QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> hilfe !! stromrechnung 2010... !?!

ALG II

Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


hilfe !! stromrechnung 2010... !?!

ALG II

Danke Danke:  5
Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.01.2010, 13:15   #26
sabetha
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von sabetha
 
Registriert seit: 15.04.2009
Beiträge: 44
sabetha Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: hilfe !! stromrechnung 2010... !?!

Zitat von Erolena Beitrag anzeigen
Als kleine Denkpause
bzw. zum Merken als nächstes Problem dann noch die KdU:



Nun habt ihr eine Mieterhöhung von 55.85 €
Die neue Miete ab 1.Februar 2010 beträgt also 561,19 Euro

Für Februar anerkannte KdU sind wieviel?
die anerkannten kosten für unterkunft und heizung für februar 2010 sind:


390,78 €
sabetha ist offline  
Alt 30.01.2010, 13:39   #27
sabetha
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von sabetha
 
Registriert seit: 15.04.2009
Beiträge: 44
sabetha Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: hilfe !! stromrechnung 2010... !?!

Zitat von Erolena Beitrag anzeigen
Für München gelten:
Leistungen für Unterkunft und Heizung nach § 22 SGB II
Arbeitshinweise der ARGE zu § 22 SGB II

Link: muenchen.de - Kosten der Unterkunft
Darunter diese Datei:
22–1–1 Angemessenheit der Kosten für die Unterkunft/Mietobergrenzen
darin heißt es:


Das klingt, als stünde Euch mehr zu für die Wohnkosten.
das war unser klagepunkt , also der des anwalts und unsere klageerhebung
waren höhere kosten für die unterkunft zu gewähren und auf die "rechtswidrigkeit" (§ 22 SGB II) verwiesen, wobei "die klage zulässig war, aber nur teils begründet"...(sozialgericht münchen))...das indirekte ergebnis war daraufhin, dass die kosten für unterkunft und heizung um weitere 100 € reduziert wurden!... der damalige sachbearbeiter hatte uns

436, 83 €

bewilligt, bis dieser krankheitsbedingt in urlaub ging, und wir eine andere sachbearbeiterin zugeteilt bekamen...und wir laborieren bis heute an dieser person herum!...

seufz

wir hatten einen exorbitant hohen warmwasserverbrauch zu diesem zeitpunkt, der sich nie ganz klären liess...!!
aber das ist eine ganz andere geschichte (hausverwaltung, einbau von fehlerhaften warmwasser-erfassungsgeräte, etc.)
sabetha ist offline  
Alt 30.01.2010, 13:43   #28
sabetha
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von sabetha
 
Registriert seit: 15.04.2009
Beiträge: 44
sabetha Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: hilfe !! stromrechnung 2010... !?!

Zitat von Erolena Beitrag anzeigen
Für München gelten:
Leistungen für Unterkunft und Heizung nach § 22 SGB II
Arbeitshinweise der ARGE zu § 22 SGB II

Link: muenchen.de - Kosten der Unterkunft
Darunter diese Datei:
22–1–1 Angemessenheit der Kosten für die Unterkunft/Mietobergrenzen
darin heißt es:


Das klingt, als stünde Euch mehr zu für die Wohnkosten.
wir haben erfolglos geklagt, im letzten jahr!
sabetha ist offline  
Alt 30.01.2010, 19:31   #29
sabetha
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von sabetha
 
Registriert seit: 15.04.2009
Beiträge: 44
sabetha Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: hilfe !! stromrechnung 2010... !?!

Zitat von biddy Beitrag anzeigen
Entschuldige, das lag an mir

Ihr seid zu Zweit im Haushalt und das Brutto lag (auch ohne Weihnachtsgeld) über 1.200 Euro, ja?
Mehr als 280 € Gesamtfreibetrag, wie ihr ihn erhalten habt, gibt es dann nicht, auch wenn sich das Einkommen durch das Weihnachtsgeld erhöht. Es sei denn, ihr habt noch keine Fahrtkosten oder Kfz-Versicherung geltend gemacht, denn dadurch könnte sich u.U. noch ein Absetzbetrag ergeben (Angaben dazu waren im Formular Anlage EK zu machen).
Die Anrechnung des Netto-Weihnachtsgelds erfolgt also ohne Abzug über mehrere Monate.
das gesamtbrutto, also inclusive
betrug


1,581.31 €
sabetha ist offline  
Alt 30.01.2010, 19:50   #30
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.368
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: hilfe !! stromrechnung 2010... !?!

Ihr habt aber keine Kinder im Haushalt und daher ist der Höchstbetrag von dem ausgegangen wird beim Brutto 1.200 €, mit Kindern wären es 1.500 € höchstens, also 310 € Freibetrag.

Quelle: § 30 SGB II:
Freibeträge bei Erwerbstätigkeit - SGB II
__


biddy ist offline  
Alt 30.01.2010, 20:41   #31
urmel511
Gast
 
Benutzerbild von urmel511
 
Beiträge: n/a
Standard AW: hilfe !! stromrechnung 2010... !?!

Zitat von Erolena Beitrag anzeigen
Für die Zukunft wäre zu empfehlen:
Schon einige Monate vor der Jahresendabrechnung vom Stromanbieter dort den gegenwärtigen Zählerstand besprechen. Und die Abschlagszahlungen entsprechend anpassen. Schützt jedenfalls vor grausamen Überraschungen.
Damit würde ich nicht solange warten. Ich praktiziere es seit Jahren, das ich sobald der Brief mit der neuen Abschlagszahlung kommt, den Betrag sofort um 5 - 10 € erhöhe (abhängig davon was ich verbraucht habe. Kann ja über Jahre nachvollziehen wie hoch mein durchschnittler Jahresverbrauch ist).

Die 5 - 10 € tun mir im Monat nicht so weh, als wenn dann mit einem Schlag eine Hammersumme kommt. Aber bis letztes Jahr habe ich immer somit immer ein wenig Geld zurückbekommen und für 2009 nur eine Nachzahlung von 20 €, die erträglich ist, da ich bereits im Januar 2009 den Betrag um 5 € erhöht hatte.

Und seit Januar 2010 habe ich einen neuen Anbieter der 10 € günstiger ist als mein alter.
 
Alt 31.01.2010, 11:59   #32
sabetha
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von sabetha
 
Registriert seit: 15.04.2009
Beiträge: 44
sabetha Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Böse AW: hilfe !! stromrechnung 2010... !?!

Zitat von sabetha Beitrag anzeigen
das gesamtbrutto, also inclusive
betrug


1,581.31 €
ja, du hast mich darauf gebracht, dass wir, als inhaber des 'münchner-passes', welche mit der verbilligten monatlichen fahrkarte fahren, dies hätten absetzen können!!

wir hatten im oktober die fahrtkosten nicht angegeben, da wir der meinung war, die verbilligung würde schon genug entgegenkommen seitens des kommunalen trägers sein!..

wie dumm/töricht von uns !!!.

die ausgaben dafür sind immerhin monatl. 64,30 €

dies werden wir sicherlich nachholen, wenn der bewilligungszeitraum wieder ausläuft!!

das endergebnis wäre dann anders ausgefallen, wie ich jetzt unschwer erkennen kann!..
sabetha ist offline  
Alt 31.01.2010, 12:46   #33
sabetha
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von sabetha
 
Registriert seit: 15.04.2009
Beiträge: 44
sabetha Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: hilfe !! stromrechnung 2010... !?!

Zitat von urmel511 Beitrag anzeigen
Damit würde ich nicht solange warten. Ich praktiziere es seit Jahren, das ich sobald der Brief mit der neuen Abschlagszahlung kommt, den Betrag sofort um 5 - 10 € erhöhe (abhängig davon was ich verbraucht habe. Kann ja über Jahre nachvollziehen wie hoch mein durchschnittler Jahresverbrauch ist).

Die 5 - 10 € tun mir im Monat nicht so weh, als wenn dann mit einem Schlag eine Hammersumme kommt. Aber bis letztes Jahr habe ich immer somit immer ein wenig Geld zurückbekommen und für 2009 nur eine Nachzahlung von 20 €, die erträglich ist, da ich bereits im Januar 2009 den Betrag um 5 € erhöht hatte.

Und seit Januar 2010 habe ich einen neuen Anbieter der 10 € günstiger ist als mein alter.
auch das scheint mir mehr als plausibel!

nur sind 5 oder 10 € manchesmal 1 - 2 tage lebensmittel, mehr oder weniger für uns beide, ausserdem
knabbere ich immer noch an meiner insolvenz als ehemalige ladeninhaberin, sprich 'abschlusstreuhänderrechnung' und der nicht stattgegebenen `restschuldbefreiung`, das sind raten die noch ausserdem zu schultern sind!

und die frage nach einem wechsel ist sicherlich angeraten, wegen der strompreiserhöhung unseres anbieters, aber ein blick zeigt mir dass die allermeisten wohl mit einer deutlichen preisreduzierung für unser beider stromverbrauch (m-strom) aufwarten, aber
entweder vorkasse für mindestens 6 monate verlangen, oder andere, für uns nicht machbare, konditionen diktieren...
und sei es nur eine simple einzugsermächtigung...

aber, sag doch mal

welchen anbieter du hast
der uns eventuell stromkosten sparen könnte?!
sabetha ist offline  
Alt 31.01.2010, 13:18   #34
Erolena
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Erolena
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.939
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: hilfe !! stromrechnung 2010... !?!

Zitat:
wir hatten im oktober die fahrtkosten nicht angegeben, da wir der meinung war, die verbilligung würde schon genug entgegenkommen seitens des kommunalen trägers sein!..

wie dumm/töricht von uns !!!.

die ausgaben dafür sind immerhin monatl. 64,30 €

dies werden wir sicherlich nachholen, wenn der bewilligungszeitraum wieder ausläuft!!
Warum möchtest du warten? Du kannst Tatsachen zur Berechnung jetzt abgeben.
(Meiner Meinung nach auch ohne Formvorschrift - oder?)
Erolena ist offline  
Alt 31.01.2010, 13:29   #35
Erolena
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Erolena
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.939
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: hilfe !! stromrechnung 2010... !?!

Zitat von sabetha Beitrag anzeigen
die idee wäre zündend, ist aber so nicht machbar, für uns, denn

die ' arrr-ge' behält die raten von 205 € sofort ein, und überweist dann den "bereinigten" betrag!
Ich werfe mal in die Runde:
Handelt es sich hier um eine zustimmungspflichtige Aufrechnung?
Wenn ja, kann der Betroffene der Aufrechnung insgesamt widersprechen und auf Ratenrückzahlung wechseln?
Alternative:
Wenn der Betroffene die Aufrechnung beibehalten möchte,
könnte er der Höhe des Aufrechnungsbetrages widersprechen?

Ich habe jedenfalls eine Rückzahlungsverpflichtung,
bei der (auf Formular) auch eine Aufrechnung möglich gewesen
wäre. Diese Variante habe ich ignoriert. Ich zahle Miniraten zurück.
Erolena ist offline  
Alt 31.01.2010, 13:58   #36
sabetha
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von sabetha
 
Registriert seit: 15.04.2009
Beiträge: 44
sabetha Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: hilfe !! stromrechnung 2010... !?!

Zitat von biddy Beitrag anzeigen
Ihr habt aber keine Kinder im Haushalt und daher ist der Höchstbetrag von dem ausgegangen wird beim Brutto 1.200 €, mit Kindern wären es 1.500 € höchstens, also 310 € Freibetrag.

Quelle: § 30 SGB II:
Freibeträge bei Erwerbstätigkeit - SGB II
nein, wir sind zu zweit...allein
in unsrer 62 qm- wohnung.
sabetha ist offline  
Alt 31.01.2010, 15:11   #37
Erolena
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Erolena
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.939
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: hilfe !! stromrechnung 2010... !?!

Zitat von sabetha Beitrag anzeigen
das war unser klagepunkt , also der des anwalts und unsere klageerhebung
waren höhere kosten für die unterkunft zu gewähren und auf die "rechtswidrigkeit" (§ 22 SGB II) verwiesen, wobei "die klage zulässig war, aber nur teils begründet"...(sozialgericht münchen))...das indirekte ergebnis war daraufhin, dass die kosten für unterkunft und heizung um weitere 100 € reduziert wurden!... der damalige sachbearbeiter hatte uns 436, 83 € bewilligt, bis dieser krankheitsbedingt in urlaub ging, und wir eine andere sachbearbeiterin zugeteilt bekamen...und wir laborieren bis heute an dieser person herum!... seufz
wir hatten einen exorbitant hohen warmwasserverbrauch zu diesem zeitpunkt, der sich nie ganz klären liess...!!
aber das ist eine ganz andere geschichte (hausverwaltung, einbau von fehlerhaften warmwasser-erfassungsgeräte, etc.)
Jetzt 2010 habt ihr keinen exorbitanten Wasserverbrauch.
Die Miete liegt sehr deutlich höher als die anerkannten Kosten der Unterkunft.

Wofür habt ihr denn Recht bekommen vom Sozialgericht?
(teilweise begründete Klage - mit welcher Aussage zur KdU-Höhe)

Womit begründet die ARGE, dass ihr viel weniger KdU anerkannt bekommt im Vergleich zur Miethöhe?
(Die KdU-Richtlinie München siehe mein Zitat weiter unten)
Erolena ist offline  
Alt 01.02.2010, 10:59   #38
sabetha
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von sabetha
 
Registriert seit: 15.04.2009
Beiträge: 44
sabetha Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: hilfe !! stromrechnung 2010... !?!

Zitat von Erolena Beitrag anzeigen
Warum möchtest du warten? Du kannst Tatsachen zur Berechnung jetzt abgeben.
(Meiner Meinung nach auch ohne Formvorschrift - oder?)
der gedanke ist mir nicht gekommen, ich war der ansicht, daß berechnungen für den vergangenen bewilligungszeitraum mit der antragstellung auf fortzahlung zu stellen ist, und später nicht mehr berücksichtigt werden kann!...

danke für den wertvollen hinweis!

werde dies mit der aktuellen gehaltsrechung einreichen, zum frühesten zeitpunkt
sabetha ist offline  
Alt 01.02.2010, 11:47   #39
urmel511
Gast
 
Benutzerbild von urmel511
 
Beiträge: n/a
Standard AW: hilfe !! stromrechnung 2010... !?!

Zitat von sabetha Beitrag anzeigen
auch das scheint mir mehr als plausibel!

nur sind 5 oder 10 € manchesmal 1 - 2 tage lebensmittel, mehr oder weniger für uns beide, ...

und die frage nach einem wechsel ist sicherlich angeraten, wegen der strompreiserhöhung unseres anbieters, aber ein blick zeigt mir dass die allermeisten wohl mit einer deutlichen preisreduzierung für unser beider stromverbrauch (m-strom) aufwarten, aber
entweder vorkasse für mindestens 6 monate verlangen, oder andere, für uns nicht machbare, konditionen diktieren...
und sei es nur eine simple einzugsermächtigung...

aber, sag doch mal

welchen anbieter du hast
der uns eventuell stromkosten sparen könnte?!

Das 5 - 10 € ca 2 Tage Lebensmittel sind, ist bei mir als alleinlebender Single nicht anders ... aber ich kann halt nicht anders. Ist etwas was ich von meiner Mutter schon vor über 30 Jahren als Kleinkind gelernt habe, das ein kleiner Betrag monatlich nicht weh tut und leichter zu kompensieren ist, als wenn die Monstersumme dann kommt.

Über Verivox habe ich mich für Stromio entschieden. Ein Anbieter mit Vorkasse kam nicht in Frage, auch wenn ich seid Jahren ca 2400 kw verbrauche, mal +/- 100.

Zur diesjährigen Abrechnung meines alten Anbieters sind das ca 10 € im Monat die ich nun spare. Dazu gab es bei abschluß noch eine Gutschrift von 150 €, die mir am 31.12.2010 verrechnet wird, wenn ich ein weiteres Jahr Kunde bleibe.
 
Alt 01.02.2010, 11:56   #40
sabetha
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von sabetha
 
Registriert seit: 15.04.2009
Beiträge: 44
sabetha Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: hilfe !! stromrechnung 2010... !?!

Zitat von Erolena Beitrag anzeigen
Ich werfe mal in die Runde:
Handelt es sich hier um eine zustimmungspflichtige Aufrechnung?
Wenn ja, kann der Betroffene der Aufrechnung insgesamt widersprechen und auf Ratenrückzahlung wechseln?
Alternative:
Wenn der Betroffene die Aufrechnung beibehalten möchte,
könnte er der Höhe des Aufrechnungsbetrages widersprechen?

Ich habe jedenfalls eine Rückzahlungsverpflichtung,
bei der (auf Formular) auch eine Aufrechnung möglich gewesen
wäre. Diese Variante habe ich ignoriert. Ich zahle Miniraten zurück.
es besteht ein aktenvermerk,
mit der vereinbarung dass die bk in raten von 100 €
einbehalten werden, für die dauer von 6 monaten (krankenschutz), der bescheid hierüber ist noch nicht ergangen...

hier der sachverhalt:

wir haben im jahr 2008, aufstockendes alg2 in den monaten januar bis juni, zwischenzeitlich war ich angestellt (von mai bis oktober), und habe mein eigenes einkommen erwirtschaftet, dann erfolgte eine rückzahlung der bk + ww-jahresrechnung in der fast identischen höhe, als die forderung der rechnung im vorjahr (...), die ich bei meiner antragstellung ( auf alg2) im dezember angegeben habe, und deshalb dem sachbearbeiter signalisiert meinen weiterförderungsantrag erst ab januar 09 zu realisieren, wir hatten ja dieses zusätzliche einkommen zum gehalt meines partners, also bestand zusätzlich kein bedarf auf hilfeleistung!...

wir lebten also bis zur algII-leistung im januar 2009, von dieser gesamterstattung von 829, 69 € + ek meines partners

so weit so gut.

dieser s.b. ist allerdings krankheitsbedingt in urlaub gegangen (worden), und seine nachfolgerin hat sich sofort auf die jahresrechnung 2008 (es gab noch keine aktuellere ) gestürzt, und hat uns ein schreiben präsentiert welches beispiele anführte die " eine änderung der berechnung des ww- anteils aus der heizkostenvorauszahlung (nach sgbII)" mit dem hinweis auf ein urteil des bsg vom 27.02.08 -keine paragraphenangabe- rechtfertigte....

und kürzte umgehend, wie hier schon beschrieben die kosten der kdu !...

dies war im mai 2009...

ich habe sofort widerspruch eingelegt, der wurde als " unbegründet " abgelehnt!
dann mit hilfe eines anwalts vor dem sg geklagt...und das niederschmetternde ergebnis hier schon gepostet!
sabetha ist offline  
Alt 01.02.2010, 12:12   #41
sabetha
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von sabetha
 
Registriert seit: 15.04.2009
Beiträge: 44
sabetha Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: hilfe !! stromrechnung 2010... !?!

Zitat von Erolena Beitrag anzeigen
Jetzt 2010 habt ihr keinen exorbitanten Wasserverbrauch.
Die Miete liegt sehr deutlich höher als die anerkannten Kosten der Unterkunft.

Wofür habt ihr denn Recht bekommen vom Sozialgericht?
(teilweise begründete Klage - mit welcher Aussage zur KdU-Höhe)

Womit begründet die ARGE, dass ihr viel weniger KdU anerkannt bekommt im Vergleich zur Miethöhe?
(Die KdU-Richtlinie München siehe mein Zitat weiter unten)
ich glaube du hast noch nicht das erfahren, was du wissen wolltest, oder?...

also habe ich noch mal den beschluss rausgekramt:

1.die klage wird abgewiesen
2. die entscheidung, dass kosten ... nicht zu erstatten sind

streitig ist der bescheid der arge vom ... in der fassung des widerspruchbescheids.
die klage ist zulässig, aber nur zum teil begründet

die berechnungsgrundlage basiert auf der heizkostenabrechnung 2007.
zu den ww-kosten gehören nicht nur die verbrauchskosten, sondern ebenfalls die grundkosten, die für die bereitstellung der warmwasserbereitung anfallen.
unstrittig dürfte der exorbitant hohe verbrauch von ww im vergleich zu den hk sein und müsste evtl. überprüft werden.
ende.

und mein anwalt hat sich nicht mehr geäussert.
seitdem.
sabetha ist offline  
Alt 01.02.2010, 12:37   #42
sabetha
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von sabetha
 
Registriert seit: 15.04.2009
Beiträge: 44
sabetha Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: hilfe !! stromrechnung 2010... !?!

danke, für die alternative!
sabetha ist offline  
Alt 01.02.2010, 12:40   #43
sabetha
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von sabetha
 
Registriert seit: 15.04.2009
Beiträge: 44
sabetha Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: hilfe !! stromrechnung 2010... !?!

Zitat von urmel511 Beitrag anzeigen
Das 5 - 10 € ca 2 Tage Lebensmittel sind, ist bei mir als alleinlebender Single nicht anders ... aber ich kann halt nicht anders. Ist etwas was ich von meiner Mutter schon vor über 30 Jahren als Kleinkind gelernt habe, das ein kleiner Betrag monatlich nicht weh tut und leichter zu kompensieren ist, als wenn die Monstersumme dann kommt.

Über Verivox habe ich mich für Stromio entschieden. Ein Anbieter mit Vorkasse kam nicht in Frage, auch wenn ich seid Jahren ca 2400 kw verbrauche, mal +/- 100.

Zur diesjährigen Abrechnung meines alten Anbieters sind das ca 10 € im Monat die ich nun spare. Dazu gab es bei abschluß noch eine Gutschrift von 150 €, die mir am 31.12.2010 verrechnet wird, wenn ich ein weiteres Jahr Kunde bleibe.
danke,
für eine alternative!
sabetha ist offline  
Alt 01.02.2010, 12:58   #44
HajoDF
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von HajoDF
 
Registriert seit: 19.07.2005
Beiträge: 2.566
HajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF Enagagiert
Standard AW: hilfe !! stromrechnung 2010... !?!

Hallo Sabetha,
ich verstehe nicht, warum ihr euch auf so eine Verrechnung in dieser Höhe einlasst.
Ihr solltet der Verrechnung mit den Leistungen sofort mit Wirkung für die Zukunft widersprechen.

Lies bitte hierzu auch "gegen Hartz 4"

Eine Rückzahlung in Höhe von mehr als 10 % der Leistung an die ARGE ist in der Regel selbst dann unzulässig, wenn durch eigenes Verschulden Leistungen überzahlt wurden. Eine automatische Verrechnung der Rückzahlung mit der Regelleistung ist völlig unzulässig.
Wenn die ARGE nicht darauf eingeht, sofort ER beim Sozialgericht und Klage.

Die Stromkosten würde ich als neues Darlehen bei der ARGE beantragen (wird eventuell abgelehnt).
Zudem gibt es Caritas, AWO o.ä Organisationen, die in solchen Notfällen einmalige Zuwendungen auskehren, die nicht zurück gezahlt werden müssen. Also auch hier versuchen.

Den o.g. Anwalt besser in die Tonne treten
HajoDF ist offline  
Alt 01.02.2010, 13:40   #45
Kudbge
Gast
 
Benutzerbild von Kudbge
 
Beiträge: n/a
Lächeln AW: hilfe !! stromrechnung 2010... !?!

Zitat von sabetha Beitrag anzeigen
jetzt flattert uns allerdings die jahresrechnung für strom ins haus, und fordert 216, 23 ein !!...

hat jemand eine brauchbare idee??

wie sollen wir uns verhalten?..
was können wir tun ?
Wie schon geschrieben: ratenvereinbarung!

Daneben sollte man einen Antrag auf Darlehn bei der "AAAArrrge" stellen und zusehen, das sofort bewilligt zu bekommen (persönlich vorsprechen). Die Rückzahlung kann dann i. H. v. bspw. 15 Euro monatlich geschehen, was Euch sicher nicht umbringt. Die 15 Euro würden in Zukunft auf Euer ALG2 engerechnet werden.

Das fällt mir spontan dazu ein. Näheres weiß der "Kundenberater" in der "AAAArrrge". Er ist verpflichtet, Euch nach §§ 13 - 16 SGB I (erstes Buch Sozialgesetzbuch) zu beraten, aufzuklären und zu helfen mit dem Darlehnsantrag!!!

Viel Erfolg!
 
Alt 01.02.2010, 14:30   #46
Erolena
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Erolena
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.939
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: hilfe !! stromrechnung 2010... !?!

Danke Sabetha. Das war mir gestern noch nicht klar, dass das alte Warmwasser-Problem noch weiterbesteht und die Warmwasserkosten der (alleinige) Kern der KdU-Frage sind.
Ihr bezahlt in zwei Monaten mehr für WW aus dem Regelsatz, als die ganze Stromabschlussrechnung beträgt. Mir wurde wg. überhöhten WW-Verbrauchs auch schon eine Nebenkosten-nachforderung abgelehnt (wie bei Dir wg. BSG-Urteil). Ich bekam nicht mal ein Darlehen.

Ich denke vorrangig ist jetzt:
1. Aufrechnung sofort herunterfahren (mindestens mit Wirkung ab März 2010) und
2. Lösung wg. Stromabrechnung nach den verschiedenen Ratschlägen hier.

Aber danach als
3. unbedingt etwas wegen des Warmwassers unternehmen.
Wenn du ein wenige Luft hast, könntest du dazu eine präzise Frage einstellen - mit Warwasserverbrauch in der Überschrift.
Denn es gibt im Forum Experten für Mietrecht aber auch für Wasser- und Messprobleme.
Bestimmt bekommst du von diesen Infos plus Handlungsanleitung.
Erolena ist offline  
Alt 01.02.2010, 15:03   #47
sabetha
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von sabetha
 
Registriert seit: 15.04.2009
Beiträge: 44
sabetha Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: hilfe !! stromrechnung 2010... !?!

Zitat von HajoDF Beitrag anzeigen
Hallo Sabetha,
ich verstehe nicht, warum ihr euch auf so eine Verrechnung in dieser Höhe einlasst.
Ihr solltet der Verrechnung mit den Leistungen sofort mit Wirkung für die Zukunft widersprechen.

Lies bitte hierzu auch "gegen Hartz 4"

Eine Rückzahlung in Höhe von mehr als 10 % der Leistung an die ARGE ist in der Regel selbst dann unzulässig, wenn durch eigenes Verschulden Leistungen überzahlt wurden. Eine automatische Verrechnung der Rückzahlung mit der Regelleistung ist völlig unzulässig.
Wenn die ARGE nicht darauf eingeht, sofort ER beim Sozialgericht und Klage.

Die Stromkosten würde ich als neues Darlehen bei der ARGE beantragen (wird eventuell abgelehnt).
Zudem gibt es Caritas, AWO o.ä Organisationen, die in solchen Notfällen einmalige Zuwendungen auskehren, die nicht zurück gezahlt werden müssen. Also auch hier versuchen.

Den o.g. Anwalt besser in die Tonne treten
ich hatte allerdings schon einmal darauf verwiesen bei dieser s.b. dass die raten von 30 € doch bitte auf die hälfte reduziert werden möchten, da hatte ich mich eines schlechteren belehren lassen müssen!..
die argumentation verlief dahingehend, dass sie als s.b. schon die niedrigste rate vereinbart hätte...(da hatte ich schon eher bei der ' ba`angerufen um die rate von 60 auf 30 € erfolgreich halbieren zu lassen, und mein nochmaliger anruf, zu einem späteren zeitpunkt, beschied mir, dass meine zuständige s.b. die ja die leistung in diesem zeitraum bar zur auszahlung anwies, auch die ratenhöhe festlegen müsste/ sollte /dürfte, und die wiederum...s.o.)

im nachhinein verstehe ich meine verhaltensweise genausowenig, ich vermute ich fühlte mich schuldig wegen der überzahlung, und habe alles abgenickt, was von seiten der arrrge kam!!...

der anwalt aber

liess sich richtiggehend verleugnen, nach dem gerichtsbeschluss, ich selbst stand auf ' tönernen füssen`...
obwohl ich öfters nachfragte wie ich mich weiterhin verhalten sollte...ich konnte sein schweigen zuerst nicht einordnen, bis ich merkte dass ich regelrecht ' abgewimmelt ' wurde

lieben dank, auch für den link!!
sabetha ist offline  
Alt 01.02.2010, 15:09   #48
sabetha
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von sabetha
 
Registriert seit: 15.04.2009
Beiträge: 44
sabetha Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: hilfe !! stromrechnung 2010... !?!

Zitat von Erolena Beitrag anzeigen
Danke Sabetha. Das war mir gestern noch nicht klar, dass das alte Warmwasser-Problem noch weiterbesteht und die Warmwasserkosten der (alleinige) Kern der KdU-Frage sind.
Ihr bezahlt in zwei Monaten mehr für WW aus dem Regelsatz, als die ganze Stromabschlussrechnung beträgt. Mir wurde wg. überhöhten WW-Verbrauchs auch schon eine Nebenkosten-nachforderung abgelehnt (wie bei Dir wg. BSG-Urteil). Ich bekam nicht mal ein Darlehen.

Ich denke vorrangig ist jetzt:
1. Aufrechnung sofort herunterfahren (mindestens mit Wirkung ab März 2010) und
2. Lösung wg. Stromabrechnung nach den verschiedenen Ratschlägen hier.

Aber danach als
3. unbedingt etwas wegen des Warmwassers unternehmen.
Wenn du ein wenige Luft hast, könntest du dazu eine präzise Frage einstellen - mit Warwasserverbrauch in der Überschrift.
Denn es gibt im Forum Experten für Mietrecht aber auch für Wasser- und Messprobleme.
Bestimmt bekommst du von diesen Infos plus Handlungsanleitung.
den absolut besten dank!!!!!!!!!

auch die solidarität vom ersten moment an
war/ ist so hilfreich und tröstlich!!!...
sabetha ist offline  
Alt 01.02.2010, 15:19   #49
sabetha
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von sabetha
 
Registriert seit: 15.04.2009
Beiträge: 44
sabetha Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: hilfe !! stromrechnung 2010... !?!

Zitat von Kudbge Beitrag anzeigen
Wie schon geschrieben: ratenvereinbarung!

Daneben sollte man einen Antrag auf Darlehn bei der "AAAArrrge" stellen und zusehen, das sofort bewilligt zu bekommen (persönlich vorsprechen). Die Rückzahlung kann dann i. H. v. bspw. 15 Euro monatlich geschehen, was Euch sicher nicht umbringt. Die 15 Euro würden in Zukunft auf Euer ALG2 engerechnet werden.

Das fällt mir spontan dazu ein. Näheres weiß der "Kundenberater" in der "AAAArrrge". Er ist verpflichtet, Euch nach §§ 13 - 16 SGB I (erstes Buch Sozialgesetzbuch) zu beraten, aufzuklären und zu helfen mit dem Darlehnsantrag!!!

Viel Erfolg!
falls du mit " kundenberater" die sachbearbeiterin meinst, dann
bin ich allerdings nicht beraten worden, im gegenteil

siehe zahlreiche posts, meinerseits

ich wurde garnicht auf meine rechte hingewiesen, sondern in die unzulässige ( wie ich jetzt verstehe ) pflicht genommen!!...

aber ich werde mich jetzt zur wehr setzen, und sämtliche wohlmeinenden ratschläge in die tat -zumindest versuchen- um(zu)setzen!!..
sabetha ist offline  
Alt 02.02.2010, 10:54   #50
sabetha
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von sabetha
 
Registriert seit: 15.04.2009
Beiträge: 44
sabetha Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: hilfe !! stromrechnung 2010... !?!

Zitat von Erolena Beitrag anzeigen
Für die Zukunft wäre zu empfehlen:
Schon einige Monate vor der Jahresendabrechnung vom Stromanbieter dort den gegenwärtigen Zählerstand besprechen. Und die Abschlagszahlungen entsprechend anpassen. Schützt jedenfalls vor grausamen Überraschungen.

Was ist das für eine Eingliederungsleistung, die ihr zurückzahlen müsst?
Ich kann mir da nichts vorstellen. Hast du jetzt beantwortet.
Die Beiträge hattens sich gerade überschnitten


Ihr könntet die Raten rigoros zurückfahren.
Der Rat unserer Beratungsstelle bei unmöglichen Forderungen der Bundesagentur: Überweisen Sie 5 Euro. Sie beweisen Ihren guten Willen und mehr ist nicht drin.

Wie man die Ratenzahlungsvereinbarung ändert, weiß ich keine Vorschrift.
Ich würde denen einfach schreiben, dass ihr wegen der Stromrückzahlung usw. nicht in der Lage seid, mehr als x Euro monatlich zurückzuzahlen.
___
Ergänzung: Ich habe das komische Gefühl, dass evtl Eure Berechnung des ALG2 nicht stimmt. Habt Ihr denn einen ganz niedrige Miete? Bekommt ihr die richtigen Erwerbstätigenfreibeträge?
was ich nicht erwähnt habe, wir wohnen in einem mehr-familienhaus, und da werden die stromzähler zu einem bestimmten zeitpunkt abgelesen!
ich hatte mehrmals schon wochen vorher angerufen und nach der aktuellen rechnung gefragt, aber bin immer auf die nächsten wochen vertröstet worden!...
der grund war dass die stromrechnung ungewöhnlich spät erhoben wurde, und ich schon mit einer bangen vorahnung telephonierte!...

es besteht für uns keine möglichkeit schon vorab die zählerstände zu erfahren, der heizungskeller ist dem mieter nicht zugänglich!..
sabetha ist offline  
Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichwortsuche
2010, bezahlen aufstockendem alg2, hilfe, stromrechnung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Termin am 12.01.2010 EGV aber Gültig ab 11.01.2010 ? aufruhig Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 6 14.01.2010 16:13
Was tun gegen zu hohe Stromrechnung? kleine Schulden 39 16.11.2009 23:35
Brauche Hilfe wg. Stromrechnung - DRINGEND Amelie-Sophie Schulden 37 09.10.2008 20:21
Stromrechnung Nachzahlung / Energieversorger ChrisKid Allgemeine Fragen 5 06.02.2008 12:31
Datenschutz Unterlagen/Stromrechnung Yardbird KDU - Miete / Untermiete 2 25.10.2005 19:34


Es ist jetzt 22:35 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland