Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Kontenauszüge > Protest auf Halbmast

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.05.2007, 16:38   #26
Tom_
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Wobei das bei den Sozialämtern schon lange vor ALG II schon so gehandhabt wurde. War natürlich ebenso illegal. Besonders perfide ist die Praxis dort gerade aus dem Grund, weil ja das SozA derzeit gerade auch für chronisch Kranke zuständig ist, für die es katastrophale Folgen haben kann, wenn sie ständigem Ärger ausgesetzt werden. Nur vermeidet man keinen Ärger in dem man den Ämtern nachgibt. Man gibt stattdessen das Zeichen: Ich lasse mich von Euch treten, macht weiter so!

Jeder muß also für sich wissen was er oder sie tut. Ruhe hat man dadurch nur für den Moment. Der SB weiß danach, daß man sich auch illegale Praktiken gefallen läßt und wird schon Wege finden das zu nutzen. Davon abgesehen, daß man denen einen Bärendienst erweist, die sich wehren.

Das selbst eine abgemilderte Form der Vorlage schon negative Folgen haben kann, das erlebe ich gerade selbst. Ich tat, was empfohlen wird um einerseits sein Privatleben zu schützen, aber andererseits guten Willen zu zeigen (selbst wenn an sich bereits die Vorlage geschwärzter Kontoauszüge schon nicht verlangt werden darf) und legte Auszüge vor in denen die Gutschriften sichtbar sind und die Ausgaben bis auf Miete und Heizung geschwärzt. Man unterstellt mir ohne Nachweis, daß ich noch Einkünfte haben müsse, weil es da eine kleine Abweichung gegeben hätte. Klar gibt es die, weil das Konto vor der ersten Zahlung durch das SozA nicht auf Null war. Daran ist nichts seltsames. Und da ja eindeutig erkennbar ist, was Gutschrift und was Lastschrift war, sieht man auch, daß es keinen Geldzufluß außer dem bekannten gegeben hat. Ist mir nicht klar, wie sich das SozA einen Geldzufluß ohne Gutschrift vorstellt.

Daraus läßt sich nur ein Schluß ziehen: KEINE Auszüge vorlegen, auch nicht in geschwärzter Form. Man wird immer versuchen irgendetwas zu finden, um Leistungen zu verweigern.

Nach den Erfahrungen würde ich maximal den letzten Auszug vorlegen und da alles geschwärzt bis auf den Kontostand. Wo bitte angebliche Einkünfte herkommen sollten, wenn ich so krank bin, daß ich die Wohnung oft über Wochen nicht verlassen kann und wie man so etwas vermuten kann, da das Konto aufgrund der Situation, daß das SozA mich auch schon über 5 Wochen ohne jeden Cent gelassen hat und mein Konto am Ende über 900 Euro im Minus war, das kann wohl auch das Amt nicht erklären. Sie werden es aber müssen, gegenüber dem Sozialgericht, wenn sie weiterhin auf stur schalten. Und das hat gerade hier in Nbg im vergangenen Jahr schon klar die Mitwirkungspflicht überspannt gesehen und keine rechtliche Grundlage für die Vorlage von 3 Monaten kompletter Auszüge gefunden.

Ihr seht, ich bin selber betroffen, aber trotz Krankheit (acht schwerwiegende Erkrankungen) bin ich nicht bereit gegenüber verbrecherischen Machenschaften von (A)sozialen Behörden die weiße Fahne zu schwenken.
 
Alt 22.05.2007, 18:07   #27
T. Rose->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.05.2007
Ort: poor Eseltown
Beiträge: 52
T. Rose
Standard

Zitat von Anselm Querolant Beitrag anzeigen
Du wirst verstehen was ich meine, wenn Dein Sohn eines Tages für 0€ die Schuhe des Herrn Generalvorarbeiters(Generaldirektoren geben sich nicht mit Prekärdienern zufrieden) im Dauerlauf(Mitwirkungspflicht) holen darf. Keine Sorge, so schlimm wird es sicher nicht, er muss sich nicht mit Resten zufrieden geben, er wird auf Kuchen verwiesen wenn ihm das Brot am 15. des Monats ausgeht.

DAS wird er Ansichten und Verhaltensweisen zu verdanken haben die DU propagierst.

Keine Ironie, Logik in Verbindung mit der Kenntnis "normaler", menschlicher (auch Behördlicher oder Wirtschaftlicher) "Bedürfnisse", und dem Resultat ihrer unbedachten Bedienung.

"Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die Menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher." (Albert Einstein)

Gruß, Anselm
ich hab etwas mehr geschrieben als Ironie over and out.Also ist dein Beitrag so nicht auf uns zutreffend.

Zitat:
DAS wird er Ansichten und Verhaltensweisen zu verdanken haben die DU propagierst.
wenn mans allgemein hält und nicht mit Begründungen versieht;wird so eine Behauptung auch nicht unbedingt wahrer. Du verbreitest das große Opfer im Großstadtdschungel und meinst,wenn du es näher erklären würdest, hinge ich an deiner Brust.Also auch hier Null Solidarität.Schade!


Zitat:
"Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die Menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher." (Albert Einstein)
An dieser Stelle verbiete ich mir Bemerkungen, auch versteckt geschriebene, dass ich dumm wäre;niemand der mich nicht kennt hat das Recht so etwas von mir zu behaupten! Natürlich weiß ich, daß es keinen Sinn hat deinen Beitrag zu melden, weil du hier scheinbar unentbehrlich bist und auch an anderen Stellen niemand deine Beiträge mal durchgeht,nicht mal du selbst. Recht hast du wegen dieses Vorteils oder deiner Beliebtheit dewegen noch lange nicht.
T. Rose ist offline  
Alt 22.05.2007, 18:12   #28
eAlex79->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.12.2006
Ort: Kleve (NRW)
Beiträge: 927
eAlex79
Standard

@T.Rose

Hör man auf ALLES auf die Beziehungsebene zu holen. Ausser Dir selber sagt hier m.E. niemand dass Du dumm wärst.

x
x Alex
x
__

Aegroti salus suprema lex.

Man möge sich dieses zu Herzen nehmen :)

---

Dieser Beitrag ist Copyright © 2006, 2007 eAlex79 ;) Alle Rechte vorbehalten.
eAlex79 ist offline  
Alt 22.05.2007, 18:56   #29
Tom_
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Dummheit ist doch hier gar nicht das Thema. Es geht vielmehr darum, daß es wichtig ist für seine Rechte einzustehen. Wenn man es nicht alleine kann, dann mit Unterstützung. Denn den Regierenden geht es darum uns unserer Rechte zu berauben und uns so weit zu bekommen, daß wir alles mit uns machen lassen. Je weniger wir bereit sind uns auf die nötigen rechtlichen Kämpfe einzulassen, desto leichter und schneller wird das Ziel erreicht und das ist wohl kaum in unserem Interesse.
 
Alt 22.05.2007, 19:20   #30
T. Rose->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.05.2007
Ort: poor Eseltown
Beiträge: 52
T. Rose
Standard

Zitat von eAlex79 Beitrag anzeigen
@T.Rose

Hör man auf ALLES auf die Beziehungsebene zu holen. Ausser Dir selber sagt hier m.E. niemand dass Du dumm wärst.

x
x Alex
x
Beziehungsebene? Tschuldigung - aber zwischenmenschliches, auch im Net das ist Beziehungsebene.

Seit Tagen werde ich von einem Schreibenden angegriffen;seit Tagen wiederlege ich eine Behauptung nach der anderen, die er bringt um mich zu verunsichern;mich bei anderen hier schlecht dastehen zu lassen,mir das Gefühl vermittelt ich wäre ein Schei ß-mensch, ein schlechter Vater.

Auf keines meiner Argumente geht er ein. Er behauptet, ich brauchte auch mit Sohn keinen Ein-Euro-Job;daß Geld würde so reichen. Ich schreibe es reicht nicht, er schreibt doch, begründet es aber nicht, ich schreibe, ich habe eine Ausbildungsversicherung dann schreibt er wieder es muss reichen und ich ginge wohl schlecht mit Geld um (wäree unorganisiert), ich schreibe das es nicht so ist und wie alt ich bin, da kommt er mit Großstadtdschungel, weil ich seine Heile-Welt-Dorf-Feldfrüchte-Mundraub- Außsage zu recht wiederlege.

Undsoweiter, keine meine Fragen beantwortet er,wirft mir aber miese Rehtorik vor, und natürlich meint er mit Dumm mich, wen sonst? Es gibt keinen Grund so einen Spruch hier reinzuknallen,außerdem bezieht er sich auf meinen Post.
T. Rose ist offline  
Alt 22.05.2007, 19:37   #31
Anselm Querolant
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von T. Rose Beitrag anzeigen
...
Auf keines meiner Argumente geht er ein.
Welche "Argumente?" Posting #20 zeigt worum es dir auch hier im Thread geht -. wie im anderen auch.

Zitat von T. Rose Beitrag anzeigen
Undsoweiter, keine meine Fragen beantwortet er,wirft mir aber miese Rehtorik vor, und natürlich meint er mit Dumm mich, wen sonst? Es gibt keinen Grund so einen Spruch hier reinzuknallen,außerdem bezieht er sich auf meinen Post.
Das bezüglich Posting ist nicht umsonst in 4 Teile bzw. Absätze aufgeteilt.
Für Schuhe die Du Dir persönlich anziehst kann ich nichts.

So das war meine endgültig letzte Antwort an Dich; diesbezüglich. Dieser Thread geht nicht auch wegen Geseiere offtopic.

Ich bitte auch Andere, für eine weitere "Diskussion" zum Obigen einen anderen Thread aufzumachen, oder den vorhandenen zu nutzen.
http://www.elo-forum.org/showthread....8&goto=newpost

Gruß, Anselm
 
Alt 22.05.2007, 20:49   #32
T. Rose->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.05.2007
Ort: poor Eseltown
Beiträge: 52
T. Rose
Standard

Zitat:
So das war meine endgültig letzte Antwort an Dich; diesbezüglich. Dieser Thread geht nicht auch wegen Geseiere offtopic
Dieser Thread hier war bereits gestern Nacht offtopic, als User zwei Moderatoren zu recht oder zu unrecht kritisiert haben. Sonst geht es schon noch um das Kernthema,nämlich was händelt ein HartzIV-Empfänger für sich allein, in welchen Bereichen handelt er rücksichtslos gegen andere HartzIV-Empfänger,wann geht man für sich als Betroffener ein Risiko ein und welches und wann darf man Angst haben?

Hör auf mich mit Worthülsen,wie Geseiere zu überziehen,nicht du allein bestimmst,was anderen wichtig zu sein hat.

Thema ist hier;fordert man sein Recht bei der Arge nicht wirksam ein, und das Recht zweifele ich nicht an;hält man dann bis zu einer EA Entscheidung (wie lange) wie finanziell durch, hängt die Existenz daran? Deswegen gab ich dir eben auch den Link zum SaarEcho! Du hast gestern mit einer berliner Entscheidung selbst aufgezeigt, wie brüchig selbst das Recht vor Gericht ist. Und Alex hat natürlich zu Recht geschrieben,daß niemand Papier essen kann.Ich hätte mir nur gewünscht,das das auch auf den Busüberwacher, mich und andere angewandt wird,die nicht Papier essen können!
T. Rose ist offline  
Alt 22.05.2007, 21:57   #33
heuschrecke->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.11.2005
Beiträge: 424
heuschrecke
Standard

Zitat von T. Rose Beitrag anzeigen
..., die nicht Papier essen können!
Ich kann leider auch kein Papier essen.
__

Der übliche Schwachsinn für die klagewütigen Juristen: Meine Posts stellen meine persönliche Meinung dar und erheben keinerlei Anspruch auf Richtigkeit. Sie stellen erst recht keine Rechtsberatung dar.
heuschrecke ist offline  
Alt 22.05.2007, 22:21   #34
T. Rose->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.05.2007
Ort: poor Eseltown
Beiträge: 52
T. Rose
Standard

Zitat von heuschrecke Beitrag anzeigen
Ich kann leider auch kein Papier essen.
Niemand kann das - aber mit dem richtigen Alter und dem entsprechenden Schonvermögen,daß nach Alter auch höher sein darf, sofern man es denn hat,lassen sich Sanktionen,Verzögerungen und Kürzungen leichter durchstehen und langwierige Klagen ebenso.Und irgentwann bekommt man es wieder,wenn man denn an den richtigen Richter gerät. Ist das alles nicht der Fall und das ist bei vielen so,kann man sich so eben nicht durchsetzen oder gerät darüber in Not und wenn man das offen schreibt,stellt sich am Ende heraus daß der Argemitarbeiter womöglich mehr Verständnis aufbringt, als einzelne andere Betroffene.
T. Rose ist offline  
Alt 22.05.2007, 22:31   #35
Heiko1961
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Standard

@T.Rose
Zitat:
Dieser Thread hier war bereits gestern Nacht offtopic, als User zwei Moderatoren zu recht oder zu unrecht kritisiert haben.
Nein, der Grund war eher, dass sich User untereinander beharkt haben.
Leider gibt es immer wieder User, die es schaffen, dass Threads gelöscht, geschlossen oder verschoben werden.
Heiko1961 ist offline  
Alt 22.05.2007, 22:57   #36
T. Rose->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.05.2007
Ort: poor Eseltown
Beiträge: 52
T. Rose
Standard

Zitat von Heiko1961 Beitrag anzeigen
@T.Rose

Nein, der Grund war eher, dass sich User untereinander beharkt haben.
Leider gibt es immer wieder User, die es schaffen, dass Threads gelöscht, geschlossen oder verschoben werden.

verstehe auch eure deine Warte,ist natürlich ärgerlich aber statt schließen kann man doch villeicht einzelne Beiträge abtrennen und unter andererer Überschrift als nebengespräch einstellen.Manchmal ergeben sich einfach Beiträge die für sich wichtig sind. Titel könnten doch sein, Mutig genug für eine Sanktion oder habt ihr genug Rücklagen bis zur Klage oder so. Keine Ahnung ob man das in diesem Forum machen kann; kenne die Sofftware nicht.
T. Rose ist offline  
Alt 22.05.2007, 23:01   #37
eAlex79->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.12.2006
Ort: Kleve (NRW)
Beiträge: 927
eAlex79
Standard

Kann man machen @ T.Rose, und der Thread ist zumindest bei mir NICHT im Off Topic ;)

x
x Alex.
x
__

Aegroti salus suprema lex.

Man möge sich dieses zu Herzen nehmen :)

---

Dieser Beitrag ist Copyright © 2006, 2007 eAlex79 ;) Alle Rechte vorbehalten.
eAlex79 ist offline  
Alt 23.05.2007, 15:03   #38
Tom_
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Es passiert wieder, was schon so oft passierte. Der Thread gleitet in absolute Nichtigkeiten ab. Wäre es nicht sinnvoller man würde sich weiterhin mit dem Themenkomplex Kontoauszüge beschäftigen?
 
Alt 23.05.2007, 15:32   #39
T. Rose->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.05.2007
Ort: poor Eseltown
Beiträge: 52
T. Rose
Standard

Zitat von Tom_ Beitrag anzeigen
Es passiert wieder, was schon so oft passierte. Der Thread gleitet in absolute Nichtigkeiten ab. Wäre es nicht sinnvoller man würde sich weiterhin mit dem Themenkomplex Kontoauszüge beschäftigen?
Ok,ich mußte bislang gar keine Kontoauszüge vorlegen,eine Bekannte von mir hat drei Monate Auszüge sogar der SB in die Hand gegeben zum Kopieren,sie weiß daß sie es nicht mußte aber sie wusste auch daß sich dann eben die Antragsbearbeitung verzögert, das zuständige Sozialgericht 80 km weit ist, zu weit für sie, und daß sie sich keine einzige Woche Auszahlungsverzögerung leisten kann da kein Schonvermögen vorhanden.Ihr Vermieter hätte ihr bei der 2. Zahlungsverzögerung (beide Male wäre Arge Schuld) berechtigt die Kündigung aussprechen können. Das Risiko war ihr zu hoch,also hat sie "mitgespielt". Recht haben und die Möglichkeit haben sein Recht durchzusetzen sind nicht eins.
T. Rose ist offline  
Alt 23.05.2007, 17:09   #40
Tom_
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Das heißt, das wir jetzt den Punkt erreichen, wo wir rechtswidrigen Forderungen nachgeben, weil es Verzögerungen bei der Bearbeitung geben kann, wenn wir das nicht tun? Was hindert dann die ARGEn noch weiter die Daumenschauben anzuziehen? Wie weit wird man gehen können, bevor wir endlich kapieren, daß es nichts bringt, wenn sich einige wehren, sondern wir uns gemeinsam wehren müssen? Im Moment scheint es so zu sein, daß wenige die Kämpfe für alle führen und meistens sind es jene, die das Kämpfen lernen mußten, weil man ihnen schon vor Hartz ständig Rechte vorenthalten hatte, nämlich, Kranke und Behinderte. Es wird Zeit zu begreifen, daß jedes Nachgeben ein Zeichen von Schwäche ist, daß die Repressionen gegen uns mehr uns mehr legitimiert und zementiert und daher nicht sein darf!

Der Spruch "Wehret den Anfängen" hat seine Berechtigung. Nur in der Hinsicht ist es nicht mehr 5 vor 12 sondern wohl eher 5 nach 12.

Die Argumentation "Sozialgericht" ist weit weg, mag durchaus ein Hinderungsgrund sein, wenn man nicht weiß, daß man Eilanträge auf Rechtsschutz/Klagen etc. auch per Post ans Gericht schicken kann.
 
Alt 23.05.2007, 17:16   #41
T. Rose->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.05.2007
Ort: poor Eseltown
Beiträge: 52
T. Rose
Standard

@tom, du hast recht,aber nicht jeder weiß wie eine Klage korrekt abzufassen ist,für nicht wenige ist das Amtsgericht schon zu weit entfernt (Beratungshilfeschein und Anwalt) also bleibt nur die EA-Klage beim Sozialgericht zu Protokoll zu geben um den Hauch einer Chance zu haben.Hat man bereits kein Geld mehr um mit öffentlichen dorthinzukommen oder muss die Reste an Geldern für Miete oder Essen ausgeben, ist man am Ende der Fahnenstange. Nicht jeder hat noch ein Auto oder Geld frei um es zu betanken.

Natürlich wissen viele Argen um diese Notlagen und natürlich sitzen sie es locker aus,denn sie sind nicht in Not. Einige wenige kämpfen für ganz viele, ok und ebensowenig wenige reichen völlig sinnlose Klagen ein und überfordern die Gerichte,es gibt Gegenden da warten die Leute über vier Wochen auf die Entscheidung einer EA;und Gebiete da dauert eine normale Klage fast zwei Jahre.
T. Rose ist offline  
Alt 23.05.2007, 17:30   #42
Tom_
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Gerade Sozialgerichtsklagen bedürfen weder einer ausgefeilten Beweisführung (Gericht hat Ermittlungs und Aufklärungspflicht!) noch einer speziellen Formulierung. Sozialgerichte sollen für jeden zugänglich sein. Daher spielt es keine Rolle, ob man eine perfekt ausgearbeitete Klageschrift hat. Wichtig ist, daß man den Sachverhalt darstellt. Das darf man ruhig volkstümlich tun, solange es verständlich bleibt.

Einen Beratungshilfeschein habe ich beim Amtsgericht ebenfalls auf dem Postweg beantragt. Kein Problem. Formulare für den Antrag gibt es hier im Forum.

Eilanträge auf Rechtsschutz sorgen dafür, daß man bis zur Hauptsacheverhandlung weiterhin seine Leistungen erhält. Also keine Angst vor der Wartezeit auf die eigentliche Verhandlung. Auch der Antrag kann auf dem Postweg erfolgen. Und die Formulierung ist nicht wirklich schwer. Notfalls sollte man ein Telefonat führen und einen dortigen Rechtspfleger bitten einem den Antrag zu formulieren. Man kann auch einen Brief ans Gericht schicken mit der Bitte einen Eilantrag auf Rechtsschutz zu formulieren und den Brief als formlosen Antrag zu werten.

Wichtig ist, daß man den Leuten klarmacht, daß es diese Möglichkeiten gibt. Gründet zumindest kleine Selbsthilfegruppen. Gemeinsam sind solche Probleme alle lösbar.

Und wer hier ins Forum kommt, der bekommt auch die Tipps zur Formulierung gerne geliefert, wenn er mit einer Klage etc. nicht alleine weiterkommt.

Es macht nur keinen Sinn Rechtswidrigkeiten nachzukommen, weil wir damit dafür sorgen, daß man uns ungestraft immer üblere Dinge auf's Auge drücken wird.

Ein Tipp: Man sollte wenigstens genug Geld ansparen um einen Brief ans Spzialgericht schicken zu können. Das ist keine große Summe und sollte meist möglich sein. Und der Bitte einem das Geld für Porto auszulegen verschließen sich die wenigsten Nachbarn, Freunde und Bekannten.
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
halbmast, kontenauszuege, kontenauszüge, protest

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die 55 Cent Protest-Aktion claudiak Archiv - News Diskussionen Tagespresse 3 05.07.2008 08:34
Protest gegen Lafontaines SPD-Hass Sancho Archiv - News Diskussionen Tagespresse 40 02.03.2008 01:00
Hartz4 Protest in Regensburg und Umgebung! 16v Austausch von regionalen / überregionalen Aktivitäten 7 08.11.2007 14:38


Es ist jetzt 16:42 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland