QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Konnte jemand einen Job aufnehmen?

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.08.2013, 17:23   #151
nightangel
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von nightangel
 
Registriert seit: 17.07.2005
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 1.738
nightangel nightangel nightangel nightangel nightangel nightangel nightangel
Standard AW: Konnte jemand einen Job aufnehmen?

Zitat von Steamhammer Beitrag anzeigen
Deahalb sollte man sich auch niemals auf Jobs einlassen, wo aufgestockt werden muss, sondern lieber nur einen Job mit etwas über 100€ haben oder gar keinen. Und wenn man so einen Job "angeboten" bekommt, sollte man alles tun, schnell wieder entlassen zu werden.
Ja das mag sein, aber ich arbeite gern dort, ist ein gutes Arbeitsklima und ein super Chef.
Leider hat er zur Zeit genug Personal sonst würde der mich sicher dauerhaft einstellen. Nur, man weiß ja nie was noch kommt. "Die Hoffnung stirbt halt zuletzt".
__



Was bedeuten schon Worte, wenn Taten eine andere Sprache sprechen!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Ein schöner Mensch kann dir die Augen öffnen.
Ein kluger den Verstand.
Aber nur ein Engel dein Herz.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren!!!
nightangel ist offline  
Alt 04.08.2013, 17:25   #152
Steamhammer
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Steamhammer
 
Registriert seit: 01.10.2012
Ort: Im besten Stadtviertel
Beiträge: 1.505
Steamhammer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Konnte jemand einen Job aufnehmen?

Zitat von nightangel Beitrag anzeigen
Ja das mag sein, aber ich arbeite gern dort, ist ein gutes Arbeitsklima und ein super Chef.
Leider hat er zur Zeit genug Personal sonst würde der mich sicher dauerhaft einstellen. Nur, man weiß ja nie was noch kommt. "Die Hoffnung stirbt halt zuletzt".
Ja, schon. Ich weiss jetzt nicht, was das sog "Job"center nun mit Dir macht, um Dich irgendwann zur Kündigung zugunsten einer üblen Klitsche zu bringen.
Wenn die Dich in Ruhe lassen, wärest Du eine Ausnahme.
Steamhammer ist offline  
Alt 04.08.2013, 17:34   #153
nightangel
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von nightangel
 
Registriert seit: 17.07.2005
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 1.738
nightangel nightangel nightangel nightangel nightangel nightangel nightangel
Standard AW: Konnte jemand einen Job aufnehmen?

Zur kündigung können die mich nicht bringen da es zur Zeit eh immer nur befristet ist als Krankheits- bzw. Urlaubsvertretung.
__



Was bedeuten schon Worte, wenn Taten eine andere Sprache sprechen!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Ein schöner Mensch kann dir die Augen öffnen.
Ein kluger den Verstand.
Aber nur ein Engel dein Herz.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren!!!
nightangel ist offline  
Alt 04.08.2013, 17:49   #154
Steamhammer
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Steamhammer
 
Registriert seit: 01.10.2012
Ort: Im besten Stadtviertel
Beiträge: 1.505
Steamhammer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Konnte jemand einen Job aufnehmen?

Zitat von nightangel Beitrag anzeigen
Zur kündigung können die mich nicht bringen da es zur Zeit eh immer nur befristet ist als Krankheits- bzw. Urlaubsvertretung.
Sogesehen "Glück".....
Steamhammer ist offline  
Alt 04.08.2013, 17:57   #155
nightangel
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von nightangel
 
Registriert seit: 17.07.2005
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 1.738
nightangel nightangel nightangel nightangel nightangel nightangel nightangel
Standard AW: Konnte jemand einen Job aufnehmen?

Naja, Glück nicht wirklich.
Würde gern dort dauerhaft arbeiten, würde zwar vom Lohn her knapp aber ich würde dann evtl. auf eine Aufstockung verzichten und vll. käme dann ja auch Wohngeld in Frage.
Hauptsache von diesem Verein endlich ganz weg. Das miese ist das jedesmal wenn ich wieder ein paar Wochen dort arbeiten kann die Schikanen anfangen und der Druck erhöht wird, wie Termine während der Arbeitszeit, neue EGV, jetzt dieses Projekt wo man sich noch mehr bewerben soll als bisher schon obwohl man durch die Arbeit eh kaum noch Zeit hat für sowas usw. usf. Also wird einem schön viel Stress gemacht in dieser Zeit.
Meine Neven liegen zur Zeit echt fast blank und wie soll man sich da dann noch auf die Arbeit konzentrieren?
__



Was bedeuten schon Worte, wenn Taten eine andere Sprache sprechen!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Ein schöner Mensch kann dir die Augen öffnen.
Ein kluger den Verstand.
Aber nur ein Engel dein Herz.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren!!!
nightangel ist offline  
Alt 04.08.2013, 18:28   #156
lola montez
Elo-User/in
 
Benutzerbild von lola montez
 
Registriert seit: 08.06.2013
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 229
lola montez Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Konnte jemand einen Job aufnehmen?

Bis jetzt bekam ich nur schlechte Angebote.
450€ Jobs, Putzstellen, Fabrik und Billigfriseure für 6,50€ die Stunde.
Das ist Akkordarbeit und man kann sich nicht individuell auf die Kundschaft konzentrieren und davon halte ich nichts. Ich war immer Perfektionistin und habe meine Kunden auch beraten und nicht einfach drauf los geschnitten und coloriert. So sieht auch das Ergebnis aus.

Dann hatte ich bei einer Hamburgerkette, die mit dem grossen M mal einen "Probetag". Das war überhaupt nicht meine Welt, dort stank es nach billigen Fett und dann der "Ton". Grausam.
Zum Glück war ich zu langsam. 7,50€ Stundenlohn animierten mich auch nicht wirklich.

Jetzt habe ich was laufen als Telefonistin als Minijob. Bin aber auch nicht überzeugt davon. Musste einen Probetag von 12 Stundenschicht absolvieren für lau. Das ist übrigens kein Callcenter, sondern Kleinbetrieb.
Was mich ärgert, man bekommt noch nicht mal sein Fahrgeld und die Chefin war mir auch nicht so symphatisch.
So dominant und herrisch und das mag ich überhaupt nicht. Ich lasse mich nicht gerne rumscheuchen und "Befehle" nehme ich auch nicht gerne endgegen.
Bin noch am überlegen, ob ich mich darauf einlasse.
Den Rest an Erfahrungen war auch nicht besser, sonst müsste ich ein Buch schreiben. Ich bin nur sehr frustriert und endmutigt.
lola montez ist offline  
Alt 01.09.2013, 12:44   #157
hoomer29
Elo-User/in
 
Benutzerbild von hoomer29
 
Registriert seit: 05.08.2010
Beiträge: 20
hoomer29 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Konnte jemand einen Job aufnehmen?

so 2 jahre für 6,30 euro brutto als taxifahrer gearbeutet .normalfall 240 std / monat , meist mehr . mehr als 1200 netto nie verdient .ich war froh vom amt weg zu sein .dann musste ich zum chef : ich wäre ihm zu teuer , er müsste an die firma denken blabla .also kündigung .alos gemeldet und 1 woche später suchte die firma aushilfen ....
war jetzt 4 wochen arbeitslos , frau und ich beziehen noch ALG II trotzdem sofort wieder in der schuldenfalle ....tolles deutschland .
fange montag als montagehelfer in ner fensterbaufirma an , 9 euro stdlohn selber beworben .
hoomer29 ist offline  
Alt 06.09.2013, 15:11   #158
rundregelsatz
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von rundregelsatz
 
Registriert seit: 21.02.2013
Beiträge: 19
rundregelsatz
Standard AW: Konnte jemand einen Job aufnehmen?

Auch wenn ich wohl nicht zum Thema passe, aber ich bin mit erlerntem Beruf (Mediengestalter) schon sechs Jahren Arbeitslos..... Arbeitsangebote, ReHa oder überhaupt irgendeine Unterstützung? NEIN. Selbst einen Bildungsgutschein soll ich nur dann bekommen wenn ich einen Job in Aussicht habe. Nach dem Motto: Wir unterstützen sie (ihren Arbeitgeber) wenn sie es nicht mehr brauchen.

PS: Das einzige was IMMER angeboten wird: Zeitarbeit.
rundregelsatz ist offline  
Alt 05.10.2013, 20:57   #159
Chrisman
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Chrisman
 
Registriert seit: 08.03.2013
Ort: Dol Guldur
Beiträge: 1.676
Chrisman Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Konnte jemand einen Job aufnehmen?

Seit 02.09. einen SELBST GEFUNDENEN BEruf als kfm. Angestellter.
Von der "feinen" Vermittlerin, die eine Mobberin vor dem Herren ist, kam nur Dünnpfiff und Zeitarbeit.
Hoffentlich sehe ich das Gesochs nie wieder.

Aber ich hoffe, dass mir im Rahmen des Zuflussprinzipes bei der Stromnachzahlung geholfen wird.
Chrisman ist offline  
Alt 06.10.2013, 01:00   #160
ALiL
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von ALiL
 
Registriert seit: 19.08.2012
Ort: auf dem Land
Beiträge: 114
ALiL
Standard AW: Konnte jemand einen Job aufnehmen?

Zitat von rundregelsatz Beitrag anzeigen
... ich bin mit erlerntem Beruf (Mediengestalter) schon sechs Jahren Arbeitslos.....
Nach mehr als 2 Jahren raus aus der Mediengestaltung kannst Du Dir da jede Bewerbung sparen, Du hinkst dann der Entwicklung in dieser Branche dermaßen hinterher ...
m.E. völlig chancenlos, kannst Du nie mehr aufholen. Ich bin sogar froh, dass ich da raus bin – kein negativer Stress mehr. (s. Beitrag 148)
ALiL ist offline  
Alt 19.02.2014, 11:34   #161
Internetti
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Internetti
 
Registriert seit: 25.03.2011
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 124
Internetti
Standard AW: Konnte jemand einen Job aufnehmen?

Alter 59
Seit drei Jahren nach Eigenkündigung als Ergotherapeutin arbeitslos.
Zwei sinnfreie Ü-50-Maßnahmen, ein Bewerbungstraining.
Nach Umzug nach Niedersachsen einen 8-Euro-Job als Putzfrau "zugewiesen" bekommen. Eigeninitiativ einen Job in Mecklenburg-Vorpommern als Ergotherapeutin gesucht. Dort vier Wochen vorwiegend als Hauswirtschafterin, Putzfrau, Pflegekraft eingesetzt. Sterbefall in der Familie, Krankschreibung - eine Woche später Kündigung.
Internetti ist offline  
Alt 14.07.2014, 21:28   #162
Linker
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Linker
 
Registriert seit: 08.08.2013
Ort: Überwiegend Ausland, gelegentlich Deutschland
Beiträge: 137
Linker
Standard AW: Konnte jemand einen Job aufnehmen?

Ich, Mitte 40, habe durch einen Vermittlungsvorschlag des JC eine - gemessen an den körperlichen Anforderungen - eher mäßig bezahlte Vollzeitstelle als Gartenbauhelfer in Niedersachsen bekommen. Interessant an der Stelle ist, daß sie ziemlich genau meinem Anforderungsprofil (befristet, optionale jährliche Wiederkehr) entspricht. Uninteressant sind sowohl die Bezahlung als auch die ausgeführten Tätigkeiten. Für diese Saison wird es gehen; für die nächsten werde ich vor der Rückkehr in den Betrieb nach besseren Alternativen Ausschau halten...
Linker ist offline  
Alt 24.07.2014, 20:58   #163
hartzerkaese
Elo-User/in
 
Benutzerbild von hartzerkaese
 
Registriert seit: 21.11.2008
Ort: Hartzkäsistan
Beiträge: 342
hartzerkaese hartzerkaese
Standard AW: Konnte jemand einen Job aufnehmen?

Seit einem Jahr wieder ohne Job, bin jetzt fast 40 und sehe kein Licht. Versuche aber so weit es geht, mir paar Sachen selber beizubringen in Sachen Grafik. Siehe Anhang - Miniaturgrafik, Ihr werdet darüber schmunzeln, auch wenn mir das Lachen teilweise vergangen ist!

So, seit 2013 habe ich mein Verhalten gegenüber dem JC komplett geändert, da eine sinnvolle und perspektivische Zusammenarbeit nicht gegeben ist. ICH HABE DIE SCHNAUZE EXTREM VOLL ... und lasse mich nicht mehr verarschen!!! Trotzdem denke ich nicht jeden Tag daran, denn ich will die meiste Kraft in die oben genannte Entwicklung einbringen! Auch wenns echt abenteuerlich ist, sehe ich wohl nur als 'Künstler' eine Chance! Oder per 2. Ausbildungweg, aber wie soll das gehen? Das JobCenter haut mir nur Knüppel zwischen die Beine. Und auch mein Internetanbieter - DSL 384 bringt mich zur Verzweiflung. Denn mein ganzes Wissen rund um 3D etc. habe ich mir per Input vom Internet beibringen können und bin auch abhängig von dem ... ich wäre mit besserem Internet und echter Förderung vom JC sehr viel weiter. Anscheinend besteht aber Null Interesse daran!

2010 - 2013
Helfer in der Holzbearbeitung gGmbH. Gefördert vom ESF/JC, ein Experiment, ähnlich wie Bürgerarbeit.

Hilfs-Tätigkeit war berufsfremd. Es hieß auch, dass es nur vorläufig sei und man mich später im Büro als Kaufmann beschäftigen würde, ich da auch mediengestalterische Neigungen nachgehen könnte - Flyer & Prospekte gestalten.

Den einzigen Flyer habe ich 2012 am eigenen
Rechner und in meiner Freizeit gemacht und seit Mitte 2013 bin ich ohne Job .. d.h. mein Vertrag wurde nicht mehr verlängert, immer nur auf 12 Monate.
Bereits 2012 hab ich düstere Vorahnungen gehabt, weil meine Arbeitszeit verkürzt wurde und die Versprechungen schon als schlechten Witz empfunden habe - heiße Luft - es wurden viele Qualifikationsmöglichkeiten versprochen, gehalten hatte man nur einen MOTORKETTENSÄGESCHEIN.

Möge diese GgmBh Firma den Bach runtergehen! Viel, viel heiße Luft um nichts. Sabotage gegen meine berufliche Entwicklung!!!!!!!! Teil 2.



2008 – 2009
Arbeit suchend

2007 – 2008
2007 tragischer Tod (Mordfall) meines Bruders - ich bin in ein sehr tiefes Loch gefallen, einige Wochen später, meinte meine FM "Sie bekommen in dieser Maßnahme psychologische Unterstützung" => erwies sich als absolut sinnlose Integrationsmaßnahme bei der FAW. Einigermaßen 'gut' waren die Praktikas, 2 Firmen wollten mich auch umschulen/weiterbilden, wurde aber vom JC abgelehnt. Im Endeffekt eine Sabotage gegen meine berufliche Entwicklung!!!!!!!! Teil 1.

2003 - 2007
Arbeitssuchend, zwischendurch mieser CALL CENTER JOB, oftmals mit 9h Bildschirmdauerglotzen etc. für wenig Geld, lachhafte 6€ brutto, Rauswurf war mir schei**egal, habe einen aufgebrachten Kunden beruhigt - er drohte - er wolle diesen miesen Service bei der BILD-Zeitung melden. Ich meinte "Das können Sie ruhig tun" das gefiel der Teamleitung absolut nicht und ich stand auf der Abschussliste (Vertrag wurde nicht mehr verlängert)!

2004
Ich wollte doch noch studieren, habe mit Cinema 4D und Bryce 4/5 mein Interesse an 3D endeckt - bin aber gescheitert, dass heißt, mit meinem schwachbrüstigen Athlon 800, 256 MB SDRAM konnte ich nicht viel herauszaubern!

2003
letzte sinnvolle Weiterbildung! Im EDV Bereich, aber mein Interesse an WEBDESIGNG -> UMSCHULUNG wurde vorher abgelehnt!

2002 – 2003
Arbeit suchend. Selbständige Weiterbildung, 2D & Webdesign.

2001 - 2002
Arbeit als WEBDESIGNER in einem Jugendprojekt! Gefördert vom Arbeitsamt.

2000
Erste Sinnvolle Kaufmännische Weiterbildung, von mir gewollt und ausgesucht, da meine kaufmännische Ausbildung praktisch gesehen, der letzte Müll war. Ich hatte trotz gutem Abschluss nur sehr rundimentäre PC Kenntnisse! Am Ende hatte ich aber sehr gute MS OFFICE Kenntnisse und ich hatte nebenbei das Interesse am WEBDESIGN bekommen! Aber nach der Weiterbildung man gab mir keine Chance für diese Richtung, lediglich für eine Projektarbeit ....

1996 – 1999
Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann, guter Abschluss, aber leider überbetrieblich, per Ausbildungsring e. V. - Der Supergau begann mit dieser Ausbildung!

1995 - 1996 Bundeswehr für dieses tolle Land

1992 - 1995
Abitur, leider sehr schlecht bestanden (ungelogen - auch wegen Mobbing) und ich hatte kein Interesse mehr zu studieren.

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
gfx.jpg  
hartzerkaese ist offline  
Alt 31.08.2014, 12:25   #164
Aras
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Aras
 
Registriert seit: 17.06.2012
Ort: 45qm
Beiträge: 572
Aras Aras
Standard AW: Konnte jemand einen Job aufnehmen?

Ich bin letztlich auf der Fahndungsliste des JC aufgetaucht, man hat mich gefunden. Vermittlungsvorschlag (ignoriert), zwei Wochen später Einladung von einem mir unbekannten SB. Hm... und nun????

Hab ihm dann gemailt, was er denn von mir will. Der JC zahlt doch sowieso monatlich über 1.000 EUR für mich ... an meinen Arbeitgeber. (Eingliederungszuschuss [EGZ] für zwei Jahre, Nachbeschäftigungspflicht nochmal ein Jahr, d.h. bis Sommer 2016).

Hat dann rückgemailt, dass ich die Einladung wegschmeißen darf




Habe von meinem Nachbarn aber letztlich gehört, dass der SB ansonsten super sein soll. Weiß der Geier, wer dort die Akten umherträgt
Aras ist offline  
Alt 09.10.2014, 19:08   #165
simone83
Elo-User/in
 
Benutzerbild von simone83
 
Registriert seit: 10.02.2009
Ort: Bremen
Beiträge: 142
simone83 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Konnte jemand einen Job aufnehmen?

nachdem ich wieder ab märz 2013 arbeitslos war, bin ich jetzt seit september auch wieder in arbeit. zwar nur in TZ aber immerhin! ohne aufstocken gehts leider immernoch nicht. selbst gesucht natürlich. von meiner SB kommt keine hilfe. VV wenn überhaupt anlerntätigkeiten oder im altersheim in der küche. sept. 13 bis feb. 14 maßnahme "projektmanagement" mitgemacht. sollte eigentlich der berufsfindung dienen. zum glück war das auch nur in TZ. selbst innerhalb der maßnahme steine in den weg gelegt bekommen was praktikum angeht. so hab ich halt keins gemacht.
umschulung o.ä. gibts für mich immernoch nicht. ich hätte ja nen gelernten beruf, das reicht.
die suche geht weiter...
simone83 ist offline  
Alt 22.11.2014, 00:25   #166
FrlRottenmeyer
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von FrlRottenmeyer
 
Registriert seit: 10.09.2014
Beiträge: 12
FrlRottenmeyer
Standard AW: Konnte jemand einen Job aufnehmen?

Bin unbefristet in Lohn und Brot

die Helden vom Jobcenter sehen mich hoffentlich so schnell nicht wieder. Eine letzte Gnackwatschn bekommen sie noch von mir und gut is...
FrlRottenmeyer ist offline  
Alt 10.01.2015, 16:04   #167
FamilieR
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von FamilieR
 
Registriert seit: 05.01.2015
Beiträge: 18
FamilieR
Standard AW: Konnte jemand einen Job aufnehmen?

Hallo...auch ich füge hier mal was dazu !

Geschlecht : weiblich
Alter : 48 J.
Familienstand : Lebensgemeinschaft, Patschworkfamilie mit mehreren Kindern, jüngstes Kind (15 J.) lebt/wohnt (nur noch) bei uns.
Stand 2015 :
seit Jahren Hartz4, Lebensgefährte (Mitte 50, Schwerbehinderung) in Arbeit/Arbeiter auf Steuerkarte, Lohn Brutto 10,50 € / Std.......Kind (seit Geburt krank/schwerbehindert) Schüler einer Förderschüler !
Und ich : Schwerbehinderung und chronisch Krank in dauerhafter ständiger ärztlicher und Klinikbehandlung...Mini-Job seit Anfang 2010 bis heute.
mein Job (finanzielle Situation) :
Mini-Job ! ab 2010 Lohn von 6,50 € / Std, seit 2012 dann 7,50 € / Std., ab Januar 2015 nun 8,50 € / Std !
JobCenter Erfahrung :
JC vermittelte immer nur Jobs, diese ich aus zeitlichen Gründen (viele Kinder, kranke Kinder, pflegende Angehörige...inkl. vieler Arzt und Therapie-Termine) hätte nie schaffen können. Außerdem Jobs, die ich aus gesundheitlichen Gründen nicht hätte machen dürfen (amtsärztliche Bescheinigung lag/liegt dem JC vor). Und Jobs, die ich wegen mangelnder Qualifikation (Fremdsprache, besondere Ausbildung und Fachkenntnisse notwendig) nicht machen könnte...und Jobs mit Voraussetzung eigenes Auto/Füherschein (hab ich nicht)...auch Jobs in weiter Entfernung, so dass Bus/Bahn-Verbindungen kaum / nicht möglich waren.
Jobcenter Maßnahmen :
2008 2 Monate mit Coach, 1 zu 1 Maßnahme...Maßnahme wurde abgebrochen, da der Coach verlangte, mich von meiner Familie zu trennen und Singel zu werden. So wäre ich besser vermittelbar und würde dann auch schneller einen Job finden und könnte dann auch flexibler arbeiten gehen als mit einer Familie /kranken Kindern "an der Backe". Wegen abgebrochener Maßnahme, aus triftigen Gründen, bekam ich aber keine Sanktion.
2009 für 4 Monate Maßnahme bei einem Maßnahmeträger...Sinnlos Maßnahme. Arbeiten in der Küche, Waschküche, Tische decken und Einkaufen gehen für die Dozenten, sowie Bewerbungstraining und PC Arbeiten....mit veralteten Programmen und defekten PC´s, und Dozenten hatten keine Ahnung und veraltete Vorstellungen und auch keine Lust auf intensives Bewerbungstraining. behandelten uns wie unmündige Kinder. Wir haben auch Bilder gemalt und uns gegenseitig erzählt was für Probleme wir hatten.
Trainingsteilnehmer : u.a. mit Alkoholproblem, Drogenkonsum, Gewaltbereite und respektlose Teilnehmer, Schwangere, physisch und psychisch kranke und schwerbehinderte Teilnehmer.
JobCenter-Mitarbeiter :
von Unterstützung des JC keine Spur, und Unverständnis für gesundheitliche und besondere familiäre Situation. Abfällige Bemerkungen, Spott und zahlreiche unsinnige Bemerkungen erhalten von unserer damaligen Fallmanagerin und unseren Arbeitsvermittlern erhalten. Respekt uns gegenüber und Kompetenz in Vermittlungsfragen...meist Fehlanzeige !
meine Jobs / unsere Jobs (steuerpflichtig, Mini-Job, Aushilfsjobs) :
habe ich mir immer selber gesucht und auch gefunden...für meinen Lebensgefährten gilt das Gleiche !
Aktuell :
Erwerbsminderungsrente beantragt Ende 2014...mal abwarten auf das Ergebnis !
FamilieR ist offline  
Alt 05.04.2015, 11:02   #168
Alucard
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Alucard
 
Registriert seit: 15.01.2015
Beiträge: 138
Alucard Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Konnte jemand einen Job aufnehmen?

Hallo alle zusammen,
habe seit 01.04.15 endlich wieder Arbeit in einer schönen Steuerkanzlei mit zwei sehr netten Chefs und auch sehr netten Kollegen :D natürlich ist das ganze auch unbefristet. Soviel zu der ... SB ich solle es mal mit Sklavenarbeit probieren
Alucard ist offline  
Alt 24.08.2015, 10:11   #169
AnneBenz
Elo-User/in
 
Benutzerbild von AnneBenz
 
Registriert seit: 06.08.2015
Beiträge: 1
AnneBenz
Standard AW: Konnte jemand einen Job aufnehmen?

Bin leider weiterhin arbeitslos. Versuche es jetzt aber bei passion personal hier in Köln. Die bieten Arbeitnehmerüberlassungen an. vielleicht schaffe ich es so in eine gute Firma zu kommen.
AnneBenz ist offline  
Alt 07.09.2015, 11:53   #170
Piet1337
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Piet1337
 
Registriert seit: 29.07.2015
Beiträge: 2
Piet1337
Standard AW: Konnte jemand einen Job aufnehmen?

Ich würde vielleicht mal XXXXXXX Probieren! Da hab ich bisher ned nur schlechte Sachen gehört =) Is ja schonmal positiv :P
Piet1337 ist offline  
Alt 18.01.2016, 15:05   #171
renasia
Elo-User/in
 
Benutzerbild von renasia
 
Registriert seit: 26.12.2011
Ort: nrw
Beiträge: 710
renasia Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Konnte jemand einen Job aufnehmen?

Ja, allerdings in Teilzeit ( wegen kind und zu "Eingliedeurng" nach längerer krankheitsphase).

Bekomme aber auch "nur" 8,50 die Stunde, aber da sist es wert, wenn man ohne Magenschmerzen und gerne zur Arbeit geht ( allerdings gab es auch ein Probearbeiten, aber danach wurde ich tatsächlich genommen).

Alleridngs gibt es nach der probezeit eine Loherhöhung und wenn es dieses jahr nciht gestrichen wir ( man wollte mri natürlch nichts garantieren) Uralubsgeld und Weihnachtsgeld.
renasia ist offline  
Alt 19.01.2016, 10:52   #172
franzi
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von franzi
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 2.783
franzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Konnte jemand einen Job aufnehmen?

Mein aktueller Stand (Januar 2016):

Seit 2014 aufstockender Selbstständiger. Intensive Expansion innerhalb der letzten Monate. Hoffe, den Sprung in die Unabhängigkeit zu schaffen bis Ende 2016.
Die Chancen dazu sind zwar im Moment noch nicht berauschend, aber gut.

Erfreulich waren für mich die damit verbundenen "Nebeneffekte":
Wieder ein normales Arbeitsleben, Tragen von Verantwortung.
Übung der Multitasking-Fähigkeiten: Planen, Organisieren, Gestalten etc.
Steigerung des Selbstwertgefühls. Man hat wieder eine sinnvolle Aufgabe.
Beschäftigung adäquat zum Bildungsniveau (ist ja heute keine Selbstverständlichkeit mehr).
franzi ist offline  
Alt 02.02.2016, 20:30   #173
Wolf Larsen
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Wolf Larsen
 
Registriert seit: 24.10.2014
Beiträge: 22
Wolf Larsen
Standard AW: Konnte jemand einen Job aufnehmen?

Ich werde noch im Februar einen festen Job aufnehmen. Den Job als Kommunikationsdesigner für eine mittelständige Firma im Raum München habe ich mir selber gesucht. Ich bin 38 Jahre alt. Die Beschäftigung ist unbefristet und das Gehalt liegt bei etwa 3000 Euro Brutto. Es war die zweite Bewerbung. Auch die erste Bewerbung war erfolgreich, das Bewerbungsverfahren bei einer Behörde läuft noch. Dort würde ich Gehalt in der Höhe E6 bekommen. Ich habe Mittlere Reife, über 2500 Euro Brutto komme ich im Normalfall eher nicht.

Ich war fast zwei Jahre in ALGII-Bezug. Ich kam im Mai 2014 dazu. Nach 10 Jahren Freiberuflichkeit als Grafiker war ich einfach am Ende. Das Geld wurde immer weniger. Das Gesparte war weg. Ich kannte Freiberufler, die immer weiter gemacht haben und am Ende auch Wohnung und Alles verloren haben. So habe ich den schweren Schritt damals getan. Vom restlichen Geld fuhr ich erstmal in den Urlaub.

Um ehrlich zu sein, war ich zunächst nicht daran interessiert, direkt wieder einen Job zu bekommen. Das ALG II lag bei mir in der Höhe von über 1400 Euro. Das hatte ich in meiner letzten Angestelltentätigkeit 10 Jahre davor als Netto bekommen. Zunächst ging es mir eigentlich recht gut. Viel Existenzangst wurde mir auf einen Schlag genommen. Ich hatte einen regelmäßigen Zahlungseingang. Und ein bisschen Sabbatical, dachte ich, steht mir auch zu.

Zunächst besuchte ich auch die Termine des Jobcenters. Man war mir positiv gesonnen. Ich nahm mir Zeit für meinen Lebenslauf, lies ihn von einer Subfirma des Jobcenters überprüfen. Die Stellenangebote jedoch sagten mir nicht zu. Zeitarbeit, weiter Arbeitsweg, fremde Tätigkeiten, zuletzt Helfertätigkeit in einem Ledergeschäft. Die Sachbearbeiterin forderte von mir, den Lebenslauf auf die miese Qualität der angebotenen Jobs anzupassen. Seit dem, etwas über ein Jahr, hat mich das Jobcenter nicht mehr gesehen. Ich habe auch nie wieder eine EGV unterschrieben.

Ich kenne befreundete Ärzte, die mir zu den Terminen immer aushelfen konnten. Ein paar Euro konnte ich nebenbei auch einnehmen. Ich beantragte Geld für Möbel. Es wurden etwa 700 Euro bewilligt. Leider musste ich damit Steuerschulden aus der Freiberuflichkeit begleichen. Am Ende wurde aber meine Private Krankenversicherung zu hoch. Arztrechnungen muss ich wegen einem hohen Selbstbehalt selber bezahlen. Abzüglich meiner Ausgaben bleibt mir vom Regelbetrag eigentlich so gut wie nichts.

Ich überwand meine lange Gammelphase, gewann erstmal eine verständnisvolle Freundin, die auch mit der derzeit herrschenden Situation kein Problem hat. Sie hat mir bei kleinen finanziellen Problemen geholfen, z.B. als meine Notebook-Festplatte kaputt ging, ich eine Hose brauchte oder eine Fahrt zu einem Geburtstag absolviert werden musste. Und wir haben uns ein gemeinsames Bett gekauft :-) Sie hat auch für alle Verständnis, die das Geld einfach annehmen, weil sie im Moment keiner Perspektive haben, ausgebrannt sind oder alles sinnlos finden. Das ist kein Makel des Menschen, sondern ein Makel unseres Systems, meine ich.

Nun hoffe ich, in einen ruhigen Hafen zu kommen. Ich werde einfach zur Arbeit gehen wie alle anderen auch. Ich werde keine freiberuflichen Mätzchen mehr machen mit eigenem Risiko, eigener Buchführung, Umsatzsteuerzahlungen um dafür dann am Ende einen Arschtritt vom Staat in die Bedeutungslosigkeit und Abhängigkeit zu bekommen. Ich kann meinen Freunden wieder sagen "Ich arbeite da und da..." und keine dummen Antworten von Ihnen bekommen. Und ich werde mit dem regelmäßigen Geld wieder etwas sparen und mein Kreditinstitut, was mich nie unterstützt hat, verlassen. Ein großer Vorteil ist auch, dass ich endlich meine betrügerische Private Krankenkasse verlassen kann.

Allen anderen hier möchte ich Mut machen und Glück wünschen! Es ist kein schlimmes Problem zu Hartzen. Die Gesellschaft und der Staat machen die Menschen fertig, dass man Phasen hat, wo man nicht mehr kann oder auch einfach mal keine Lust hat. Für alles ist irgendwie Geld da, für Panzer, Politik, betrügerische Asylanten. Nehmt Euch auch einfach mal Geld vom Staat ohne schlechtes Gewissen! Wendet notfalls ein paar Tricks an, die anderen machen es auch!
Wolf Larsen ist offline  
Alt 02.02.2016, 20:41   #174
schlaraffenland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von schlaraffenland
 
Registriert seit: 11.02.2008
Ort: Hier
Beiträge: 7.876
schlaraffenland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Konnte jemand einen Job aufnehmen?

Zitat von Wolf Larsen Beitrag anzeigen
betrügerische Asylanten.
Und deswegen kriegst Du kein "Danke" von mir.
__

Ich bin kein Rechtsanwalt. Für meine Handlungsempfehlungen und Rechtsauslegungen übernehme ich keine Haftung. Dieser Beitrag ist keine Rechtsberatung.
schlaraffenland ist offline  
Alt 12.03.2016, 19:54   #175
simone83
Elo-User/in
 
Benutzerbild von simone83
 
Registriert seit: 10.02.2009
Ort: Bremen
Beiträge: 142
simone83 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Konnte jemand einen Job aufnehmen?

ich mal wieder :D
seit januar 2016 zweitjob. auch wieder selbst gesucht. zwar verhältnismäßig gute bezahlung, aber immernoch aufstocker da mein ehemann AU ist und zweitjob auf steuerklasse 6 läuft. langsam hab ich das gefühl ich/wir kommen da nie raus.... mit fahrerei jeden tag an die 11 stunden auf den beinen. macht einen zwar kaputt dafür lässt mich das JC jetzt in ruhe ;)
simone83 ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
aufnehmen, jemand, job, konnte

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kann jemand heute SAT1 N24 Nachrichten aufnehmen Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 4 28.07.2008 11:31
Glos´s neues Konjunkturprogramm konnte u.A. so aussehen... Papa Bär Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 14.01.2008 13:31
Weiß jemand einen Rat? solero Ein Euro Job / Mini Job 33 06.11.2007 14:09
Weiss mir jemand einen Rat? Afrodite Allgemeine Fragen 0 08.11.2006 10:26
Geringfügigkeits Arbeit aufnehmen BlueMK1 ALG II 1 22.05.2006 13:56


Es ist jetzt 03:18 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland