Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Mitarbeiter vom JC steht ständig vor der Tür

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.01.2018, 21:43   #51
Imaginaer
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.02.2011
Beiträge: 1.449
Imaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer EnagagiertImaginaer Enagagiert
Standard AW: Mitarbeiter vom JC steht ständig vor der Tür

Zitat von noillusions Beitrag anzeigen
Die Antwort könnte zweimal ja sein. Unangekündigter Hausbesuch. Auch verboten? Gibt es eine Obergrenze für Besuche?
Die Schnüffelei über die Eltern dürfen sie nicht. Nur sind die Eltern leider gegen sie.
Protokollieren ist schon gut wann der da so mal ist. Und dann am besten Nachweise für die Schnüffelei in den Akten finden.
Vom Oberboss Scheele gibt es wahrscheinlich nen Orden für diese Art der Integrationsstrategie.
Auch unangekündigte Hausbesuche müssen begründet werden, da ein Verwaltungsverfahren. Man muss diese aber nicht herein lassen. Interessantes vom Rechtsanwalt Hassiepen zum Thema Hausbesuche. Hartz IV und Hausbesuche des Jobcenters – Rechtsanwalt Hassiepen - Wegberg

Lese auch nichts davon das in Leistungsangelegenheiten geklärt werden muss, wonach ein Hausbesuch dann zulässig wäre. Was bezweckt der JC Mitarbeiter mit seinen Besuchen, Post persönlich einwerfen oder persönliche Übergabe? Juristisch gesehen hat das dieselbe Rechtskraft wie wenn er es per Postversand zu Ihr senden würde. Gilt auch für die persönliche Übergabe. Da kann er behaupten was er will. Er hat es bei Zweifel zu beweisen, das Mira1988 was und wann zuging. Großes Problem stellen die Eltern dar. Da würde ich über einen Umzug nachdenken.

@Pixielschieberin Bisher lese ich davon das er sich dort rumtreibt und auf Mira1988 wartete, aber nur die Eltern antraf. Diese sind so eingestellt das sie anscheinend jedem vertrauen der etwas "sagt". Nummernschild notieren wollten sie nicht, Ausweis vorzeigen ebenso nicht. Also ist erst einmal die Identität festzustellen. Kann sich doch auch um einen Betrüger handelt. Die Vorgehensweise ist mehr als dubios. Was Du für Erfahrungen gemacht hast ist zwar interessant, aber nicht allgemeingültig.
__

- Nur meine persönliche Meinung, keine Rechtsberatung! -

Geändert von Imaginaer (14.01.2018 um 22:16 Uhr)
Imaginaer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2018, 22:49   #52
noillusions
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 31.10.2012
Beiträge: 1.855
noillusions Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mitarbeiter vom JC steht ständig vor der Tür

Zitat von Imaginaer Beitrag anzeigen
Was bezweckt der JC Mitarbeiter mit seinen Besuchen, Post persönlich einwerfen oder persönliche Übergabe? Juristisch gesehen hat das dieselbe Rechtskraft wie wenn er es per Postversand zu Ihr senden würde.
Darum geht's nicht. Es geht darum ob der was Verbotenes tut oder nicht.
Das JC ist halt kundenfreundlich und bietet Beratung mit aufsuchendem Charakter an.
Leider mißversteht die Hilfebedürftige das.
noillusions ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2018, 01:28   #53
Gemcitabine
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.08.2017
Beiträge: 222
Gemcitabine Gemcitabine Gemcitabine Gemcitabine
Standard AW: Mitarbeiter vom JC steht ständig vor der Tür

Haha, mir kam ja auch spontan der Gedanke, diese Type nach allen Regeln der Kunst zu ver*kackern.
Ein Liedchen pfeifend, raus ins Gelände, mal gucken, ob er mir über Stock und Stein im Wald auf flottem Fuße folgen kann und dann hinter dem nächsten Baum verstecken und: "Buhh!!"

Ich würde auch, bevor er anreist, im Briefkasten was deponieren, vorne gerade ein Zipfelchen rausschauend, um ihn zu motivieren und derweil aus dem Hinterhalt mit Kamera warten und im rechten Augenblick zuschlagen.

Zu überprüfen wäre, ob es sich hierbei überhaupt um einen JC-Stasiologen handelt oder doch eher um einen Stalker privater Natur, an den man vielleicht gerade gar nicht denkt. Es wäre ja denkbar, dass der sich zwar etwas blöd bei seiner Tätigkeit anstellt, aber ansonsten mitdenkt und genau weiß, welchen Terror er mit dem Label "jc" auslösen kann.... auch wenn ich mir solche irren Wesen gerade nur schwer ausmalen kann... der gemeine Mensch hat doch besseres zu tun mit seiner Zeit... es gibt ja vieles, das es eigentlich gar nicht geben dürfte.

Was die Eltern angeht, da würde ich mal eine Ansage machen. Fremden, dubiosen Gestalten gibt man überhaupt keine Einblicke, schon gar nicht Dritte betreffend, die davon keine Kenntnis habe und auch keine Einwilligung gaben. Wenn sie das nicht instinktiv erfassen, müssen sie leider drauf hingewiesen werden, so unangenehm das auch sein mag.
Gemcitabine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2018, 16:59   #54
Pixelschieberin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Pixelschieberin
 
Registriert seit: 02.07.2011
Beiträge: 3.983
Pixelschieberin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mitarbeiter vom JC steht ständig vor der Tür

Zitat von Imaginaer Beitrag anzeigen
@Pixielschieberin
[...] Die Vorgehensweise ist mehr als dubios. [...]
Nichts anderes sollte im vorgeschlagenen Anschreiben ans JC zum Ausdruck gebracht - und konkret hinterfragt - werden.
Grund:
Bevor strafbewehrte Anwürfe bei der Staatsgewalt vorgetragen werden, sollte im Vorfeld hinreichend geklärt sein, ob und welche Verfehlung/en ich zu vermelden habe.
"Hier lungert ständig einer vom JC rum und quatscht meine Eltern und Besucher von der Seite an"
ist kein Text von dem ich mir durchschlagenden Erfolg verspräche.
Ein im Auftrag des Herrn agierender JC-Sheriff, der bereits DIESE Energie zeigt, wird der Polizei flott was vom Pferd erzählen.
Sobald sich nur andeutet, daß sie untätig bleiben dürfen, trotten die - bedauernd die Hände hoch hebend - hinfort.
Hauptsache, es muß nicht noch ein Bericht geschrieben werden.
Und - wo kämen wir denn DA hin, wenn solche Sozialschmarotzer noch groß aufmucken!?


Daß von diesen Eltern ebenfalls keine Hilfe zu erwarten ist, ist m. E. deutlich genug beschrieben worden.

Deshalb gilt es, effektive Wege zu überlegen.
Halte es dabei wie du magst.
Ehe ICH die Polizei anriefe, ginge ich zuerst den vorgeblichen Auftraggeber - das JC - direkt an.
Unmotivierten Freunden und Helfern die Ohren abzukauen wäre für mich die letzte Option.
Zitat von Imaginaer Beitrag anzeigen
[...] Was Du für Erfahrungen gemacht hast ist zwar interessant, aber nicht allgemeingültig.
Mit der Ansicht willst du WAS genau untermauern?
Fehlt nicht noch "bedauerliche Einzelfälle"?
Ob du was auch immer als "allgemeingültig" erachtest oder nicht:
Sichte bei Gelegenheit Statistiken der letzten Jahre zur Aufklärungsrate offiziell gemeldeter Straftaten - und - ziehe deine eigenen Schlüsse daraus.
Wer eine ungeschönte zu Gesicht bekommen sollte, sollte bei den als "allgemein gültigen", der Bevölkerung zur Verfügung gestellten Daten jedoch im Hinterkopf behalten, daß viele Fahrrad- und Taschendiebstähle gar nicht mehr gemeldet werden.
Das waren nur zwei aus dem Ärmel geschüttelte Beispiele.
Ich bin mir sicher, anderen fallen auf den Plötz weitere Gegebenheiten - aus EIGENEM Erleben - ein, bei denen die Aufklärung einer Straftat im Sande verlief.

Als Grund für die Resignation fällt mir nur allgemeinungültige Aussichtslosigkeit ein.
Zitat von Gemcitabine Beitrag anzeigen
[...] Zu überprüfen wäre, ob es sich hierbei überhaupt um einen JC-Stasiologen handelt
D'accord!
Und da forsche ich zuerst WO nach?

Müßte die Polizei nicht zuerst ermitteln, ob der Nachsteller beim JC angestellt ist?
Und falls ja: So what?
Mit welchem Eifer dem nachgegangen wird, kann ich mir vorstellen.
Wozu 'ne Welle schlagen, solange freie Bürger im öffentlichem Raum abhängen dürfen?
Zitat von Gemcitabine Beitrag anzeigen
[...] Was die Eltern angeht, da würde ich mal eine Ansage machen. [...]
Ist das nicht bereits geschehen?
Ich mag mich täuschen, die TE scheint nicht aus konfrontationsfreudigem Holz geschnitzt zu sein.
Deshalb halte ich Ratschläge in die Richtung
Zitat:
Wehr dich doch mal gegen deine einerseits untertänigen, andrerseits übergriffigen Eltern, die dir stets in die Parade fahren!
für müßig.

Was die Situation mit den Eltern angeht, sieht es nach einer "Wasch mich aber mach mich nicht naß" Aufgabe aus.
M. E. hilft bei solchen Gegenspielern nur noch konsequenter Spiel-Strategie-Wechsel - wie z. B. Aufmerksamkeitsentzug.
Nach einer knappen Klartext-Ansage - ohne jedwede Diskussion/en zuzulassen - würde ich kein Wort mehr mit solchen Verrätern reden bis sie Einsicht und Besserung geloben.
Unter dem selben Dach, obendrein mit minderjährigen Enkeln, die in das Spiel hineingezogen werden, dürfte das ein schwieriges Unterfangen werden.
Bei Hardcore-Spielern könnte das Vorgehen zu jahrzehnte- bis lebenslanger Sendepause führen.
Wer mehr zu interaktiven Spiel-Strukturen in Erfahrung bringen möchte:
Eric Berne, kurze Einführung in die Spiele der Erwachsenen


Da das anzugehende Problem mehrdimensional ist, bleibe ich bei dem Rat - übergriffige JC-Mitarbeiter zuerst vom Brötchengeber an den Hörnern packen und vom hauseigenen Kundenreaktionsmanagement in die Knie zwingen zu lassen.
__

Mostly harmless...
„Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“ (A. Lincoln)
„Der Elo geht so lange zum JC, bis er bricht." (Aus unveröffentlichten Werken des 0zymandias)
Pixelschieberin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2018, 18:29   #55
0zymandias
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von 0zymandias
 
Registriert seit: 31.07.2012
Beiträge: 6.855
0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in
Standard AW: Mitarbeiter vom JC steht ständig vor der Tür

Zitat von Mira1988 Beitrag anzeigen
[..]
Daher wird nun die Beschwerde gemacht und der Bundesdatenschutz eingeschaltet. Wenn der Bundesdatenschutz was in der Akte findet (und das wird er) kann ich immer noch eine Anzeige erstatten. Die im JC fühlen sich extrem sicher bei dem was sie machen.
Sehr schön.

Und damit das JC die großen Löcher in seinem Sicherheitsgefühl auch gut findet, vergisst Du bitte dieses Mal nicht den Brief nachweisbar an das JC zu verschicken.

Den mit den Fragen aus z.B. #18 und #48.

Sollte es antworten, kann man mit der Antwort arbeiten.

Sollte es nicht antworten, hat man noch eine Frage an die Bundesdatenschutzbeauftragte.
(Sie dürfen Dir ja Deine Akte nicht verheimlichen.)
__

"Alles, was man zum Leben braucht, ist Unwissenheit und Selbstvertrauen, dann ist der Erfolg sicher." - Mark Twain

"Things fall apart; the jobcenter cannot hold;
Mere anarchy is loosed upon the world"
"The best lack all conviction, while the worst
Are full of passionate intensity." - William Butler Yeats
0zymandias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2018, 20:04   #56
Claus.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 18.11.2010
Ort: Bayern
Beiträge: 1.968
Claus. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mitarbeiter vom JC steht ständig vor der Tür

Also ich würde mich da an das SG wenden ...

mit einer Feststellungsklage (eine Unterlassungsklage könnte genauso gehen - aber soll doch der Richter die richtige Klageart ausbaldowern).
Das Gericht möge feststellen, daß die Hausbesuche rechtswidrig sind, hilfsweise möge es feststellen daß die Postzustellungen per Boten -in dieser Häufung- rechtswidrig sind.

Und da es pressiert^^ und eindeutig eine jederzeitige -tägliche- Wiederholungsgefahr anzunehmen ist, das ganze mit einer eR garniert.

Begründung: wäre es ein regulärer Außendienst, hätte dieser vorgabengemäß aus 2 Personen zu bestehen. Tut er nicht ... außerdem ...
Handelt es sich dagegen "nur" um einen behördlichen Boten, so sind Probleme mit dem staatlichen Gebot von Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit zu vermuten. Denn ein "Behördeneinschreiben" ala PZU kostet (nur) 3,50€ oder 3,80€ per Sendung - ein Behördenmitarbeiter als Bote jedoch mindestens 1€ pro Arbeitszeit-Minute; es erscheint doch als sehr unwarscheinlich daß ein Botengang in unter 3,5 Minuten begonnen, durchgeführt und abgeschlossen ist (und, höchst vorsorglich, während der Freizeit dürften wohl die Befugnisse aus dem Arbeitsverhältniss ruhen).
Claus. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2018, 20:11   #57
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 8.746
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard AW: Mitarbeiter vom JC steht ständig vor der Tür

Dazu sollte aber erstmal fetstehen, dass das tatsächlich ein JC Mitabeiter ist und nicht irgendein durchgeknallter Stalker.
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2018, 00:55   #58
noillusions
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 31.10.2012
Beiträge: 1.855
noillusions Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mitarbeiter vom JC steht ständig vor der Tür

Zitat von Claus. Beitrag anzeigen
Und da es pressiert^^
Eine Mindestkundenkontaktdichte ist ja vorgesehen - also das ist ganz offiziell Absicht. Zudem hat der ja schon erzählt dass er sie ja "motivieren" will.
Zitat von Claus. Beitrag anzeigen
Handelt es sich dagegen "nur" um einen behördlichen Boten, so sind Probleme mit dem staatlichen Gebot von Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit zu vermuten.
Das ist dann bestimmt nur "Beiwerk". Die Delinquentin ist ja leider AU, man macht sich im JC "Sorgen um sie", und ist so "kundenfreundlich" und sucht sie daher auf. Ist dann halt kein Hausbesuch, sondern ein Gesprächsversuch.
noillusions ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2018, 22:37   #59
Claus.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 18.11.2010
Ort: Bayern
Beiträge: 1.968
Claus. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mitarbeiter vom JC steht ständig vor der Tür

Hier passt´s genausogut rein ... ich will den anderen Thread nicht sprengen ...

Dort ist in #1 ein Anhang; der erklärt evtl. warum der /die JC-SB noch nicht in Ketten gelegt worden ist.

Das Logo ganz oben lautet auf "Jobcenter Landkreis".

Wenn das eine unkontrollierte ääh eigenverantwortliche Optionskommune sein sollte, dann
- kann der BDSB mangels Zuständigkeit nichts machen, Datenschutz- Ansprechpartner wäre dann vielmehr der entsprechende LDSB; und
- kann evtl. auch das KRM Nürnberg nichts machen, das "Beschwerdemanagement" könnte sich dann m.M.n. eher irgendwo auf der Schiene Landrat /Bezirksregierung /Landes-Sozialministerium verbergen.
Claus. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2018, 23:13   #60
AsbachUralt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.03.2008
Beiträge: 1.548
AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt
Standard AW: Mitarbeiter vom JC steht ständig vor der Tür

Es gibt doch für Hausbesuche Datenrechtliche Grundsätze und Bestimmungen.

Zitat:
Bei der Durchführung des Hausbesuches sollte die Behörde folgende Punkte berücksichtigen:

Der Hausbesuch sollte durch ein Team, bestehend aus einer Mitarbeiterin und einem Mitarbeiter, durchgeführt werden.
Die Mitarbeiter des Amtes haben sich zu Beginn des Hausbesuches unaufgefordert durch Vorlage ihres Dienstausweises auszuweisen.
Die Mitarbeiter sollten bei der Durchführung ein einheitliches Verfahren anstreben. Aus diesem Grund enthält die Musterdienstanweisung in der Anlage die o.g. Muster.

Die Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter müssen darauf hinweisen, dass der Betroffene den Zutritt zur Wohnung verweigern kann und welche Folgen die Verweigerung des Zutritts hat. Die Behördenmitarbeiter dürfen den Betroffenen nicht durch Vorspiegeln falscher Tatsachen unter Druck setzen. Eine Aufklärung über das Zutrittverweigerungsrecht und die daraus möglichen Folgen genügt. Der Betroffene entscheidet selbstständig, ob er den Mitarbeitern Zutritt gewährt oder nicht.


Durchführung einer Observation

Die Durchführung einer Observation durch die Mitarbeiter des Amtes bzw. durch beauftragte dritte Personen oder Stellen (Privatdetektive/Detekteien) ist grundsätzlich unzulässig.
Hinweise des ULD zur datenschutzgerechten Ausgestaltung von Hausbesuchen durch die Sozialleistungstrager im Bereich der Leistungsgewahrung nach den Vorschriften des SGB II und SGB XII - ULD

Von daher würde ich bei einem weiteren Erscheinen diese Typen die Polizei rufen, wenn sich herausstellt dass er tatsächlich MA des JC ist sofort Beschwerde beim Kundenmanagement in Nürnberg und bei zuständigen Datenschützer einlegen und bei der Polizei nachfragen, ob man ihn auch anzeigen kann.

Eine unendliche Diskussion im Forum wird Dir nicht weiter helfen.
AsbachUralt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2018, 05:33   #61
Claus.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 18.11.2010
Ort: Bayern
Beiträge: 1.968
Claus. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mitarbeiter vom JC steht ständig vor der Tür

Diesen Textschnippsel würde ich auch noch fett markieren:
Zitat:
Die Mitarbeiter sollten bei der Durchführung ein einheitliches Verfahren anstreben. Aus diesem Grund enthält die Musterdienstanweisung in der Anlage die o.g. Muster.
Juristische Bedeutung des Wörtchens ´soll´ = muss gemacht werden, außer es geht tatsächlich ausnahmsweise nicht [hier Begründung einfügen ...].
´Sollte´ ist zu vorg. etwas abgeschwächter, und ´muß´ zu o.g. die Steigerung (muß zwingend gemacht werden, keine Ausreden bzw. Ausnahmen zulässig).

Mit dem Duden oder dem sonstigen üblichen Sprachgefühl hat das eben nur äußerst begrenzt etwas zu tun.

Und dann weiß ich nicht als was der ULD einzuordnen ist; aus dem allerersten Gefühl heraus würde ich die in der absolut ganz rechten Ecke vermuten, fast schon bei den Reichsbürgern. Vielleicht könnte mich da jemand aufklären ...

Warum sollte eigtl. die TE verpflichtet sein, erst einmal herauszufinden um wen oder was es sich bei dem "anhänglichen Dauerbesucher" handelt? Warum sollte die TE vom Ermittlungswillen bzw. gar Ermittlungserfolg der Pol abhängig sein?
Schließlich kann auch das JC Strafanzeige gegen unbekannt stellen, wenn sich irgendwann die Hinweise darauf verdichten sollten daß der Unbekannte entgegen seiner Aussage eben nicht dem JC /LRA angehört.

Ich argumentiere selten mit dem Grundgesetz, aber hier sehe ich schon fast keine andere Möglichkeit mehr (gut, das BGB dürfte auch noch ein bissi betroffen sein).
Die TE ist jetzt schon in ihren grundgesetzlich verbrieften Rechten massiv beeinträchtigt.
- Art. 10 GG ´Brief- und Postgeheimnis´; im Briefkasten rumfingern dürfte wohl zudem Hausfriedensbruch nach BGB sein - dafür braucht es keine Hauseigentümerschaft seitens der TE.
- Art. 2 Abs. 1 GG; von "freie Entfaltung" kann man bei der Häufigkeit der "Motivierungsbesuche" und der daraus resultierenden Angst schon lange nicht mehr sprechen, und da es nunmal keinen "Wohnungsfriedensbruch" gibt dürfte allein auch schon der genehmigungslose Aufenthalt des Unbekannten im Zugangsbereich zur Wohnung der TE ebenso schwer in die Richtung Hausfriedensbruch gehen (nennt sich aber viell. anderst).
- Art. 2 Abs. 2 GG ´Recht auf Leben /Unversehrtheit /Freiheit´; ein paar Posts vorher hat ein ´überaus lebenserfahrener Forenteilnehmer´ geschrieben daß die TE halt eben nicht von daheim wegzulaufen habe - wenn die Eltern der TE ähnlich denken sollten dann wäre wenigstens der Familienstreit für die nächsten 20 Jahre gesichert. Was soll das sein außer durch äußere (psychische Gewalt-) Einwirkung herbeigeführter "freiwilliger" Hausarrest?!
sorry, bin grad sauer.

Meiner herzallerliebsten eigenen Meinung nach kann die TE auch nicht einfach nur auf die Ermittlungsbeamten der Staatsanwaltschaft /den Zivilrechtsweg /den Amtshaftungsweg /einen Privatdetektiv /den Sonderweg DSB /eine Mediation /ein "Kundenreaktionsmanagement" o.ä. verwiesen werden.
Sondern ständige Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte ist, "es sind nicht lediglich theoretische und illusorische, sondern praktische und effektive Rechte zu gewähren" (z.B. -Az. kann auf Wunsch nachgeliefert werden) - selber schuld daß man sich die EU angelacht hat.

@AsbachUralt: ich habe grad 2 Posts weiter oben geschrieben daß ich hier das KRM Nürnberg als untauglich weil schlicht unzuständig halte. Wenn es hier nichts sagen kann, nichts sagen darf, und schlicht sowieso von vornherein nicht eingreifen will, dann lacht sich höchstens weiterhin die JC-SB den Hintern ab.
Hast du andere Informationen?
Claus. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2018, 08:00   #62
DVD2k
Elo-User/in
 
Benutzerbild von DVD2k
 
Registriert seit: 03.02.2010
Ort: BW
Beiträge: 278
DVD2k Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mitarbeiter vom JC steht ständig vor der Tür

Zitat von Claus. Beitrag anzeigen
Das Logo ganz oben lautet auf "Jobcenter Landkreis".

Wenn das eine unkontrollierte ääh eigenverantwortliche Optionskommune sein sollte, dann
- kann der BDSB mangels Zuständigkeit nichts machen, Datenschutz- Ansprechpartner wäre dann vielmehr der entsprechende LDSB; und
- kann evtl. auch das KRM Nürnberg nichts machen, das "Beschwerdemanagement" könnte sich dann m.M.n. eher irgendwo auf der Schiene Landrat /Bezirksregierung /Landes-Sozialministerium verbergen.
Das Wort Landkreis bedeutet noch lange nicht, dass es eine Optionskommune ist. Dies anzunehmen zeugt von absoluter Unkenntnis der hierarchischen Struktur. Oft genug werden bei größeren Städten, die auch noch Kreisstadt sind, Stadt und Landkreis bei der Betreuung in 2 Gebiete aufgeteilt. Dennoch sind beides weiterhin gEs. Zudem ist die Anzahl der Optionskommunen begrenzt, eine Auflistung gibt es beispielsweise hier: http://www.kreise.de/__cms1/images/s...20berblick.pdf
Auch wenn der BDSG nicht zuständig sein sollte, so wird die Beschwerde an den zuständigen LDSB weitergeleitet.
__

carpe noctem - denn da ist es am ruhigsten
DVD2k ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2018, 17:22   #63
AsbachUralt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.03.2008
Beiträge: 1.548
AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt
Standard AW: Mitarbeiter vom JC steht ständig vor der Tür

Zitat von Claus. Beitrag anzeigen

Und dann weiß ich nicht als was der ULD einzuordnen ist; aus dem allerersten Gefühl heraus würde ich die in der absolut ganz rechten Ecke vermuten, fast schon bei den Reichsbürgern.
Ich glaube kaum, dass ein Harald Thome sich in seiner Fußnote auf eine Rechte oder Reichsbürger Organisation berufen würde.

Zitat:
2 Vgl. Hinweise des ULD Schleswig Holstein zur daten
schutzgerechten Ausgestaltung von Hausbesuchen durch
Sozialleistungsträger..
http://harald-thome.de/fa/harald-tho...st__pdf_1_.pdf
AsbachUralt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2018, 20:56   #64
0zymandias
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von 0zymandias
 
Registriert seit: 31.07.2012
Beiträge: 6.855
0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in
Standard AW: Mitarbeiter vom JC steht ständig vor der Tür

Zitat von Claus. Beitrag anzeigen
[...]
Und dann weiß ich nicht als was der ULD einzuordnen ist; aus dem allerersten Gefühl heraus würde ich die in der absolut ganz rechten Ecke vermuten, fast schon bei den Reichsbürgern. Vielleicht könnte mich da jemand aufklären ...
[...]
Rechts ja, aber Anstalt öffentlichen Rechts.

(Impressum und Wikipedia-Eintrag Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein)
__

"Alles, was man zum Leben braucht, ist Unwissenheit und Selbstvertrauen, dann ist der Erfolg sicher." - Mark Twain

"Things fall apart; the jobcenter cannot hold;
Mere anarchy is loosed upon the world"
"The best lack all conviction, while the worst
Are full of passionate intensity." - William Butler Yeats
0zymandias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2018, 00:35   #65
Mira1988
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.03.2015
Beiträge: 203
Mira1988 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mitarbeiter vom JC steht ständig vor der Tür

Vielen Dank für eure vielen Antworten.

Bevor hier noch mehr spekuliert wird:

Der Typ war 100% vom JC.

Mein SB drohte mir ja an, neue mittel zu finden mich zu "motivieren".

Der Typ tauchte auf, als ich ca 6 Wochen AU war und schon eine WUB vorgelegt wurde. Der wusste ja, dass ich AU war und hat deswegen ja auch meine Eltern befragt. Das wusste ja sonst keiner außer meine Eltern, ich, Arzt und eben das JC.

Noch dazu sagte er ja selbst er sei vom JC.

Und mein JC ist ein "normales" JC. Beim Bundesdatenschutz hatte ich mich ja schonmal gemeldet.

Das schreiben für den Bundesdatenschutz ist schon dort angekommen. Einen Brief für die Ärztekammer geht wohl am Montag raus.

Was denkt ihr, soll ich noch machen? Dienstaufsichtsbeschwerde & Nürnberg? Oder erst mal nur das eine?
Mira1988 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2018, 10:44   #66
Solanus
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 08.08.2006
Beiträge: 2.446
Solanus EnagagiertSolanus EnagagiertSolanus EnagagiertSolanus EnagagiertSolanus EnagagiertSolanus EnagagiertSolanus EnagagiertSolanus EnagagiertSolanus EnagagiertSolanus EnagagiertSolanus Enagagiert
Standard AW: Mitarbeiter vom JC steht ständig vor der Tür

Ganz wichtig, jede Begegnung exakt dokumentieren. Möglichst Foto und Zeugen haben, und exakt protokollieren, was der Typ unternommen hat. Am Besten dabei live fotografieren/Filmen.

Und immer sofort die Polizei rufen und wegen Stalking, Nachstellung sowie Bedrohung anzeigen. Egal was rauskommt, egal ob später eingestellt oder nicht. IMMER sofort Anzeige machen, Tagebuchnummer erfragen.

Nicht erst den Typen abziehen lassen, sondern SOFORT, wenn Du ihn zum erstenmal siehst, die Polizei informieren, Du fühlst Dich akut bedroht, dann alles dokumentieren.
Solanus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2018, 11:23   #67
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.791
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mitarbeiter vom JC steht ständig vor der Tür

@Mira,

hilfst du mir mal kurz auf die Sprünge...

??

wenn der SB des JC dich verfolgt...und "unerlaubte" Fragen stellt, dann ist klar, dass du den Datenschutz informierst, den Dienststellenleiter ggf. noch und womöglich noch Landkreis, Landrat und vielleicht Nürnberg..

aber bitte was hat die Ärztekammer damit zu tun?
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2018, 12:34   #68
Mira1988
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.03.2015
Beiträge: 203
Mira1988 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mitarbeiter vom JC steht ständig vor der Tür

@ Anna

Das liegt daran, dass mein SB den ÄD eingeschaltet hat (bin ja schon länger krank und wäre eig. ok).

Allerdings fängt der ÄD mich an zu Fragen wer denn mein Beistand sei (dabei hatte ich garkeinen dabei!)

ÄD bekommt Frageliste über Beistand!?

alles hier zu lesen

LG
Mira1988 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2018, 13:07   #69
Badermeisterrei
Neuer Nutzer
 
Registriert seit: 19.01.2018
Beiträge: 5
Badermeisterrei
Standard AW: Mitarbeiter vom JC steht ständig vor der Tür

Ich kann dir nicht direkt helfen, ich hatte den Fall allerdings auch schon. Zwei Gerichtsverfahren hatte ich gegen das JC gewonnen. Danach stand auf einmal ein JC Mitarbeiter vor der Tür, der in meine Wohnung eindringen wollte und mich geschubst hat. Der hat sein Job extrem ernst genommen.. Dann hab ich den angezeigt. Dann kamen ungefähr 3 gelbe Briefe innerhalb von 2 Wochen....

Da gibt es richtige Psychopathen, die mindestens einer psychopathischer Grundversorgung bedürfen.

Solche Fälle häufigen sich, ist mein Eindruck. Man sollte auch im Forum aufpassen. Manche JC Mitarbeiter haben scheinbar kein Ausgleich im Leben und googeln sich durch die Foren.

Unfassbar! Gehe bloss gegen solche Gebaren mit der vollen Härte entgegen. viel Glück
Badermeisterrei ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
mutter, eltern, mitbarteiter, fragen, natürlich

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ZAF will ständig Zusatzvereinbarungen JCDenton Zeitarbeit und -Firmen 10 24.08.2015 15:19
Kann das Amt denn ständig Umzüge verlangen, nur weil die Mieten ständig steigen? Lieschen69 KDU - Umzüge... 10 09.05.2015 08:05
Ständig Sanktionen ... Hulkette ALG II 5 01.12.2011 13:34
Ständig neue EGV's pandora9991 Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 38 08.12.2010 13:06
Ständig Stress mit Vermieter Acxx KDU - Miete / Untermiete 5 18.04.2006 12:45


Es ist jetzt 09:26 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland