16:52   #31
Old Way
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Old Way
 
Registriert seit: 25.08.2013
Beiträge: 216
Old Way Old Way
Standard AW: Sozialgeld Krankenkasse wechseln Pflicht

Zitat:
Und ich werde auch von niemanden gezwungen in so eine Werkstatt zu gehen.
Träumer. Wach endlich auf.

Ich habe dich gewarnt - und verabschiede mich höflich aus diesem Thread.

Pass besser auf dich auf - mögen deine Wünsche in Erfüllung gehen.
Old Way ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2013, 18:30   #32
jimmy
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von jimmy
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.166
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Standard AW: Sozialgeld Krankenkasse wechseln Pflicht

Zitat von 50GdB23 Beitrag anzeigen
Das frage ich mich auch.



Ich bleibe im Alg2 bezug, aber bekomme eben keine Termine.

Muss auch keine Arbeit suchen o.ä EGV keine, Vermittlung keine, nichts.
Ich komm´ hier wirklich durcheinander.
Nur zutreffend, wenn du vom Med.Dienst der Arge aus dem Rennen genommen wirst.
jimmy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2013, 18:37   #33
50GdB23
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von 50GdB23
 
Registriert seit: 15.09.2011
Beiträge: 1.883
50GdB23 50GdB23 50GdB23 50GdB23
Standard AW: Sozialgeld Krankenkasse wechseln Pflicht

Ich habe das ungute Gefühl, dass hier wirklich irgendwas nicht stimmt.

Ich glaube, ich muss dann wirklich nochmals 10€ opfern und dann meinen Anwalt nochmals anrufen und ihm das schildern, ob ich das alles auch per Fax einreichen kann ggf per Post, sinnvoller, und er mich darin aufklärt, ob das so seine richtigkeit hat.

Hoffentlich macht der Rechtspfleger da noch mit, wenn ich dauernd auflauer und ein Beratungsschein brauche ;)

Stand ist, was ich weis:

Ich bleibe beim Jobcenter, Beziehe allerdings Sozialgeld, ich muss nicht zum Sozialamt, da ich in einer BG bin.

Allerdings habe ich keine wirklich rechtlichen Grundlagen hierfür bekommen.
50GdB23 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2013, 18:53   #34
Pfirsich
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Pfirsich
 
Registriert seit: 11.08.2013
Ort: Castrop-Rauxel
Beiträge: 250
Pfirsich
Standard AW: Sozialgeld Krankenkasse wechseln Pflicht

Hallo 50GdB23,

dein Jobcenter hat Schlimmes mit dir vor und will dich überlisten.

Was soll das denn:
Zitat:
ob ich das alles auch per Fax einreichen kann ggf per Post
bitte bloß nichts einreichen. An wen den überhaupt? Doch nicht etwa ans Jobcenter?

Und WAS willst du da einreichen??? Wäre ja nett, wenn du uns das hier einmal im Klartext sagen würdest, deine Andeutungen machen dem Leser keine Freude (höchstens dem Jobcenter ... Schadenfreude).

In der Tat: bitte sofort zum Rechtsanwalt.

Oder alle Schreiben erst einmal hier offen viele Tage lang zur allgemeinen Diskussion stellen, bevor du dich noch mehr um Kopf und Kragen redest (nur diesmal schriftlich). Deine Sachbearbeiterin hat dir drei Fallen gestellt:

1. die F-Liste (psychische Krankheiten), sie trickst übergriffig: "alles heilbar", du solltest nämlich schnell jammern "aber ist gar nicht heilbar", damit die SB-Fallenstellerin endlich deine Aussage hat, chronisch gaaanz krank zu sein - bitte mach das nie wieder! Akteneinsicht, Datenlöschung.

2. das Reden von "BG", das soll dich in Sicherheit wiegen: du sollst denken, das Sozialgeld sei ja irgendwie nicht so schlimm und nur provisorisch und nur BG-bedingt (alles Schwachsinn, die Dame belügt dich auch hierbei bewusst)

3. das Gefühl, du wärst noch auf Dauer im Jobcenter zu halten, wenn du nur brav alles tust, was deine SB will / das erfüllst, wohin dich das JC manipuliert (und wohin dich auch die "Licht in die Sache" bringende Foristin im JC-Sinne manövrierte, die offensichtlich dein Vertrauen auch dadurch erschlichen hat, indem sie von ihrer angeblich vorhandenen Tochter redete, die ähnlich betroffen sei wie du: "mir sehr verständlich, da ich durch meine gleichaltrige Tochter mit dem Bild sehr vertraut bin").
Zitat:
ich muss nicht zum Sozialamt, da ich in einer BG bin
O weh, das ist als Argumentationsmuster noch weniger korrekt als der Unterstufenschüler-Witz: Nachts ist es kälter als draußen.

Es ist dir hier bereits gesagt worden: deine BG bzw. Nicht-BG hat mit deinem Gesundheitszustand nichts zu tun.
Zitat:
Stand ist, was ich weiß:
Wir erkennen als Leser: Stand ist, dass du gar nichts weißt.
Zitat:
Allerdings habe ich keine wirklich rechtlichen Grundlagen hierfür bekommen.
Eben.

Jetzt aber rasch zum Rechtsanwalt.

Rede auch mal mit dem VdK bitte.

Willkommen beim VdK-Bezirksverband Sdbaden - Sozialverband VdK Baden-Wrttemberg

Hauptamtliche Geschftsstellen im Bezirk Sdbaden - Sozialverband VdK Baden-Wrttemberg
Pfirsich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2013, 19:33   #35
Pfirsich
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Pfirsich
 
Registriert seit: 11.08.2013
Ort: Castrop-Rauxel
Beiträge: 250
Pfirsich
Standard AW: Sozialgeld Krankenkasse wechseln Pflicht

Zitat:
Und ich werde auch von niemanden gezwungen in so eine Werkstatt zu gehen.
Doch, das wirst du. Deine Grundsicherung wirst du dir erarbeiten müssen. Um nichts anderes geht es deinem Jobcenter schließlich. Und "draußen", außerhalb der Werkstatt für behinderte Menschen (WfBM), könntest selbst du Stunde für Stunde das Zehn-bis Zwanzigfache verdienen. Das ist das Tragische.

Noch ist es nicht zu spät. Fang bitte an, dich zu informieren. Nicht bei gila.

Sondern beim Anwalt und bei der VdK.

Auf geht's.
Pfirsich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2013, 19:38   #36
Pfirsich
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Pfirsich
 
Registriert seit: 11.08.2013
Ort: Castrop-Rauxel
Beiträge: 250
Pfirsich
Standard AW: Sozialgeld Krankenkasse wechseln Pflicht

Zitat:
Jedoch ist eine Pflichtversicherung bei Ihrer Krankenkasse nicht mehr möglich. Bitte beantragen sie bei Ihrer Krankenkasse die Freiwillige Mitgliedschaft zum 1.9 und legen sie uns die Bestätigung der freiwl. Mitgliedschaft und die Höhe des Kranken- und Pflegeversicherungsbeitrages vor, damit der Beitrag von uns an die Krankenkasse entrichtet werden kann.
Bitte nichts dergleichen tun!!!
Zitat:
Bitte beantragen Sie diese bei Ihrem Rententräger und weisen Sie uns die Antragstellung bis spätestens Ende September nach.
Bitte nichts derartiges tun!!!

Das ist ein Skandal, dir so etwas zuzusenden.

Ein Zettel also lag auf dem Tisch (ich zweifle nicht an dem, was du erlebt hast und uns berichtest), draufgeschrieben vier Krankheiten der F-Liste ... entweder ein radikaler Verstoß gegen den Datenschutz (das solltest du mit dem BfDI klären, Bonn, Husarenstraße), oder, was ich für sehr gut möglich halte, Kulissenbau, Pokerface

welche Nummer darf's denn sein bitte?

das gibt es krasse Sachen, bei denen das JC gerne "Diagnose" spielen würde, was es natürlich gar nicht darf, F68 etwa

Rentenneurose

Münchhausen-Syndrom

hier die Liste ICD-10

Liste der psychischen und Verhaltensstörungen nach ICD-10

F-20 bis F-48 dürfte beruflich sehr relevant sein, ist aber absolut datengeschützt - das JC geht nur die Arbeitsfähigkeit in Wochenstunden an, nicht der Diagnoseschlüssel

Liste der psychischen und Verhaltensstörungen nach ICD-10

Auf zu Anwalt und VdK bitte!
Alles Gute.
Pfirsich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2013, 20:12   #37
50GdB23
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von 50GdB23
 
Registriert seit: 15.09.2011
Beiträge: 1.883
50GdB23 50GdB23 50GdB23 50GdB23
Standard AW: Sozialgeld Krankenkasse wechseln Pflicht

Nein, ich meinte meinen Anwalt, Ihn fragen da sonst Fahrtkosten wieder kämen, ob es möglich ist, dass ich ihm das alles entweder per Fax oder per Post zusende, die Unterlagen er sich das anschauen soll. Ob das seine richtigkeit hat.

F40.1 F60.6 F33.2 und F51.0

Also eigentlich alles was auch einerseits stimmt aber:

Diese Frau ist NUR Psychologin, die das Gutachten gemacht hat, dürfen Psychologen mit diesen Werten Hantieren??

Und selbst wenn sie das von einem Attest vom ehemaligen Psychiater hat. Darf sie das einfach so im Gutachten weitergeben??

Punkt 2: Was gehen die genauen Diagnosen der SB an??

Ich bin mir zu vollen 100% sicher, dass die SB ebenfalls das selbe Gutachten hat. Ich habe es auch gesehen und das ist das gleiche wie ich habe. War ja damals schon aber ich habe nicht darauf geachtet.
50GdB23 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2013, 20:19   #38
50GdB23
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von 50GdB23
 
Registriert seit: 15.09.2011
Beiträge: 1.883
50GdB23 50GdB23 50GdB23 50GdB23
Standard AW: Sozialgeld Krankenkasse wechseln Pflicht

Also, F60.1 ist ja wohl mal die Höhe:7

Zitat:
Paranoide, Schizoide, Dissoziale, Emotional instabile, Histrionische, Anankastische, Ängstliche (vermeidende), Abhängige (asthenische) und Sonstige spezifische Persönlichkeitsstörung (exzentrisch, haltlos, narzisstisch, passiv-aggressiv, psychoneurotisch, unreif)
Quelle Wiki: Liste der psychischen und Verhaltensstörungen nach ICD-10
50GdB23 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2013, 20:53   #39
Pfirsich
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Pfirsich
 
Registriert seit: 11.08.2013
Ort: Castrop-Rauxel
Beiträge: 250
Pfirsich
Standard AW: Sozialgeld Krankenkasse wechseln Pflicht

Bitte etwas mehr auf Datenschutz achten und doch wohl besser die F-Sachen aus deinem Beitrag Nummer #37 mit der ÄNDERN-Funktion löschen, dazu hast du eine Stunde lang Zeit, also bis 21:11 Uhr.

Mit Daten wird leider manchmal Missbrauch betrieben. Gewöhne dir doch besser an, über deine Gesundheit nur mit Fachärzten zu sprechen oder langjährigen persönlichen Freunden. Du bist hier in der Öffentlichkeit. Würde ich jedenfalls so machen. Denk mal drüber nach.

Zitat:
Diese Frau ist NUR Psychologin, die das Gutachten gemacht hat, dürfen Psychologen mit diesen Werten Hantieren??
Ganz wichtige Frage: du sagtest in #14 und #16 Psychologin - genau, kann das denn korrekt sein? Hätte es nicht Fachärztin für Psychiatrie sein müssen, um hier ein "Gutachten" zu erstellen? Auch das würde ich unbedingt beim VdK klären lassen. Das ist hier im Forum aber m. E. nicht klärbar, der Der Sozialverband VdK Deutschland e. V. ist da juristisch fit.
Pfirsich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2013, 21:02   #40
Pfirsich
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Pfirsich
 
Registriert seit: 11.08.2013
Ort: Castrop-Rauxel
Beiträge: 250
Pfirsich
Standard AW: Sozialgeld Krankenkasse wechseln Pflicht

#38
Ja in der Tat, interessant, was es so gibt:

F60 ist halt eine Sammelbezeichnung, ohne nähere Info also etwas aussagelos, kann alles Mögliche sein. Die einzelnen Sachen sind dann natürlich brisant.

Die gesamte Liste ICD-10 ist immer wieder lesenwert - auch der Zusatzbuchstabe, der eventuell genau Gegenteil (oder so) heißen kann als Ausschlusskriterium, oder den Zustand nach überstandener, ehemaliger Krankheit ... oder nur den VERDACHT auf die-und-die Krankheit ...

Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme
Zitat:
In Deutschland wird die ICD-10 im ambulanten Bereich durch einen angefügten Buchstabencode erweitert:

Sicherheit:
A = Ausschluss einer solchen Erkrankung
G = gesicherte Diagnose
V = Verdacht auf
Z = symptomloser Endzustand nach Überstehen einer Erkrankung
Pfirsich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2013, 21:15   #41
Pfirsich
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Pfirsich
 
Registriert seit: 11.08.2013
Ort: Castrop-Rauxel
Beiträge: 250
Pfirsich
Standard AW: Sozialgeld Krankenkasse wechseln Pflicht

Zitat:
dass sie das ebenfalls hat wäre leicht nachweisbar
nein ... wenn sie lügt: ich hab's nicht?!!

Wer ist eigentlich "sie" - eine Angestellte beim Arbeitsmedizinischen Dienst, eine Psychologin deines Vertrauens, oder ein psychologisch ausgebildetes Großmaul bei der JC-Berufsberatung oder ... oder?

Da musst du sehr genau unterscheiden.

Wie auch immer, dein Eröffnungspost #1 war ja:
Zitat:
Hallo,

Ich hatte diese Woche einen Termin bei meiner SB. Die hatte das Psychologische Gutachten vor sich.
Und das geht gar nicht, wenn / weil es Diagnosen enthält.

Du selbst solltest bei einer "SB" = im Jobcenter auch grundsätzlich nie über deinen Gesundheitszustand sprechen, sondern nur über deine Arbeitsfähigkeit in Wochenstunden.

Wie im Job: der Chef will und darf (in Grenzen) wissen, wie lange ich vermutlich noch krank sein werde, aber ihn geht es gar nichts an, wo's mir "weh tut".
Pfirsich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2013, 21:45   #42
50GdB23
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von 50GdB23
 
Registriert seit: 15.09.2011
Beiträge: 1.883
50GdB23 50GdB23 50GdB23 50GdB23
Standard AW: Sozialgeld Krankenkasse wechseln Pflicht

Nein, ist keine Dr. Sondern Psychologischer Dienst Jobcenter.

Zum Amtsarzt kam ich noch nie.

Sie ist eine Mitarbeiterin des Jobcenters, mehr nicht, kann sein, irgendwas für Berufliche Integration oder so. Jedenfalls keine Psychologie-Ausbildung. Ebenso kann sie über die F-Sachen NICHT beurteilen, nur die F-Sachen sagen ihr eh nichts, nur weil neben den F-Sachen auch noch die bezeichnung steht.

Ob sie allerdings weis was insomnie ist, ist fraglich.

Wenn sie sagen sollte, sie hätte das Gutachten nicht, hat sie dann eigentlich gar kein Gutachten, gibt ja schließlich nur das eine.

Und ja, ich hätte schon eher blocken sollen. Schon damals, sagen keine 3 Std fertig. Allerdings ist das Problem, dass die Psychologin sowieso alles ausgeplaudert hat.
50GdB23 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2013, 22:43   #43
Pfirsich
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Pfirsich
 
Registriert seit: 11.08.2013
Ort: Castrop-Rauxel
Beiträge: 250
Pfirsich
Standard AW: Sozialgeld Krankenkasse wechseln Pflicht

Lieber 50GdB23, danke für die Info,

das haut ja den stärksten Eskimo vom Schlitten:
Zitat:
Sondern Psychologischer Dienst Jobcenter.
das ist noch schrecklicher als gedacht.

Mit dem Grässlichsten ist bei der Chaos-Truppe vom JC sowieso zu rechnen, aber
Zitat:
Jedenfalls keine Psychologie-Ausbildung.
bringt mich, huch, zum Grübeln: du meinst ja vielleicht:
Jedenfalls keine Psychiatrie-Ausbildung.

obwohl deine Frage erst einmal ganz wichtig ist, super:
WAS HAT DIE DAME GELERNT UND WOFÜR WIRD SIE BEZAHLT?
Zitat:
Ob sie allerdings weiß was Insomnie ist, ist fraglich.
Ich weiß das sofort, bin medizinisch allerdings vorgebildet. Übrigens steht das im Internet. Jeder Spanier, Franzose oder sogar Engländer erkennt das auch:

Schlafstörung

Primäre Insomnie

Insomnia - Wikipedia, the free encyclopedia

Sleep disorder - Wikipedia, the free encyclopedia

Das ist nicht das Problem: Eine Sachbearbeiterin geht das Detail nichts an! Übrigens sind die Pfeifen auf der Seite der beruflichen Integration oft noch nicht mal echte Sachbearbeiter (die wimmeln in meinem JC eher durch die JC-Leistungsabteilungen), sondern irgendwelche kommunale Verwaltungs-Restbestände, städtische Restware sozusagen ...

Die paP sind nicht sehr qualifiziert (doch, im Mobben), die FM (Fallmanager) haben ein paar Spezialausbildungen. Pauschal verdienen leider beide kein Vertrauen.
Zitat:
Wenn sie sagen sollte, sie hätte das Gutachten nicht, hat sie dann eigentlich gar kein Gutachten, gibt ja schließlich nur das eine.
Klar. Logisch. Aber sie kann alles haben und trotzdem lügen. Oder das "verloren gegangene" so genannte Gutachten (ist es eigentlich ein Gutachten?) plötzlich wiederfinden. Jetzt für dich egal. Später.
Zitat:
ja, ich hätte schon eher blocken sollen.
ja, das sehe ich auch so.
Zitat:
keine 3 Std
Moment mal, du hast du einen dreistündigen Test gemacht? Bei wem genau? Und wozu sollte das Ergebnis dienen? Hat man dich schriftlich eingeladen? Mit welcher Rechtsgrundlage eingeladen?
Zitat:
Allerdings ist das Problem, dass die Psychologin sowieso alles ausgeplaudert hat.
Das ist ärgerlich! Aber wer eigentlich genau: eine von dir irgendwann privat gewählte Psychologin? Oder eine Psychologin, die für irgendeine Behörde arbeitet? Etwa die echte oder unechte "Psychologin", die für den oben von dir angesprochenen "Psychologischen Dienst Jobcenter" arbeitet?

Was hat dieser "Psychologische Dienst Jobcenter" für Aufgaben, hat der ein Dienstzimmer, einen Internetauftritt, einen Briefkopf? War das eine Art Service-Leistung, warst du freiwillig dort? Fühlst du dich im Nachhinein beinahe ein wenig verraten und ausgehorcht?

An wen hat sie Info weitergegeben, und warum?

Kannst du herausfinden, 1. was genau sie 2. wann und 3. an wen weitergegeben hat? Das dann hier im Forum besser nicht offen sagen (und auch niemandem per PN zuschieben bitte), aber für dich selber wissen: für deinen nächsten Anwalt und dein Gespräch bei der VdK.

Versuche, das "Gutachten" in die Finger zu bekommen. Vielleicht hast du es ja Privat in der Hand. Niemandem zeigen bis auf eigenen Anwalt und VdK, die sollen dann klären (ob es ein Gutachten ist und) was das für Folgen haben kann.

Versuche zu erkennen: War das echte Wissenschaft oder eher ein esoterischer Persönlichkeits-Check aus der Jobcoach- bzw. NLP-Kiste?

Da kommt Arbeit auf dich zu. Aber so ist das halt, alles muss man selber machen.

One step after the other - ein Schritt nach dem anderen.

Wird schon.
Pfirsich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2013, 00:04   #44
50GdB23
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von 50GdB23
 
Registriert seit: 15.09.2011
Beiträge: 1.883
50GdB23 50GdB23 50GdB23 50GdB23
Standard AW: Sozialgeld Krankenkasse wechseln Pflicht

huhu Pfirsich,

also, diese Sb ist kein Dr. tut aber, als wisse sie alles über krankheiten und deren heilung.

die richtige psychologin vom jobcenter ist aber auch kein Dr. gibt aber im Gutachten die F nummern an. Schlägt auch noch etwas vor was ja meinen eigenen Plan den ich immer mit meinem Psychiater bespreche total durcheinander bringt.

mit den 3std meinte ich meine Arbeitsfähigkeit. Kein Test o.ä der Termin bei dieser Psychologin vor paar Wochen ging gerade mal 7min
50GdB23 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2013, 01:29   #45
Pfirsich
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Pfirsich
 
Registriert seit: 11.08.2013
Ort: Castrop-Rauxel
Beiträge: 250
Pfirsich
Standard AW: Sozialgeld Krankenkasse wechseln Pflicht

Hallihallo 50GdB23,
Zitat:
diese SB ist kein Dr. tut aber, als wisse sie alles über Krankheiten und deren Heilung.
Hm, dann vielleicht wenigstens ein Diplom? Also ein Abschluss an einer Fachhochschule?

Oder hat die Dame nur ;-) Baumschule?
Zitat:
die richtige Psychologin vom Jobcenter ist aber auch kein Dr. Gibt aber im Gutachten
Frage eins:

Moment, wer sagt mir, dass diese - zweite - Person, eine "Frau Dr." oder nicht, nicht (auch) ein unfähiger Scharlatan ist? Ok, ok, sie hat keinen "Dr." (keinen Doktor-Titel). Bleibt die Frage: WER ODER WAS IST DAS?

Nebenbei: Umgekehrt könnte sie ausgezeichnet arbeiten, auch wenn sie "nur" das Dipl. (FH) vor dem Namen hätte - versuch doch mal, die Visitenkarte zu bekommen.

Wenn sie noch nicht mal Diplom-Psychologin ist, kann sie auf dem nächsten Fastnachts-Markt die Zukunft aus den Linien der Hand lesen, oder Tarot-Karten legen, oder hat eine zauberkräftige Kristall-Kugel ... oder wenigstens eine Kaffetasse mit "Satz" (sumpfigem Rest) ... zum "professionellen" Lesen der F-Nummern aus der ICD-10-Liste ... hoookus-poookus! JC kann Simsalabim!
Zitat:
die richtige Psychologin vom Jobcenter ist aber auch kein Dr. Gibt aber im Gutachten
Frage zwei:

Ist das Gutachten ein ernst zu nehmendes Gutachten? Oder nur ein Zettel, der gaaanz wichtig tut?
Zitat:
mit den 3std meinte ich meine Arbeitsfähigkeit.
Entschuldigung, hatte ich falsch aufgefasst
Zitat:
Kein Test o.ä der Termin bei dieser Psychologin vor paar Wochen ging gerade mal 7min
waaaas, nur sieben Minuten??? Ich bin geschockt. Was war das denn für ein Humbug? Wozu soll das gut sein?

Was kann dieser "Termin" (ok, ein Test war es ja nicht) für dich für Folgen haben? Was will das JC in sieben Minuten "ermitteln", herausbekommen, erkennen? Kannst du an ein Gesprächsprotokoll kommen?

Nebenbei noch zum Thema Test: Bei uns im Rheinland, bei Bonn in Sankt Augustin hat es schon mal krasse Fragen gegeben, die waren so dreist, dass sich die Zeitung dafür interessiert hat.

Ich versuche da mal, die Text-Quelle zu finden, Sekunde ...
Pfirsich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2013, 01:32   #46
Pfirsich
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Pfirsich
 
Registriert seit: 11.08.2013
Ort: Castrop-Rauxel
Beiträge: 250
Pfirsich
Standard AW: Sozialgeld Krankenkasse wechseln Pflicht

ahh, der Mückenfänger weiß Bescheid, der Schnakenhascher halt:
Zitat:
Neben eher harmlosen Fragen werden die Teilnehmer beispielsweise aber auch gefragt: „Haben Sie häufig Verstopfung?“, „Haben Sie manchmal Gedanken, für die Sie sich schämen?“ oder „Sind Ihre Tischmanieren zu Hause schlechter als im Restaurant?“ und „Haben Sie schon mal einem Kind an den Haaren gezogen?“.

All diese zum Teil sehr intimen 138 Fragen müssen die Vermittelten beantworten, die eigentlich für eine Weiterbildungsmaßnahme trainiert werden sollten. Nach Angaben des Jobcenters sei der Fragebogen ein Teil eines Persönlichkeitstest, als Bestandteil der Maßnahme. Die Einbindung eines Psychologen sei ein „Sonderwunsch des Jobcenters“ gewesen, um den VESBE „eine bessere individuelle Betreuung zu ermöglichen“. Die intimen Fragen sollen dazu dienen, die „Stärken und Schwächen der Kunden“ zu erkennen, so ein Sprecher der Behörde. Gezwungen werde aber keiner dazu, versichert man.
Intimer Fragebogen bei Hartz-IV-Maßnahme | Schnakenhascher – bringt es auf den Punkt!

Intimer Fragebogen bei Hartz IV Maßnahme

Selbst unser Elo-Forum besprach das mal: Mitforistin Hartzeola brachte das hierher, im Dezember 2012

http://www.elo-forum.org/news-diskus...massnahme.html
Pfirsich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2013, 01:46   #47
Pfirsich
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Pfirsich
 
Registriert seit: 11.08.2013
Ort: Castrop-Rauxel
Beiträge: 250
Pfirsich
Standard AW: Sozialgeld Krankenkasse wechseln Pflicht

Zitat:
die richtige Psychologin vom Jobcenter ist aber auch kein Dr. Gibt aber im Gutachten
Das Jobcenter beauftragt sie also anscheinend? Hast du da etwas Schriftliches? Musstest du zu diesen "sieben Minuten" trotzdem an einen ungewöhnlichen Ort, zur Kreisgesundheitsbehörde? Oder zum arbeitsmedizinischen Dienst? An ein Gericht, eine Versicherung?
Zitat:
die richtige Psychologin vom Jobcenter
War das etwa im Gebäude des JC? Hat die da ein festes Zimmer? Was steht an der Tür? Womit verdient die ihr Geld?

Ich fass es nicht ... PROFILING in sieben Minuten ...

Siebenminutenpsychologie ...

Wenn nicht Doktor, dann aber mindestens Diplom ... denn ein echter guter Psychologe muss nicht Dr. sein, ein Dipl. reicht.
Zitat:
Psychologe ist eine Berufsbezeichnung von Personen, die über eine entsprechende universitäre Ausbildung im Fach Psychologie verfügen (Diplom-Psychologen bzw. Master of Science (Psychologie)). Die Erlaubnis der Verwendung als Berufsbezeichnung ist in verschiedenen Ländern teilweise unterschiedlich gesetzlich geregelt (Titelschutz) und setzt ein Hochschulstudium voraus. Psychologen sind in sehr vielen Anwendungsfeldern (Gesundheitswesen, Bildungswesen, Wirtschaft, Forschung und Entwicklung, Verwaltung) tätig.
Wo die überall arbeiten (wenn sie nicht arbeitslos sind), das sind beispielsweise:
Zitat:
Schulpsychologische Beratungsstellen

Jugendämter, Sozialämter

Arbeitsmarkt- und Bildungsberatung: Testung und Beratung

verkehrspsychologische Einrichtungen oder als niedergelassener Verkehrspsychologe

Einrichtungen der Behindertenhilfe
Im Folgenden nun wird es brisant und geht es um ein GUTACHTEN
Zitat:
Typische gutachterliche Tätigkeiten sind etwa:

• als Gerichtssachverständiger z. B. bei Sorgerechtsentscheidungen, zu Glaubwürdigkeitsfragen von Zeugenaussagen, zur Begutachtung der Einschätzung der Rückfallsgefährdung bei Entscheidungen von Strafvollstreckungskammern der Landgerichte und zur Diagnostik der Persönlichkeitsstrukturen in Schuldfähigkeitsbegutachtungen als Ergänzung zum psychiatrischen Gutachten.

• als Sachverständiger in anderen behördlichen Verfahren, wie Feststellung der Fahrtüchtigkeit, sonderpädagogische Beurteilung, Mündigkeitfeststellungen etc.

• als Klinische Neuropsychologen bei der Begutachtung von versicherungsrechtlichen Fragen der Arbeits- oder Berufsunfähigkeit (z. B. nach einer Hirnoperation, einem Schlaganfall usw.); Diagnostik, insbes. Leistungs- u. Funktionsdiagnostik im Auftrag von Medizinern und zur Klärung von Interventionen, Rehabilitationspotenzial usw.

Diese Tätigkeiten erfordern nicht notwendig, aber sinnvoller Weise eine Zusatzausbildung als Rechtspsychologe.
Psychologe

Was meinst du: war die Dame, die dich sieben Minuten lang "begutachtete", etwa
Zitat:
Klinische Neuropsychologin bei der Begutachtung von versicherungsrechtlichen Fragen der Arbeits- oder Berufsunfähigkeit
???

Das könnten dann ärgerlich folgenreiche sieben Minuten sein.

Oder hat sie zwar Hochschulstudium (mindestens ein Diplom), jobbt aber irgendwie-allgemein für das JC im Bereich "Arbeitsmarkt- und Bildungsberatung: Testung und Beratung" ???

Oder macht sie zwar für das örtliche JC "Arbeitsmarkt- und Bildungsberatung: Testung und Beratung", hat aber gar kein Diplom, sondern nur "Zertifikat" in irgendeinem Mumpitz & Hokuspokus wie NLP ???
Zitat:
Kritiker bezeichnen NLP als Pseudowissenschaft oder als eine New-Age-Form der Psychotherapie. ...

Psychologen sehen in NLP eine klassische Pseudowissenschaft ...

NLP erwecke so den Anschein der Wissenschaftlichkeit, ohne ihn einzulösen.
Neurolinguistisches Programmieren

Ich schau hier morgen wieder gerne vorbei. Gute Nacht.
Pfirsich
Pfirsich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2013, 05:05   #48
jimmy
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von jimmy
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.166
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Standard AW: Sozialgeld Krankenkasse wechseln Pflicht

Zitat von 50GdB23 Beitrag anzeigen
Nein, ist keine Dr. Sondern Psychologischer Dienst Jobcenter.
Das hatten wir doch häufiger als Thema. Wieso hast du die Einladung zum psychologischen Dienst nicht kommuniziert? Oder habe ich das verpasst?

Zitat von 50GdB23 Beitrag anzeigen
Kein Test o.ä der Termin bei dieser Psychologin vor paar Wochen ging gerade mal 7min
Wieso bist du da erschienen? Das haben wir doch hier in den vergangenen Monaten häufiger thematisiert? Soll kein Vorwurf werden. Wäre nur interessant zu erfahren, was dich zu dieser 7 Minuten Evaluierung bei einer Person, dessen Qualifizierung noch unklar ist, motiviert hat.
jimmy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2013, 12:10   #49
50GdB23
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von 50GdB23
 
Registriert seit: 15.09.2011
Beiträge: 1.883
50GdB23 50GdB23 50GdB23 50GdB23
Standard AW: Sozialgeld Krankenkasse wechseln Pflicht

Also laut Gutachten, steht ihr name und Dipl. Psychologin.

In den 7min sprach sie kurz an, was das letzte mal anlag, wie es jetzt aussieht. Habe es kurz erzählt wegen der Zwangs-Ehe BG, Schlafstörung, so geht es nicht weiter.

Das war es auch schon. Sie sagte kurz, was sie schreibt, mit den 6 Monaten bis 2 Jahren, dass ich dann aufs Sozialamt muss, da ich dann als erwerbsunfähig gelte und das Jobcenter nicht mehr zuständig ist.

Soweit alles klar. Und eigentlich richtig.

Aber das ich jetzt Sozialgeld bekomme, und NICHT auf das Sozialamt muss und weiterhin die SB beim Jobcenter zuständig ist...ohne Rechtssprechung warum!! ist sehr fragwürdig.

Sie befindet sich NICHT im selben Gebäude, in einem anderem. Da gibt es aber auch ein Amtsarzt, so wie ich gelesen habe.

@jimmy
Ich musste da erscheinen, da es sonst ja nicht weiter geht. Wie komme ich sonst vom Jobcenter weg ohne ständig schickaniert zu werden?

Letztenendes hat es ja bis jetzt nichts gebracht. Wieder ein Problem mehr.
50GdB23 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2013, 12:51   #50
jimmy
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von jimmy
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.166
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Standard AW: Sozialgeld Krankenkasse wechseln Pflicht

Also nicht das du jetzt denkst, dass ich hier Unruhe stiften möchte.

Zitat von 50GdB23 Beitrag anzeigen
Das war es auch schon. Sie sagte kurz, was sie schreibt, mit den 6 Monaten bis 2 Jahren, dass ich dann aufs Sozialamt muss, da ich dann als erwerbsunfähig gelte und das Jobcenter nicht mehr zuständig ist.

Das ist - meines Wissens nach - nur dann möglich, wenn man a) vom Amtsarzt aus dem Verkehr gezogen wird (für 6 Monate) oder b) man in die Sozialhilfe abgeschoben wird. In den 6 Monaten soll man dann vom JC in Ruhe gelassen werden. Ob das zutrifft, kann ich nicht sagen, da ich noch nie beim Amtsarzt der Arge war.

Zitat von 50GdB23 Beitrag anzeigen
Aber das ich jetzt Sozialgeld bekomme, und NICHT auf das Sozialamt muss und weiterhin die SB beim Jobcenter zuständig ist...ohne Rechtssprechung warum!! ist sehr fragwürdig.
Dazu wurde ja schon sehr viel geschrieben.



Zitat von 50GdB23 Beitrag anzeigen
@jimmy
Ich musste da erscheinen, da es sonst ja nicht weiter geht. Wie komme ich sonst vom Jobcenter weg ohne ständig schickaniert zu werden?

"Weg" vom JC, geht nur durch Arbeit, Rente oder vorzeitiges Ende. Ruhe hat man evtl. auch wenn man durch den MD der Arge "krankgeschrieben" wird. Sozialhilfe, kann, muss aber keine Ruhe bedeuten. Vielleicht erinnerst du dich noch an Nordlicht22? Der haben Sie das Leben sehr schwer gemacht.
jimmy ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
krankenkasse, pflicht, sozialgeld, wechseln

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Krankenkasse wechseln? Daniell Allgemeine Fragen 9 29.01.2014 15:47
"Ganz einfach" die Krankenkasse wechseln ... franzi Archiv - News Diskussionen Tagespresse 3 09.05.2011 11:24
Krankenkasse wechseln als Hartz4-Empfänger mike77 Allgemeine Fragen 7 26.10.2010 11:11
Krankenkasse fällt weg wegen sozialgeld Money77 ALG II 4 26.02.2010 20:42
Sozialgeld und Krankenkasse SirDrago ALG II 1 14.06.2007 10:12


Es ist jetzt 04:10 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland