Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Massnahmeabbruch - Sanktion - und jetzt?

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  95
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.01.2011, 16:05   #101
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Zwang und Druck durch Arbeitsvermittler

Zitat:
Statt dessen wird über die angebliche Nutzlosigkeit der heutigen Jugend und der Null-Bock-Einstellung siniert ohne den TE zu kennen.
DANKE!

Das vermischen nämlich so einige hier. Es wird gelesen, was gelesen werden will.

Es wurde im Allgemeinen
Zitat:
über die angebliche Nutzlosigkeit der heutigen Jugend und der Null-Bock-Einstellung siniert.
Hier herrscht ein so großes Schwarz-Weiß-Denken, da würden so manche Psychologen sich eine goldene Nase verdienen. Bist Du nicht für mich, bist Du gegen mich. Alle, die beide Seiten verstehen wollen und sich aus beiden Seiten das, für sie passende heraus suchen, sind dann sofort Feind. Keine Abstufungen, keine Zugeständnisse - nicht einmal die Überlegung, ob ein Fünkchen Wahrheit darin enthalten ist.

Leider ist nicht einer der angriffslustigen User auf das Überlebsnminimum eingegangen.

Noch einmal:
Ist es wirklich ein Überlebensminimum, wenn sich die Betroffenen nicht wehren? Wie groß muss die Not, das Leid sein um sich zu wehren?

Sicherlich gibt es hilflose Personen und es wird auch viele geben, die sich nicht wehren können - aus was für einen Grund auch immer.

Trotzdem nehmen sehr viele Leistungsbezieher eine Kürzung hin und sogar 100%! Wie überleben diese Betroffen? Irgendwo scheinen ja Reserven und/oder Unterstützer zu sein, denn drei Monate ohne Essen dürfte sehr schwer sein.

Mal ganz davon abgesehen das der Regelsatz zu niedrig ist - denn das steht ausser Frage - wieso sollten die Politiker freiwillig mehr geben, wenn die Bewtroffenen Tag für Tag beweisen, dass sie mit sogar noch weniger als den Regelsatz kalr kommen und sich nicht beschweren

Die Beweise liegen denen schwarz auf weiß vor. Genau das ist das Einzige, was Politiker interessiert. Statistiken und das, was nachweisbar ist. Das Jemand Hunger leidet oder psychisch zerstört wird ist nicht sichtbar, denn diese Betroffenen tauchen nur in den Statistiken der Krankenkassen auf.

Um wirklich etwas zu ändern hilft es sehr wenig sich hier gegenseitig zu beleidigen.

Steckt doch die Energie in die Sammlung von Beweisen und fasst diese zusammen in eine Beschwerde.

Nur die Anträge, welche schriftlich vorgetragen und durch Unterlagen gestützt wird, können etwas bewegen.
nordlicht22 ist offline  
Alt 19.01.2011, 16:15   #102
BatGirl->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 12.05.2010
Beiträge: 243
BatGirl BatGirl BatGirl
Info AW: Zwang und Druck durch Arbeitsvermittler

Zitat von nordlicht22 Beitrag anzeigen

Um wirklich etwas zu ändern hilft es sehr wenig sich hier gegenseitig zu beleidigen.

Steckt doch die Energie in die Sammlung von Beweisen und fasst diese zusammen in eine Beschwerde.

Nur die Anträge, welche schriftlich vorgetragen und durch Unterlagen gestützt wird, können etwas bewegen.
-klick-
__



LG, BatGirl


Diese Beiträge spiegeln meine Meinung wieder, die keinen Anspruch auf Rechtskonformität erhebt.
Ebenso betreibe ich keine Rechtsberatung.
Ich stelle dar, wie ICH persönlich mich in der beschriebenen Situation verhalten würde.
Für Rechtsberatungen sind alleinig Anwälte + Rechtsberatungsstellen zuständig.
Beratungshilfescheine für Anwälte stellen Rechtspfleger bei den SGs kostenlos aus.
Dies ist vom jeweiligen Bundesland + der dort geltenden Rechtssprechung abhängig.
BatGirl ist offline  
Alt 19.01.2011, 17:40   #103
Fairina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.08.2007
Beiträge: 3.792
Fairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina Enagagiert
Standard AW: Zwang und Druck durch Arbeitsvermittler

Ich will einmal eine Geschichte erzählen die sich wirklich so zugetragen hat. und das vor 40 Jahren. Geändert hat sich nichts, denn außer durch Leben und Vorleben erfahren junge Menschen nichts.

Ein junges Paar wird Eltern. Sie ist Angestellte im ÖD bzw. im Mutterschutz, er hat gerade einen neuen Job gefunden. Sie sind beide 20 Jahre alt. Sie haben eine eigene Wohnung. Erziehungsgeld gab es damals nicht, das Kindergeld betrug 50 DM/Monat. Sie sind fremd in der Stadt.

Der AG des Mannes zahlt nicht und das Mutterschutzgeld reicht nicht hinten, nicht vorne. Wie so oft hungert die Frau, das Kind bekommt Essen, dafür wird überall geschnorrt. Das junge Paar hört von einer Institution namens Sozialamt. Die junge Frau fasst sich ans Herz und geht dahin. Ihr kommt eine ziemlich füllige Dame entgegen. Die junge Frau fragt nach und weißt auf ihr Kind. Die dicke Dame hält einen hoch gefüllten Teller mit Sahnetorte in der Hand. Der Magen der jungen Frau knurrt vergeblich, sie hat ja seit einer Woche nichts zu essen gehabt. Und da kommt die Antwort dieser Dame: wenn sie zu blöde sind Kinder zu verhüten, dann schaffen sie sich Geld an. Gibt genügend Ecken für so ein Pack wie sie. Wenn sie Blagen bekommen können, dann müssen sie halt sehen woher sie Fressen und Saufen bekommen. Der Steuerzahler kann es sich nicht leisten für solche Versager wie sie aufzukommen. Der AG ihres Mannes wird schon wissen warum er nicht zahlt. Und jetzt hier raus bevor ich die Polizei rufe. Die junge Dame mit dem Kind war selbst im ÖD.

Aus lauter Angst, das man ihr das Kind weg nimmt, läuft sie weinend raus. Eine Nachbarin läßt sie mit ihrer Mutter telefonieren und die Eltern holen sie und das Kind ab.

Der AG wird kurze Zeit später wieder einmal Insolvenz anmelden und wieder eine neue Firma gründen, AN einstellen und auch wieder nicht bezahlen.

Später hört die junge Frau, daß ihr SH zugestanden hätte, das man den AG hätte verklagen können - selbst wenn man trotzdem die Zahlung des Arbeitslohns nicht erreicht hätte. Der AG war dafür bekannt. Ebenfalls hätte der Mann der jungen Frau gegen den AA-Sperrbeschluss vorgehen gekonnt, denn nach 3 Monaten ohne Lohn ist er nicht mehr zu dem Arbeitsplatz gegangen und hat statt dessen ALG beantragt, das übrigens auch nicht gezahlt wurde, da der AG keine Beiträge abgeführt hatte.

Das Ganze trug sich vor 35 Jahren zu. Geändert hat sich im Prinzip nichts.

War jetzt das junge Paar Schuld weil es sich nicht zu helfen wußte. Weil es niemals zuvor mit solchen Dingen konfrontiert war? Weil es nicht um seine Rechte wußte und um die Pflicht der Behörden? Es ist so einfach den jungen Leuten Schuld zuzuweisen. Es ist einfach ihnen Null-Bock zuzuschreiben.

Der junge Mann in diesem Thread hatte seinen SB über die Sinnlosigkeit der Maßnahme informiert. Dieser hat ihn überredet dort nochmals hinzugehen. Und geändert hat es sich nicht. Von Null Bock keine Spur.

Woher hätte er wissen sollen, das er sich hätte wehren können, das er die EV nicht hätte unterschreiben müssen. Die Schuld liegt eindeutig beim SB, der es wieder einmal geschafft hat, sein Einsparziel zu erreichen. Das die leute nicht wissen, wie sie sich wehren können, ist normal.
Fairina ist offline  
Alt 19.01.2011, 18:15   #104
Piccolo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.06.2010
Ort: hier
Beiträge: 1.587
Piccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo Enagagiert
Standard AW: Zwang und Druck durch Arbeitsvermittler

bitte stets im sinn behalten: (zwangs)massnahmen, die den menschen permanent unterfordern, machen krank.
egal ob es sich um u25 oder ü50 handelt. beide gruppen sind ja äussert beliebte "spielbälle" bei den sb's.

ich habe ein gutachten des psychologischen dienstes der arge wo eben diese sinnlos-sackgassen-massnahmen mit aufgeführt sind. ich darf zu keiner gezwungen werden die mich über- oder unterfordert, da sich sonst mein gesundheitszustand rasch weiter verschlechtert.

ich mag nicht glauben das diese aussage nur explizit allein auf mich zutreffen soll. das betrifft jeden.
ich kann mir vorstellen dass die schärferen gesetze und bestimmungen für u25 einen gewissen erzieherischen werten darstellen sollten. frei nach dem motto, dass man einen jungen baum etwas biegen muss damit er gerade und stabil heranwächst.
aber auf keinen fall darf man ihn so zwingen dass er zerbricht.
und genau das tun diese sinnlosmassnahmen.
__

ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von herrn ralph boes, seinem ansinnen, seinem auftreten und seinem verhalten in den öffentlichen medien und foren.


"das grass wächst nicht schneller, wenn man daran zieht. "
(afrikanisches sprichwort)

Piccolo ist offline  
Alt 19.01.2011, 21:14   #105
Banquo
Redaktion
 
Benutzerbild von Banquo
 
Registriert seit: 17.10.2008
Beiträge: 3.880
Banquo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zwang und Druck durch Arbeitsvermittler

Ich hoffe sehr, ihr seid fertig mit dem "sich gegenseitig die Meinung sagen" und kehrt jetzt wieder zu einem versöhnlicheren Miteinander zurück.

Dieses Thema ist etwas aus dem Ruder gelaufen und einige sollten mal darüber nachdenken, wozu es überhaupt eröffnet wurde. Grundsatzdiskussionen bitte woanders führen.

Es liegen auch einige Meldungen dazu vor und es musste jemand leider verwarnt werden. Bitte vergesst niemals, dass auf der anderen Seite Menschen sitzen mit Gefühlen, auch wenn ihr sie nicht seht. Achtet daher bitte immer auf die Netiquette und die Forenregeln.
__

Banquo ist offline  
Alt 19.01.2011, 21:49   #106
Foederalist->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.05.2010
Beiträge: 235
Foederalist
Standard AW: Zwang und Druck durch Arbeitsvermittler

Ich hab gelesen, was unter dem Link zu finden ist und das klingt zwar einerseits tragisch, aber andererseits sind auch geradezu bizarr unsinnige Aussagen und Verschwörungstheorien dabei. Ich möchte zudem nicht diese Frau vom Landratsamt sein, die unter dem Link mit vollem Namen (genauso die Richter und unzählige andere Leute, die dem Betroffenen untergekommen sind) genannt und mit den nicht immer völlig nachvollziehbaren Anschuldigungen konfrontiert werden.
Foederalist ist offline  
Alt 19.01.2011, 22:05   #107
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Zwang und Druck durch Arbeitsvermittler

Zitat von Foederalist Beitrag anzeigen
Ich hab gelesen, was unter dem Link zu finden ist und das klingt zwar einerseits tragisch, aber andererseits sind auch geradezu bizarr unsinnige Aussagen und Verschwörungstheorien dabei. Ich möchte zudem nicht diese Frau vom Landratsamt sein, die unter dem Link mit vollem Namen (genauso die Richter und unzählige andere Leute, die dem Betroffenen untergekommen sind) genannt und mit den nicht immer völlig nachvollziehbaren Anschuldigungen konfrontiert werden.
Ich habs mir auch gerade durchgelesen, und ich habe nur Mitleid mit dem, der es geschrieben hat... er muß sehr verzweifelt sein!

Und daß er Namen nennt - ich kanns verstehen... und finds auch richtig!

Wer es nicht versteht, war noch nie in so einer Situation, wo er sich total hilflos vorkam!

Und Verschwörungstheorien... ich denke, das sind keine...
gast_ ist offline  
Alt 19.01.2011, 22:16   #108
Banquo
Redaktion
 
Benutzerbild von Banquo
 
Registriert seit: 17.10.2008
Beiträge: 3.880
Banquo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zwang und Druck durch Arbeitsvermittler

Wenn zum eigentlichen Thema schon alles gesagt wurde, kann ich das Ding hier ja auch schliessen.

Meldet euch bitte, wenn jemand noch zum Thema beitragen will.
__

Banquo ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
massnahmeabbruch, sanktion

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kündigung- neuen Job gesucht-Reinfall-jetzt Sanktion?? PinkRabbit U 25 6 03.10.2010 11:55
Sanktion bekommen was jetzt ? Vena Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 29 28.02.2010 22:51
Eigenbemühung vergessen abzugeben! Jetzt Sanktion? paradox ALG II 24 04.10.2009 20:11
EGV per Verwaltungsakt - jetzt Sanktion abakus Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 2 01.10.2009 13:52
Jetzt ist es passiert-100 % Sanktion fuchsbau Allgemeine Fragen 5 20.02.2009 01:08


Es ist jetzt 08:23 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland