Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Lottogewinn Anrechnung Hartz 4

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.07.2006, 11:56   #51
left
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von left
 
Registriert seit: 22.05.2006
Ort: B. bei Bonn
Beiträge: 1.242
left
Standard

Zitat von dronti
Irgendwie geht die Diskussion an der Fragestellung vorbei.
Irgenwie geht die Fragestellung an der Diskussion vorbei. :klatsch:

Im Beitrag von Alion unter dem Titel: ruhig 2 Mal lesen ist doch einfach a l l e s gesagt
_______________
Gruß left
left ist offline  
Alt 25.07.2006, 12:46   #52
Marcel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.03.2006
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 188
Marcel
Standard Re: Die nachgefragten Hinweise sind gefunden!

Ah, danke Helmut :daumen:

Zitat:
Ansonsten ist der angemessene Zeitraum nach pflichtgemäßem
Ermessen festzusetzen. Dabei ist sicher zu stellen, dass der Kran-kenversicherungsschutz nicht entfällt; d. h. es muss ein Zahlbetrag
verbleiben. Der Zeitraum sollte sechs Monate nicht übersteigen.
Das mit dem angemessenen Zeitraum nach pflichtgemäßen Ermessen,
ist bestimmt von meiner Nase abhängig :pfeiff:
__

Freundliche Grüße Marcel
.

Ein Bedingungsloses Grundeinkommen (Existenzgeld) für alle ?
In Deutschland lag nach der abweichenden Definition der Europäischen Union (60 % des mittleren Einkommens) die Armutsgrenze im Jahr 2003 bei einem monatlichen Einkommen von 938 Euro. http://de.wikipedia.org/wiki/Armut
Marcel ist offline  
Alt 25.07.2006, 13:19   #53
helmut->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 24.07.2006
Beiträge: 4
helmut
Standard Kommt es auf die "Nase" an?

Hinsichtlich der Angemessenheit des Anrechnungszeitraumes von einmaligen Einnahmen gem. § 2 Abs.3 gibt es selbstverständlich Streit. Eine exakte Bestimmung zu diesem Zeitraum findet sich in §§ 11 und 12 SGB II und der dazu ergangenen Verordnung zunächst nicht. In § 2 Abs. 3 Satz ALG II VO ist lediglich geregelt, dass einmalige Einnahmen, soweit nicht im Einzelfall eine andere Regelung angezeigt ist, auf einen angemessenen Zeitraum aufzuteilen und monatlich mit einem entsprechenden Teilbetrag anzusetzen sind. Einen Anhaltspunkt für einen solchen angemessenen Zeitraum bzw. für die Bedarfszeit bietet lediglich die Regelung in § 41 Abs. 1 Satz 4 SGB II. Danach wird die angemessene Bedarfszeit in der Regel mit sechs Monaten ( analog zum Bewilligungsabschnitt – Bedarfszeit) zu veranschlagen sein.

Die Regelung des § 2 Abs.3 ALG II VO in der ab 1.10. 2005 geltenden Fassung, die analog dem Sozialhilferecht, aus dem die Regelung von § 2 Abs. 3 ALG II VO in geltenden Fassung entnommen ist und der die Art der Einkünfte – und deren Zuordnung sowie angemessene Aufteilung maßgeblich regelt, bestimmt - bis zum Beweis des Gegenteils durch die SG - auch nach der neuen Regelung nach SGB II zumindest den sechsmonatigen Bewilligungsabschnitt (Bedarfszeitraum), in dem das Einmaleinkommen zufließt, als den Zeitraum, der über die Zuordnung der Einkünfte als Einkommen (im laufenden Bewilligungsabschnitt) oder Vermögen (Restbetrag vor Wiederbewilligung) entscheidet.

Die Argen rechnen z.Zt. jedenfalls teils so oder so. Kommt auf die Nase an.

Grüsse Helmut (Kann selbstverständlich nicht als Rechtberatung gelten, da ich Laie bin)
helmut ist offline  
Alt 25.07.2006, 13:26   #54
Fleet
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

:!: ... heißt das denn dann jetzt, daß sich der geschütze Vermögensbetrag während der Bezugszeit nach oben nicht verändern darf bis zur Freibetragsgrenze?
Eben mal angenommen durch Lottogewinn.

Oder bei Vermögungsumwandlung, oder wie es sich nennt.

Beispiel: mein Auto hat einen hinterlegten Wert von 3.000 Euro bei Antragsstellung. Nun gelelingt mir der Coup und ich verkaufe das Teil für 4.500 Euro - also Wandel und Erhöhung.

Grund - im schlimmsten Fall, um Schulden zu bezahlen.

Was ist dann?
 
Alt 25.07.2006, 13:42   #55
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

.... ja - genau das heißt es ! ! !

Das Schonvermögen wird berechnet zum Datum der Antragsstellung und alles (fast alles) was dann dazukommt ist für die Arge erstmal Einkommen oder einmaliges Einkommen.

Um bei deinem Beipiel zu bleiben ist die tragische Behördenvariante dann so das du bei dem Verkauf die 3.000 Euro also Vermögensumwandlung behalten kannst, die 1.500 Euro aber als Einkommen gerechnet wird :pfeiff: :pfeiff:

Anderes "blödes" Beispiel du hättest eine geschützte Eigentumswohnung im Wert von 100.000 Euro (also höher als dein Altersschonvermögen) und die Wohnung wird verkauft. Dann kannst du die 100.000 Euro entweder schadlos für eine neue Wohnung anlegen, aber wenn dies nicht der Fall ist, ist die Summe Einkommen und wird angerechnet :uebel: :uebel:

So oder ähnlich wirkt Hartz4 :kotz: :kotz:

(aber nur, wenn ich recht haben sollte :hihi: )
Arco ist offline  
Alt 25.07.2006, 14:26   #56
helmut->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 24.07.2006
Beiträge: 4
helmut
Standard Schon richtig!

So is es:

Einkommen ist alles das, was jemand in der Bedarfszeit wertmäßig dazu erhält und Vermögen das, was er in der Bedarfszeit bereits hat, sog. Zuflussprinzip (BVerwG, Urteile vom 18.02.1999 – 5 C 16/98 -, NVwZ 1999, S. 3210, - 5 C 35/97 BVerwGE 108, 296; dazu Flint, Urteilsanmerkung, NJ 2000, 48f.).

Nur die Definition der "Bedarfszeit" ist in diesem Falle strittig.

Gruss Helmut
(Keine Rechtsberatung - bin Laie)
helmut ist offline  
Alt 25.07.2006, 15:35   #57
Marcel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.03.2006
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 188
Marcel
Standard

Zitat von Arco

So oder ähnlich wirkt Hartz4
(aber nur, wenn ich recht haben sollte :hihi: )
:lol: ja oder so ähnlich :hihi:

helmut hat das jetzt ganz gut unter Einsatz von §§ erklärt. :hug:

ja, hm ;)
__

Freundliche Grüße Marcel
.

Ein Bedingungsloses Grundeinkommen (Existenzgeld) für alle ?
In Deutschland lag nach der abweichenden Definition der Europäischen Union (60 % des mittleren Einkommens) die Armutsgrenze im Jahr 2003 bei einem monatlichen Einkommen von 938 Euro. http://de.wikipedia.org/wiki/Armut
Marcel ist offline  
Alt 25.07.2006, 17:25   #58
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

:hihi: :hihi: mann/frau kann ja nicht ALLES machen ;) ;)
Arco ist offline  
Alt 02.08.2006, 16:07   #59
zeutel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.08.2006
Beiträge: 3
zeutel
Standard

Hallo Arco, hast Du keine Freundin? muß auch gar nicht hübsch sein, nur ehrlich und keine Hartz 4 Empfängerin. Dann gehst Du mit ihr zur Lotttozentrale, Sie holt mit Ihrem Ausweis das Geld oder den Barscheck ab.
Das Geld gibt sie Dir gleich (oder nach Einlösung des Barschecks), Du
lädst sie zum Kaffee ein und hast einen kleinen Fundus unter dem Kopfkissen
zum Überleben. Da Frauen eh nicht mit Geld umgehen können, wird kaum
jemand nach einem Jahr bei ihr nach dem Verbleib nachfragen.
Zeutel 8)
zeutel ist offline  
Alt 02.08.2006, 16:18   #60
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von zeutel
Hallo Arco, hast Du keine Freundin? muß auch gar nicht hübsch sein, nur ehrlich und keine Hartz 4 Empfängerin. Dann gehst Du mit ihr zur Lotttozentrale, Sie holt mit Ihrem Ausweis das Geld oder den Barscheck ab.
Das Geld gibt sie Dir gleich (oder nach Einlösung des Barschecks), Du
lädst sie zum Kaffee ein und hast einen kleinen Fundus unter dem Kopfkissen
zum Überleben. Da Frauen eh nicht mit Geld umgehen können, wird kaum
jemand nach einem Jahr bei ihr nach dem Verbleib nachfragen.
Zeutel 8)
Und dann wird die Freundin selbst arbeitslos und muß erklären, wo "ihr" lottogewinn geblieben ist...

da müßte die Freundin schon Rentnerin sein...

Gruß aus Ludwigsburg
 
Alt 02.08.2006, 16:18   #61
zeutel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.08.2006
Beiträge: 3
zeutel
Standard

Hallo Arco,
oder Du "verkaufst" Deinen Schein unter Wert: z.B. Gewinnsumme
3.245.--€, gibst Du ab für 3.000.--€ bar. Keiner zwingt Dich selbst in Er-
scheinung zu treten, also warum große "Welle" machen in der Öffent-
lichkeit?
Zeutel 8)
zeutel ist offline  
Alt 02.08.2006, 16:28   #62
zeutel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.08.2006
Beiträge: 3
zeutel
Standard

...dann müßten wir schon differenzieren über die Höhe des Gewinns.
Aus dem Bauch heraus würde ich mich erst ab 50.000.--€ selbst outen.
zeutel 8)
zeutel ist offline  
Alt 02.08.2006, 18:55   #63
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Du brauchst Dich nicht selber outen, bei dem Betrag macht die Lottogesellschaft das dem Finanzamt über schon selbstständig ;)
Arania ist offline  
Alt 02.08.2006, 23:39   #64
Marcel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.03.2006
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 188
Marcel
Standard

Zitat von Arania
Du brauchst Dich nicht selber outen, bei dem Betrag macht die Lottogesellschaft das dem Finanzamt über schon selbstständig ;)
Genau, Sparbücher werden auch dort gemeldet :hihi:
__

Freundliche Grüße Marcel
.

Ein Bedingungsloses Grundeinkommen (Existenzgeld) für alle ?
In Deutschland lag nach der abweichenden Definition der Europäischen Union (60 % des mittleren Einkommens) die Armutsgrenze im Jahr 2003 bei einem monatlichen Einkommen von 938 Euro. http://de.wikipedia.org/wiki/Armut
Marcel ist offline  
Alt 17.08.2006, 02:57   #65
Baerendienst->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 72
Baerendienst
Standard Abschliessend lässt sich wohl zusammenfassen:

Da hier schon einiges gedanklich durchgespielt wird wie man wohl den Lottogewinn
"unterschlägt" (ist keine im eigenlichen Sinne) und Sozialbetrug begeht... hier die Zusammenfassung:

Beträge unter 1000 EUR werden von der Lottoannahmestelle in Bar ausgezahlt und
könnTen direkt unter das Kopfkissen. Das ist natürlich strafbar und wird misbilligt.
Denkbar wäre da immer mehr Menschen Alg2 hierzulande beziehen das es immer
mehr solche Lottogewinner gibt und man eben eine Meldepflicht hierzu einführt. Wäre
ich ein Abschaum wie der, der sich zu diesem Thema im Bundestag profiliert, das w
wäre mein Aufhänger bis Mitte nächste Woche.

Beträge von 1000 EUR aufwärts gibt es nur gegen Überweisung bzw. Barcheck der
aber auf die Person ausgestellt wird. Es wird auch das Finanzamt benachrichtigt.
Eine Möglichkeit je nach Höhe der Gewinnsumme ist es natürlich die noch in "Freiheit"
lebende Freudin zum Abholen des Gewinns zu schicken. Die Frage ist natürlich je
nach Höhe ob die auch wieder zurückkommt. Auch das ist strafbar und wird
ebenso misbilligt. Ob da der Staatsanwalt nicht auch noch eine Zigarre nach dem GWG
drehen kann?

Andererseits gibt aber schon ein Betrag ab mehreren 100'000 die Möglichkeit eines
Neubeginns in Australien bzw.ab so ca. 10'000'000 EUR dann die Möglichkeit bequem
von den Zinsen in der Wahlheimat weit ausserhalb der verhassten BRD samt EU zu
leben. So ganz legal. Was die Steuer angeht, Lottogewinne sind ein Jahr lang steuerfrei.
Wichtig ist es hier im Steuerjahr je nach Besteuerungsabkommen (ha! wenn überhaupt!)
mit der Wahlheimat weniger als zumeist 180 Tage sich in der BRD aufgehalten zu haben.
Natürlich sind in der Wahlheimat auch Steuern zu zahlen aber die sind meist erheblich
weniger als in der Geburtswiege des Sozialismus.

Oh und nur btw das hier ist natürlich keine Rechtsberatung im Sinne des RBerG.
__

Du suchst jemanden der für Dich für umsonst arbeiten muss? Nimm mich! Ich erweise Dir gerne einen Bärendienst!

Das hier ist keine Rechtsberatung und wer sich nach den Informationen hier richtet tut dies auf eigene Gefahr: Ich hafte nicht für etwaige Folgen.
Baerendienst ist offline  
Alt 17.08.2006, 06:32   #66
HARZ IV _ LÜMMEL->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.11.2005
Ort: Rees
Beiträge: 19
HARZ IV _ LÜMMEL
Standard

Hallo Leute,

das ist von Bundesland zu Buundesland verschieden.

In NRW sind es 250,00 Euro.

Man kann der Sache doch ganz aus dem Weg gehen. Überweisung auf ein anderes Konto, dass nicht Harz IV ist, bar auszahlen lassen und fertig ist die Lauge.
HARZ IV _ LÜMMEL ist offline  
Alt 17.08.2006, 07:45   #67
Baerendienst->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 72
Baerendienst
Standard

Zitat von HARZ IV _ LÜMMEL
Hallo Leute,

das ist von Bundesland zu Buundesland verschieden.

In NRW sind es 250,00 Euro.

Man kann der Sache doch ganz aus dem Weg gehen. Überweisung auf ein anderes Konto, dass nicht Harz IV ist, bar auszahlen lassen und fertig ist die Lauge.
Was natürlich missbilligt wird da hier bestimmt eine Straftat mit beabsichtigt ist.
Ausserdem welches Konto "ist nicht Hartz IV"?? Du meinst damit das Konto von
einem Freund der DIr das dann bar auszahlt und dann meint er hat das Geld
halt im Casino verzockt? Das fällt m.E unter das Geldwäschegesetz.

Das beste sind wohl einfach sechs richtige und Zusatzzahl, da muss man sich je
nach Jackpot keine solchen Gedanken mehr machen, dann kommen sechs richtige
dann kann man ja noch ausserhalb von BRD-Europa sein Glück finden. .Sonst muss
man halt seinen Verstand gebrauchen aber weiter brauch ich mich jetzt nicht aus
dem Fenster lehnen.
__

Du suchst jemanden der für Dich für umsonst arbeiten muss? Nimm mich! Ich erweise Dir gerne einen Bärendienst!

Das hier ist keine Rechtsberatung und wer sich nach den Informationen hier richtet tut dies auf eigene Gefahr: Ich hafte nicht für etwaige Folgen.
Baerendienst ist offline  
Alt 17.08.2006, 08:48   #68
HARZ IV _ LÜMMEL->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.11.2005
Ort: Rees
Beiträge: 19
HARZ IV _ LÜMMEL
Standard

Dann kannst Du auch die Frage stellen:

Ist jemand der Harz IV bezieht und LOTTO spielt überhaupt BEDÜRFTIG???????? :twisted:
HARZ IV _ LÜMMEL ist offline  
Alt 17.08.2006, 14:17   #69
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von HARZ IV _ LÜMMEL
Dann kannst Du auch die Frage stellen:

Ist jemand der Harz IV bezieht und LOTTO spielt überhaupt BEDÜRFTIG???????? :twisted:
Die Frage reizt mich zu der Frage, obs überhaupt Bedürftige gibt...wo wir doch alle nur arbeitsscheu sind und auf einen Lottogewinn hoffen :P

Gruß aus Ludwigsburg
 
Alt 17.08.2006, 19:03   #70
Baerendienst->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 72
Baerendienst
Standard Urghhhl... wie kann man nur?

Zitat von HARZ IV _ LÜMMEL
Dann kannst Du auch die Frage stellen:

Ist jemand der Harz IV bezieht und LOTTO spielt überhaupt BEDÜRFTIG???????? :twisted:
Mit Verlaub was für eine entsetztlich dumme Frage!

Ab wann beginnt dann Bedürftigkeit?

Etwa ab der Menge von täglichen Kalorien, trockenen Brotabfällen entnommen, mit der ein noch zu errechnender Durchschnittsmensch gerade noch eine Körpertemperatur
von 38 grad Celsius bei Normalbedingungen (20 grad Celsius, 1 Atmosphäre oder
soundsoviele Pascal) aufrecht erhalten kann?

Oder aber wenn man nicht mehr in der Lage ist ein bescheidenes aber menschenwürdiges Leben zu führen. Also ich fühle mich bei der letzteren Definition
wohler.
__

Du suchst jemanden der für Dich für umsonst arbeiten muss? Nimm mich! Ich erweise Dir gerne einen Bärendienst!

Das hier ist keine Rechtsberatung und wer sich nach den Informationen hier richtet tut dies auf eigene Gefahr: Ich hafte nicht für etwaige Folgen.
Baerendienst ist offline  
Alt 20.08.2006, 23:06   #71
Marcel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.03.2006
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 188
Marcel
Standard

Ehe hier weiter herum spekuliert wird,

startet doch eine Umfrage: Wer spielt Lotto ?

Also ich nicht, da ich mein Geld für andere Dinge brauche.

So, und dann sucht mal eine Software Lotto im Internet
und schaut euch mal die Wahrscheinlickeit einen Gewinnes an,
nämlich fast = 0 (Null) :!:
(1 x 3er für 7,50 Euro im Jahr ausgenommen)

:laber: :laber: :laber:
__

Freundliche Grüße Marcel
.

Ein Bedingungsloses Grundeinkommen (Existenzgeld) für alle ?
In Deutschland lag nach der abweichenden Definition der Europäischen Union (60 % des mittleren Einkommens) die Armutsgrenze im Jahr 2003 bei einem monatlichen Einkommen von 938 Euro. http://de.wikipedia.org/wiki/Armut
Marcel ist offline  
Alt 21.08.2006, 00:02   #72
Baerendienst->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 72
Baerendienst
Standard Der Abschaum der Res"public" gewinnt immer!

Zitat von Marcel
Ehe hier weiter herum spekuliert wird,

startet doch eine Umfrage: Wer spielt Lotto ?

Also ich nicht, da ich mein Geld für andere Dinge brauche.

So, und dann sucht mal eine Software Lotto im Internet
und schaut euch mal die Wahrscheinlickeit einen Gewinnes an,
nämlich fast = 0 (Null) :!:
(1 x 3er für 7,50 Euro im Jahr ausgenommen)

:laber: :laber: :laber:
6 aus 49

1 : 49 x 48 x 47 x 46 x 45 x 44 = 1 : 10'068'347'520

Also eins zu Zehn-Milliarden und 68-Millionen und 347-Tausend und 520.

Mit "Superzahl" dann halt 1:100Milliarden.

Ich hab das mal vor Jahren im Matheunterricht gerechnet
und mit der Zusatzzahl wird ein hoher Gewinn nur
geringfügig wahrscheinlicher nur krieg ich gerade den
Rechenweg nicht mehr zusammen. Das ganze hat
meines Wissens dann nicht mehr trivial und hat
eine Fakultät im Spiel.

Wen's interessiert...

Lotto funktioniert so: Über Terminals werden heute alle
Tippreihen "Spiele" in ein Rechenzentrum gemeldet
und dort mehrfach auf Bänder geschrieben. Diese Bänder
wandern vor der Ziehung in den Safe.

Bedenklich ist dass alle Tippreihen vor der Lottoziehung
bekannt sind und der Staat dadurch einen Hauptgewinn
unterbinden kann indem er die Ziehungsapparatur
so manipuliert, dass eine Zahlenreihe gezogen wird
auf die kein Hauptgewinn entfällt. Ein solcher Grad der
Verlogenheit ist dem Staat allerdings zuzutrauen nur
fehlt hier bei den vorgenannten Wahrscheinlichkeiten
das Motiv.

Nach der Ziehung werden die Gewinnzahlen von einem
Satz Bänder aus dem Safe wieder in einen Rechner
eingelesen, einer Desktop Sun Workstation unter
Solaris die eigens zu diesem Zweck unter Verschluss
gehalten wird damit nicht an ihr manipuliert wird.
Die Tippreihen selbst sind vermutlich seitens der
Terminals nochmals mit kryptografischen Kontrollsummen
versehen weswegen es vielleicht auch nicht einfach wäre
die Tippreihen auf den Bändern noch im Rechenzentrum
beim Schreiben zu manipuliereren. Würde diese Manipulation und hätte man etwaiges Schlüsselmaterial
für die Prüfsumme oder wüsste wie die sich errechnet,
so müsste man nur noch mit einem Drucker aus einem
entwendeten / verlorenen Terminal und einer
Spielquittungsrolle sich den Hauptgewinn ausdrucken.

Die allerbeste Art jedoch im Lotto zu gewinnen ist
natürlich eine eigene Lotterie aufzumachen. Unsere
Parasiten sind da allerdings mit dem staatlichen Monopol
auf Glücksspiel zuvorgekommen.
Wie dem auch sei, ob 1:10 Milliarden bzw. 100 Milliarden
eines ist sicher: Lotto ist für den Abschaum der dieses
Land regiert bei jeder Ziehung ein Hauptgewinn. Deren
Gewinnwahrscheinlichkeit steht 1:1.
__

Du suchst jemanden der für Dich für umsonst arbeiten muss? Nimm mich! Ich erweise Dir gerne einen Bärendienst!

Das hier ist keine Rechtsberatung und wer sich nach den Informationen hier richtet tut dies auf eigene Gefahr: Ich hafte nicht für etwaige Folgen.
Baerendienst ist offline  
Alt 24.02.2009, 18:31   #73
shark666->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.05.2007
Beiträge: 9
shark666
Lächeln AW: Der Abschaum der Res"public" gewinnt immer!

Wo hast du denn Mathe gelernt? Ich habe mehrfach im Internet gelesen das die Wahrscheinlichkeit für einen 6-er nämlich 1:14 Millionen beträgt!!

siehe auch hier:
Lotto am Samstag und Mittwoch - Informationen zu Lotterien
oder hier:

Lotto – Wikipedia
shark666 ist offline  
Alt 24.02.2009, 18:50   #74
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard AW: Lottogewinn Anrechnung Hartz 4

Und warum gräbst Du einen uralten Thread aus?
Arania ist offline  
Alt 03.11.2011, 17:54   #75
Anot->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.11.2011
Beiträge: 1
Anot
Standard AW: Lottogewinn Anrechnung Hartz 4

Dieser Thread ist zwar schon alt, aber meiner Meinung nach, ist das Thema immer noch aktuell. Ich habe von einem Fall gelsen, bei dem ein Arbeitsloser 100.000 Euro gewonnen hat und es vor dem Finanzamt verheimlichen wollte. (Quelle: Hartz 4 und Lottogewinn - Erwerbslosenhilfe online)

Einige Fragen werden auch hier beantwortet:Alle Informationen zum Thema Lotto am Samstag
Anot ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
lottogewinn, anrechnung, hartz

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Anrechnung von Einkommen aus Ferienjobs auf "Hartz IV" Ludwigsburg U 25 13 25.09.2008 18:39
Hartz 4 plus zusätzlich ALG I - Darlehen, Probleme wg. Anrechnung sozimod22 ALG II 1 09.09.2008 17:42
Hartz-IV-Empfänger sollten Anrechnung von Verpflegung widersprechen Mambo Archiv - News Diskussionen Tagespresse 4 18.06.2008 19:15
Petitionsausschuss will Anrechnung von BAföG auf Hartz IV ändern Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 4 25.10.2007 18:09
EGZ Anrechnung auf ALG II mikymaus ALG II 1 04.07.2007 11:21


Es ist jetzt 00:50 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland