Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Kostenangabe bei Gewährung aus Förderung Vermittlungsbudget §16

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.09.2011, 13:34   #26
teddybear
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 3.577
teddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiert
Standard AW: Kostenangabe bei Gewährung aus Förderung Vermittlungsbudget §16

Zitat von Hartzeola Beitrag anzeigen
Ein SW Drück von so einem Gerät ist mit SW Drück von einem Laser in keiner Weise vergleichbar. Bei entsprechener Bewerbernebene ist ein Laser eine Norm.
Hartzeola - Was hattest du für Tintenstrahldrucker? Das mag ja man so gewesen sein doch mitlerweils haben wir 2011.

Ich schreib bereits:

---> Brother MFC-J410 (Alles in Einem)
Auflösung: 6.000 x 1.200 dpi Tintenstrahler

Beispiel günstiger und dennoch teurerer Laiserdrucker

Samsung ML /
Auflösung: nur 1.200 x 600 dpi - Laiser


dpi heißt “dots per inch” und ist gleichbedeutend mit “Punkte pro Zoll”. Im allgemeinen Sprachgebrauch meint man damit die Auflösung einer Druckdatei. Im Druckprozess wird das Druckbild in kleine Punkte umgewandelt, also gerastert.

Also je hoher dots per inch (dpi) desto sauberer auch das Druckbild!


Der Brother MFC-J410 Tintenstrahldrucker wäre somit von seiner Druckqualität her dem genannten Laiserdrucker schon einmal haushoch überlegen! Die Jobcenter drucken mit Laiserdruckern und wenn ich mir das Druckbild genauer anschaue, dann ist dieses schlechter als bei meinem "alten" Canon Tintenstrahldrucker bei Optionseinstellung - Druck in hoher Qualität.
teddybear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2011, 13:37   #27
swavolt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 8.773
swavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/in
Standard AW: Kostenangabe bei Gewährung aus Förderung Vermittlungsbudget §16

Zuallererst kommt es darauf an was das JC bewilligen wird.
Das es einen neuen Druckerkauf übernimmt halt ich für unwahrscheinlich.
Sie werden wohl nur Verbrauchsmaterialien übernehmen wie Trommel und Toner.
Auch wenn ein Neukauf billiger wäre wird das den meisten JC nicht die Bohne interressieren.
Wenn Sie den Neukauf bewilligen, müßten sie auch einen PC-Kauf übernehmen.
swavolt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2011, 14:06   #28
teddybear
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 3.577
teddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiert
Standard AW: Kostenangabe bei Gewährung aus Förderung Vermittlungsbudget §16

Der SB kann ja nunmehr selbst bestimmen, wie er die Gelder aus dem Vermittlungsbudget einsetzt. Wenn hier unerwartet der SB schon sogar die Überlegung hegt, in etwa einen Toner zu bezahlen, dann wäre der SB hier auch sicher zu noch sinnvolleren Verhandlungen dahingehend bereit, sich auch gleich, sagen wir in Höhe von 50 EUR, anteilig an einen neuen Drucker zu beteiligen. Mann kann ja auch noch dahingehen mit dem SB vereinbaren, dass man sozusagen als "Dankeschön" die nächsten 10 schriftl. Bewerbungen selbst finanziert, weil man ja den Kauf eines Druckers ja nun bezuschusst bekommen hatte.
teddybear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2011, 14:12   #29
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.031
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Kostenangabe bei Gewährung aus Förderung Vermittlungsbudget §16

Zitat von teddybear Beitrag anzeigen
Hartzeola - Was hattest du für Tintenstrahldrucker? Das mag ja man so gewesen sein doch mitlerweils haben wir 2011.
Derzeit keinen. Ich habe beruflich damit zu tun gehabt. Ehemalige Kunden kontaktieren mich immer wieder, teilen ihre Erfahrungen mit. Kenne auch Shopbesitzer.

Zitat von teddybear Beitrag anzeigen
Also je hoher dots per inch (dpi) desto sauberer auch das Druckbild!
Ein erfahrener Personalleiter wird sofort erkennen, was für ein Drucker verwendet wurde, Laser oder Tintenstrahl, ohne die Pixelzahl zu messen.

Ich würde an deiner Stelle etwas mißtraulicher sein, was die technische Daten betrifft. Ein klassisser Beispiel, den du leicht prüfen kannst, wäre eine Glühbirne 40 Watt und eine Sparlampe mit 8 Watt, die angeblich wie 40Watt leuchtet. Glühbirne ist heller. Bei weiterer Prüfung stellt sich heraus, dass der Verbauch der Sparlampe weit über 8 Watt liegt.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2011, 15:57   #30
teddybear
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 3.577
teddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiert
Standard AW: Kostenangabe bei Gewährung aus Förderung Vermittlungsbudget §16

Wie gesagt bei einem Tintenstrahldrucker der älteren Generation mag dieses vielleicht sogar zutreffen aber, ob dies bei 6000x1200 dpi so ist? Personalleiter kann hier mit der Lupe allerdings nur feststellen, dass der günstige Laserdrucker hier sogar ein schlechteres Druckbild hätte als der besagte Tintenstrahldrucker. Laserdrucker werden auch meist nur deshalb noch verwendet, damit man möglichst sehr schnell viele Seiten drucken kann. Dieses Geschwindigkeitsfuture braucht aber der gewöhnliche Bewerber nicht ansatzweise.

Selbst, wenn die dpi-Werte des Tintenstrahlers hier nicht unbedingt den Vorgaben des Herstellers entsprechen würden, so ist stark zu bezweifeln, dass diese unterhalb des Laserdruckers von nur 1200x600 liegen dürften. Eine 8 Watt Energiesparlampe dürfte mit Sicherheit auch heller sein als nur eine normale 8 Watt Glühlampe. Zudem dürfte der Vergleich auch in der Sache hier „etwas“ hinken.

Den Vorteil eines guten Tintenstrahldruckers sollte man zudem auch nicht unterschätzen weil man so auch in hoher Qualität in etwa sein Passbild gleich mit auf die Bewerbung drucken könnte. Dies spart auch erhebliche Kosten in etwa für teure Bewerbungsfotos. Wenn so dann ein Personalleiter mit guten Fähigkeiten im Interesse der Firma einen Bewerber auswählen sollte, dann sucht er auch einen Bewerber, der seine Bewerbung nicht nur gut und innovativ gestaltet, sondern schaut auch sicher ganz bewusst danach, mit welchen Mittel er dieses Ziel erreicht hat?

Wenn er sieht, dass das Passfoto extra beim Fotografen nur für die Bewerbung gemacht wurde, sprich altertümlich aufgeklebt wurde, so fragt sich guter Personalleiter mit Verstand sicher, aus welcher Zopfzeit denn dieser Bewerber kommt?

Hat Bewerber hingegen von einer digitalen Vorlage das Passbild hochwertig auf die Bewerbung aufgedruckt, so weis Personalleiter, dass Bewerber nicht nur technisches Verständnis hat, sondern zudem auch noch auf das Geld achten kann. Ergo genau was eine Firma auch sucht! Nämlich - gute Mitarbeiter die auch das Ziel mit möglichst geringem Kostenaufwand für die Firma erreichen. Ein guter Multifunktionsdrucker ist hier schon mal das beste Beispiel. Bewerber hat es mit nur 69,99 EUR geschafft, statt nur eines minderwertigen Laserdruckers auch noch einen Scanner, Kopierer, Faxgerät und hochwertigen Drucker mit extrem geringen Verbrauchskosten zu kaufen.

Nun frage ich dich, wen würdest du als Firma einstellen?
teddybear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2011, 16:09   #31
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Kostenangabe bei Gewährung aus Förderung Vermittlungsbudget §16

Zitat von Hartzeola Beitrag anzeigen
Wenn schon, dann kein HP oder Lexmark, für die gibt es nur Originaltinte.

Aber: leiber ein Laserdrücker, alles Weiteres separat.
Ich habe den HP psc 1217 gebraucht für 30 € bei ibääh gekauft... und bekomme dafür auch billige Patronen, schwarz und farbig...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2011, 16:19   #32
Faibel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.01.2009
Beiträge: 866
Faibel Faibel Faibel Faibel
Standard AW: Kostenangabe bei Gewährung aus Förderung Vermittlungsbudget §16

Zitat von teddybear Beitrag anzeigen

Wenn er sieht, dass das Passfoto extra beim Fotografen nur für die Bewerbung gemacht wurde, sprich altertümlich aufgeklebt wurde, so fragt sich guter Personalleiter mit Verstand sicher, aus welcher Zopfzeit denn dieser Bewerber kommt?

Hat Bewerber hingegen von einer digitalen Vorlage das Passbild hochwertig auf die Bewerbung aufgedruckt, so weis Personalleiter, dass Bewerber nicht nur technisches Verständnis hat, sondern zudem auch noch auf das Geld achten kann. Ergo genau was eine Firma auch sucht! Nämlich - gute Mitarbeiter die auch das Ziel mit möglichst geringem Kostenaufwand für die Firma erreichen. Ein guter Multifunktionsdrucker ist hier schon mal das beste Beispiel. Bewerber hat es mit nur 69,99 EUR geschafft, statt nur eines minderwertigen Laserdruckers auch noch einen Scanner, Kopierer, Faxgerät und hochwertigen Drucker mit extrem geringen Verbrauchskosten zu kaufen.

Nun frage ich dich, wen würdest du als Firma einstellen?
der, der auf dem foto symphatischer daherkommt...
__

Wer getrieben ist und aus der Tiefe des Schmerzes handelt, macht selten bella figura. Daran ist nicht er, daran sind die Täter schuld.
Faibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2011, 17:25   #33
Phys->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 01.08.2011
Beiträge: 129
Phys
Standard AW: Kostenangabe bei Gewährung aus Förderung Vermittlungsbudget §16

Ich habe den Samsung ML 1915 und bin glücklich.
Foto schicke ich nie mit.
Phys ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2011, 18:42   #34
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.031
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Kostenangabe bei Gewährung aus Förderung Vermittlungsbudget §16

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Ich habe den HP psc 1217 gebraucht für 30 € bei ibääh gekauft... und bekomme dafür auch billige Patronen, schwarz und farbig...
Ich habe mich zu allgemein ausgedrückt, sorry.

Die billige Patronen f. HP gibt es auch. Nur dass du jedes Mal einen neuen Drückerkopf kaufen muss, der in die Patrone eigebaut ist und nicht in den Drucker, das führt dazu, dass diese nicht so billig sind, wie f. z,B Brother (50-90 Cent). Die HP Patronen beinhalten zwar etwas mehr Tinte, sind aber wegen Kopf schwer nachzumachen und von Grossanbieter grosstenteils als Original angeboten. Für viele Modelle kosten oft HP billig Patronen etwa 50% und mehr vom Original.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2011, 20:37   #35
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.031
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Kostenangabe bei Gewährung aus Förderung Vermittlungsbudget §16

Zitat von teddybear Beitrag anzeigen
Hat Bewerber hingegen von einer digitalen Vorlage das Passbild hochwertig auf die Bewerbung aufgedruckt, so weis Personalleiter, dass Bewerber nicht nur technisches Verständnis hat, sondern zudem auch noch auf das Geld achten kann. Ergo genau was eine Firma auch sucht! Nämlich - gute Mitarbeiter die auch das Ziel mit möglichst geringem Kostenaufwand für die Firma erreichen. Verbrauchskosten zu kaufen.
Ich glaube nicht, dass darauf geachtet wird.So wird ein Porsche-Fahrer gar nicht eingestellt,
weil sein Wagen viel Sprit verbraaucht. Ein VW-Fahrer ist viel sparsamer...
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
förderung, gewährung, kostenangabe, vermittlungsbudget

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mobilitätsbeihilfe und Förderung aus dem Vermittlungsbudget Ranya Anträge 0 24.04.2010 11:55
Antrag auf Gewährung einer Förderung aus dem Vermittlungsbudget donaldd Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 6 23.11.2009 22:01
Bewerbungskosten - Förderung aus dem Vermittlungsbudget Susannah Anträge 10 19.10.2009 22:33
Förderung aus dem Vermittlungsbudget -Bewerbungskosten + Fahrtkosten - scorp Anträge 8 17.10.2009 11:50
Antrag auf Gewährung einer Förderung aus dem Vermittlungsbudget FrankyBoy Existenzgründung und Selbstständigkeit 15 17.04.2009 06:56


Es ist jetzt 04:45 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland