QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Im Praktikum einer BPW vom Arbeitgeber fristlos gekündigt.

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.05.2007, 22:30   #26
animas
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von animas
 
Registriert seit: 20.12.2005
Ort: Dachau
Beiträge: 327
animas
Standard

Hallo,
Dieser Vertrag ist in meinen Augen Sittenwidrig, denn der Praktikannt hat nur Pflichten, keine Rechte und wird nicht entlohnt.
Das ganze Papier sollte als Beweis dienen können, mit dem ein guter Anwalt die Firma erfolgreich verklagen kann. Hier geht es eindeutig um die kostenlose Ausnutzung von Arbeitsleistung eines Menschen der in einer NOtlage ist und zum Vertragsabschluss genötigt wurde.
Da muss doch was zu machen sein.
nenn mir doch bitte die Firma.
animas ist offline  
Alt 07.05.2007, 01:38   #27
Unwichtig
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Unwichtig
 
Registriert seit: 09.01.2007
Beiträge: 296
Unwichtig
Standard

Zitat von Wuestenfuchs Beitrag anzeigen
Hallo Debra: Ich meinem Praktikumsvertrag steht drin, daß der Praktikumsbetrieb mich jederzeit aus Dringenden Gründen kündigen kann, ich aber kann wohl kaum kündigen.
Ich habe hier mal meinen Praktikumsvertrag eingestellt und alle daten unkenntlich gemacht. Achtet mal besonders auf die Stelle am Schluß, wo es um die Versicherung/Haftung geht!!!
Das heißt nämlich, daß ich für allle im Praktikumsbetrieb verursachten Schäden selbst haften muß.
Da steht doch das der Träger haftet, Du bist nicht der Träger.
Unwichtig ist offline  
Alt 07.05.2007, 13:35   #28
Wuestenfuchs
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Wuestenfuchs
 
Registriert seit: 02.05.2007
Beiträge: 57
Wuestenfuchs
Standard

Zitat von Unwichtig Beitrag anzeigen
Da steht doch das der Träger haftet, Du bist nicht der Träger.
Hallo!
Nein , es steht doch dort "... jedoch nicht für vom Praktikanten /von der Praktikantin während des Praktikums verursachte Schäden"

Das hast du viellicht überlesen?
Unten extra rot unterstrichen.
Der Träger haftet nur für Schäden während des Unterrichtes.

Das heißt für mich: Knalle ich eine Palette Getränke kaputt oder zerstöre die Gabel des Gabelstaplers oder schmeiße irgendetwas anderes um, dann zhale ich dafür, nicht der Träger.
Wuestenfuchs ist offline  
Alt 07.05.2007, 13:38   #29
eAlex79
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von eAlex79
 
Registriert seit: 20.12.2006
Ort: Kleve (NRW)
Beiträge: 927
eAlex79
Standard

Ich kann mir nicht vorstellen dass so eine Regelung bestand hat! Du machst doch Sachen in Auftrag, der Veranstalter des Praktikums MUSS doch versichert sein?????

x
x Alex.
x
eAlex79 ist offline  
Alt 07.05.2007, 14:12   #30
Wuestenfuchs
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Wuestenfuchs
 
Registriert seit: 02.05.2007
Beiträge: 57
Wuestenfuchs
Standard

Zitat von eAlex79 Beitrag anzeigen
Ich kann mir nicht vorstellen dass so eine Regelung bestand hat! Du machst doch Sachen in Auftrag, der Veranstalter des Praktikums MUSS doch versichert sein?????

x
x Alex.
x
Es steht doch so im Vertrag, siehe im Anhang etwas weiter unten, 2.Seite unten, rot unterstrichen. Posting Nummer #25
Ich habe es jetzt als Ausschnitt nochmal hierherein gehängt.

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
forum3.jpg  
Wuestenfuchs ist offline  
Alt 07.05.2007, 14:13   #31
eAlex79
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von eAlex79
 
Registriert seit: 20.12.2006
Ort: Kleve (NRW)
Beiträge: 927
eAlex79
Standard

Ich kann in einem Vertrag auch schreiben das ich das Recht erwebe jemanden zu schlachten auf aufzuessen wenn er das Wort "und" sagt.

Dass heisst aber noch lange nicht das dieses irgendeine gültig erlangt.

Wer weiss dazu mehr????? Hat so eine Regelung bestand (nein, nicht die die ich als Beispiel genannt habe..)

x
x Alex
x
eAlex79 ist offline  
Alt 07.05.2007, 14:56   #32
Borgi
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Borgi
 
Registriert seit: 09.04.2007
Ort: NRW
Beiträge: 1.262
Borgi
Standard

Hier mein Senf dazu:

Praktikanten werden immer wieder gerne für Sklavenarbeit genommen. Die haben gefälligst die Schnauze zu halten, wenn sie schon kein Geld verdienen.

Ich hatte mich mal für eine Stelle beworben. Es wurde eine Lagerfachkraft mit guten Fleischkenntnissen als Lagerleiter gesucht. Als gelernter Fleischer und angehender geprüfter Meister für Lagerwirtschaft war es die ideale Stelle für mich. Dort wurde ich zum Vorstellungsgespräch eingeladen und wurde für 2 Wochen als Praktikant eingestellt mit der hoffnungsvollen Aussicht auf Festanstellung. Und jetzt der Brüller: Mir wurde gesagt, dass niemand über meine Zukunft als Lagerleiter bescheid wisse und ich würde als Praktikant eingeführt werden. Weil diese Arbeitsstelle weiter entfernt war, wurde mir das (billige) Hotel bezahlt, in dem Mitarbeiter (Praktikanten) regelmäßig untergebracht wurden. Wegen der zu hohen Belastung (Vollzeitjob, Meisterschule und Nebenjob) kündigte ich meinen seit 9 Jahren ausgeübten Nebenjob. Zwei Wochen nachdem ich dort angefangen hatte, wurde ich nach "oben" gerufen. Dort wurde folgende Aussage Sinngemäß in Kurzfassung (das Gespräch dauerte 1,5 Stunden) getroffen: "Herr B....., Herr F... (Chef der Firma) und ich haben Sie in den letzten 14 tagen beobachtet. Herr F... hat von Ihnen Anweisungen erwartet, die aber nicht von Ihnen kamen. Auch dem jetzige Lagerleiter ist aufgefallen, das Sie zu wenig Befehle geben, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Vorgestern hatten wir Besuch von 4 hochrangigen Kunden, aber Sie haben sich nicht dieser Gruppe zu Gesprächen angeschlossen. Herr B…., wir wollten einen Ferrari und keinen Golf!"
Da war ich platt, wo doch niemand wusste, dass ich der zukünftige Lagerleiter bin. "Doch, alle wussten darüber bescheid!" Lange Rede kurzer Sinn, ich wurde entlassen.

Dieser Vorgang hat mich maßlos verärgert, und ich habe einen sehr gut bezahlten Nebenjob verloren. Diese Firma meldete ich persönlich einem Sachbearbeiter des Arbeitsamtes. Zusätzlich schilderte ich diesen Fall schriftlich, mit der nachdrücklichen Bitte, diese Firma mit dieser Vorgehensweise zu überprüfen. Ich äußerte mein Bedenken, dass diese Firma vermutlich in der Vergangenheit des Öfteren "Praktikanten" mit Bezahlung durchs Arbeitsamt einstelle, um sie nach Praktikumsende zu feuern. Diese Firma wurde überprüft, und ca. 2 Wochen nach Arbeitsende rief mich das Arbeitsamt an, um sich bei mir zu bedanken.

Zugegeben, es ist ein etwas anderer Fall, aber vom Prinzip her die gleiche Machart. Praktikanten werden mit der Hoffnung auf Festanstellung eingestellt, um sie später aus fadenscheinigen Gründen nicht zu übernehmen.
Borgi ist offline  
Alt 07.05.2007, 16:41   #33
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Kerstin_K
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 10.463
Kerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/in
Standard Warum Praktikum

Hallo Borgi,

solche Geschichten kann ich wirklich nicht nachvollziehen. Warum bitte lasst Ihr Euch immer wieder auf unbezahlte Praktika ein?

Wenn ein Arbeitgeber sich nicht sicher ist, ob der Bewerber geeignet ist, hat er in der Probezeit genug Möglichkeiten, ihn zu testen und sich ggf. wieder von ihm zu trennen. Deshalb heißt es Probezeit.

Eine Führungskraft im Praktikum, sorry, aber für mich riecht das förmlich nach Abzocke ....
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist gerade online  
Alt 07.05.2007, 16:50   #34
Wuestenfuchs
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Wuestenfuchs
 
Registriert seit: 02.05.2007
Beiträge: 57
Wuestenfuchs
Standard

Zitat von Kerstin_K Beitrag anzeigen
Hallo Borgi,

solche Geschichten kann ich wirklich nicht nachvollziehen. Warum bitte lasst Ihr Euch immer wieder auf unbezahlte Praktika ein?

Wenn ein Arbeitgeber sich nicht sicher ist, ob der Bewerber geeignet ist, hat er in der Probezeit genug Möglichkeiten, ihn zu testen und sich ggf. wieder von ihm zu trennen. Deshalb heißt es Probezeit.

Eine Führungskraft im Praktikum, sorry, aber für mich riecht das förmlich nach Abzocke ....
Hallo Kerstin.
wenn du mal in die Praktikumsverträge der Arge, bzw deren angeschlossene Maßnahmeträger siehst, dann fällt dir sofort auf, daß der Praktikumsbetrieb die gesamte Praktikumsdauer als Probezeit zur Verfügung hat.Der Praktikant dagegen hat keine Möglichkeit, ohne eine Leistungssperre auszusteigen.
Währe ich z.B alleinstehend, wäre es überhaupt nicht diskutabel gewesen, in solch eine Qulifizierungsmaßnahme zu gehen. Ich hätte sofort bei der Arge alles abgelehnt, wäre viellicht komplett herausgeflogen. Und ich sage mal , höchstwarscheinlich wäre es mir möglich den Betrag von 400 Euro im Monat irgendwie zusammenzujobben., sei es durch Flaschensammeln.
Problem aber ist, eine vorhandene Familie: Steige ich aus, werden alle bestraft----Bedarfsgemeinschaft.
Ich selbst habe schon bei meiner FM angerufen und nachgefragt, ob ich nicht aussteigen könne, um mir mit einem Kleingwerbe meinen Anteil selbst zu verdienen. Ihr Antwort war ein NEIN. Entweder alle steigen aus oder keiner.Bzw wenn ich aussteige, dann fallen alle Leistungen weg.
Wuestenfuchs ist offline  
Alt 07.05.2007, 16:57   #35
Unwichtig
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Unwichtig
 
Registriert seit: 09.01.2007
Beiträge: 296
Unwichtig
Standard

Zitat von Wuestenfuchs Beitrag anzeigen
Hallo!
Nein , es steht doch dort "... jedoch nicht für vom Praktikanten /von der Praktikantin während des Praktikums verursachte Schäden"

Das hast du viellicht überlesen?
Unten extra rot unterstrichen.
Der Träger haftet nur für Schäden während des Unterrichtes.

Das heißt für mich: Knalle ich eine Palette Getränke kaputt oder zerstöre die Gabel des Gabelstaplers oder schmeiße irgendetwas anderes um, dann zhale ich dafür, nicht der Träger.
Ok, sorry, falsch verlesen. Da steht aber nicht das Du haftest, sondern nur das der Träger nicht haftet. Daraus kann man nicht den Schluss ziehen das Du haftest. Der Betrieb bleibt auf dem möglichen Schaden sitzen.
Unwichtig ist offline  
Alt 07.05.2007, 17:02   #36
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Kerstin_K
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 10.463
Kerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/in
Standard Praktikum Während einer Maßnahme

Hallo Wüstenfuchs,

bei einem Praktikum während einer Maßnahme sehe ich das ein bißchen anders, weil ja wohl in der Regel das Praktikum das in der Maßmahme teoretisch gelernte in die Praxis übertragen soll. Solche einseitigen Verträge halte ich allerdings für rechtlich kaum haltbar.

In der Regel wird ein Praktikum wärend einer Maßnahme ja wohl seltentst zu einem Arbeitvertrag führen. In dem Von Borgi beschriebenen Fall sieht das anders aus. ER braucht keine Praxiserfahrung mehr, oder eine Orientierung, ob er für die Arbeit geeignet ist, wie z. B. ein Schüler oder so.

Da ist etwas ganz fuchtbares Mode geworden in diesem Land..
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist gerade online  
Alt 08.05.2007, 15:18   #37
Debra
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Debra
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.935
Debra
Standard

Zitat von Kerstin_K Beitrag anzeigen
Hallo Wüstenfuchs,

bei einem Praktikum während einer Maßnahme sehe ich das ein bißchen anders, weil ja wohl in der Regel das Praktikum das in der Maßmahme teoretisch gelernte in die Praxis übertragen soll.
Aber was für einen Abschluss erhält er nach der Maßnahme? Ein Papier, worauf steht, dass er an einem "Projekt" namens "berufspraktischen Weiterbildung" teilgenommen hat? Was nützt ihm das, um einen Job zu finden? Kann nicht jeder als Lagerarbeiter in einem Supermarkt angelernt werden, einen Staplerschein erwerben etc.? - Ich hab von dem dämlichen Träger auch das ein oder andere "Zeugnis" ... äh ... Papier bekommen, wo drauf steht: Hat am Modul "Büroorganisation" (4 Std.) erfolgreich teilgenommen (Thema: Pisa-Studie). Was für ein Schwachsinn, glaubst Du, dass schindet Eindruck bei potentiellen Arbeitgebern? Ich nicht.

@Wüstenfuchs
Du hast noch Anspruch auf ein Zeugnis von dem Praktikum ... (ich hab bis heute keins von dem tollen Praktikum gekriegt, wo ich war. Vielleicht möchte der Typ das ganz gern "vergessen", weil er jetzt Karriere gemacht hat und es nicht rauskommen soll?- Ich musste dort jedenfalls eine Verschwiegenheitsverpflichtungserklärung unterschreiben, d.h. ich darf überhaupt nichts darüber erzählen, was dort passiert ist - in Zusammenhang mit seinem Namen, glaub ich.). Und lass Dich nicht vom Träger verExkrementrn, so lange Du nicht aus der gesamten Maßnahme geflogen bist und entschuldigt fehlst, wenn Du denn fehlst, brauchst Du keinen Stress mit der ARGE zu fürchten.
Du bist bestimmt nicht der erste Teilnehmer, der Probleme im Praktikum hat, da gibt's ganz sicher jede Menge Leute! - Ehrlich gesagt, gönn ich es den Leuten aber, die Praktikanten einsetzen. Vielleicht haben sie dann ja bald die Schnauze voll von Praktikanten und bieten lieber wieder sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze an.

Sei bloß froh, dass Du nicht mit dem Stapler am Hochregal und so gearbeitet hast! Mann, da muss man noch 'ne Haftpflichtversicherung für ein Praktikum mitbringen, oder wie?
Debra ist offline  
Alt 09.05.2007, 19:17   #38
nightangel
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von nightangel
 
Registriert seit: 17.07.2005
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 1.738
nightangel nightangel nightangel nightangel nightangel nightangel nightangel
Standard

Ein Praktikum ist doch eigentlich dazu gedacht praktische Erfahrungen in einem Beruf zu erlangen den man bisher nur aus der Theorie kennt. Wer also eine Ausbildung in diesem Beruf hat und/oder darin schon gearbeitet hat, hat diese praktischen Erfahrungen schon. Für den Fall gibt es wie schon jemand erwähnte dann die Probezeit ob man für den Betrieb geeignet ist.

Zitat:
Als Praktikum wird innerhalb der Personalwirtschaft eine Tätigkeit bezeichnet, die im Rahmen der beruflichen Ausbildung (auch Studium) praktische Erfahrungen im künftigen Beruf vermitteln soll. Ein Praktikum kann im Rahmen eines Betriebspraktikums bei einem Betrieb stattfinden, in Hochschulen kann dies auch im Rahmen eines Kurses der Fall sein. Praktika sind auch Bestandteil einer von der Bundesagentur für Arbeit angebotenen Förderung der beruflichen Weiterbildung (FbW) im Rahmen des SGB III.

Der weit verbreiteten Auffassung, dass Praktikanten unentgeltlich zu arbeiten haben, widerspricht die Rechtsprechung. So hat das hessische Landesarbeitsgericht bereits 1999 in einem entsprechenden Verfahren festgestellt, dass Praktikanten gemäß Berufsbildungsgesetz (BerBiFG) grundsätzlich einen Anspruch auf angemessene Bezahlung haben (Link unten). Dies gilt insbesondere, wenn der Praktikant Arbeiten verrichtet, die berufstypisch für eine reguläre Fachkraft gelten. Die entsprechende Entlohnung hat sich dann theoretisch an den verkehrsüblichen Gehältern zu orientieren. Oft bemisst sie sich nach dem Lebensalter des Praktikanten.

Bei zunehmender Arbeitslosigkeit ist das oft Theorie. Viele sind letztlich froh, überhaupt genommen zu werden und Praktikantenvergütungen verglichen mit vor zehn, zwanzig Jahren gekürzt oder entfallen: und das ohne vergleichbare Chance auf nachfolgende Beschäftigung / Anstellung - trotzdem oft wohl ein kleineres Übel. Inzwischen ist in Deutschland deshalb von einer "Generation Praktikant" die Rede.

Praktikanten, die Unterhaltssicherungsleistungen der Arbeitsagentur erhalten, haben während eines Betriebspraktikums im Rahmen von öffentlich finanzierten Umschulungs- und Fortbildungsmaßnahmen keinen gesonderten Anspruch auf eine Vergütung, da der Lebensunterhalt für ihre berufliche Bildung bereits finanziert wird.

Am 8. Januar 2003 entschied das Arbeitsgericht Berlin (AZ 36 Ca 19390/02), dass ein Arbeitsverhältnis sich nicht nach der Bezeichnung, sondern nach dem Inhalt qualifiziert. Das Bundesarbeitsgericht kam in einer Entscheidung vom 13. März 2003 (6 AZR 564/01) zu dem Schluss: "Praktikant ist, wer sich für eine vorübergehende Dauer zwecks Erwerb praktischer Kenntnisse und Erfahrungen einer bestimmten betrieblichen Tätigkeit und Ausbildung, die keine systematische Berufsausbildung darstellt, im Rahmen einer Gesamtausbildung unterzieht, weil er diese für die Zulassung zum Studium oder Beruf, zu einer Prüfung oder anderen Zwecken benötigt."
Quelle:
http://de.wikipedia.org/wiki/Praktikum

Es ist eine echte unsitte geworden mit den Praktikanten, viele nutzen dieses aus um kostenlose Arbeitskräfte zu bekommen, ist die Zeit rum, darf der/die gehen und der nächste Praktikant wird eingestellt. Eine wirkliche Festanstellung kriegt man danach nur selten. Wozu dann noch für Probezeiten bezahlen? Obwohl ich dazu sagen muss das ich das Glück mal hatte, durch eine Maßnahme mit anschl. 3 Monate Praktikum eine Anstellungen bekommen zu haben, erst als Aushilfe dann Vollzeit danach, warum erst Aushilfe ist eine etwas komplizierte Geschichte. Aber wie gesagt das sind dann die seltenen Ausnahmen wo man viel Glück haben muss.

LG
nightangel
__



Was bedeuten schon Worte, wenn Taten eine andere Sprache sprechen!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Ein schöner Mensch kann dir die Augen öffnen.
Ein kluger den Verstand.
Aber nur ein Engel dein Herz.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren!!!
nightangel ist offline  
Alt 09.05.2007, 21:50   #39
burki
Elo-User/in
 
Benutzerbild von burki
 
Registriert seit: 28.03.2007
Ort: Auf der Alb
Beiträge: 401
burki
Standard

Hi,
Zitat:
Warum bitte lasst Ihr Euch immer wieder auf unbezahlte Praktika ein?
gerade im Zuge von Hartz IV wird doch soetwas massivst gefördert bzw. als Betroffener bleibt einem häufig keine Wahl.
Es sind ja auch nicht nur die "Praktika", sondern auch z.B. das immer beliebtere "Probearbeiten" (natürlich umsonst) oder auch die ganze Sparte der Zeitarbeit.

Hatte hier ja schon in einem anderen thread darüber geschrieben, wie meine Erfahrung im Vergleich zu heute und zu z.B. vor 10-20 Jahren ist.
Dabei zieht sich diese Politik durch fast alle Berufsbereiche und Qualifizierungen.

Warum soll der Arbeitgeber mit "viel Aufwand" gleich jemanden einstellen, wenn er stattdessen mindest ebenso qualifizierte Leute für umsonst oder (bei der Zeitarbeit) für z.T. eines Bruchteils des Lohnes bekommen kann?
Warum soll er sich mit Kündigungsfristen (die eben auch in der Probezeit vorhanden sind) herumschlagen, wenn er stattdessen immer wieder "frisches und (not)williges Fleisch" bekommt?

So unterwürfig wie Wuestenfuchs würde ich mich zwar nicht verhalten, doch trotzdem habe ich gerade in den letzten Monaten soviele Tests, Probearbeiten, Produktlösungen hinter mir, wie in meiner gesamten (über 10 Jahre währende) Selbstständigkeit nicht, nur um einen ganz normalen Job in der Entwicklung zu bekommen.
Noch vor ein paar Jahren hätte ich mit diesem Arbeitsaufwand locker eben auch ein paar Monate richtig gut leben können, während ich jetzt das Ganze noch vom Regelsatz "rausschneiden" durfte, um es machen "zu dürfen".
Gruss
burki
burki ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
arbeitgeber, bpw, fristlos, gekuendigt, gekündigt, praktikum

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
VRR kündigt Vertrag mit Bahn fristlos FrankyBoy Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 13.06.2008 18:36
Fristlos gekündigt! HILFE *ruf* spambox KDU - Miete / Untermiete 7 26.05.2008 20:34
Ausbildung gekündigt wegen Diebstahl bei einer SB Timothy Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 51 15.09.2007 21:17
Praktikum einer Massnahme kündigen? Xardas ALG II 0 12.09.2007 01:16
Fristlos gekündigt eAlex79 ALG II 17 28.06.2007 14:23


Es ist jetzt 22:14 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland