Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Jobcenter, Maßnahme zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung, wie jetzt vorgehen?

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.07.2017, 18:59   #26
gbgb
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.07.2017
Beiträge: 64
gbgb
Standard AW: Jobcenter, Maßnahme zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung, wie jetzt vorgehen?

Zitat von Sonne11 Beitrag anzeigen
Die Bedeutung der Wörter "biete" und "Angebot" sollte wohl jeder kennen! Ich lehne das Angebot ab! In der EGv steht "ich nehme an der Maßnahme......." man erklärt also mit der Unterschrift, dass man das Angebot annimmt.

Es muss also eine Zuweisung her! Aber man will sich die Arbeit sparen!
Wie kommt ihr darauf, dass für das "Angebot" der Maßnahme eine "Zuweisung" her muss? Ich meine damit: Gibt es einen klar definierten Unterscheid zwischen "Zuweisung" und "Angebot"? Und wenn ja, welchen?

Dass die EGV nur gültig wird, wenn man unterschreibt ist klar. Oder eben, wenn das jobcenter daraus einen VA macht und dieser dann bekanntgegeben wird.

Aber die fehlende EGV ändert doch nichts daran, dass Rechtsfolgenbelehrung für die Maßnahme bekannt gegeben wurde.

Ich lese jetzt schon eine Weile hier im Forum zu Maßnahmen und stolpere immer wieder darüber, dass man schon gegen die "Zuweisung" einer Maßnahme Widerspruch einlegen soll. Anderseits finde ich aber auch immer wieder, dass die "Zuweisung" selbst gar kein VA ist, gegen den man (sinnvoll) Widerspruch einlegen kann. Rechtswirkungen entfalte nämlich erst die Sanktion, wenn man die Maßnahme nicht antritt oder abbricht usw.

Ich habe gestern ein genauso aufgemachtes "Angebot" für eine Maßnahme bekommen, nur dass es im gelben Umschlag zugestellt wurde. Nirgends taucht das Wort Zuweisung auf. Würde es nicht die Rechtsfolgenbelehrung geben, in der über die Sanktionen bei Nichtantritt informiert wird, könnte man tatsächlich denken, es wäre nur ein "Angebot", so wie es auch bei mir in der Überschrift des Schreibens heißt.

Meint ihr mit "Zuweisung" nur ein zugestelltes "Angebot" oder noch etwas anderes?
gbgb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2017, 22:55   #27
swavolt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 8.816
swavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/in
Standard AW: Jobcenter, Maßnahme zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung, wie jetzt vorgehen?

Alles schriftliche immer einstellen.
swavolt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2017, 15:20   #28
Matthias9
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.05.2015
Beiträge: 28
Matthias9 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jobcenter, Maßnahme zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung, wie jetzt vorgehen?

Hallo Miteinander ich melde mich (vorzeitig) schon wieder zurück.
Mein Vertretungs SB hat vor 10 Minuten angerufen!

Ich war ganz erstaunt, habe den Brief für die Löschung meiner Daten schon neben mir liegen...Den schmeiße ich HEUTE noch bei dem Laden ein.
Er hat mich am hörer richtig klein gemacht, gesagt das die Maßnahme auf keinen Fall ein "Angebot" sondern eine Zuweisung ist. Ich soll sofort morgen dahin. Einen Fehltag hätte ich nun ja bereits.

Ich habe nur darauf geantwortet das ich zur Prüfung einer EGV 14 Tage Zeit hätte und das ganze eventuell zur VDK geht...

Darauf hin sagte er das er den Anschien hat, das ich sicher gar nicht arbeiten gehen will. Das mein Lebenslauf das auch wiederspiegelt. Allgemein hat er mich so manches Unterstellt.

Er wollte sogleich am Telefon einen Termin mit mir DIESE Woche ausmachen! Ich sagte nur freundlich das ich die Termine wie sonst auch immer, gerne schriftlich zugesandt hätte. Immerhin werde ich sonst auch nicht gefragt, "ob es mir passt".

So soviel dazu. Nun hatte ich gelesen das es auch rechtswidrig ist mich in so kurzer Zeit nochmals einzuladen?

Wie soll ich beim nächsten Gespräch reagieren? Ich habe keinen Rechtsbeistand..War alles so richtig wie ich geantwortet hatte?

Entschuldigt bitte die Rechtschreibfehler, ich bin total durch den Wind.

Geändert von Matthias9 (17.07.2017 um 16:02 Uhr)
Matthias9 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2017, 16:58   #29
erwerbsuchend
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 18.06.2017
Beiträge: 1.138
erwerbsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jobcenter, Maßnahme zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung, wie jetzt vorgehen?

Zitat von Matthias9 Beitrag anzeigen
Ich war ganz erstaunt, habe den Brief für die Löschung meiner Daten schon neben mir liegen...Den schmeiße ich HEUTE noch bei dem Laden ein.
Du solltest aber zusätzlich einen Versandweg wählen, bei dem du einen Nachweis hast. Nicht, dass das JC sagt, dass jener Brief nicht angekommen ist. Daher versende diesen Brief zusätzlich als Fax mit Sendebericht.

Zitat von Matthias9 Beitrag anzeigen
Er hat mich am hörer richtig klein gemacht, gesagt das die Maßnahme auf keinen Fall ein "Angebot" sondern eine Zuweisung ist. Ich soll sofort morgen dahin.
Wie hat dein SB das begründet, dass ein Angebot direkt eine Zuweisung ist? Ihm sollten die formalen Bedingungen einer Zuweisung klar sein.

Zitat von Matthias9 Beitrag anzeigen
Wie soll ich beim nächsten Gespräch reagieren?
Grundsätzlich erstmal keine Anrufe vom JC mehr entgegennehmen. Sollte bis zur Löschung deiner Telefondaten SB dies bei dir bemängeln, dann sage ihm, dass du keine telefonische Rufbereitschaft für das JC hast.

In persönlichen Gesprächen solltest du dich einfach an die Ratschläge hier im Forum halten.

Eine angemessene Prüfzeit darf dir nicht verwehrt werden. Wenn SB der Meinung ist, du sollst unbedingt an dieser Maßnahme teilnehmen und das bevor du die EGV geprüft hast, dann soll er dich halt direkt der Maßnahme zuweisen. Das geht auch ohne EGV oder EGV-VA.

Zitat von Matthias9 Beitrag anzeigen
Ich habe keinen Rechtsbeistand..
Das nennt sich Beistand. Dies kann jede Person sein, der du vertraust. Diese Person sollte sich, wenn möglich, etwas im Rechtskreis des SGB auskennen. Aber meist reicht es schon, wenn in Terminen ein Beistand dabei ist und sich dann SBs benehmen.
erwerbsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2017, 17:47   #30
Matthias9
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.05.2015
Beiträge: 28
Matthias9 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jobcenter, Maßnahme zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung, wie jetzt vorgehen?

Zitat von erwerbsuchend Beitrag anzeigen

Wie hat dein SB das begründet, dass ein Angebot direkt eine Zuweisung ist? Ihm sollten die formalen Bedingungen einer Zuweisung klar sein.
Ich habe ihm gesagt (wie von euch darauf hingewiesen) das die Maßnahme an die EGV gebunden ist.
Er meinte nur das das eben nicht richtig sei, und ich weiter unten lesen sollte das dort etwas von ZUWEISUNG steht.
Außerdem sei die Maßnahme auch anzutreten OHNE eine Unterschrift der EGV.

Geändert von Matthias9 (17.07.2017 um 18:01 Uhr)
Matthias9 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2017, 17:00   #31
erwerbsuchend
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 18.06.2017
Beiträge: 1.138
erwerbsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jobcenter, Maßnahme zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung, wie jetzt vorgehen?

@ Matthias9, hast du dir diese Aussage von SB schriftlich geben lassen? In dem von dir hochgeladenem Angebot kann ich nichts vom Wort Zuweisung erkennen.
erwerbsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2017, 19:26   #32
Matthias9
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.05.2015
Beiträge: 28
Matthias9 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jobcenter, Maßnahme zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung, wie jetzt vorgehen?

Nein, habe es mir nicht schriftlich geben lassen.
Ich wäre verwundert gewesen wenn es doch drinnen gestanden hätte, immerhin habe ich und einige andere hier ja auch mitgelesen.

Übrigens ist bis lang keine Einladung, kein VA oder sonstiges bei mir angekommen..na mal sehen wie lang :)
Matthias9 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2017, 19:31   #33
Matthias9
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.05.2015
Beiträge: 28
Matthias9 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jobcenter, Maßnahme zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung, wie jetzt vorgehen?

Nein, habe es mir nicht schriftlich geben lassen.
Ich habe es ja genau durchgelesen, und einige andere hier ebenso. Er wollte wohl bisschen druck machen?

Übrigens ist bis lang keine Einladung, kein VA oder sonstiges bei mir angekommen..na mal sehen wie lang :)
Matthias9 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2017, 16:22   #34
Matthias9
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.05.2015
Beiträge: 28
Matthias9 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jobcenter, Maßnahme zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung, wie jetzt vorgehen?

Nun habe ich heute Post vom Sachbearbeiter bekommen, immer noch vom Vertretung SB Adressiert.

Er möchte mich schon wieder einladen, ich war erst letzte Woche bei Ihm. Das Lustige ist, ich hätte den Termin heute um 14 Uhr gehabt. Die Post ist jedoch erst um 15.30 zu mir in die Einfahrt gekommen, habe Sie persönlich angenommen.

Da ich weiß, er möchte über die Maßnahme reden, wie soll ich nun auf den verpassen Termin reagieren? Warten bis eine Anhörung zur Sanktion kommt und dann Begründen das die Post erst später gekommen ist? Oder gleich eine Erklährung zum JC hinschicken?

Möchte natürlich etwas Zeit schinden...Der SB möchte mich damit ein wenig schikanieren, das weiß ich.

LG
Matthias9 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2017, 17:24   #35
Sonne11
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Sonne11
 
Registriert seit: 22.03.2015
Beiträge: 971
Sonne11 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jobcenter, Maßnahme zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung, wie jetzt vorgehen?

Weniger, wird hier mehr sein. Du musst Dir bitte bewusst machen, dass Du niemanden seine eigene Arbeit erklären musst. Schon gar nicht unbezahlt!

Du hast entsprechende Schriftstücke erhalten und hast darauf hin reagiert. Mache Deinen SB doch nicht schlauer, sonst trägt er wer weiß was ein, was Du angeblich erzählt hast bezüglich Maßnahme. Ich persönlich würde nur antworten, dass ich entsprechend der erhaltenen Schriftstücke gehandelt hätte, fertig!

Erklärt Dir SB, warum er das so gemacht hat, wie er es gemacht hat? Sicher nicht!
Behalte die Widerspruchsfrist im Auge! Du könntest gegen das Angebot Widerspruch einreichen, wäre spannend zu erfahren, ob dann als Antwort kommt, dass es kein Verwaltungsakt sei und dies nicht möglich wäre!

Und zu der Vorladung ebenso! Erkläre nicht fremdes Handeln! Du weißt, dass der Termin bewusst knapp gewählt ist um Druck aufzubauen. Dies wirkt, weil Du hier bereits danach fragst! Die Vorladung kam ja nicht per PZU, also ist zumindest die 3-Tages Fiktion der Zustellung zu beachten. Hebe Dir den Umschlag als Nachweis auf und fertig! Schreibe Dir das Datum auf. Renne jetzt nicht Terminen hinterher und erkläre Dich nicht!

Wenn Anhörung oder Folgetermin kommt, kannst Du kühl den Erhalt anmerken, fertig!

Ach so: und sei happy und freu Dich, dass Du anscheinend Deinen SB mal ganz schön in den Sitzapparat trittst! Allein die Vorladung zeigt, das SB zur Zeit am ausflippen ist, weil Du bestimmst und den Zeigefinger höher gehoben hast!
Sonne11 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2017, 18:25   #36
Matthias9
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.05.2015
Beiträge: 28
Matthias9 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jobcenter, Maßnahme zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung, wie jetzt vorgehen?

Zitat von Sonne11 Beitrag anzeigen



Hebe Dir den Umschlag als Nachweis auf und fertig! Schreibe Dir das Datum auf. Renne jetzt nicht Terminen hinterher und erkläre Dich nicht!

Ich hatte den Briefumschlag nachdem Ihn meine Frau in die Mülltonne getragen hat bereits gesucht. Gefunden habe ich Ihn, aber nichts darauf verweiß wann er Zugestellt worden ist. Nicht einmal ein Post Stempel ist darauf zu sehen - nur ein oranger Strichcode.

EDIT: Meine Frau hat auch ein Paket angenommen, deswegen konnte ich mit der Sendeverfolgung nachsehen wann. Es war 13.35. Um 14 Uhr war der Termin. Ich war übrigens nicht zuhause bis 17 Uhr.

Geändert von Matthias9 (20.07.2017 um 18:36 Uhr)
Matthias9 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2017, 20:18   #37
Matthias9
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.05.2015
Beiträge: 28
Matthias9 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jobcenter, Maßnahme zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung, wie jetzt vorgehen?

Guten Abend miteinander.

Ich melde mich zurück, denn ich benötige nochmals euren Rat, leider sehr kurzfristig.

Ich habe ein Stellenangebot mit RV bekommen, weswegen ich mich vor 1 Woche direkt persönlich beworben hatte, da ich Interesse an dem Job habe. Es geht um eine Arbeit als Auslieferungsfahrer - besser als nichts dachte ich mir.

Nun hat habe ich morgen um 9 Uhr einen Termin mit meinem SB in dem 100 % auf eine 3 Tägige Probearbeit angesprochen wird.

Muss ich 3 Tage kostenlos arbeiten?
Habe ich keinen Anspruch auf Lohn?

LG
Matthias9 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2017, 10:34   #38
FrauStahl
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.04.2016
Beiträge: 70
FrauStahl
Standard AW: Jobcenter, Maßnahme zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung, wie jetzt vorgehen?

Zitat von Matthias9 Beitrag anzeigen

Nun hat habe ich morgen um 9 Uhr einen Termin mit meinem SB in dem 100 % auf eine 3 Tägige Probearbeit angesprochen wird.

Muss ich 3 Tage kostenlos arbeiten?
Habe ich keinen Anspruch auf Lohn?
Mir wurde das mal folgendermaßen erklärt:

Probearbeit bedeutet du erledigst für kurze Zeit selbstständig Aufgaben in einem Betrieb, so wie jeder andere Arbeitnehmer dort auch. Entsprechend hast du für die Zeit Anrecht auf Mindestlohn und auch auf Versicherung über den Arbeitgeber.

Etwas anderes ist ein sogenanntes "Einfühlungsverhältnis". Bei dem sollst du den Betrieb und die Abläufe kennen lernen, erledigst aber keine selbstständigen Arbeiten, der Fokus liegt darauf dich dort einzulernen. So ein Verhältnis wird dann nicht vergütet.

Solltest du etwas dazu unterschreiben (wollen), achte darauf wie es im Vertrag benannt ist und welche Tätigkeiten du ausführen musst.

Ein beliebter Tipp hier im Forum ist wohl außerdem: Sollte man dir wirklich Probearbeit ohne Vergütung und das auch noch über mehrere Tage anbieten mal Kontakt zur Berufsgenossenschaft aufnehmen, denn das ist rechtlich auch nicht ganz koscher.
FrauStahl ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
jobcenter ;Maßnahme. Systemopfer AfA /Jobcenter / Optionskommunen 6 14.12.2015 21:26
Jobcenter, Maßnahme, ... Arbeitsloser123 ALG II 23 15.10.2015 14:59
Einstiegsgeld (jobcenter) vs. Sinnlos-Maßnahme (AfA) Weiss Existenzgründung und Selbstständigkeit 4 23.12.2014 13:09
Mein Atest das ich aus der Maßnahme kann wer bekommt das Jobcenter oder Maßnahme? monika2011 Allgemeine Fragen 8 12.08.2011 08:33
Keine Fahrtkosten trotz Maßnahme von Jobcenter? Hexenlady Reise-, Fahrt- und Bewerbungskosten 34 23.06.2008 18:16


Es ist jetzt 06:46 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland