Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Seltsames Einladungsschreiben - ''Psychosoziales Clearing''

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.06.2017, 18:19   #51
swamp89
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.03.2016
Beiträge: 268
swamp89
Standard AW: Seltsames Einladungsschreiben - ''Psychosoziales Clearing''

Hallo an alle,

erst mal wieder ein Danke an alle.

@Mmepepper

Das Anhörungsschreiben:

Sehr geehrter Herr XY,

wir beabsichtigen, Ihren aktuellen Leistungsbescheid aufzuheben und Ihr monatliches Arbeitslosengeld II voraussichtlich vom 01.08.2017 bis 31.10.2017 gemäß § 32 Absatz 1 SGB II um 10 %
des der Berechnung Ihrer Leistung zugrunde liegenden Regebedarfs zu mindern.

Wir haben Sie mit Schreiben vom 12.06.2017 mit Rechtsfolgenbelehrung zu einem Termin am 23.06.2017 um 9:30 Uhr bei unseren Psychologen (NAME) in die (STRASSE DES GEBÄUDES) in Raum XY eingeladen. Sie sind nicht erschienen und haben keinen wichtigen Grund für Ihr Fernbleiben vorgetragen.

Wir räumen Ihnen Gelegenheit ein, sich zu der Angelegenheit schriftlich - oder, falls Sie es für erforderlich halten, nach Terminvereinbarung auch mündlich zur Niederschrift - bis spätestens zum 10.07.2017 zu äußern und entsprechende Nachweise für Ihre Äußerung vorzulegen.

Wenn Sie sich nicht fristgerecht zum Sachverhalt äußern, werden wir nach Aktenlage entscheiden.

Für Rückfragen stehe wir jederzeit gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen,

i.A.

NAME DES SB



@saurbier:

ich habe dafür keine Erklärung, Fakt ist aber, dass er das seit kurzem erst macht. Vorher hatte ich eigentlich ''Ruhe'' vor ihm. Seit Monaten werden die Folgebescheinigungen an das Jc gefaxt, Einladungstermine wie z.B. ''Möchte mit Ihnen über Ihre berufliche Situation sprechen'' kamen eher selten.

Entweder er bekommt ''Druck'' von ''oben aus der Chefetage'' oder es ist reine Willkür. Vor Monaten hatte ich auch ein Schreiben an das Jc geschickt, dass der Ärztliche Dienst ( ist ja eindeutig nicht dieser Termin bei der Psychologen, da man Termine beim Ärztlichen Dienst auch trotz AU wahrnehmen muss, meine ich mal gelesen zu haben und in dem Einladungsschreiben wird ja erwähnt, dass im Falle eines Fernbleibens oder Krankheit eine AU vorgelegt werden muss ) die ''Erwerbsfähigkeit'' klären muss/soll. Wurde ignoriert.


Zu den Schweigepflichtsentbindungen: habe ich mir auch schon Gedanken gemacht, doch ich kann mir nicht vorstellen, dass sie Dinge dem Jc mitteilt, dir mir eher schaden könnten, da sie mich absolut versteht. Werde ein Gespräch bezüglich diesem Themas aber mal suchen bei ihr.

Ich denke, dass ich einen Fehler in Form eines Telefonates gemacht habe: ja, ich weiß, dass man nicht mit dem Sb telefonieren sollte. Dennoch hatte ich ihm mal vor Monaten gesagt, dass ich zur Zeit auch in Therapie bei einer Psychotherapeutin bin. Telefoniere aber nicht mehr mit ihm.

Bis zum 10.07 habe ich nun Zeit eine Stellungnahme zu verfassen. Einem solchen ''Clearing'' habe ich niemals zugestimmt. Bin um jeden Tipp für das Verfassen einer Stellungnahme dankbar.
swamp89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2017, 16:33   #52
swamp89
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.03.2016
Beiträge: 268
swamp89
Standard AW: Seltsames Einladungsschreiben - ''Psychosoziales Clearing''

Hallo,

folgendes würde ich als Stellungnahme schreiben:

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 23.06.2017 sollte ich um 9:30 Uhr im Gebäude der YXYXY erscheinen. Der Grund für den Termin: Erstgespräch ''Psychosoziales Clearing'' - unter diesem Begriff kann ich mir nichts vorstellen. Es wurde weder erwähnt was dort auf mich zukommen würde, noch wer mein weiterer Ansprechpartner ist. Für diesen Tag lag dem Jobcenter , bzw. Herrn NAME DES SB eine Folgebescheinigung vor. Sollten Zweifel an meiner Erwebsfähigkeit bestehen, dann muss das der Ärztliche Dienst abklären. Von einer - wie im Einladungsschreiben erwähnten- Vereinbarung für solch einen Termin bei einer Psychologin, ist mir nichts bekannt.

Seit einigen Monaten reiche ich dem Jobcoach - die von meiner Hausärztin ausgestellten - Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen ein. Um eine sicherere Zustellung zu gewährleisten, werden diese Folgebescheinigungen von der Hausarztpraxis aus gefaxt, die Sendeberichte liegen mir vor.

Im Einladungsschreiben wird auch erwähnt, dass im Falle einer Erkrankung eine ärztliche Bescheinigung in Form einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vorgelegt werden muss - dies geschieht regelmäßig in Form von Folgebescheinigungen aus der Hausarztpraxis aus. Eine Pflichtverletzung liegt hier nicht vor, da sämtliche Folgebescheinigungen fristgerecht gefaxt werden - den Sendebericht habe ich diesem Schreiben beigelegt.

Mit freundlichen Grüßen,


ABCD



Was sagt ihr dazu? Ich bin - was solche Schreiben angeht - sehr laienhaft.
swamp89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2017, 16:47   #53
Pixelschieberin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Pixelschieberin
 
Registriert seit: 02.07.2011
Beiträge: 4.142
Pixelschieberin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Seltsames Einladungsschreiben - ''Psychosoziales Clearing''

Du machst das doch gut.
In das Schreiben würde ich gleich zu Beginn die Frage einflechten, warum dort die rechte Hand nicht weiß, was die linke tut.
Denn lt. dir vorliegendem Fax-Sendebericht war es dem JC bekannt, daß du zu besagtem Termin arbeitsunfähig warst.
Diese Anhörung sei demzufolge so überflüssig wie ein Kropf - dahingestellt, daß der Meldezweck im Anschreiben vom dd.mm.yy unklar geblieben sei: [hier die Beschwerde zu dem Rest einfügen. Fehlender Name, nicht wissen, was das sein soll, etc.]
Das Ganze auf die Fakten zusammen gestrafft, in deinen eigenen, gerichtsverwertbaren Worten gedichtet - und noch mal checken lassen, ehe die Post abgeht.
__

Mostly harmless...
„Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“ (A. Lincoln)
„Der Elo geht so lange zum JC, bis er bricht." (Aus unveröffentlichten Werken des 0zymandias)
Pixelschieberin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2017, 17:39   #54
Merse
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.03.2015
Beiträge: 339
Merse Merse Merse Merse Merse Merse
Standard AW: Seltsames Einladungsschreiben - ''Psychosoziales Clearing''

Ich würde noch schreiben, dass die Amtssprache nach wie vor Deutsch ist. "Clearing". Sry, sagt mir nichts, im Englischunterricht kamen keine Fachbegriffe aus der Psychologie dran.
Merse ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2017, 18:15   #55
noillusions
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 31.10.2012
Beiträge: 1.896
noillusions Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Seltsames Einladungsschreiben - ''Psychosoziales Clearing''

Zitat von Merse Beitrag anzeigen
Ich würde noch schreiben, dass die Amtssprache nach wie vor Deutsch ist. "Clearing". Sry, sagt mir nichts, im Englischunterricht kamen keine Fachbegriffe aus der Psychologie dran.
Derartige Belehrungen sind völlig überflüssig und nutzlos. Man hält solche Schreiben so knapp wie möglich.
Ich würde sogar nur Schreiben dass die AU-Bescheinigungen übergesandt wurden. Die Sendeberichte kämen dann ins Spiel wenn die Fraggles behaupten es wär nix angekommen. Rest ist ok.
noillusions ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2017, 13:56   #56
swamp89
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.03.2016
Beiträge: 268
swamp89
Standard AW: Seltsames Einladungsschreiben - ''Psychosoziales Clearing''

Hallo,

danke für eure Meinungen.

Die Stellungnahme werde ich gleich Montagmorgen bzw. Vormittag faxen und dann verschicken via Einschreiben-Einwurf. Bin am überlegen ob ich es nur faxen soll, denn ein Einschreiben ist halt nicht gerade günstig und via Fax hätte ich halt einen Sendebericht.

Ich bin mir auch recht sicher, dass nächste Woche gleich die nächste Anhörung kommen wird, da ich ja einen Termin für Dienstag hätte.

@Merse: das werde ich natürlich nicht schreiben, da es - wie ''noillusions'' schrieb - nutzlos wäre. Da gäbe es sicherlich nur ein müdes Lächeln vom SB.

Ist eigentlich eine gute Idee mit den AU's. Sollten die Zweifel haben, dann kann ich die ja immer noch einreichen.
swamp89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2017, 14:39   #57
Merse
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.03.2015
Beiträge: 339
Merse Merse Merse Merse Merse Merse
Standard AW: Seltsames Einladungsschreiben - ''Psychosoziales Clearing''

Interessante Denkweise. Das Argument, dass eine Einladung einen zulässigen, gesetzlichen Meldezweck haben muss, und dass dieser folglich auch verständlich sein muss, ist also nutzlos. Möchte ja nur wissen, wie dann bisher Sanktionen aufgrund unzulässigem Meldezweck abgewehrt wurden. Naja, mach was du willst.
Merse ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2017, 15:29   #58
noillusions
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 31.10.2012
Beiträge: 1.896
noillusions Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Seltsames Einladungsschreiben - ''Psychosoziales Clearing''

Zitat von Merse Beitrag anzeigen
Interessante Denkweise. Das Argument, dass eine Einladung einen zulässigen, gesetzlichen Meldezweck haben muss, und dass dieser folglich auch verständlich sein muss, ist also nutzlos. Möchte ja nur wissen, wie dann bisher Sanktionen aufgrund unzulässigem Meldezweck abgewehrt wurden. Naja, mach was du willst.
Das "nutzlos" bezog sich auf den Belehrungsversuch und nicht den Meldezweck. Dass @swamp nicht weiß was das Ganze soll steht ja ganz am Anfang drin.

@swamp89:

Ich habe immer nur was per Fax in allen Angelegenheiten gesendet und nie was per Post. Hat immer gereicht.
noillusions ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2017, 13:06   #59
swamp89
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.03.2016
Beiträge: 268
swamp89
Standard AW: Seltsames Einladungsschreiben - ''Psychosoziales Clearing''

Danke.

Dann werde ich das gleich morgen per Fax verschicken. Wäre dann aus einem IT-Shop.

Selbstverständlich dann nur, wenn es einen Sendebericht gibt. Sollte ich auch noch ein Schreiben faxen, mit dem Hinweis, dass ich den Termin am Dienstag auch nicht wahrnehmen kann, da eine AU vorliegt?

Geändert von swamp89 (02.07.2017 um 13:18 Uhr)
swamp89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2017, 13:19   #60
wolf77
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.10.2006
Beiträge: 541
wolf77 wolf77 wolf77 wolf77 wolf77
Standard AW: Seltsames Einladungsschreiben - ''Psychosoziales Clearing''

Zitat von swamp89 Beitrag anzeigen
Danke.

Dann werde ich das gleich morgen per Fax verschicken. Wäre dann aus einem IT-Shop.

Selbstverständlich dann nur, wenn es einen Sendebericht gibt.
Melde dich doch einfach bei Cospace an.
Da hast du jeden Monat 10?? Gratis Faxe.
Und einen Sendebericht zu jedem Fax im Account hinterlegt.
Nutze ich seit Jahren.

Online Fax ? Kostenlos faxen übers Internet
wolf77 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2017, 22:37   #61
noillusions
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 31.10.2012
Beiträge: 1.896
noillusions Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Seltsames Einladungsschreiben - ''Psychosoziales Clearing''

Zitat von swamp89 Beitrag anzeigen
Danke.

Dann werde ich das gleich morgen per Fax verschicken. Wäre dann aus einem IT-Shop.

Selbstverständlich dann nur, wenn es einen Sendebericht gibt. Sollte ich auch noch ein Schreiben faxen, mit dem Hinweis, dass ich den Termin am Dienstag auch nicht wahrnehmen kann, da eine AU vorliegt?
Hast du denen bereits schonmal mitgeteilt das du wegen AU einen Termin nicht wahrnehmen kannst? Dann ignorieren die das ja sowieso.
Wenn du eine Fritzbox hast, kannst du die auch zum Faxen "dressieren".
noillusions ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2017, 19:24   #62
swamp89
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.03.2016
Beiträge: 268
swamp89
Standard AW: Seltsames Einladungsschreiben - ''Psychosoziales Clearing''

Hi,

das habe ich - mehrmals sogar. Deswegen spare ich mir den Anruf für morgen. Bin mir recht sicher, dass die Tage eine weitere Anhörung ins Haus flattern wird. Melde mich dann wieder bei euch, habe heute Morgen die Stellungnahme gefaxt und als 0,70 Euro Brief hinter her geschickt.
swamp89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2017, 21:09   #63
kerstin2
Elo-User/in
 
Registriert seit: 09.08.2014
Beiträge: 186
kerstin2 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Seltsames Einladungsschreiben - ''Psychosoziales Clearing''

Hallo,

Zitat von swamp89 Beitrag anzeigen
Hallo DonOs,
ich habe den Vordruck genommen. Habe leider erst später erfahren, dass man solche Entbindungen zeitlich Begrenzen kann.
Zitat von swamp89 Beitrag anzeigen
Zu den Schweigepflichtsentbindungen: habe ich mir auch schon Gedanken gemacht, doch ich kann mir nicht vorstellen, dass sie Dinge dem Jc mitteilt, dir mir eher schaden könnten, da sie mich absolut versteht. Werde ein Gespräch bezüglich diesem Themas aber mal suchen bei ihr.
ich weiß nicht ganz, ob das schon gesagt wurde: Du kannst Schweigepflichtsentbindungen jederzeit widerrufen, begrenzen, teilweise aufheben...

Gruß von Kerstin
kerstin2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2017, 18:31   #64
swamp89
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.03.2016
Beiträge: 268
swamp89
Standard AW: Seltsames Einladungsschreiben - ''Psychosoziales Clearing''

Hallo,

es ist anders gekommen als gedacht: ich war heute - mit Beistand - bei dem Termin. Eigentlich wollte ich nicht hingehen, aber mit Beistand habe ich mich getraut. Folgendermaßen ist es abgelaufen:

Um kurz vor halb eins im Gebäude gewesen und nach kurzer Wartezeit wurde wurde ich vor der Tür des Zimmers begrüßt. Habe gesagt, dass das mein Beistand ist und die Psychologin hat das mit ''kein Thema'' erwidert und mit zum Tisch gebeten. Nach ein paar kurzen Infos über mein Leben ( Zeit vor dem Jobcenter ) ging es dann um den aktuellen Stand und somit habe ich ihr den kompletten Ablauf erzählt, warum ich denn seit Monaten arbeitsunfähig geschrieben bin.

Als ich ich von dem Sanktionswahn (30 und 60 Prozent Sanktionen ) erzählt habe, hat sie leicht den Kopf geschüttelt - ob das ernst gemeint war kann ich halt nicht beurteilen, sie ist Psychologin und die können sich ja eigentlich gut ''verstellen'' - den Eindruck hatte ich aber nicht. Auch dass eine WUB (Wegeunfähigkeitsbescheinigung) verlangt wurde fand sie seltsam - auch hier weiß ich nicht ob das ihr ''echtes'' Verhalten bzw. ihre Meinung war.

Das Gespräch ging gut 45 Minuten und am Ende hat sie auch gesagt, dass ich die Fahrkarte aufheben soll für eine Rückerstattung - empfand ich als positiv, das wusste ich zwar schon vorher, aber ob das jeder Elo weiß? Dann wollte ich eine Bestätigung für meine Anwesenheit haben, dies geschah mit einem Zweizeiler, Ihrer Unterschrift und einem Stempel.

Kurz vor dem Ende habe ich sie gefragt, was sie denn dem JC mitteilt? Laut ihrer Aussage - ist nichts schriftliches, von daher wenig Beweiskraft - würde sie dem JC mitteilen, dass ich erst mal ein halbes Jahr ''in Ruhe gelassen'' werde. Ob was dran ist werde ich erst in den nächsten Wochen wissen - ich bin gespannt. Das war eine absolute Ausnahme mit diesem Termin, ohne Beistand ( hatte kurzfristig Zeit ) wäre ich niemals hin.

Man weiß halt nicht, ob sie nur so freundlich war, weil ein Beistand dabei war.
swamp89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2017, 02:13   #65
Surfing
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Surfing
 
Registriert seit: 15.07.2013
Ort: zu Hause
Beiträge: 2.196
Surfing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Seltsames Einladungsschreiben - ''Psychosoziales Clearing''

Der Begriff Clearing wird sowohl im Fallmanagement als auch in bestimmten "Projekten" verwendet. Dass das der Beginn einer Maßnahme sein könnte, damit muss gerechnet werden. Ebenfalls ist eine Zuweisung ins Fallmanagement möglich.

Hier sind Schaubilder enthalten die den Ablauf erklären (als Beispiel):
http://www.benachteiligtenförderung....ement_4_04.pdf
__

Meine Beiträge stellen meine nach GG-geschützte private Meinung dar. Meine Tipps, Rat und Empfehlungen sind keine Rechtsberatung.
Surfing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2017, 13:41   #66
Pixelschieberin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Pixelschieberin
 
Registriert seit: 02.07.2011
Beiträge: 4.142
Pixelschieberin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Seltsames Einladungsschreiben - ''Psychosoziales Clearing''

Zitat von Surfing Beitrag anzeigen
Der Begriff Clearing wird sowohl im Fallmanagement als auch in bestimmten "Projekten" verwendet. [...][/URL]
Alles gut und schön, nur muß DAS der unaufgeklärte HE nicht wissen.
Deutsch ist der Bergriff auch nicht; somit entfällt noch ein Kriterium der Verständlichkeit.

Unlängst kam eine 115 Minuten dauernde Reportage, worin über die Clearings der Scientologen-Gesellschaft berichtet wurde.
Da nicht nur ich diesen Begriff bisher ausschließlich in DIESEM Zusammenhang und Umfeld gehört habe, sollte sich doch ausgerechnet ein JC deutlich von den Gehirne waschenden Machenschaften abzugrenzen wissen.
Ein Schelm, der Böses...
Das darf der "Kunde" erwarten.
__

Mostly harmless...
„Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“ (A. Lincoln)
„Der Elo geht so lange zum JC, bis er bricht." (Aus unveröffentlichten Werken des 0zymandias)
Pixelschieberin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2017, 14:05   #67
swamp89
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.03.2016
Beiträge: 268
swamp89
Standard AW: Seltsames Einladungsschreiben - ''Psychosoziales Clearing''

Hi,

ohne Beistand hätte ich diesen Termin auch niemals wahrgenommen. Wären noch andere Personen, außer die eine Psychologin, im Raum gewesen, dann wäre ich direkt gegangen. Wie gesagt: am Ende sagte sie mir, dass sie dem JC mitteilen wird, dass ich mindestens ein halbes Jahr in Ruhe gelassen werde - ob es stimmt kann ich leider nicht sagen, da es nur ''mündlich'' war.

Im Grunde genommen kam ich mir vor wie beim Erstgespräch bei meiner Psychotherapeutin. Ob ich nun erst mal in Ruhe gelassen werde wird sich zeigen.
swamp89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2017, 23:05   #68
Holler2008
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 13.12.2008
Beiträge: 1.389
Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008
Standard AW: Seltsames Einladungsschreiben - ''Psychosoziales Clearing''

Zitat von swamp89 Beitrag anzeigen
Hallo,

es ist anders gekommen als gedacht: ich war heute - mit Beistand - bei dem Termin. Eigentlich wollte ich nicht hingehen, aber mit Beistand habe ich mich getraut. ...

.... Nach ein paar kurzen Infos über mein Leben ( Zeit vor dem Jobcenter ) ging es dann um den aktuellen Stand und somit habe ich ihr den kompletten Ablauf erzählt, warum ich denn seit Monaten arbeitsunfähig geschrieben bin.
Genau das zu verhindern, darum ging es hier doch seit einem Monat. Und jetzt gehst du einfach hin?

Du bist durchgehend AU und hättest so noch ewig fernbleiben können.
__

Meine Posts beruhen auf meiner eigenen Erfahrung und sind keine Rechtsberatung.
Holler2008 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2017, 23:23   #69
wolf77
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.10.2006
Beiträge: 541
wolf77 wolf77 wolf77 wolf77 wolf77
Standard AW: Seltsames Einladungsschreiben - ''Psychosoziales Clearing''

...aber die wollen doch nur sein bestes!!!!!1111elf!!!!1!
wolf77 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2017, 00:33   #70
swamp89
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.03.2016
Beiträge: 268
swamp89
Standard AW: Seltsames Einladungsschreiben - ''Psychosoziales Clearing''

Holler2008,

stimme ich dir zu, aber ich bin mir sicher, dass bei weiteren "verschobenen" Terminen eine WUB (Wegeunfähigkeitsbescheinigung) verlangt worden wäre. Vor den typischen "Ich möchte mit Ihnen über Ihre berufliche Situation" - Terminen hatte ich ja Ruhe, nur bei diesem hat der SB keine Ruhe gegeben.

Beim sanktionieren sind die auch sehr schnell - im Falle einer WUB Forderung gäbe es die nächste Sanktion, da meine Ärztin dagegen ist und eine Klage gegen diese WUB Forderung vom letzten Jahr ( weiß nicht ob du den Fall kennst, habe einen Thread im Klagebereich hier erstellt ) läuft aktuell noch. Im Falle eines "Sieges" vor Gericht könnten die zumindest für die Zukunft keine WUB fordern.
swamp89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2017, 15:57   #71
Mmepepper
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Seltsames Einladungsschreiben - ''Psychosoziales Clearing''

@swamp89 #67,
Zitat:
  • am Ende sagte sie mir
  • mitteilen wird
Worte, Worte, blablablub. Du lässt dich von Worten einwickeln und:
Zitat:
Im Grunde genommen kam ich mir vor wie beim Erstgespräch bei meiner Psychotherapeutin.
Ganz schlechte Analogie. Wer ist dein Freund, wer ist dein Feind? Wer wird wofür von wem bezahlt? Und wer oder was könnte davon profitieren? Beantworte dir vielleicht erstmal diese grundlegenden Fragen, vielleicht wird dann schon Manches klarer


Zitat:
Ob ich nun erst mal in Ruhe gelassen werde wird sich zeigen.
Schon wieder "Opferverhalten" Das ist keine "Ersatztherapeutenabteilung". Das Jobcenter ist nicht dafür da, dich irgendwie zu "behandeln" oder zu "heilen", sondern dich knallhart aus der Arbeitslosigkeits-Statistik rauszuhauen. Egal mit welchen Mitteln, auch wenn du dafür STERBEN musst!

Ich glaube, das hast du noch nicht "richtig" verstanden und bevor du das nicht tust, ist es schwierig, zu helfen, denn dann wird das ewig so weitergehen:
Zitat:
Beim sanktionieren sind die auch sehr schnell - im Falle einer WUB Forderung gäbe es die nächste Sanktion, da meine Ärztin dagegen ist und eine Klage gegen diese WUB Forderung vom letzten Jahr ( weiß nicht ob du den Fall kennst, habe einen Thread im Klagebereich hier erstellt ) läuft aktuell noch.
Solange du in deiner "Passivität verharrst", wirst du meiner Meinung nach kaum über diesen winzigen "Hoffnungsschimmer" hinauskommen:
Zitat:
Im Falle eines "Sieges" vor Gericht könnten die zumindest für die Zukunft keine WUB fordern.
so ein Minimalanspruch wäre mir viel zu wenig. Damit hätte ich längst schlaflose Nächte und ein Magengeschwür.
  Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2017, 16:10   #72
swamp89
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.03.2016
Beiträge: 268
swamp89
Standard AW: Seltsames Einladungsschreiben - ''Psychosoziales Clearing''

@Mmepepper,

das Problem an der ganzen Sache ist: ich lasse mich sehr schnell einschüchtern, da stimme ich dir zu und das sehe ich ja auch ein. Ja, es werden seit Monaten fristgerecht AU's eingereicht via Fax, aber wie schon von mir erwähnt: ich bin mir recht sicher, dass in den nächsten Einladungsschreiben eine WUB - im Falle einer Krankheit - verlangt worden wäre. Was hätte ich dann machen sollen?

Klar, Widerspruch einreichen, welcher eh nichts gebracht hätte, da die ganz genau wissen, dass eine Klage vor dem SG lange Zeit in Anspruch nimmt. Ja, ich stimme dir auch zu mit mündlichen Aussage von der Psychologin - sie werde dem JC mitteilen, dass ich erst mal in Ruhe gelassen werden - darauf kann man nichts geben, da es nichts schriftliches ist - hier heißt es abwarten.

Ich weiß ja nicht wie andere hier reagieren wenn schon - indirekt - mit einer weiteren Sanktion gedroht wird oder eine WUB verlangt wird, bei mir geht das Herzrasen dann los. Immerhin war ich mit Beistand da, das habe ich immerhin durch dieses Forum hier gelernt: niemals alleine zum JC. Ändern kann ich es eh nicht mehr, war ja dort.

Und ja, ein Sieg vor Gericht würde meiner psychischen Verfassung sehr viel helfen, da mir dann bestätigt worden wäre, dass die 60 % Sanktion rechtswidrig ist. (Mir ist klar, dass ein Urteil vom SG angefochten werden kann seitens des JC). Trotzdem wäre es sehr hilfreich.
swamp89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2017, 16:29   #73
Mmepepper
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Seltsames Einladungsschreiben - ''Psychosoziales Clearing''

@swamp89
Zitat:
ich bin mir recht sicher, dass in den nächsten Einladungsschreiben eine WUB - im Falle einer Krankheit - verlangt worden wäre. Was hätte ich dann machen sollen?
Klar, Widerspruch einreichen, welcher eh nichts gebracht hätte, da die ganz genau wissen, dass eine Klage vor dem SG lange Zeit in Anspruch nimmt.
du machst dich doch inzwischen schon verrückter als die das selber schaffen könnten - egal mit welchen "Mittelchen" -, merkst du das denn nicht?

Woher willst du denn wissen, was dann "kommen könnte" oder wie oder was es dann für Möglichkeiten GÄBE - im Falle eines Falles?? Es geht doch immer nur ein Schritt nach dem Anderen. Alles Andere macht einen doch nur völlig überflüssig total verrückt.

Das wollen DIE doch, denn damit haben SIE dich im Griff und ihren eigenen Arbeitsplatz gesichert, damit müssen SIE nicht die Schreibtischseite wechseln sondern können sich so schön ihren Hintern warmhalten.

Lass doch einfach "mal kommen" und kümmere dich um deine Gesundheit an "richtigem/r" und GUTEM/R Ort und Stelle. Wobei ich mir hier auch mal über deine/n aktuelle/n Thera "Gedanken machen" würde, weil so dolle scheint das ja nicht zu sein?


Zitat:
Immerhin war ich mit Beistand da, das habe ich immerhin durch dieses Forum hier gelernt: niemals alleine zum JC. Ändern kann ich es eh nicht mehr, war ja dort.
Wunderbar, immerhin, dann lass dir das Protokoll auch schriftlich mit Datum und Unterschrift vom Beistand bestätigen, kann immer mal wichtig werden.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Einladungsschreiben während längerer Krankheit, EGV-VA angekündigt wolf77 ALG II 10 27.03.2017 04:38
merkwürdiges einladungsschreiben von Randstad William Zeitarbeit und -Firmen 38 14.01.2017 04:23
Einladungsschreiben von Leihfirma, ohne Bezug auf VV Chrisman Zeitarbeit und -Firmen 30 24.10.2014 19:29
Klage wegen mangelhafter Rechtsfolgenbelehrung im Einladungsschreiben zT erfolgreich Tel_ko-Richter Erfolgreiche Gegenwehr 0 20.04.2013 11:17
ARGE verlangt Attest im Einladungsschreiben dielilie Allgemeine Fragen 121 07.02.2011 07:04


Es ist jetzt 12:21 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland