Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> KDU - Abzug durch die Diakonie rechtens (ohne Vormundschaft)?

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  22
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.12.2011, 16:38   #76
Wollywa->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.11.2011
Ort: Freistatt
Beiträge: 54
Wollywa
Standard AW: KDU - Abzug durch die Diakonie rechtens (ohne Vormundschaft)?

RECHTkonkret
Informationen und Arbeitshilfen
aus dem Fachausschuss Recht und Finanzierung
des Fachverbandes Evangelische Obdachlosenhilfe

Der Fachverband der Evangelische Obdachlosenhilfe gibt in einem Internen Strategiepapier detailierte Anweisungen wie die einzelnen Einrichtungen an die Benötigten Unterschriften kommen. Das Papier umfasst auch
andere Punkte. Sozusagen eine Anleitung wie man den Hilfesuchenden am besten
übertölpelt. Das Basispapier um an das Geld zu kommen das für den Leistungsberechtigten bezahlt wird.

Angehängte Dateien
Dateityp: doc musterpapiere2003_ Obdachlosenhilfe.doc (99,0 KB, 271x aufgerufen)
Wollywa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2011, 17:32   #77
koloss
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.08.2011
Beiträge: 846
koloss koloss koloss koloss
Standard AW: KDU - Abzug durch die Diakonie rechtens (ohne Vormundschaft)?

Zitat von Wollywa Beitrag anzeigen
Du schreibst immer in der Form ,das andere was machen sollen.
Ein wenig komisch deine Art von Vorgehen...

Ich bemühe mich Misstände aufzuzeigen und Möglichkeiten in der Situation weiterzukommen....Statt aus der Phase der "Resignation" aufzuwachen, suchst Du nur nach Anhaltspunkten um Dein "Mißtrauen" zu bekunden. Was ICH bis jetzt gemacht habe und wie weit die Sache ist, steht in meinen Beiträgen!!! Bis ein Anwalt sich in die Sache eingearbeitet hat und die entsprechenden Unterlagen von der Einrichtung_dem Leistungsträger_und der ARGE vorliegen hat--soewas dauert
in der Regel einige Wochen. Wenn Du den Treath ganz gelesen hättest, wüsstest
Du das heute gerade mal 1 Woche rum ist, und dafür schon eine ganze Menge
angelaufen ist in meinem Bereich, während bei allen anderen Betroffenen scheinbar der Winterschlaf begonnen hat. Was jeder aus seiner Sache macht, bleibt ihm selbst überlassen, aber keine Sache der Welt käme voran wenn
wenn Betroffene sich darauf verlassen das einzelne ihren Kopf hinhalten.....

file://localhost/H:/__Work__/__Rechtliches__/§%20812%20BGB%20Herausgabeanspruch.mht
mir scheint so ,als ob das ein Link von einem Intranet wäre ,also Firmeninterner Server.---"Work" ? Bist Du doch kein Betroffener ?!

......auch hier emfehle ich Dir, dich erst in den Treath als ganzes einzulesen, dann
hättest Du die Frage nicht stellen brauchen. Wenn man beim 2 größten Diakonie Betreiber des Landes untergebracht ist, dann sollte klar sein das in einer solchen
Einrichtungen im Schnitt an die 50-100 Compus stehen und die kann man nur über einen eigenen Server/Intranet verwalten.
.......unnötige Fragen machen das Thema nur unnötig lang-denn Sie Fordern auch unnötige Anworten....Und dazu ist die Sache zu wichtig um damit Seine Zeit zu vertrödeln......
Du willst mir weiss machen ,das du zugriff auf das Interne Intranet hast und das als Bewohner??
Wenn man genauer schaut ,dann wird man sehen ,das der Link aus dem Intranet ,folgendes beinhaltet : file://localhost/H:/__Work__/__Rechtliches__/§%20812%20BGB%20Herausgabeanspruch.mht

Work = Arbeit .. soso ,als Bewohner soll man zu den Arbeitsbereichen der Betreuer zugang haben ?
Misstrauen zu haben ist völlig Gesund und der jenige der sich Blauäugig auf alles einlässt ,hat schon bereits verloren.

Warum stellst Du dann nicht hier deine Anträge und Nachweise ,die Du bereits in den Händen hälst ? Anonymisiert natürlich...versteht sich von allein.

Wir haben hier auch so einen genannten "Computerraum" ,der wird allerdings nicht ins Intranet angeschlossen ,wozu auch ?
Intranet ist lediglich für die Mitarbeiter gedacht ,aber nicht für aussen stehende.
koloss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2011, 18:03   #78
Wollywa->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.11.2011
Ort: Freistatt
Beiträge: 54
Wollywa
Standard AW: KDU - Abzug durch die Diakonie rechtens (ohne Vormundschaft)?

Fachausschuss Recht und Finanzierung-Evangelische Obdachlosenhilfe e.V.
Auch in Sachen überlassung von Wohnraum an den "Leistungsberechtigten"
innerhalb einer Diakonischen Einrichtung, gibt es Vorgaben und Musterverträge wo
es heißt:
"Die Vertragsentwürfe müssen einrichtungsspezifisch verändert und den örtlichen Gegebenheiten angepasst werden"
Das ganze bezieht sich sowohl auf den stationären wie auch den teilstationären
(nachgehende Hilfe) Bereich der Einrichtung.
Für die "ängstlichen" unter Euch, bitte auch hier die Punkte unter Kündigung lesen.
Ihr seit also rein Rechtlich in einem regulären Mietverhältnis. Mietvertrag aushändigen lassen. Denn ohne Mietvertrag wären die Mietzahlungen der Arge nicht zu begründen.

Es taucht immer wieder der obige Fachausschuss Recht & Finanzierung auf. Dieser
erarbeitet allgemeingültige Vorgaben nicht nur für die KDE als größten Diakoniebetreiber, die Vorlagen werden dann in der gesamten Diakonie so übernommen.

Angehängte Dateien
Dateityp: doc Musterverträge für Hilfen mit Wohnangeboten.doc (207,5 KB, 97x aufgerufen)
Wollywa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2011, 18:41   #79
Wollywa->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.11.2011
Ort: Freistatt
Beiträge: 54
Wollywa
Standard AW: KDU - Abzug durch die Diakonie rechtens (ohne Vormundschaft)?

[QUOTE=koloss;995084]Du willst mir weiss machen ,das du zugriff auf das Interne Intranet hast ??
Wenn man genauer schaut ,dann wird man sehen ,das der Link aus dem Intranet ,folgendes beinhaltet : file://localhost/H:/__Work__/__Rechtliches__/§%20812%20BGB%20Herausgabeanspruch.mht

Der CCC würde das so begründen: Die Welt des Internets besteht größtenteils aus Passwörtern und Zugangscodes
..............Misstrauen zu haben ist völlig Gesund ,zuviel davon ungesund.....
Im Leben ist immer die Menge entscheident!!

Work = Arbeit .. ....Warum stellst Du dann nicht hier deine Anträge und Nachweise ,die Du bereits in den Händen hälst .....
Ebendrum, Work=Arbeit und Arbeit und schreibereien habe ich schon genug. Ich muß mich nicht noch "selbst beweisen"
Ein ermordeter großer Bankier sagte einmal: Das was man denkt, das muß man dann auch sagen, und das was man sagt muß man dann auch tun.--Ich stehe zu dem was ich gesagt habe!
Das entspricht der Umsetzung positiver Energie. Deine gemachten Feststellung laufen genau ins gegengesetzte, nämlich der Verbreitung negativer Energie.
Auch hast Du meinen Beitrag nicht gelesen wo ich schrieb "Wissen ist macht"
Warum soll ich also mein Wissen jetzt mit der Gegenseite teilen und sachen ins
Forum stellen die der Gegenseite zeigen was Sache ist. Das wäre Dumm oder meinst Du innerhalb der Diakonie würde das ELO nicht gelesen??
Wollywa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2011, 18:55   #80
koloss
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.08.2011
Beiträge: 846
koloss koloss koloss koloss
Standard AW: KDU - Abzug durch die Diakonie rechtens (ohne Vormundschaft)?

Zitat von Wollywa Beitrag anzeigen
Das große Schweigen Eurerseits, läßt darauf schließen das ihr, nachdem ihr Euch
eurer Situation jetzt bewußt seit, anfangt zu resignieren. Frei nach dem Motto-das kann ich eh nicht ändern. Falsch! Ich sage Euch nochmals, Beratungsstelle-Anwalt-
Vollmacht kündigen(schriftlich- bei der Einrichtungsleitung) das sind die ersten Schritte.

Die Materie ist so umfangreich, das man damit meterlange Bücherregale füllen kann.
Alleine deshalb geht es ohne Anwalt nicht mehr.

Diakonie: Hartz IV ist am Ende
Startseite - Evangelische Obdachlosenhilfe in Deutschland e.V.
Zitat:
Warum soll ich also mein Wissen jetzt mit der Gegenseite teilen und sachen ins
Forum stellen die der Gegenseite zeigen was Sache ist. Das wäre Dumm oder meinst Du innerhalb der Diakonie würde das ELO nicht gelesen??
Keine bange ,ich lese alles was Du schreibst und auch ,als anhänge hier reinstellst.
Nur ist es so ,das Du ein wenig wiedersprüchlich schreibst.
Wenn Du bei der Einrichtunsleitung bereits dein Anliegen vorgetragen hast ,bezüglich Aufhebung der Abtretungs,-Vollmachts-Klausel ,dann ist man bereits in einen Offenen Kampf getreten und da bedarf es nicht mehr einer Geheimnistuerei!!!

Das heisst für mich ,das Du entweder nur schwafelst oder selber Angst vor dem hast ,das zu tun ,was Du anderen unterbeitest es zu tun.

--Nachtrag :wieso räts Du anderen ,einen Anwalt zu schalten ,während Du selber nicht einmal einen hast ?
Widerspruch in sich !
Ok ,Du bist so clever genug ,das Du das alleine durchziehen kannst?--


Ausserdem ,wenn man hier Anonymisiert etwas reinstellt ,heisst es nicht ,das man Rückschlüsse ziehen kann ,das es GENAU deine Person ist ,mit der man auch im Realem Leben zu tun hat.



Nunja ,was solls ,ich hoffe nur das Du nach erfolgreichem oder gar nicht Erfolg haben ,dann hier ,einen Erfahrungsbericht abgeben wirst.

Viel Glück.
koloss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2011, 19:30   #81
Wollywa->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.11.2011
Ort: Freistatt
Beiträge: 54
Wollywa
Standard AW: KDU - Abzug durch die Diakonie rechtens (ohne Vormundschaft)?

von koloss.....um einen ersten Eindruck zu bekommen,suche danach :
1.Abstraktes Rechtsgeschäft,Verfügungsgeschäft ...oder einfach Rechtsgeschäft.Eine Abtretungserklärung kann sowohl als auch sein.....


.......es sieht doch wohl eher so aus das Dir der Anwalt fehlt, da man auf der Suche nach
"Vollmacht-Abtretungserklärung" unter
1.Abstraktes Rechtsgeschäft,Verfügungsgeschäft selten fündig wird.
Wenn Du in dieser Form auch einen Anwalt suchst, wirst Du nie einen finden.
Ich war wenigsten so fair und habe auch hier Hilfe angeboten, indem ich einen Link
eingestellt habe der mir dabei geholfen hat meinen Anwalt zu finden.
Adressen — Tacheles Adressdatenbank

......wie sagte mir mal ein Sozialarbeiter vor 2 Monaten "Die meisten die bei uns in der Diakonie landen, wollen gar keine Veränderung weil ihnen das unbequem ist. Die suchen den kürzeren Weg, Essen-Schlafen-Flaschenöffner......Irgentwie schein der Mann nicht ganz unrecht zu haben.
Ich habe meinen Weg gefunden der mich aus der Diakonie bringen wird so oder so, während Du ihn noch suchst. Das unterscheidet uns.
Wollywa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2011, 19:50   #82
koloss
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.08.2011
Beiträge: 846
koloss koloss koloss koloss
Standard AW: KDU - Abzug durch die Diakonie rechtens (ohne Vormundschaft)?

Und ,freust Du dich darüber ,das andere zum Scheitern verurteilt sind ,weil Sie nicht alleine klar kommen ,wie Du?

Du gehst Fragen gezielt aus dem weg ...

Ja,ich bin zum Scheitern verurteilt ,was solls ,muss ich mit leben.

ich bin aber immer für überraschungen gut....... ...auf sachlicher ebene ,versteht sich ...bevor man mir Agressivität unterstellt.

Ich dachte dafür ist das Forum da ,das einem geholfen wird und man gemeinsam eine Strategie ausarbeitet ,wie man genau vorgehen sollte.

Ach ,im übrigen ,ich gehöre nicht zu der Zielgruppe ,die Du da erwähnt hast ... ich werde gemieden ,als sei ich die Pest höchst Persönlich ,da ich in der Lage bin mich zu verteidigen ,auf Sachlicher Ebene.
koloss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2011, 22:20   #83
Wollywa->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.11.2011
Ort: Freistatt
Beiträge: 54
Wollywa
Standard AW: KDU - Abzug durch die Diakonie rechtens (ohne Vormundschaft)?

Zitat von koloss Beitrag anzeigen
Und ,freust Du dich darüber ,das andere zum Scheitern verurteilt sind ,weil Sie nicht alleine klar kommen ,wie Du?
Du gehst Fragen gezielt aus dem weg ...
Ja,ich bin zum Scheitern verurteilt ,was solls ,muss ich mit leben.
ich bin aber immer für überraschungen gut....... ...auf sachlicher ebene ,versteht sich ...bevor man mir Agressivität unterstellt.
Ich dachte dafür ist das Forum da ,das einem geholfen wird und man gemeinsam eine Strategie ausarbeitet ,wie man genau vorgehen sollte.
Ach ,im übrigen ,ich gehöre nicht zu der Zielgruppe ,die Du da erwähnt hast ... ich werde gemieden ,als sei ich die Pest höchst Persönlich ,da ich in der Lage bin mich zu verteidigen ,auf Sachlicher Ebene.
Warum sollte ich mich freuen wenn jemand scheitert? Dann hätte ich mir nicht die Finger plattgeschrieben und in etlichen Beiträgen erklärt, was in der Diakonie faul ist,
und was man ändern kann(Wie es geht und wo die Angriffspunkte sind)undMeine Zwischenbilanz Ich habe etliche Links eingestellt, sowohl über
allgemeines um ein klares Bild der Diakonie zu zeichnen, genauso wie Links mit denen man in der Sache weiterkommt.(Tacheles)
Du musst nicht damit leben, das Du zum Scheitern verurteilt bist. Das ist eine
schlechte negative Selbsteinschätzung, mit der Du Dich nur niedermachst.
Damit machst Du Dir selbst keinen Mut, und den brauchst Du in dieser Sache, denn
die Diakonie setzt bei der Durchsetzung ihrer gemeinheiten darauf das wir1. Unwissend sind, 2.das wir Angst haben beispielsweise auf die Strasse gesetzt zu
werden. Gegen unwissenheit habe ich Aufklärung beigesteuert, deine Angst kann
ich Dir nicht nehmen Du mußt schon alleine für Dich aktiv werden, so wie ich das
auch muß.
Ich habe mich bemüht möglichst immer auf Fragen einzugehen und diese zu be-
antworten, es ist nicht meine Art auf Fragen auszuweichen, wenn trotzdem was offen ist, ich höre.
Das ich nichts ins Forum hochlade habe ich begründet. Bei 42 Din A 4 Seiten die
ich bis jetzt getippt habe, würde es den Rahmen des Forum auch sprengen. Und
bei Angelegenheiten die auf ein Ger.-Verfahren hinauslaufen, bin ich immer dem Anwalt unterworfen, der ein Recht darauf hat das nichts wesentlich
Sachrelevantes an die Öffentlichkeit geht,(Ein Forum ist ein öffentlicher für jederman zugänglicher Raum) bevor es mit ihm abgesprochen und genehmigt ist.
Im übrigen wird der FALL Diakonie noch früh genug im öffentlichen Focus stehen.
........wenigstens haben wir ja auch etwas gemeinsam in unserem gemeisamen Umfeld. Mann wird nicht nur unbeliebt bei der Diakonie, sondern
auch bei denen die gerne von der Diakonie leben, bei den unwissenden, den hilfsbedürftigen, also bei all denen die lieber zum Flaschenöffner greifen und denen egal ist was man mit ihnen macht.
Ich habe keinem gesagt was er mach muß aber gesagt was man unbedingt tun sollte
Vollmachten kündigen, bei der ARGE sich die selbige zeigen lassen und ganz klar
sagen das dieses nicht rechtens ist. Die Kündigung der Vollmachten habe ich dem Bereichsleiter schriftlich vorgelegt. Die ARGE zahlt der Diakonie Miete und Nebenkosten aufgrund eines Mietvertrages!! Auf den hast Du Anspruch, alleine schon damit Du etwas über die Kündigungsklausel erfährst. Alles weitere übernimmt dann ein Anwalt für Dich, dazu mußt Du dich dann aufraffen das kann Dir keiner abnehmen.
Wollywa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2011, 10:40   #84
Wollywa->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.11.2011
Ort: Freistatt
Beiträge: 54
Wollywa
Standard AW: KDU - Abzug durch die Diakonie rechtens (ohne Vormundschaft)?

Über das was dem Leistungsberechtigten zusteht, (Nämlich der volle Regelsatz von 345.-Euro)
hat der Gesetzgeber bereits im SGB II und auch im SGB VII hingewiesen.
Anhang lesen, koperen und als Argumentationbasis benutzen, wenn man Euch eure Rechte ausreden oder verweigern will.

Angehängte Dateien
Dateityp: txt § 27b SGB XII Notwendiger Lebensunterhalt in Einrichtungen.txt (1,1 KB, 59x aufgerufen)
Wollywa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2011, 19:25   #85
Wollywa->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.11.2011
Ort: Freistatt
Beiträge: 54
Wollywa
Standard AW: KDU - Abzug durch die Diakonie rechtens (ohne Vormundschaft)?

ALG II Auszahlung

Angehängte Dateien
Dateityp: txt ALG II Auszahlung.txt (813 Bytes, 34x aufgerufen)
Wollywa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2011, 19:23   #86
Wollywa->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.11.2011
Ort: Freistatt
Beiträge: 54
Wollywa
Standard AW: KDU - Abzug durch die Diakonie rechtens (ohne Vormundschaft)?

Vollmachten
Ich habe darüber geschrieben wie wichtig das Kündigen der Vollmachten ist!!
Hier einiges an allgemeinwissen dazu, Musterschreiben ect.
Möglichst in Form von Einschreiben, an den Bereichsleiter - nicht an Euren zu-
ständigen Sozialarbeiter.
Man kann dem Bereichsleiter das auch persönlich auf den Tisch legen und sich das
dann als abgegeben quitieren lassen. Dann passiert allerdings folgendes. Der Typ
wird versuchen Euch von der Kündigung abzuraten, er erzählt Euch wie gut die
Diakonie ist, und wie undankbar ihr seit. Das ist kein Gespräch auf der Basis
einer "Blind"Zeitung. Solche leute verstehen etwas von angewandter Rhetorik.
Wer wissen will wie sowas funktioniert, der schaut mal hier:
Was ist Rhetorik?
Also erledigt das erst mal per Einschreiben. Dann wird Euch der Herr einladen,
nett plaudern, ihr laßt Euch am besten auf nichts ein und bleibt bei der Kündigung.
Wenn ein Anwalt eingeschaltet ist, kann der das übernehmen.

Vollmacht

LÜBECK Musterverträge | Widerruf der Vollmacht gegenüber dem Bevollmächtigten (Innenvollmacht) | Vollmachten

Widerruf einer Vollmacht Vertragsrecht 123recht.net
Wollywa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2011, 17:50   #87
Wollywa->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.11.2011
Ort: Freistatt
Beiträge: 54
Wollywa
Standard AW: KDU - Abzug durch die Diakonie rechtens (ohne Vormundschaft)?

Diakonie--Vollmacht--Kündigung
Der vorgenannte Link unter LÜBECK Musterverträge, erweist sich leider als gewerbsmäßig, deshalb hier weitere Informationen zum Thema.

Diverse Vollmachten

und dort weiter unter Vollmacht allgemein z.B. zur Vorlage bei Behörden

Schriftliche Vollmacht für das Sozialamt

und was bzw. das SGB X § 13 dazu sagt:
http://www.sozialgesetzbuch-sgb.de/sgbx/1.htm

SGB X § 13 Bevollmächtigte und Beistände
(1) Ein Beteiligter kann sich durch einen Bevollmächtigten vertreten lassen. Die Vollmacht ermächtigt zu allen das Verwaltungsverfahren betreffenden Verfahrenshandlungen, sofern sich aus ihrem Inhalt nicht etwas anderes ergibt. Der Bevollmächtigte hat auf Verlangen seine Vollmacht schriftlich nachzuweisen. Ein Widerruf der Vollmacht wird der Behörde gegenüber erst wirksam, wenn er ihr zugeht.

--Ihr müßt also die Kündigung nicht nur der Diakonie zukommen lassen, auch der ARGE. Die Diakonie verweigert sich da.--
Zitat Bereichsleiter: Mein strafforganisierter Terminkalender ist bis zum 31.12........


Lieber aufrecht sterben, als auf Knien leben... deshalb WIDERSTAND!!!
Wollywa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2011, 18:35   #88
JesseJames49
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von JesseJames49
 
Registriert seit: 09.03.2011
Ort: NRW
Beiträge: 1.220
JesseJames49 JesseJames49 JesseJames49 JesseJames49
Standard AW: KDU - Abzug durch die Diakonie rechtens (ohne Vormundschaft)?

Dank deiner Tips konnte eine Einverleibung eines Betroffenen verhindert werden. Es ist wirklich erschreckend, wie die mit vermeintlich Hilflosen Menschen umgehen.
Dass das öffentlich gemacht werden sollte steht fest. Ich werde an der Sache dran bleiben.
JesseJames49 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2011, 21:45   #89
Wollywa->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.11.2011
Ort: Freistatt
Beiträge: 54
Wollywa
Standard AW: KDU - Abzug durch die Diakonie rechtens (ohne Vormundschaft)?

Noch was Ergänzendes zu Bevollmächtigte und Beistände
Zum § 13 SGB X im Allgemeinen schreibt der Kommentar:
„Es steht in der freien Entscheidung der Beteiligten, ob sie Bevollmächtigte bestellen wollen, wen sie bestellen oder wie viele Bevollmächtigte sie bestellen. Einen Vertretungszwang vor der Behörde gibt es nicht. Ebenso bestimmen sie frei den Umfang der Vollmacht. Berechtigt zur Vollmacht sind alle Beteiligten (§ 12). Die wirksam Bevollmächtigten handeln jeweils für ihre Beteiligten; die Erklärungen, die Entgegennahme von Erklärungen und die sonstigen Verfahrenshandlungen der Bevollmächtigten wirken wie eine von dem Vollmachtgeber selbst vorgenommene Erklärung, Entgegennahme von Erklärungen oder sonstige Handlungen” (ebd. S. 3). „Im Weiteren genügt grundsätzlich die mündliche Erteilung der Vollmacht. Allerdings kann das Amt den schriftlichen Nachweis der Vollmacht verlangen.” (ebd. S. 4)

Einen Vertretungszwang vor der Behörde gibt es nicht heißt es da.
Die Art und weise, wie in der die Diakonie die Vollmachten erlangt werden, lassen einen anderen Schluß zu. "Dann können wir die Maßnahme nicht fortführen", heißt es dann unter, Erzeugung von physischen Druck auf einen Menschen in einer Notlage, das kommt dem Zwang schon nahe.
Wollywa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2011, 13:02   #90
Wollywa->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.11.2011
Ort: Freistatt
Beiträge: 54
Wollywa
Standard AW: KDU - Abzug durch die Diakonie rechtens (ohne Vormundschaft)?

....die Kündigung nicht nur der Diakonie zukommen lassen, auch der ARGE. Die Diakonie verweigert sich da.--
Zitat Bereichsleiter: Mein strafforganisierter Terminkalender ist bis zum 31.12........


Bevor der Anwalt in der Sache tätig wird, oder ein Rechtspfleger sich in die Sache
eingelesen hat, vergeht mir persönlich zu viel Zeit. Ich will den Zustand der
Rechtlosigkeit und Entmündigung möglichst schnell beseitigen!! Deshalb habe
ich folgendes auf den Weg gebracht:
1.) Kündigung von Abtretungsvereinbarung und Vollmacht
2). Kündigung der generellen Entbindung von der Schweigepflicht
a.gegernüber der ARGE
b.gegenüber dem kommunalen Leistungs-Träger (Da hier die
vom Gesetzgeber im SGB VII unter § 67 und 68 geforderte Mitarbeit
des Leistungsberechtigten bei der Erstellung des Gesamtplanes
umgangen wird.
c. gegenüber sonstigen wie Ärtzten, Anwälten ect.
3.) Kündigung der Vereinbarung über Geldverwaltung
4.) Datenschutzerklärung
Widerruf der Einwilligung in Datenübermittlung/Auskunftserteilung (Da
hier der Eingriff in das informationelle Selbstbestimmungsrecht verletzt wird)


Wer sich Verbal/kommunikativ selbstsicher fühlt und auch und auch mit Gegen-
argumenten der Einrichtung umgehen kann, der kann diesen Weg gehen.
Die meisten von Euch sollten besser bei allen Gesprächen gegenüber der Einrichtung und der ARGE nur mittels Beistand auftreten.
Der letzte Weg wäre ein gerichtlicher Rechtspfleger oder ein Anwalt.
Wollywa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2011, 17:11   #91
Wollywa->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.11.2011
Ort: Freistatt
Beiträge: 54
Wollywa
Standard AW: KDU - Abzug durch die Diakonie rechtens (ohne Vormundschaft)?

Websites zum ALG II und zur Sozialhilfe sowie Sozialgerichtsbarkeit
Hier findet ihr eine Reihe von Links zu verschiedenen Themen im Zusammenhang mit der Grundsicherung. Sozusagen als ergänzende Hilfe für das Leben nach der Diakonie.

BAG-SHI — BAG-SHI
Arbeitslosen und Sozialhilfe Diskussionsforum
Arge Zeiten
https://sozialgerichtsbarkeit.de/sgb/index.php


sowie als Anhang Auszüge zum SGB.

Angehängte Dateien
Dateityp: txt Regelsätze, § 28 SGB XII.txt (2,3 KB, 26x aufgerufen)
Dateityp: txt Hilfe zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten.txt (623 Bytes, 27x aufgerufen)
Dateityp: txt Unterkunftskosten, § 29 SGB XII.txt (873 Bytes, 26x aufgerufen)
Dateityp: txt Mietschulden-SGB XII.txt (2,1 KB, 35x aufgerufen)
Dateityp: txt Mietschulden-ALG II.txt (2,5 KB, 36x aufgerufen)
Wollywa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2011, 18:42   #92
Nutzlos->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.08.2011
Beiträge: 9
Nutzlos
Standard AW: KDU - Abzug durch die Diakonie rechtens (ohne Vormundschaft)?

@Wollywa

file://localhost/H:/__Work__/__Rechtliches__/§%20812%20BGB%20Herausgabeanspruch.mht

ist eine Datei die wohl auf ein Netzlaufwerk des betreffenden Computers verweisst und zeig auf eine gespeicherte Datei aus dem Internet. Wie gesagt, nur von diesem Computer aus aufzurufen.

Deine Hetze ngeht mir doch jetzt etwas zu weit, ich finde es zwar auch ein Problem, aber weniger ein rechtliches als ein moralisches. ICH wurde nicht Entmündigt oder ähnliches, ich habe lediglich zugestimmt das mein ALG II auf das Konto der Diakonie geht. Mein Geld bokomme ich ausbezahlt wie ICH es für richtig halte, also auch alles am Tag des Geldeinganges. Wenn das bei dir nicht so ist, mein Beileid, aber es betrifft demnach nciht alle und von daher geht mit deine "Geschrei" mächtig auf den Sac*.

ICH hatte diesen Tread aufgemacht mit einer ganz konkreten Frage, und Monate später war ICH bis jetzt der einzige der meine eigentliche Frage beantwortet hat, nicht DU. Es gib darum warum Geld abgezogen wird, dazu hast du nichts Beigetragen trotz deinem Anwalt etc.. Alles was du machst ist sinnlos Texte hier hereinzustellen und das OHNE Quellenangabe, teilweise als Word-Dokument die jeder bearbeiten/verändern kann und sagt das wäre ein Original *Kopfschüttel*

Also, mach deinen eigenen Tread auf, Gründe eine Partei oder reagier dich sonstwo ab.
Nutzlos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2011, 13:55   #93
Wollywa->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.11.2011
Ort: Freistatt
Beiträge: 54
Wollywa
Standard AW: KDU - Abzug durch die Diakonie rechtens (ohne Vormundschaft)?

Nutzlos;1000036]@Wollywa

[URL="localhost ((---RECHTLICHES--§BGB--Herausgabeanspruch--)) file://localhost/H:/[B]__Work__
ist eine Datei die wohl auf ein Netzlaufwerk des betreffenden Computers verweisst --[B]Das hast Du ja schon mal festgestellt-warum also ständige wiederholungen?? Und wenn Du so Interneterfahren bist wie Du vorgibst, dann
hättest du nur einige Begriffe herrausselektieren brauchen um googelnd zum ergebnis zu kommen.[/B]

Deine[B] Hetze--[COLOR="Red"]Aufklärung und Hetze sind wohl zweierlei[/COLOR]-- geht mir doch jetzt etwas zu weit, ich finde es zwar auch ein Problem, aber weniger ein rechtliches als ein moralisches. ICH wurde nicht Entmündigt oder ähnliches, [B](Sind die Vollmachten durch Erschleichung einer/mehrerer Unterschriften" zustandegekommen==sittenwidriges Verhalten (Mit Moral hat das weniger zu tun, du mußt Dich schon etwas besser informieren) Da man Dir etwas aufzwingt, was Du eigentlich nicht willst, und gegen das Du Dich nicht wehren kannst, befindest Du Dich durch die von Dir gezeichneten Vollmachten, in einem Zustand der Entmündigung, da Du vom Hilfeprozess abgekoppelt wirst und im Bezug auf den Gesamtplan nicht dazu gefragt wirst.(Der gesamte Vorgang läuft an DIR vorbei. Wer damit leben kann der fühlt sich in der Diakonie wie zu HAUSE-----
ich habe lediglich zugestimmt das mein ALG II auf das Konto der Diakonie geht.(([B]----((Die Summe der einzelnen Vollmachten entspricht dem Ergebniss einer Generallvollmacht,)) darauf wird in der doc. mit den Musterverträgen extra hingewiesen....wo es heiß...es werden Fragen auftauchen....und es könnte der Verdacht entstehen.....deshalb raten wir von einer Generalvollmacht ab))(( Mein Geld bokomme ich ausbezahlt wie ICH es für richtig halte, also auch alles am Tag des Geldeinganges.---((Da die Diakonie in Germany ziemlich einheitlich vorgeht-2 malige Auszahlung-Bekleidung extra-sei das dahingestellt)) --Wenn das bei dir nicht so ist, mein Beileid, aber es betrifft demnach nicht alle und von daher geht mit deine "Geschrei" mächtig auf den Sac*.

ICH hatte diesen Tread aufgemacht mit einer ganz konkreten Frage, und Monate später war ICH bis jetzt der einzige der meine eigentliche Frage beantwortet hat, nicht DU. ((--Dann solltest DU auch den anderen nicht die von DIR SELBST gefundene Antwort vorenthalten!!--))Es gib darum warum Geld abgezogen wird, --dazu hast du nichts Beigetragen ((Solltest DU vielleicht übersehen haben das ich bei der ARGE war und festgestellt habe das es für den Abzug keinerlei rechtliche Grundlage gibt und das die Diakonie keinerlei rechtliche Grundlage benennen kann))--trotz deinem Anwalt etc.. Alles was du machst ist sinnlos Texte hier hereinzustellen und das OHNE Quellenangabe, --((kannst Du alles im Net jederzeit nachprüfen!))--teilweise als Word-Dokument die jeder bearbeiten/verändern --((dafür gäbe es keinen Grund))--((außer Du kannst dafür einen benennen))--kann und sagt das wäre ein Original--habe ich niemals so gesagt-DU solltest schon korrekt bleiben-- *Kopfschüttel*

Also, sammelt Papiere, der Sommer kommt bestimmt und so schnell verjährt das ganze nicht...(( Verjährung nach 12 Monaten))hast Du am 28.11.2011. geschrieben, sonst hast Du für andere "Mitbetroffene" noch nichts zur Sache beigesteuert keinen Link, keine gesetzliche Fakten nichts,
((außer deiner ständigen Kritik!!))
die Du selber nicht ertragen kannst.[/COLOR].....was DU da machst schadet
der Sache und führt zu keinem Ergebnis. DU wolltest antworten auf Deine Frage,
trägst aber selber nichts dazu bei außer andere mießzumachen die sich um Klärung und Beantwortung von Fragen bemühen.
Wollywa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2011, 14:21   #94
JesseJames49
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von JesseJames49
 
Registriert seit: 09.03.2011
Ort: NRW
Beiträge: 1.220
JesseJames49 JesseJames49 JesseJames49 JesseJames49
Standard AW: KDU - Abzug durch die Diakonie rechtens (ohne Vormundschaft)?

Habe etwas recht Interessantes gehört heute. Menschen in betreutem Wohnen steht Alg2 insofern nicht zu, da sie Leistung von einem anderen Träger bekommen.
Ich weiss noch nicht, wie diese Info einzuordnen ist.
Die Diakonie drängt nach wie vor auf eine Unterschrift unter ihrem Hauptvertrag. Langsam frage ich mich warum eigentlich? Begründung derenseits, damit die Kosten abgesichert sind. Und das trotz Kostenzusage eines anderen Trägers.

Ich ziehe mich hier zurück und werde diese Geschichte alleine weiter verfolgen.
JesseJames49 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2011, 15:05   #95
koloss
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.08.2011
Beiträge: 846
koloss koloss koloss koloss
Standard AW: KDU - Abzug durch die Diakonie rechtens (ohne Vormundschaft)?

Echt traurig und beschämend wie dieser Thread zerpflückt worden ist ,anstatt gemeinsam nach einer Lösung zu finden.

-in grund und boden schäm-

Niemandem ist damit geholfen.
koloss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2011, 18:07   #96
Wollywa->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.11.2011
Ort: Freistatt
Beiträge: 54
Wollywa
Standard AW: KDU - Abzug durch die Diakonie rechtens (ohne Vormundschaft)?

Zitat von JesseJames49 Beitrag anzeigen
Habe etwas recht Interessantes gehört heute. Menschen in betreutem Wohnen steht Alg2 insofern nicht zu, da sie Leistung von einem anderen Träger bekommen.
Ich weiss noch nicht, wie diese Info einzuordnen ist.
Die Diakonie drängt nach wie vor auf eine Unterschrift unter ihrem Hauptvertrag. Langsam frage ich mich warum eigentlich? Begründung derenseits, damit die Kosten abgesichert sind.((Das die Diakonie ihre Kosten vom
kommunalen Leistungsträger in jedem Fall bekommt, auch bis 4 Wochen nach
Abbruch durch den Leistungsberechtigten, steht im SGB. Das Vollmachten eigentlich unnötig sind, steht in meiner doc.Musterverträge und auch warum die Diak diese trotzdem verwenden soll. Ich sehe ihr habt das Dokument alle nicht
gelesen.))
Und das trotz Kostenzusage eines anderen Trägers.

Ich ziehe mich hier zurück und werde diese Geschichte alleine weiter verfolgen.
Ich ziehe mich auch zurück, Fragen bitte nur noch mittels persönlicher--PN--

Verwechsele nicht die Obdachlosen/Wohnungslosen-Hilfe mir dem betreuten Wohnen. Das sind zwei paar Schuhe. Wobei sich das letztere mehr auf hilfsbedürftige-behinderte Menschen bezieht die in diakonischen oder caritativen Einrichtungen leben.
Behindete oder teilbehindete (teil)arbeitsfähige Personen bekamen bisher immer
ihre leistungen nach ALG 2. Im zuge der ständigen Umstrukturierungs-Maßnahmen hat sich das wohl geändert.
Wollywa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2011, 18:30   #97
Wollywa->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.11.2011
Ort: Freistatt
Beiträge: 54
Wollywa
Standard AW: KDU - Abzug durch die Diakonie rechtens (ohne Vormundschaft)?

Zitat von koloss Beitrag anzeigen
Echt traurig und beschämend wie dieser Thread zerpflückt worden ist ,anstatt gemeinsam nach einer Lösung zu finden.

-in grund und boden schäm-

Niemandem ist damit geholfen.
Das sehe ich genauso! Getreu nach dem Motto wo es 3 Deutsche gibt da sind 4 Meinungen, viele Worte wenig Ergebniss in der Sache. Ich ziehe mich zurück,
für mich persönlich komme ich weiter und ich sehe es bewegt sich was. Alle denen die etwas verändern wollen, sei gesagt, das Veränderungen in einer Sache, immer "unbequem" sind und Mut erfordern. Auch dazu habe ich etwas geschrieben. Viel Glück.
Wollywa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2012, 18:33   #98
KristinaMN
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.10.2011
Beiträge: 1.857
KristinaMN KristinaMN KristinaMN KristinaMN KristinaMN KristinaMN
Standard AW: KDU - Abzug durch die Diakonie rechtens (ohne Vormundschaft)?

Vom BGH gibt es ein aktuelles Urteil, das bei pauschaler Miete kein Abzug für Strompauschale erfolgen darf. Somit müssen die vollen Kosten der Notunterkunft vom Jobcenter übernommen werden.

Da Du weder unter Betreuung stehst noch entmündigt wurdest beantrage vom Jobcenter rückwirkend die volle Auszahlung Deiner Regelleistung (KdU können ja direkt an die Eirnrichtung bezahlt werden) innerhalb einer Woche. Ansonsten Beratungsschein beim Amtsgericht holen und Einstweiligen Rechtsschutz beim Sozialgericht beantragen.

Wehre Dich.

Suche Dir aber schnellstmöglich ein anderes Dach über den Kopf. Hauptsache ein "eigenes" Zimmer als in so einer Einrichtung bleiben zu müssen. Dann kannst Du Dir in aller Ruhe und ohne Druck was anderes suchen.

z.B. www.Quoka.de , www.wg-gescht.de, www.immobilienscout24.de (wohnen auf Zeit), www.immowelt.de, www.immonet.de
KristinaMN ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
abzug, diakonie, rechtens, vormundschaft

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
zuschuß von oma i.h.v. 100,-eu monatlich ohne abzug möglich??? tina lombardi ALG II 10 06.08.2011 14:41
Antragsabgabe ohne Abzug zum 1.4. noch möglich? (evtl Fax) Schmatts Anträge 6 31.03.2011 09:11
Zahlungen ohne Mitteilung eingestellt - Rechtens??? Caro Sofie ALG II 1 01.10.2010 12:46
Abzug der Leistungen rechtens? amd_user ALG II 4 13.03.2009 12:23
Kündigung durch die Tafel.Rechtens? druide65 Allgemeine Fragen 48 14.04.2007 16:17


Es ist jetzt 20:16 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland