Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Bin krank und "rutsche" balld in Hartz 4 - was kann ich noch tun ???

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.10.2007, 02:16   #26
Helga Ulla->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.01.2007
Beiträge: 620
Helga Ulla
Standard Bin krank und rutsche bald in Hartz IV- kann ich noch etwas retten

@ Rechtsverdreher Beitrag 17

Von wegen, Kasse leistet 99% das ist mehr als ausreichend, schau Dir doch die fortlaufenden Gerichtsurteile an, wo die KK sich ganz schön aus der Verantwortung stiehlt.
Die KK leistet in sehr vielen Fällen Hilfe bei Selbstmord auf Raten, weil immer mehr Medikamente als nicht rezeptpflichtig eingestuft, oder Apothekenpflichtig geschrieben werden.
Medikamente deren Wirkstoffe nicht in der OTC Liste aufgeführt sind klammert die KK auch von der Bezahlung aus. Gerade hier können Medikamente leicht in die Hunderte von Euro gehen, die der Patient selbst zahlen muss, dies dann bei oder von einem Regelsatz von 347€.
Du als Sachbearbeiter wirst bestimmt nicht traurig sein, wenn Du mal wieder eine Verordnung mit einem Stempel versiehst, KK übernimmt keine Leistung.
Glaubst Du, die Menschen hätten sich all ihre Erkrankung ausgesucht?
Ich bin als Kind von einem Staatarzt, krank geimpft worden, obwohl schon damals bekannt war, das wenn diese oder jene Erkrankung in der Familie sei, nicht geimpft werden durfte. Nur weil die Generation meiner Eltern noch mehr Obrigkeitshörig war und diese keine Aufklärungsmöglichkeit hatten, wurde der Staat nicht belangt.
Deinen Beiträge an den winje und Kerstin zeigen eine derartige Arroganz gegenüber den Menschen die Hilfe erbitten, dass ich mich frage, ist dies Dummheit oder Selbstüberschätzung.
Du fragst Dich wohl nie, ob dieses Schicksal mich selbst treffen könnte, wie möchte ich dann behandelt werden.
Der Beitrag an Kerstin:
Solange ich kein Gutachten sehe aus dem hervorgeht, das derRollstuhl auf Grund von Altersschwäche zusammengebrochen ist kann ich mit der Geschichte nichts anfangen. Reiner Populismus.
Wie wäre es, wenn Du Dir die Krankenakte des betroffenden Patienten. anschaust? Denn die KK erbringen doch keine Leistungen ohne mindestens 5 Durchschläge.
Bei Deiner Einstellung zu Kindern, hoffe ich nur, dass Du falls Mann keine zeugen kannst, denn die scheinen mir bei der Grundeinstellung nicht gut aufgehoben.
Helga Ulla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2007, 11:28   #27
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 8.033
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard

Zitat von Rechtsverdreher Beitrag anzeigen
Wo soll da der Zusammenhang sein?

Solange ich kein Gutachten sehe aus dem hervorgeht das der Rollstuhl aufgrund von Alterschwäche zusammengebrochen ist kann ich mit der Geschichte nix anfangen. Reiner Populismus.

Wo wir schon dabei sind: Ich bin auch dagegen das die Krankenkasse zwei künstliche Befruchtungen finanziert. Nichtmal eine.
Wer keine Kinder bekommen kann kann diese nicht bekommen weil das die Natur nunmal so vorgesehen hat. Den Grund dafür kann sich jeder selbst denken.
Hallo Rechtsverdreher,

ich versuche es nochma, Dir zu erklären. Es wurde kein Gutachten benötigt, dass der Rolli altersschwach war, sondern das jemand der beidseitig oberschenkelamputiert ist, einen Rollstuhl benötigt. Hast Du ketzt die Dringlichkeit erkannt? Falls nicht, versuch mal, ohne Beine zu laufen. Ach ja, noch zur Information: Die meisten Rollis gehören auch bei guter Pflege nach 5-7 Jahgren ersetzt, die werden täglich beansprucht und die Benutzer sind auf den störungsfreien Betrieb angewiesen, haben keine Alternative.

Ich kann Dir gerne noch ein anderes Beispiel gben: Ich kenne einen Jungen, der ist 8 Jahre alt. Er hat von Geburt an an eine seltene Stoffwechselstörung, die zu erheblichen Entwicklungsverzögerungen führt und das ganze dann noch in Verbindung mit Parkinson. Der Junge kann nicht sprechen, nicht sitzen, nur liegen. Er schläft nur maximal 4 Stunden am Stück. Da er schlecht schlucken kann, muß die gesamte Nahrung puriert und ihm mühsam eingeflößt werden. Die Alternative wäre eine Magensonde, aber das will man ihm ersparen, so lange es irgend geht. Er benötigt ein bestimmtes, leider recht teures Medikament. Ohne das würde er innerhalb von wenigen Wochen sterben. Das Medikament gibt es in Tabletten- und Saftform. Zuerst mußten die Großeltern, bei denen der Junge lebt, durchklagen, dass die KK das Medikament überhaupt übernimmt. Saft gibt es aber laut Richtlinie nur bis zum 6. Lebensjahr. Tabletten kann der Junge nicht schlucken. Tabletten zermörsern geht auch nicht, die haben eine Schutzschicht, damit sie sich erst im Darm auflösen. Also läuft jetzt wieder eine Klage durch die Instanzen und bis das alles so durch ist, sparen sich die Großeltern das Medikament für ihren Enkel vom Mund ab.

WIe gesagt, meine Beispiele sind keine Einzelfälle. Normalfall bei den KKS ist heute, das grundsätzlich erstmal alles abgelehnt wird.

Also, bevor Du hier weiter Deine merkwürdigen Ansichten verbreitest, informier Dich bitte erstmal. Ich gehe davon aus, dass Sich Deien Meinung dann schlagartig ändern wird.
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2007, 11:44   #28
Hartzbeat->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 24.09.2007
Beiträge: 671
Hartzbeat
Standard

Hallo winje,

Zitat:
winje: Vielen Dank für die teilweise ernst und ehrlich gemeinten Antworten. Es geht hier nicht darum, einen Millionär trotzdem mit Staatsmitteln zu versorgen. Im Gegenteil. Wie es vielen geht und man es immer wieder hört, ist es einfach nur ärgerlich, wenn man jahrelang gespart hat, sich mühevoll Werte geschaffen hat (Auto, gerade abbezahlt) und dann wieder alles verfrühstücken muss. Klar, ist halt so, aber ist auch eine blöde Situation. Gerade, wenn man durch Krankheit in diese Lage gerät und man wirklich nicht anders kann, also nicht arbeiten. Nun denn, aber vielen Dank!
Bevor Dein Dankeschön und Deine Threadanfrage hier in einer Art Krankenkassen-Debatte vollends untergeht, stelle ich ihn hier wieder ein. Sehe nun doch, dass Dir hier auch der eine oder andere hat helfen können. Daher wünsche ich Dir nebst guter Besserung ...

... auch alles Gute in beruflicher Hinsicht
Hartzbeat
Hartzbeat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2007, 13:53   #29
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Kerstin_K Beitrag anzeigen
Hallo Rechtsverdreher,

ich versuche es nochma, Dir zu erklären. Es wurde kein Gutachten benötigt, dass der Rolli altersschwach war, sondern das jemand der beidseitig oberschenkelamputiert ist, einen Rollstuhl benötigt. Hast Du ketzt die Dringlichkeit erkannt? Falls nicht, versuch mal, ohne Beine zu laufen. Ach ja, noch zur Information: Die meisten Rollis gehören auch bei guter Pflege nach 5-7 Jahgren ersetzt, die werden täglich beansprucht und die Benutzer sind auf den störungsfreien Betrieb angewiesen, haben keine Alternative.

Ich kann Dir gerne noch ein anderes Beispiel gben: Ich kenne einen Jungen, der ist 8 Jahre alt. Er hat von Geburt an an eine seltene Stoffwechselstörung, die zu erheblichen Entwicklungsverzögerungen führt und das ganze dann noch in Verbindung mit Parkinson. Der Junge kann nicht sprechen, nicht sitzen, nur liegen. Er schläft nur maximal 4 Stunden am Stück. Da er schlecht schlucken kann, muß die gesamte Nahrung puriert und ihm mühsam eingeflößt werden. Die Alternative wäre eine Magensonde, aber das will man ihm ersparen, so lange es irgend geht. Er benötigt ein bestimmtes, leider recht teures Medikament. Ohne das würde er innerhalb von wenigen Wochen sterben. Das Medikament gibt es in Tabletten- und Saftform. Zuerst mußten die Großeltern, bei denen der Junge lebt, durchklagen, dass die KK das Medikament überhaupt übernimmt. Saft gibt es aber laut Richtlinie nur bis zum 6. Lebensjahr. Tabletten kann der Junge nicht schlucken. Tabletten zermörsern geht auch nicht, die haben eine Schutzschicht, damit sie sich erst im Darm auflösen. Also läuft jetzt wieder eine Klage durch die Instanzen und bis das alles so durch ist, sparen sich die Großeltern das Medikament für ihren Enkel vom Mund ab.

WIe gesagt, meine Beispiele sind keine Einzelfälle. Normalfall bei den KKS ist heute, das grundsätzlich erstmal alles abgelehnt wird.

Also, bevor Du hier weiter Deine merkwürdigen Ansichten verbreitest, informier Dich bitte erstmal. Ich gehe davon aus, dass Sich Deien Meinung dann schlagartig ändern wird.
Hallol Kerstin!

Ich denke, Rechtsverdreher hat seinen Namen mit Bedacht gewählt!

Man sollte sollte solche Leute hier ignorieren, aber ich hab damit auch mein Problem

Erklären wird nichts bringen...
  Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2007, 22:08   #30
Volker
Elo-User/in
 
Registriert seit: 04.06.2006
Beiträge: 1.571
Volker Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Schick mir mal nee Mail, ins Postfach mit deiner Mailaddy.

Ich kenn jemand der dir bei den Antrag hilfreich zur Seite stehen kann.
Volker
Volker ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
balld, hartz, krank, quotrutschequot, rutsche, tun

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kann Ein-Euro-Job länger als 1 Jahr gehen bzw. kann ich nach dem Jahr "gezwungen" wer Farella Ein Euro Job / Mini Job 14 02.04.2008 22:15
Beratungsgespräch trotz "laufender" EGV bei der ich noch nicht war Eagle ALG II 2 29.01.2008 10:44
Arbeitslosengeld auslaufen lassen oder noch ein paar Tage "aufsparen"? jannes ALG I 3 05.11.2007 18:23
Auch das noch: "Electronic Jihad 2.0" für 11.November angekündigt Cementwut Archiv - News Diskussionen Tagespresse 12 04.11.2007 18:21
Ab wann kann man eine "Untätigkeit" vorwerfen ? mbc AfA /Jobcenter / Optionskommunen 3 25.07.2005 17:37


Es ist jetzt 20:58 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland