Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Massnahmeabbruch - Sanktion - und jetzt?

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  95
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.01.2011, 13:32   #26
Virginie->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.10.2010
Beiträge: 487
Virginie Virginie Virginie
Standard AW: Zwang und Druck durch Arbeitsvermittler

Zitat von Ghansafan Beitrag anzeigen
Sicherlich wäre es klüger gewesen, sich durch eine längerfristige AU aus der Sinnlosmaßnahme zu stehlen.

Ich finde es allerdings bedenklich, wenn hier auf den Threadersteller losgegangen wird.

Eine Sachbearbeiterin, die bewußt die KDU zurückhält und damit die Obdachlosigkeit eines HE in Kauf nimmt, gehört aus dem Verkehr gezogen.
Hier wäre eine Fachaufsichtsbeschwerde angezeigt beim Teamleiter, BA in
Nürnberg. Eventuell mit Beistand bei der Geschäftsführung aufschlagen.

Seltsam, darauf ist hier Keiner eingegangen.
Das ist anscheinend ok. für Viele hier. *kopfschüttel
Solche (existentiellen) Dinge wären besser in der Hand eines Fachanwalts für Sozialrecht. Der kann ganz anders handeln als ein Forum.
Virginie ist offline  
Alt 18.01.2011, 16:09   #27
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Zwang und Druck durch Arbeitsvermittler

Zitat von Ghansafan Beitrag anzeigen
Sicherlich wäre es klüger gewesen, sich durch eine längerfristige AU aus der Sinnlosmaßnahme zu stehlen.

Ich finde es allerdings bedenklich, wenn hier auf den Threadersteller losgegangen wird.

Eine Sachbearbeiterin, die bewußt die KDU zurückhält und damit die Obdachlosigkeit eines HE in Kauf nimmt, gehört aus dem Verkehr gezogen.
Hier wäre eine Fachaufsichtsbeschwerde angezeigt beim Teamleiter, BA in
Nürnberg. Eventuell mit Beistand bei der Geschäftsführung aufschlagen.

Seltsam, darauf ist hier Keiner eingegangen.
Das ist anscheinend ok. für Viele hier. *kopfschüttel
die SB hält die Miete zurück - bedeutet nicht, das die nicht bezahlt wird. Ist halt der übliche Psychoterror von denen. DIe SB übt Druck aus, um die TE dazu zu bewegen einsichtig zu sein.

Ist halt die Frage was noch verhältnismäßig ist. Die Wohnung wird nicht fristlos gekündigt, weil der Leistungsträger die Miete nicht leistet. Nur muss der Betroffene wissen welche Rechte und Pflichten er/sie hat. Wer nicht weiß wie und wo man sich wehren kann hat da sicherlich ein Problem und benötigt Hilfe.

Wer aber einfach kein Bock hat, weder zur Maßnahme, noch zu einem klärenden Gespräch oder einer Krankmeldung oder oder oder - der muss halt auf die harte Tour lernen wie das Spiel geht.

Zumal die Maßnahme befristet ist und keine höhe Anforderungen stellt. Wenn TE noch nicht mal diese paar Wochen durchhält - wie dann bitte eine Ausbildung über drei Jahre Das wird doch nie was.

Genau deswegen schreibe ich das hier auch so. TE wird mit dieser Einstellung eher lebenslänglich Hartzer werden und genau um so etwas zu verhindern sind die Sanktionen gedacht gewesen. Das diese, eigentlich nicht dumme Möglichkeit, so dermaßen missbraucht wird, ist eine andere Geschichte.

Das hat nichts mit angehen oder Schuldzuweisungen zu tun. Wieso sollte ich Jemanden mit Samthandschuhen anfassen, der so eine Einstellung hat? Sorry, aber da mach ich nicht mit.

Ich denke, dass ein Gericht das ähnlich sehen wird. Die Sanktion war selbst verschuldet, eher sogar provoziert und jetzt versuchen, die "Erziehungsmaßnahme" der SB in Frage zu stellen ist m.M. nach der falsche Weg. Die SB hat eine 2. Chance gegeben und ist auch jetzt noch bereit zu einem Kompromiss. Sie weiß also, das TE gewisse Probleme hat sich einzufügen und Leistung zu bringen.

Bin mal gespannt ob chrwern115 zur Maßnahme gegangen ist.
nordlicht22 ist offline  
Alt 18.01.2011, 16:52   #28
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Zwang und Druck durch Arbeitsvermittler

Ich bleib dabei - die Sanktion war gerechtfertigt und mich wundert, dass TE das soweit hat kommen lassen.

Diese Ermessensentscheidungen sind das eigentliche Problem. Da diese verhältnismäßig zu entscheiden sind, wird wahrscheinlich das Gericht hier für die SB entscheiden.

Besondere Umstände bedürfen besonderer Maßnahmen.
nordlicht22 ist offline  
Alt 18.01.2011, 17:14   #29
Virginie->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.10.2010
Beiträge: 487
Virginie Virginie Virginie
Standard AW: Zwang und Druck durch Arbeitsvermittler

Miete zurückhalten, kürzen oder was auch immer, find ich allerdings als Erziehungsmittel völlig unangebracht.

Da wird der Vermieter in die Erziehungsmaßnahme mit einbezogen, obwohl er nichts versäumt hat, das kanns ja wohl nicht sein.

Mal interessehalber, wie ist das eigentlich mit den Sanktionen im Strafvollzug? Wird da auch Essen gekürzt bis auf 0 (und dann darf sich Gutscheine holen) oder werden da nur die "Luxussachen" gestrichen?

ohje, jetzt ist es schon soweit, dass man den Knast für Vergleiche heranzieht

Mir gehts eigentlich gar nicht so sehr um einen moralischen Zeigefinger... der user sollte eher in seinem eigenen Interesse eine Lektion fürs Leben lernen.
Man kann in einer Gemeinschaft nicht machen was man will, und sinnlose Regeln gibts ja auch außerhalb vom ALG II zuhauf.
Virginie ist offline  
Alt 18.01.2011, 17:16   #30
pigbrother
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von pigbrother
 
Registriert seit: 22.06.2009
Beiträge: 1.217
pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother pigbrother
Standard AW: Zwang und Druck durch Arbeitsvermittler

Das hat doch der User bereits erkannt und geschrieben >>

Ich habe Mist gebaut
__

HARTZ 4 muss weg ! Die Regierung sowieso

Wehrt Euch und geht zu Demos

Wer nichts unternimmt unterstützt das System
pigbrother ist offline  
Alt 18.01.2011, 17:33   #31
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Zwang und Druck durch Arbeitsvermittler

es ist ein Beschluss und wenn der ernst genommen werden würde, dann wäre nicht aktuell eine bzw. mehrere schwangere U25 100% gekürzt worden ohne Sachleistung zu erbringen.

Zu dem Vermieter - warum hat der sich nicht an das Amt gerichtet und die Miete eingefordert? Er weiß doch das die Miete direkt gezahlt wird. Sicher darf der nicht mit bestraft werden, aber es dient halt als ein weiteres Druckmittel.

Wenn TE zu der Maßnahme gegangen ist werden die Leistungen gezahlt. Es handelt sich hier um wenige Tagen oder Wochen, wo man für das rumsitzen auch noch etwas Geld bekommt. So hirnrissig das auch ist - ich riskiere doch deswegen nicht eine 100% Sanktion, schon gar nicht nach Belehrung. Da kneif ich die Backen zusammen und zieh das durch, um dann den Leistungsträger davon zu überzeugen, absoluten Müll teuer zu bezahlen.

Sicher hat die SB hier nicht alles nach Vorschrift abgezogen, aber mal ehrlich - wer wird sie deswegen belangen? chrwern115 wohl kaum...

Die wissen sehr genau mit wem sie was machen können, wobei ich diese SB sogar noch wohlwollend finde. chrwern115 wird vielleicht daraus gelernt haben und sich hier die Hilfe holen, um einen Überprüfungsantrag zu stellen. Das Geld könnte wieder zugesprochen werden, aber darauf verlassen würde ich mich nicht.

Was mich viel mehr ärgert - genau für solche 0 Bock Leute wurden diese Sanktionen eingeführt. Schon mal da drüber nachgedacht? Dieses Verhalten von wenigen, meist U 25 jährigen Kids hat zu der Einführung dieser Sanktionen geführt. Davon gibt es halt auch Erwachsene, aber eben nicht so viele. So ganz blöd sind die Erfinder auch nicht und nicht immer sind diese Gesetze unsinnig.
nordlicht22 ist offline  
Alt 18.01.2011, 18:07   #32
Virginie->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.10.2010
Beiträge: 487
Virginie Virginie Virginie
Standard AW: Zwang und Druck durch Arbeitsvermittler

Die 0-Bock-kids gabs doch aber schon immer. Wie wurde denn früher mit ihnen umgegangen?

Konsequenterweise müsste man fürs Blaumachen in der Schule auch schon sanktionieren, denn so fängt es an...

Ich teile allerdings deine Haltung zu den u25 0 Bock - ich musste auch lernen, dass das Leben auch Pflichten beinhaltet.

Gerade junge Leute haben die besten Chancen, aus dem H4-Mist herauszukommen, sie sind auch flexibel genug (räumlich und geistig) um in eine bessere Region umzuziehen, vielleicht sogar ein Auslandsjahr einzuschieben.

Da lasse ich keine faulen Ausreden gelten! Bei uns damals lief das allerdings eher unter Berufsberatung... ich glaube, in so ne Sinnlosmaßnahme hätte ich mich auch höchst ungern zwangseinweisen lassen
Virginie ist offline  
Alt 18.01.2011, 18:52   #33
Ghansafan
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Zwang und Druck durch Arbeitsvermittler

@Nordlicht22
die Sanktionen wurden nicht wegen ein paar Nullbock Leuten eingeführt, sondern um alle Leistungsempfänger gefügig zu machen. Und um Angst zu verbreiten, auch bei Menschen, die noch in Arbeit stehen. Denn, Leute die Angst haben, wehren sich nicht.

Ich sag es Dir nochmal, solch einer SB gehört das Handwerk gelegt, kein Gesetz berechtigt sie zu einer solchen sogenannten Erziehungsmaßnahme.

@chrwern115, folge dem Rat von @Virginie, geh zum Amtsgericht, hole Dir für 10€ einen Beratungsschein und nimm einen Anwalt. Den Beratungsschein muss man Dir aushändigen,das BSG Urteil dazu schwirrt hier irgendwo rum. Erzähle ihm auch vom Verhalten Deiner SB.

Viel Glück !

Hier der Link:
http://www.elo-forum.org/aktuelle-en...ngswidrig.html
 
Alt 18.01.2011, 18:58   #34
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Zwang und Druck durch Arbeitsvermittler

grins* na Du bist ja drauf....

Lies mal den Eröffnungsthread, da findest Du die "0 Bock" Bestätigung.

Du schließt von Dir auf Andere und das funktioniert nicht. Ich habe selbst eine Weile Schulungen gemacht. Mein Programm war in meinen Augen easy und interessant. Nach zwei Stunden musste ich feststellen, dass über die Hälfte der Teilnehme noch nicht einmal Deutsch lesen und begreifen konnten. Reden war auch nicht viel besser. Damit war mein kinderleichtes Easy Programm hinfällig. Die wenigsten haben die nötigen Vorkenntnisse gehabt.

Daher war und bin ich für eine Art Bildungsprüfung vor einer Maßnahme. Solange hier nicht besser sortiert wird, werden diese Maßnahmen sinnlos sein. Da wird alles reingestopft was die Statistik verbessern könnte. Die Dozenten müssen dann schauen wie sie die paar Interessierten etwas vermitteln kann. Nebenbei mimt man noch den Kindergärtner für einen Haufen schlecht erzogener, noch schlechter gebildeteten, unmotivierten Kids.

Sicher sind nicht alle U 25 so und es gibt diese Leute auch in den Ü25 Bereich. Dennoch machen sie gerade im SGB II den größeren Anteil aus. Als Dozent steht man da vorne und meint im falschen Film zu sein. Ich habe angefangen auf das Schulsystem, auf die Eltern und letztendlich auf die Kids zu schimpfen. Irgendwann war es dann Resignation. Ich war und bin nicht in der Lage einen Haufen Kids in wenigen Wochen das beizubringen, was sie die 20 Jahre davor nicht gelernt haben.

Nach einigen zerstochenen Reifen und derben Drohungen habe ich das sein lassen. Dabei war ich wirklich bemüht zu helfen. Ich habe nicht einen zur Sanktion geschickt und vieles gedeckt. Jetzt denke ich anders darüber. Indem ich diese Kids "geschützt" habe, habe ich ihnen sicher nicht geholfen. Für den Moment ja, aber sie haben nur gelernt das sie mit ihrem unsozialen Verhalten bekommen was sie wollen.

Was meinst Du, was TE bei der nächsten Maßnahme getan hätte?

Das soll keine Entschuldigung für sinnlose Maßnahmen oder Sanktionen sein. Nur wie willst Du diese Kids in dem Alter noch umerziehen? Das geht nur über den Geldbeutel, wie bei den Erwachsenen auch.

Wenn diese Maßnahmen genau definiert wären und wirklich sinnvoll, dann wären sie eine gute Chance für die U 25. Un wenn sie nur die Grundrechenarten darin lernen würden.
nordlicht22 ist offline  
Alt 18.01.2011, 19:08   #35
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Zwang und Druck durch Arbeitsvermittler

Zitat von Ghansafan Beitrag anzeigen
@Nordlicht22
die Sanktionen wurden nicht wegen ein paar Nullbock Leuten eingeführt, sondern um alle Leistungsempfänger gefügig zu machen. Und um Angst zu verbreiten, auch bei Menschen, die noch in Arbeit stehen. Denn, Leute die Angst haben, wehren sich nicht.

Die Grundlage zu diesem §§ war ein anderer. Nämlich die Leute zu motivieren aus ihrem Trott zu brechen und sich wirklich zu bemühen. Leider ist auch hier - wie das komplette SGB II - sehr viel Platz für Interpretationen und Umsetzungen gelassen worden. Das ganze SGB II ist löchrig wie ein Schweizer Käse. Grundsätzlich finde ich den Ansatz aber nicht verkehrt, denn irgendwie muss man Leute aus ihrem bisherigen Trott heraus bekommen.

Ich muss Dir aber zustimmen, das die Umsetzung des § 31 Angst macht und das die SB genau dies für sich nutzen.


Ich sag es Dir nochmal, solch einer SB gehört das Handwerk gelegt, kein Gesetz berechtigt sie zu einer solchen sogenannten Erziehungsmaßnahme.

Auch hier stimme ich Dir zu. Ich bezweifel nur das chrwern115 ohne reale (nicht virtuelle Hilfe) Hilfe das bewältigen kann. Die SB hätte sich gar nicth so weit vor gewagt, wenn sie chrwern115 ernst genommen hätte. Sie weiß doch das ihr nichts passieren kann. chrwern115 hat es bisher nicht geschafft für sich zu kämpfen, sondern geht einfach aus der Situation. So wird das eben nichts.

Ich würde es sehr begrüßen wenn es genug Helfer geben würde. Gibt es nur leider nicht und ich musste feststellen, das die wenigsten Betroffenen Hilfe haben möchten. Zum Teil aus Angst Ärger zu bekommen. Meine Oma hatte es auf den punkt gebracht - so eine Angst vor dem Staat gab es schon einmal und ob nun der nächste WK ausbrechen würde. So dement und alt sie war - sie hat den Zeitgeist gut erkannt.
.
nordlicht22 ist offline  
Alt 18.01.2011, 19:20   #36
hartz5
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartz5
 
Registriert seit: 28.01.2010
Beiträge: 4.490
hartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagiert
Standard AW: Zwang und Druck durch Arbeitsvermittler

Moment mal.....solange es keine im Grundgesetz verankerte Arbeitspflicht gibt, kann man auch "0-Bock" Menschen nicht sanktionieren.

Der TE hat beschlossen, dass seine Lebenszeit zu schade ist, um sie in einer Maßnahme zu verplempern. Na und ? Hat er wem wehgetan damit ?
Kommt mir jetzt nicht mit dem Steuerzahler....der zahlt weitaus mehr für unwichtigeres als H4.

Und gerade Menschen unter 25 haben das Recht auch mal Null Bock zu haben. Seit H4 ist diese Gruppe vogelfrei. Kein Licht am Ende des Tunnels und da sollen sie freudig alles tun, was JC sagt, NUR weil sie U25 sind ?

Was bleiben jungen Leuten in H4 heute für Alternativen ? Mit wenig Berufserfahrung bekommen Sie keinen Job, von dem sie ein Leben planen können. Sie werden gegängelt und behandelt wie unmündiges Vieh. Da ist "0-Bock" eine logische Konsequenz.

Jeder Mensch macht Fehler. Die meisten hier sind älter und haben Erfahrungen, die die jungen Leute von heute nie machen werden. Denkt mal drüber nach, was der U25 Generation von heute für Perspektiven "geboten" werden. Und ich kann von jungen Menschen nicht verlangen, dass sie sich so ausgiebig mit H4 auskennen, wie manch älterer, der die Dinge auch in ganz anderen Zusammenhängen sieht und versteht. Dieses ganze Konstrukt ist für (ich sags mal) uns ältere schon oft nicht nachvollziehbar.....Das braucht Zeit und wer von Euch hatte in dem Alter den Wunsch, sich mit solchem Mist auseinandertzusetzen? (Gut, kommt man nicht drum rum, aber da brauchts auch Leute, die die Hand reichen und nicht noch draufhauen)
Denn selbst jemandem, der einem anderen das Leben nimmt, hat im Gefängnis das Recht auf Essen, Unterkunft und noch so einiges mehr.
Also bitte die Relationen im Auge behalten.

Ich finde es mehr als grenzwertig,wenn man eine Sanktion in Ordnung findet.
__



Der menschliche Horizont ist der Abstand zwischen Kopf und Brett









hartz5 ist offline  
Alt 18.01.2011, 19:37   #37
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Zwang und Druck durch Arbeitsvermittler

Oh wow - Du hast da aber auch eine sehr komische Ansicht.

Also wenn ich mal so zurück denke - ich war ab 15 in den Ferien arbeiten und zwar jede Ferien. Mit 17 habe ich meine erste Lehre angefangen und abgeschlossen. Danach habe ich zwei Jahre gearbeitet und wieder eine Lehre angefangen und auch diese abgeschlossen.

Meinst Du wirklich ich hätte auch nur eine Ausbildung geschafft, wenn ich einfach mal die Arbeit verlasse? Meine Chefin hätte mich sofort vor die Tür gesetzt bei der Begründung "es war langweilig".

Diese Maßnahmen sollen dazu dienen diese Menschen auch nur ansatzweise arbetisfähig zu bekommen. Das ist das eigentliche Problem. Unterhalte Dich mal mit einem Ausbildungsbetriebe was dort für Bewerbungen eingehen. Mein Bruder hat letztes Jahr im Handwerk über 70 Bewerbungen bekommen. Davon geeignet waren gerade mal drei Bewerber und die hat er auch alle genommen. Vier Stellen sind nicht besetzt worden. Der Hauptgrund war schlechte Bildung und damit keine Chance die Prüfungen zu schaffen. Ein weiterer Grund waren Bewerbungen die aus nur einem Grund gestellt wurden - Zwang. Die wollten nur einen Stempel haben das sie sich vorgestellt hatten.

Ich verstehe Deine Beweggründe, aber es gibt eben auch eine Menge dieser "Sozialhilfe-Erben". Sicher mag es an mangelnder Perspektive liegen, aber viel mehr mache ich die Gesellschaft dafür verantwortlich.

Was meinst Du denn, was aus den Kids in 10 oder 20 Jahren geworden ist? Dürfen Sie dann immer noch = Bock haben?

Hätte TE keine 0 Bock Stimmung wäre es gar nicht so weit gekommen.
nordlicht22 ist offline  
Alt 18.01.2011, 19:38   #38
Ghansafan
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Zwang und Druck durch Arbeitsvermittler

Die SB wäre verpflichtet gewesen,der Aussage des HE,dass die Maßnahme sinnlos ist, nachzugehen. Dazu verpflichtet sie der §3 SGBII.

Soviel zum Verständniss für Einige, die das Verhalten dieser inkompetenten SB
noch billigen.
 
Alt 18.01.2011, 19:43   #39
Der Ratlose
 
Registriert seit: 30.09.2009
Beiträge: 2.070
Der Ratlose Der Ratlose Der Ratlose Der Ratlose Der Ratlose
Standard AW: Zwang und Druck durch Arbeitsvermittler

was solls.
wenn jemand 0 Bock hat, dann werden wir ihm das Existensminimum doch nicht verwehren.

Aber nur das Existensminimum!

Ich verstehe diese ganzen Diskusionen immer nicht.
Wenn jemand nicht will dann bekommt er sein Geld und Ende.
Wenn er meint er will nicht mehr,was solls.

Stellt euch das mal andersrum vor.
Es würde niemand gezwungen, jemand der nicht will hätte aber auch keine Möglichkeit sich was schwarz dazu zuverdienen.

Wie schnell würde sich die Einstellungen bei manchen Leuten ändern.
Der Ratlose ist offline  
Alt 18.01.2011, 19:54   #40
Virginie->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.10.2010
Beiträge: 487
Virginie Virginie Virginie
Standard AW: Zwang und Druck durch Arbeitsvermittler

Vielleicht sollte man akzeptieren, dass es in einer Gesellschaft immer einen gewissen Prozentsatz gibt, der keine Lust auf Arbeit hat, gleichzeitig aber auch keine großen Ansprüche hat (und haben kann).
Ich wäre und war immer dafür, diese Leute einfach so leben zu lassen. Nicht jeder braucht Herausforderungen und diesen oder jenen Luxus.

Die Gängelei und Kontrolle, um auch den letzten noch willig zu bekommen, steht doch in keinem Verhältnis zum Aufwand und den Kosten. Zumal das sowieso meist nicht funktioniert.

Was mich da schon mehr ärgert, sind die abzockenden und berechnenden Fälle. Ich wohnte mal zur Untermiete bei so einer Dame, die von mir mehr Miete einnahm als das Sozialamt für sie überhaupt für die ganze Wohnung bezahlte. Nebenbei arbeitete sie noch fleißig als Tagesmutter, natürlich alles am Finanzamt vorbei. Sie war da äußerst clever und bauernschlau.
Virginie ist offline  
Alt 18.01.2011, 20:04   #41
Ghansafan
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Zwang und Druck durch Arbeitsvermittler

Ich kann absolut nicht erkennen, dass der Threadersteller keinen Bock hat, außer eben nicht auf diese Sinnlosmaßnahme.
Er sucht eine Ausbildung und da wäre es die Pflicht des Amtes, ihn dabei zu unterstützen.
 
Alt 18.01.2011, 20:04   #42
Mario Nette->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.349
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Standard AW: Zwang und Druck durch Arbeitsvermittler

Ich finde es befremdlich, was hier zur Sprache kommt. Ihr kennt chrwern115 doch gar nicht, oder? Und die Maßnahme auch nicht, oder?

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline  
Alt 18.01.2011, 20:05   #43
Volkszertreter
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Zwang und Druck durch Arbeitsvermittler

@ alle

Der TE würde sich sicher über hilfreiche Informationen bedanken.
Ich jedenfalls vermag nicht zu erkennen, wie Kritik und Klugsch... helfen könnten.
Vielen Dank im Voraus !
 
Alt 18.01.2011, 20:09   #44
Helga40
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Helga40
 
Registriert seit: 30.12.2010
Beiträge: 5.652
Helga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 Enagagiert
Standard AW: Zwang und Druck durch Arbeitsvermittler

Nun ja, die erste Frage hätte ja mal sein können: was war es für eine Maßnahme? Eine BvB (berufsvorbereitende Maßnahme), ein 1 Euro Job, eine Maßnahme nach § 46 SGB III bei einem Träger (MAT) etc...?

Schade, wie man sich hier zerfleischt. Ein wenig mehr Objektivität (erreicht man durch Nachfragen) würde m. E. n. nicht schaden.

Helga
Helga40 ist offline  
Alt 18.01.2011, 20:11   #45
Ghansafan
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Zwang und Druck durch Arbeitsvermittler

@Mario Nette, diese Art von Maßnahmen kennen wir doch alle !

Ansonsten Post37, denke, das ist der beste Weg für den Threadersteller.
 
Alt 18.01.2011, 20:13   #46
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Zwang und Druck durch Arbeitsvermittler

Zitat von Virginie Beitrag anzeigen
Nun widersprichst du dir selbst.
Nein!
gast_ ist offline  
Alt 18.01.2011, 20:14   #47
Virginie->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.10.2010
Beiträge: 487
Virginie Virginie Virginie
Standard AW: Zwang und Druck durch Arbeitsvermittler

Zitat von Ghansafan Beitrag anzeigen
Ich kann absolut nicht erkennen, dass der Threadersteller keinen Bock hat, außer eben nicht auf diese Sinnlosmaßnahme.
Er sucht eine Ausbildung und da wäre es die Pflicht des Amtes, ihn dabei zu unterstützen.
Das ist deine Interpretation.
Nirgendwo sagte er, dass er eine Ausbildung sucht. Sondern dass das Amt ihn durch die Maßnahme in eine Ausbildung bringen will.

Ich bin ja normalerweise immer auf Maßnahmeopferseite, aber ich konnte in dem Text schon ein bisschen "kein Bock" herauslesen.

Er hätte sich ja mal äußern können, was das für eine Ausbildung wäre und ob er die überhaupt will.
Dann könnte man auch sinnvoller darüber diskutieren, ob diese Sinnlosmaßnahme mitgemacht wird, um den Ausbildungsplatz zu bekommen, oder ob der auch ohne Maßnahme zu bekommen ist.
Virginie ist offline  
Alt 18.01.2011, 20:18   #48
Ghansafan
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Zwang und Druck durch Arbeitsvermittler

@ chrwern115:
Noch kurz zu mir, ich bin 20 Jahre alt, habe eine eigene Wohnung und bin auf der Suche nach einer Ausbildung, wenn es euch etwas mehr hilft mir Rat zu geben

Soviel dazu, @Virginie
 
Alt 18.01.2011, 20:31   #49
BatGirl->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 12.05.2010
Beiträge: 243
BatGirl BatGirl BatGirl
Standard AW: Zwang und Druck durch Arbeitsvermittler

Ich bin ziemlich sprachlos, was hier so alles in Unkenntnis der Fakten in die Aussagen des TE hinein interpretiert wird.

Anhand der plausiblen Darstellung seiner Situation kann ich nicht darauf schließen,
dass der TE ungebildet und arbeitsscheu ist.

Vielleicht sollten wir erst alle einmal abwarten was der TE weiter berichtet,
falls dieser sich überhaupt noch mal nach solchen Kommentaren hier blicken lässt.
__



LG, BatGirl


Diese Beiträge spiegeln meine Meinung wieder, die keinen Anspruch auf Rechtskonformität erhebt.
Ebenso betreibe ich keine Rechtsberatung.
Ich stelle dar, wie ICH persönlich mich in der beschriebenen Situation verhalten würde.
Für Rechtsberatungen sind alleinig Anwälte + Rechtsberatungsstellen zuständig.
Beratungshilfescheine für Anwälte stellen Rechtspfleger bei den SGs kostenlos aus.
Dies ist vom jeweiligen Bundesland + der dort geltenden Rechtssprechung abhängig.
BatGirl ist offline  
Alt 18.01.2011, 20:49   #50
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Zwang und Druck durch Arbeitsvermittler

Zitat von BatGirl Beitrag anzeigen
Ich bin ziemlich sprachlos, was hier so alles in Unkenntnis der Fakten in die Aussagen des TE hinein interpretiert wird.

Anhand der plausiblen Darstellung seiner Situation kann ich nicht darauf schließen,
dass der TE ungebildet und arbeitsscheu ist.

Vielleicht sollten wir erst alle einmal abwarten was der TE weiter berichtet,
falls dieser sich überhaupt noch mal nach solchen Kommentaren hier blicken lässt.
und wer hat das behauptet? Es war eine einfache Diskussion und nicht auf eine bestimmte Person bezogen. Der TE hat lediglich den Zündstoff geliefert.
nordlicht22 ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
massnahmeabbruch, sanktion

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kündigung- neuen Job gesucht-Reinfall-jetzt Sanktion?? PinkRabbit U 25 6 03.10.2010 11:55
Sanktion bekommen was jetzt ? Vena Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 29 28.02.2010 22:51
Eigenbemühung vergessen abzugeben! Jetzt Sanktion? paradox ALG II 24 04.10.2009 20:11
EGV per Verwaltungsakt - jetzt Sanktion abakus Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 2 01.10.2009 13:52
Jetzt ist es passiert-100 % Sanktion fuchsbau Allgemeine Fragen 5 20.02.2009 01:08


Es ist jetzt 08:24 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland