ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


:  40
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.12.2012, 23:15   #26
50GdB23
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.09.2011
Beiträge: 1.863
50GdB23 50GdB23 50GdB23 50GdB23
Standard AW: Sachgeschenke und H4

Man könnte ja auch weiter gehen.

Wieso habt ihr alle Internet?? Es gibt Internetcafes, 1x die Woche reicht. In Foren darfst dich sowieso nicht aufhalten, e-mail?? Von wem, außer Werbung. Eigentlich braucht man ja gar kein Internet.

Für Stellengesuche gibt es Computer bei der Agentur für Arbeit.

Eventuell gibt es da ja bald Münzeinwurf. Man muss ja dafür bezahlen dass man Arbeit sucht.

PC braucht eh keiner. Alles schön Handschriftlich machen, dann sieht SB auch ob du dir bei der Bewerbung mühe gibst. Tintenpatronen/Kuli mienen muss man aus dem Regelsatz bestreiten. Papier ebenso.

Kontakte darf man nicht haben, da Austausch o.ä stattfinden könnte.

Man hat sich nur mit dem SB`chen zu unterhalten.

Wer Ironie findet....ein Weihnachtgeschenk

PS:

Ich besitze ein Handy das 100€ wert ist. Wäre auch Einsparpotential. Immerhin 100€
50GdB23 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2012, 09:11   #27
Solanus
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Solanus
 
Registriert seit: 08.08.2006
Beiträge: 2.034
Solanus Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sachgeschenke und H4

Zitat von Gegenwind Beitrag anzeigen
Es gibt keine dummen Fragen, höchstens saudumme arrogannte Antworten von Leuten, die sich wie vorlaute Schüler und Hinterbänkler aus der Grundschule verhalten und immer "Jaaa, Herr Oberlehrer, ich weiß was..." brülllen, weil sie dies vermutlich nötig haben, um ihre Minderwertigkeitskomplexe zu kompensieren....boah....

.....
Wie wahr, wie wahr!!!!

Dann spar Dir deine Kommentare, wenn Du nichts verstanden hast. Was wirklich hilfreiches konntest Du ja mal wieder nicht einbringen....
Solanus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2012, 09:39   #28
Trixi2011
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Trixi2011
 
Registriert seit: 20.02.2011
Ort: Berlin-Neukölln, wo Wohnen immer mehr zum Luxus wird
Beiträge: 1.182
Trixi2011 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sachgeschenke und H4

Zitat:
Es gibt keine dummen Fragen, höchstens saudumme arrogannte Antworten von Leuten, die sich wie vorlaute Schüler und Hinterbänkler aus der Grundschule verhalten und immer "Jaaa, Herr Oberlehrer, ich weiß was..." brülllen, weil sie dies vermutlich nötig haben, um ihre Minderwertigkeitskomplexe zu kompensieren....boah....

...sorry, aber ich kann diese selbstherrlichen Kommentare nicht mehr lesen, fast so ähnlich wie die Typen, die nach Lichtjahren Qualmen es irgendwie geschafft haben das Rauchen auzugeben und dann wie die Berserker auf die noch Raucher schimpfen...
Wenn ich solche Fragen lese, wie die des TE, dann bekomme ich einen maßlosen Zorn und das bringe ich schriftlich zum Ausdruck.

Es ist keine Frage der Ehrlichkeit sich selber eventuell damit zu schaden.

Hartz IV Empfängern hält man am laufenden Band Recht vor, die man sich in Gerichtsprozessen erkämpfen muss (Dieses Recht soll ja jetzt auch beschnitten werden!).

Ich bin auch zur Ehrlichkeit erzogen worden und wenn ich sehe, dass ein Mensch seine Geldbörse verliert, dann bin ich auch so ehrlich, dass ich sie nehme und zurück gebe, auch wenn ich selber das Geld was drinnen ist selber zum Zeitpunkt sehr gut gebrauchen könnte....

Wenn man damit rechnen könnte, dass die beim Amt sagen "wissen Sie es ist Weihnachten und was sie da geschenkt bekommen interessiert uns nicht!", wäre es ja gut, aber das wäre eben NICHT die die Reaktion.

Ich kenne leider Gottes eine Dame (63 Jahre alt), die wirklich mit jeden Mist zum Amt rennt, aus Angst man könnte raus finden, dass etwas gemacht hat, was mit ihren Pflichten als ALG II Empfängerin in Konflikt kommt.
__

Meine Biografie ist das beste Beispiel, dass die Karriereleiter nicht immer nur nach oben führt
Realschulabschluss, kaufmännische Ausbildung, Hartz IV, Behindertenwerkstatt, Erwerbsunfähigkeit - ENDE
Trixi2011 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2012, 11:21   #29
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.314
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sachgeschenke und H4

Zitat von EyeODragon Beitrag anzeigen
Mal ne Frage an den Threadersteller: Hast du dir nur ein neues Handy gewünscht oder direkt ein Iphone? Als ALG II Empfänger kommt das nicht gut an, wenn das irgendwie rauskommt bzgl. an den SB, wenn man sowas hat und Schikanen sind Tür und Tor geöffnet, weil der SB vielleicht auch eins haben will, sich vielleicht aber keins momentan leisten kann, usw.

Deine Eltern glauben immer an das Gute und wollten dir eine Freude machen, die du dir auch verdienst. Aber man muss als ALG II Empfänger auch an die Folgen denken und wenn man vielleicht ein neues Handy braucht, dann sollte man sagen, ein mittelpreisiges Handy reicht voll und ganz aus, dann macht man nichts verkehrt.

Mir ist es egal, ob ein ALG II Empfänger zu Weihnachten einen neuen Flat Screen, ein Iphone oder sonstwas bekommt - meinetwegen komplett neu ausgestattet von Angehörigen die was Gutes tun wollen an dem Tag, ok Fernseher wäre eh nicht hier erwähnenswert, aber Handy schon, weil das ja eventuell von vielen Leuten gesehen wird und vielleicht auch von Leuten, die das nicht unbedingt sehen sollten und dann kommen wieder falsche Verdächtigungen oder Anschuldigungen. Ist traurig aber leider schon vorgekommen und wäre kein Novum.
Selten so einen Kappes gelesen!
Ich muss hier
Was für ein "hype" um ein TELEFON, was letztlich auch OHNE hohen Barzahlungsbetrag über entsprechende Verträge günstig mit geringer Zuzahlung (z.B. Telekom, 129 Euro) oder sogar um 1 Euro monatlich zu haben ist - wie viele andere Handys oder Smartphones auch.

Wen interessiert denn, was für einen Handyvertrag man gestrickt hat und mit welchem Handy? Das ist letztlich Privatsache.

Man muss halt nicht so viel rumquatschen.
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2012, 11:24   #30
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_
Standard AW: Sachgeschenke und H4

Zitat:
Wenn ich solche Fragen lese, wie die des TE, dann bekomme ich einen maßlosen Zorn und das bringe ich schriftlich zum Ausdruck.
Und wenn ich die Antworten hier lesen, dann kommts mir hoch!

Es hat jemand nach der Rechtslage gefragt: Die kann man ignorieren, das muß jeder für sich entscheiden -

aber sachlich erklären sollte man sie, wenn jemand fragt.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2012, 06:56   #31
Aras
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Aras
 
Registriert seit: 17.06.2012
Ort: 45qm
Beiträge: 572
Aras Aras
Standard AW: Sachgeschenke und H4

wääääh, ein IPhone?

Ich würde das mal ganz schnell verticken und mir ein S3 kaufen. Dann bleiben auch noch 400 EUR übrig^^

Aber den Argumenten, dass man vorm SB das Ding besser nicht rausholt, dem schließe ich mich an.

Und natürlich:

Wie kommst du eigentlich auch nur im entferntesten auf den Gedanken, dass du das melden sollst? Hat einer dieser Röslers & Konsorten einen Gedanken an die sogenannte "gefühlte" (= tatsächliche) Inflation verschwendet, als die Erhöhung des RS für 2013 beschlossen wurde? Und waren die es nicht, die den Armutsbericht zensiert haben? Und sind die es nicht, die von unseren Steuern (ja, wir Sozialschmarotzer zahlen die auch, und nicht zu knapp) deren iSchrott finanzieren, auf denen dann im Bundestag Solitär gespielt wird?

Ich kann mir echt nur an den Kopf klatschen, wie dumm ehrlich manche Menschen sein wollen. Eine Freundin von mir hat extra für den JC ihren geerbten Schmuck schätzen lassen (800 EUR). Vom Kopf an die Wand schlagen hab ich heute noch Beulen
Aras ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2012, 18:59   #32
KAHMANN
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.04.2011
Beiträge: 1.258
KAHMANN KAHMANN KAHMANN KAHMANN KAHMANN
Standard AW: Sachgeschenke und H4

900€ für ein I-Phone???

Dafür bekommt man ja ein MacBookPro!

Damit wärste ja sogar den JC Telearbeit Spezies überlegen. Oder gibt's die Verbis Software schon für Mac?

ach so - die Teletubbies surfen ja zur Zeit nur in Internetforen LOL

Happy 2013
KAHMANN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2012, 12:10   #33
Aras
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Aras
 
Registriert seit: 17.06.2012
Ort: 45qm
Beiträge: 572
Aras Aras
Standard AW: Sachgeschenke und H4

Zitat:
ach so - die Teletubbies surfen ja zur Zeit nur in Internetforen LOL
hm?
versteh ich nicht, bitte mal kurz erklären
Aras ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2013, 02:10   #34
FOKUS
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.07.2011
Beiträge: 343
FOKUS Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sachgeschenke und H4

Frohes Neues alle zusammen!

zunächst:

Diejenigen Ideologen, die (noch) auf der Suche nach Ihrer Identität sind und keine Gelegenheit auslassen, politisch und moralisierend zu verallgemeinern, wünsche ich viel Erfolg für die Zukunft!

Gleiches gilt auch für die Duckmäuser, die vor lauter Anpassung sich selbst verlieren könnten.

Für beide Gruppen gilt für mich, dass ich sowas nicht lesen muss und wenn, dann nehme ich es (kopfschüttelnd) und mit Gleichmut zur Kenntnis, im Einzelnen darauf zu reagieren, halte ich für Energieverschwendung.

Dank an alle Pragmatiker, die sich mit dem Problem "Sachzuwendungen" sachlich beschäftigen und dem Fragesteller
klare Handlungsmöglichkeiten eröffnen, mit theoretischem und praktischem Hintergrund erklärt.

Mit wertvollen Sachzuwendungen ist es in der Praxis nicht so einfach, wenn man sie denn beim JC angibt:

- wie wird der Marktwert ermittelt? Sachwert gleich Marktwert?
- zahlt das JC einen Gutachter?
- gibt es für derartige Fälle Versteigerungen?
- auf welchem Wege hat ein LB seine Sachzuw. zu veräußern?
- zahlt JC die Kosten einer Annonce?
- was geschieht, wenn der LB die Zuwendung unter Wert
veräußert, aus Unkenntnis...fahrlässig...vorsätzlich....?
- wie sieht es aus, wenn die Zuwendung aus ein oder mehreren
oder dauerhaften oder regelmässige, teuren
Luxusrestaurantessen besteht? geldwerter Vorteil?

.....

Theoretisch lassen sich da alle möglichen Kostellationen herbeiphantasieren, hervorragende Aufgaben für Jurastudenten konstruieren, alles was sich in der Praxis nicht gesetzlich en Detail regeln lässt, kann dann schön vor Gericht landen, wie so vieles in H4...theoretisch...

Fest steht doch, dass alles, was per Dokument, Urkunde oder protokolliertem Augenschein eines SB, nicht festgestellt ist, es behördlich also nicht gibt, nicht existiert, muss dann auch nicht bearbeitet werden...und die Fragen dazu, stellen sich auch nur theoretisch...das Leben besteht aber vorwiegend aus Praxis.

FOKUS
FOKUS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2013, 10:16   #35
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_
Standard AW: Sachgeschenke und H4

Zitat:
Fest steht doch, dass alles, was per Dokument, Urkunde oder protokolliertem Augenschein eines SB, nicht festgestellt ist, es behördlich also nicht gibt, nicht existiert, muss dann auch nicht bearbeitet werden...
Da hast du vollkommen recht... aber man gibt nun mal mit dem ALG II Antrag sein Gewissen nicht ab...

und deshalb: Scheißspiel... nach dem SGB II müßte man es angeben - man wills aber nicht, und muß dann versuchen sein Gewissen damit zu beruhigen, daß der Regelsatz nicht ausreicht und man zusehen muß, wie man klar kommt.

Am besten, man spricht möglichst nicht drüber, dann kann auch kein Neidhammel auf die Idee kommen zu melden, daß es irgendwelche Zuwendungen gab.
Zitat:
Mit wertvollen Sachzuwendungen
Was ist wertvoll?

Zitat:
- wie wird der Marktwert ermittelt? Sachwert gleich Marktwert?
- zahlt das JC einen Gutachter?
- gibt es für derartige Fälle Versteigerungen?
- auf welchem Wege hat ein LB seine Sachzuw. zu veräußern?
- zahlt JC die Kosten einer Annonce?
- was geschieht, wenn der LB die Zuwendung unter Wert
veräußert, aus Unkenntnis...fahrlässig...vorsätzlich....?
- wie sieht es aus, wenn die Zuwendung aus ein oder mehreren
oder dauerhaften oder regelmässige, teuren
Luxusrestaurantessen besteht? geldwerter Vorteil?
Ob man sich nicht mal den Spaß machen sollte einen Antrag auf Auskunft und Beratung zu stellen?
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2013, 14:14   #36
FOKUS
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.07.2011
Beiträge: 343
FOKUS Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sachgeschenke und H4

Wenn eine Rechtslage unpraktikabel ist, aber aus eher formalen Gründen im SGB II aufgenommen wurde, damit denn nun wirklich alles geregelt sei,dann ist es ganz schwierig mit dem Gewissen.

- Ab welchem Zeitpunkt wird die Zuwendung au den ALG II Bezug
angerechnet, ab Schenkung oder ab Veräußerung, Veräußerung mit
Fristsetzung? Was ist,
wenn die Frist verstreicht?
- was ist, wenn der Schenker die Bedingung stellt, dass das Geschenk
niemals veräußert werden darf (Familienschmuck)?
- wie verhält es sich, wenn der Beschenkte die Zuwendung zurückgibt, weil
er vom JC nicht gezwungen werden will, es zu verkaufen?
- was ist, wenn das JC davon erfährt das eine sehr wertvolle Zuwendung
abgewiesen wurde, analog dazu, wenn man einen Job ablehnt…?
- was ist, wenn die Zuwendung nicht verkauft werden kann, weil sie
verloren gegangen ist?
- wie verhält es sich, wenn die Zuwendung weiterverschenkt wird, darf man
das?
- wie verhält es sich, wenn die Zuwendung vom Beschenkten durch
fahrlässigen oder grob fahrlässigen Umgang oder vorsätzlich beschädigt
oder zerstört wurde?

…da kann man munter weiter konstruieren…


Ein Antrag auf Sachverhaltsaufklärung beim JC in diesen Schenkungsangelegenheiten läuft aus meiner Sicht komplett ins Leere, weil solche kniffeligen Rechtsfragen im Einzelfall letztendlich nur vom Bundessozialgericht geklärt werden können

Wenns denn das Gewissen beruhigt, kann man sich ja mal bis dahin durchklagen.
Ich würde aber ein schlechtes Gewissen dabei bekommen, wenn ich die Justiz mit diesem Kleinkram belasten würde.

Ich denke, dass man sich nicht mit „Mädchenpensionatsgewissen“ belasten, sondern mit den Dingen kreativ pragmatisch umgehen sollte.

FOKUS
FOKUS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2013, 14:34   #37
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.120
ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953
Standard AW: Sachgeschenke und H4

Zitat von FOKUS Beitrag anzeigen
Wenn eine Rechtslage unpraktikabel ist, aber aus eher formalen Gründen im SGB II aufgenommen wurde, damit denn nun wirklich alles geregelt sei,dann ist es ganz schwierig mit dem Gewissen.

- Ab welchem Zeitpunkt wird die Zuwendung au den ALG II Bezug
angerechnet, ab Schenkung oder ab Veräußerung, Veräußerung mit
Fristsetzung? Was ist,
wenn die Frist verstreicht?
- was ist, wenn der Schenker die Bedingung stellt, dass das Geschenk
niemals veräußert werden darf (Familienschmuck)?
- wie verhält es sich, wenn der Beschenkte die Zuwendung zurückgibt, weil
er vom JC nicht gezwungen werden will, es zu verkaufen?
- was ist, wenn das JC davon erfährt das eine sehr wertvolle Zuwendung
abgewiesen wurde, analog dazu, wenn man einen Job ablehnt…?
- was ist, wenn die Zuwendung nicht verkauft werden kann, weil sie
verloren gegangen ist?
- wie verhält es sich, wenn die Zuwendung weiterverschenkt wird, darf man
das?
- wie verhält es sich, wenn die Zuwendung vom Beschenkten durch
fahrlässigen oder grob fahrlässigen Umgang oder vorsätzlich beschädigt
oder zerstört wurde?

…da kann man munter weiter konstruieren…


Ein Antrag auf Sachverhaltsaufklärung beim JC in diesen Schenkungsangelegenheiten läuft aus meiner Sicht komplett ins Leere, weil solche kniffeligen Rechtsfragen im Einzelfall letztendlich nur vom Bundessozialgericht geklärt werden können

Wenns denn das Gewissen beruhigt, kann man sich ja mal bis dahin durchklagen.
Ich würde aber ein schlechtes Gewissen dabei bekommen, wenn ich die Justiz mit diesem Kleinkram belasten würde.

Ich denke, dass man sich nicht mit „Mädchenpensionatsgewissen“ belasten, sondern mit den Dingen kreativ pragmatisch umgehen sollte.

FOKUS

Und was passiert, wenn der Schenkende in den nächsten Jahren auch in ALGII fällt und alle Schenkungen der letzten 10 Jahre zurückfordern muss?

Mir schenkt niemand was - ich habs einfach......

Musste ich mein Handy angeben? Nein? Wenn ich jetzt ein anderes habe, brauch ich das doch nicht melden?

Ich meld ja auch nicht, wenn ich Pfand einnehme und keine neue Kiste Getränke kaufe.

Es hat ja schon mal jemand jede Ortsabwesenheit gemeldet nach dem Motto 7-8.30 Kind zur Schule gebracht, 10 Uhr Termin beim Dr. in... usw.
und jede Pfandeinnahme...... solange, bis der SB meinte, das wäre nicht erforderlich (las ich vor Jahren im Forum)
ela1953 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2013, 15:08   #38
hope40
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hope40
 
Registriert seit: 20.10.2010
Beiträge: 1.895
hope40 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sachgeschenke und H4

Zitat von ela1953 Beitrag anzeigen
Und was passiert, wenn der Schenkende in den nächsten Jahren auch in ALGII fällt und alle Schenkungen der letzten 10 Jahre zurückfordern muss?

Mir schenkt niemand was - ich habs einfach......

Musste ich mein Handy angeben? Nein? Wenn ich jetzt ein anderes habe, brauch ich das doch nicht melden?

Ich meld ja auch nicht, wenn ich Pfand einnehme und keine neue Kiste Getränke kaufe.

Es hat ja schon mal jemand jede Ortsabwesenheit gemeldet nach dem Motto 7-8.30 Kind zur Schule gebracht, 10 Uhr Termin beim Dr. in... usw.
und jede Pfandeinnahme...... solange, bis der SB meinte, das wäre nicht erforderlich (las ich vor Jahren im Forum)

was soll da sein , wenn man jetzt mal von immobilienbesitz /grossen vermögen zB. absieht , denn das kann man ja nachprüfen ..aber, wenn jemand zB. das meissner porzellanservice verschenkt hat ....???????????????

mir ist nicht bekannt , das es irgendwo den zwang gibt , ne invernturliste seines besitzes/seiner habe zu haben /zu erstellen ...auf verlangen vor zu legen ...(und durch was würde die richtigkeit /vollständigkeit der inventarliste belegt /bewiesen ????????????)

ich denke ..die betrachtungen von FOKUS sind da , der sache entsprechend, am realistischten , wenn man sich derartige gedanken überhaupt macht (aha...das GEWISSEN , hm )

ich denke /vermute ..geschenke zu machen /erhalten gehört zu einem normalen gesellschaftlichen /sozialen umgang und ich finde es schon schlimm genug , das man , als leistungsempfänger drauf angewiesen ist , das einem jemand was schenkt und man kann nur begrenzt(materiell )was verschenken ..aber, darüber nun auch noch protokoll führen zu müssen /sollen und /oder geschenke vielleicht nur noch unter zeugen annehmen zu dürfen , um ggf. zeugen zu haben , die den (minder)wert der schenkung bezeugen könnten ..sollte es zum "anschwärzen "durch neider kommen ..und /oder nach feiertagen generell dem verdacht ausgesetzt zu sein , man hat geschenke bekommen , die man aber zu seinem (geldwerten )vorteil nich gemeldet hat .....


ausserdem , nicht alles ist im sinne "von "als "schenkung" zu betrachten , es gibt auch die "überlassung "(ggf. unter gewissen auflagen /bedingungen )

Überlassung - hat folgende Bedeutung

und /oder die weitergabe

Tradition

kurz : "gehe nie zu deinem fürst , wenn du nicht gerufen wirst " und /oder "was ich nicht weiss, macht mich nicht heiss "...alles andere hat nix mit gewissen zu tun , sondern mit dummheit /"kadavergehorsam "


ausserdem .....auch im kommmunikationsbereich dreht sich die erde weiter also was vor einem halben jahr der absolute "hit "war , is jetzt uralt und man bekommts (sinnbildlich )hinterher geschmissen ...sowas solls auch gut gebraucht geben ..also,ich denke, die bedenken des TE sind zwar aller ehren wert , aber, schlicht UNNÖTIG !
__

liebe grüsse

hope

wir sind das volk !

"Die meisten großen Taten, die meisten großen Gedanken haben einen belächelnswerten Anfang."
Albert Camus


"Wenn man kein Geld hat, denkt man immer an Geld. Wenn man Geld hat, denkt man nur noch an Geld."
Jean Paul Getty


"Die Deutschen sind tatenarm und gedankenvoll.()"
Friedrich Hölderlin
hope40 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2013, 15:32   #39
Aras
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Aras
 
Registriert seit: 17.06.2012
Ort: 45qm
Beiträge: 572
Aras Aras
Standard AW: Sachgeschenke und H4

Zitat:
Ich meld ja auch nicht, wenn ich Pfand einnehme und keine neue Kiste Getränke kaufe.
Nö! Das ist Vermögensumwandlung


... es sei denn, du hattest die Flaschen schon vor Antragstellung
Aras ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2013, 16:55   #40
Hobbybastler
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Sachgeschenke und H4

Zitat von Roter Bock Beitrag anzeigen
Was soll denn diese Vorauseilende Ehrfurcht vor dem Sklavenamt? Reis doch endlich mal die Knochen zusammen .... ich glaubs ja nicht.

Steht das iphone auf dem Kontoauszug - Nein!
Muss man es beim Termin mitnehmen und SB'chen zeigen - Nein!

Willst Du nicht gleich ne Inventarliste machen und mit Deinen Schwachbearbeiter besprechen was davon wertvoll ist und verkauft werden kann? Vielleicht sammelst Du auch Kronkorken, Skatkarten, Bücher, Schallplatten oder alte Fix und Foxi Hefte.

Ich muss mich bald "fremdschämen" für Dich.

He - das ist Deins und gut ist! Manchmal fällt was vom Himmel, manchmal vom Lastwagen und manchmal hat der Weihnachtsmann ein Loch im Sack - So what.

Nutze es und freue Dich. Frohe Weihnachten Paul-egon!

Mann oh Mann

Roter Bock
Ich schließe mich seiner Meinung an.
  Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2013, 22:26   #41
FOKUS
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.07.2011
Beiträge: 343
FOKUS Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sachgeschenke und H4

In der Sache möchte ich mich auch der Meinung von Roter Bock anschließen, in Wortwahl und Ausdruck nicht!

Wenn man Sachzuwendungen als Nutzungsüberlassung bzw. Ausleihe deklariert, dann ist man wohl immer auf der sicheren Seite, das geht sicher auch rückwirkend. Eine Nutzungsüberlassung besteht dann nicht, wenn eine Eigentumsübertragung per Dokument belegt ist z.B. Eintragung in Fahrzeugbrief, Schenkungsurkunde... o.ä.

FOKUS
FOKUS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2013, 01:50   #42
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_
Standard AW: Sachgeschenke und H4

Zitat von ela1953 Beitrag anzeigen
Es hat ja schon mal jemand jede Ortsabwesenheit gemeldet
...
solange, bis der SB meinte, das wäre nicht erforderlich (las ich vor Jahren im Forum)
Das war ich

Danach hatte ich in klaren, verständlichen Worten schriftlich, an was ich mich halten muß :-)
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2013, 12:54   #43
paulegon05
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.09.2012
Beiträge: 826
paulegon05 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sachgeschenke und H4

Danke für die Antworten, nach langem hin und her behalte ich das Iphone und werde es dem JC nicht melden (man bracht es ja nicht zu SB mitnehmen usw,). - mir stellt sich nur die Frage wenn man mal eine Waschmaschiene o. ä. aussieht - da kenne ich genug Fälle wo das JC erst stress macht und dann vor gericht mit trommeln und Trompeten verliert!
paulegon05 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2013, 13:40   #44
Aras
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Aras
 
Registriert seit: 17.06.2012
Ort: 45qm
Beiträge: 572
Aras Aras
Standard AW: Sachgeschenke und H4

Ich verstehe den Satz mit der Waschmaschine nicht
Man bekommt eine geschenkt oder wie?
Aras ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2013, 14:13   #45
paulegon05
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.09.2012
Beiträge: 826
paulegon05 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sachgeschenke und H4

Zitat von Aras Beitrag anzeigen
Ich verstehe den Satz mit der Waschmaschine nicht
Man bekommt eine geschenkt oder wie?
ein ehemaliger schulkammerad von mir hatte zu seiner hochzeit eine von seinen Schwiegereltern eine neue waschmaschiene geschenkt bekommen - hatte dieses Geschenkt wie vom JC gefordert gemeldet (JC wollte eine übersicht über alle geschke die er und seine Frau zur Hochzeit bekommen hatten) - Die Waschmaschiene war das einzige was damals vom JC beanstandet wurde - Sie mussten die Waschmaschiene verkaufen (JC hat damals einen Verwaltungsackt erlassen) und von dem Geld ein restdarlehn des JC zurückzahlen - Kurz am ende hat das sozialgericht entschieden das das vorgehen des JC rechtswiedrig war und das JC ihnen den Neukauf der Machien bezahlen musste
paulegon05 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
sachgeschenke

Themen-Optionen
Ansicht



Es ist jetzt 03:44 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland