Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....

Start > > -> Pflicht der Vorlage von Lebenslauf etc. beim Jokecenter


ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.05.2012, 20:03   #26
Janis
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Pflicht der Vorlage von Lebenslauf etc. beim Jokecenter

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
@Kleeblatt, ist ja alles richtig, nur Janis wollte wissen auf was sich der SB beruft
und genau diesen § kannst du dehnen und soweiter!

Habe deshalb eine heftige Diskusison mal gehabt mit dem FM.

Gruß
Siehst du und genau hier kommen wir auf den Punkt. Ich gebe diesen Sachen gerne ab
da dies zumindest auch teilweise in meinem Interesse ist wenn mich aber der SB zu irgendetwas
zwingen will dann will ich schon wissen auf welcher Grundlage !!!
  Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2012, 20:06   #27
Janis
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Pflicht der Vorlage von Lebenslauf etc. beim Jokecenter

Zitat von Bobby001 Beitrag anzeigen
Hallo Janis,

gut, dass du die Frage gestellt hast. Ich bin auch der Meinung, dass dafür die nötige Rechtsgrundlage fehlt bzw. noch nicht gefunden wurde.
Siehst du, bei mir ist es so das ich dies brav alles geliefert habe und auf Anforderung auch immer wieder
update. Weil es ist ja Vermittlungsrelevant (Wirklich ?). Nur habe ich innerhalb der letzten 2,5 Jahre
keinen einzigen Vermittlungsvorschlage bekommen
und das liegt mit Sicherheit nicht an meiner Qualifikation. Höchstens am Alter.
  Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2012, 20:08   #28
Janis
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Pflicht der Vorlage von Lebenslauf etc. beim Jokecenter

Zitat von dellir Beitrag anzeigen
Was ist denn das für ein Blödsinn. Ich als SB bzw. als potenzieller Arbeitgeber würde schon unterscheiden, ob jemand 30 Semester Psychologie mit Abschluss gemacht hat oder jemand in 5 Semestern den 1.Examen gemacht hat aber ohne Abschluss.
Falsch, das geht den potentiellen Arbeitgeber etwas an aber nicht den SB
  Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2012, 20:12   #29
Janis
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Pflicht der Vorlage von Lebenslauf etc. beim Jokecenter

Zitat von teddybear Beitrag anzeigen
Die Mitwirkungspflichten bestehen nur in leistungsrelevanter Hinsicht! Schulzeugnisse oder Arbeitszeugnisse sind für die Prüfung und Gewährung von Leistungen nach dem SGB II völlig unerheblich!
teddybear das war klar in Bezug auf Schul oder Arbeitszeugnisse deswegen frage ich ja
explizit nach dem Lebenslauf !
  Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2012, 20:12   #30
Pünktchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.07.2011
Beiträge: 326
Pünktchen Pünktchen
Standard AW: Pflicht der Vorlage von Lebenslauf etc. beim Jokecenter

Zitat von dellir Beitrag anzeigen
Was ist denn das für ein Blödsinn. Ich als SB bzw. als potenzieller Arbeitgeber würde schon unterscheiden, ob jemand 30 Semester Psychologie mit Abschluss gemacht hat oder jemand in 5 Semestern den 1.Examen gemacht hat aber ohne Abschluss.

Lesen, dann lospoltern...und zwar vollständig




Das ist auch so ein Blödsinn. Wie kann dich dein SB z.B. in eine Firma vermitteln, wenn du dort z.B. schon vor Jahren fristlos gekündigt wurdest?

s.o., vor allem den Unterschied potentieller Arbeitgeber und SB


Und überhaupt verstehe ich euer Problem nicht. Da gibt es sooo viele Sachen die sie wissen wollen und ihr macht hier so ein Aufstand für die belanglosesten Dinge des SGB's. Mein Gott, wenn ihr Probleme mit eueren Lebensläufen habt -dann schreibt sie um, wenn die Zeugnisse nicht passen -dann sagt, ihr habt keine usw....
.
Pünktchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2012, 20:34   #31
teddybear
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 3.577
teddybear teddybear teddybear teddybear teddybear teddybear teddybear teddybear teddybear teddybear teddybear
Standard AW: Pflicht der Vorlage von Lebenslauf etc. beim Jokecenter

Zitat von Janis Beitrag anzeigen
teddybear das war klar in Bezug auf Schul oder Arbeitszeugnisse deswegen frage ich ja
explizit nach dem Lebenslauf !
Auch ein Lebenslauf ist hier nicht leistungsrelevant. Dies ergibt sich schon allein aus der Tatsache heraus, dass man im Erstantrag schon Angaben dahingehend machen muss, wann und wo man in etwa gearbeitet hatte oder welchen Beruf man erlernt oder nicht erlernt hat. Wenn man arbeitslos bleibt, kann mithin in einem Lebenslauf auch nichts anderes stehen als das, was SB ohnehin schon weiß.

Somit kann auch das Abverlangen des Lebenslaufes hier nicht leistungsrelevant sein.
teddybear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2012, 09:32   #32
Bobby001
Elo-User/in
 
Registriert seit: 31.01.2012
Ort: im Land der Armen und Rechtlosen
Beiträge: 911
Bobby001 Bobby001
Standard AW: Pflicht der Vorlage von Lebenslauf etc. beim Jokecenter

Geschichte am Rande:

Mir hat kürzlich ein SB erzäht, der allerdings NICHT für SGB II zuständig ist, dass er froh ist über jeden, der klagt, weil die Sozialgesetze so viele Lücken aufweisen... und dann endlich mal Klarheit geschafft wird.

Es gibt einerseits SBs, die hilflos rumrudern, und dann eben anderereseits die - die Masse - die, ihr eigenes herrliches Reich erschaffen.

Leute, lasst euch nichts gefallen!

Ich bin gerade dabei, meine SBs per Zwang mir schriftlich zu erläutern, wann, wo und wie ich über die Sozialgesetze informiert wurde. In meinem Rechtsbehelf steht nämlich drin: "Ihnen ist bekannt, .... SGB II .... " Häh? Wer? Ich? Wann? Wo?
Zwang deshalb, weil sonst prompt ne Feststellungsklage droht.
Jetzt kommen die in Erklärungsnot!
Bobby001 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2012, 12:26   #33
Bud Spencer
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Bud Spencer
 
Registriert seit: 02.08.2011
Beiträge: 159
Bud Spencer Bud Spencer
Standard AW: Pflicht der Vorlage von Lebenslauf etc. beim Jokecenter

Hallo @Janis,

die Fragestellung ist durchaus nicht uninteressant. Letztlich wird es jedoch keinen Paragraphen geben, der ausdrücklich den Sachverhalt "Lebenslauf abgeben zwingend? - ja oder nein" klärt. So bleibt vermutlich nur die hier bereits mehrfach angesprochene Mitwirkungspflicht und der Gedanke der Leistungsrelevanz. Aus eigener Erfahrung geht mit jedem Wechsel des SB die erneute Prüfung der Bewerbungsunterlagen einher. Sinn oder Unsinn dessen belasse ich einmal außen vor, zumal mir in wenigen Tagen das gleiche Prozedere in neuem Gewand bevorsteht.

Lange Rede, kurzer Sinn: beim letzten Termin dieser Art, habe ich den Lebenslauf vorgelegt, die Abgabe hingegen verweigert. Meine damalige SB fragte noch beiläufig, ob sie eine Kopie davon machen dürfe und war um so erstaunter, nachdem sie ein wohl nicht für möglich gehaltenes "nein" meinerseits als Antwort bekam. Das nun in solchen Situationen übliche Spiel, bei welchem sich der Leistungsempfänger erklären (bzw. um Kopf und Kragen reden) soll, verweigere ich mittlerweile. Damit war die Sache vom Tisch, Konsequenzen folgten keine.

Wie gesagt, einen entsprechenden Paragraphen wirst Du dazu nicht finden, so musst Du eventuell mit persönlichen Erfahrungen vorlieb nehmen. Ich vertrete hier -eben vorrangig aufgrund dieser subjektiven Erlebnisse -einen Standpunkt, der nah beim Thema Kontoauszüge ist, nämlich: Vorlage ja, Abgabe nein. Ich möchte jedoch hinzufügen, dass ich bei Gefahr in Verzug, sprich einer Sanktion am Horizont, hier nicht auf Teufel komm raus eine Anti-Haltung aufrecht erhalten würde. Finanzieller Masochismus gepaart mit Lebensfreude-Kamikaze ist nämlich nicht so mein Ding.

Gruß Bud
Bud Spencer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2012, 12:34   #34
Rechtsverdreher
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 14.05.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 2.548
Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher
Standard AW: Pflicht der Vorlage von Lebenslauf etc. beim Jokecenter

Zitat von Janis Beitrag anzeigen
kann mir jemand die rechtliche Grundlage dafür nennen das der Sachbearbeiter vom Jokecenter einen Lebenslauf, Schulzeugniss und Arbeitszeugnisse fordert.
Ohne eine rechtmäßige EinV(-VA) sehe ich da eher keine Möglichkeit nachteilsreiche Mitwirkung beim Hilfeempfänger zu generieren.

Die Gesetze geben, ausser irgendwelcher Latrinenparolen, diesbzgl. auch nicht viel her.

Ohne Rechtsfolgenbelehrung ist der wildlaufende Hilfeempfänger auch wie die Kuh vor dem neuen Tor anzusehen.

Mehr als das hier:

http://vdk.de/cms/mime/3130D1335446325.pdf

fällt auch nicht unter die Mitwirkungspflichten.

Im übrigen gilt, dass der Hilfeempfänger erstmal ermahnt werden müsste:

3. Folgen fehlender Mitwirkung

Kommt der Antragsteller oder Leistungsbezieher seiner Pflicht nicht nach, kann dies das Versagen oder den Entzug der Sozialleistung zur Folge haben. Die Folgen treten ein, wenn auf Grund der fehlenden Mitwirkung die Aufklärung des Sachverhalts erheblich erschwert wird.

Voraussetzung für die Leistungseinschränkung oder Versagung ist allerdings, dass der Leistungsempfänger zuvor schriftlich und unter Setzung einer Nachholungsfrist über die Folgen der Pflichtverletzung hingewiesen wurde (§ 66 SGB I).
__

Alle von mir gemachten Aussagen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keine Rechtsberatung dar.
Rechtsverdreher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2012, 11:43   #35
Bobby001
Elo-User/in
 
Registriert seit: 31.01.2012
Ort: im Land der Armen und Rechtlosen
Beiträge: 911
Bobby001 Bobby001
Standard AW: Pflicht der Vorlage von Lebenslauf etc. beim Jokecenter

Betrifft Lebenslauf und Arbeitszeugnisse:

Als ich arbeitslos wurde - bin keine 20 mehr - und feststellen musste, dass es vorbei ist mit den Jobs.... habe ich mich entschlossen, meine sämtliche Unterlagen zu vernichten. Interessiert eh keinen mehr.

Für nen prekären Putzjob brauche ich keine Zeugnisse.

Jetzt kann mein Jokecenter des Grauens noch so viel drohen.... wenn nix mehr da ist, dann ist nix mehr zu machen.

Ergebnis: Ruhe vor saudämlichen Bewerbungstrainings.

Ziel: Jokecenter des Grauens soll der Wahrheit ins Auge blicken und anerkennen, dass Arbeitslosigkeit weder vor Bildung, noch vor Alter Halt macht. Einzig und allein der Mangel an Arbeitsplätzen ist die Ursache.

An dieser Stelle noch mal unseren herzlichen Dank an unsere Politiker, die unser Land in den Abgrund führen.


Gruß Bobby,
der auszog, den argen Kakerlaken das Fürchten zu lehren.
Bobby001 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2012, 06:03   #36
GeeBee->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.07.2012
Beiträge: 8
GeeBee
Standard AW: Pflicht der Vorlage von Lebenslauf etc. beim Jokecenter

Zitat von Laienhartzi Beitrag anzeigen
So konkret wird das nirgendwo stehen !

Aber wie dellir schon schrieb, fällt das unter Mitwirkungspflichten.

Dein SB hat die Aufgabe, Dich in Arbeit zu vermitteln !
Um jemand in Arbeit oder Weiterbildung etc. zu vermitteln, muss nun mal der Vermittler bisherige Verläufe im Berufsleben kennen.


Ist eigentlich ganz logisch und muss nicht unbedingt gesetzlich niedergeschrieben werden.

Was der Lebenslauf mit Datenschutz zu tun hat, kann ich leider nicht nachvollziehen.
Da gibt es beim Bezug von ALG II weitaus schlimmeres, wo man sich nackt machen muss.
In Deutschland ist alles rechtlich reglementiert.

Ein nicht anonymisierter lebenslauf fällt unter den Datenschutz, genauso wie andere persönliche Daten auch.

Mitwirkungspflicht: Formulare wharheitsgemäss ausfüllen, sich um Job bemühen (bewerben).

Das war's.

Und wer glaubt allen Ernstes noch das Märchen der Jobvermittlung durch das Amt? Kein seriöser Arbeitgeber arbeitet mit den Jobcentern zusammen. Ausser der Leiharbeitsmafia...wobei die Seriosität da in Frage gestellt werden darf.
GeeBee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2012, 06:08   #37
GeeBee->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.07.2012
Beiträge: 8
GeeBee
Standard AW: Pflicht der Vorlage von Lebenslauf etc. beim Jokecenter

Zitat von Janis Beitrag anzeigen
Siehst du, bei mir ist es so das ich dies brav alles geliefert habe und auf Anforderung auch immer wieder
update. Weil es ist ja Vermittlungsrelevant (Wirklich ?). Nur habe ich innerhalb der letzten 2,5 Jahre
keinen einzigen Vermittlungsvorschlage bekommen
und das liegt mit Sicherheit nicht an meiner Qualifikation. Höchstens am Alter.
Wenn es nicht am Alter liegt dann wird man doch dequalifiziert, um einem die Skalvenarbeit bei Leiharbeitsfirmen schmackhaft zu machen.
GeeBee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2014, 09:20   #38
verweigerer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.08.2013
Beiträge: 165
verweigerer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Pflicht der Vorlage von Lebenslauf etc. beim Jokecenter

Urteil: S 107 AS 1034/12 ER

Minderung des Arbeitslosengeld II - Verhinderung der Anbahnung eines Beschäftigungsverhältnisses - Verweigerung der Zustimmung zur Speicherung von Daten eines Personalfragebogens anlässlich eines Einstellungsgespräches kein Sanktionstatbestand



Gemäß § 4a des Bundesdatenschutzgesetzes obliegt es der freien Entscheidung eines Hilfebedürftigen seine Zustimmung zur Datenerfassung und Speicherung personengebundener Daten in einem Personalfragebogen zu erteilen. Die Verweigerung kann im Umkehrschluss nicht dazu führen, den Hilfebedürftigen in der Sache dafür mit einer Sanktion nach dem SGB 2 zu belegen.

Bürgerservice Berlin - Brandenburg


Im Vordergrund steht hier immer der § 4a des Bundesdatenschutzgesetzes (Die Einwilligung ist nur wirksam, wenn sie auf der freien Entscheidung des Betroffenen beruht.).


BfDI - INFO 3
Sozialdatenschutz

Bundesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit - Broschüren - BfDI - INFO 3 Sozialdatenschutz
verweigerer ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
jokecenter, lebenslauf, pflicht, vorlage

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Lebenslauf beim Bildungsträger hinterlegen??? anneliese Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 16 13.07.2010 18:59
BA: Schüler - EGV - Vorlage Zeugnis Pflicht - keine Sanktion biddy U 25 6 02.05.2010 23:08
Pflicht zu vorlage von unterlagen? boby ALG II 1 28.10.2009 10:35
WICHTIG! 345€-Musterklage: Vorlage beim Bundesverfassungsgericht beantragt Muci Archiv - News Diskussionen Tagespresse 12 02.04.2009 15:40
Pflicht zur Vorlage von vollständig lesbaren (ungeschwärzten) Kontoauszügen Mambo ALG II 20 30.01.2008 13:21


Es ist jetzt 09:35 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland