Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Ich kann nicht mehr

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.06.2006, 00:02   #26
Sonntagsmaja
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.07.2005
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 1.446
Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja
Standard

Ich denke, die Depris tauchen bei "Johannes" auf, wenn er nicht mehr sein Weltbild in Foren ungehindert verbreiten kann :mrgreen:
__

Gruß von
Sonntagsmaja
-------------------
Mach' was das Jobcenter Dir sagt! Damit folgst Du der Ansicht einer Reihe User hier, die damit das Märchen vom problemlosen Umgang mit dem JC verbreiten.
Aber beschwere Dich nicht bei mir wenn Du irgendwann mal eines Tages in einen Zug einsteigen mußt, an dessen Zielort die "neue Arbeit" auf Dich wartet........
Sonntagsmaja ist offline  
Alt 06.06.2006, 00:08   #27
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Zitat:
Johannes hat sicherlich die Tragweite einer Depressionskrankheit nicht erkannt
Dann infomiere ich mich mal eher darüber bevor ich die Leute die darunter leiden mit unsinnigen Vorschlägen belaste, die hören sie wahrscheinlich schon von ihren SB's
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline  
Alt 06.06.2006, 00:29   #28
kalle
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von kalle
 
Registriert seit: 05.07.2005
Ort: Selmsdorf
Beiträge: 1.496
kalle
Standard

Vor allem hört man das nicht nur von Politiekrn oder Fallmanagern, sondern am meisten aus dem Umfeld. Verwandte,Freunde Nachbarn meinen mit diesen guten Ratschlägen kommen zu müssen und haben keine Ahnung wie sehr es einen Depressiven herunterziehen kann.
Ich selber bin zwar nicht davon betroffen, aber kann wegen meiner Frau ein Liedchen davon singen.
Und deswegen reagieren die Betroffenen auch so hart darauf. Das sollten auch irgendwelche Poster, dies es "gut meinen" bedenken. Sicherlich gibt es einige, die sich nur mal zusammenreissen müssten. Die werden hier aber wohl relativ wenig posten. Im Allgemeinen posten hier Leute ihre Fragen und Probleme, die Hilfe wollen und nicht Sprüche. Insofern sind die "Angriffe" auf den Johannes erklärlich.
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen
entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen
keinerlei Rechtsberatung dar. Sollte ein h fehlen, liege ich am Notebook und da funzt es nicht. http://www.teudt.de/rolligrafik513.jpg
Mit Dank an Pixelfool
kalle ist offline  
Alt 06.06.2006, 00:53   #29
Azze->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.04.2006
Beiträge: 76
Azze
Standard

@ Barney

Nein ich habe kein Lesedefizit :x
Schrieb doch "Johannes hat sicherlich die Tragweite einer Depressionskrankheit nicht erkannt . Da ist man eben teilweise schon so hinüber das man es nichtmal schafft sich überhaupt etwas zuzumuten , egal was für einen Job oder was auch immer."
Wie war noch gleich der Spruch mit "Wer im Glashaus sitzt....." :P


@ Rinzwind

Hab selber oft genug Depressionen wegen meiner Arbeitslosigkeit und dem damit verbundenen schwindenden Selbstwertgefühls.


Es ging mir in meinem Posting auch nicht darum Johannes Recht zu geben. Ich wunderte mich nur das er gleich so angegriffen wird so wie ich jetzt wenn ich mir die Nettigkeit von Barney mit dem Lesedefizit mal so vor Augen führe. Aber das habe ich bestimmt nur falsch aufgefasst , hab ja ein Lesedefizit :x
Azze ist offline  
Alt 06.06.2006, 08:53   #30
Insolventerix
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.06.2006
Ort: Schwarzenbek
Beiträge: 1
Insolventerix
Standard

Vielleicht ist aber Johannes beim MDK beschäftigt - dort erklärte mir ein Neurologe: "Arbeitslose können nicht krank werden (sein)"!
Wie soll´s auch gehen? Arbeitslos und dann auch noch Arbeitsunfähig?? Häää :uebel:
Morituri te salutant! >>Die Todgeweihten grüßen Dich<<
Insolventerix ist offline  
Alt 06.06.2006, 09:04   #31
egjowe->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.10.2005
Beiträge: 565
egjowe
Standard

Zitat von Azze
@ alle die Johannes so angreifen

... Ist man denn schon so verbittert (weil ewig abgelehnt) das man schon fast alles als Angriff wertet ?
nicht verbittert, aber empfindlich.
ich vermisse in den postings vom johannes ein wenig fein- und mitgefühl.
vielleicht hat er es ja nur gut gemeint, aber es kam auch bei mir nicht so rüber. eher wie eine belehrung.

@ muelli
ich kann nur sagen, was mir in solchen phasen hilft.
veränderung. den alltagsrhytmus ändern.
egal was. ernährung, bewegung oder einfach nur bummeln gehen.
irgend etwas, was ich gerne tue und was mir gut tut.
der start ist dabei das schwierigste, das aufraffen innerhalb solcher phase,
in der alles wie gelähmt scheint.
das wissen darum, dass es mir danach besser geht, helfen mir beim nächsten mal, die startphase zu überwinden.
ich wünsche dir heute eine positive überraschung.
__

************************************

Die einen wollen FRIEDEN ,
die anderen KEINEN KRIEG .
Soetwas erzeugt natürlich Spannungen.
************************************

alles geschriebene gibt lediglich meine meinung bzw. meinen heutigen kenntnisstand wieder.
es stellt keine beratung dar und darf auch so nicht verstanden werden.
egjowe ist offline  
Alt 06.06.2006, 10:57   #32
Johannes->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.06.2006
Beiträge: 3
Johannes
Standard

Mein Beitrag hat offensichtlich eine gewisse Aufgeregtheit ausgelöst.

Ich bin doch sehr überrascht, was alles in mein posting hinein interpretiert wird, deshalb noch einmal zur Klarstellung:

1. Nein, Arbeitslose sind keinesfalls mehrheitlich "Schmarotzer". Schon aus dem Grund liegt es mir zumindest fern, eine Gruppe oder Einzelperson pauschal diffamieren zu wollen.
2. Eine vorübergehende Arbeitslosigkeit kann jeden treffen, in fast allen Fällen auch unverschuldet.
3. Eine Depression, wenn sie denn tatsächlich vorliegt, ist eine Krankheit. Dabei kann dann auch selbstverständlich eine ärztliche Behandlung angeraten sein.
4. Nein, die Menschenwürde gilt nicht nur für arbeitende Menschen, sie gilt gleichermaßen für alle, auch für Arbeitslose. Sogar für Arbeitslose, die evtl. mehr oder weniger ehrlich sagen, dass sie die Arbeitslosigkeit und staatliche Leistungen vorziehen. Ob Letzteres ethisch vertretbar ist, ist eine andere Frage, mit Blick auf die menschliche Gesellschaft, deren Teil wir alle sind.


Was ich jedoch tatsächlich entschieden ablehne, ist es, einen Arzt zu einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung bewegen zu wollen, um sich vor Terminen in der Arbeitsagentur zu drücken, wie hier geraten wurde.

Auch kann ich tatsächlich nicht nachvollziehen, dass jemand nach vielen Jahren der Arbeitslosigkeit noch bestimmte Branchen bevorzugt. Nachdem es ja offensichtlich über viele Jahre nicht gelungen war, wieder in den 1. Arbeitsmarkt hinein zu kommen, scheint mir diese Denkweise zu kurz gegriffen.
Ich selbst würde trotz eines abgeschlossenen Hochschulstudiums notfalls auch bei McDonald's Hamburger braten, wenn ich spätestens nach 1,5 bis 2 Jahren Arbeitslosigkeit keine neue Arbeit finden würde.
Und ja: Ich bin der Meinung, dass derjenige, der von staatlichen Transferleistungen lebt, auch eine Verpflichtung hat, eine Gegenleistung zu erbringen, sofern nur irgendwie möglich. Das erfordert ein gewisses Maß an Flexibilität und Einsatzbereitschaft, weniger Opfermentalität. Die Steuern dafür werden auch von Menschen bezahlt, die auch nicht unbedingt zu den Großverdienern gezählt werden können.
Johannes ist offline  
Alt 06.06.2006, 11:50   #33
Quirie->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.03.2006
Ort: an der Elbe
Beiträge: 627
Quirie
Standard

Nichts für ungut, Johannes, aber auch das, was Du jetzt schreibst, wird wohl wieder eine "gewisse Aufgeregtheit" auslösen. Bei mir jedenfalls ist das schon geschehen. Zum Beispiel:

Zitat von Johannes
....2. Eine vorübergehende Arbeitslosigkeit kann jeden treffen, in fast allen Fällen auch unverschuldet.
Erklär doch mal, was "vorübergehend" ist.
Zitat:
3. Eine Depression, wenn sie denn tatsächlich vorliegt, ist eine Krankheit. Dabei kann dann auch selbstverständlich eine ärztliche Behandlung angeraten sein.
Das sehe ich nun etwas anders:Eine Depression ist eine Krankheit. Dabei ist selbstverständlich eine ärztliche Behandlung angeraten.
Zitat:
4. Nein, die Menschenwürde gilt nicht nur für arbeitende Menschen, sie gilt gleichermaßen für alle, auch für Arbeitslose.
Das ist schön, Johannes, dass Du das auch erkannt hast. "Die Würde des Menschen", Artikel 1 Grundgesetz, ist das Grundrecht, das keine parlamentarische Mehrheit in diesem Land aufheben kann. Man müßte schon das Grundgesetz abschaffen.
Zitat:
Sogar für Arbeitslose, die evtl. mehr oder weniger ehrlich sagen, dass sie die Arbeitslosigkeit und staatliche Leistungen vorziehen. Ob Letzteres ethisch vertretbar ist, ist eine andere Frage, mit Blick auf die menschliche Gesellschaft, deren Teil wir alle sind.
Nun wird es bunt , Johannes. Ich will mal glauben, dass Dir gar nicht klar ist, was Du da sagst, denn Du stellst Dich mit dieser Aussage gegen verfassungsmäßig verbriefte Rechte. Ich halte etwas anderes für ethisch nicht vertretbar, nämlich eine solche Ansicht. Stell Dir vor, Art. 1 GG gilt auch für schwerstkriminelle Straftäter und, man lese und staune, sogar für Ausländer.
Zitat:
Was ich jedoch tatsächlich entschieden ablehne, ist es, einen Arzt zu einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung bewegen zu wollen, um sich vor Terminen in der Arbeitsagentur zu drücken, wie hier geraten wurde.
Dann nenne mir doch mal ein Beispiel, Johannes.
Zitat:
Auch kann ich tatsächlich nicht nachvollziehen, dass jemand nach vielen Jahren der Arbeitslosigkeit noch bestimmte Branchen bevorzugt. Nachdem es ja offensichtlich über viele Jahre nicht gelungen war, wieder in den 1. Arbeitsmarkt hinein zu kommen, scheint mir diese Denkweise zu kurz gegriffen.
Ist es so ungewöhnlich, dass Menschen nach einer Tätigkeit streben, die sie können und gelernt haben? So wie Du das schreibst, klingt es, als sei es ihre eigene Schuld, dass es kaum noch einen ersten Arbeitsmarkt gibt.

Zitat:
Ich selbst würde trotz eines abgeschlossenen Hochschulstudiums notfalls auch bei McDonald's Hamburger braten, wenn ich spätestens nach 1,5 bis 2 Jahren Arbeitslosigkeit keine neue Arbeit finden würde.
Also wirklich, was ist das denn für eine Ansicht. Wenn ich das lese, kann ich verstehen, dass sich viele hier bei dem Wort "Elite" schütteln. Bei Mac Donalds zu jobben, ist unter Studenten ein ganz normaler Job. Was ist daran so verkehrt, dass man erst ein bis eineinhalb Jahre zu Hause sitzen muss? Schön, dass Du ein abgeschlossenes Hochschulstudium hast. Habe ich auch, haben viele hier. Was hat das denn damit zu tun, ob man bei Mac Donalds Hamburger brät. Komm mal zurück auf die Erde.
Zitat:
Und ja: Ich bin der Meinung, dass derjenige, der von staatlichen Transferleistungen lebt, auch eine Verpflichtung hat, eine Gegenleistung zu erbringen, sofern nur irgendwie möglich.
Das erfordert ein gewisses Maß an Flexibilität und Einsatzbereitschaft, weniger Opfermentalität. Die Steuern dafür werden auch von Menschen bezahlt, die auch nicht unbedingt zu den Großverdienern gezählt werden können.
Ach ja? Habe ich alles mehr als dreißig Jahre lang gemacht, ich war flexibel, einsatzbereit und habe Steuern gezahlt. Und was tust Du?
__

Die Dummheit drängt sich vor, um gesehen zu werden; die Klugheit steht zurück, um zu sehen.
(Verf.unbekannt, Realitätsgehalt 100 %)

- Keine Rechtsberatung, die ist Sache der Rechtsanwälte-
Quirie ist offline  
Alt 06.06.2006, 12:05   #34
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Quirie :daumen: :daumen:

Nur anfügen möchte ich noch wenn die "vorübergehende" Arbeitslosigkeit erst mal ein paar Jahre andauert und man über 40 ist dann nutzt Dir auch keine Hochschulausbildung mehr etwas, dann wirst Du auch nicht mehr bei McDonalds genommen :| :|
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline  
Alt 06.06.2006, 12:07   #35
Siggi
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.04.2006
Ort: Bonn
Beiträge: 231
Siggi
Standard Arco

Arco scheint mir auch ein kleiner Unruhestifter zu sein!?
Siggi ist offline  
Alt 06.06.2006, 13:32   #36
nele->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.03.2006
Beiträge: 185
nele
Standard

lieber johannes, normalerweise wünsche ich es niemandem, in eine depression zu verfallen. wenn ich mir aber deinen psot oben wieder einmal durchlese, muss ich sagen : dir schon. damit du einmal lernst, dass eine depression nichts mit : ' reiss dich mal zusammen, schlechte laune, lass dich nicht so hängen' usw. zu tun hat.

AZZE, lies dir das bitte auch einmal durch, ich schildere einmal kurz den verlauf und wohin es führen kann, wenn man nichts unternimmt:

5 tage geht es einem schlecht und man weiss, man braucht hilfe. am 6. tag schlägt die stimmung um : ach, es geht ja wieder aufwärts.
hm, denkste! das spiel wiederholt sich so lange, bis der körper einfach versagt!!!! man ist nicht mehr in der lage ( kräftemässig) eine tasse milch hochzuheben, einen fön zu bedienen, oder überhaupt einen schritt zu gehen. man liegt flach, der kopf ist klar, aber den körper kann man nicht mehr bewegen. es geht einfach nicht!
der geist ist so überdreht, dass an einschlafen nicht zu denken ist. man liegt wach und zwar die ganze nacht.....nächte.....das geht so weiter, bis zum totalen zusammenbruch..........wenn man nichts unternimmt.

die weinattacken, die angst, einfach verrückt zu werden und das schlechte gewissen der umwelt gegenüber, weil man sich ' ja nicht im griff hat' und jeden belastet, lasse ich erst einmal aussen vor.

eine depression wird heute auch von ärzten noch nicht so richtig für voll genommen.
damals hatte ich eine einzige ärztin, die mich für voll nahm, und zwar die vertrauensärztin beim MDK. und warum? weil sie selbst einmal depressiv erkrankt war.

so, es ist immer recht dumm, von sich selbst zu reden, wenn jemand anderes erkrankt ist. aber das musste einmal sein, um ein wenig die ignoranz gewisser leute einzudämmen. sie wissen nicht, wovon sie reden und dann sollte man sich einfach ein wenig geschlossen halten.

wenn marpi hier von einer spritzenbehandlung redet, war sie bereits recht tief 'drinn'. denn dann wird IMAP gespritzt und das ist nicht ungefährlich. es tut mir leid für dich, marpi.

darum noch einmal meine bitte an muelli, lasse dich bitte behandeln. warte nicht mehr zu lange. und vor allen dingen : nimm dir die sprüche des hamburgerkochs - sprich johannes- nicht zu herzen.

liebe grüsse, nele
__

nein, ich mache keine rechtsberatung, das sind nur meine traurigen erfahrungen
nele ist offline  
Alt 06.06.2006, 14:05   #37
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard Re: Arco

Zitat von Siggi
Arco scheint mir auch ein kleiner Unruhestifter zu sein!?
ups - nee Siggi kein kleiner - ein großer ! ! :pfeiff: :pfeiff:
Arco ist offline  
Alt 06.06.2006, 16:29   #38
Andi_->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.04.2006
Beiträge: 647
Andi_
Standard

Ich frage mich warum ihr muelli weiter verwirrt. Der einzige richtige Rat für den Fall ist zum Arzt zu gehen.

Johannes "Tipp" entspricht in etwa dem, ein Verbrennungsopfer in die Sauna zu schicken. Der eine oder andere hat vielleicht die innere Kraft oder ein Training absolviert, solche Depressionen selbst zu bezwingen. Die Mehrheit der Betroffenen benötigt dazu jedoch ärztliche Hilfe. So wie ich es verstanden habe, weiß muelli nicht weiter und steht völlig alleine vor einer subjektiv ausweglosen Situation = Selbstmordgefahr.

Wäre nicht das erste Hartz IV Opfer im sprichwörtlichen Sinne. Also nochmal, einfacher Tipp, gehe zum Arzt. Dort wird dir geholfen, nicht bei der ARGE. Die ist dafür weder personell noch sonstwie auch nur ansatzweise geeignet. Die Besuche verschlimmern deine Depression offensichtlich. Normalerweise gehören die SB dahingehend geschult, der Gesetzgeber sieht nicht umsonst eine Führsorgepflicht vor.

Tatsächlich ist dem aber nicht so und ich denke, 100% hier wissen aus eigener Erfahrung, 99,99% der ARGE Besuche enden selbst ohne Vorgeschichte (vorhandene Depressionen) im Frust :dampf:
__

Dies ist meine private Meinung konform Artikel 5 GG.
Andi_ ist offline  
Alt 06.06.2006, 16:47   #39
Sonntagsmaja
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.07.2005
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 1.446
Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja
Standard

:icon_kinn: "Bruder" Johannes kommt mir mehr als bekannt vor.

Vor allem auch der etwas schwachmatige Einheitsbrei, der so gekonnt dahergesülzt wird.
Das zeugt von jahrelanger Übung :icon_kinn:
__

Gruß von
Sonntagsmaja
-------------------
Mach' was das Jobcenter Dir sagt! Damit folgst Du der Ansicht einer Reihe User hier, die damit das Märchen vom problemlosen Umgang mit dem JC verbreiten.
Aber beschwere Dich nicht bei mir wenn Du irgendwann mal eines Tages in einen Zug einsteigen mußt, an dessen Zielort die "neue Arbeit" auf Dich wartet........
Sonntagsmaja ist offline  
Alt 06.06.2006, 18:33   #40
muelli->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.12.2005
Beiträge: 13
muelli
Standard

Ich möchte Euch erst einmal allen danken. Die Gemeinschaft in diesem Forum ist wirklich super.

Ich war heute bei Frau Vermittler mit meiner Schwester als Augen- und Ohrenzeugin, und sie hat sie erstmal etwas auf den Topf gesetzt. Es kamen von ihr natürlich nur Sprechblasen und Gedöns wie "es liegen die Jobs nur auf der Strasse, man brauche nur zugreifen". Ich war schon wieder auf 180.

Eines beschäftigt mich jedoch jetzt noch gewaltig: Ich kam mit meiner Schwester ins Zimmer und wir setzten uns hin. Die Vermittlerin meinte, meine Schwester solle bitte das Zimmer verlassen. Sie blieb natürlich sitzen.

Den nächsten Termin habe ich wieder in zwei Wochen :(
muelli ist offline  
Alt 06.06.2006, 19:25   #41
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

Zitat:
Eines beschäftigt mich jedoch jetzt noch gewaltig: Ich kam mit meiner Schwester ins Zimmer und wir setzten uns hin. Die Vermittlerin meinte, meine Schwester solle bitte das Zimmer verlassen. Sie blieb natürlich sitzen.

Den nächsten Termin habe ich wieder in zwei Wochen
Also hier der § das du eine/n Beistand mitnehmen kannst:

Zitat:
Sozialgesetzbuch Zehntes Buch
Sozialverwaltungsverfahren und Sozialdatenschutz


§ 13
Bevollmächtigte und Beistände
(1) Ein Beteiligter kann sich durch einen Bevollmächtigten vertreten lassen. Die Vollmacht ermächtigt zu allen das Verwaltungsverfahren betreffenden Verfahrenshandlungen, sofern sich aus ihrem Inhalt nicht etwas anderes ergibt. Der Bevollmächtigte hat auf Verlangen seine Vollmacht schriftlich nachzuweisen. Ein Widerruf der Vollmacht wird der Behörde gegenüber erst wirksam, wenn er ihr zugeht.

(2) Die Vollmacht wird weder durch den Tod des Vollmachtgebers noch durch eine Veränderung in seiner Handlungsfähigkeit oder seiner gesetzlichen Vertretung aufgehoben; der Bevollmächtigte hat jedoch, wenn er für den Rechtsnachfolger im Verwaltungsverfahren auftritt, dessen Vollmacht auf Verlangen schriftlich beizubringen.

(3) Ist für das Verfahren ein Bevollmächtigter bestellt, muss sich die Behörde an ihn wenden. Sie kann sich an den Beteiligten selbst wenden, soweit er zur Mitwirkung verpflichtet ist. Wendet sich die Behörde an den Beteiligten, muss der Bevollmächtigte verständigt werden. Vorschriften über die Zustellung an Bevollmächtigte bleiben unberührt.

(4) Ein Beteiligter kann zu Verhandlungen und Besprechungen mit einem Beistand erscheinen. Das von dem Beistand Vorgetragene gilt als von dem Beteiligten vorgebracht, soweit dieser nicht unverzüglich widerspricht.

(5) Bevollmächtigte und Beistände sind zurückzuweisen, wenn sie geschäftsmäßig fremde Rechtsangelegenheiten besorgen, ohne dazu befugt zu sein. Befugt im Sinne des Satzes 1 sind auch die in § 73 Abs. 6 Satz 3 des Sozialgerichtsgesetzes bezeichneten Personen, sofern sie kraft Satzung oder Vollmacht zur Vertretung im Verwaltungsverfahren ermächtigt sind.

(6) Bevollmächtigte und Beistände können vom Vortrag zurückgewiesen werden, wenn sie hierzu ungeeignet sind; vom mündlichen Vortrag können sie nur zurückgewiesen werden, wenn sie zum sachgemäßen Vortrag nicht fähig sind. Nicht zurückgewiesen werden können Personen, die zur geschäftsmäßigen Besorgung fremder Rechtsangelegenheiten befugt sind.

(7) Die Zurückweisung nach den Absätzen 5 und 6 ist auch dem Beteiligten, dessen Bevollmächtigter oder Beistand zurückgewiesen wird, schriftlich mitzuteilen. Verfahrenshandlungen des zurückgewiesenen Bevollmächtigten oder Beistandes, die dieser nach der Zurückweisung vornimmt, sind unwirksam.
.... dieser Beistand darf nicht des Raumes verwiesen werden, allerdings wenn dieser was sagt, gilt dies als wenn man es selber gesagt hat - also man kann aber dem Gesprochenen sofort widersprechen....
Arco ist offline  
Alt 06.06.2006, 19:37   #42
egjowe->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.10.2005
Beiträge: 565
egjowe
Standard

Zitat:
johannes:
Und ja: Ich bin der Meinung, dass derjenige, der von staatlichen Transferleistungen lebt, auch eine Verpflichtung hat, eine Gegenleistung zu erbringen, sofern nur irgendwie möglich.
Das erfordert ein gewisses Maß an Flexibilität und Einsatzbereitschaft, weniger Opfermentalität. Die Steuern dafür werden auch von Menschen bezahlt, die auch nicht unbedingt zu den Großverdienern gezählt werden können.
bezüglich opferbereitschaft bitte ich johannes, den artikel in der zeit zu lesen: "die gratis-konkurrenz"

http://www.zeit.de/2006/23/Ein-Euro-Jobs-neu_xml

für den rest meine ich:
leider ist gerade diese einstellung, mit effizienter unterstützung der medien, die vorherrschende meinung der breiten masse der (noch) arbeitenden bevölkerung, wobei hierbei vollkommen außer acht gelassen wird, dass ein grossteil der langzeitarbeitslosen bereits 30-40 jahre solidarität gezeigt haben, indem sie ihre steuern bezahlt und auch ihre arbeitslosenbeiträge ohne zu murren gezahlt haben.
wenn ich z.b. meine al-beiträge in eine normale versicherung eingezahlt hätte, dann würde ich heute lachend irgendwo am strand liegen.
deshalb ärgere ich mich über solche kurzsichtigen theoretiker, die flotte sprüche unter die leute bringen, aber selbst ihren beitrag für die allgemeinheit nicht bereit sind zu leisten wie es ihre eltern getan haben, sondern auch nur forderungen an andere stellen.
man ist nicht betroffen, also die anderen.

ich biete diesen theoretikern an, mal probeweise für 6 monate zu tauschen. vielleicht gefällt es ja einem.
ich habe fertig !
__

************************************

Die einen wollen FRIEDEN ,
die anderen KEINEN KRIEG .
Soetwas erzeugt natürlich Spannungen.
************************************

alles geschriebene gibt lediglich meine meinung bzw. meinen heutigen kenntnisstand wieder.
es stellt keine beratung dar und darf auch so nicht verstanden werden.
egjowe ist offline  
Alt 06.06.2006, 19:48   #43
Barney
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Was ich jedoch tatsächlich entschieden ablehne, ist es, einen Arzt zu einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung bewegen zu wollen, um sich vor Terminen in der Arbeitsagentur zu drücken, wie hier geraten wurde.
Ich dachte, wenn dir hier so viele User schreiben, was an deinen Ansichten defizitär ist, würdest du mal drüber nachdenken. Scheint aber nicht der Fall zu sein, wie dein Beitrag, aus dem o.g. Satz stammt, beweist.

Johannes, kannst du dir wirklich nicht vorstellen, dass es Menschen gibt, die vor lauter Angst, dass ihnen von dem bißchen Geld, was sie bekommen, noch etwas weggenommen wird, wenn sie nicht machen, was ihnen eine Behörde, die die Macht dazu hat, befiehlt?

Wenn du krank bist und zum Arzt gehst, weil dir deine Frau, ein Kollege oder wer auch immer rät, erst mal zum Arzt zu gehen. Dann drückst du dich vor der Arbeit, ja? :| :| :|
 
Alt 06.06.2006, 20:12   #44
Andi_->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.04.2006
Beiträge: 647
Andi_
Standard

Zitat von muelli
Den nächsten Termin habe ich wieder in zwei Wochen :(
Freue mich das du es überstanden hast. Dachte wirklich schon das Schlimmste :shock:

Ich empfehle dir nach wie vor erstmal deine eigene persönliche Situation aufzuarbeiten, mit ärztlicher Unterstützung. Wenn du solche Panik vor den Besuchen hast, bringt dir die Bekleidung bestenfalls eine momentane Erholung, ist aber keine Lösung. Finde erstmal wieder zu dir selbst, dann findest du auch wieder die Ruhe in dir, welche man zweifellos bei ARGE Besuchen benötigt.

Was deine Arbeitsperspektiven angeht, frage dich was mache ich gerne, frage Dritte (nicht die ARGE) mache ich das gut und wenn du dich für etwas entschieden hast, versuche darin eine Ausbildung oder Stelle zu bekommen. Solange sie dir nichts anderes anbieten können, solltest du ruhig an deinem Traumjob festhalten und dich dort selbst bewerben.
__

Dies ist meine private Meinung konform Artikel 5 GG.
Andi_ ist offline  
Alt 12.06.2006, 12:40   #45
Vampires->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.05.2006
Beiträge: 21
Vampires
Standard

Zitat von Andi_
Wenn dich die Sache krank macht, gehe zum Arzt. Depressionen sollte man ernst nehmen und behandeln lassen. Zumal der dich dann ohnehin krank schreibt, womit sich die 14tägigen Termine erstmal erledigt haben.
Genau so sehe ich das auch.Denn deine Gesundheit zahlt dir keiner.
Gehe zu einem guten psyhologen und erzähle ihm all deine Sorgen.
Depressionen können sich sogar verschlimmern.

mfg

={Vampires}=

p.s: wenn du Krank bist,bist du Krank(so sehe ich das).
Vampires ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
mehr

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wenn man sich die Gegenwehr nicht mehr leisten kann Tom_ Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 24 09.09.2008 13:23
Behördenwillkür - ich kann nicht mehr! Entkräftete KDU - Miete / Untermiete 15 23.04.2008 12:36
Kann nicht Daheim leben aber auch nicht arbeiten.. Seven U 25 9 02.10.2007 19:42
hilfe ich kann nicht mehr muttl ALG II 7 20.04.2006 13:49


Es ist jetzt 13:04 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland